PICK COLOR

BEAUTY BLOG: Makeup, Pflege, News & Shopping

Menü

Wirkstoff: Salicylsäure

Weshalb sie bei manchen nicht funktioniert.

Salicylsäure (oft als BHA für beta hydroxy acid zusammengefasst) ist die langfristig beste Antwort auf unreine Haut. Sie hat zwei Anwendungsmöglichkeiten: Chemisches Peeling und/oder als entzündungshemmender und antibakterieller Wirkstoff.

Als entzündungshemmender Wirkstoff sorgt es bei vielen Pickeltupfern für das schnelle Abheilen von Pickeln – als chemisches Peeling entfernt es Hautschüppchen, welche die Poren nicht mehr verstopfen können und exfoliert/säubert im Inneren der Pore.

Jedoch ist die Drogerie überschwemmt von Produkten mit Salicylsäure, welche keine erhofften Ergebnisse zeigen. Das hat mehrere Ursachen:

Die Formulierung

Salicylsäure funktioniert nur bei einem „stark“ sauren pH Wert (nämlich unter pH 4) als chemisches Peeling. Die meisten Produkte sind jedoch pH-hautneutral (5,5) formuliert und Salicylsäure degradiert (zerfällt zu Salz) zu einem schlichten entzündungshemmenden Inhaltsstoff wie Zink.

Beispielsweise die Balea Soft&Clear Nachtpflege (da in der Nachtpflege jeder Serie sich normalerweise die Wirkstoffe gegen unreine Haut befinden, die Tagespflege mattiert nur oder reguliert den Feuchtigkeitshaushalt) hat einen pH von 5-5,5 und ist somit kaum als chemisches Peeling aktiv.

Balea Soft&Clear Intensiv-Schutz Nachtcreme

  Wenn man Salicylsäure als aktiven Wirkstoff kennenlernen will, ist Balea die falsche Wahl.

Weshalb wird der pH Wert nicht richtig reguliert?
Mit chemischem Peeling kommt Verantwortung: Die Haut ist lichtsensibel und Sonnenschutz tagsüber wird dringend empfohlen – ohne diesen Extraschritt schadet man seiner Haut mehr, als man mit der Exfoliation gewinnt.
Nur zwei Firmen trauen es sich in der Drogerie, ihr ordentlich formuliertes chemisches Peelingprodukt in der Drogerie mit einer Warnung, Sonnenschutz zu benutzen, auszustatten (nämlich Oil of Olaz und Dr. Wolff Arzneimittel)  – das ist keine gute Quote.

An dieser Stelle sei übrigens zu erwähnen, dass Salicylsäure die Haut von allen chemischen Peelings am wenigsten, b.z.w. kaum lichtsensibel macht (da die Reflektionsfläche diffus bleibt) und sogar von selbst UV-B Strahlen absorbieren kann.

Die Dosierung.

Erst ab 1-2% bemerkt man bei der Exfoliation mit Salicylsäure einen Unterschied. Der Pickeltupfer (diese Produktart beinhaltet meistens die höchste Konzentration an Wirkstoffen) von der Balea Soft&Clear Serie gegen unreine Haut hat weniger als 1% Salicylsäure und somit wird angenommen, dass die restlichen Produkte eine kleinere oder gleiche Dosierung aufweisen: Diese würde somit kaum für Ergebnisse sorgen (was sowieso nicht passiert, da der pH Wert zu hoch ist).

Das Vichy Aktivkonzentrat gegen entzündete Pickel hat vergleichweise 4% Salicylsäure – dieses wäre sauer formuliert viel zu hautreizend und somit ist hier klar, dass ausschließlich die entzündungshemmende Eigenschaft von Salicylsäure gewünscht ist.

Die Anfangsverschlechterung.

Falls man endlich ein gut formuliertes Salicylsäureprodukt hat (richtiger pH Wert, keine zu geringe Dosierung) hören die meisten in der ersten Woche mit der Anwendung auf.
Weshalb? Sie bekommen mehr Pickel, missverstehen das als “Unverträglichkeit” und setzen das Produkt ab. Dabei ist es das erste Anzeichen, dass diese Pflege bei ihnen wirkt!

Übrigens kommt eine Anfangsverschlechterung nicht davon, weil „von Innen gereinigt wird“. Pickel entstehen von der Irritation, welche man beim anfänglichen Benutzen von Säuren (wie Salicylsäure) oder z.B. Retinol erlebt.

Erkennt Ihr eine Anfangsverschlechterung oder setzt ihr zu früh Eure Pflege bei mehr Pickeln ab?
Produkte gegen unreine Haut sollte man deswegen mindestens einen Hautzyklus benutzen!
Zum Beispiel das Paula’s Choice 2% BHA Liquid Exfoliant – dieser hat einen pH zwischen 3,2 und 3,8 und eine Dosierung von (na?) 2% – damit wird man tatsächlich einen Teil seiner Mitesser los – mit den Soft&Clear Sachen weniger.

Paula's Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid Exfoliant

 Durch die sehr flüssige Formulierung vom Liquid Exfoliant wird ein schnelles Einziehen gefordert.

 

Balea Soft&Clear Intensiv-Schutz Nachtcreme

aqua, glycerin, caprylic/capric triglyceride, glyceryl stearate citrate, cetearyl isononanoate, salicylic acid, alcohol denat., sodium acrylates/c10-30 alkyl acrylate crosspolymer, tapioca starch, glyceryl stearate, panthenol, bisabolol, zinc pca, menthol, citrus paradisi fruit extract, parfum, sodium acrylate/sodium acryloyldimethyl taurate copolymer, polyisobutene, xanthan gum, caprylyl/capryl glucoside, limonene, ci 74160.

Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid Exfoliant

Aqua, Methylpropanediol, Salicylic Acid 2%, Camellia Oleifera (Green Tea) Extract, Butylene Glycol, Polysorbate-20, Sodium Hydroxide, Disodium EDTA

Mit einer Aspirinallergie oder während der Schwangerschaft ist Salicylsäure zu meiden!

IMHO:

Oft lese ich, wie Produkte gegen unreine Haut zu schnell abgesetzt werden, da man mehr Pickel bekommt. Die wenigsten sind informiert, weshalb man Produkte mit beispielsweise Salicylsäure trotz einer Verschlechterung des Hautbildes nicht absetzen sollte.

Ich selbst habe mit der Avène Cleanance K (Salicylsäure und zwei Fruchtsäurearten) nach einer Verschlechterung später mein erstes Hautbild frei von Unreinheiten bekommen und hoffe, mehr Klarheit über die zwei Wirkweisen (chemisches Peeling und Porensäuberung bei niedrigem pH Wert, ansonsten „nur“ entzündungshemmend) von Salicylsäure verschafft zu haben.

Salicylates and their Spectrum of Activity
Anti-inflammatory effects of aspirin and sodium salicylate
The Effects of Topically Applied Glycolic Acid and Salicylic Acid on Ultraviolet Radiation-Induced Erythema, DNA Damage and Sunburn Cell Formation in Human Skin
Wikipedia: Salicylic Acid
Breakouts during new routines are normally just coincidental

VG

Ich verteidige gerne in Verruf geratene INCI (ob von der Werbeindustrie auferlegt oder durch Gruppendynamik entstanden), sehe ungern Trademarks von altbekannten Wirkstoffen ("Pro-Retinol") und liebe das Thema Irritation!

293 Kommentare
  1. Reply
    212kiki 1. Februar 2013 at 19:18

    Ich habe das 2% BHA auch vor ein paar Tagen bekommen und werde es jetzt auch endlich mal anwenden und bin gespannt ob es meinen schlimmen Mitessern auf der Nase Abhilfe beschaffen kann ;)
    Das mit dem PH Wert stand zwar bei Paula aber so richtig ernst genommen hatte ich das nicht und nur auf Werbung wie „nur wir können es richtig“ getippt aber danke für die aufklärung ;)

  2. Reply
    Stephie 1. Februar 2013 at 19:21

    Herzlichen Dank für deinen Beitrag, der ist wirklich sehr informativ! Über die Wirkweise von BHA wusste ich bereits Bescheid, aber dass viele Drogerieprodukte nicht den gewünschten Effekt bringen, war mir neu. Pickel habe ich zwar so gut wie gar nicht, aber gegen meine Mitesser und große Poren „kämpfe“ ich schon seit Jahren erfolglos. Jetzt weiß ich ja wieso!

    Liebe Grüße

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 20:50

      Es gibt auch leider kein erwähnenswertes BHA Drogerieprodukt :(

  3. Reply
    Sayheylove 1. Februar 2013 at 19:42

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Wirklich sehr interessant und gut zu wissen :) Ich werd mir die Produkte von Paula’s Choice mal ansehen, da ich schon seit Ewigkeiten gegen unreine Haut kämpfe.

  4. Reply
    Teela 1. Februar 2013 at 19:42

    Wie lange dauert denn ein Hautzyklus?
    Hab da 7 Wochen im Kopf, ist das richtig?

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 20:29

      Kommt auf das Alter an, man verallgemeinert auf 4 Wochen.
      Als Baby sind es 14 Tage, als Teenager 21-28 Tage und dieses maximiert sich auf bis zu ein und halb Monaten.

      Mit Retinol kann man den Hautzyklus zB ebenfalls verkleinern.

  5. Reply
    Blacky 1. Februar 2013 at 19:48

    Das ist sehr interessant! Mir war vorher nie bewusst, dass die chemische Zusammensetzung so eine Auswirkung haben kann. Deswegen sage ich mal:
    Danke für die tolle Information. :)

  6. Reply
    Nessa 1. Februar 2013 at 19:52

    Sehr interessant und wirklich gut geschrieben Magi! Ich persönlich habe (meines Wissen nach) noch keine Produkte mit Salicysäure benutzt, habe aber schon von der Methode mit der Aspirin Tablette gehört. Da ich Teebaumöl sowieso regelmäßig benutze, würde sich diese Variante also sehr anbieten. Insgesamt bin ich nach diesem Bericht sehr überzeugt davon, mal ein paar Dinge auszuprobieren. Von der Avene Reihe hört man ja sehr viel Gutes, ich denke, ich werde die Reihe mal ausprobieren, zumindest als eine meiner 2 täglichen Reinigungen morgens oder abends

    • Reply
      Maria 1. Februar 2013 at 22:40

      Das hat nicht Magi sondern Agata geschrieben! ;) Agata ist die neue „Hautexpertin“ von MagiMania! :)

      • Reply
        Agata 1. Februar 2013 at 22:51

        Die Anführungsstriche gehören da gut hin :)

        • Julia 4. Juni 2016 at 10:03

          Hi Agata,
          seit Absetzen der Pille vor ein paar Monaten leide ich wieder an stark unreiner Haut, vor allem im Bereich Wangen, Kinn und Hals. Meine Haut an der Stirn ist sehr ölig. Durch einen glücklichen Zufall habe ich deinen Beitrag entdeckt. Ich habe mir die Cremes Zeniac LP, Exfoliac und Alphacid von Noreva bestellt. Sagt dir das was? Kannst du das empfehlen? Ich habe den Unterschied zwischen AHA und BHA nicht wirklich verstanden. Was empfiehlst du mir? Nach Lesen aller Kommentare bin ich jetzt verunsichert, ob nicht doch etwas anderes besser für mich wäre (Tri, K, PC BHA Liquid, Effaclar?). Was würdest du mit empfehlen? Ich hoffe sehr dass du mir antwortest und bedanke mich schon tausend mal im Voraus!!!

  7. Reply
    Maria 1. Februar 2013 at 20:07

    Wow, das war ja mal interessant.
    Also ist Salicylsäure auf lange Dauer gut? Ich kann es für immer nehmen? Und wie lange geht so ein Hautzyklus? Hilft wirklich nur Salicylsäure gegen unreine Haut?

  8. Reply
    Kathrin 1. Februar 2013 at 20:13

    Vielen Dank für den informativen Post! Ich habe tendenziell eher reine Haut, sprich selten schlimme, große Pickel, dennoch ständig kleinere am Kinn. Dagegen hab ich die Avene Cleanance Reihe probiert und entsetzt abgebrochen, weil mein Hauthautbild sehr viel schlimmer geworden ist… Jetzt werd ich dem ganzen nocheinmal eine Chance geben und hoffe auf langfristige Besserung.

  9. Reply
    Innocence. 1. Februar 2013 at 20:25

    Uhu, alles verstanden! Nur weiß ich noch nicht, wie ich den ph-Wert bei Produkten erkenne…lg

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 20:32

      Man kann beim Hersteller fragen oder pH-Teststreifen benutzen!

  10. Reply
    Sabrina 1. Februar 2013 at 20:26

    Ich hab die 1%ige BHA Lotion von Paula’s choice seit ca. 2 Wochen.
    Ich bilde mir ein,d ass es schon bisschen besser wird, aber revolutionär ist das Ergebnis noch nciht. Allerdings hatte ich keine Anfangsverschlchterung.

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 20:53

      Jau, die ist zum Eingewöhnen da, damit die anfängliche Irritation nicht so stark ausfällt :)

      • Reply
        Sabrina 3. Februar 2013 at 11:06

        Hab jetzt doch noch ne blöde Frage: Wie lang dauert denn so ein Hautzyklus?
        BTW wirklich interessanter Artikel! Finde schön, dass so ein Thema auch angesprochen, weil ich glaub, dass viele ein Problem iter Haut haben. ^^

        • Agata 3. Februar 2013 at 19:42

          Siehe obige Kommentarantworten :)

  11. Reply
    Hatschipuh 1. Februar 2013 at 20:28

    Hey und Danke für diese Information!
    Ich benutze zur Zeit von Rival de Loop das 30+ Clean Skin, hab grad aber keine Ahnung wie da die Inhaltsstoffe sind, aber es wirkt *freu* Oder vielleicht liegt meine reinere Haut auch an der regelmäßigen Einnahme von Biotintabletten seit anderthalb Wochen? Hmmm…wie auch immer, mir egal, solang ich weiter meinen Unreinheiten entgegenwirken kann damit :)
    Zu der Aspirin-Sache hab ich aber noch ne Frage: Was genau bringt denn so ne Aspirin-Maske? Und wie oft „sollte“ man sowas anwenden? Ich mein, Aspirin is ja nich gerade günstig, wenn man da soviele Tabletten davon braucht, isses da nich günstiger ne Maske mit BHA zu kaufen? *grübel* Aspirin +C Brausetabletten hätt ich grad im Überfluss zu Hause…gehn die auch? :D

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 20:37

      Es gibt nicht so viele Masken mit BHA, da Masken Produkte sind, bei denen Wirkstoffe „konzentriert“ aufgetragen werden.
      Chemisches Peeling durch Salicylsäure wirkt allerdings eh nur die ersten 10-20 Minuten nach dem auftragen (da sich dann der pH der Haut wieder nivelliert hat) und somit gibt es keinerlei Vorteil zu normalen Salicylsäureprodukten (denn größere Dosierungen reizen zu sehr).

      Jau, Aspirinmaske ist wegen dem Kostenfaktor und aber auch dem Überlieferungssystem nur zum Ausprobieren geeignet auf Dauer.

  12. Reply
    beautyKatze 1. Februar 2013 at 20:31

    Oha… überall wird man hinters Licht geführt. Ist ja der Wahnsinn.

    Hast du die entsprechenden Produkte von Oil of Olaz und Dr. Wolff Arzneimittel mal probiert? Sind die als Einstieg zu empfehlen oder soll man lieber direkt Paula`s Choice nehmen?

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 20:38

      Man bekommt ja EINE Wirkung von der Salicylsäure, welche durchaus ihren Wert hat – ist sicherlich kein böser Wille mit dabei von der Firmenseite.

      Oil of Olaz und Dr Wolff sind beide gut dosiert, dh eine Eingewöhnungszeit (jeden zweiten Tag) ist am Anfang zu empfehlen.

      • Reply
        beautyKatze 2. Februar 2013 at 22:17

        Super!! Ich teste es mal an. Werde mich durch die Erstverschlechterung nicht abschrecken lassen :-)

  13. Reply
    sterndli98 1. Februar 2013 at 20:39

    Vielen lieben Dank für deinen sehr ausführlichen Post, das meiste wusste ich zwar schon resp. habe es mal gelesen, aber wiedermal so kompakt und gutgeschrieben Post darüber zu lesen reizt sehr sich noch mehr mit dem Thema zu befassen.

  14. Reply
    Mayalo 1. Februar 2013 at 20:48

    Schöner Beitrag.Aber dass Acetylsalicylsäure eine Vorstufe von Salicylsäure ist,stimmt nicht. Der Acetyl-Rest ist entscheidend für die Thrombozytenaggregation, daher kann man sich auch vorstellen, dass ASS so gut wie unverändert ins Blut gelangen muss, damit es seine Wirkung an Thrombozyten entfalten kann. Folglich hydrolisiert es auch so gut wie gar nicht im wässrigen Milieu und auch nicht im Magen. Abgesehen davon ist ASS im Gegensatz zu Salicylsäure sehr teuer.Das kann man sich auch sparen-außer mechanisches Peeling ist mehr nicht vorhanden.

    Als Apothekerin lese ich deine Beiträge besonders gerne!Aber manche Sachen kann man so nicht stehen lassen.

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 21:03

      DANKE und jup, es ist sogar andersherum mit der Vorstufe!

  15. Reply
    Ina 1. Februar 2013 at 20:51

    Ich finde deinen Beitrag wirklich gut geschrieben, man lernt bei dir immer dazu. Das mit dem pH Wert ist ja doch sehr einleuchtend, aber als Endverbraucher macht man sich natürlich nicht immer so genaue Gedanken über die Inhaltsstoffe und wie sie in dem Produkt in der Zusammensetzung wirken. Aber dank dir wieder was gelernt:)

  16. Reply
    Tina 1. Februar 2013 at 21:01

    Ich habe früher mal arg Akne gehabt (als Teenager). Habe damals vom Hautarzt unter anderem eine Creme mit Salicylsäure bekommen. Habe ich regelmäßig benutzt und sie hat mich dann auch von meinen schlimmsten Problemen befreit. Heutzutage habe ich nur selten richtige Unreinheiten aber immer jede Menge Mitesser auf der Nase. Vielleicht sollte ich mich mal an Paula’s Choice ran wagen, habe viel Gutes gehört. Hast Du sonst noch Empfehlungen?

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 21:06

      Cleanance K (Kombiprodukt aus BHA und AHAs) :)

      • Reply
        Tina 2. Februar 2013 at 09:50

        Ok, super, danke! :-)

  17. Reply
    Caro Lolcat 1. Februar 2013 at 21:09

    sehr guter Beitrag, danke dafür.
    Was ich irgendwie nie so richtig aus den Beiträgen herauslese…
    ist Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid Exfoliant nun ein Peeling oder eine Creme? also trägt man das auf, lässt es wirken und wäscht es wieder ab oder cremt man sich damit ein und gut ist?

    Liebe Grüße, Caro

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 21:14

      Man lässt es drauf, da die entzündungshemmende Eigenschaft weiterhin von Vorteil ist :)

      • Reply
        Caro Lolcat 1. Februar 2013 at 21:17

        Danke für deine Antwort :)

        • nada 1. Februar 2013 at 21:54

          hallo, noch ein spannender beitrag, danke! in einigen clinique produkten (in erster linie in der reinigung) ist auch salicylsäure, ich benütze die seife und lotion seit jahren. ich kann leider nicht sagen, wie da die zusammensetzung, ph-wert etc. ist…
          aber ich habe eine frage: ich will mir schon länger von skinceuticals das serum: blemish and age defense serum besorgen, wie ist das?
          werde jetzt trotzdem paula`s choice mal suchen, kenne das noch nicht!

        • Agata 1. Februar 2013 at 22:20

          Es hat 1,5% Salicylsäure zusammen mit einem Salicylsäurederivat und AHAs, pH ist 3,4 – somit super. Dieses Salicylsäurederivat wurde von L’Oreal entwickelt und somit findest Du eine ähnliche Formulierung ohne den Alkohol und die größeren Kosten mit der La Roche Posay (zusammen mit Skinceuticals im L’Oreal Konzern) Effaclar K (mit Retinolderivat statt AHAs).

  18. Reply
    Amelie 1. Februar 2013 at 21:46

    Sehr interessanter Artikel!
    Ich selbst verwende seit 2-3 Monaten das daily microfoliant Dermalogica, den ph-Wert und die Dosierung der Salicylsäure von diesem Produkt kenne ich nicht. Jedoch fühlt sich das Gesicht nach der Anwendung wie neu an und ich kann mit Gewissheit sagen, dass es wirkt. Die allgemeine Verschlechterung des Hautbildes habe ich davon auch bekommen, seitdem habe ich es nicht mehr jeden Tag verwendet, weil ich der Meinung war es sei zu reizend für meine Haut. Jetzt weiß ich woher das kommen könnte.

  19. Reply
    Maria 1. Februar 2013 at 21:53

    Toller Beitrag.

    Ich glaube, da werde ich mir wohl demnächst auchmal etwas derartiges besorgen, denn ich neige auch zu vielen Mitessern und immer mal Pickel. Vielleicht ist das endlich mal ein Schritt in Richtung „schöne Haut“.

    Ich warte aber erst mal noch deinen nächsten Post ab mit dieser Übersicht :)

  20. Reply
    Maria K 1. Februar 2013 at 22:08

    Darf ich fragen, was deiner Meinung nach besser ist? Cleanance K oder Paula’s Choice?

    Und ich habe weider oben gelesen, dass es am Anfang besser ist, zur Eingewöhnung, es erst mal nicht jeden Tag zu benutzen. Hab ich das richtig verstanden?

    • Reply
      Agata 1. Februar 2013 at 22:23

      Das merkt man selbst schnell, ob es für die Haut zu viel ist :)

      In der Cleanance sind 1% Salicylsäure (und Fruchtsäuren), PC bietet 1 oder 2% an (und Antioxidantien, ausser dem Liquid). Somit je nach Bedarf.

  21. Reply
    Cathy 1. Februar 2013 at 22:20

    Superinteressanter Beitrag, ich habe da aber noch ne doofe Frage: Was heißt denn immer dieses „IMHO“ am Ende des Beitrags?

  22. Reply
    PBJelly 1. Februar 2013 at 23:05

    waaah ich liebe deine beiträge, liebe es nämlich auch mich mit inhaltsstoffen auseinanderzusetzen. ich muss aber sagen dass ich milchsäure bei meiner sehr empfindlichen haut doch vorziehe… werde aber vll trotzdem das avene produkt ausprobieren…

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 08:51

      Jau, nächste Woche gibt es eine Übersicht von Wirkstoffen, welche ähnlich sind wie Salicylsäure, aber so mild wie Milchsäure.

  23. Reply
    nele 1. Februar 2013 at 23:07

    Sehr informativ…vieles wusste ich gar nicht. Danke und süße Grüße

  24. Reply
    Conny 1. Februar 2013 at 23:16

    Ich möchste jedes Mal nach einem neuen Post von dir meine gesamte Pflege/Reinigung umwerfen, weil es sich plötzlich so falsch anfühlt :D
    Ich glaube, ich muss erst lernen, deine Informationen zu filtern.

    Ich hatte in der Vergangenheit Produkte mit Salicylsäure aus der Apotheke und empfand sie als wirkungsvoll, aber auch gelegentlich als austrocknend und strapazierend. Ich werde mich nocheinmal umsehen. Die Avène hast du ja jetzt schon mehrfach angepriesen, Ich fühle mich genötigt sie zu testen, in der Hoffnung meine Haut zu verbessern.
    Danke dir.

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 08:51

      Jau, Salicylsäure gehört zu den Säuren, welche tatsächlich anfänglich bzw dauerhaft austrocknend sein können!

  25. Reply
    Linda 1. Februar 2013 at 23:32

    Ich bin baff… Das ist so ein toller Post, ich würd dir dafür den Blog-Oscar geben ;) Vielen Dank fürs Aufklären!

  26. Reply
    Mone 1. Februar 2013 at 23:41

    Vielen Dank für die Erklaerung!!! Ich habe mal richtig entsetzliche Akne gehabt und bin sie jetzt zwar los, aber immer noch sehr anfaellig.
    Ich verwende beide Balea-Produkte, die Nachtcreme hat sich irgendwie durchgesetzt, obwohl, die Formel wurde vor nem halben Jahr oder so verändert, damals fand ich sie wirksamer. Ich wusste vorher schon, dass eine sehr kleine Konzentration Salycilsaeure drin sein muss, da das Zeug falsch gehandhabt nicht ungefährlich ist.
    Den Pickeltupfer hingegen finde ich nutzlos. Ich habe viel Gutes über den von Origins gehört, vielleicht probier ich den demnächst.

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 08:56

      Der von Origins arbeitet ebenfalls mit Salicylsäure, jau!

      Es gibt jedoch auch in der Drogerie einen überdurchschnittlich gut formulierten Pickeltupfer mit Niacinamide.

      • Reply
        Junko 2. Februar 2013 at 11:38

        Würde mich auch mal interessieren welcher das ist?

        • Agata 2. Februar 2013 at 13:36

          Das ist der Garnier S.O.S. Anti-Pickel Stift, der groß mit Vitamin B3 wirbt.

          Vitamin B3 ist Niacinamide und dieses spendet ab 1% Feuchtigkeit, bei 2-4% gehört es zu den besseren Anti Age und Aknewirkstoffen, da dieser 1) entzündungshemmend ist und 2) kleinere Linien wie Aknenarben/Falten ausgleicht 3) den Barriereschutz der Haut wiederaufbaut.

          Da dort 2% Salicylsäure (nicht-exfolierend, nur entzündungshemmend) drin ist und Niacinamide in den Inci Stellen über SA steht, ist die Konzentration somit tatsächlich größergleich 2% :)

          Exfoliert/In der Pore gesäubert wird durch eine andere Säure, welche auch bei pH-hautneutral funktioniert.

          Somit ist der Pen (was nicht bedeutet, dass die anderen Garnier Sachen gut formuliert sind!) der kleine Bruder von dem Effaclar AI Pickeltupfer (welchem dann der Alkohol und die allergenen Duftstoffe fehlen) und die Kombination SA+B3+LHA für die Drogerie überdurchschnittlich :)

        • Mone 5. Februar 2013 at 19:10

          ein bisschen spät, aber DANKE! Werd morgen gleich einen kaufen.

      • Reply
        Julia 2. Februar 2013 at 11:04

        Welchen denn?

        • Mone 2. Februar 2013 at 11:52

          Möchte ich auch wissen! :)

  27. Reply
    shelynx 2. Februar 2013 at 00:14

    Wie immer: perfekt. Ich lese Deine Artikel gern und lerne den Hintergrund meiner eigenen Produkte so kennen… ich benutze seit einigen Wochen das 2% BHA Gel von Paula’s Choice und schaue mir demnächst mal den Blemish Extra Strength Toner an, der – nach Angaben von Paula’s Choice das gleiche wie der 2% BHA LIquid sein soll – nur in anderer Verpackung. mir ist das Gel nämlich manchmal etwas zu „bäh“ auf der Haut -a ber die Review wird es bei mir auch noch geben.
    – Eine Erstverschlechterung hatte ich nicht – allerdings habe ich angefangen es zu verwenden, als die Haut schon deutlich besser geworden war. Ich mag diese Art Peeling gerade sehr. Die Haut wirkt frisch, gleichmäßiger und ich nehme schon an, dass es Wirkung auf die Unreinheiten hatte. Wie ist es eigentlich mit der Hautpflege ÜBER den BHA. Man soll ja danach noch pflegen -das verändert aber ja den PH Wert wieder drastisch (vllt. bis zur Wirkungslosigkeit) – oder?

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 09:02

      Jau genau – die haben den damals sogar in eine lichtdichte Verpackung umverpackt deswegen.

      Auch der Grund, weshalb ich das Liquid gewählt habe, obwohl sie im Gel noch ein paar AOX zusätzlich reingepackt haben: Die schnell einziehende Konsistenz :)

      Nach Paula kann man direkt übercremen, aber man bekommt bedeutend mehr Wirkung, wenn man entweder 10-15 Minuten nach dem Auftrag wartet, ein Gesichtsöl ohne pH drübertupft oder eine Pflege ohne Wasser (zB irgendeine starke Silikoncreme – solche Produkte findet man kaum) verwendet. Ich kombiniere es jedoch mit der Tri, welche eh sauer ist :)

      • Reply
        Pi 2. Februar 2013 at 16:49

        Ich benutze zur Zeit auch das 2% Gel von PC, aber habe auch manchmal das Gefühl, dass es nicht so gut einzieht wie beispielsweise meine Probe vom AHA Liquid, dass ich letztes Mal mitbestellt hatte.
        Trägst du das Liquid denn mit Wattepad auf oder ohne? Das Gel kann man ja gut „einreiben“, aber beim Liquid stelle ich mir die Handhabung und Dosierung schwieriger vor.

        • Agata 2. Februar 2013 at 16:58

          Ohne, mit den Fingern.
          Bei Wattepads wird zu viel Produkt verbraucht in meinen Augen und es vorher mit Wasser einzutupfen (damit es nicht mehr so viel Produkt aufzieht) ist ebenfalls nicht ideal, da man damit auch den pH hebt :(

      • Reply
        nada 2. Februar 2013 at 12:22

        was ist die „tri“ creme? wie weiß man welchen ph wert eine creme hat, es steht nicht immer drauf? oder?
        ist das gel von paula´s choice reichhaltig genug, dass man vielleicht keine creme braucht?
        wie verhält oder verträgt sich das pai öl mit dem liquid von pc? oder sind es dann schon zu viele wirkstoffe?
        ich bin gerade auf der suche nach neuen produkten (verwende derzeit ein vitamin c serum und creme, auf dem kinn die effaclar duo) meine haut reagiert sei ca. 2 monaten mit unreinheiten, sonst habe ich noch pigmentverschiebungen…

        • Agata 2. Februar 2013 at 13:38

          Bei der Tri ist es einfacher, weil es auf der Homepage von Avene steht:
          http://www.avene.de/produkt/triacneal
          Ansonsten pH-Teststreifen.

          Das PC LHA ist in Liquid-, Gel- und Lotionform für trockene Haut erhältlich.

  28. Reply
    Janine 2. Februar 2013 at 01:16

    mal wieder ein sehr interessanter beitrag!
    mit dem thema beschäftige ich mich auch in letzter zeit genauer.
    nun agata, ich habe aber eine frage, auf diebich bis jetzt keine richtige antwort finden konnte: ich habe im gesicht teilweise trockene stellen, bei denen ich die hautschüppchen beim besten willen nicht wegbekomme – sei es cremen oder (mechanisch) peelen. deshalb, eignet sich ein säurepeeling auch um trockene hautschüppchen zu entfernen? unreinheiten habe ich nänlich weniger zu bekämpfen und ich frage mich, ob paula’s choice auch für meine trockene und empfindliche haut (neurodermitis) abhlfe verschaffen könnte

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 09:03

      Jau, da würde ich jedoch eine feuchtigkeitsspendende Säure benutzen, wie sie AHAs sind – dazu nächste Woche mehr! Diese KÖNNEN auch gründlicher peelen als BHA, jedoch würde ich wegen der Neurodermitis eher auf Mildheit wert legen.

  29. Reply
    Sumi Suu 2. Februar 2013 at 01:20

    Wie immer sehr informativ, habe erst vor kurzem eine Aspirin Maske ausprobiert und war begeistert. Werde mir definitiv ein Produkt mit Salciylsäure zulegen, kann mich nur noch nicht zwischen PC und Avene entscheiden. Tendiere aber eher zu Avene und werde wohl meine gesamte Pflegelinie darauf umstellen, mir fehlt leider momentan ein einheitliches Konzept…

  30. Reply
    Moyave25 2. Februar 2013 at 01:43

    Vielen Dank, ein wirklich sehr hilfreicher Post.

    Ich besitze genau das oben gezeigte Paula’s choice Produkt und bin nun hinsichtlich der Frage, ob es nicht auch eine günstigere Alternative im Drogeriebereich gibt, einen Schritt weiter.

    Zum Glück wirkt das 2% BHA Liquid bei mir sehr gut. Ich hatte vorher sehr hartnäckige Mitesser am Kinn, die dadurch tatsächlich verschwunden sind und insgeasmt habe ich weniger Pickel (Wenn auch nicht gar keine, ein komplettes Wundermittel ist es auch nicht)

    Was mich nur an dem Produkt stört ist das Verhalten auf der Haut, es zieht nämlich entgegen meiner Erwartungen, nicht schnell ein sondern hinterlässt einen Film auf der Haut. Zudem ist der Preis (inkl. Versandkosten) schon ein Faktor, der zu einer Suche nach Alternativen anregt.

    Insgesamt kann ich mich der Autorin aber nur anschließen: Wenn ihr Probleme mit unreiner Haut habt, probiert euch nicht durch die Drogerie sondern informiert euch genau und sucht euch Produkte, wie das Paula’s Choice BHA Liquid, die „intelligent“ formuliert sind!

  31. Reply
    Isabel 2. Februar 2013 at 02:32

    oh wei..ich muss sagen ich fühle mich gerade ein wenig erschlagen
    ich hatte mir bei dermalogica das clean start starter set geholt ( http://www.jerseybeautycompany.co.uk/dermalogica/clean-start-kit.html )
    habe es so gehalten das ich mein gesicht mit dem wash off gewaschen habe dann mit diesem toner spray, wenn ich das hab einziehen lassen, hab ich das daily microfoliant benutzt und danach die la roche posay effaclar duo creme
    abends normal mit meiner balea seifenfreien waschlotion abgeschminkt, wash off, spray toner und dann dieses bedtime to breakout..
    solangsam gehen mir nur leider die proben aus und ich müsste was nachkaufen.. nur ich weiß beim besten willen nicht was, denn ich konnte es nicht lange genug durchziehen um zu sagen, dass alles weg ist, aber viel ist halt nur noch als pickelmal zu erkennen habe aber noch recht viele unterlagerungen gerade im kinnbereich und an den wangen bilden sich so „kleine“ monsterpickel.. kannst du mir vielleicht sagen, ob die produkte auf dauer überhaupt gut sind, oder ob ich nur einzelne produkte davon weiter verwenden soll/kann und was ich anstelle gut nehmen kann? mir ist es ehrlich gesagt halbwegs egal wie viel die produkte kosten ich bin mitlerweile an einem punkt angelangt wo ich es einfach nur noch weghaben will
    danke fürs antworten und liebe grüße
    Isabel

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 09:19

      Die DUO gehört zu den mildesten Produkten, welche ich gegen unreine Haut kenne. Freue mich, dass Du dieser treu bleiben kannst :)

      Der Daily Microfoliant ist von der Peelingwirkung wahrscheinlich weniger gründlich als die DUO und kannst Du folglich weglassen.

      Es gibt mehrere Formulierungen vom Wash Off – wenn Du das mit Sodium Lauryl Sulfate hattest, dann solltest Du dieses nicht nachkaufen. Die andere Version ist minimal zu reizend für einen Reiniger und die Salicylsäure bewirkt in einem Reiniger fast nichts, jedoch trotzdem besser als die Mehrzahl anderer Produkte.

      Das Bedtime for Breakouts hat zwar 2% Salicylsäure, jedoch einen zu hohen pH und ist somit nur entzündungshemmend, nicht exfolierend.

      Lass‘ das Gesichtswasser weg, wenn Du bei der seifenfreien Reinigung bleibst oder Du andere Gründe hast, weshalb Dir ein Toner wichtig wäre :)

  32. Reply
    Ichiko 2. Februar 2013 at 04:08

    Danke für den Artikel.
    Hab bisher nämlich nicht drauf geachtet dass Salicylsäure in den ‚Pflegeprodukten‘ ist. Werde meines jetzt nicht mehr benutzen, da ich leider Aspirin nicht vertrage :(

  33. Reply
    Yasmin 2. Februar 2013 at 04:38

    Danke für den tollen Beitrag! Hast du wirklich alles sehr verständlich erklärt. Ich habe aber mal eine Frage :) Und zwar habe ich das 2% BHA Produkt von Paula’s Choice benutzt, weil ich gerne meine Mitesser, vor allem auf der Nase, loswerden wollte. Leider hat es dagegen gar nicht geholfen. Meine Haut sah zwar allgemein besser aus und auch die paar Pickel, die ich einmal im Monat bekomme, hatte ich zu der Zeit nicht, aber die Mitesser haben sich leider nicht verringert. Vertragen habe ich es gut, es gab auch keine Anfangsverschlechterung. Ich habe die Flasche aufgebraucht, aber (noch) keine neue gekauft, da ich gerne etwas anderes ausprobieren möchte. Hast du eine Empfehlung? Mir geht es in erster Linie um die Mitesser auf der Nase. Ansonsten ist meine Haut eher großporig und ölig, die Pickel halten sich aber in Grenzen und sind eher hormonbedingt oder eine Reaktion auf etwas Bestimmtes.

    Liebe Grüße, Yasmin.

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 09:23

      Jau, bei öliger Haut kommt einem die Exfoliation in der Pore wie nichts vor – das BHA würde ich weiterhin benutzen, jedoch zusätzlich eine Pflege oder Hormonhaushaltumstellung, damit die Haut generell nicht mehr so ölig ist (siehe Creme im letzten Blogpost oder zB die Skinoren).

  34. Reply
    Mia 2. Februar 2013 at 07:38

    Deine Beiträge sind einfach nur Spitze und eine großartige Bereicherung auf magi-mania.de. Ich hoffe sehr noch viel von Dir hier zu lesen :-) Dankeschön!

  35. Reply
    mydarkersidejewel 2. Februar 2013 at 08:25

    Danke für den Beitrag.

    Ich bin etwas überrascht, hier etwas von Anfangsverschlechterung zu lesen – eigentlich dachte ich, die allgemeine Meinung wäre mittlerweile so, dass es Anfangsverschlechterung nicht gibt und das nur ein hartnäckiges Ammenmärchen der Beautycommunity ist. Ich glaube, ich muss mich in das Thema nochmal wieder genauer einlesen…

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 08:38

      Jau, die Anfangsverschlechterung wie sie allgemein bekannt ist, gibt es nicht. Allerdings werden mehr Pickel bei Irritation ausgelöst, die meistens auftritt bei Säuren, welche gerne gegen unreine Haut benutzt werden.

      Siehe bitte dazu den letzten Link (Edit: Ah, er scheint rausgenommen zu sein: Es geht zusammenfassend darum, dass es keine Anfangsverschlechterung gibt, nur Irritation Schuld an dieser Beobachtung ist. Der englische Begriff „purging“ für „durchreinigen“ ist somit irreführend).

  36. Reply
    Nico 2. Februar 2013 at 09:14

    Sehr interessanter Artikel, ich habe mich, um ehrlich zu sein, nie gefragt, ob dort genug BHA in den Produkten enthalten ist. Dr. Wolff hatte ich mal eine Zeit lang, aber den Fehler gemacht, dass ich die Creme dann abgesetzt habe.

    Demnächst habe ich einen Beratungstermin in einer Klinik bezüglich eines Fruchtsäurepeelings (wird von Ärzte gemacht). Es ist echt gut, dass man zumindest einige wenige Produkte frei kaufen kann, die der Haut helfen sich zu verbessern, aber ich will auf lange Sicht schöne Haut haben. (Habe eine Form von Akne, die nach der Pubertät auftritt – Juhu, Jackpot! :D)
    Meiner Meinung nach ist die die beste Lösung (auf längere Sicht), sich professionelle Hilfe zu holen :)

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 09:25

      Jupp, jedoch bevor Verwirrung aufkommt: In der Dr. Wolff sind auch 10% Fruchtsäuren drin, kein BHA :)

  37. Reply
    Mia Alabaster 2. Februar 2013 at 09:43

    Hallo Agatha!

    Schöner Post!

    Ich persönlich bin sehr zufrieden mit meiner TriAcnéal von Avène. Sie hat einen pH-Wert von 3,5, enthält 6% Glykolsäure, 0,1% Retinaldehyd und einen entzündungshemmenden Wirkstoff (Efectiose). Sie befreit mich konsequent von Unreinheiten und ist sehr gut verträglich. Ich weiß nicht, ob nun BHA oder AHA effektiver sind…für ölige Haut ist ja glaube ich BHA besser geeignet, nicht?

    Liebe Grüße

    Mia :D

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 13:39

      Diese benutze ich aktuell auch, davor das BHA Liquid!

      Jup, bei Unreinheiten BHA, bei Anti Age oder Feuchtigkeitgründen AHA :)

      • Reply
        Blume 5. Februar 2013 at 20:05

        Würde es Sinn machen die Triac abends zu verwenden und die Cleanance K morgens oder wäre das zuviel des Guten (die CK wird bereits verwendet, aber momentan abends)?

        • Agata 5. Februar 2013 at 21:06

          Zu viel des Guten, weil Gefahr auf Überpeelen :)

        • Blume 5. Februar 2013 at 21:31

          Ok, danke. Hab’s mir fast gedacht. =)

      • Reply
        Kathik 2. Februar 2013 at 21:44

        Nutzt du das dann abends? Bei der Triacneal wird ja empfohlen sie abends anzuwenden. Hab das das PC BHA Gel und die Triacneal zuhause in Benutzung, nur bin ich da bisher unsicher gewesen beides hintereinander anzuwenden; wollte meine Haut nicht überstrapazieren. Hab seit Absetzen der Pille arge Probleme mit Unreinheiten und Verhornungen, dazu sind dann in den letzten Wochen auch noch Trockenheit und Spannungsgefühl wegen trockener Büroluft hinzugekommen. Deswegen nutze ich für tagsüber die Clean Ac von Avene. Wäre es denn deiner Meinung nach ratsam morgens auch noch vor der Feuchtigkeitscreme BHA aufzutragen, um erstmal die ganzen verstopften Poren und Mitesser loszuwerden?

        • Agata 2. Februar 2013 at 21:51

          Ich benutze die Tri abends, weil sich das Retinolderivat drin bei UV Strahlen zersetzt, jau!
          Nach PC ist ja die Anwendung morgens und abends empfehlen, ebenfalls jau :)

  38. Reply
    PTJ 2. Februar 2013 at 10:17

    Habe heute morgen auf meinem Gentle Cream Exfoliator von Dermalogica gesehen, dass es drin ist. Wobei es mich nicht überraschen sollte, da Dermalogica so einiges mit Salicylsäure anbietet. Ich dachte, ich hätte kein Produkt mehr mit Salicylsäure zu Hause. Hatte vorher auch das aus der Balea Reihe ausprobiert, bloß ich hatte davon immer Pickel bekommen. Sogar nach mehreren Hautzyklen. Und wie ich von dir erfahre, wirkt es ja auch eher im sauren Milieu, was ja auch logisch ist, wenn es eine Säure ist… Ich weiß nicht, ob das von Dermalogica sauer genug ist. Da stehen leider nicht alle Inhaltsstoffe auf der Tube… Vielleicht sollte ich am Montag dann mein pH-Papier mitnehmen xD

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 13:44

      Beim Gentle Cream Exfoliater soll jedoch das Enzym Papain wirken, jedoch sind Enzympeelings kaum wirksam.

      Da Paula Dermalogica viel zu gern kritisiert, hier zB die Review zum Gentle Cream Exfoliant:
      http://www.paulaschoice.com/beautypedia-skin-care-reviews/by-brand/dermalogica/skin-health/_/Gentle-Cream-Exfoliant

      Zitat: „If the spa or esthetician you frequent uses or endorses these products, run, don’t walk, to the nearest exit and book your facial elsewhere! „

      • Reply
        PTJ 2. Februar 2013 at 18:13

        Das ist ja interessant!
        Ich habe sowieso keine ‚pickelreduzierende‘ Wirkung bemerkt oder gar eine Verringerung der Mitesser. Ich verwende es nur um Hautschüppchen los zu werden, die ich manchmal so flächenartig auf meiner Haut habe.
        Meine Meinung zu Dermalogica ist eh bisschen gespalten. Die Aussage, die zu zitiert hast, fasst es gut zusammen.

  39. Reply
    Schnikki aus dem Beautydschungel 2. Februar 2013 at 11:16

    Spannend! Ich nutze seit einigen Tagen die Paula’s Choice BHA Lotion 2% und bin einfach gespannt. Habe mir dazu noch ein Probenset Skin Recovery bestellt und finde alles sehr angenehm, nach 2-3 Mal Anwendung lässt sich aber natürlich nix zur Wirksamkeit sagen.

    An sich finde ich PC so informativ und die Produkte bezahlbar, nur bei manchen Inhaltsstoffen macht mich das schon bisschen stutzig. Dass sie Trisodium EDTA als ok einstuft, Codecheck aber als nicht empfehlenswert – da weiß man nie, wem man glauben soll.

    Wo warst du nur all die Jahre ;-) kompakte Infos wie deine sind einfach super!

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 13:53

      EDTA übernehmen eine sehr nützliche Rolle in der Chelation (viel zu vereinfacht: Schwermetalle im Wasser werden „gebunden“) von Produkten und den Resten, welcher nach dem Reinigen auf der Haut ist.
      Bei Codecheck ist er hauptsächlich aus Umweltgründen (gebundenen Schwermetalle können auch in der Kläranlage nicht abgebaut werden) drin, statt der Irritation (da es ein Konzentrationsmaximum gibt).

  40. Reply
    dingens 2. Februar 2013 at 11:37

    kenne diesen wirkstoff vom hautarzt (salben und cremes/gels), daher benutze ich nicht noch zusätzlich kosmetik damit. das mit der anfangsverschlechterung kann ich bestätigen, wurde aber vorher darüber informiert und habe es deshalb durchgezogen. langfristig hilft leider auch dieser wirkstoff nicht bei mir.

  41. Reply
    platzende hutschnur 2. Februar 2013 at 12:00

    Toller Beitrag! Ich benutze seit ca. 6 Wochen 2% BHA Lotion von PC. Ich hatte die Befürchtung, das meine Haut zu sehr ausgetrocknet wird und habe mich nicht für das Gel entschieden. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher, ob nicht sogar das Liquid Exfoliant die bessere Wahl gewesen wäre, da ich mir zusammenreime, dass es schneller in die Haut einzieht und dadurch besser wirkt bzw. nicht auf der Haut aufliegt und die Pflege, die man obendrauf gibt das Ergebnis beeinflusst?

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 13:54

      Jau, man kann die Wirkung verbessern, wenn man nicht direkt danach nachcremt, ist jedoch nicht vonnöten.

  42. Reply
    KIKI 2. Februar 2013 at 12:31

    Ich würde das 2% BHA auch gern verwenden allerdings benuzte ich auch eine Creme mit Benzoylperoxid (vom Hautartzt verschieben), kann ich das zusammen verwenden?
    Und wie oft sollte man 2% BHA verwenden um sich einzugewöhnen? Und wie oft kann man es höchstens benutzen?

    Liebe Grüße !

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 14:01

      Beide würden miteinander funktionieren, bei BPO muss man nur darauf aufpassen, nicht direkt drüber Antioxidantien aufzutragen, wenn man von diesen Nutzen haben will :)

      Es gibt keine verlässlichen Aussagen über die Abstände bei der Eingewöhnung.
      Paula zB empfiehlt morgens und abends – das kommt auf das Produkt und die Anwendung an und man merkt ein Überpeelen sehr schnell von selbst.

      • Reply
        KIKI 2. Februar 2013 at 18:57

        Ich bei dieser chemischen Betrachtungsweise von Kosmetik bin ich noch ein Neuling, deshalb: Wo wären den diese besagten Antioxidantzien enthalten, bzw. wie kann ich erkennen ob sie in einem Produkt enthalten sind?

        Liebe Grüße und Danke für die nette Antwort :-)

        • Agata 2. Februar 2013 at 19:08

          AOX sind in Deiner Haut selbst, werden aber auch gerne Pflege beigemischt, da sie freie Radikale abfangen. Es gibt sehr viele unterschiedliche AOX und diese sind kaum aufzählbar, Grüntee zB gehört dazu.

          Zwei andere bekannte AOX sind Vitamin A und Vitamin C – diese werden oft als Anti Age Wirkstoffe benutzt. Zusammen mit BPO würden sich diese sofort „neutralisieren“.

          Wenn Du allerdings vorher nicht darauf geachtet hast, dann musst Du das weiterhin nicht tun – eh vorhandene AOX „neutralisieren“ die freien Radikale von BPO ausgelöst und sie schützen Deine Haut zusätzlich.

  43. Reply
    Schwarzrapunzel 2. Februar 2013 at 13:16

    Guter Artikel. Ich habe hier eine Fruchtsäurepeeling-Maske von Braukmann stehen, davon habe ich auch zuerst Pickel bekommen. Ist zwar keine Salicylsäure drin, aber du hast mich jetzt trotzdem ermutigt es weiter zu versuchen.

  44. Reply
    Rosa 2. Februar 2013 at 14:48

    Sehr interessant! Was sagst Du ‚Advanced Night Repair‘ von Estee Lauder? Ich benutze das Produkt schon seit einigen Monaten und habe das Gefühl, dass es ebenfalls eine exfolierende Wirkung hat. Sind diese Inhaltsstoffe auch hier enthalten? Meine Haut hat sich etwas verbessert, wobei ich jetzt im Winter eine zusätzliche Feuchtigkeitscreme benötige. Hab leider die Verpackung nicht mehr, werde aber sowieso nicht schlau aus den ganzen Inhaltsstoffen :-( Danke und schönes WE

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 15:02

      Jau, das Night Repair soll Studien zufolge die hauteigene Lactic Acid Konzentration erhöhen, welches eine AHA Säure ist! Wie das genau funktionieren soll ist höchstinteressant und wird bald thematisiert :)

      • Reply
        Rosa 2. Februar 2013 at 17:37

        Oh super, freu mich schon darauf, überhaupt auf alle Beiträge von Dir, weil ich das Thema Hautpflege insgesamt sehr spannend finde :-)))

  45. Reply
    Anna im Wunderland 2. Februar 2013 at 15:59

    Das war mir nicht bewusst, danke für die Aufklärung!

  46. Reply
    Katy 2. Februar 2013 at 16:12

    Wow, wieder so viel gelernt. Danke für diesen spannenden und lehrreichen Beitrag!

  47. Reply
    coconut210379 2. Februar 2013 at 16:50

    das paula’s choice produkt habe ich dauch und meine haut war ziemlich gereizt und meine kosmetikerin ziemlich erschrocken. aber ich werds nochmal testen

  48. Reply
    YoursSabrina 2. Februar 2013 at 16:54

    Wow das war mal echt interessant! Den Balea Tupfer hab ich aber lange Zeit genutzt und immer sofort was gemerkt…Einbildung oder wegen anderen Wirkstoffen?

    • Reply
      Agata 2. Februar 2013 at 16:59

      Salicylsäure ist ja immer noch entzündungshemmend bei höheren pH Werten und hilft beim Abschwellen, jau.

  49. Reply
    Paphiopedilum 3. Februar 2013 at 00:12

    Ich hab genau das hier gezeigte Paula’s Choice Produkt auch. Pickel hab ich glücklicherweise zwar nicht mehr, bzw. nur in seltenen Ausnahmefällen. Sondern ich wollte es, um dadurch möglichst meine drei Blackheads loszuwerden. Ich habe mehrmals gelesen, das ginge damit grundsätzlich. Eigentlich sogar, daß das die einzig schnelle und effektive Methode wäre, sie loszuwerden. Da tut sich bei mir aber nichrs, rein gar nichts.

    Zum zweiten erhoffte ich mir auch einfach eine glattere Haut; und zwar auch im ganz kleinen. Daß ich extrem genervt davon bin, daß Foundation Pinsel aller Art Micropeeling in meinem Gesicht verursachen, und ich deshalb keine benutzen kann, hab ich ja schon oft erwähnt. Das würde ich zu gerne ändern. Auch dahingehend aber war Paula’s Choice bei mir völlig effektfrei.

    Liebend gern würde ich mein Gesicht so peelen oder eben anderweitig pflegen, daß daß dieses Problem nicht mehr besteht, aber offen gestanden hab ich keine Ahnung wie. Ich mach halt jetzt durchschnittlich alle fünf bis zehn Tage ein Aspirinpeeling, und danach fühlt die Haut sich schon immer sehr glatt und weich an. Danach schminkt sie sich auch viel leichter und unproblematischer. Das Mikropeelingproblem bei Pinselstrichbewegungen besteht aber dessen ungeachtet. Und auch wenn das Ergebnis mit dem Aspirin ganz zufriedenstellend ist, so bin ich irgendwie doch immer im Zweifel, obs nun an den Wirkstoffen im Aspirin liegt, oder einfach an dem Gerubbel mit der abrasiven Körnung.

    Ich erwarte nicht, daß Du mich jetzt individuell ferndiagnostotizierst, und ich weiß auch, daß es ganz schön nervig sein kann, wenn fünfzig verschiedene Leute daherkommen, jeder verbal seine Symptome beschreibt, und dann genau wissen will, was er hat, und was das individuell richtige Wundermittel dagegen ist… Aber vielleicht gibts ja irgendeine Einschätzung oder Einordnung zu dem, was ich geschildert hab, die ggf. eh sonnenklar für Dich ist…

    • Reply
      Agata 3. Februar 2013 at 19:48

      Es gibt mehrere Möglichkeiten, weshalb BHAs nicht so funktionieren, wie sie sollen (denn ja, diese sind für Mitesser die erste Wahl!).

      Falls man keine Erfolge hat, wie man sie sich erwünscht, kann man noch versuchen, das Produkt möglichst „ideal“ aufzutragen. Dazu gehört: Wartezeit nach dem Waschen, bis man das Produkt aufträgt. Nach dem Waschen ist der pH immer höher als pH-hautneutral (was die ideale Bedingung für Säuren ist) und nach 10-20 Minuten ist die perfekte Auftragungszeit – gerne dann auch über vorher eingecremte Haut.
      Zweites wäre, das Produkt mit keinem anderen Produkt zu mischen – dh ausschliesslich das BHA Produkt und wieder eine Wartezeit, bis das nächste aufgetragen wird, damit dieses den pH nicht verändert.

      Ich suche jetzt erstmal nach alten Artikeln von Dir, weshalb das Micropeeling schlecht ist, habe ein schlimmes Kurzzeitgedächtnis :)

      • Reply
        Paphiopedilum 3. Februar 2013 at 21:09

        Ich hab mich mit „Micropeeling“ vielleicht nicht ganz eindeutig und korrekt ausgedrückt. Wayne Goss nannte diesen Effekt halt mal so, daher hab ichs nachgebrabbelt… Es ist folgendermaßen: wenn ich über meine Gesichtshaut mit einem Pinsel drübergehe, egal ob Buffing Pinsel oder paddelförmiger Pinsel, oder was auch immer sonst, stellen sich so bissl kleinst Hautschüppchen auf, die jedes Foundationergebnis unmöglich aussehen lassen. Flaky, aber nicht irgendiwe im großen, sondern ganz vielfach und ganz klein. Echt ätzend ist das. Nicht zuletzt deshalb bin ich vormals zum Foundationauftrag mit den Händen übergegangen, und hab dabei dann nur geklopft und gepresst. Bei jeder reibenden oder streichenden Bewegung stellt sich sofort der beschriebene Effekt ein. Selbst wenn ich unmittelbar zuvor gepeelt hatte. Beim Beautyblender nicht, u.a. deshalb bin ich so froh um ihn. Aber einen Pinsel würd ich halt schon auch gern benutzen können. Und erklären kann ich mir das ganze abgesehen davon auch nicht wirklich, da es, wie gesagt, trotz Peelings, die ich regelmäßig mache, so ist.

        • Claudia 8. Februar 2013 at 20:49

          oh nein, darunter leide ich auch :(
          ich dachte bis jetzt immer, dass es einfach trockene Haut ist oder die Foundation nicht reichhaltig genug – aber es war nie ganz einleuchtend, da ich meine Haut sehr gut pflege und auch feuchtigkeitsspendende Foundations verwende. dass es mit bestimmten Pinseln schlimmer wird, ist mir auch aufgefallen, ich dachte allerdings, ich würde es mir einbilden…
          schade, Agata, dass du uns da nicht helfen kannst :(
          weiß sonst vielleicht irgendjemand dazu mehr?

        • tinia 8. Februar 2013 at 12:07

          das problem hab ich ua auch. da ich mit sicherheit nicht die einzige bin, fände ich ein post dazu super!!..wie du damit umgehst, was hilft, was nicht hilft…nicht zuletzt könnten dann vll in den kommentaren ein paar wirklich gute tipps auftauchen ,)

          auf welches video von goss beziehst du dich?

          der beautyblender ist schwer wirklich hygienisch sauber zu bekommen. bei unreiner haut leider nicht so von vorteil :(

        • Paphiopedilum 12. Februar 2013 at 00:42

          Ich glaube es war das Video in dem er erklärt hat, wie man große Poren so schminkt, daß sie nicht betont werden. Weiß leider nicht mehr wie es konkret hieß, und auf die schnelle hab ichs nicht gefunden; das mit den Poren kam aber im Titel vor, weil ich noch weiß, daß ichs deswegen angeschaut hab. Wenns Dich sehr interessiert und Du bissl bei ihm rumsröberst, wirst Du bestimmt drauf stoßen.

        • Agata 3. Februar 2013 at 22:06

          Ha, ich verstehe!!

          Da ich keine Lösung habe (entschuldige!) so „Flakes“ kommen hauptsächlich bei trockener Haut vor oder sogar bei Überpeeling (da Irritation und Austrocknung, aber das vermute ich bei BHA alleine eher nicht). Ich kenne das nur aus Büchern, dass trockene Haut mit Retinol zu „flaken“ anfängt und man das nicht mit Peeling verwechseln soll (da Retinol nicht peelt).

          Ich kann nicht helfen :( Sag‘ an, wenn Du etwas dagegen gefunden hast!

    • Reply
      212kiki 3. Februar 2013 at 16:49

      Ich geb auch mal meinen Senf dazu da ich auch ähnliches gehört habe ;)
      Einige im BB Forum sagen das nur die Kombi von AHA und BHA bei ihnen wirklich gut geholfen hat. Evtl. kann ich mir es so erklären das erst mal die Hornhautschicht durch AHA entfernt werden muss bis BHA wirklich gut in die Poren dringen kann. Aber BHA hat ja eigentlich auch eine Exfolierende Wirkung. Also morgens BHA abends AHA hieß es bei einigen.
      1-2 Mädels haben auch abends noch retinol dazugekommen. Es gibt im BB zu Paula Choice einen Riesen Thread :)

      Ich selbst fang grad mit BHA an und schau was es bei mir so bringt evtl. hat ja Agata noch tolle andere Produkte auf Lager die alles können :)

      • Reply
        Agata 3. Februar 2013 at 19:52

        Jau genau, BHAs tragen genauso wie AHAs die Hornschicht ab – da gibt es keinerlei Unterschied. Höchstens, dass BHA in höheren Konzentrationen reizend ist und besonders die Gycolsäure (AHAs) ein gründlicheres Ergebnis bietet (höhere Konzentration+kleinere Molekulargrösse).

        Dazu kann man beide auch gleichzeitig kombinieren, da muss man keinen morgens/abends Unterschied machen :)

      • Reply
        Paphiopedilum 3. Februar 2013 at 19:27

        Das ist auf jeden Fall schon mal sehr interessant, danke! Dieses ganze Pflege-Ding begeistert mich, im Gegensatz zur dekorativen Kosmetik überhaupt nicht. Es ist halt das, was die dekorative Abteilung so zwangsläufig mit sich bringt, bzw. nach sich zieht, eben besonders insofern, als es den Teint und dessen optimalen Zustand zur Aufnahme von Foundation betrifft. Daher kenn ich mich damit im Gegensatz zur dekorativen Kosmetik auch überhaupt nicht aus. Leider. Ist aber natürlich auch das wesentlich Anspruchsvollere…

        • 212kiki 3. Februar 2013 at 19:49

          Du triffst es auf den Punkt so sehe ich es leider auch :D Daher bin ich froh das es so Mädels wie Agata gibt die sich da reinfuchsen und für uns schon mal Spreu vom Weizen trennen bzw. uns die Themen ein wenig näher zu bringen wie bestimmte sachen überhaupt wirken. Ich stehe da leider auch ganz am Anfang.

  50. Reply
    Pia 3. Februar 2013 at 10:50

    Ich benutze das obige Produkt selbst und bin sehr zufrieden damit.
    Es hinterlässt erst einen leicht öligen Film, der schnell verfliegt aber eine Austrocknung verhindert. Wenn ich es abends benutze, kommt so ca. 1 Stunde danach noch das Pai Rosehip Oil auf meine Haut. Für mich die beste Kombination.
    Außerdem benutze ich jeden zweiten Abend das Alpha Liquid Gold.
    Meine Haut ist rein und ich bekomme nur ab und zu einen Zyklusabhängigen Pickel.
    Und das alles, obwohl ich empfindliche Haut habe.
    Mein Eindruck ist, dass ich diese relative aggressive Kombi nur wegen des Öls nutzen kann.
    Es ist wirklich super. :)

    • Reply
      nada 3. Februar 2013 at 11:40

      hallo pia, verwendest du das liqid oder gel? und dann das rosehip oil? ich habe mir das so in etwa vorgestellt, hatte nur angst, dass es dann zu viele wirkstoffe sind! grüße

      • Reply
        Pia 3. Februar 2013 at 20:17

        Ich hatte erst das Gel, aber das hinterlässt einen komsichen Film auf der Haut und das mag ich gar nicht. Also kaufte ich mir das Liquid.
        Nach dem Liquid warte ich ein wenig und trage dann das Öl auf.
        Für meine Haut ist das nicht zu viel, so lange man ausreichend wartet.
        Liebe Grüße :)

        • nada 3. Februar 2013 at 22:57

          danke ;)

  51. Reply
    Patricia 3. Februar 2013 at 14:25

    Sehr informativer Beitrag, danke dafür! :)

    Ich verwende neue Pflegeprodukte meistens komplett bis sie aufgebraucht sind. Meistens verschlimmerte sich meine Haut erst, wurde dann besser, verschlechterte sich aber danach wieder, am allermeisten bei Reinigungsmittel. Seitdem ich die Balea Waschlotion pH-Hautneutral (wieder) verwende, gehts meiner Haut auch wieder gut. Zudem ernähre ich mich seit Anfang des Jahres vegan (hab vorher vegetarisch gegessen) und (wieder) zuckerfrei. Ich glaube, meiner Haut gings nie besser. So darfs gerne bleiben.

  52. Reply
    Paul0232 3. Februar 2013 at 16:29

    Hi, super Artikel , der bei mir folgende Frage aufwirft:

    Wenn ich vor dem Paulas Choice 2% Produkt einen Toner benutze, der – laut Verpackung – einen 4,5ph Wert herstellt und dann eben das Paulas Choice Produkt anwende, ist das dann wirkungshemmend oder egal?

    • Reply
      Agata 3. Februar 2013 at 19:53

      Das wäre sogar ideal!

  53. Reply
    Geene 3. Februar 2013 at 17:16

    Hey!
    Erstmal: super Artikel, und noch toller dass du dir die Zeit nimmst auf so viele Kommentare einzugehen.

    Da ich bald neue Pflege kaufen muss weil meine momentane sich dem Ende neigt, wollte ich auch noch kurz meine Frage loswerden:

    Ich habe nach Absetzen der Pille ganz ganz schlimme Haut bekommen, sowas habe ich noch nicht erlebt. Nachdem Avene und vieles Andere nicht geholfen hat, bin ich auf die Anti-Blemish- Solution Reihe von Clinique umgestiegen. Und es hat wirklich Besserung gebracht. Mittlerweile nehme ich auch wieder eine leichte Pille und habe wesentlich weniger Pickel, aber hartnäckige Mitesser und große Poren.
    Die Clinique Reihe möchte ich jedoch ungern nachkaufen, da ich sie für meine Mischhaut doch arg austrocknend empfinde.

    Also zusammenfassend, was würdest du bei „nur“ noch mittelmäßig unreiner, ABER zu Trockenheit neigender Haut empfehlen? Soll ichs nochmal mit Avene versuchen? die Paulas Choice Produkte hören sich für mich auch recht autrocknend an.

    Wäre dir für eine Einschätzung extrem dankbar ;)

    Liebe Grüße

    • Reply
      Agata 3. Februar 2013 at 19:59

      Die Anti Blemish arbeitet schon mit Zuckeralkoholen, welche gut für die Feuchtigkeit sind.
      An Deiner Stelle würde ich den Moisturizer behalten (oder ebenfalls mit vielen Zuckeralkoholen: Bioderma Sebium AKN), jedoch eine andere Reinigung (keinen Schaum! Kein Seifenstück! wie bei der Anti Blemish) und das Gesichtswasser weglassen (da austrocknender Alkohol).

      • Reply
        Geene 6. Februar 2013 at 17:48

        Vielen Dank schonmal!

        Kannst du die Bioderma Sebium Reihe insgesamt empfehlen, oder nur die AKN speziell?

  54. Reply
    Minka 3. Februar 2013 at 22:21

    Sehr interessant,
    habe genau das Phänomen bei NO CLOGS ALLOWED™ von Soap and Glory erlebt. Wie empfohlen habe ich es 2x pro Woche angewendet und sah nach den ersten 4 Anwendungen schlimmer aus, als ich es je in der Pubertät erlebt hatte. Aaaaaaber mittlerweile sind 2 Monate rum und es funktioniert ganz toll. (Und die Maske macht mit ihrem Wärme- und Farbveränderung total Spaß *g* )

  55. Reply
    Sabrina 3. Februar 2013 at 23:00

    Hallo Agata :-)

    in einem Kommentar weiter oben schreibst du ich kann mein BHA Produkt (in dem Fall Clenanace K) auch nach einer Creme benutzen wenn ich Wartezeit einhalte? Ich benutze derzeit die Eucerin RM , danach das Balea pflegende GW und Abends eine Feuchtigkeitscreme. Ich würde gern die Clenanace K einbauen, aber die Feuchtigkeitscreme beibehalten. Wäre es also möglich es so zu machen: Reinigungsmilch, Balea Gesichtswasser, Geuchtigkeitscreme, dann 10-20 Minuten Wartezeit und dann Clenance K??

    Danke schon mal!!

    • Reply
      Agata 4. Februar 2013 at 00:13

      Falls Du das Balea Gesichtswasser beibehälst, kannst Du auch sofort danach die Cleanance K benutzen und später die Feuchtigkeitspflege.
      Falls Du ein anderes Gesichtswasser nimmst (vom Balea weiss ich, dass es den pH reguliert, manche Gesichtswasser tun das nicht), ist Deine Reihenfolge sicherer, jau!

      • Reply
        Sabrina 4. Februar 2013 at 09:14

        Dankeschön!!!! Ich habe mir aufgrund deiner Tipps schon das Balea GW geholt und werde das wohl beibehalten :-) Es gefällt mir recht gut. Vielen Dank wirklich dann werde ich es jetzt so machen :-)

  56. Reply
    Margarita 4. Februar 2013 at 11:50

    Hallo Agata,

    vielen lieben Dank für deine tollen Artikel und die Mühe, die du dir mit den Kommentaren machst.

    Ich habe leider trotz der vielen Infos ein paar individuelle Fragen:

    1) Ist es sinnvoll Cleanance K auf BPO aufzutragen oder lieber weiterhin die Clean AC? Beim Versuch mit Clean.K ist eine Verschlechterung eingetreten, aber nach dem was du schreibst, bin ich mir dennoch unsicher, ob es langfristig dennoch gut wäre?

    2)Die Triacneal soll ja zur Regenration der Haut herhalten. Würdest du diese für den Dauergebrauch in Betracht ziehen? Hat bei mir ganz gut geholfen, aber die Haut wurde auch sehr empfindlich…oder hier wieder lieber die Cleanance K auf Dauer?

    3) Welches Gesichtswasser mit niedrigem ph-Wert würdest du bei etwas öliger Haut mit den oben genannten Mittelchen empfehlen?

    VIelen Dank im Voraus für deine Hilfe!

    Liebe Grüße:)

    • Reply
      Agata 4. Februar 2013 at 13:16

      Die Cleanance K solltest Du möglichst immer solo (ausser ein paar Ausnahmen, BPO gehört nicht dazu) tragen, sonst wird der pH Wert verändert und die Wirkung somit auch :)

      Jau, Deine Haut ist mit BPO vorbelastet und da wird die zusätzliche Irritation durch die Cleanance K wahrscheinlich die Verschlimmerung ausgelöst haben. Deine Haut gewöhnt sich zwar daran, aber die Frage ist auch, ob Du mit der Cleanance K warten willst, bis Deine BPO Behandlung vorbei ist?

      Die Triacneal gehört sogar zu den besten Anti Age Cremes, obwohl sie ebenfalls super gegen unreine Haut ist – somit ja, diese ist für den Dauergebrauch sogar zu empfehlen.
      Beide kannst Du „auf Dauer“ benutzen, BPO jedoch nicht.

      Das günstige gute Gesichtswasser mit pH 4,5-4,9 ist das Balea Pflegende Gesichtswasser (das in rosa).

      • Reply
        Margarita 4. Februar 2013 at 21:12

        Danke Dir :)

        Da sieht man, wie wichtig es ist sich aus mehreren Quellen zu informieren. Die Apothekerin sagte mir nämlich, dass die Cleanance K sich bestens mit BPO vertragen würde und dessen Wirkungen unterstützen ( ich wollte ursprünglich eigentlich die Cleanance Emulsion kaufen).

        Heute also wieder die TriAcneal besorgt. Abends Tri, Morgens K und ich versuche vom BPO gegen meine Akne weg zu kommen. Ist leider das einzige, was bis jetzt geholfen hat :( Nehme es aber schon seit ca. 2 Jahren. Werde mir dann noch das Gesichtswasser besorgen.

        • Agata 4. Februar 2013 at 22:49

          Es ist ja nicht so, als würde die Tri nicht anfänglich genauso irritieren als die K ;) da nehmen sich die beiden nichts.

          Jedoch ist es wirklich gut, BPO nur zum Eindämmen von Bakterien oder punktuell anzuwenden – alles langfristige und großflächige beschleunigt die Hautalterung und lässt die Haut auch immer langsamer heilen.

      • Reply
        tinia 4. Februar 2013 at 14:17

        Triacneal benutze ich auch seit 1 1/2 Wochen und bin bisher unfassbar begeistert. Ich hoffe hoffe hoffe so sehr, dass sie mich auf längere Zeit nicht enttäuscht, bzw. jetzt die Verbesserung stagniert.
        Das ist das erste Mal von x-möglichen Versuchen (Clarisonic, Naturkosmetik, DIY, Dampfbäder, Stripes….), dass ich wirklich deutlich eine Besserung sehe.

        • Agata 4. Februar 2013 at 15:50

          Jau, Dampf fördert zwar einige Prozesse, jedoch ist auch anregend für Talgdrüsen und hat bei unreiner Haut somit nicht nur Vorteile :(

  57. Reply
    tinia 4. Februar 2013 at 14:11

    Super Post!! Endlich finde ich mal einen Blog, der sich nicht nur oberflächlich mit Produkten beschäftigt, sondern sich auch Inhaltsstoffe und Wirkweisen genauer anschaut.

    Riesen mega fettes geniales Kompliment!!!

    • Reply
      Agata 4. Februar 2013 at 15:48

      Yay, jemand, der Ausrufezeichen genauso gerne mag!! :)

  58. Reply
    laura 4. Februar 2013 at 15:05

    hallöchen! der beitrag ist ja total interessant, so habe ich da noch nie drüber nachgedacht!

    ich benutze gerade das biotherm biosource gesichtswasser und die gel creme (blaue serie) für die t-zone. auf den wangen creme ich mit der clarins eclat du jour gesichtscreme weil meine wangen doch schon trockener sind.

    das gesichtswasser und die creme von biotherm schaffen es meine stirn frei von diesen mini pickelchen zu halten, gegen die whiteheads auf der nase helfen sie allerdings nicht. auch diese pore strips helfen nicht.

    ich hätte gern irgendein zusatzprodukt dass ich für die whiteheads auf der nase benutzen kann. die triacneal von avene habe ich schon ausprobiert, ohne erfolg.
    kannst du da was empfehlen? vielleicht wäre die effaclar duo von la roche posay da was?

    vielleicht mach ich da auch ph mäßig irgendwas falsch. benutze zur reinigung das rosa waschgel von bebe („inkl. augen make up entferner“) und danach auf nase und kinn halt das biotherm gesichtswasser :/

    • Reply
      Agata 4. Februar 2013 at 15:56

      Die Triacneal tut nur insofern etwas gegen Whiteheads, dass sie minimal die Ölproduktion hemmt und Sebum so weniger Poren verstopft – BHA hilft eher, um Inneren der Pore zu säubern als AHA+Retinolderivat.

      Die Duo ist recht mild formuliert (trotzdem mit guten Wirkstoffen: BHA und LHA (ein BHA Derivat)!) und Du findest in der Effaclar K Salicylsäure stärker dosiert.

      • Reply
        laura 4. Februar 2013 at 17:59

        danke!!!

  59. Reply
    Kirschvogel 4. Februar 2013 at 23:54

    Ich liebe Deine Artikel, Deine Schreibweise und ganz besonders die Quellenabgaben am Ende. Denn das Lesen macht hier tatsächlich Lust auf mehr.

    • Reply
      Blume 5. Februar 2013 at 12:44

      Da kann ich mir nur anschließen!! =)

  60. Reply
    Juliane 5. Februar 2013 at 12:09

    Alles sehr, sehr interessant!!! Aber dennoch auch noch ein wenig verwirrend, wann ich was anwende….Ich bin schon Mitte 40, habe aber immer noch mit unreiner Haut (besonders an der Nase und dem Kinn) zu kämpfen, aber auch mit Falten und partiell trockener Haut. Nachdem ich hier mitgelesen habe, möchte ich mal einen Salicyl-Versuch starten und hoffe, dass mir das Besserung verschafft.

    Für Abends habe ich mir folgendes überlegt:
    Reinigung (Produktempfehlung wäre super)
    Balea GW
    Cleanance K
    30 Minuten warten
    Feuchtigkeitspflege (habe mir das Pai Rosehip Gesichtsöl bestellt)

    Bin mir nicht sicher, ob ich auch die Triacneal einbauen soll und wenn ja wann und wie? Auch frage ich mich, wie ich tagsüber pflegen könnte. Hast Du da ein paar Tipps für mich?

    Agata, kannst Du vielleicht auch noch mal zusammenfassen, wie DEIN Pflegeprogramm im Einzelnen aussieht -morgens und abends, incl. Reinigung, und welchen Produkte Du in welcher Reihenfolge benutzt?

    1000 Dank und liebe Grüße!!!!

    • Reply
      Agata 5. Februar 2013 at 12:27

      Falls Deine Feuchtigkeitspflege das Pai Rosehip Öl sein wird, brauchst Du keine Wartezeit, sondern kannst es direkt über die K tun (da Öl keinen pH Wert hat und die Wirkung somit nicht beeinträchtigt).

      Tri und K zusammen könnten für Überpeeling sorgen! Jedoch würde ich mit 40 (falls Du an Anti Age interessiert bist) eher in Richtung Retinol gehen und feuchtigkeitsspendendem AHA – also die Tri. Falls Du unbedingt BHA haben willst, dann die Effaclar K (BHA+Retinolderivat, aber eher austrocknend).

      Meine Pflege ist immer noch gleich wie bei folgendem Beitrag: http://goo.gl/39hqe
      (Mit Studio Fix Fluid ist die Studio Moisture Fix gemeint, da vertippselt)

      • Reply
        nada 6. Februar 2013 at 19:22

        ich habe meine pflege noch immer nicht neu zusammengestellt – das rosehip ol ist noch uterwegs – jetzt hast du mich aber auch mit der aussicht auf deinen neuen beitrag sehr neugierig gemacht – im speziellen das mit dem estee lauder serum!
        ich habe mir das mit deiner pflege angesehen, welches ist z. b. ein saures gesichtswasser? und kann man essig (ist das dann gleich sauer, weil essig) als geschihtswasser nehmen, habe das irgenwo gelesen, aber nicht ausprobiert?
        ja, und noch etwas: was denkst du zum reinigungsritual vom clinique (ich nehme die seife und das tonik, lasse aber dramatically d. moisturizing gel aus)???
        danke!

        • Agata 6. Februar 2013 at 22:03

          Das Clinique System ist zu aggressiv (viel Alkohol) im Ganzen, einige Produkte sind jedoch unglaublich gut formuliert. Gerade die ddmg ist feuchtigkeitsspendend (jedoch auch technologisch veraltet) und auf Dauer recht wichtig.

          Seife ist nie gut bei unreiner Haut, da zu hoher pH Wert (macht die nachfolgende saure Pflege weniger wirksam) und schwächt solange den Säureschutzmantel, weshalb Bakterien sich frei entfalten können.

          Das Mild Clarifying Gesichtswasser von Clinique ist zB gut sauer. Nein, bitte kein Essig :)

        • nada 7. Februar 2013 at 23:09

          oh, danke! ich dachte je agressiver die reinigung, desto besser kann die pflege „einziehen“ und somit wirken, ups! aber das etwas „mildes“ sauer sein kann, war für mich auch eher abwägig.
          da war und bin ich ziemlich auf dem holzweg…
          ich habe heute das skinceuticals blemish and age d. gekauft, brauche jetzt teststreifen und eine passende reinigung…
          bin echt froh, dass du das alles schreibst ;)))

        • Agata 7. Februar 2013 at 23:17

          Der Begriff „mild“ wird wohl nur benutzt, weil es das einzige (oder eines der wenigen) Gesichtswasser ohne Alkohol ist von Clinique.

  61. Reply
    laura 5. Februar 2013 at 16:31

    inwieweit unterscheiden sich denn die effaclar k und die cleanance k, in welchem fall is welche besser?

    • Reply
      Agata 5. Februar 2013 at 17:28

      Die CK hat AHA+BHA(1%), die EK hat BHA(1,5%)+LHA+Retinolderivat. Die EK ist milder (da höherer pH), jedoch austrocknender (da keine feuchtigkeitsgebenden AHA). Retinol hilft zusätzlich für eine kleinere Ölproduktion und ist besser gegen Aknenarben.

      EK ist somit etwas für 1) schon tendenziell reine Haut mit Angst vor Rückfällen, welche nun etwas gegen Aknemale machen will oder 2) Menschen, welche denken, schlechte Erfahrungen mit Fruchtsäuren gehabt zu haben und Säuren trotzdem noch eine Chance bei unreiner Haut geben wollen 3) Nur Mitesser als Problem haben und vllt einen kleinen Anti Age Bonus haben wollen. Ansonsten CK.

      • Reply
        Juliane 6. Februar 2013 at 11:53

        Trocknet denn CK auch aus? Wenn EK so stark austrocknet, was empfiehlst Du dann als Feuchtigkeitscreme, um dem Austrocknen entgegenzuwirken?

        • Blume 6. Februar 2013 at 12:14

          Das kann ich bestätigen mit der K. Ich benutze sie jetzt seit 2 Wochen und finde sie gar nicht austrocknend bisher. Ich habe Mischhaut.

        • Agata 6. Februar 2013 at 12:09

          Die K kann zwar anfängliche Irritationen auslösen, trocknet allerdings kaum aus, da AHAs gut feuchtigkeitsspendend sind.
          An guten feuchtigkeitsspendenden Cremes mangelt es auf dem Markt nicht – Hauptsache, sie enthält nicht weitere austrocknende Irritanten wie Alkohol/zu viel Parfum/Duftstoffe. Im Augenblick benutze ich zB die Eucerin Aquaporin.

        • Juliane 6. Februar 2013 at 12:31

          Du bist ne Wucht!!! Danke :-)

  62. Reply
    Pia 5. Februar 2013 at 19:20

    Liebe Agata,

    ich möchte Dir einmal aus vollem Herzen danken!
    Seit dem du hier schreibst, verfolge ich jeden deiner Artikel aufmerksam. Zum einem, weil sie immer zu meinen Themen passen, sei es nun das BHA oder z.b. das Pai Rosehip Oil.
    Zum anderen, weil Deine Artikel gut verständlich sind, authentisch wirken und Du Dir für jeden Leser und seine speziellen Fragen Zeit nimmst.
    Ich habe die Kommentare für diesen Beitrag abboniert und war erstaunt, als mein Postfach wegen der Benachrichtigungen fast platzte.
    Ich denke, fast jeder kennt das Problem, dass man einfach nicht weiß, was richtig ist. Die Werbeindustrie versucht einem in Punkto Wirkweise von Inhaltsstoffen so viel weis zu machen und selbst Hautärzte etc. widersprechen sich oft.

    Bei Dir habe ich schlicht das Gefühl, dass Du weiß wovon Du sprichst.

    Danke, dass du Dein Wissen mit uns teilst und auch noch so viel Zeit dafür investierst.

    Mach weiter so! :)

    • Reply
      tinia 7. Februar 2013 at 17:37

      kann ich unterschreiben!!

    • Reply
      Agata 5. Februar 2013 at 21:05

      Danke! Ich mache manchmal auch noch Fehler (irren ist menschlich), doch man hilft, wo man kann :)

  63. Reply
    Deniz 5. Februar 2013 at 21:53

    Danke für die Info. Ich habe mal eine Frage, eventuell trifft das nämlich auch auf mich zu. Ich habe sehr viel Gutes über das Daily Microfoliant von Dermalogica gelesen und habe mir das sündhaft teure Peeling gegönnt und WOLLTE dass es bei mir wirkt. Nach ca. 4-5 mal benutzen (innerhalb einer Woche) habe ich für meine Verhältnisse viele und auch grössere Pickel bekommen obwohl ich sonst keine großen hatte.
    Ich wollte mit dem Peeling nur mein Hautbild verfeinern. Ich habe so Mini Pickelchen die man sieht wenn das Licht besonders drauf fällt. Meinst du das könnte davon kommen und ich sollte mit dem Dermalogica einfach mal weitermachen und gucken was passiert ?!

    • Reply
      Agata 6. Februar 2013 at 06:49

      Das Dermalogica ist kein gutes Peeling und kann nicht mehr als ein leichtes Mechanisches Peeling – falls Du davor ein anderes Peelingprodukt hattest, dann liegen die Pickelchen vllt am Fehlen von einem „ordentlichem“ Peeling.
      Die Salicylsäure bewirkt kaum etwas im Microfoliant, weshalb davon die „Mini Pickelchen“ nicht kommen können – ich tippe auf Zufall :(

  64. Reply
    Kathleen 6. Februar 2013 at 19:09

    Hallo Agata,
    herzlichen Dank auch von meiner Seite für deine informativen Posts hier sowie deine Mühe jede Frage von uns zu beantworten!
    Ich habe, wie viele andere auch, hormonell bedingte Akne durch das Absetzen der hormonellen Verhütung entwickelt, das ist jetzt schon mittlerweile 1 Jahr her. Bei meiner Hautpflege habe ich einiges versucht: reine Naturkosmetik,LRP, Thermalwasser, Skinoren und dann BPO.Ich bin nun bei Zeniac LP ( Tag) und seit einer Woche, statt BPO, Clearance K ( Nacht). Benutze noch punktuell das BPO, möchte es aber nicht mehr im gesamten Gesicht verwenden (Hautalterung, Austrocknung!).
    Bisher habe ich eine positive Wirkung der Clearance K auf mein Hautbild festgestellt.
    Zur Reinigung verwende ich das Waschgel von Avene Clearance+ Toner oder Zeniac Gel.
    Kannst du mir eine Ergänzung empfehlen?
    Ich dachte an Sonnenschutz für den Tag (Bioderma AKN- hast du empfohlen)und evtl noch ein Serum von Bioderma (Sebium?), oder doch die Tagespflege ersetzen (Sebium Hydra oder MAT), denn ich schätze den mattierenden Effekt der Zeniac LP Creme. Mein Hautbild zeigt zur Zeit viele Mitesser, wenige Pickel, die aber dann schnell ausheilen.

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße
    Kathleen

    • Reply
      Agata 6. Februar 2013 at 21:56

      Falls es das Tonic von Avene ist: Lieber weglassen. Es hat Alkohol und enthält eine veraltete Technologie (Puder drin zum mattieren).
      Das Sebium Serum wäre die dritte Pflege mit Fruchtsäuren in Deiner Routine – das bringt Dir absolut keinen Vorteil mehr. Dazu sind sich die Zeniac und die Cleanance K sehr ähnlich von der Formulierung – falls Du etwas verändern willst, dann würde ich eine der beiden durch ein Retinolprodukt austauschen.

      Die Sebium Hydra ist mit Paraffin – dieses ist zwar unglaublich feuchtigkeitsspendend (was die Hydra auch soll), doch kann sie irritierende/komedogene Sachen an der Haut einschliessen und somit gravierender machen – dh falls Du Dich für diese entscheidest, dann bleib‘ bei Deiner Routine und probiere keine neuen Cremes aus :)

  65. Reply
    Kathleen 6. Februar 2013 at 22:37

    Danke erstmal für die schnelle Antwort,vielleicht hast du recht,manchmal ist ja weniger mehr,jedoch möchte man ja immer etwas optimieren:-) Den Sonnenschutz von Bioderma kannst du aber empfehlen, ja?! Welches Gesichtswasser u Retinolprodukt würden denn passen? LG

    • Reply
      Agata 7. Februar 2013 at 00:14

      Zu Sonnenschutz: Wenn ich es einmal empfehle – weshalb sollte ich es danach nicht mehr?
      Zu Gesichtswasser: Wurde mehrmals in den Kommentaren wiederholt oder Empfehlung vom Kommentar eben: Weglassen.
      Zu Retinolprodukt: Redermic R/Paulas Choice/Skinceuticals/Triacneal oder Effaclar K (falls Du AHAs woanders abbaust, sonst hast Du schon aktuell zu viele)/Neutrogena (die USA Produktlinien).

  66. Reply
    Juliane 7. Februar 2013 at 09:01

    Welche Reinigung wäre denn zu empfehlen? Ich wechsle auch gerne mal ab zwischen schäumender Reinigung und einer RM. Mag es aber nicht, wenn die RM so dick ist, sondern sie sollte etwas leichter sein. Hast Du da auch Tipps?
    Merci :-)

    • Reply
      Agata 7. Februar 2013 at 10:47

      Schaumbildner gehören zu den austrocknenden Inci in der Reinigung – möglichst vermeiden :)

      i+m Reinigungsmilch Sensitiv ist super formuliert und hinterlässt den kleinsten Film (nämlich kaum einen), den ich bei einer Milch hatte.

  67. Reply
    Sarah 7. Februar 2013 at 11:54

    Hallo Agata,
    merke ich ein „Überpeeling“ eigentlich, wenn sich die Haut schuppt und/oder es zu Rötungen kommt? Benutze zur Zeit nämlich BHA, Retinol und 2 AHA-Sachen verteilt auf Morgen-,Später Nachmittag- und Abend-Routine und es scheint meiner Haut bisher gut zu tun. Würdest Du sagen, dass ich dann dabei bleiben kann oder spricht etwas dagegen und ich könnte meiner Haut auf Dauer schaden? (UV-Schutz und Antioxidantien verstehen sich natürlich von selbst ;-)!)

    Vielen Dank für Deine Hilfe und liebe Grüße, Sarah

    • Reply
      Agata 7. Februar 2013 at 12:25

      Überpeeling bemerkt man von selbst an Rötungen und fühlbarer Irritation („brennen“), welche vorher nicht da war (wenn man schon an Säuren gewöhnt ist, wie Du) :)

  68. Reply
    tinia 7. Februar 2013 at 17:31

    ich bin mit meiner pflege noch gar nicht zufrieden und da mir niemand kompetenters einfällt, schieß ich jetzt mal los ,)
    vll hast du ja 2 min um mir ein bisschen zu helfen.

    meine haut: großporig, mitesser, öfter mal pickel, fettig und trotzdem trocken/schuppig (hört sich an wie ein horrorfilm!!)

    worauf ich bisher geachtete habe: mild und gründlich reinigen, feuchtigkeitscreme ohne fett, regelmäßig peelen
    …effekt gleich null!!

    die produkte bei denen ich jetzt gelandet bin: h2o sensibio, clinique milde reinigungsseife, avene clean ac-morgens, triacneal-abends, avene pickelstift, kaffee-honig peeling, dermalogica daily microfoliant (da hätte ich mein geld auch gleich verbrennen können!)

    tri und pickelstift helfen ganz gut gegen die pickel und glätten auch ein stück. aber die mitesser, die großen poren und die hautschüppchen die erst beim schminken ihre volle pracht entfalten, fühlen sich dadurch überhaupt nicht angegriffen. ein anderes problem ist auch der feuchtigkeitshaushalt. der grad zwischen super glänzender und trockener (wahrscheinlich bald auch faltiger) haut ist bei mir extrem schmal. leider trocknen die meisten mattierenden cremes wirklich aus.

    ich liebäugele noch mit paula´s choice, da ich gelesen habe, dass du die abends in kombination mit der tri verwendest.
    wäre die was für meinen hauttyp?
    und vorallem!..fällt dir eine effektivere reinigung ein?

    wir haben hier in stuttgart eine sehr gute hautklinik, die auch ausreinigt und fruchtsäurepeelings macht. aber irgendwie schäut es mich davor.

    noch eine frage..ich hab bis vor kurzem die mattierende rosen feutigkeitscreme von korres benutzt. wenn ich die nach der reinigung aufgetragen habe, hat die ein wenig gebrannt. da ist doch kein wirkstoff drin, der brennen sollte???

    help!!! :)

    • Reply
      Agata 7. Februar 2013 at 18:23

      Kurz vorneweg: Es werden zu viele „Meiner Haut geht es nicht gut – was dagegen tun?“ Beratungen. Deshalb nur Stichworte zu Sachen, welche mir auffallen:

      Keine Seife bei unreiner Haut (Seife zu hoher pH Wert, sodass Deine Säurepflege kaum noch wirkt, i+m Reinigungsmilch Sensitiv ist zB super), kein mechanisches Peeling (besonders, da Du schon chemisches benutzt!) – das reizt die Haut nur noch mehr.

      Ich finde keine mattierende Rosencreme von Korres – aber ich sehe in den anderen Rosenprodukten auch wenig, was irritierend sein kann – Mittelmaß Alkohol und falls man minimal etwas von den Wildrosenöl drin hat, dann oxidiert es wegen der Tiegelverpackung eh zu schnell, um auf Dauer wirksam = reizend zu sein.

  69. Reply
    tinia 8. Februar 2013 at 10:07

    als ich gestern nach oben gescrollt habe, um die kommentare noch mal nach was nützlichem zu durchforsten, hab ich auch große augen bekommen. ich hatte sogar gerechnet, dass du gar nicht mehr antwortest.
    von daher vielen vielen dank!!!

    aber es ist auch nicht überraschend. trotz deiner wenigen posts ist allen sehr schnell klar geworden, wie kompetent und informiert du bist. kein wunder, dass dich jetzt alle überrennen!! :D

    meinst du eigentlich bei der i+m reinigungsmilch die parfumfreie? eine sensitive direkt kann ich nicht finden.
    welcher reiniger spielt denn dem pc bha 2% am besten in die karten?

    die korres creme die ich meinte:
    http://www.korres.com/default.aspx?page_id=727
    irgendetwas darin vertrage ich gar nicht und brennt bei mir :/

    • Reply
      Agata 8. Februar 2013 at 12:02

      Die Korres Creme hat viele allergene Duftstoffe, Beispiele Citronellol, Eugenol, Geraniol, Hexyl Cinnamal (auf welches zB ich selbst reagiere) – entweder reizen sie Dich oder Du bist auf sie sensibilisiert – Hautarzt kann mehr dazu sagen (falls Du die Creme noch hast: Mitnehmen, um ggf eine Epikutantestung zu machen).

      Bei Reinigung ist nicht wichtig, was in ihr ist (weil es eh abgewaschen wird), sondern was fehlen sollte: Tenside wie Sodium Lauryl/Laureth Sulfate zB, Alkohol, möglichst wenig Parfum/Duftstoffe – Hauptsache, mild mild mild. Mehr Funktionen ausser säubern (und dabei die Haut mögichst nicht auszutrocknen) kann ein Reinigungsmittel nicht. Dazu sollte der pH möglichst hautneutral sein, damit sich der Säureschutzmantel schnell wieder einpendelt – also seifenfrei (irrtümlich dachte ich, dass seifenfrei reinigen mittlerweile recht präsent ist).
      Falls man auf das „Gefühl“ von Seife nicht verzichten will: pH-Hautneutrale Waschstücke.

      Jau, die parfümfreie.

      • Reply
        tinia 8. Februar 2013 at 12:13

        super danke!

        das mit dem seifenfrei hatte ich auch im hinterkopf, aber ohne die richtige begründung zu. clinique war äh ein totaler kopfloser frustkauf zwischen den feiertagen. deswegen war meine frage im ersten post direkt nach der reinigung.

        die von i+m werde ich mir bestellen..danke!!

        creme werde ich mit zum hautarzt nehmen. hab mich zum termin durchgerungen. super tipp!

  70. Reply
    Jule 17. Februar 2013 at 15:46

    Auch dieser Beitrag von dir ist einfach SUPER und es bleibt bei mir ein erstaunter nachgeschmack…
    Die Lösung um meine Mitesser los zu werden, soll also so „einfach“ sein?
    Bedeutete dies bei dir tatsächlich, dass du deine Poren nicht mehr „ausreinigen“ musst und diese nicht mehr verstopft sind?? O_O
    Ja ich kann mir gar nicht vorstellen „Porenrein“ zu werden… :)
    (Aber erstmal widme ich mich eh dem Thema LSF in meiner Pflege und stelle alles nach und nach um)

    • Reply
      Agata 17. Februar 2013 at 16:35

      Jau, „ausreinigen“ fällt weg, da einfach keine Substanz dafür da ist. Unter der Lupe wird man wahrscheinlich nie zufrieden sein, doch Mitesser sind bei passend formulierten 2% kein Problem mehr.

  71. Reply
    Carola 19. Februar 2013 at 19:03

    Hallo,
    ich bin gerade bei MUA über einen Aspirin-Toner gestolpert (die Mengenangaben schwanken, ich habe mir jetzt mal einen gebastelt aus einer 500mg Aspirin-Tablette auf 50 ml Grüntee, viele nehmen aber andere Mengen bzw. andere Flüssigkeiten).
    Der ph-Wert sollte bei irgendwas unter 5 liegen, genauer kann ich es nicht sagen, weil meine ph-Streifen erst ab 5 anfangen. ;)
    Ist auch erstmal nur ein Versuch, ob ich sowas überhaupt vertrage – u.U. spare ich mir damit gutes Geld… (und wenn es was taugt, spare ich auch ;))
    Ich habe leider keine Ahnung, wie hoch BHA prozentual hierbei wäre – oder ob man das vielleicht sogar gar nicht bemessen kann und die Mischung niemals nie mit den „klassischen“ BHA-Produkten mithalten kann.
    Hast Du – oder irgendwer hier – damit Erfahrung?

    • Reply
      Agata 19. Februar 2013 at 19:08

      Bitte siehe oben den Kommentar von Mayalo, ob dieses überhaupt funktioniert oder man nur eine entzündungshemmende Wirkung hat :)

      Statt Grüntee nehmen viele wegen der pH-Problematik Honig oder Joghurt.

      • Reply
        Carola 19. Februar 2013 at 19:25

        Danke für Deine Antwort. :)
        Mir ging es auch erstmal nur um den Versuch – und ich fand die Idee eines Toners eben nett, den man jeden Abend auftragen kann (im Vergleich zu einer Maske).
        Ich werde das mal eine Weile austesten. Und selbst wenn es nur entzündungshemmend ist: auch das kann ja manchmal nicht schaden. ;)

  72. Reply
    mimi 27. Februar 2013 at 10:15

    Hallo Agata :)

    Hängt die Wartezeit nach der Reinigung (bzw vor dem Auftragen einer Creme wie Paula’s Choice BHA) von der Art des Reinigungsmittels ab? Muss ich länger warten, wenn ich zB eine Reinigungsmilch statt eines (seifenfreien) Waschgels nehme? Oder sind es immer so um die 10-20 min?

    LG,
    mimi

    • Reply
      Agata 27. Februar 2013 at 12:07

      Ob Du bei eher pH-hautneutralen Reinigungsmitteln (wie Milch oder Gel) warten willst, ist rein optional und man sollte die Ergebnisse miteinander vergleichen, falls man unzufrieden ist.
      Die Haut pendelt sich nach Seife circa nach 30 Minuten ein, dh bei Milch oder Gel wären es dann um die 15-20 maximal, ja :)

  73. Reply
    Li 4. März 2013 at 13:16

    Danke. Jetzt weiß ich, dass ich davon weg bleiben werde, ich mag meine Haut nicht gerne lichtempfindlich.

    • Reply
      Agata 4. März 2013 at 13:58

      Den gleichen Effekt hat man übrigens auch am Tag nach einem mechanischen Peeling.

  74. Reply
    kinky 8. März 2013 at 23:52

    hallo liebe agata!

    vielen dank für diesen tollen artikel. habe viel gelernt.
    habe nur noch eine kleine frage, wie findest du das clinique anti blemish set? ich habe seit der anwendung viele pickel bekommen (nur auf den wangen, warum auch immer?), habe aber das gefühl dass die jetzt immer weniger werden. meine haut ist auch nicht trocken. nur sind die pickel immer sehr lange rot und man merkt auch dass die haut etwas gereizt ist.

    sollte ich auf andere produkte umsteigen oder einfach noch mehr geduld haben?:D

    lieben dank schon mal :)

    • Reply
      Agata 9. März 2013 at 20:38

      Anti Blemish:
      Die Seife ist zu basisch: Hinterlässt bei Kalkwasser Rückstände auf der Haut welche reizen und Unreinheiten fördern, stören den Säureschutzmantel und lassen somit Irritationen und Keime (welche wieder zu unreiner Haut führen) zu.
      Die Lotion hat Alkohol: Das reizt, löst somit eine hormonelle Reaktion in der Haut aus, sodass diese vermehrt Sebum produziert, welches die Poren verstopft.
      Der Moisturizer hat außerhalb von Europa BPO, welches hier jedoch nicht außerhalb von Apotheken verkauft werden darf. In Europa gibt es hier jedoch gut Antioxidantien und entzündungshemmende (nicht exfolierende!) Salicylsäure – ein gute Tagespflege, jedoch ohne aktive Wirkstoffe.

      Wenn Du die Seife gegen einen milden Reiniger tauscht (wie Clinique Cleanse Off Balm) und das Gesichtswasser gegen die Mild Clarifying (unglaublich gut formuliert!) austauscht (und vllt eine Nachtpflege mit Wirkstoffen benutzt), wäre die Clinique Pflege gut :)

      • Reply
        kinky 10. März 2013 at 16:57

        Vielen lieben Dank. Die Seife und die Lotion sind schon fast aufgebraucht, werde mir die 2 Produkte mal holen die du empfohlen hast. Ich hoffe dann gehen die Pickel endlich alle weg :D

        Welche Nachtpflege würdest du mir empfehlen?

        Liebe Grüße :)

        • Agata 10. März 2013 at 17:53

          Falls es Clinique sein soll: Das Turnaround Concentrete mit PHA (Gluconolactone in der Inhaltsstoffliste). Dieses sorgt dann, dass weniger Hautschüppchen die Poren verstopfen können – ist wegen der Antioxidantien auch ein Produkt, welches man bis uns Alter nachkaufen kann.

          Falls es eine andere Firma sein darf: Avene Cleanance K ist ein sehr guter Allrounder!

  75. Reply
    Lila 11. März 2013 at 21:36

    Hi Agata,
    wirklich tolle Reihe, die Du da machst!
    Was würdest Du empfehlen, um Pickelchen und Unreinheiten vorzubeugen?
    Habe eine recht unproblematische, eher trockene Mischhaut. Lediglich die T-Zone muss bei mir ausgeglichen werden.
    Ich benutze zz. die Neutrogena tägliche Feuchtigkeitspflege ölfrei und muss sagen, damit habe ich eine sehr gute Haut bekommen. Lediglich die Inhaltsstoffe finde ich nicht so gut, daher suche ich zz nach einer Alternative.
    Wie ist deine Meinung zu dieser Creme? Bringt die dort enthaltene Salicylsäure überhaupt etwas?

    • Reply
      Agata 11. März 2013 at 22:38

      Pickelchen/Unreinheiten: BHA (Salicylsäure)/LHA.
      Die Neutrogena Feuchtigkeitspflegen sind nicht schlecht, auch wenn Neutrogena USA mit mehr Wirkstoffen herumhantiert und die deutschen Produkte sind recht hinterher. Wahrscheinlich ist die Salicylsäure hier leider nur entzündungshemmend. Am Tag ist diese toll, auch wenn ohne aktive Wirkstoffe.

      Zu den Reinigungsmitteln von Neutrogena: Allesamt zu scharf formuliert und die Salicylsäure bringt dort gar nichts, da sie zu kurz Kontakt mit der Haut hat.

      • Reply
        Lila 12. März 2013 at 13:52

        Vielen Dank!

  76. Reply
    sophie 25. März 2013 at 13:59

    Hallo Agata, ich habe mich jetzt mal intensiv mit den BHAs auseinander gesetzt und es bleibt nun noch die Frage: 1- oder 2-prozentiges BHA Exfoliant von PC? Meine Haut neigt zu Rosazea, daher sind Alkohol, Duftstoffe und AHAs tabu für mich. Ich weiß nur nicht genau, ob 2% nicht am Anfang zu viel sind…was meinst du?

    • Reply
      Agata 25. März 2013 at 15:15

      Die (von mir) geschätzte Cleanance K hat ebenfalls 1% – gut formulierte 1% reichen schon aus, um die Langzeitwirkungen wie Kollagenproduktion, Verdickung der Dermis et cetera anzuheizen :)

      Insofern: 1%, besonders für den Anfang.

  77. Reply
    sophie 25. März 2013 at 15:53

    Danke für deine schnelle Antwort! :-)
    Bin sehr gespannt, wie meine Haut reagiert. Werde es einige Wochen testen und hoffe, dass gerade meine Wangen das halbwegs gut wegstecken. Dank dir bin ich ja wenigstens darauf eingestellt, dass meine Haut erstmal irritiert sein könnte.

  78. Reply
    Kati 4. Juli 2013 at 13:31

    Vielen Dank für den Super-Blog vorab, er ist sehr informativ!

    Mich interessieren 2 Fragen:

    Würdest Du bei öliger Haut mit Mitessern ein Gesichtswasser empfehlen oder genügt eine gute Reinigung und eine Deiner empfohlenen Cremes?

    In Foren werden die Zeniac-Cremes hochgelobt. Diese enthalten auch BHA. Hast Du mit denen Erfahrungen gemacht?
    LG
    Kati

    • Reply
      Agata 4. Juli 2013 at 22:26

      Ein Gesichtswasser hat (außer der Regulation des Haut-pH Wertes nach der Reinigung) kaum Sinn und ist einfach nur eine zusätliche Quelle von guten Wirkstoffen – jedoch haben die meisten Gesichtswasser kaum davon und man muss suchen! Sie haben sogar eher oft Inhaltsstoffe, welche der Haut mehr schaden, als pflegen: Alkohol, Duftstoffe.
      Insofern ist es sogar besser, das Gesichtswasser wegzulassen, wenn man nicht vor jedem Kauf die Inci Liste durchliest :(

      Zeniac funktioniert ähnlich wie die Cleanance K: Eine Mischung aus BHA und einem chemisch peelenden Salz, welches mit AHAs zu vergleichen sind, jedoch nicht feuchtigkeitsspendend wie AHAs. Dazu Mandelsäure (bzw Weinsäure in der Forte), welche BHA in der Wirkweise ähnlich sind (mehr Exfoliation in den Poren statt an den Hautschüppchen).
      Dieses Salz ist typisch für Noreva (Firma von Zeniac) Produkte und ist auch in einigen Körperprodukten drin.

      Das Problem ist, dass die normale Zeniac schwächer ist als die Cleanance K, die Forte identisch stark von der Konzentration der aktiven Wirkstoffe – aber leider viel austrocknender ist als die Cleanance K (die kaum austrocknet, da AHAs feuchtigkeitsspendend und einen hohen Lipidanteil im Gegensatz zur Zeniac).

  79. Reply
    Sanne 23. Juli 2013 at 11:29

    Ich hätte ein paar Fragen zu dem Thema (ich entschuldige mich schonmal im Voraus für den Riesenpost ;) )
    – Ein Dermatologe hat mir mal erzählt und hier ->
    http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1509
    habe ich es auch gelesen, dass Salicylsäure erst ab 5%-iger Konzentration
    wirklich eine keratolytische Wirkung zeigen soll. Bringen diese 2% Sachen dann überhaupt was?
    – Ich habe eine interessante Creme entdeckt von medipharma cosmetics „Haut in Balance Mineral Ausgleichende Nachtpflege“
    http://www.codecheck.info/kosmetik_gesundheit/gesichtspflege/gesichtscremen/ean_4016369462386/id_863862/Haut_in_Balance_Mineral_Ausgleichende_Nachtpflege.pro
    sie enthält den Wirkstoff „Silanediol Salicylate“. Ich habe nicht herausfinden können, ob dieser Wirkstoff ebenfalls als BHA wirkt, vielleicht weisst du etwas darüber?
    – Gut fand ich auch die Formulierung von Rossmanns „Synergen Anti-Pickel Roll-on“ (falls er den richtigen pH hat)
    http://www.rossmannversand.de/produkt/287119/synergen-anti-pickel-roll-on-active-clear.aspx?id=106531
    allerdings enthält er Caprylyl/Capryl Glucoside -> ein Tensid? Auch wenn es ein kaum reizendes Tensid ist, kann man den dann empfehlen?

    • Reply
      Agata 30. Juli 2013 at 04:09

      Jau, Salicylsäure löst kaum Hautschüppchen von der Haut, da lipophil. Wenn man dieses wünscht, sind Fruchtsäuren klar besser. Die porenreinigende Wirkung ist damit nicht gemeint :)

      Zum zweiten kann ich Dir leider nicht helfen. Vielleicht Firma direkt anschreiben, ob es ähnlich wirkt (da es schonmal entzündungshemmend zu sein scheint – wie Salicylsäure).

      Manchmal sind Tenside sogar in Cremes gegen unreine Haut enthalten, da sie das Sebum so flüssiger machen (war eine Erklärung, welche ich damals gelesen habe). Finde den Nutzen gering, kommt jedoch vor.

      • Reply
        Sanne 15. August 2013 at 10:56

        Erstmal danke für deine Antwort!
        Bei der porenreinigenden Wirkung kann ich aber nicht zustimmen. So wie ich es in dem von mir verlinkten Artikel verstanden habe, sind verstopfte Poren eine „Hyperkeratose des Talgdrüsen-Follikels“, (siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hyperkeratose unter „komedogene Stoffe“) insofern ist für die Reinigung der Poren sehr wohl die „keratolytische Wirkung“ relevant. Und da es im Artikel ja heisst, dass man erst ab höherer Dosis z.B. 5% Salicylsäure eine solche Wirkung erlangt, stellt sich mir immer noch die Frage, ob 2% Sachen was bringen…

        Ich schreibe das nicht um klug zu scheissen, ich bin einfach sehr skeptisch, da schon viel ausprobiert und oft enttäuscht bei solchen Akne Sachen :-(
        Insofern wäre ich echt dankbar für Erfahrungsberichte, manchmal ist es einfach so, dass Studien z.B. einfach mit einer willkürlich festgelegten Menge an Wirkstoff gemacht werden. Weshalb es mit weniger trotzdem funktionieren könnte…

        • Agata 20. August 2013 at 16:35

          Wobei man hier wieder zwischen lipophil und nicht unterscheidet und im Artikel nur auf den Hautschüppchen-lösenden Aspekt eingegangen wird – hast Du neue Erfahrungswerte gefunden?

  80. Reply
    sarah 5. August 2013 at 22:09

    Hallo :)
    ich habe eine Frage:
    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass das Skin Perfecting 1% BHA Gel Exfoliant durchaus gegen Mitesser hilft, wenn man nicht zu früh damit aufhört?
    Und ist das Avène Cleanance K genauso gut wie das Skin Perfecting 1% BHA Gel Exfoliant? Weiß das jemand? :)
    Vielen Dank :)

    • Reply
      Agata 20. August 2013 at 16:37

      Avene ist bei BHA gleichstark wie das 1%, da die beiden auch einen fast identischen pH Wert haben – ja, BHA und ähnliche Säuren sind für Mitesser besser geeignet als zB Fruchtsäuren :)

  81. Reply
    Deniz 26. September 2013 at 13:01

    Liebe Agata,

    vielen Dank für Deine informativen Berichte. Ich muss sie ein paar Mal durchlesen, bis ich einigermaßen verstanden habe, worum es geht :-D jedoch sind sie sehr hilfreich.
    Ich habe leider doch noch ein paar Anfängerfragen, da ich mich jetzt erst mit Hautpflege auseinandersetze.

    Ich habe eine empfindliche, normal bis trockene Mischhaut, die an den Wangenpartien unruhig aussieht. Es sind keine eitrigen Pickel, sondern leicht huckelig. Einfach nicht so glatt wie ich es gerne hätte.

    Morgens: Waschen mit klarem Wasser
    Danach Biotherm Aquasource Gel
    Danach meine Foundation

    Abends: La Roche Posay Toleriane fürs ganze Gesicht, auch Augen Make
    Up :shame:
    Danach das Physologische Gesichtswasser von LRP ( ich liebe
    es)
    Und als Abschluss Augencreme von Clinique all about eyes und
    Biotherm Nachtgel

    Ich fühle mich (obwohl ich keine fettige Haut habe) mit Gels irgendwie wohler, weil ich immer das Gefühl Habe, dass diese leichter sind und daher meine Haut nicht darauf reagiert. Sei es mit Glanz oder Pickeln. Vielleicht habe ich auch nur noch nicht die richtige Creme gefunden.

    Ich habe früher in meiner scheißegal Phase oft und lange Sonnenbäder genommen, gerne auch mal ohne kompletten Sonnenschutz. Dafür könnte ich mich heute ohrfeigen !!!!!!!! Heute versuche ich die Sonne zu vermeiden und nutze im Sommer LRP Sonnenschutz 50+, jedoch ist die eine weisse Paste und geht nur ohne make up und dann sehe ich aus wie ein Geist. Ich habe noch keinen Sonnenschutz gefunden, der hoch ist und unter dem Make up wie eine Feuchtigkeitscreme einzieht. Ich würde jedoch gerne eine benutzen. Jeden Tag, auch im Winter.

    Peelings verwende ich so gut wie nie. Ganz ganz selten mal ein mechanisches Peeling, aber das auch nur alle paar Monate.
    Das soll sich nun ändern.

    Ich würde gerne endlich ein Peeling bestellen, um meine Haut glatter zu bekommen. Zu welchem Peeling würdest du mir raten ? Ich würde behaupten, ich habe sowohl sonnengeschädigte als aus unruhige Haut.

    Kann BHA mehr schaden als helfen wenn man keine stak unreine Haut hat ? Oder befreit es die poren nur von Fett, was auch nicht so unreiner Haut nicht schaden kann ? Und könntest du mir Verbesserungsvorschläge zu meiner abendlichen Routine geben ?

    Ich hoffe mein Text war nicht zu lang und meine Anfängerfragen nicht zu nervig :hypnotized:

    P.S.: ich habe vor kurzem das Toleriane gegen Bioderma Sebium Waschgel ausgetauscht und habe viele juckende Pickel bekommen und schnell wieder zu Toleriane gewechselt.

    • Reply
      Agata 26. September 2013 at 13:52

      Hast Du mal das mattierende Gel SPF 50 von LRP ausprobiert? Dieses lässt sich super schichten, hat zwar auch einen Whitecast, der aber mit Foundation verschwindet. „Mattierend“ trocknet nicht allzu sehr aus, hat halt Puderpartikel enthalten.

      Gegen sonnengeschädigte Haut klar AHAs. BHAs schaden keinesfalls bei nicht unreiner Haut, regen ab 1% auch die Kollagenproduktion wieder an!

      Leider haben LRP, Avene und Bioderma keine guten milden Reinigungen (ist das gutes Deutsch?) – lieber eher woanders umsehen. Wie man das erkennt, steht im Artikel „Milde Reinigung“. Diese wirkt Pickeln sehr gut entgegen :)

      Kaltes Wasser zum Waschen ist nicht ideal: Das Wasser sollte lauwarm sein (da kalt die Haut irritiert und somit austrocknet/sie mehr ölen lässt) und Wasser löst Dein Sebum nicht: Radikale durch Umweltverschmutzung nachts angelagert werden nicht gelöst und irritieren und sorgen für beschleunigste Hautalterung. Dazu wischt Du die Bakterien im Sebum (welches Du nicht richtig entfernst) auf Dein Handtuch und musst es öfters wechseln, sonst ist auch hier Gefahr auf vereinzelte Pickel.

      Das Biotherm Produkt ist auf Alkoholbasis (soll es gut auftragbarer machen), was die Haut irritiert: Wieder Austrocknung/mehr ölig –> Pickel, unschönes Hautbild. Dazu viele irritierende Duftstoffe.
      Vom Nachtgel habe ich auf die Schnelle keine Inci gefunden, bitte selbst checken, ob dort auch Duftstoffe und Alkohol drin sind.
      Duftstoffe erkennt man so: http://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Nomenklatur_f%C3%BCr_kosmetische_Inhaltsstoffe#Allergene_Duftstoffe_nach_INCI

  82. Reply
    Deniz 26. September 2013 at 14:51

    Oh je jetzt habe ich gerade entdeckt, dass das Toleriane Waschgel bestimmt nicht unter milde Waschgele fällt, es steckt voller irritierender Tenside :-( ich steige durch den Hautpflege Dschungel echt nicht durch :hypnotized:

  83. Reply
    Deniz 26. September 2013 at 14:54

    Oh habe deine Antwort jetzt erst gesehen, das ging ja super schnell. Vielen lieben Dank dafür, dass sind echt tolle Tipps. Ich werde mich mal ans recherchieren machen.

  84. Reply
    KERSTIN 28. September 2013 at 11:21

    Hallo Agata,
    momentan nutze ich abends die Cleanance K und die Paulas Choice BHA Lotion zusammen, ist das zu viel BHA am Abend? Sollte ich PC besser am Morgen verwenden?
    Eine Antwort wäre echt nett :-P

    LG Kerstin

    • Reply
      Agata 28. September 2013 at 11:38

      Wenn Du kein Überpeeling (rote, empfindliche Haut) hattest, kannst Du das klar beibehalten :)

      Viele finden, dass sich BHA gut schichten lässt (da es kaum Hautschüppchen löst) und es hat nur Vorteile für die Haut.

  85. Reply
    Tina 18. Oktober 2013 at 11:54

    Hallo, habe gerade deinen Bericht gefunden. Was hältst du von der Rossmann Pflegeserie gegen unreine Haut von Rival de Loop mit 2 % Salicylsäure? Meine pH-Wert Teststreifen gehen zwar nur bis 4,5 aber es ist deutlich saurer. Ich meine, es wirkt, hatte vorher aber auch immer die Avene Cleanance K und die Akne attack von Dr. Wolff.

    • Reply
      Agata 18. Oktober 2013 at 12:14

      Inwiefern „deutlich saurer“?
      Wenn es kribbelt, kann es auch an reizenden Inhaltsstoffen wie Alkohol/Menthol liegen oder meinst Du, dass Du die Cremetextur schlecht testen kannst? :)

      • Reply
        Tina 18. Oktober 2013 at 12:42

        Mein Teststreifen wird noch heller, als es auf der Vergleichsskala angezeigt wird. Ich kenne das deutlich saurere angezeigte auch daher, weil ich mein Shampoo selber mache und wenn ich da immer weiter hochgehe mit der Zitronensäure, dann sieht es genauso aus.

        Die Creme nutze ich bereits und bin eigentlich recht angetan von, würde aber auch gerne deine Meinung hören, da ich darauf viel gebe. Die Creme ist jedenfalls gut verträglich, nichts kribbelt – allerdings bin ich Säuren halt auch schon gewöhnt durch die Cleanance K und Akne attack.

        • Agata 18. Oktober 2013 at 15:04

          Ich gucke beim Rossmann vorbei – habe nichts gutes in Erinnerung, jedoch haben sie ihre Formulierungen teils umgestellt oder Serien erweitert (besonders die Age Serie ist gut aufgefallen).

  86. Reply
    Tina 21. Oktober 2013 at 13:28

    Ich muss mich korrigieren, Synergen und nicht Rival de Loop. Da bin ich durcheinandergekommen, sind ja beides „Hausmarken“.

    • Reply
      Agata 24. Oktober 2013 at 01:17

      Ich war im Rossmann und die Sachen sahen tatsächlich gut formuliert aus – außer dem Alkohol.
      Wenn Du explizit an der hohen Dosierung interessiert bist: Wie hoch diese tatsächlich ausfällt, hängt stark davon ab, wie sauer das Produkt tatsächlich ist. zB ist die Clinique MCL wegen dem stark sauren pH wohl recht gleichwertig mit der PC 2% BHA Lotion et cetera. Insofern lohnt sich vllt eine Anfrage bei Rossmann.

      Ansonsten (wenn Du eine möglichst hohe BHA Konzentration haben willst) wäre es noch möglich, die Effaclar K (1,5% BHA und LHA, welches wie BHA funktioniert und die Wirkung von BHA verstärken soll) dick zu schichten, auch wenn das natürlich nicht an Rossmann Preise herankommt.

      Am interessantesten fand ich den Pickel Rollon/die Spot Creme: Alkohol macht punktuell nicht viel aus und man kann ihm da sogar einen desinfizierenden Bonus geben.

  87. Reply
    Deniz 29. Oktober 2013 at 14:31

    Ich habe endlich eine (Reinigungs- und Pflege) Routine gefunden, die meine Haut ebenmäßiger macht und die kleinen Unterlagerungen (fast) hat verschwinden lassen. Das „Geheimnis“ für mich ist mit minimalen Inhaltsstoffen zu „arbeiten“. ( feuchtigkeitsarme Mischhaut !!!!)

    Kurz meine Routine:

    Morgens
    Dermatoclean Waschgel
    Balea med Ultra sensitiv tagescreme (wohl mit verstecktem LSF)

    Abends
    Dermatoclean Waschgel
    Dermatoclean Tonic
    Balea med Ultra sensitiv Nachtcreme

    Nach abwarten eines weiteren Hautzyklusses (schreibt man das so?) werde ich in meine Morgenroutine den Clinique City Block Sheer SPF 25 einbauen, um zu schauen ob ich darauf reagiere.

    Nun meine gezielten Fragen:

    Da meine Haut zur Zeit immer besser und reiner wird nachdem ich Duftstoffe, Parfum und Alkohol weglasse habe ich Angst etwas neues und mir unbekanntes zu verwenden. Allerdings würde ich gerne folgende Sachen einbauen:

    -AHA und/oder BHA, aber ich denke für mich eher AHA
    Die Dame in der Apotheke hat mich echt schlimm beraten „LSF nach einem chemischen Peeling ist null notwendig.“, „die Triacenal benutzt man NUR in Verbindung mit aknebekämpfenden Mitteln von Hautarzt“

    -Anti Age (zusätzlich zum Lichtschutz), niacinamide vielleicht??

    Liebe Agata, ich hoffe du kannst mir nochmal helfen. Vielen Dank.

  88. Reply
    Deniz 30. Oktober 2013 at 12:03

    Ich bin zu ungeduldig, ich habe zwischen dem Cleanance K und dem Triacneal geschwankt, um meine letzten Pickelchen zu vernichten! Jetzt kaufe ich heute einfach die Cleanance K. Probieren geht über studieren :-D

  89. Reply
    Maria 20. November 2013 at 08:20

    Hallo Agata,

    ich hoffe du bist es noch nicht leid alle Fragen zu beantworten… :-)
    ich habe mir deinen Post und alle Kommentare durchgelesen und mir daraufhin die PC 2% BHA Liquid gekauft. Diese verwende ich zusammen mit der Tri was super funktioniert!!!

    Nun zu meiner Frage:
    Du benutzt ja zu auch beide Produkte und zusätzlich noch das Pai Öl soweit ich das deinem Beautyjunkies Beitrag entnehmen konnte.
    In welcher Reihenfolge trägst du diese auf und gibt es dabei etwas zu beachten (Wartezeiten usw.)???
    Benutze davor das rosa Balea Gesichtswasser.
    Kann ich evtl das OoO Night Serum auch noch in meine Routine einbinden oder wäre das dann zu viel des Guten? Habe nämlich mit sehr starker Schuppenbildung zu kämpfen :-(

    Bin wirklich froh dich und deine sehr hilfreichen Beiträge hier gefunden zu haben!!! :-D :yes:

    • Reply
      Agata 20. November 2013 at 09:03

      Wie ich das Pai Öl kombiniere und ob es da Wartezeiten gibt, steht im Gesichtsöl Blogpost :)

      Das OoO Elixir sind 10% AHA und Tri sind 6% AHA – das ist auf jeden Fall zu viel, auch mit einer Verhornungsstörung!
      Zur Schuppenbildung: Ist das eine Verhornungsstörung oder Trockenheit? Da Nachtelixir, Tri, 2% BHA gehören zu den anfangs gut austrocknenden, danach sind wenigstens die AHAs eher feuchtigkeitsspendend.

      • Reply
        Maria 20. November 2013 at 14:30

        Danke für deine schnelle Antwort Agata!!! :-D

        Dann lasse ich das OoO Elixir am besten weg, oder ist es sinnvoll zwischen BHA + Tri und dem Elixir abzuwechseln?

        Soweit ich weiß hab ich keine Verhornungsstörung… Hab nur sehr viel gegen meine Unreinheiten versucht und damit vermutlich mehr Schaden verursacht!

        Nehme das 2% BHA Liquid schon eine ganze Weile (ca. 4 Monate) und wenn ich es auftrage spannt danach auch nichts oder schuppt sich.
        Aber wenn ich mein Gesicht reinige und nicht sofort eincreme reißt sie richtig ein und schuppt sich vom Kinn bis zur Stirn, meistens auch noch mit Feuchtigkeitscreme aber dann nicht mehr so intensiv :-(
        Was mich am meisten verwirrt ist dann der zusätzliche Öl-Glanz und die vielen Unreinheiten…

        • Agata 20. November 2013 at 14:39

          Nein, war nur ein Vorschlag, falls Du das Elixir unbedingt unterbringen wolltest :) Finde die Kombo bisher absolut okay und ausreichend!

          Gegen den Ölglanz würde ich den Milchtest vom Testosteron satt! Blogpost ausprobieren, da Sebumproduktion hormonell geregelt ist und man diese am besten mit Nahrung zu regeln sind.
          (Entschuldige, dass ich Dich andauernd auf andere Blogposts verweise, hat aber den meisten Sinn, als sich kurz zu fassen :p)

          Falls Du mit dem 2% BHA zufrieden bist, würde ich beim Nachkaufen die Lotion Variante wählen (besonders für den Winter!). Ist zwar eine schwerere Konsistenz, aber hilft im Winter mit Abstand am besten gegen dehydrierte Haut und hoffen, dass der Ölglanz mit der Nahrungssache hinzubekommen ist!

        • Maria 22. November 2013 at 11:49

          Ok, dann werde ich bei BHA und Tri bleiben nur dann eben zur Lotion wechseln.

          Hab mir schon fast gedacht, dass ich um grundlegend was an meinem Hautzustand zu ändern etwas an meiner Ernährung umstellen sollt…
          :-( Gar nicht so leicht wenn man voll auf Milchprodukte steht!!!
          Aber ich werde es mal versuchen ob es einen Unterschied macht.
          Dann muss ich mich halt zwischen Genuss und besserer Haut entscheiden :-P

          Danke für deinen Rat!!!

        • Agata 22. November 2013 at 13:16

          Man kann sich allgemein über den glykämischen Index informieren (siehe den Insulinteil) und bei Milch eine Ausnahme machen :)

          Milch ist aber für den Testteil ideal!

  90. Reply
    Fabi 22. Dezember 2013 at 16:31

    Ich benutze jetzt die Pflegereihe von Synergen, da ist ebenfalls 2 % Salicylsäure drin.

  91. Reply
    Esther 15. Januar 2014 at 01:09

    Ich habe seit Anfang Herbst mit Mandelsäure-Produkten begonnen.
    Erst mit 5% dann 10%. Das Ergebnis war ganz gut, ohne Anfangsverschlechterung, und erstaunlich mild.

    Da ich so viel gutes über BHA gelesen habe – habe ich jetzt von JUVAIS über eBay eine 20% Säure für ein chemisches Peeling bestellt und es heute zum ersten mal testet. Erst an empfindlichen stellen am Körper mit kleinen Punkten und dann erst im Gesicht. Irgendwie kommt mir das viel zu schwach vor für 20% … ich habe es ca. 2 Minuten einwirken lassen. Kann es sein, dass ich den PH-Wert durch die Vorreinigung der Haut mit Waschgel und Balea Fruchtsäure-Gesichtswasser ungünstig manipuliert habe? ( Das Balea Zeug war ein alter Fehlkauf -da mit Alkohol und Parfum total schlecht für meine Haut ) Oder vielleicht hatte die Säure doch einfach nicht 20% ?!

    Es ist wohl besser auf solche Experimente von eBay zu verzichten, und zu sicheren Produkten von Paula zu greifen… aber ich wollte halt was stärkeres, vergleichbar mit einem Peeling, dass ich mal bei einer Kosmetikerin habe machen lassen.

    Mir gefällt an Paulas Produkten das Disodium EDTA nicht. Es schwächt laut Codecheck.de das Zell-Membran… Darauf könnte sie wirklich verzichten finde ich… da gibt es sicher alternativen.

    Jedenfalls danke für den tollen Bericht. Dein Blog ist echt super. Du durchleuchtest die Kosmetikindustrie so wie ich es mag! :yes: :rainbow: :-*

    • Reply
      Agata 15. Januar 2014 at 01:28

      Das mit der Zellmembran ist genauso schwer einzustufen wie Alkohol, der auf die gleiche Art als Penetrationshilfe funktioniert und höher dosiert sein darf.

      Die rote Markierung dient eher der Umweltnote :(

      Aber ja, es gibt massig andere Wirkstoffe, welche Hartmetalle binden könnten. EDTAs sind die günstigsten.

  92. Reply
    Karina 31. Januar 2014 at 02:26

    Danke für diesen wirklich informativen Beitrag! Wirft ein ganz anderes Licht auf die ganzen Drogerieprodukte mit BHA.
    Ich würde mir zwar gerne ein chemisches Peeling mit BHA von Paula’s Choice kaufen, aber das ist mir leider um einiges zu teuer. Günstigere Alternativen mit ähnlicher Zusammensetzung finde ich nicht (vielleicht stelle ich mich da auch etwas zu dumm an). Ich werde mal in in der Apotheke nachfragen.
    Zuhause habe ich 2%igen Salicylspiritus.. Da ist dann zwar 98% Alkohol enthalten aber würde das nicht einen ähnliche guten chemischen Peeling Effekt ergeben ? Ich habe viele Mitesser die ich unbedingt loswerden will. Bisher hat nicht ausser ein Antibiotikum vom Dermatolgen geholfen.
    Könnte das mit dem Salicylspiritus funktionieren wenn ich danach meine Haut mit viel Feuchtigkeit versorge ?

    • Reply
      Agata 31. Januar 2014 at 11:04

      Alkohol trocknet nicht nur aus (was es nur ab einer bestimmten Konzentration macht, welche zugegebenermaßen oft erreicht wird), sondern
      1) ist ein Reizstoff. Er irritiert die Haut, sodass sie hormonell reagiert, die Sebumproduktion animiert und dehydriert wegen der Irritation _zusätzlich_ zu der Trockenheit, welche durch die Konzentration kommen kann. Das zusätzliche Sebum würde dann wohl genauso viel Poren verstopfen wie die Ausreinigung der Salicylsäure.
      2) je nachdem wie man eine Studie auslegt, ist Alkohol für Zellsterben verantwortlich, also „Pro Age“.

      Insofern reicht es wahrscheinlich nicht „wenn man zusätzlich Feuchtigkeit zuführt“, da man seine Haut damit mehr belastet, als sie nur austrocknet :)

      Dazu frage ich mich, was noch drin ist, da Ethanol keinen pH Wert hat (Wasser muss vorhanden sein). Das heißt, es kann sein, dass gar keine Exfoliation stattfindet, sondern nur die entzündungshemmende Wirkung – was Sinn macht, da Salicylspiritus meistens nur zum kurzzeitigen Eindämmen von Bakterienherden (Pubertätsakne) hilft.

      Finde es auch sehr schade, dass es kein günstiges BHA gibt auf dem Markt und bin immer wieder auf der Suche danach :(

  93. Reply
    Sarah 5. Februar 2014 at 15:11

    Liebe Agata

    Irgendwie stehe ich noch ein bisschen auf dem Schlauch und hoffe, dass du mir helfen kannst! Und zwar kapiere ich Trottelchen beim besten Willen noch nicht, wie ich das ganze mit dem pH-Wert verstehen soll:

    Wenn ich neu auf eine Pflege mit AHAs/BHAs wechslen möchte, was muss ich dann genau bezüglich dem pH-Wert beachten?
    – den Wert des AHA/BHA Produktes selbst?
    – den pH-Wert meiner Pflege? Wann wird es sauer / basisch? Irgendwo kommt doch da auch noch Wasser ins Spiel…

    Wenn ich also mein Gesicht reinige (morgens mit Alverde Sensitiv Reinigungsemulsion, abends mit Clinique take the day off Cleansing Balm und beides jeweils mit lauwarmem Wasser + Frotteewaschlappen ), muss ich dann noch ein Tonic (ich habe z.B. das Kneipp Gesichtstonic Mandelblüte) verwenden?
    Und auch wenn ich herausgelesen habe, dass du so persönliche Aufzählunge nicht magst, vielleicht hilft es für die Beantwortung meiner Fragen: Ich habe bisher zur Pflege am Morgen das Feuchtigkeitsserum von Biokosma Sensitiv aufgetragen, darüber die Sante Bio Schisandra Tagescreme (habe gesehen, dass an 2. Stelle Alcohol aufgelistet ist, toll! Schlimm? Ist doch bei NK häufig anzutreffen, oder?).
    Am Abend entweder die Sante Bio Schisandra Nachtcreme oder das Clarins Gesichtsöl Huile Orchidée Bleue für feuchtigkeitsarme Haut.

    Und jetzt würde ich eben für zwischendruch gerne am Abend eine AHA/BHA Pflege einbauen.
    So wie ich oben gelesen habe, könnte ich dann meine bisherige Pflege immer noch brauchen – aber drüber oder drunter (du siehst, hier ist dann wieder meine pH-Verwirrung präsent!)?
    Und empfiehlt es sich, AHA/BHA Produkte täglich anzuwenden (steht z.B. bei der Avène Cleanance K so auf deren Homepage), oder kann ich es auch als Spezialpflege z.B. 2-3 pro Woche anwenden?

    Ich erschlage dich wahrscheinlich mit all meinen Fragezeichen, aber gerade will sich der Knoten in meinem Hirn einfach noch nicht lösen – da bräuchte ich deine Profi-Hilfe!

    Herzlichen Dank und liebe Grüsse

    • Reply
      Agata 5. Februar 2014 at 15:49

      – Das Produkt selbst muss den richtigen pH haben

      Das restliche ist optional und kann helfen, saure Pflege wirksamer zu machen.
      Das heißt, dass man die Cleanance K nicht mit anderen Produkten mischt (weil diese wohl einen höheren pH haben werden) und die Reinigung nicht zu basisch sein sollte (was der Clinique Balm nicht ist). Aber wirken wird trotzdem ein Teil, auch wenn Du das nicht machst.

      Ja, NK benutzt oft Alkohol, da es limitiert ist in der Konservierung. Heisst nicht, dass es gut ist, sondern eher, dass an der Formulierung gespart wird (denn es gibt genug hochwertige NK Marken, und damit meine ich nicht traditionelle Marktführer wie Hauschka und Weleda), welche mittlerweile darauf Wert legen, mild ohne Alkohol zu konservieren. Ja, Alkohol trocknet aus (ab einer hohen Konzentration, was die 2. Stelle wohl sein wird), irritiert (was nochmals austrocknet und gleichzeitig die Sebumproduktion ankurbeln kann, welche wiederum die Poren verstopfen kann) und es gibt eine Studie, dass es für Zellsterben verantwortlich ist.

      Das Clarins Nachtöl ist recht irritierend, genauso wie Reinigung mit dem Tuch, genauso wie die Sante Creme (da auch massig Duftstoffe, welche die Haut reizen). Du musst nichts ändern, trotzdem die kurze Anmerkung, dass man das bei Bedarf verbessern könnte.

      Wenn Du nun mit AHA/BHA anfängst, könnte die Irritation von Clarins/Tuch/Sante so hoch sein, dass es gut austrocknen wird. Bitte darauf gefasst machen :)
      Du kannst es auch jeden zweiten oder dritten Abend verwenden, besonders anfangs zum eingewöhnen. Einen Effekt wirst Du trotzdem sehen können und ab sechs Monaten sollte es auch kollagenanregend wirken. Jedoch wäre es gut, wenn Du es irgendwann auf täglich erhöhst – aber auch das ist Deine Wahl!

      • Reply
        Sarah 5. Februar 2014 at 16:44

        Oh nelly!! Also erstmal herzlichen Dank für deine prompte und superklasse Antwort! Ich habe schon fast befürchtet, dass meine Pflege ein paar Mängel hat :( Deshalb gerade nochmal konkrete Fragen, da ich doch auf eine optimalere Pflege abziele.

        Hab jetzt auch noch deinen Post „Sauer macht lustig, basisch nicht“ entdeckt und jetzt ist es mir auch ein bisschen klarer bezüglich dem pH-Wert.

        Da ich mich mit Inhaltsstoffen echt noch kaum auskenne, könntest du mir jeweils kurz zum Clarins Öl und zu den Sante Cremes die „bösen/irritierenden“ Inhaltsstoffe auflisten? Das wäre richtig toll! Ich würde die dann nämlich probiere zurückzugeben, habe es erst gerade gekauft und mich auf die Beratung verlassen, müsste der Dame dann aber auch konkret sagen können, was mich stört!
        Hier die Links:
        http://www.clarins.ch/Gesichtsöl-Huile-Orchidée-Bleue—feuchtigkeitsarme-Haut/C010401002,de_CH,pd.html?start=22
        http://www.sante.de/de/produkte/gesichtspflege/fuer-sensible-haut/

        Wie steht es denn um die Alverde Reinigungsemulsion?
        Und um das Kneipp Tonic?
        Beibehalten, ersetzen,…?

        Könnte eine solche hochwertigere NK Marke z.B. Biokosma darstellen?
        http://www.biokosma.ch/index.cfm?id=45
        Oder was würdest du mir empfehlen?

        Ich werde auf deinen Tipp hin auf jeden Fall das Clarins Öl gegen das Pai Öl tauschen!
        Und auf den Clinique Cleansing Balm bin ich auch durch einen deiner Post gekommen :)

        Und dann nochmal zum Thema AHA/BHA:
        Wenn ich nun damit anfange, und du mir empfiehlst nach und nach zur täglichen Anwendung zu wechseln (morgens und abends?), ist es „Geschmackssache“, für welche Produkte man sich entscheidet? Hier finden sich ja viele, z.B. Avène Cleanance, LRP Effaclare K und die ganzen Paula’s Choice Prdukte. Gibt es Einsteiger- und Fortgeschrittene-Produkte, oder…?

        • Agata 5. Februar 2014 at 17:06

          Eine gute Liste hat Paulas Choice, falls man es unabhängiger will, kann man auch bei COSDNA nachgucken. Ansonsten kann man auch einfach nur nach den allergenen Duftstoffen gucken – außer 2 sind davon auch „zufällig“ alle reizend.
          http://www.paulaschoice.com/expert-advice/sensitive-skin/_/skin-irritation-your-worst-enemy
          https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Nomenklatur_f%C3%BCr_kosmetische_Inhaltsstoffe#Allergene_Duftstoffe_nach_INCI

          Sante:
          Aqua (Water), Alcohol, Glycine Soja (Soybean) Oil, Cocoglycerides, Butyrospermum Parkii (Sheabutter), Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Cetyl Alcohol, Glycerin, Cetearyl Olivate, Distarch Phosphate, Isoamyl Laurate, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Sorbitol, Sorbitan Olivate, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Camellia Oleifera Seed Oil, Parfum (Essential Oils), Aloe Barbadensis, Schizandra Chinensis Fruit Extract, Prunus Domestica Fruit Extract, Xanthan Gum, Gossypium Herbaceum (Cotton) Seed Extract, Rhus Verniciflua Peel Wax, Sodium Lactate, Lactic Acid, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Limonene, Linalool, Geraniol, Citronellol, Citral

          Clarins:
          Corylus avellana seed oil, pofostemon cablin oil, parfum, helianthus annuus seed oil, tocopheryl acetate, vanda coerulea extract, linalool, limonene, coumarin, eugenol

          Die Clarins Öle sind allgemein eher mau, da nur das Erdnussöl antioxidativ und feuchtigkeitsspendend ist, der Rest ist nur Aromatherapie und reizend. Olionatura ist eine gute Quelle, um ein geeignetes Öl für sich zu finden :)

          Bei Abwaschprodukten sind reizende Inhaltsstoffe nicht unbedingt wichtig (außer in Milch et cetera, da dort Rückstände auf der Haut bleiben), eher, dass sie möglichst milde Tenside haben.

          Biokosma kenne ich nicht, brauche da die Inhaltsstoffe. Die, die auf Codecheck sind, sind teils mit Alkohol und teils mit reizenden Duftstoffen, teils nicht. Kommt also auf das Produkt an.

          Nein, aber es wäre gut, entweder mit der Cleanance K (bei unreiner Haut auch mal mit Entzündungen) oder der Tri (Unreine Haut bei Erwachsenen, die nur manchmal Mitesser haben und zusätzlich ihr Hautbild verfeinern wollen) anzufangen, da diese Produkte einen wirksamen pH haben, die K kaum Nachteile (die Tri trocknet anfangs aus) und viele Erfolgsstories haben. Effa K und Bioderma sind eher etwas von „ich weiss schon, was bei meiner Haut funktioniert und will tweaken“.
          Auch das PC 2% BHA hat viele Erfolgsstories und auch für den Anfang gut bei Entzündungen/größeren Mitessern/bissl Anti Age.

        • Sarah 6. Februar 2014 at 11:31

          Vielen lieben Dank!

          Also ich hab mich gerade ziemlich geärgert, dass Biokosma auf ihrer Homepage keine Incis angeben. Daher kann ich dir leider nur die Inhaltsstoffe des Feuchtigkeitsserums angeben, das ich gekauft habe:
          Rosa Damascena Flower Water, Aqua, Glycerin, Avena Strigosa Seed Extract, Melissa Officinalis Leaf Extract, Opuntia Fictus-Indica Stem Extract, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Avena Sativa Kernel Extract, Caprylic/Capric Triclyderide, Chondrus Crispus Powder, Sodium Levulinate, Xanthan Gum, Potassium Sorbate, Lauryl Glucoside, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Sodium Anisate, Citric Acid, Lecithin, Sodium Benzoate, Tocopherol, Sodium Hydroxide, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Citronellol, Geranio, Citral

          Zur unparfümierten Tagescreme habe ich nur diesen Link gefunden:
          http://www.violey.com/de/biokosma-sensitive-gesichtscreme-unparfuemiert_p_16412.html

          Ansprechend finde ich zwar auch noch andere Produkte, aber wenn ich immer in den Laden gehen muss, um nur mal die Incis zu checken, die ich ja dann Zuhause wiederum recherchieren muss ;) ist das echt nicht ohne…

          Danke für deinen Tipp, dann werde ich wahrscheinlich wirklich mit der Cleanance K starten! Könnte meine Mutter (57J.) dann die Tri nehmen, obwohl sie eigentlich keine unreine Haut hat (vereinzelte Mitesser), aber damit trotzdem einen hautbildverfeinerndes Ergebnis erzielen könnte? Oder ist sie dafür schon „zu alt“?

          Die Cleanance ist ja erstmal für den Abend, was ich für den Anfang auch wirklich gut finde. Ab wann pflegt man denn auch schon am Morgen mit AHAs/BHAs?

          Und kommt denn eigentlich Retinol ins Spiel?
          Bei deiner Pflegeroutine habe ich gesehen, dass du das Redermic R nimmst…

          Und (zweites und, oje) wie kommst du an dein Feuchtigkeitsserum (Silk Naturals Defense Serum)? Online?

        • Agata 8. Februar 2014 at 00:48

          Die letzten drei Inhaltsstoffe sind reizende Duftstoffe und hat nur hautbarriere-aufbauende Inhaltsstoffe, was die Feuchtigkeit anbelangt. Das macht die Senstiv Creme auch – denn die ist zwar reizfrei und absolut okay, spendet aber auch sehr traditionell langsam Feuchtigkeit.

          Ich fotographiere immer Inhaltsstoffe ab von Produkten, welche noch interessant sein könnten – falls das hilft :)

          Nein, die Tri ist perfektes Anti Age und hilft auch gegen Pigmentflecken (wenn man auch Sonnenschutz benutzt!). Im Essentialdayspa Forum wird die Tri auch als die beste frei verkäufliche Anti Age Creme der französischen Drogerien gehandelt.

          Zu alt ist man nie, aber da man bei dem Alter wahrscheinlich schon viele Falten hat, die bis zur Dermis gehen, wird man zwar ein verfeinertes Hautbild sehen, aber kaum das Anti Age :(

          Morgens und abends sind AHA vielleicht zu viel, weil Überexfoliation.

          Silk Naturals haben ihre Versandkosten nach Deutschland erhöht, weshalb ich da eher nun nach Alternativen suchen würde :p Auch wenn sich die Kosten wahrscheinlich immer noch lohnen für das Produkt – ein Deal ist es nicht mehr.

        • Sarah 8. Februar 2014 at 09:57

          Danke für den Tipp!

          Hast du denn schon eine Alternative gefunden? Das Biokosma Feuchtigkeitsserum fällt ja für mich dann in Zukunft auch weg…

          Dann werde ich meinen Mama doch mal mit der Tri überraschen, da freut sie sich sicher :) Danke!

          Gerade weil du auch sagst, dass morgens und abends AHA zu viel sein könnten, bin ich irgendwie noch auf Retinol gestossen.
          Was macht Retinol aber genau und würde ich das auch als „Anfängerin“ schon vertragen?
          Würdest du mir eher LRP Redermic R oder C (UV) empfehlen? oder was ganz anderes?

          Ich hätte mir jetzt die Kombi so zusammengestellt:
          Morgens milde Reinigung, dann vlt. Redermic (R oder C), dann die Eucerin Therapiebegleitende Feuchtigkeitspflege (LSF 30) oder den von dir vorgestellten MAC Skin Enhancer.
          Abends Clinique Cleansing Balm, Gesichtswasser, Cleanance K, (allenfalls das Pai Rosehip Oil)

          Sieht das in deinen Augen gut aus, oder…? Ich bin da wirklich ziemlich unsicher, wie ich mir meine Pflege zusammenstellen soll und froh um deine supertolle Hilfe!

        • Agata 9. Februar 2014 at 23:51

          Zu Retinol gibt es massig Quellen im Internet, es ist jedoch kein chemisches Peeling.
          Routine sieht stimmig aus – aber bitte nicht alles auf einmal ändern, damit Du abschätzen kannst, was Du wirklich brauchst. Finde Pai und den Skin Enhancer und die Redermics eher optional – der Rest alleine macht schon eine satte Routine! :)

  94. Reply
    Esther 10. Februar 2014 at 12:32

    Hm, dann wird also bei der LRP Effaclar K lediglich der entzündungshemmende Effekt der BHA genützt, da diese ja nicht sauer genug formuliert ist? Das chemische Peeling erfolgt dann lediglich über die LHA..?o.O
    Wenn BHA eine Kollagenanregende Wirkung nach ungefähr 6 Monaten hat, wäre es dann sinnvoll eine BHA Bodylotion zu verwenden, wenn man wie ich, Dehnungsstreifen hat..?

    • Reply
      Agata 10. Februar 2014 at 13:53

      Dehnungsstreifen sind Narben und Kollagenproduktion in Narben herzustellen ist nicht so einfach. Gibt auf Futurederm eine Produktvorstellung, welche da eine vielversprechende Studie ausnutzt, aber mit BHA wird das nicht gehen :(

      • Reply
        Esther 10. Februar 2014 at 16:07

        Danke, les ich mir gleich mal durch.

  95. Reply
    Christina 25. März 2014 at 09:32

    Hallo liebe Agata,

    ich bin wirklich beeindruckt von Deinem Wissen und Deinen informativen Beiträgen, die mich in meiner Pflegeroutine komplett umdecken ließ.

    Früher habe ich nie so auf Inhaltsstoffe geachtet.

    Momentan reinige ich meine Haut ganz mild mit einem französischen Reinigungsöl und das bekommt meiner Haut hervorragend.

    Anschließend verwende ich morgens und abends das rosa Tonic von Balea. Auch super.

    Morgens benutze ich im Augenblick nach dem tonisieren das 2% BHA von Paulas Choice, das CLEAR Extra Strength. Das hinterlässt allerdings einen leicht öligen Film auf der Haut und ich werde es wenn es leer ist durch das CLEAR Regular 2% BHA ersetzen. Da hatte ich auch eine Probe und es fühlt sich eher wie ein normales Gesichtwasser an.
    BHA vertrage ich schonmal sehr gut.

    Nach dem BHA verwende ich morgens noch von Paulas Choice das Multi Correction TRansforming Treatment. Ich finde es angenehm auf der Haut, bin mir aber nicht sicher, ob es wirklich etwas bringt und werde es wohl nicht mehr nachkaufen.

    In erster Linie hat mich da angesprochen, daß es gegen Pickelmale und Pigmentstörungen helfen soll.

    Nach diesen Produkten verwende ich noch Sonnenschutz. Entweder den Bioderma Sensitive oder aktuell eine Probe des La Roche Posay 50 Gel-Creme. Ich glaube, den mag ich noch lieber, weil er nicht so „speckig“ ist und leichter einzieht. Und nicht anfänglich weißelt, wie der Bioderma.

    Am Abend verwende ich wieder das Reinigungsöl und anschließend das rosa Balea Tonic.

    Danach gerade die Teosyal Radiant Night 10 % Kur.

    Auch diese vertrage ich wunderbar und sehe schon wirklich Erfolge. Ich habe den Eindruck, die Haut wird feinporiger und die Pickelmale/Pigmentflecken verblassen etwas.

    Die Kur ist jedoch bald zu Ende und ich möchte dementsprechend mein Pflegeprogramm anpassen. Allerdings bin ich sehr unschlüssig,was das Beste für mich ist.

    Ich bin schon in den 40igern, habe eine Mischhaut, die an den Wangen relativ schnell trocken wird und in der T-Zone eher öliger.
    Pickel meistens am Kinn und/oder zwischen Nase und Stirn, also zwischen den Augen.
    Aber immer nur so 2 Pickel in 1-2 Wochen maximal, aber sonst im Nasen- und Kinnbereich eben unrein, Wangen feinporiger.
    Ich möchte natürlich auch den AA-Aspekt nicht außer Acht lassen:

    Die Reinigung kann ich – denke ich – beibehalten. Ich mag sie und sie bekommt mir.
    BHA vertrage ich auch.
    Im Allgemeinen auch AHAs.

    Würdest Du mir empfehlen, weiterhin morgens das PC 2% BHA zu benutzen? Wie effektiv ist das Produkt im Vergleich zu PRodukten von Avene/LRP/Bioderma? Kannst Du mir da eine Alternative vorschlagen?

    Da ich mit AHAs am ABend gut klar kam, würde ich gerne das Teosyal gegen ein AHA Produkt ersetzen, weil man dieses Teosyal ja nur 3 Wochen benutzen und dann absetzen soll.

    Ist da die Tri geeignet? Oder lieber ein Produkt von Bioderma wie die Global oder Sebium Serum?
    Mit der Tri hätte ich wohl gleich noch mehr AA enthalten wegen dem Retinol?!
    Oder ein AHA Produkt von Paula?

    Übrigens habe ich gerade von Paula das AOX-Serum RESIST Ultra Light getestet und es gefällt mir sehr gut. Es ist dünnflüssig und leicht und sehr angenehm auf der Haut.

    Das würde ich also gerne noch einbauen. Ist es korrekt, das dann lieber morgens nach dem BHA und vor dem Sonnenschutz aufzutragen?

    Und abends z.B. nur das AHA Produkt bspw. die Tri? Ist die TRi sehr austrocknend, wenn ich an AHAs durch Teosyal gewöhnt bin? Und kann man nach der Tri noch eine Feuchtigkeitspflege benutzen? Und welche am besten?

    Sind die Paula Produkte eigentlich von der Zusammensetzung her effektiver als AVene/Lrp und Co?

    LRP Effaclar K und Duo habe ich vor Jahren übrigens mal sehr gut vertragen, aber dann bräuchte ich wohl das BHA von Paula nicht, richtig? Ich hatte morgens die K und abends die Duo benutzt. Aber LrP benutzt ja keine Ahas, oder?
    Oder sollte ich LRP Effclar K und Duo für den AA-Effekt mit Redermic C oder R kombinieren?

    Ich bin momentan total überfragt, wie und was ich benutzen soll, weil mein Teosyal am Wochenende leer geht und Nachschub brauche. Mir gefällt das Ergebnis mit den Säuren so gut :-)
    Mein Ziel ist, eine möglichst feinporige Haut zu bekommen. Natürlich ohne PIckel. Und AA ist in meinem Alter sicher auch notwenig ;-)

    Es tut mir leid, daß mein Text jetzt so lang geworden ist und ich hoffe, Dich nicht mit meiner Fragerei überzustrapazieren. Aber Deine Tipps waren bisher so hilfreich für mich, daß ich mich über eine Meinung von Dir sehr freuen würde.

    Ich danke Dir im Voraus

    LG
    C.

    • Reply
      Agata 26. März 2014 at 17:49

      Bei Tri wird das Retinaldehyd zusätzlich austrocknen, ja.

      Es ist egal, was Teosyal empfiehlt – das 10% AHA kann man auch dauerhaft benutzen – genauso wie das PC 10% Weekly beispielsweise. Der Effekt der AHA verschwindet sonst nach einem Hautzyklus einfach wieder. Jedoch empfehle ich lieber auf etwas ohne Duftstoffe zu wechseln.

      C und R kann man kombinieren, ja.

      Nein, beim Rest kann ich Dir die Entscheidung nicht abnehmen :)

  96. Reply
    Vielfrager 4. Mai 2014 at 19:35

    Wirklich schade, dass die Drogerie kein annehmbares Salicylsäureprodukt zu bieten hat. Und jetzt wurde auch noch mein heiß geliebtes Nachtelixier von OoO aus dem Sortiment genommen. :(

    Was hälst du von der No Clogs Allowed von Soap und Glory? Sie enthält Salicylsäure, aber leider weiß ich nicht wie viel. Oder weißt du vielleicht wie hoch den Phwert ist? Und ist es schlecht, wenn eine Creme Farbstoffe enthält?

    Danke <3

    • Reply
      Agata 7. Mai 2014 at 13:12

      Sieht tatsächlich nach recht wenig aus und dazu hat das Produkt einige Duftstoffe.
      Manche BLISS Produkte (die Muttermarke von S&G) sind tatsächlich saurer formuliert – müsstest Du selbst herausfinden, Douglas hat manchmal Tester!

  97. Reply
    Ela 26. Mai 2014 at 12:21

    Hallo Agata,

    Ich lese mich jetzt seit zwei Tagen auf deiner Seite „schlau“, aber leider blicke ich bei all den Inhaltsstoffen noch nicht so durch…

    Meine Haut ist trocken und ölig zugleich, ich vermute ich habe eine trockene Fetthaut. Meine Wangen spannen schnell und leichte Cremes gehen für mich leider gar nicht. Die T-Zone ist aber schon extrem ölig und großporig… Außerdem habe ich mit Rötungen, erweiterten Äderchen und auch vielen Unterlagerungen auf den Wangen zu kämpfen, was die Sache nicht unbedingt leicht macht.

    Meine Pflege sieht derzeit folgendermaßen aus:

    Morgens:
    Bioderma Sensibio H2O
    Rosenwasser
    Lierac Luminizing Serum
    Clinique Superdefense Creme
    Augencreme (versch.)

    Abends:
    Bioderma Sensibio H2O
    Clarisonic mit Dermalogica Special Cleansing Gel o. Origins Cleansing Oil
    Rosenwasser
    Estee Lauder Advanced Night Repair Serum
    Skin Vivo Nachtcreme
    Clinique Repairwear Augencreme

    1-2x wöchentlich abends:
    Dermalogica peeling
    Feuchtigkeits-Maske (gern auch über Nacht)

    Jetzt würde ich gern meine Unterlagerungen und ,wenn möglich, meine Rötungen loswerden. Da ich schon 35 bin, möchte ich natürlich auch den Falten entgegenwirken. Auf der Stirn habe ich eine extreme Zornesfalte, da ich sehr lichtempfindlich bin.

    Ich würde jetzt gern ein Produkt mit AHA/BHA o.ä. in meine Pflegeroutine einbauen, um diese lästigen Unterlagerungen loszuwerden. Aber in dem Produktedschungel ist es schwer durchzublicken. Welches Produkt würdest du mir empfehlen?

    Außerdem überlege ich, ob ich das Rosenwasser gern durch das Bioderma Hydro Gesichtswasser, welches Niacinamide enthält, ersetzen soll, da ich den Eindruck habe, dass meine Haut seit ich es nutze, schlechter geworden ist, sprich mehr Unterlagerungen.
    Es kann aber auch an dem Lierac Serum liegen, da ich beides etwa zeitgleich zu Nutzen begonnen habe, wobei ich das nicht täglich nutze.
    Beide Produkte nutze ich seit ca. 6 Wochen…

    Kannst du mir mit deinem Wissen aushelfen und mir einen Rat geben?

    LG, Ela

    • Reply
      Agata 6. Juni 2014 at 21:40

      Gegen Mitesser/Unterlagerungen hilft tatsächlich BHA, welches zum Beispiel in der Mild Clarifying Lotion von Clinique drin ist. Leider reicht die Konzentration (0,5%) wahrscheinlich eher weniger zum Kollagen anregen aus.
      Das Niacinamide würde sicherlich gegen die trockene Haut helfen, doch auch Fruchtsäuren (AHA) wenn man sich daran gewöhnt (also erst austrocknend). Das würde dann auch Deinen AA Gedanken decken.

      • Reply
        Ela 6. Juni 2014 at 23:36

        Ganz ganz lieben Dank für deine Hilfe!
        Wenn ich jetzt meine Pflege folgendermaßen umstelle, passt dann irgendetwas nicht zusammen?
        Bzgl. Flushs, Unverträglichkeiten, Wirksamkeiten, die sich aufheben o.ä.

        Morgens:
        Bioderma Sensibio H2O
        Clinique Mild Clarifying Lotion
        Olaz Regenerist 3 Zone Serum
        Clinique Superdefense Creme
        Augencreme (versch.)

        Abends:
        Bioderma Sensibio H2O
        Clarisonic mit Dermalogica Special Cleansing Gel o. Origins Cleansing Oil
        Clinique Mild Clarifying Lotion
        Olaz Nachtelixier
        Estee Lauder Advanced Night Repair Serum
        Clinique Repairwear Augencreme

        Oder als Tonic lieber das PC CLEAR Regular Strength Anti-Redness Exfoliating Solution With 2% Salicylic Acid, weil da mehr BHA enthalten ist?

        Seit ein paar Tagen verwende ich jetzt das Olaz Nachtelixier, auf das ich durch dich aufmerksam wurde, und bin sehr gut zufrieden. Für sichtbare Veränderungen ist es natürlich noch zu früh.

        Ich bin froh, dass es deine Beiträge gibt! Das ist genau das, was ich gesucht habe! Fundiert, gut recherchiert… Danke Dir!

        • Agata 7. Juni 2014 at 09:50

          Die Clinique MCL könnte mit dem Olaz Serum flushen. Mit dem Nachtelixier nach der MCL gibt es aber keine Probleme.
          Denk‘ daran, dass Du die Wirkung des Nachtelixiers erhöhst, wenn Du eine Weile nach dem Auftrag wartest, bis Du EL aufträgst.

          Da MCL sehr viel saurer ist als die 2%BHA, wird es nicht mehr so ein großer Unterschied sein. Selbst irgendwann ausprobieren, ob die Ergebnisse abweichen. Einfach ausprobieren, sobald ein Produkt leer sind. Beide sind unglaublich gute Produkte, welche sich lohnen, sie mal auszuprobieren, um dann bei einem zu bleiben :)

  98. Reply
    Lena 11. Juni 2014 at 13:15

    Hallo Agata,

    Ich benutze die Tri und k abends im Wechsel jeweils immer mit der MCL vorher. Da ich meiner Unreinheiten so aber nicht ganz wegbekomme, wollte ich die MCL auch noch morgens einbauen. Dazu 2 Fragen:

    Abends benutze ich die MCL um meinen Ph Wert für die darauffolgenden Pflege zu regulieren.
    Wenn ich die MCL nun morgens benutze, um die exfoliierende Wirkung zu bekommen, müsste ich jedoch zwischen Gesichtsreinigung und MCL eine Wartezeit einbauen (da sie ja sonst nur entzündungshemmend wirkt) oder könnte man auch einfach 2 schichten davon nehmen ? Eine zum ph Wert regulieren und nochmal drüber gehen um die exfoliierende Wirkung zu erhalten?

    Bei futurederm habe ich gelesen, dass Sonnenschutz mit zinkoxid bei zu niedrigem ph wert nicht funktioniert. Würde die MCL daher meinen Sonnenschutz negativ beeinträchtigen ?
    https://www.futurederm.com/2013/10/22/how-much-does-ph-matter-in-skin-care/

    Liebe Grüße :-)!!!!

    • Reply
      Agata 17. November 2014 at 12:07

      Die Wartezeit ist eher etwas für Idealisten und in meinen Augen nur stark effizienter nach Seifenreinigung.
      Dieses dissolven findet zwar tatsächlich statt, aber nie in so hohen Maßen, dass man tatsächlich an Qualität der Produkte verliert :)

  99. Reply
    ailine 7. Juli 2014 at 09:30

    hallo…

    ich lese euren blog unheimlich gerne. seit dem absetzen meiner pille habe ich erneut mithautunreinheiten zu kämpfen.

    welche produkte für reinigung und pflege kann ich denn bedenkenlos verwenden? bisher hatte ich die produkte von AVENE bervorzugt, diese darf ich nun jedoch nicht mehr verwenden.

    lieben dank für deine hilfe
    ailine

    • Reply
      Agata 17. November 2014 at 12:08

      Der Blogpost „Milde Reinigung“ zeigt, wie man das gut erkennen kann, falls Dir das noch hilft!

  100. Reply
    Hibiskus 7. Oktober 2014 at 23:21

    An Ela! So wie du Deine Haut beschreibst würde ich eher auf eine beginnende bzw. bestehende Rosacea tippen. Du solltest Dich mit dem Hautbild eher an einem Hauatzt wenden. Die Flushs, Rötungen, couperose und den Knötchen passen in diese Kategorie. Du solltest unbedingt auf die Gesichtsbürste und ätherische Öle ( Rosenwasser ) verzichten, sowie alle Fetthaltigen Cremes. Ich denke auch Dein Pflegeprogramm ist zu viel des guten.

  101. Reply
    Maria 12. November 2014 at 11:09

    Liebe Agata,
    ich lese deine Posts sehr gerne und ich habe schon viel durch sie gelernt, vielen Dank und mach weiter so :).
    Leider gibt es die Avène Cleanance K ja nicht mehr :(, deshalb grabe ich noch mal diesen Post aus ;). Ich habe mir stattdessen die Effaclar K besorgt. Problem: Ich habe hormonell bedingte Akne, aber trockene Haut (sie ist auch nicht richtig ölig, sondern einfach trocken mit vielen Unterlagerungen, Mitessern, entzündeten Pickeln…). Effaclar K trocknet meine Haut eher aus bzw. versorgt sie nicht ausreichend mit Feuchtigkeit, glaube ich. Hättest du da vielleicht einen Tipp?
    Ich habe auch das Pai Rosehip Oil, kann ich das über der Effaclar K benutzen ohne die Haut wieder anzufeuchten?
    Und hast du eine Idee für eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme, die ich unter dem Sonnenschutz tragen kann? Ich habe die Avène Cleanance Sonne, aber die gibt meiner Haut leider nicht genug Feuchtigkeit, sodass sich das Make-up dann immer absetzt. In der Apotheke wurde mir gesagt, man sollte Sonnenschutz immer sofort auf die Haut auftragen, sonst wirkt er nicht richtig – aber wenn das bei meiner Haut nicht funktioniert, was tun?:( Oder eine andere Sonnencreme benutzen?
    Liebe Grüße!

    • Reply
      Agata 17. November 2014 at 12:12

      Es kann sein, dass das Retinolderivat besonders jetzt im Winter austrocknet, da es den Ceramidegehalt der Haut ein wenig senkt. Dazu sind Humectants wie Glyzerin/AHA wegen der Luftfeuchte nicht so stark feuchtigkeitsspendend wie im Sommer und somit kann es auch Zufall sein – würde mit stärker okklusiven Texturen dagegencremen und sehen, ob es nicht daran liegt.

      Ja, weil Pai das Wasser der K einfängt. Aber auch ohne hilft es, den TEWL zu reduzieren.

      Ich mag die Superdefense und die Light irgendetwas von PC, beide mit zusätzlichem Sonnenschutz. Beide gut feuchtigkeitsspendend durch Petrolatum oder viel okklusiven Zink. Je nachdem, welche Textur Du mehr magst. Aber eher würde es mich freuen, wenn Du Dir selbst etwas aussuchst und bei Unsicherheit einfach kurz nochmal nachfrägst :)

      • Reply
        Maria 17. November 2014 at 21:05

        Herzlichen Dank für deine Antwort!
        Auf die Paula’s Choice Hydralight hatte ich heute zufällig auch schon ein Auge geworfen (mir sind mineralische Filter irgendwie lieber) – die probier ich mal! :)

  102. Reply
    Heike 12. November 2014 at 19:20

    Kann ich Salicylsäure in andere Peelungscrem mit dazu geben um die Schälkraft zu erhöhenß ?:-)

    • Reply
      Agata 17. November 2014 at 11:59

      Ich glaube, Salicylsäure gehört zu den eher schwierig zu formulierenden Inhaltsstoffen und man müsste auch da wieder auf den pH Wert achten. Bitte informiere Dich in einem Selbstrührerforum vielleicht :)

  103. Reply
    Elisa 23. November 2014 at 23:16

    Hallo Agata. Ich liebe deine Artikel und bemerke, seitdem ich meine Pflege umgestellt habe, positive Veränderungen. Vielen Dank dafür!
    Leider habe ich seit Monaten ein Problem. Habe mich damit bereits an den Kundendienst von paula gewandt, aber die schienen auch ratlos und haben mir ein Produkt empfohlen. Es geht darum, dass ich die Tri verwendet habe. Auf der Nase habe ich danach einen Pickel bekommen, den ich vorsichtig ausgedrückt habe. Danach blieb ein roter Fleck, der bis heute nicht verschwunden ist und auch nicht den Anschein macht zu verschwinden. Was bedeutet das? Was kann ich dagegen tun?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!!

  104. Reply
    Momio 13. Februar 2015 at 02:27

    Liebe Agata,

    Ich hoffe so sehr, dass ich darauf eine Antwort bekomme. Ich bin selber seit langem von AHA und BHA überzeugt aber ich habe ein paar Fragen an dich und hoffe du kannst sie mir beantworten.
    Momentan nutze ich zur Reinigung vor Säurehaltigen Produkten die sebamed Intimwaschlotion (ph- Wert nur 3,8 !!!!) und das als schäumendes Reinigungsgel. Danach benutze ich das milde Gesichtswasser von Balea und dadrüber das Lierac High Peel, oder das Bioderma Serum (15% Glykolsäure) oder das mattierende Gel Konzentrat von Lierac mit 10% AHAs. Ich würde dich gerne zumal Fragen was du von der Idee mit der Intimwaschlotion hälst da die ja recht sauer formuliert ist und ich meine stark ölige Haut mit etwas wirklich gut reinigendem waschen muss. Und ich würde auch gerne wissen was du vom Lierac High Peel denkst (9 % Glykol und 1% Salizylsäure) hälst. Vielen Dank im vorraus

    • Reply
      Agata 5. April 2015 at 22:03

      Die Intimwaschlotion hört sich ja super an, auch wenn ich gerade die Inhaltsstoffe nicht finde. Finde nur ein Gel mit SLeS, was doch ein wenig reizend sein könnte – aber denke, dass Du schon darauf sicherlich geachtest hast! :)

      Meine Bedenken sind, dass das zu viele AHAs täglich sind – man „braucht“ nur ab 5% für die Kollagen anregende Wirkung und ab 10% könnte das Überpeeling anfangen, da wir einfach nicht so viele Hautschuppen haben. Geht das klar bei Dir?

  105. Reply
    Mir 2. März 2015 at 14:31

    Liebe Agata,

    ich hoffe du kannst mir helfen. Ich hatte heute morgen eine allergische Reaktion, mein Gesicht ist angeschwollen! Und zwar kurz nachdem ich mich mit dem Balea Reinigungsöl gewaschen hab, danach Balea rosa Gesichtswasser und dann wie gewohnt Bioderma AKN… ist bisher noch nie passiert.
    Ich wende mich jetzt erstmal an dich, weil du dich ja gut mit reizenden Inhaltsstoffen auskennst und hoffe du hast vll einen Tipp für mich, bevor ich dann vll doch zum Hautarzt gehe.
    Meine Pflegeroutine war bisher wie beschrieben, nur dass mein clinique ttdob leer gegangen ist und ich deshalb vermehrt das Balea Reinigungsöl-fluid verwendet habe. Ansonsten morgens eben die AKN und abends avene triacneal, jeden Tag. Habe bisher alles gut vertragen.
    Jetzt komme ich zu den neueren Produktexperimenten- bzw. neuerungen, an denen es natürlich auch liegen könnte, dass meine Haut allergisch reagiert. Ich habe die Sebamed Creme 2% Vit E seit einigen Wochen neu im Programm:

    Inhaltsstoffe:
    Aqua, Petrolatum, Myreth-3 Myristate, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Tocopherol Acetate, Ceteareth-20, Dimethicone, Sodium PCA, Sodium Citrate, Sodium Carbomer, Parfum, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol

    Dann habe ich Proben von Missha ausprobiert, einmal die M perfect Cover BB cream:

    Inhaltsstoffe
    Water(Aqua), Cyclomethicone (Silikone), Ethylhexyl Methoxycinnamate (chemischer UV-Filter), Zinc Oxide (mineralischer UV-Filter), Caprylic/Capric Triglycerides (geschmeidig machend), Mineral Oil (geschmeidig machend), Phenyl Trimethicone (Silikone), Talc (absorbierend, hautschützend), Arbutin (melaninhemmend), Hydrolyzed Collagen (feuchtigkeitsbindend), Dimethicone (Silikone), Macadamia Ternifolia Seed Oil (pflegend), Squalene (pflegend), Adenosine (entzündungshemmend), Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone (Gleitmittel, Silikone), PEG-10 Dimethicone (Silikone), Polyethylene (viskositätsregelnd), Beeswax (Cera Alba) (geschmeidig machend), Glycerin (feuchtigkeitsspendend), Propylene Glycol (feuchthaltend), Caviar Extract (feuchtigkeitsspendend), Algae Extract (pflegend), Rosa Canina Fruit Oil (Antioxidans, pflegend), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil (pflegend), Fagus Sylvatica Bud Extract (Rotbuche, Antioxidans, kräftigend), Ceramide 3 (hautschützend), Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract (Rosmarin), Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract (Kamille), Sodium Hyaluronate (Salz der Hyaluronsäure), Sodium Chloride (viskositätsregelnd), Fragrance (Parfum), Methylparaben, Propylparaben (Konservierungsstoffe), Disodium EDTA (chelatbildend), Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Butylphenyl Methylpropional, Benzyl Salicylate, Hydroxycitronellal, Alpha-Isomethyl Ionone, Hexyl Cinnamal, Linalool, Citronellol (Duftstoffe).

    eine Hyaluron Tuch-Maske:

    Inhaltsstoffe:
    Water (Aqua), Glycerin, Butylene Glycol, Hyaluronate,Alcohol, DIPEPTIDE-2, Colloidal Platinum, Portulaca oleracea Extract, Sodium Hyaluronate, Spent Grain Wax, Argania Spinosa Kernel Oil, Shea Butter Extract, Betaine, Phenyl Trimethicone, PEG-60 Hydrogenated Castor Oil, Methylparben, Triethanolamine, Carbomer, Panthenol, Phenoxyethanol, Hydroxyethlcellulose, Propylparaben, Fragrance (Parfum)

    und die super aqua cell renew snail cream:

    Snail Secretion Filtrate, Dimethicone, Glycerin, Alcohol Denat, Adansonia Digitata Seed Extract, Arbutin, Bis-PEG-18 , Methyl Ether Dimethyl Silane, PEG-11 Methyl Ether Dimethicone, Sea Water, Portulaca Oleracea Extract, Ethylhexyl Isononanoate, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Carbomer, Triethanolamine, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, PPG-26-Buteth-26, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Tocopheryl Acetate, Adenosine, Disodium EDTA, Centella Asiatica Meristem Cell Culture , Xanthan Gum, Fragrance(Parfum), Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Limonene

    Ich habe auch plötzlich trockene Stellen im Gesicht und an den Augen auch schon länger juckende Stellen am lid (Augenmakeupentferner schon abgesetzt, jetzt ist die Mascara (jade colossal volume) auch leer und ne neue kommt her).
    Ist es jetzt so einfach, dass ich vll das chemische Peeling reduzieren sollte, oder sind das evtl doch Kontaktallergien bzw. mehrere „Baustellen“? Die Proben habe ich ja nur so 3 Tage verwendet. Meine Haut spinnt total! Ich weiß nicht wie ich da ran gehen soll und hoffe wie gesagt, dass du vll einen Tipp hast, ich wäre dir sehr dankbar!!! Oh man … so viel Text.. also wenn du Zeit hast! Danke!

    LG m

    • Reply
      Agata 5. April 2015 at 21:49

      Ohje :(

      Was mir auffällt: AKN und Triacneal können tatsächlich für Überpeeling sorgen – zwischen 5 und 10% täglich ist das Maximum, da wir einfach nicht so viele Hautschuppen haben :)
      Falls Du diese Routine also nicht so lange fährst, dann liegt die Reaktion recht sicher daran. Falls nicht, dann könnten die anderen Inhaltsstoffe alle möglichen persönlichen Sensibilisierungen ansprechen, vor allem Konservierung (Phenoxyethanol, Parabene) und ein paar Extrakte der Missha.

      Falls Du noch nicht warst, dann würde ich allgemein empfehlen, mit allen Produkten eine Epikutantestung beim Hautarzt machen zu lassen. Das sorgt allgemein für viel Klarheit und man muss nicht „raten“ bei Allergien.

      Ich hoffe, es ist mittlerweile alles wieder gut!

  106. Reply
    Ramona 11. Juni 2015 at 16:51

    Hallo Agata,

    da du immer einen guten Rat für mich hast, möchte ich dich heute wieder mal was fragen. Dank deiner tollen Post ist meine Haut schon besser. Ich bin schon ein 30iger Girl und lese da immer, dass Pickel eher hormonell bedingt sind. Habe aber fest gestellt, wenn ich mich doch mal am Kinn abstütze oder mir mehrmals tagsüber ins Gesicht fasse, dass gleich kleine „Eiterpickelchen“ da sind. Auch schlafe ich nachts mit dem Gesicht auf der Hand und habe da auch vermehrt mit Unreinheiten zu tun. Ist es dann doch bakteriell bedingt??
    Hilft da nur BPO?? Hast du da eine Idee für mich??
    zu meiner aktuellen Pflege: frühs – Dermasence Reinigungsmousse, AKN
    abends- -„- , Skinoren, Dermasence AHA C, Dermasence Seborra Gel
    Vielen lieben Dank im Voraus für deine Mühe.
    lg Ramona

    • Reply
      Agata 21. Juni 2015 at 22:46

      BPO wird meistens nur zur „Eindämmung“ von bakterieller Akne genommen, da es nunmal stark pro Age ist (da die oxidative Reaktion auch alle Antioxidantien „aufbraucht“).

      Ansonsten nur Angewohnheiten ändern :(

      Übrigens ist „anfassen im Gesicht“ nicht immer bakteriell. Meistens ist es wegen dem Druck, dass man altes Sebum verschiebt und so Poren verschließt. Also wieder „zu viel Sebum“.

  107. Reply
    Lovecat 27. Juli 2015 at 22:03

    Hallo,
    wie ist das denn mit dem Etat Pur „purer Aktivstoff Salicylsäure 0,5%“ ? Ich nutze den seit einer Woche abends vor meiner Feuchtigkeitspflege und ich bin tatsächlich meine kleinen Mitesser auf der Nase und Unebenheiten (keine Pickel, eher Verhornungen) auf Stirn und Wangen bisher sogut wie losgeworden. Auf welchem Effekt beruht das, wenn das Produkt eigentlich laut deinem Post zu niedrig dosiert ist?

    • Reply
      Agata 17. März 2016 at 14:32

      Die Clinique Mild Clarifying Lotion hat ebenfalls nur 0,5%, jedoch einen weit niedrigerem pH Wert als Paulas Choice 2%. Da bei einem niedrigerem pH Wert die Anzahl der freien exfolierenden Säuren größer ist, sollte der Effekt ungefähr identisch sein.
      Wahrscheinlich verhält es sich identisch bei Etat Pur, falls Dir der pH Wert bekannt ist.

  108. Reply
    Anna 16. März 2016 at 21:08

    Liebe Agata,
    was hältst du von der Luxsit Exfoliating Facial Mask? Das ist bislang die einzige Salicyl Peelingmaske im NK-Bereich, die ich finden konnte.

    Hier die INCIs:
    Ingredients: *Aqua purificata, *Kaolin, **Glycerin, *Cetearyl Olivate, *Sorbitan Olivate, *Bentonite , *Lactobacillus Ferment, *Salix Alba Bark Ferment Filtrate, **Zea Mays Starch, **Avena Sativa Kernel Flour, *Helianthus Annuus Seed Oil, *Cetyl Palmitate, *Xanthan Gum, *Sorbitan Palmitate, *Ethyl Lauroyl Arginate HCl, *Tocopherol, Sodium Dehydroacetate, *Citric Acid, **Rosmarinus Officinalis Leaf Oil, **Cymbopogon Citratus Leaf Oil, **Salvia Sclarea Oil, ‚Linalool, ‚Limonene, ‚Citral

    Danke und liebe Grüße
    Anna

    • Reply
      Anna 23. März 2016 at 21:29

      Bitte noch eine Frage (oder mehrere):

      Wie wende ich das 10%-haltige Peeling an? Auf der Produktseite steht kein Hinweis und meine Nachfrage per Mail an SR Skincare wurde (noch) nicht beantwortet. Tupfe ich die Lösung nur partiell auf Problemstellen oder kann ich 1x / Woche das ganze Gesicht machen – einwirken lassen – neutralisieren?

      Schadet die höhere Dosierung mehr als sie nutzt? Ich habe seit ein paar Monaten vermehrt hormonell bedingte Unreinheiten, aber stören tun mich vor allem alte Aknenarben und Pigmentflecken und gegen letztere komme ich wohl nur mit einem höher dosiertem Salicylpeeling an?

      • Reply
        Agata 23. März 2016 at 21:33

        Es ist bei mir noch in Lieferung. Auf der Anwenderseite steht allerdings, dass ein Instruction Sheet mit dabei sein wird.
        Wenn es wie beim Hautarzt funktioniert, dann trägt man das Peeling auf, wartet die angegebene Zeit und trägt danach auf neutralisierende Fluid auf.

        Punktuell oder großflächig liegt an Dir :)
        Für Aknenarben gehen auch Retinoide/chemisches Peeling, genauso wie gegen Pigmentflecken (wobei Du hier Deinen Hautarzt nach Hydroquinone fragen kannst).

        • Anna 29. März 2016 at 20:58

          So. Böses Mail hingeschrieben … Schlechte Inhaltsstoffe enthalten geht gar nicht!

          Danke für die Info mit dem Pinsel. Im Werbevideo wird der Pinsel auch deshalb empfohlen, um ein gleichmäßigeres Ergebnis zu erhalten. Aber ich denke, dass meine Finger den Job auch gut hinbekommen werden. :)

        • Anna 29. März 2016 at 20:22

          Nein, so meinte ich das doch überhaupt nicht! Bitte entschuldige dich doch nicht!! Ich habe es gleich „verdächtig“ gefunden, dass SR-Skincare die INCI nicht listet und im Netz unterschiedliche Formulierungen gefunden … ich war halt dann doch zu neugierig und wollte bestellen :)

          Das von Bravura lächelt mich ja schon seit ein paar Tagen an ;)

        • Agata 29. März 2016 at 20:25

          Besonders, da die Inhaltsstoffen bei einigen Produkten durchaus gelistet sind :(
          Bei Bravura fand ich erst die Idee super, dass man einen Pinsel dazu bestellen kann, sodass wenig Produkt verbraucht wird – habe es jedoch nun ausprobiert und bin kein Fan davon, da der Pinsel selbst einiges an Produkt aufnimmt, falls das Feedback hilft!

        • Anna 29. März 2016 at 19:51

          Die INCI zu SR-Skincare „Salicylic Acid 10%“ sind immer noch nicht online (kann mir jetzt denken warum), daher poste ich sie hier: Alcohol Denat, Salicylic Acid, Water, Propylene Glycol, Glycerine.

          Zur Anwendung steht:
          Insgesamt 6 Peelings mit 7 Tage Pause dazwischen. Die Pause soll unbedingt eingehalten werden, damit die Haut sich erholen kann. Die Einwirkzeit steigt mit jeder Woche: Woche 1 -> 1 Minute, Woche 2 -> 2 Min. usw. Woche 5 und 6 jeweils 5 Min. Nach mind. 3 Wochen kann bei Bedarf der gesamte Zyklus wiederholt werden.
          Mit einem Wattepad, welches zuvor in die Lösung getunkt wird, soll diese in sanften, kreisenden Bewegungen aufs Gesicht aufgetragen werden. Anschließend das Neutralisierungsgel 1 Min. einwirken lassen.
          Während des gesamten Zyklus soll keine anderen exfolierenden Behandlungen gemacht werden.

          Aufgrund des verwendeten vergällten Alkohols werde ich dieses Peeling ganz sicher nicht anwenden. :/

        • Agata 29. März 2016 at 20:11

          Oh nein, dann ist das nun bei mir ebenfalls ein verschwendeter Kauf und ich entschuldige, dass ich etwas genannt habe, was ich gerade aktuell in Erinnerung hatte.

          Meh! Wie ärgerlich! Ich hoffe jedoch, dass Du ein geeignetes, minimalistisches Salicylsäure Produkt! Bravura hat ansonsten auch noch 2% inklusive Inhaltsstoffangabe. Es tut mir leid und danke für die frühen Informationen!

        • Anna 25. März 2016 at 09:14

          SR Skincare hat soeben auf meine Anfrage geantwortet:

          „You use the peel once a week ONLY for 6 weeks. Sorry had not relised the ingrediants where not on the website i will get them added.“

        • Agata 25. März 2016 at 14:46

          Wobei man sagen muss, dass Avene die Triacneal auch nur als „Kur“ ansieht, aber gegen eine dauerhafte Anwendung nichts spricht. Genauso ist es bei Salicylsäure, welche nur in der Schwangerschaft unideal ist.

        • Anna 23. März 2016 at 22:10

          Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort! Letzteren Absatz versteh ich noch nicht ganz, dazu muss ich noch recherchieren :) Bin gerade dabei deinen Niacinamide-Beitrag zu studieren (habe noch Niacinamide-Pulver + Mandelsäure von BJ-Zeiten rumstehen, das ich dann aber nie angewendet habe). Also Schritt für Schritt :)))

    • Reply
      Magi 17. März 2016 at 13:32

      In der Maske ist gar kein Salicylic Acid enthalten…

      • Reply
        Agata 17. März 2016 at 13:38

        NK wirbt damit, dass Salicylsäure aus den Bark Extrakten extrahiert wird und somit „wirkt“ – leider gibt es keine Studie, welche die exfolierende Wirkung bescheinigt, nur eine entzündungshemmende – also nicht das, was man sich von BHA erhofft :)

        • Anna 17. März 2016 at 16:19

          Danke Agata für die beiden Hinweise! Ich werde das 10%-haltige Peeling von SR Skincare ausprobieren. Es gibt noch 15% und 20%, aber zum erstmaligen Ausprobieren halte ich mich lieber an die 10%. Die Preise find ich übrigens sehr OK.

        • Anna 17. März 2016 at 13:50

          Vielen Dank für eure schnellen Antworten!
          Für eine zielführende Wirkung kommen also nur synthetische Salicylate in Frage, die aber wohl kaum in NK-Produkten eingesetzt werden. Gibt es am Markt Produkte, die einem NK-Produkt nahe kommen (zumindest keine Silikone, PEG und Parabene), aber synthetischer Salicylsäure enthalten? Oder könnte ich die Säure in reiner Form selbst in ein Produkt meiner Wahl mischen?
          LG Anna

        • Agata 17. März 2016 at 14:36

          Nicht aus dem Kopf – guck‘ Dir Etat Pur oder SR Skincare an. Selbstrühren nicht, da Überlieferungssystem zu blöd, sodass Neutralisation unglücklich sein könnte!

  109. Reply
    Julia 4. Juni 2016 at 19:09

    Hi Agata,
    seit Absetzen der Pille vor ein paar Monaten leide ich wieder an stark unreiner Haut, vor allem im Bereich Wangen, Kinn und Hals. Meine Haut an der Stirn ist sehr ölig. Durch einen glücklichen Zufall habe ich deinen Beitrag entdeckt. Ich habe mir die Cremes Zeniac LP, Exfoliac und Alphacid von Noreva bestellt. Sagt dir das was? Kannst du das empfehlen? Ich habe den Unterschied zwischen AHA und BHA nicht wirklich verstanden. Was empfiehlst du mir? Nach Lesen aller Kommentare bin ich jetzt verunsichert, ob nicht doch etwas anderes besser für mich wäre (Tri, K, PC BHA Liquid, Effaclar?). Was würdest du mit empfehlen? Ich hoffe sehr dass du mir antwortest und bedanke mich schon tausend mal im Voraus!!!!

  110. Reply
    Grinsekatze 13. Juni 2016 at 20:08

    Hi Agata,
    Ein wirklich toller Artikel!!! Ich habe auch mal ein Frage an dich. Und zwar hast du in einiges Kommentaren geschrieben, dass du die Triacneal benutzt. Ich habe sie auch benutzt und war suuuuper zufrieden mit ihr. Sie hat meine Haut so rein gemacht wie keine andere Creme. Leider hat Avene nun die alte tri ja aus dem Sortiment genommen und mit der neuen komm ich leider garnicht klar :( Meine Haut ist wieder fettiger und ich hab viel mehr Unreinheiten .. Hast du eine Alternative zur alten Triacneal ? Ich versteh einfach nicht wieso Avene eine so tolle Creme einfach aus dem Sortiment nimmt.. Sehr schade..

  111. Reply
    Lene 29. Oktober 2016 at 12:47

    Hey,
    die Avene Cleanance K scheint es ja nicht mehr zu geben. Kannst du stattdessen eine andere empfehlen?

Hinterlasse einen Kommentar

bloglovin magimania

Mit Freunden teilen