VERLOSUNG | Haarschönpaket

Mit einer kleinen Verspätung nun die angekündigte Verlosung zum #MagiMai anlässlich unseres Relaunches, der im Hintergrund immer noch im Gange ist. Heute habe ich ein haariges Paket für euch geschnürt. Es besteht aus

PHILIPS MoistureProtect Haartrockner »

im Rosé-Gold-Weiß Look – Wert ca. 90€

KÉRASTASE Résistance Thérapiste Produktpaket »

Haarbad, Pflege-Creme & Maske  – Wert je zwischen 22 – 28€

und ALTERNA Bamboo Beach
Texture Spray & Leave-in Conditioner

ab Juni exklusiv bei Douglas für je 24,99€ erhältlich »

Sollten das für euch passende Produkte sein und ihr habt Lust an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet mir ein paar Fragen zum selben Thema in den Kommentaren. Unter allen, die bis zum 23:59 Uhr des 1. Juni 2015 vollständig und umfassend antworten, wird das Paket im Wert von ca. 200€ verlost. Pro Person wird nur ein Kommentar gewertet. Es gelten die Teilnahmebedingungen – offen innerhalb Deutschlands.

EDIT: Gewinnerin ist Janine – viel Freude mit dem Paket!

Gewinnspiel Verlosung Giveaway PHILIPS Haartrockner Moisture Protect KERASTASE Alerna Bamboo Beach

Ich danke meinem unwiderstehlichen Assistenten Kotek für die Präsentation

Frage 1

Ein bisschen mehr Volumen, ein bisschen weniger Krause. Viel Glanz, wenig Spliss: grundlegende Wünsche sind bei uns allen oft ähnlich. Dennoch habe ich den Eindruck dass der Großteil der Frauen eigentlich umgängliches, schönes Haar hat. Was ich gerne wissen würde ist also:

Wie schätzt ihr euer Haar ein: findet ihr, es ist Problemhaar oder okay, aber es gibt immer Raum für Verbesserung? Welche Aspekte stören euch daran, und wenn ihr es als Problemhaar einstuft, was ist es und woran scheitert die Verbesserung?

Frage 2

Inwiefern interessieren euch Inhalte zu Haar auf Blogs und anderen Websites? Ist das ein Thema, das in Schrift und Foto angemessen thematisiert werden kann, und wenn ja, welche Art von Content lest ihr regelmäßig? Habt ihr vielleicht sogar spannende Seiten oder Kolumenen, die ihr explizit für Haarthemen schätzt und weiterempfehlen möchtet?

Ich freue mich in euren Kommentaren zu stöbern und Drücke die Daumen, dass die Produkte bei einer von euch für Wow-Haar sorgen 🙂

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

131 Kommentare
  1. Frage 1: Ich habe eher Problemhaar. Trockene Längen und Spitzen (durch Coloration und Glätteisen). Und es ist sehr fein. Oft sieht es nach dem Styling für 30 Min toll aus, aber dann fallen Sie in sich „zusammen“. Obwohl ich auf silikonfreie Haarpfelegprodukte achte.

    Frage 2: Ich finde dieses Thema kommt wirklich viel zu kurz. Die meisten Blogs behandeln nur noch die Themen, wie dekorative Kosmetik oder irgendwelche Hauls. Über „haarige“ Neuigkeiten würde ich mich sehr freuen. Pflege, Styling, Mythen vs. Wahrheiten, vielleicht auch technische Neuerungen, etc. Einen guten Blog konnte ich diesbzgl. leider noch nicht finden.

  2. Hallo,

    ich liebe Magi-Mania! Und die Verlosung ist ja wohl mal der Hammer!

    Ich würde meine Haare nicht als Problemhaare einstufen. Obwohl ich sie seit 2 Jahren färbe und in den Spitzen blondiere, sind sie noch ganz in Ordnung. 😉
    Leider habe ich ziemlich glatte Haare und so das Volumen haben sie auch nicht. Hätte aber viel lieber eine Walla-Walla-Mähne 😀
    Auf Blogs oder in Youtube-Videos interessieren mich vor allem Frisuren. Im Alltag habe ich meine Haare einfach selten offen und suche immer nach Alternativen zum klassischen Zopf oder Dutt.

    Liebe Grüße, Ann-Kris

  3. Zur 1. Frage: Ich würde nicht sagen, dass ich Problemhaar habe, aber es sind schon echt viele und dazu noch dicke Haare. Das ist nicht immer einfach. Außerdem sind die oberen Haare relativ glatt und unten habe ich z.T. richtige Locken, das ist irgendwie nichts ganzes und nichts halbes…
    Zur 2. Frage: Ich mache nicht viel mit meinen Haaren, was Styling angeht, daher interessiert mich dieser Bereich auf Blogs etc. eher weniger. Ich bin aber immer froh, wenn ich zufällig mal über Produktempfehlungen für weiches Haar stolpere.
    lg Lena

  4. Wahnsinn, was für tolle Produkte 🙂

    Also zur ersten Frage, mit meinen Haaren habe ich schon Probleme seit ich ein kleines Kind bin. Mein von Natur aus dunkelblondes Haar hat schon immer dazu geneigt, schnell nachzufetten. Weil ich mich damals noch relativ wenig mit Kosmetik und Beauty beschäftigt habe, wusste ich einfach nicht, wie ich das Problem in den Griff kriegen sollte. Mein Friseur riet mir dann dazu, einfach ein paar blonde Highlights zu färben, wodurch meine Haare tatsächlich besser aussahen. Jetzt blondiere ich schon seit einigen Jahren und brauche natürlich intensive Pflege, damit mein Haar nicht brüchig wird.
    Und damit wäre ich auch schon bei Frage zwei – da ich bis jetzt schon viele Haarprodukte ausprobiert und trotzdem noch nicht die “perfekte“ Pflegeserie für mich gefunden habe, stöbere ich immer gerne durch Blogs auf der Suche nach Kaufempfehlungen und Pflegetipps für die Haare, ich finde das sogar häufig interessanter als dekorative Kosmetik :blush: :rose:

    Liebe Grüße, Sarah 🙂

  5. mein haar ist eher auf der glatten, langweiligen seite, es könnten auch mehr sein, dafür habe ich wenig probleme mit spliss und frizz, wobei feuchtigkeitsmangel schon da wäre, aber da hilft gute pflege. mehr volumen wäre dennoch schön.
    viele meckern auf hohem niveau – ein guter schnitt alle paar monate und wenig hitzebehandlung und schon geht das chaos auf dem kopf auch.

    ich wünsch mir immer mal einfache stylingideen (wie haare trocknen im sockengnubbel auf dem kopf für locken: toller effekt, wenig aufwand) oder gerne auch produkttipps im bereich pflege. ich probiere da gerne herum.

    viele grüße!

  6. Mein Haar ist absolut glanzlos, brüchig und stellenweise leider auch extrem kraus. Mit der Glanzlosigkeit lässt sich dank Trockenöl leben. Ich wäre froh, wenn ich meine Haar endlich über Schulterlänge züchten könnte, doch sie brechen IMMER vorher ab und das schon seit ich denken kann. Ich weiß, dass Haargummis sicher ihren Beitrag dazu leisten, aber bei meiner Haarlänge geht mir die Idee aus wie ich sie tragen soll, denn die Haare sind zu voluminös und ungebändigt um sie in dieser Länge offen zu tragen. Die meisten Haarprodukte schenken meinem Haar viel zu wenig Feuchtigkeit. Ich hab schon so viel ausprobiert von preiswert bis teuer und bin noch an keinem Haarprodukt kleben geblieben.

    Ich lese gerne Beiträge zu Haaren, egal ob Pflege oder Frisuren. Leider wird mir beim Durchlesen von Langhaarbeiträgen immer wehmütig :/ Berichte über teure Stylinggeräte von GHD und Co interessieren mich nicht. Statt dessen lese ich viel lieber Tutorials zu Frisuren oder Rezepte und Tipps zur Pflege. Ich würde sehr gerne Blogs kennen lernen, die einen ähnlichen Haartyp / Haarlänge haben wie ich. Auch wenn wellige lange Haare total schön anzusehen sind, kann ich deren Vorschläge kaum umsetzen. Ich würde mich über *einfache* Stylingideen freuen, wo das Glätteisen mal liegen bleibt.

  7. Aaaaalso…. Meine Haare sind mein Schönheitskapital!!! Damit ist schon fast alles gesagt 😉 ich bin sehr zufrieden! Mein Wirbel am Haaransatz stört manchmal, weil ich deswegen nie Pony tragen kann, aber es gibt schlimmeres! Ich lese gern Reviews zu Shampoo & Co, aber ich habe meine festen Produkte (Kerastase ;-)) und davon bin ich schon lang nicht mehr abgewichen. Lg Marina

  8. Meine Haare sind nach Lust und Laune mal doof und mal grandios…Ich hab von Natur aus viele feine, schnell zusammenfallende Haare und nehme daher alles, was auch nur ansatzweise (*Wortspiel beabsichtigt*) Volumen reinbringt. DAS ultimative Mittelchen hab ich allerdings bisher vergebens gesucht.
    Ich finde, es gibt viel zu wenige Blogs, die das Thema „Haare“ so richtig rausbringen. Hier und da mal n´ Shampoo-Tipp und das wars- schade eigentlich (vielleicht hab ich auch nur nicht die richtigen Blogs bis jetzt gefunden). Ich mag Blogs, die Frisurenideen geben, so wie MissySue z.B. Allerdings hat die ja auch Haare zum Töten…
    LG, Jay

  9. Meine Haare sind bedingt durch die Länge und das Blondieren strapaziert, aber nur in geringen Ausmaß. Gute Pflege ist einfach ein Muss. Zurzeit kämpfe ich damit, dass sie total schnell verknoten und im Nacken gerne verfilzen. Außerdem kann ich nicht zu reichhaltige Produkte verwenden, da meine Haare sonst zu schnell fetten. Im Großen und Ganzen bin ich aber zufrieden und glücklich darüber dass ich so viele und dicke Haare habe und sie mir das Blondieren verzeihen 🙂

    Ich würde gerne haarige Beiträge hier lesen. Vor allem über gute Inhaltsstoffe und auch Stylingprodukte. Auch Frisurenvorschläge fänd ich toll.

    Liebe Grüße aus Österreich,
    Karin

  10. Meine Haare sind leider sehr frizz-anfällig und fein und dünn. An der Luft trocknen ist daher leider so gut wie gar nicht drin, es sei denn, man hätte gern einen 80er Jahre-Gedächtnis-Dauerwellen-Look ….meistens benutze ich kaum Styling-Produkte, sondern nach der Wäsche entweder das „Hitzeschirm-Spray“ von John Frieda oder wenige Tropfen des „Balea Professional Beautiful Long Wunderserum“, manchmal im trockenen Haar nich etwas Haaröl, „all soft“ von Redken oder das braune von Balea. Ich muss sehr aufpassen, nicht zuviel Styling-Produkt oder Spülung zu erwischen, meine Haare sind sonst sehr schnell klatschig. Ich benutze zum glatt föhnen eine rotierende Warmluftbürste von Rowenta, die kann ich echt jedem mit feinem Haar empfehlen, sie bringt tollen Glanz und vernichtet Frizz!

    Ich kenne leider keine Haar-Blogs, auf den gängigen Beauty Blogs sind Haare und Haarpflege oft Randthemen, würde aber gern mehr lesen, vor allem Produktreviews und Inci-Themen.

    Schönes Wochenende!
    Meike

  11. Ich hab seit einigen Monaten wieder Problemhaar. Ich hab lange Haare und gehe regelmäßig zum Schneiden. Aber ich hab nun wieder Spliss bzw. Haarbruch und ich vermute, dass ich die Haarpflege-Produkte zu oft gewechselt habe bzw. dann auch falsche Produkte für mein Haar genommen habe. Z. B. habe ich dann’ne zeitlang Shampoos aus diversen Beauty-Boxen genommen, das dann z. B. ein Shine- oder Colour-Shampoo war und ich hätte aber lieber bei einer Serie für trockenes/strapaziertes Haar bleiben soll. Darauf werd ich künftig achten. Und vielleicht sollte ich die nächsten Monate beim Friseur lieber wieder einen Schnitt mit der heißen Schere machen lassen!? Das hat vor zwei-drei Jahren, als meine Haare sehr kaputt waren, gut geholfen!

    Inhalte zum Haar auf Blogs und Websites interessieren mich, ehrlich gesagt, nicht ganz so sehr. Wenn’s jetzt Frisurentrends sind, interessiert mich das eher weniger. Es kommt halt wirklich auf’s Haar-Thema an. Aber dadurch dass ich nun nicht mehr so viel mit Produkten experimentieren möchte, würd ich den Artikel nicht unbedingt lesen…

  12. Danke für das Gewinnspiel! Das sind ja tolle Produkte, vor allem der stylishe Fön. Mit meinen Haaren bin ich eigentlich nie zufrieden. Sie sind sehr fein und sehen mit keinem Schnitt so richtig schön aus. Volumen ist für mich also ein großes Thema, wobei ich bisher kein Produkt gefunden habe, das mich da überzeugt. Allerdings habe ich in letzter Zeit sehr gute Erfahrungen mit Shampoo ohne Sulfate gemacht. Da habe ich einen großen Unterschied bemerkt, was die Gesundheit meiner Kopfhaut (und damit Haaransatz) angeht. Haarthemen insgesamt interessieren mich eher weniger, weil ich gemerkt habe, dass das eine sehr individuelle Sache ist und sich Tipps etc. bei meinen Haare eh nicht umsetzen lassen. Liebste Grüße!

  13. Hallo Magi,

    auch ich sage erst mal „danke“ zu diesem tollen Gewinnspiel! 🙂

    Zu deiner ersten Frage: mein Haar ist … okeee. Mit langem „e“. Es hat dank meiner tollen Friseurin einen super Schnitt, ist aber durch das regelmäßige Färben (graue Haare olé!) doch recht trocken und ich schaffe es nicht, es so weich zu bekommen, wie ich es gerne hätte. Ich nutze zwar Haaröl und regelmäßig Kuren, das Nonplusultra fehlt mir aber noch, damit ich zufrieden bin. 😉

    Zu deiner zweiten Frage: Mich interessieren – logischerweise – Berichte auf Blogs, die Produkte für mehr Feuchtigkeit beinhalten. Dabei mag ich sehr gerne ausführliche Reviews, wenn das Produkt auch vorher einige Zeit getestet wurde. Eine reine Vorstellung mag ich an sich nicht, da ich ja nicht die Katze im Sack kaufen mag, auch, wenn jede Haarstruktur anders ist. 😉 Bestimmte Seiten habe ich leider nicht als Empfehlung, ich stöbere dann immer durch meine Blogliste auf Bloglovin. 😉

    Viele Grüße,
    Evi

  14. Frage 1:
    Mein mittellanges, recht dickes Schwarzes Haar hält im Grunde echt viel aus. Zur Zeit ist es allerdings stark beansprucht, da ich mein Unterhaar blondiert und gefärbt habe. Es ist strohig und zur Zeit leicht grünlich. Also nicht besonders hübsch anzusehen. Ich muss zur Zeit viel pflegen, damit es nicht zu spröhde wirkt, aber auch bald einen neuen Friseuren aufsuchen, da sich viel Spliss gebildet hat.
    Ich würde gerne ein Pony tragen, aber leider sind dafür meine Haare zu natürlich gelockt, selbst nach dem Glätten werden sie durch Luftfeuchtigkeit oder Schweiß direkt wieder lockig.

    Frage 2:
    Ich lese gerne Frisurenanleitung, besonders auf A Beautiful Mess, diese sind bebildert und meist leicht nachzumachen. Allerdings sind viele der verwendeten Produkte nicht in Deutschland erhältlich. Leider gibt es viel zu häufig Langhaar Anleitung für die selbst meine Mähne zu kurz ist, vor allem da ich vermutlich wieder zu einem Kurzhaarschnitt zurückkehren werde. Auch mag ich Reviews zu Pflegeprodukten oder Färb- / Tönprodukten, auch von Shampoo-Tests liest man leider viel zu wenig.

  15. Ich mag meine Haare sehr, habe Naturlocken eine schöne natürliche Farbe, also diesbezüglich kann ich nicht klagen. Die manchmal etwas trockenen Spitzen lassen sich auch relativ leicht bändigen. Leider hab ich eine emfindliche Kopfhaut, was das ganze etwas schwieriger macht.
    Ich lese gern Posts über Haare, Pflege, neuer Schnitt etc. speziell bin ich natürlich interessiert an neuen Produkten für empflindliche Kopfhaut – aber alle anderen Posts auch zu andreen Haarproblemen lese ich auch gern und freue mich auch immer wenn Du ein neues Styling vorstellst.

  16. So richtiges Problemhaar würde ich es nicht nennen. Es ist etwas widerspenstig, was einfach an meinen Naturwellen liegt. So liegt es nicht immer so, wie ich es gerne hätte. Die Spitzen sind relativ trocken und kaputt -das liegt aber einfach daran, dass ich einfach mal wieder Spitzen schneiden lassen müsste. Bin aber im Moment so stolz auf meine Länge – hatte sonst immer sehr kurze Haare.
    Ich les gern Reviews von neuen Haarprodukten – mein Top-Thema ist es jetzt aber nicht. styling ist eher nicht mein Thema, das krieg ich eh nicht hin 🙂

  17. Liebe Magi,
    Ich würde mein Haar immer mehr als Problemhaar einschätzen, da sie mit zunehmender Länge leider immer störrischer werden und nicht mehr so schön Fallen, das übrige tut die ombre- Blondierung in den Spitzen.
    Mich interessieren Haarthemen auf Blogs etc. Immer sehr, denn hofft man doch ebenso wie bei Hautpflege und Beautyprodukten immer auf das eine tolle Produkt, was alles besser macht. Aber auch Frisuren etc. Interessieren mich, da ich finde, dass man doch auch mal was anderes ausser einen Dutt/ Pferdeschwanz mit seinen Haaren machen kann.
    Ganz liebe Grüße :heart:

  18. Tolles Gewinnspiel!
    1. Meine Haare sind super.Meine Kopfhaut aber nicht. Die ist trocken und empfindlich und gern mal gereizt,manchmal auch schuppig.
    2. Wenn jemand etwas „haariges“ auf seinem Blog schreibt,lese ich das gern ,aber da ich selbst vom Fach bin interessiere ich mich noch eher für Fachzeitschriften,die Wella Seite und was (EX)Kollegen auf FB etc posten.

    Der Grossteil unserer Kunden im Salon ist zufrieden mit den Haaren,allerdings denken doch einige,das „Gras ist auf der anderen Seite grüner“,sprich wer Locken hat möchte glattes Haar und so. Aber richtige massive Probleme wie Haarbruch,kahle Stellen,Schuppenflechte haben die wenigsten,zum Glück. Irgendwie bin ich auch dafür prädestiniert,den Kundinnen immer genau das Gegenteil von dem zu machen,was sie schon haben,und sei es dass es nur 2 Tage hält. Wie eben zB besagte Locken in glattes Haar zu verwandeln.

  19. Hallo 🙂
    Ich denke, ich habe ganz okayes Haar.. Aber es ist deutlich dünner als der Durchschnitt. Dazu kommt eine zickige, empfindliche, äußerst schnell fettende Kopfhaut, die mich manchmal schier in den Wahnsinn treibt 😉 ich hätte gerne Wellen oder Locken, um mehr Fülle vorzugaukeln 😀
    Ich lese gerne Artikel über Shampoos oder Alternative Haarwaschmethoden, die vielleicht meine Kopfhaut ins Gleichgewicht bringen, sodass ich nicht ständig Haare waschen muss 😉
    Das wäre mein Wunsch: Weniger waschen müssen!
    Herzliche Grüße
    Elli

  20. Also ich habe extrem trockenes und dickes Haar und leider auch oft Probleme mit sehr trockener Kopfhaut. Mittlerweile habe ich endlich ein Produkt gefunden, dass mir in der Hinsicht hilft. Ich weiß, jetzt werden mich bestimmt viele hassen, die dünnes Haar haben, aber ich finde es extrem anstrengend, dass ich nach der Haarwäsche immer mindestens 30 Minuten warten muss bevor ich meine Haare überhaupt nur ansatzweise anfangen kann zu trocknen, weil sie doch extrem dick und viele sind.

    Ich finde Bericht zu Haarpflege und Haarroutine immer besonders interessant, da ich z.B. das Produkt gegen trockene Kopfhaut auch darüber entdeckt habe. Besonders Haarpflegeprodukte und Kuren finde ich immer sehr spannend.

    Ich glaube gerade die Kérastase-Reihe aus dem Gewinnpaket könnte genau das Richtige für mich sein, deshalb drücke ich mir selber mal ganz doll die Daumen für die Verlosung! 😉

  21. Hey Magi,

    meine Haare kommen mir sehr ausbalanciert vor. Sie sehen weder besonders trocken aus, noch fühlen sie sich rau an.
    Leiden müssen meine Haare allerdings sehr unter der starken Beanspruchung durch Stylingprodukte und -geräte. Kennst Du den Friseur Sebastian von QVC ? Wenn ja, nicht ganz so extrem, aber doch dicht dran, so fällt die Beanspruchung ungefähr aus. Plus Blondierungen, die er offensichtlich auch nutzt.
    Durch die hohe Belastung beginnen meine Haare schnell zu brechen – nicht durchzubrechen – sondern wie Strohhalme mit Knick. Genau ! Knicken tun sie.

    Aufgrund meiner kurzen Haare interessieren mich bestimmte Haarthemen, wie z.B. Flechtfrisuren, keineswegs, allerdings gibt es denke ich auch genug Themen, die nicht nur lange Haare betreffen.
    Ich würde mich sehr über Themen freuen, die noch nicht so zertrampelt wurden wie Silikone in Shampoos und ein bisschen mehr als 0-8-15 sind.
    Neue Styling- oder Pflegeideen von Produkten über Geräten bis hin zu speziellen Bürsten oder anderen Innovationen fände ich auch sehr bereichernd.

    Leider habe ich noch keine Seite gefunden, die mich überzeugt hat. Diese neue Sparte könnte ich mir auch sehr gut als kleine Salon-Corner vorstellen, wo Du Deine Meinung zu etwas preisgibst und auch einfach Spaß am Entdecken und Ausprobieren zeigst. Solche Berichte lese ich von Dir sowieso am liebsten. Erfahrungsberichte finde ich ebenso spannend wie welche mit Hintergrundwissen, wenn eine Meinung dazu so differenziert ist wie Deine zu den verschiedensten Dingen.

    Zum Schluss möchte ich nur nochmal schreiben, dass ich diese Art der Teilnahme sehr schätze. Auch ohne Gewinn habe ich als Leser etwas getan, was ich gerne auch ohne Gewinnspiel als Anreiz tun würde. Der Teilnahme an sich einen Sinn geben !
    Danke Dir, Magi.

  22. 1. Meine Haare kriegen immer Spliss, auch ohne Hitze und Hitze. Habe trockene, schwere, dicke Haare, die weder glatt noch lockig sind, bis auf 2 Strähnen die komplett lockig sind, also leider Problemhaare (:
    2. Habe noch nichts passendes gefunden, Interesse ist aber da (:

  23. Zur 1. Frage: ich finde nicht, dass ich Problemhaare habe. Klar es geht immer mehr. Ich habe recht lange Haare und eine gute Frisörin, der ich sehr dankbar bin. Ein Problem sehe ich darin, dass meine Haare recht kraus sind. Insbesondere wenn es draußen feucht ist, werde ich der Sache nicht Herr. Auch Trockenöl nutzt wenig. Gerade das „Unterhaar“ kräuselt sich dann.
    Zur 2. Frage: ich lese diverse bekannte BeautyBlogs in denen es dann auch um Haare geht. Da ich gern neue Produkte ausprobiere, bin ich offen für alles.
    Ich liebe Flechtfrisuren. Insbesondere Sweetheards Hair Design auf Facebook finde ich toll. Die Tutorials sind knackig und kurz und auch ohne Worte gut verständlich. Macht Spaß die Frisuren nach zu machen.

  24. Hey Magi, coole Verlosung,
    ich empfinde mein Haar als Naturkraus und sehr sehr sehr launisch. Ich benutze zwar immer die gleichen Pflegeprodukte und wasche meine Haare immer im gleichen Abstand, aber jeden Tag sehen meine Haare anders aus. Mal sofort nach dem waschen super fettig am Ansatz und super trocken an den Spitzen, mal bis zur nächsten Haarwäsche total dickes, krauses Haar und kaum fettig, mal verlier ich super viele Haare und sie werden glatt und dünn und mal denk ich , dass ich mehr Haare habe als ein Affe auf dem Kopf. XD Sie sind supee glatt, lockig,wellig, kraus und glänzend,es hängt immer von der Tageszeit und dem Tag ab. Teureres Shampoo hab ich noch nie probiert, deshalb würde mich interessieren, ob meine Haare damit besser werden. Ich muss nur leider sagen, ich war immer zu geizig um mir selber teurere Shampoos und Pflege zu kaufen. Ich würde mich auf diesem Blog schon über Haarartikel freuen, aber eher in zwei Richtungen :1. Haartools im Test, sowas wie der Secretcurl oder sowas, damit man weiß ob sich die Investitionen lohnen und 2. Inhaltsstoffe wie Sulfate und Silikone mal unter die Lupe genommen, welche Inhaltstoffe für welche Haarstrukturen am besten geeignet sind und so weiter. Das würde mich am meisten interessieren 🙂 danke für die Verlosung 🙂

  25. Also Probleme hab ich mit meinen Haaren eigentlich nicht. Benutze nach dem Haare waschen das Haaröl von Douglas und bin super zufrieden damit. Dafür hab ich aber Probleme mit meiner Kopfhaut. -.- Egal welches Shampoo ich benutze ich hab einfach eine sehr trockene Kopfhaut und Schuppen 🙁
    Was mich persönlich jetzt gar nicht interessieren würde, wären Frisur-Tutorials. Dann schon eher was über Haarpflege. Wobei ich das Thema Make up einfach viel interessanter finde :beauty: als ein Produkttest zum Thema Shampoo oder so.

  26. Zu 1. Problem Haar habe ich sicherlich nicht, aber es gibt viiiiel Raum für Verbesserung. Es ist aalglatt und fein, hat also am Waschtag keinerlei Struktur, flutscht so weg und ist auch nach Fönen und Stylingprodukten nach kurzer Zeit wieder platt. Da es so fein ist, kann es auch durch zu viel Produkt schnell beschwert werden. Nach einmal Schlafen ist es besser (im Dutt für Struktur) fettet es aber sehr schnell und will dann wieder gewaschen werden! Eine echte Verbesserung hatte ich trotz vieler vieler probierter, auch hochpreisiger Produkte bisher nur seit der Trockenshampoo und Volumenpuder Ära.

    Zu 2. Bisher lese ich wenig über Haarcontent, schlicht weil es bisher wenig qualitatives gibt, oder ich kaum qualitatives kenne. Durch Werbung getriggertes interessiert mich nicht so, da es weit mehr verspricht als es halten kann. Ich wäre dennoch interessiert, insbesondere wenn mehr Knowhow, wie Technologien und dessen Wirkung erklärt werden würden und ich so nach meinen Bedürfnissen die Produkte aussuchen bzw. nach gewissen Aspekten bewerten könnte. In Schrift kann ich mir das vorstellen, in Bild weniger, da meine Haare kurz nach dem Styling auch toll aussehen, dies aber nur kurz hält. Man bräuchte also ein Blogger seines Vertrauens der immer die nackte Wahrheit zeigt und genau meine Haarstruktur besitzt. Schwierig. ..
    Demnach kann ich bisher Nichts zu dem Thema empfehlen.

  27. Was für ein toller Gewinn, ich brauche dringend einen neuen, ordentlichen Föhnund Rose-gold ist momentan mein absoluter Favorit…ich würde mich also riesig über den Gewinn freuen..
    Zu 1.) Ich habe (sagt zumindest meine Friseurin) sehr viele, aber dafür auch feine Haare. Mir fehlt es also an Volumen. Meine Oma nennt unsere Haare liebevoll Schnittlauchlocken, da wir keinerlei Wellen oder Locken haben. Außerdem ist mein Haar von Natur aus „Straßenköter-Blond“…Dennoch würde ich nicht sagen, dass ich Problemhaar habe auch wenn ich phasenweise meine Haare nicht sonderlich mag!
    Zu 2: Mich interessieren immer interessante Tipps zum Thema Haapflege und -styling! Neue Ideen sind dabei immer willkommen, sodass ich dies als Blogthema gerne lese!
    Liebe Grüße, Trine

  28. Ich habe sehr glatte, dicke Haare (asiatische Herkunft). Hoch stecken und ähnliches hält nicht wirklich, aber mittlerweile habe ich so ein paar go-to Styles, die immer klappen und gut halten.

    Beiträge über neue Produkte und so was lese ich immer gerne, aber an sich finde ich Posts zum Thema Haare bei weitem nicht so spannend wie dekorative Kosmetik

  29. Hallo 🙂
    Antwort zu Frage 1: Ich bin mit meiner Länge und Farbe sehr zufrieden. Allerdings sind meine Haare sehr fein, schnell fettend, in den Spitzen trocken und brüchig. Fülliger könnten sie auch sein. Man hat halt immer genug zu meckern 😀 .
    Antwort zu Frage 1: Ich lese gern Artikel und Blogbeiträge zu Haaren. Besonders Haarpflege und neue Produkte interessieren mich. Styling und Frisuren interessieren mich auch.
    Liebe Grüße :-* :heart:

  30. Zu Frage 1) Ich denke schon, dass ich eine gewisse Art an Problemhaar habe. Allerdings denke ich auch, dass ich es teilweise durch meine all-6-wöchentliche Nachblondierung selbst hervorrufe, zumindest was die Trockenheit angeht. Außerdem habe ich sehr feines Haar, daher trage ich meine Haare höchstens in einem Bobschnitt, alles darüber hinaus ist unschön, das es nur dünn hängt. 🙁 Leider… mein größtes Problem, aber auch etwas an dem alle Volumen- Auffüllenden-Shampoos der Welt nichts ändern können. Das widerrum stellt mich immer wieder vor die selbe Entscheidung… was will ich mehr ?! Volumen oder Pflege und Glanz? Meiste entscheide ich mich aber hier für die Portion extra Pflege und Glanz, was will ich mit Volumen, wenn es am Ende wie ein aufgeplatztes Sofakissen aussieht!? :O Daher achte ich sehr auf intensive und hochwertige Pflege meiner Haare, wenn ich sie schon so strapaziere und hole mir Volumen mit Volumenpudern. Hier nutze ich gern Kevin Murphy Powder Puff.
    Zu Frage 2) An manchen Abenden lese ich mich förmlich in Rage, wenn ich mal wieder auf der Suche nach DER Wunderlösung bin. Ich lese sehr gerne Tipps & Tricks, wie man seine Haare beim Föhnen etc. schonen kann. Auch lese ich super gerne DIY-Kuren etc. und probiere sie aus. Was meine Haare angeht suche ich immer nach neuen Wundermitteln. :O Eine bestimmte Seite oder Blog habe ich dazu aber bis jetzt nicht gefunden. Ich google dann einfach so durchs Netz. PS: Die Inversion Method funktioniert übrigens NICHT – tagelanges über Kopf massieren bringt da auch nichts. Gibt es einen Bericht auf meinem Blog dazu! 😛 So… und zum Schluss… den Föhn hab ich schon lange im Auge, daher würde ich mich rieeeeeesig über den Gewinn freuen! Ganz liebe Grüße, Clarissa!

  31. Ich finde, dass ich eigentlich ganz schönes Haar habe. Ein bisschen trocken, ein bisschen fein und ein bisschen Spliss 😉 Von allem eben nicht viel, aber etwas. Gegen Spliss hilft regelmäßiges Spitzen schneiden und eine Kur alle 2 Wochen. Die Haarstruktur kann ich wohl nicht verbessern, aber immerhin versuche ich regelmäßig zum Friseur zu gehen und auch zu Hause ein optimales Pflegeprogramm durchzuführen.

    Ich lese sehr gerne Beiträge zu Haarpflege, Styling und Co. 🙂 Man kann nie genug über neue Produkte im Haarsegment und Haushaltstipps für die optimale Haarpflege erfahren.

    Liebe Grüße
    Ivonne

  32. Ich habe leichte Naturlocken & daher auch schon den ein oder anderen Kampf mit meinen Haaren ausgefochten. Mittlerweile bin ich jedoch ganz zufrieden.
    Mit dem Styling habe ich es nicht so sehr, meist trockne ich nur den Pony & lasse den Rest lufttrocknen oder benutze einen Diffusor.
    Für Produkttipps bin ich trotzdem immer dankbar, da ständig auf der Suche.
    Glg
    Jennifer

  33. Ich mag meine Haare! Sie sind dick und lang und ziemlich widerstandsfähig. Das einzige, was mich an ihnen stört ist ihre Farbe, besonders, weil mein Straßenköterblond auch von immer mehr grauen Haaren durchzogen wird, urgs! Naja, dagegen hilft ja bekanntlich Haarfarbe. Und etwas mehr Glanz wäre auch nicht schlecht.

    Mit Ratschlägen bezüglich Blogs kann ich nicht wirklich dienen. Vielleicht dein Blog 😀
    Dank Agata habe ich nämlich kaum noch Kopfhautprobleme, seitdem ich nur noch Shampoos mit milden Tensiden verwende.
    Wenns um aufwändigere Frisuren für Langhaarige geht, kann ich nur jedem empfehlen, mal auf Youtube zu stöbern. Ich persönlich mag besonders Frisuren mit Haarforken und Haarstäben und da braucht man echt ein Video, um so eine neue Frisur gut nachvollziehen zu können.

  34. Guten Abend : )
    Frage 1: Meine Medusaschlange und ich arrangieren uns. Wir versuche weitesgehend unser Ding allein durchzuziehen und uns nicht zu sehr in die Quere zu kommen. Ich habe nicht besonders viele Haare, jedoch auch nicht spärlich. Außerdem sind die nicht dick und kräftig, sondern eher schlank, dratig und schwach^^ Ich färbe nie und föne nur, wenn es ein muss, da meine Zotteln sonst einfach zuuu trocken sind und fliegen oder baumeln traurig runter. Durch gute Ernährung sehe ich schon deutliche Fortschritte. Es wachsen neue und mehr Haare, die auch etwas mehr glänzen, aber zufrieden bin ich noch nicht. Da geht noch einiges. Bei Shampoo und Spülung bin ich immer verunsichert, was meinen Haaren nun gut tut. Ich lehne Silikone nicht per se ab, aber Sulfate und unnütze Stoffe. Die Haare sollen einfach geschützt und gestützt werden. Die Kerastase Produkte würde ich gerne testen wollen. Genauso wie den Fön. Er soll die Feuchtigkeit angeblich einschließen. Hmmm. Bin etwas skeptisch, aber schick ist die Warmluftknarre ja schon^^ und ich lass mich auch gerne eines besseren belehren.
    Frage 2: Das Haarthema interessiert mich sehr! Leider findet es selten Erwähnung und wenn, dann meist in einer mir zu stümperhaften weise. 100 mal am Tag bürsten, viel Wasser trinken, Spitzen reparieren… da graust es mir! Und wenn mir nicht jemand genau beschreibt, wie er die Haare mit XY wäscht (Wasserhärte, Shampoomenge, Einwirkzeit, Behandungszeitraum,…) sowie Angaben zum Ausgangshaar macht (genetische Vorgeschichte, aktuelle Haarsituation, werden Haare viel mechanisch bewegt, klimatische Bedingungen, UV Bestrahlung, Ernährung,…) nützt mir die Review einzelner Produkte oder Verfahren nichts. Ich bin frisch gebackene Ingenieurin und will es einfach genau wissen. Wissenschaftlich, empirisch begründet und ein wenig emotional ; ) Diese genaue Arbeitsweise findet man nur in ganz speziellen Foren, was ich sehr schade finde, da sich gerade im dekorativen Kosmetikbereich der wissenschaftliche Ansatz ausbaut und etabliert. Ich erwarte kein 15 seitiges Essay (…oder?^^), aber etwas mehr Gewissenhaftigkeit jeseits abgedroschener Ratschläge und Klischees. Schönes Haar ist keine Zauberrei.

    Grüße an Magi, Kotekt und den Rest
    Katkat

  35. ich habe locken und bin zufrieden 🙂 hat lange gedauert, da hin zu kommen, aber da ich seit jahren jetzt weder meine haare färbe noch hitzestyle, sind die sehr gesund und glänzend. was aber auch lange gedauert hat, war ein passendes shampoo zu finden bzw haarkur. davor hatte ich problemhaare 😀 kein guter schnitt, zu oft gewaschen, falsch gepflegt….liste geht ewig weiter 😀 ich halte mich nicht nicht hardcore an bestimmte curlybla methoden oder so, sondern teste mich immer intuitiv durch alles durch, so hatte ich bisher die besten ergebnisse. ansonsten hab ich noch trockene kopfhaut, das wird aber immer besser seitdem ich mich besser ernähre, hab ich so das gefühl.
    habe jetzt einige shampoos, die ich alle mag und mit denen ich gut klarkomme. aber ich probiere da immer gerne aus 🙂 wenn eine flasche leer ist, kaufe ich meistens ein anderes 🙂

    ich lese sehr gerne haarposts spezifisch für lockiges und/oder feines haar 🙂 weil das meinem typ entspricht und alles andere nicht immer 1 zu 1 übertragen werden kann. über frisuren eher gar nichts, weil ich die haare entweder offen oder im zopf trage (und die meisten frisuren immer haarspray oder hitzestyling beinhalten). mag da http://www.naturallycurly.com/ oder http://www.britishcurlies.co.uk/ ganz gerne, weil die diese unterteilung in verschiedene lockentypen haben 🙂

  36. Ich würde meine Haare eindeutig als Problemhaar bezeichnen. In meiner Kindheit hatte ich schönes glänzendes glattes Haar, bis sie dann in meiner Jugend lockig wurden und ich nicht mit ihnen umgehen konnte. Ich machte immer den Fehler und kämmte sie, sodass sie sich aufbauschten und im Zopf sah das einfach nicht gut aus. Heute weiß ich besser mit meinen Locken umzugehen, aber dennoch sind sie manchmal so kräuselig, dass es nicht anders geht als sie in einem strengen Dutt zu verstecken.

    Das Thema Haar interessiert mich auf jeden Fall und ich lese gern darüber auf Blogs, gerade weil meine Haare so verbesserungswürdig sind.

  37. Ich habe dünne, dafür aber sehr viele Haare, die jeden Tag gewaschen und mit Fön, Glätteisen etc. gestylt werden. Mein Umfeld denkt deshalb ich hätte volles, voluminösen Haar… Ich habe also kein richtiges Problemhaar, wäre aber überglücklich, wenn ich weniger Aufwand betreiben müsste. Früher als ich die Haare noch lang trug, habe ich immer diejenigen beneidet, die ihre Haare einfach lufttrocknen lassen konnten, bei mir sah das immer aus wie rausgewachsene Dauerwelle und hat mich tierisch genervt.
    Einen speziellen Haarblog kenne ich nicht, würde ich aber gerne lesen. Bei den Fabforties gibt es regelmäßig Beiträge zur Haarpflege, die mich immer interessieren. Manches davon habe ich auch ausprobiert. Besonders interessieren würde mich Pflege sowie auch Trends, nicht so sehr DIY.
    Grüße
    Morris

  38. Spannendes Thema!
    zu 1: Ich finde meine Haare tatsächlich nicht besonders problematisch. Sie machen einiges mit und meistens trage ich sie einfach nur offen. Damit sie halbwegs gut aussehen muss ich sie allerdings jeden morgen waschen und dann auch föhnen, was ja nicht so gut sein soll. Aber sie fetten halt schnell nach und sehen schon am 2. Tag klätschig aus, und wer will das schon? Wie gesagt, sie machen es aber mit (sind Schulterblatt-lang).
    zu 2: Einige der ersten Blogs, die ich regelmäßig gelesen habe, waren Langhaarblogs. Ich finde es einfach spannend, was Andere so für Erfahrungen machen und mit ihren Haaren anstellen. Ein Problem ist aber tatsächlich, dass man das meist nicht gut im Bild darstellen kann. Und wie auch Gesichtspflege scheint Haarpflege ein sehr individuelles Thema zu sein, jedes Haar (und Kopfhaut!) tickt anders. Aber gerade deshalb auch spannend.
    Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch!
    die Alex

  39. Das ist ja ein wirklich tolles Gewinnspiel. Da ich mich sehr über das Paket freuen würde, beantworte ich gerne die von dir gestellten Fragen.

    Frage 1
    Ich habe zurzeit recht brüchiges Haar, das sehr Spliss-anfällig ist. Leider greife ich immer noch viel zu oft zum Glätteisen. Zwar bemühe ich mich, eher zum Fön zu greifen, leider gelingt mir dies nicht immer, da ich mit dem Ergebnis oftmals nicht zufrieden bin. Dementsprechend brechen meine Haare recht häufig in den Längen.
    Im Moment bin ich aber bemüht, mir nur noch 3-4 Mal in der Woche die Haare zu glätten.
    Hier noch einmal die Kurzfassung: Ich habe feines, brüchiges und Spliss-anfälliges Haar. Also alles, was man sich eigentlich nicht wünscht 😉

    Frage 2
    Mich interessieren Tipps & Tricks über schöne Haare. Ich habe keinen Blog, den ich hier empfehlen könnte. Meist stöber ich in Foren rum oder lese mir die Blogbeiträge meiner abonnierten Blogs via Bloglovin‘ durch.
    Generell bin ich sehr daran interessiert, wenn das Thema Haar öfters thematisiert wird, weil es irgendwo auch zum Thema Beauty gehört. Generell habe ich aber keinen Blog, der sich intensiver mit dem Thema befasst.

    Ich hoffe, dass die Antworten ausreichen und würde mich sehr über den Gewinn freuen

    Einen schönen Sonntag

    Liebe Grüße
    Jeanette

  40. Hej!
    Also ich habe definitiv Problemhaare. Sie sind sehr dünn, sehr glatt und sehr trocken.
    Sie brechen sehr schnell ab, mit meinem stumpfen Longbob bin ich allerdings sehr zufrieden derzeit, da er etwas Fülle zaubert und mir das stylen etwas abnimmt.
    Am besten gefallen mir lockere Beach-Waves mit Textur (Hi, Alterna…wie wär’s mit uns beiden?).
    Ich bin definitiv immer auf der Suche nach guten, feuchtigkeitsspendenden Produkten!

    Ich selbst lese und schaue mir sehr häufig Blogs/Videos an, die sich mit dem Thema Haarpflege beschäftigen. Da lasse ich mich doch sehr gerne anfixen und rühre mir auch mal Kuren selbst zusammen. Für Frisuren mag ich TheBeautyDepartment, die haben oft simple Tricks auf Lager, die ganz flott machbar sind!

    Ich würde mich wahnsinnig über diesen tollen Gewinn freuen!
    LG Ilana 🙂

  41. Hallo 🙂
    1.) Also dafür, dass ich meine Haare schon seit Jahren färbe (blonde Strähnchen) und auch öfter mal mit Glätteisen und Lockenstab style, bin ich mit der Haarstruktur relativ zufrieden. Natürlich sind sie in den Längen etwas trocken und auch von Spliss bleibe ich nicht verschont aber dennoch haben viele nach so vielen Jahren Coloration Problemhaare. Ich pflege meine Haare aber auch regelmäßig mit Haarkuren.
    Es war aber schon sehr erstaunlich, wie toll meine Haare während der Schwangerschaft waren. Diese Hormone müsste es auch als Haarkur geben 😉
    2.) Ich stöbere sehr gern durch Blogs etc. um auch Alternativen zu Haarpflegeprodukten aus der Drogerie zu finden. Und hin und wieder sind da so tolle und vor allem auch günstig und natürlich hergestellte Produkte dabei, die bei regelmäßiger Anwendung wirklich zu einer Verbesserung führen. Wichtig ist mir dabei auch, dass Bloggerinen es selbst getestet haben und vorher/nachher Bilder aufzeigen.

    LG Linamel

  42. Spannend! Ich würde mein Haar nicht als Problemhaar bezeichnen. Es ist dick, lockig und in Massen vorhanden, da ich es aber eigentlich immer Luft trocknen lasse, habe ich keine großen Probleme damit.

    Zur 2. Frage, hm, ich kann deine Bedenken teilen, dass Haare doch so spezifisch sind, das es schwer ist, Artikel zu schreiben, die auf jeden zutreffen. Wenn ich z.B. Frisuren für Locken suche, sehe ich ganz oft welche für Damen, die sich diese erst mit dem Lockenstab reindrehen. Äh, nein danke, da kann ich schon abschalten, dann funktioniert der Rest für mich nicht. Feine geflochtene Zöpfe, die man bei den Damen dann zB noch sieht, gehen in meiner Krause auch mit Pferdeschwanz total unter. Die Frisurentipps der Mädels mit wirklich krausem Haar kann ich aber auch nicht nutzen, da das sich nochmal anders verhält als meins. Hach ja. First World Problems 🙂

    • Achso, um es kurz zu machen, nein, Haartipps usw brauche ich eigentlich nicht. Ich brauche nicht noch einen Blog, der irgendein Haaröl in dem Himmel lobt. Wenn du was tolles für dich entdeckt hast, dann klar, freu ich mich darüber zu lesen, aber es muss jetzt nicht unbedingt regelmäßiger Bestandteil werden.

  43. Zu Frage 1:
    Ich habe ziemlich lange, dicke Haare. Durch die Blondierung sind sie trocken und angegriffen und verknoten immer sehr. Deshalb habe ich Frisörprodukte schätzen gelernt, sie bändigen schwieriges Haar einfach besser.

    Zu Frage 2:
    Ich lese gerne Reviews, vor allem zu Haarölen und neuen Redken Produkten. Blöd ist nur, dass die Haare oft so verschieden sind, dass die Reviews zur Wirkung meist nicht auf einen selbst zutreffen. Ansonsten schaue ich gerne Videos von Lilith Moon auf Youtube, sie macht einfach oft klasse Frisuren, die kompliziert aussehen , es aber nicht sind.

  44. Hallo und danke für das schöne Paket!

    Zu deinen Fragen: Ich habe mich mittlerweile mit meinen Haaren arrangiert. Vor ca. 6 Jahren hätte ich noch einiges zu meckern gehabt, was aber auch an meinen wenig haarschonenden Gewohnheiten lag: Blondieren, Fönen, viel zu viele Produkte, viel zu viel Shampoo und Spülung in einem Waschgang, viel zu oft Haare gewaschen. Daraus resultierend waren meine Haare strohig, dünn und selten schön. Seit ich auf Silikone verzichte und meine Haare mit PHF färbe, sind sie voller, glänzender und weniger trocken. Mein Problem mit fettiger Kopfhaut und trockenen Spitzen ist auch Geschichte. Dünn bzw. fein sind meine Haare immernoch, aber so bin ich nun mal genetisch veranlagt. Damit kann ich leben.

    Was Texte zu Haaren auf Blogs angeht, bin ich sehr kritisch, was Hypeprodukte angeht. Mir gefallen Texte, in denen es um bewusstes Reduzieren geht. Klar möchte die Industrie, dass jeder das neueste Produkt mit den immer ausgefalleneren Namen und Versprechen ausprobieren möchte. Warum aber soll man das alles immer mitmachen? Reviews zu natürlichen Ölen, zu den verschiedenen Rinsen oder alternativen Waschmethoden, Seife, festes Shampoo, Pulver etc., oder die Nutzung von Haushaltsmitteln finde ich spannend. Ach so, und was immer geht: Frisurenanleitungen 😀 Auch wenn meine Haare meist ein wenig zu fein für manche Hochsteck- oder Flechtfrisuren sind, finde ich es immer wieder toll, wenn ich neue Ideen für mich passend abwandeln kann.
    Direkte Anlaufpunkte oder Links kann ich jetzt nicht nennen, bei mir ist das eine bunte Mischung aus youtube-Anleitungen, dem ein oder anderen Blog, Instagram usw.

    Liebe Grüße

    Caro

  45. Huhu zusammen,

    Zur 1. Frage: also ich würde meine Haare schon als Problemhaar bezeichnen. Nach jahrelangem färben, glätten etc. sind sie schon ziemlich kaputt und sehr sehr trocken in den Längen geworden. Am Ansatz fetten sie recht schnell. Ich hab vor ca. 2 Jahren komplett damit aufgehört, sie in irgendeiner Weise zu färben oder zu tönen und behandele sie sehr sehr selten mit Hitze, lasse sie lufttrocknen und wasche auch nur noch 2 mal pro Woche, da ich sie gerne richtig lang haben möchte. Erste Erfolge, was die Gesundheit meiner Haare angeht, konnte ich schon verbuchen, aber jetzt kommt der nächste Punkt: Ich habe normalerweise sehr glattes Haar aber seit einiger Zeit haben meine Haare angefangen sich unterhalb stark zu wellen als hätte man sie geflochten nur das Deckhaar ist komplett glatt. Das sieht im Laufe des Tages immer echt merkwürdig aus, irgendwie uselig, da die Wellen so komisch durchblicken 😉 aber Hitze will ich ja nicht mehr…. und so schließt der Kreis^^daher hab ich schon einige Seren etc. ausprobiert, die einen glättenden Effekt haben aber so richtig will es auch nicht funktionieren…, was mich zur 2. Frage bringt:

    Ich interessiere mich schon sehr für „haarige“ Posts und suche immer nach Erfahrungsberichten, Produktreviews etc. aber richtig fündig geworden bin ich bisher noch nicht, daher denke ich, dass dieses Thema in der Beautywelt noch sehr ausbaufähig ist, denn oftmals findet man nur Beiträge zu aktuellen Frisurentrends und welche Produkte bei ihrer Umsetzung unterstützen aber wenig Beiträge zu generellen „Haarproblemen“ und guten Lösungen:)

    Liebe Grüße
    Astrid

  46. Im Grunde habe ich glaube ich kein Problemhaar, auch wenn ich mir natürlich weniger Spliss, mehr Glattheit und weniger Reaktion auf humides Klima wünschen würde, aber ich bekomme mindestens einmal die Woche von verschiedenen Menschen gesagt, dass ich schöne Haare hab und ich sehe auch ein, dass es mich hätte schlimmer treffen können (haartechnisch wollen wir alle aber sowieso immer das was wir nicht haben oder?). Selbst der Fakt, dass mein Haar in der Sonne unfassbar schnell von Braun nach Blond wechselt ist zur Zeit bei dem neuen „bronde“ Trend gar nicht mehr so schlimm, obwohl ich das schon immer als ungepflegt angesehen hab bei mir. Ich glaub mit Ende 20 kann ich endlich von mir sagen, dass ich halbwegs zufrieden mit meinen Haaren bin. Liegt aber auch daran, dass ich mich arrangiert habe. Auch wenn ich bei jeder Frau mit hübschem Longbob sofort am liebsten zum Frisör rennen würde um die Haare abzuschneiden, weiß ich, dass das bei meinen Naturlocken und krausen nur gut aussieht, wenn ich täglich glätte und ich weiß auch, dass jegliche Form von Stufenschnitt (ohne Glätten) einfach nur ungepflegt bei mir aussieht. Lernt man über die Jahre, aber dazu muss man erst einige Schnitte probieren und seine Haar kennenlernen.
    Meine sind jetzt so lang wie noch nie und auch so pflegeleicht wie noch nie. Sie liegen besser – ich muss kaum was machen. Passt. ^^

    Auf Blogs interessieren mich Haarthemen nach wie vor ABER auch Drogerieshampoo Reviews kann ich da verzichten. Wenn dann interessieren mich Frisuren Tutorials, Pflegekniffe oder Trends wie Pixelhair. Da klicke ich dann gut und gerne rein. :heart:

  47. Frage 1: mein Heaar ist von natur aus dick und kräftig, aber auch etwas eigenwillig. Mit den richtigen Pflegeprodukten (Anti Frizz, Föhnlotion, Honig- Zitrone- Ei Maske) bekomme ich es aber inzwischen sehr gut in den Griff.

    Frage 2: Ich interessiere mich für Beiträge, die schöne Frisuren mit langem Haar zeigen. Pflegetipps und Produkttests gibt es inzwischen schon mehr als genug, da lese ich eigentlich nur Beiträge, die wirklich aussergewähnlich sind. Tendenziell bevorzuge ich dabei auch möglichst natürliche Pflege- und Stylingmethoden.
    Liebe Grüße, Hanna

  48. Achja die Haare 🙂 In meinem Fall eher Mähne und damit kommen wir schon zu Frage 1: „Problemhaar“ kann ich meine Mähne nicht unbedingt nennen. Ich habe sehr viele dicke Haare, die aufgrund von Blockierung/ Färben etc vor allem in den Spitzen trocken sind. Die Haarstruktur ist weder glatt noch lockig, sondern irgendwas dazwischen. Stylen ist also nicht immer so einfach und es kommt wirklich auf die Tagesform meiner Haare und mein Geduldslevel an 😉

    zu Frage 2: Ich finde schon, dass man das Thema Haar in Bild & Schrift gut thematisieren kann. Ich lese mir gerne Tipps etc durch und bin auch an der „Haar-Routine“ anderer interessiert. Dabei ist für mich interessant welche „Zusatzschritte“ andere machen. Eine Review zu Shampoo und Conditioner finde ich eher uninteressant, ich bin an Kuren/Ölen/Seren etc interessiert. An Produkten, die ich mir (evtl aufgrund des Preises) nicht mal „einfach so“ kaufe, sondern erst durchlese, was andere so darüber schreiben.

    LG Sarah

  49. 1) Ich würde meine Haare als ziemlich okay einstufen. Klar sehen sie unbearbeitet nicht traumhaft aus – zumindest nicht mehr, früher ging das mal -, aber es könnte wesentlich schlimmer sein. Letzte Woche habe ich ein ganzes Stück abschneiden lassen, weil die Enden so kaputt waren und sich der Bruch hochgefressen hat, und eine Kollegin meinte, ich hätte doch so schöne Haare. Ich habe echt keine schlechten Haare, sie glänzen und wellen sich leicht, aber natürlich hätte ich gern mehr Volumen am Ansatz und mehr Fülle. (Vor allem da ich mit Japanerinnen arbeite, die alle festes, glattes und glänzendes Haar haben, daneben sehen meine so dünn und krisselig aus…) Ich pflege wie verrückt, informiere mich, aber letztendlich werde ich doch von Friseurinnen richtiggehend angemeckert, dass die Haare kaputt sind. Als würde ich das mit Absicht machen… Ich föhne so gut wie nie, wasche nur jeden zweiten Tag, benutze Pflege ohne Ende… Eventuell muss ich mal wieder meine Blutwerte überprüfen lassen. Wobei mir gerade auffällt, solange man gesund ist, sind Haare zwar ein durchaus nerviges, aber doch nur kleines Problem, also könnte ich ruhig zufriedener sein.

    2) Ja, Artikel zu Haaren interessieren mich gerade in letzter Zeit sehr. Wie oft waschen ist okay, welche Inhaltsstoffe sollte man meiden, no-poo sinnvoll oder nicht?

  50. 1. Problemhaar würde ich es nicht nennen, aber es gibt auf jeden Fall Raum für Verbesserung. 🙂 Ich habe langes, gewelltes, ein bisschen feines, hellbraunes Haar. Ab und zu färbe ich mein Haar, deshalb ist es etwas trocken und leicht strukturgeschädigt.
    Setdem ich aber Kokosöl benutze, sehen meine Haare viel besser aus.

    2. Die Inhalte zu Haar auf Blogs und anderen Websites interessieren mich sehr. Am besten gefallen mir Haarpflege- und Haarroutine-posts. Ich freue mich über neue Produkte oder selbstgemachte Masken erfahren zu können. Frisur-Tutorials mag ich eigentlich nicht.

    Liebe Grüße,
    Anastasia T.

  51. Frage 1

    Hallo Magi,
    also, ich habe mein Haar was ich schon immer Schulterlang trage immer mit vielen blonden Stähnchen beim Friseur blondieren lassen. Darum habe ich auch immer viel Pflege gebraucht, und brauche sie noch immer. Ich habe aber trotzdem Problem Haar weil, der Ansatz ist schnell fettend und die Länge ist spröde und brüchig.
    Ausserdem habe ich sehr feines Haar und es mangelt mir an Volumen.

    Ich habe schon vieles ausprobiert, aber so gut wie immer Drogerie Produkte weil die Produkte vom Friseur einfach zu teuer sind für mein budget.
    Ich bin aber fast immer wieder auf die L’Oréal Shampoos und Spülungen zurückgekehrt, weil auch meine Kopfhaut sie gut verträgt. Auch die Haarkur 1 x die Woche ist von der selben L’Oréal Serie. Weil die blondierung ja auch Pflege braucht.

    Ich nutze auch den Tangle Teezer weil damit ziept es am wenigsten wenn ich mein nasses Haar bürste was im nassen Zustand sehr verheddert ist.

    Natürlich gäbe es inmer Raum für Verbesserungen, so wie zb auch an der Ernährung was ändern. Aber das ist nicht immer so einfach.
    Jetzt komme ich so langsam in die Wechseljahre, bin 48, und merke das mein Haar noch kraftloser wird durch die zurück gehenden Hormone. :smug:

    Ich behelfe mir jetzt zZ mit Nachtkerzenöl, B Vitamine und Biotin. Und nehme von L’Oréal die Serie für brüchiges Haar; damit komme ich einigermaßen gut klar. Und ich nutze ein Haaröl von Garnier da ist Moringa Öl unter anderem drin, und das bindet viel Feuchtigkeit.

    Und ich nehme vor dem Föhnen ein Hitzeschutzspray: Schutzengel von Got2be das gibt auch etwas Volumen.
    Und zum Schluss natürlich Haarspray weil es sonst fliegt und platt wie nix gutes wäre.

    Natürlich würde sicher mehr gehen, es gibt ja so tolle Produkte, aber das Budget lässt nun mal nicht zu was ich gern mal testen würde.

    Frage 2

    Also ich finde es immer gut wenn die Blogger oder YouTube Kanäle die ich abonniert habe, auch gute Tips für bestimmte Haar Probleme, oder einfache Haar Frisuren Tips zeigen, das lese und gucke ich mir immer gerne an. Da ich dadurch manchmal wertvolle Tips bekomme und Produkt Tests mitbekomme. Darum finde ich schon das es ein Thema sein sollte. Schließlich gehören Haare ja auch zu einem guten gepflegten Aussehen. :blush: :rose:

    Bei Blogs lese ich Haarblog.de und auf YouTube schaue ich viel über Kosmetik, und da werden auch immer wieder gute Tips für Haare gezeigt. Sei es nun Produkte, Frisuren Tips oder zb auch DIY Rezepte für Haarpflege was ich manchmal auch recht Interessant finde. :yes:

    Liebe Grüße
    Isabell C. 🙂

  52. 1. Ich bin mit meinem Haar grundsätzlich sehr zufrieden. Ich färbe kaum und daher sind meine Haare schon sehr gesund, nur die Spitzen sollte ich mal wieder schneiden lassen, die sehen halt ab ner gewissen Länge immer leicht beansprucht aus. Sonst hab ich gelegentlich mit schnell fettendem Haar zu kämpfen, aber das hat sich inzwischen glücklicherweise etwas gelegt.

    2. Haarpflege auf Blogs finde ich gut, sofern dasThema nicht zu oberflächlich behandelt wird. Ich will schon was zu den Inhaltsstoffen wissen und so. Frisuren finde ich auch gut, auch wenn ich dafür zu unbegabt bin.

    Liebe Grüße,
    Giulia

  53. Wahrscheinlich habe ich im gegensatz zu einigen anderen gar kein Problemhaar, aber Verbesserungspotential gibt es ja immer gell :giggle:
    Ich habe viel, aber feines blondes Haar, das ich gerade versuche länger als bisher schulterlang zu züchten. Dabei würde es mir zu meinem runden gesicht besser stehen, wenn ich am Ansatz mehr Volumen hätte. Bislang habe ich noch nicht die passenden Produkte gefunden, die dauerhaft (!) Volumen an den Ansatz bringen.

    Ich lese Berichte über Haarprodukte sehr gerne und habe wie in anderen Bereichen auch das Gefühl, aus der eigenen Erfahrung mit anderen Produkten heraus einschätzen zu können, ob das vorgestellte Produkt etwas für meinen Kopf wäre. Einen speziellen blog habe ich dabei nicht im Auge. Grundsätzlich interessiert mich das Thema aber sehr!

    Mein Föhn hat vorgestern den Geist aufgegeben, so dass ich mir dieses Prachtstück sehr wünschen würde :inlove:

  54. 1. Ich würde meine Haare als Problemhaar bezeichnen. Leider habe ich sehr trockene, krause Haare und Naturlocken. Sie benötigen sehr viel Pflege und Aufmerksamkeit. Am liebsten trage ich sie glatt, leider ist das glätten auf Grund der Masse sehr zeitintensiv.

    2. Ich finde das Thema klasse, da ich auch noch auf der Suche nach dem Haarprodukt bin, welches meine Haare sehr gut pflegt und ein bisschen gesünder macht.

    Liebe Grüße

    Melli

  55. Moin,
    So, zur Frage 1: Meine Haare sind recht unkompliziert, das bisschen Spliss kommt unvermeidbar durch die Länge (ca. Steißbein). Fairerweise muss man dazu sagen, ich mute ihnen wegen meiner empfindlichen (Kopf-)haut auch sehr wenig zu. Dass Versicht auf Farbe, heiße Fönluft und reizende Shampoos auch schöne Haare macht, war eher eine Zufallsentdeckung lange bevor ich Beautyblogs gefunden habe.

    Frage 2: Bei Pflege weiß ich generell genug, um mich in der Drogerie selbst zurecht zu finden. Was m.E. so ein bisschen fehlt, sind sachliche Abhandlungen zu den gängigen „Hauptkontroversen“ in der Pflege (SIlikone/Sulfate – ja oder nein? Was hilft bei zickiger Kopfhaut? etc.). Ähnlich wie es zum Thema Haut auf diesem Blog von Agata behandelt wird. Die gängigen Langhaarseiten sind mir dafür oft zu NK-lastig und unwissenschaftlich.
    Für Frisurideen schau ich trotzdem immer wieder mal dort vorbei. In dem Sektor Styling fänd ich persönlich mehr Vielfalt bei Haarstrukturen und Frisuren schön. Stylingprodukte interessieren mich weniger, aber die sieht man auch nicht so oft. Da würden mich mehr Übersichtsartikel reizen, über Trockenshampoo, Volumenpuder etc..

    Grüße,
    Nele

  56. Mein Haar ist echtes problemloses Problemhaar, wenn es da gibt. Staubtrocken ohne fett- und feuchtigkeitshaltige Pflege, lockig ohne Tendenz zu definierten Locken, lang mit extrem strapazierten Spitzen und dazu noch coloriert in einem helleren Ton als meiner ursprünglichen Farbe. Ich versuche so schonend wie möglich damit umzugehen, reichhaltige Reinigung/ Pflege, langsames Waschen, keinen Fön, keine Handtuchtrockenrubbelei, immer Spülung/ Kur, kein Styling mit Glättern, Lockenstab o.ä., schonende ikoobrush statt Kamm (wenn Kamm dann nur handgesägt) usw. Beachte ich die Bedürfnisse, die mein Haar hat aber regelmäßig, was viel Zeitaufwand bedeutet, habe ich recht pflegeleichtes Haar, das außer regelmäßigem Nachschneiden keine weiteren Ansprüche stellt.
    So viele Produkte habe ich getestet und bin nur bei einer Handvoll stehen geblieben, die mir gute Ergebnisse liefert. Leider sind das nicht gerade die günstigsten unter der Auswahl, aber irgendwas ist ja immer. :giggle:

    Vielleicht liest du daraus, das mir meineblonde Lockenpracht ziemlich wichtig ist, und das ist sie auch. Haar bedeutet für ich eine natürliche Form von Schmuck. Was kann schöner sein, als ohne weitere Zutat, möglichst gut auszusehen? Daher lese ich alles, was zum Thema Langhaar, verschiedene Produkte die reichhaltige Pflege versprechen, Looks und Erfahrungen zu lesen um mich in der Haarpflege zu verbessern.

    Liebe Grüße, Eva

  57. Zu Frage 1: Jetzt werden mich einige Leute bestimmt hassen, aber mein Haar ist problematisch, weil ich zu viel davon habe. Ich habe eine hohe Anzahl an Haaren, die dann auch noch sehr dick sind. Dazu kommen noch leichte Wellen, allerdings nur am Hinterkopf. Als Folge daraus dauert Fönen ewig, ohne Glätten sehen meine Haare offen getragen aus wie explodiert und keine Frisur hält länger als fünf Minuten. Der vermeintliche Traum vieler Frauen ist bei mir eher lästig. Deswegen habe ich sie vor etwa einem Jahr kurz geschnitten und bin seitdem viel zufriedener. Manchmal vermisse ich meine Mähne schon, aber ohne eine Stunde Aufwand mindestens hatte ich eh nicht viel von ihr.
    Positiv ist natürlich, dass meine Haare sehr widerstandsfähig sind und selbst häufiges Glätten und Blondieren ihnen nicht viel ausmachen. Alles in allem kann ich mich wohl glücklich schätzen.

    Zu Frage 2: Haarthemen interessierren mich durchaus auf Blogs, allerdings betriffen sie mich fast nie. Meistens geht es um mehr Volumen und mehr Dichte. Ich habe von beidem reichlich. Wie man seine Haarexplosion mit wenig Aufwand in den Griff bekommt wird so gut wie nie angesprochen. Seit meine Haare kurz sind, verfehlen auch die meisten Frisurenposts bei mir ihr Ziel.

    Liebe Grüße,
    Katharina

  58. Uiui, Thema Haare. Da könnte ich ein Buch drüber schreiben, aber halten wirs mal kurz!

    1.) Problemhaar? Ich denke schon. Als Tochter eines Amerikaners mit vollem Afrohaar und einer Mutter mit sehr trockenem aber lockig-voluminösem Haar hab ich schon ein bisschen mit der Mischung zu kämpfen 😉
    Ich hatte als Kind Korkenzieherlocken, die sich aber Gott sei dank mit der wachsenden Haarlänge ausgehangen haben. Mittlerweile habe ich von Natur aus sehr puffiges, lockiges, sehr viel und relativ dickes Haar, einfach mal so lufttrocknen lassen ist da nicht drin. Eine Verbesserung merke ich seit ich nährendere Pflege und kein bzw nur selten das Glätteisen benutze, aber da ist noch viel Luft nach oben. Die richtige Pflege habe ich leider noch nicht gefunden, obwohl ich schon in fast jeder Preisklasse unterwegs war.

    2.) Ich finde Haare als Thema auf Beautyblogs schon wichtig und auch interessant! Wenn man jemanden findet, der die gleichen Haare hat wirkt sowas oft erleuchtend und hilft mit dem eigenem Haar besser umzugehen (wenn alles scheitert hat man immerhin einen Seelenverwandten gefunden, der mit einem leidet ;D).
    Ich lese am liebsten Langzeittests mit regelmäßigen Bildern wie die Haare sich mit welchen Produkten verbessern oder eben verschlechtern und wie sich das auch auf die Kopfhaut auswirkt. Außerdem finde ich auch die Inhaltsstoffe immer wieder interessant (nein, nicht die „bösen, bösen“ Silikone……) und wünsche mir gerade in diesem Bereich einfach fundiertere Meinungen von Menschen, die auch wirklich eine Ahnung haben was dahintersteckt und nicht nur die komplizierten Namen durch einen Codecheck schicken!

    Ich hoffe das war hilfreich! 🙂
    Liebe Grüße,
    Jessica

  59. Zu Frage 1:
    Mittlerweile habe ich kein echtes Problemhaar mehr. Es gab in meiner Teenagerzeit eine Phase, in der ich meine leichten Wellen hasste und meine Haare täglich geglättet habe. Auch meine Haarfarbe mochte ich nicht und so wurden aus ein paar blonden Strähnen irgendwann ein ganz blonder Kopf. Da musste die Reißleine gezogen werden. Seitdem wird mein Haar nur noch in Ausnahmefällen geglättet und gefärbt sowieso nicht mehr. Der Spliss ist weg (ich habe damals mal ein Haar gefunden das sich zehn mal geteilt hat 😯 ) und ich habe einen Glanz wie ich ihn noch nie zuvor gesehen habe.
    Ich versuche auch auch Silikone in Shampoo, Spülung etc zu verzichten, weil meine Haare und meine Kopfhaut ohne auf jeden fall besser zurecht kommen.
    Mein größtes Haarproblem hat ein neuer Haarschnitt so gut wie beseitigt: Volumen. Ich habe meine langen Haare zum Longbob geschnitten und siehe da, mit dem richtigen Haarschaum und ein wenig Föhnhitze passiert da richtig was. Nur die schönen Wellen habe ich mir scheinbar „weggeglättet“. Davon ist nur noch wenig übrig…

    Zu Frage 2:
    Haare sind immer ein wichtiges Thema. Jede Frau möchte schönes Haar, egal ob Meerjungfrauenmähne oder Pixi. Ich denke, dass nur die wenigsten mit perfektem Haar gesegnet sind. Glanz oder Volumen oder Glätte oder Locken, ich denke dass jeder irgend etwas braucht und irgendwie immer auf der Suche nach den besten Produkten ist. Denn sind wir mal ehrlich: Wenn die Haare sitzen, ist das schon die halbe Miete. Ich lasse mich immer gerne auf Blogs inspirieren, wenn ich grad wieder Ausschau nach einer neuen Haarpflegeproduktempfehlung halte. Durch Viviana Does Makeup bin ich auf Living Proof aufmerksam geworden. Auf das Full Thickening Mousse möchte ich seitdem nicht mehr verzichten. Ansonsten stöbere ich auch gerne einfach auf der Webseite von Sephora und schaue mir ein paar Bewertungen zu bestimmten Produkten an.

    Alles Liebe,

    Alexandra

  60. Hmm mein Haar würde ich eigentlich auch als durchschnittliches Haar einstufen, ich habe durchaus meine Probleme, aber im allgemeinen hält es sich in Grenzen. Was mich stört ist, dass mein Haar so schwer ist, dass es unheimlich schwer ist einerseits Volumen hinein zu bringen oder andererseits es in irgendeine Form zu bringen in der es bleibt. Locken sind bei mir in kürzester Zeit wieder weg, und Volumen ist auch nach einer halben Stunde wieder Platt. Auch Stufen helfen überhaupt nicht. Nur feste Zopffrisuren halten wirklich bombenfest, die kann man aber auch ganz gut machen mit meinen Haaren. Dafür hab ich keinen Spliss und sie glänzen ganz gut. Selbst colorationen nimmt es mir nicht übel.

    Ich lese ganz gerne Inhalte zu Haaren, ob es Pflege ist oder einfache Frisuren zum Nachmachen. Auch Selbstcolorieren probiere ich schonmal. Oder Haarroutinen um mal zu spähen, wie das andere Leute so handhaben. Zu meinen Vintagekleidern sehe ich mir auf Youtube immer sehr gerne Anleitungen für passende Frisuren an. Oder bei Haartrends, Accessoires und ähnlichem versuche ich so halbwegs auf dem laufenden zu bleiben. Falls du die ultimativen Tipps für schweres, rumhängendes Haar hast, nur raus damit :).

  61. 1) Ach Problemhaar, das klingt so dramatisch :shame: Ich bin inzwischen dabei angekommen, meine Haare so zu schätzen, wie sie sind, und nicht irgendwas umsetzen zu wollen, was nicht „funktioniert“. Ich habe Naturwellen, die im langen Haar nicht so dramatisch und ganz hübsch sind, aber ab Schulterlänge sehe ich nach explodierter Eighties-Frisur aus. Und weil ich nicht jeden Tag die volle und schädliche Glätteinsen-Prozedur will, lebe ich halt mit der Konsequenz, dass ich keine kurzen Haare „kann“, sondern baue mir schöne Dutts etc. Das einzig Nervige ist eigentlich der Pony, der bei feuchtem Wetter gern Kringelchen macht. Seitdem ich nur jeden zweiten Tag wasche, sind die Haare nicht so trocken und meiner Kopfhaut scheint es auch gut zu gefallen. Klar hat man irgendwie eine Idealvorstellung im Kopf (ich habe zum Beispiel enorm Hair Envy bei Zooey Deschanel), aber ganz ehrlich, welcher gewöhnliche Mensch hat denn Hollywoodhaare? Luft nach oben ist immer, aber gestresst habe ich mich wegen meiner Haare lang genug.

    2) Wenn ich Haarthemen auf Blogs/Vlogs suche, dann suche ich meistens nach Tutorials (wobei Youtube sich durch die bewegten Bilder vielleicht besser anbietet). Ich mag gerne allerhand Vintage-Anleitungen, die ich eher zufällig suche. Außerdem mag ich The Beauty Department; deren Makeupthemen sind mir ein bisschen zu einfach (viele Basics), aber die Haaranleitungen und -inspirationen sind top, benutzerfreundlich und nicht so kompliziert, außerdem sind die Autorinnen vom Fach und liefern auch mal Wissen, das etwas unkonventioneller ist. Dort habe ich zum Beispiel gelesen, dass das viel gelobte Kokosöl Blondierungen gelb machen kann – ist bei mir passiert und ich hätte es nie und nimmer aufs Kokosöl zurückgeführt :yes: Dann gibt es noch auf Hello Giggles (ist eine bunt gemischte, tolle Seite) noch eine „Letters from your hairdresser“-Kolumne, die den Friseurbesuch etc. und damit verbundenen Bullshit thematisiert, ebenfalls aus Profisicht.
    Was ich etwas vermisse, ich eine Haarserie, Agata-Style. Haarpflege kommt mir so vor, als ob jeder individuell andere Produkte gut oder schlechtfindet, und bei Makeup, sogar Hautpflege, kommt mir der Unterschied nicht so krass vor. Da wäre es schon nicht schlecht, zu wissen, auf welche „guten“ und „schlechten“ INCIs ich achten sollte, ob duftig beworbene Extrakte und Essenzen im Shampoo überhaupt was nützen, und auch die Silikon/Paraben/SLS/No Poo-Kontroverse würde ich gerne mal etwas wissenschaftlicher betrachtet lesen.

  62. Hallo,
    zu Frage 1:
    Ich habe zwar kein wirkliches Problemhaar, aber ich muss es leider jeden Tag waschen und somit werden meine gefärbten Haare natürlich extrem strapaziert. Dazu kommt noch das Tägliche föhnen, daher würde mich der Fön natürlich sehr interessieren.

    Zu Frage 2:
    Ich finde es immer sehr interessant wenn es Berichte über Produkte gibt die längere Zeit getestet wurden und man wirklich die Wirkung eines Produkts belegen kann. Styling Tips und Tricks sind natürlich auch immer sehr willkommen 🙂

  63. Ich würde meine Haare schon eher als Problemhaar bezeichnen, auch wenn ich denke, dass sie sich in den letzten Jahren (ich weiß nicht, ob’s an meiner Pflege liegt) wohl etwas gebessert haben! Fettig werden sie nie, könnte sie bestimmt auch eine Woche lang nicht waschen, es würde nichts passieren. Aber ich muss sie aufjedenfall jeden Tag nass machen, um sie stylen zu können – Vogelnest HALLO sag ich da und kämmen in trockenem Zustand? Niemals – es sei denn ich will als Clown durch die Gegend laufen. 😀 Ich habe sehr krause Naturlocken; früher sah es schon so aus, als würde ich eine Art „Lockenbob“ tragen, da sie hinten einfach nicht wachsen wollten – schrecklich! Hatte mich auch erst an meine Lockenmähne früher gewöhnen müssen, da ich in der Grundschule noch superglattes Haar hatte und dann aufeinmal fast „Afro-Locken“ bekam. War dann auch erstmal ein kleiner Schock, aber der Prozess kam schleichend, also von daher.. :rotfl: Mich stört vor Allem, dass meine Haare so trocken und spröde sind. Selbst wenn ich sie mit Kokosöl von vorne bis hinten volltunke, saugen sie das wie Wasser auf – aber Feuchtigkeit? Forget it! Vorallem sind sie hinten immer sehr „filzig“. Seit ca. 2 Jahren blondiere ich meine Haare und paradoxerweise würde ich sagen, dass meine hinteren Haare auch wirklich seitdem gewachsen sind! Man sollte ja eigentlich meinen, dass ich sie dadurch NOCH mehr schädige, aber irgendwas scheint wohl mit meinen Haaren nicht zu stimmen. Haben wohl ihren eigenen Kopf 😀
    Mich würden solche Inhalte auch wirklich sehr interessieren! Vor Allem, wenn nicht nur immer glatte Haare thematisiert werden. Klar, die breite Masse hat wohl eher glattes bis maximal welliges Haar, jedoch wäre es wirklich schön, auch mal von anderen Perspektiven zu berichten! Ich hatte mal gegoogelt und die „Curly Hair“ Methode gefunden. Dann bin ich auf die Seite ‘naturallycurly.com‘ gestoßen; haben tolle Artikel zur Lockenpflege und man kann auch den sogenannten „Lockengrad“ bestimmen! Für Frauen mit meiner Haarstruktur wirklich sehr hilfreich! Zudem würden mich natürlich auch die Inhaltsstoffe in Haarprodukten sehr interessieren! Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit auch mehr mit der Hautpflege (hatte davor einfach immer das gekauft, was für mich am attraktivsten war und nie auf die Inhaltsstoffe geachtet); und jetzt würde ich auch gerne mehr über die Inhaltsstoffe in Haarprodukten wissen! Muss man da auf die gleichen achten – wie sind diese und jene Inhaltsstoffe definiert (Wirkung) etc.
    Ich merke schon mein Text ist viel zu lang, hör dann mal lieber auf :giggle:
    Ganz liebe Grüße,
    Sibel :heart:

  64. 1. Insgesamt bin ich ganz zufrieden mit meinen Haaren. Sie sind wenig splissanfällig und machen auch sonst problemlos recht viel mit. Leider fettet der Ansatz zu schnell nach. NK Produkte und milde Shampoos verstärken das Problem nur. Egal was ich versucht habe, es tut sich nichts Positives.
    2. Mich interessieren vor allem Frisuranleitungen, die es allerdings auf YouTube bereits zur Genüge gibt. Auf Blogs lese ich meist die Reviews zu neuen Haar-Tools. Artikel zu Haarprodukten finde ich dagegen weniger spannend.

  65. Ich muss sagen, dass ich eigentlich ganz zufrieden mit meinen Haaren bin. Sie sind sehr dick, kräftig und lang. Und auch meine Haarfarbe in einem satten Schokoladenbraun wird oft für eine künstliche Farbe gehalten 🙂
    Doch ist mein Haar ziemlich pflegebedürftig – es ist trocken, glanzlos, neigt zu Frizz und auch zu Spliss. Gerade nach dem Waschen ist es kaum zu bändigen, und da lasse ich es schon nur Lufttrocknen. Föhnen hat es bisher kaum vertragen – aber gut, ich habe bisher auch nur einen billigen Reiseföhn verwendet, den ich vor 10 Jahren zur Jugendweihe geschenkt bekam^^
    Umso mehr würde ich mich über den Philips Föhn freuen – er hört sich sehr vielversprechend an!

    Haarthemen interessieren mich persönlich sehr – in Sachen Pflege, als auch Frisurentipps! Doch man findet auf Beautyblogs eher seltener wirklich gute Pflege- und Stylingtipps (oft dann auch nur gesponsert und somit nicht immer realistisch…)
    Super fände ich mal Pflegetipps wie „Wie föhne ich mein Haar richtig, auf haarschonende Weise? Wie bekomme ich beim Föhnen Wellen hin oder wie glätte ich es beim Föhnen?“ Oder auch Tipps zum Umgang mit dem Glätteisen. Spannend wären auch Themen wie Sonnenschutz für´s Haar (und was stellt Sonne eigentlich mit dem Haar an, so dass wir es besser schützen sollten?).
    Eigentlich gibt es genügend Stoff über den man schreiben kann – nur ich habe bis jetzt noch nie etwas wirklich Interessantes und Aufschlussreiches entdeckt…

    Liebe Grüße
    AutumnLeaves

  66. Ich habe kein Problemhaar würde ich sagen. Etwas sinnlos verteilte Locken vielleicht, d.h. Deckhaar lockig aber untendrunter glatt, aber eigentlich doch ganz gut zu stylen mit den richtigen Produkten.

    Inspirationen Rat und Tat hol ich mir, wenn überhaupt, auf Youtube. Gerade wenn es um Styling geht, finde ich Film ein wesentlich geeigneteres Medium als Wort und stehendes Bild. Kommt aber vielleicht auch drauf an, wie man es macht. Reviews zu Produkten lese ich aber gerne.

  67. Ich habe definitiv Problemhaar. Meine Ansätze fetten extrem schnell, die Spitzen sind aber trocken (trotz Pflege) und splissen auch direkt nach dem Schneiden. Davon abgesehen fehlt mir Volumen.

    Ich finde, es könnte auf Blogs wesentlich mehr Beiträge zum Thema Haare geben, ich würde da gern mehr Lesen (vor allem, was Pflege betrifft, Hairstyles interessieren mich nicht sonderlich).

    LG, OktoberKind 🙂

  68. Meine Haare färbe ich seit 2 Jahren, das klappt gut und macht mir auch keine Probleme. Jedoch fetten meine Haare schnell am Ansatz, man könnte sagen eine Nacht darauf schlafen und schon sehen sie strähnig aus. Trockenshampoo ist mein bester Freund und Retter in der Not. Außerdem kriege ich so manches Mal Wutanfälle wegen meines Ponys, der sich gerne mal in die falsche Richtung legt.
    Für besonderes Haarstyling interessiere ich mich gar nicht so; das höchste der Gefühle ist, wenn ich mal mein Glätteisen herauskrame und die Spitzen ein bisschen in Form bringe. Für besondere Events überlasse ich das Styling lieber den Profis. Was mich allerdings auf Blogs interessieren würde, wären so generelle Tutorials ,,Wie föhne ich Haare möglichst schonend“, ,,Woran erkenne ich ein gutes Shampoo (Inhaltsstoffe)“ und so weiter. Kreative Anreize wie neue Haarfarben und Schnitte hole ich mir lieber auf Pinterest, da gibt es sowas zuhauf.

    Liebe Grüße :heart:

  69. Hi!
    Erstmal ein Lob: Die neue Gestaltung des blogs ist echt schön, so modern. ..
    Nun zu den Fragen:
    Zu der Ersten: viele wünschen sich volles, Dichtes, viel Haar. Damit bin ich „gesegnet“. Klar ist Volumen toll, aber es macht einfach so viel Arbeit. Benutze ich billige Produkte, sehen die haare schlimm aus. Und ich kann nicht mal eben schnell noch meine Haare waschen. Wegen der Masse hält auch keine professionelle hochsteckfrisur. Und wegen der vielen haare schaffe ich es auch nicht selbst einen zopf zu flechten. Und damit komme ich zu frage zwei: man liest posts über Haare schon selten, aber ich muss zugeben mein Interesse ist gering, weil höchst selten meine „Probleme “ angesprochen werden und Frisuren eh nicht funktionieren. Umso mehr hat mich dieser post interessiert 😉 wäre natürlich ein toller Gewinn.
    Lg susi

  70. Wow, was für ein Tu-Deinem-Haar-etwas-Gutes-Gewinn!

    Meine Haare sind mir heilig O:-) ABER:
    5 Wochen in China: Haut und Haare sind in einem desolaten Zustand von dem sehr schlechten Leitungswasser, das keine Trinkwasserqualität hat. Durch gezielte Pflege versuche ich, meinem trockenen Haar Feuchtigkeit zu geben, wasche ca. 2 Mal die Woche, gehe regelmäßig zum Friseur. Da ich färben lasse (grau-weißes Haar lässt grüßen…), brauchen meine Haare besonders Pflege -> Problemhaar!

    In Blogs und auf youtube kommen Haare zu kurz. Jamina1404 berichtet viel über ihre Haare, allerdings auch nur auf ihre bezogen. Ich wünsche mir Beiträge über Produkte (INCI, Wirkung, Unterschiede), Prozedur des Haarewaschens (Häufigkeit, Kombination von Produkten), das Haar (Beschaffenheit, Arten, Farbe), beim Friseur (Schneiden, Färben, Föhnen), Mythen, …
    -> Sehr gerne Beiträge rund ums Thema Haare!

  71. 1.frage
    Ich denke nicht das ich problemhaare habe. Ich habe sehr viele Haare aber dünne aber dadurch das ich so viele habe vällt das wenig auf. Ich habe einen schönen Glanz in den Haaren ohne Produkte das ist toll leider habe ich sehr glatte Haare und lange und dadurch habe ich überhaupt kein Volumen und tue mir schwer damit es rein zu bekommen. Ich bin Natur blond färbe seit ungefähr 8 Jahren schwarz. Sie sind relativ gesund würde ich sagen außer meine Spitzen
    2 fragen
    Ich würde mich sehr über Frisuren und Produkte für Volumen freuen das lese ich sehr gerne auf Blogs kommt leider meistens zu kurz

  72. Zufrieden mit meinem Haar bin ich natürlich nicht. Habe sehr langes trockenes Haar und schuppige Kopfhaut und immer Probleme, eine passende Pflege zu finden. Also Shampoo, das nicht allergieauslösend ist, reinigt und eine Kur, die viel Feuchtigkeit gibt. Ich teste mich so durch Apotheke, Drogerie und manchmal Parfümerie, aber richtig glücklich bin ich nicht 🙁 Gerade experimentiere ich mit Kokosöl, das ist schon nicht schlecht, aber ich denke immer, dass es noch besser geht. Allerdings sehe ich normalerweise im real life auch selten Mädels mit wirklich schönem Haar oder Frisur, also ist das vermutlich ein generelles Thema.

    In Blogs lese ich nicht so häufig was zum Thema Haare. Es interessiert mich zwar, aber bei Produktempfehlungen bin ich eher skeptisch. Frisurtips schau ich gerne an, aber vieles funktioniert für mich nicht, da Haare zu lang bzw. schwer. Da ist eher das Langhaarnetzwerk ein guter Anlaufpunkt, wenn ich Infos brauche oder mal eine neue Anregung für Frisuren. Habe auch den Eindruck, dass das Thema Haare bei Bloggern nicht so sehr im Focus steht.
    LG
    Kat

  73. Womit du mich daran erinnerst, dass ich mir eigentlich endlich einen neuen Haartrockner kaufen wollte.
    Als Problemhaar würde ich meine Matte nicht bezeichnen. Luft nach oben gibt es natürlich immer aber insgesamt bin ich zufrieden. Dadurch, dass meine Haare sehr lang sind (Mitte Oberschenkel), habe ich mit splissigen, trockenen Spitzen zu kämpfen. Ansonsten kämpfe ich jeden morgen mit der Zähmung meines Ponys, durch einen Wirbel muss ich den jedes mal in Form föhnen. Dafür haben sie von alleine genug Volumen.

    Haarthemen interessieren mich nur bedingt. meine erste Anlaufstelle für neue Frisuren ist meist das Langhaarnetzwerk, viele „normale“ Stylings funktionieren bei meiner Haarlänge einfach nicht. Ich kann mir mit nem GHD Locken machen lassen, die halten nur zwei Stunden.
    Die Videos von Cinthia Truong auf YT mag ich noch, die meisten Sachen kriegt man gut selbst hin.
    Ich würde mich aber durchaus freuen, wenn Agatha Haarpflege thematisieren würde.

  74. Hallo,

    Frage 1
    Ich habe feines Haar. Problematisch ist es nur selten. Volumen wäre schön, aber dafür habe ich noch kein tolles Shampoo gefunden. Die meisten Produkte machten meine Haare fertig oder schwer.
    Die einzige die meine Haare eine kurze Zeit Mega hinbekommt, ist meine Friseurin!
    Also nehme ich, wenn wir weggehen, Extensions und fertig.

    Frage 2
    Spezielle Artikel oder Blogs zum Thema Haare lese ich nicht. Wenn ein tolles YouTube Video mit Frisuren kommt, finde ich das toll und probiere es aus. Aber als ungeübte ist das meist schwer nach zu machen. Aber finde es schwer das Thema sehr allgemein abzuhandeln, das es doch unterschiedliche Haartypen gibt. Was bei einem funktioniert, ist beim nächsten nichts oder bewirkt das Gegenteil.

    Ich hoffe auf mein Glück und drücke die Daumen.
    LG Ina

  75. Hallo Magi!
    Tolle Produkte, vor allem der Haartrockner sieht super aus!
    Frage 1: Ich habe kein Problemhaar – jedes einzelne Haar ist sehr dick und fast schon drahtig, aber leider habe ich nicht gerade viele Haare. Zudem sind sie sehr lang (Taille) und daher ziemlich schwer. Ich suche daher immer Sachen, die mir Volumen geben – schaue aber darauf dass ich nicht zu viel Chemie in den Haaren nutze, weil meine Kopfhaut ziemlich empfindlich ist und oft allergisch reagiert. Jedoch habe ich da schon die richtigen Produkte gefunden.
    Frage 2: Ich finde Blog-Post etc. zu Haaren etwas schwierig – jeder hat einen anderen Haartyp und eine andere Ausgangsposition, zudem auch noch andere Erwartungen und Wuensche an seine Haare. Daher passt oftmals der gebotene Content nicht so ganz. Wenn man sich dessen aber bewusst ist und solche Sachen nicht einfach Blind nachahmt, koennen Sie doch ganz hilfreich sein.

    LG Laura

  76. Frage 1:
    Ich tue meinen Haaren schon viel an. Hauptsächlich Spitzen färben und Locken machen und so.Was ich mittlerweile schon sehr reduziert habe.Optisch geht es noch, ich kann Schäden kaschieren. Aber ich hab schlimmer als Spliss, Haarbruch(leider auch Krankheitsbedingt) .Und den zu bekämpfen ist unheimlich schwer. Ich nehme Vitamine,schone sie sehr und pflege .Man tut was man kann.
    Frage 2:
    Thema Haare ist meine Leidenschaft. Und ich lese gerne Blogposts darüber. Aber es stimmt,dass im Beautybloggersektor die dekorative Kosmetik deutlich überwiegt.Obwohl seit dem Ombre,Pastell- und Granny-Hair Trend,schon mehr berichtet wird. The Beautydepartment hat gelegentlich gute Beiträge, nur auf Englisch. Sonst kenne ich leider kaum gute Seiten zum Thema Haare.

  77. Hi, super Thema 🙂

    Zu 1: Ich habe gesundes, kräftiges und glänzendes Haar, kann mich echt nicht beschweren. Es ist leider etwas schwer, und der Friseur muss es immer gut durchstufen, damit ich den Sommer überstehe 🙂 Aber ansonsten mag ich mein Haar sehr.

    Zu 2: Eigentlich interessieren mich die Haarthemen weniger, da mein Haar wirklich pflegeleicht ist, und ich zwar gerne solche Produkte wie Haaröl, Kur, Hitzeschutz ect. benutze, mich da aber nicht besonders reinsteigere, sodass ich mich über die Nach- und Vorteile verschiedener Markenprodukten einfach nicht auskenne…
    aber es gibt trotzdem immer wieder vereinzelte Themen, die ich gerne lese, wie z.B. Styling-Tipps (habe sehr grades und dickes Haar, welches sich schwer stylen lässt, daher freue ich mich über kleinere Inputs für Alltaglooks), trendige Innovationen (wie die lüstigen Papaaaaangas oO) oder auch einfach nur was mich in bestimmten Momenten beschäftigt, wie trockene Kopfhaut, Jucken ect.
    Vorstellungen von bestimmten Haarpflegeprodukten diverser Hersteller interessieren mich eigentlich nicht, nur wenn es wirklich was GANZ besonderes ist.

    Ganz liebe Grüße,

    Ana_El

  78. Hallo,

    1) Ich habe recht lange, glatte und schwere Haare, wodurch ich mir sehr oft ein wenig mehr Volumen wünschen würde. Oder das Locken, nach eewigen Stylen auch mal länger als 30 Minuten halten 😉

    2) Thema Haare auf Blogs lese ich meist (nur), wenn es um spezifische Themen wie Anti-Spliss oder Glanz geht. Haartutorials oder so interessieren mich hingegen nicht so sehr.

    LG
    Lilly

  79. Hey !
    Frage 1.
    Bis August 2014 war mein Haar für mich kein problemhaar! Trotz stetigen blondieren würde ich sogar als haarmodel angefragt, weil sie klar weißblond, dick und lang waren ! Dann ging ich zum Friseur da ich sie etwas natürlicher wollte! Katastrophe : seitdem fehlen mir 2/3 meiner Haare und vom Rest ist noch ein Teil abgebrochen und das hängt alles so mitten am Kopf da es sehr langsam nachwächst ! Die Friseurin hat mir die Haare vollkommen versaut und seitdem empfinde ich meine Haare jeden Tag als Problem ! Und das obwohl sie eigentlich eine schöne glatte Struktur hatten .
    Mich stört also die Dichte und vorallem das frizzige abgebrochene und das obwohl ich immer viel abschneiden lasse, was weh tut denn es wächst nicht nach.
    Die Verbesserung scheitert eindeutig an der mangelnden Kompetenz von Friseuren und ich war bei sehr vielen !
    Vorallem Geld spielt eine rolle( meine Ausbildung wird nicht bezahlt), denn wirklich gute Produkte Kosten auch was und mir kerastase hatte ich schon eine super Erfahrung.

    Frage 2.
    ich schaue gerne auf youtube Videos zum Thema Haarpflege, aber lieber Frisuren Tutorials. Auch wenn mir beides bei den Haaren nicht soviel nützt!
    Ich glaube das mich Kosmetik durch den Unfall (und Hautpflege) auch mehr interessiert 🙂

  80. Frage 1) Als Problemhaar würde ich es nicht bezeichnen, da es recht kooperativ auf jede Art von Styling reagiert. Was mich aber immens stört ist
    a) die geringe Haarmenge lässt die vielen schönen Instagram-Flechtfrisuren einfach lächerlich aussehen. Auch ein Dutt gelingt nur mit Volumenkissen, ansonsten ists ein mickriger Knödel.
    b) mein Deckhaar ist immer spröde und frizzig, zudem bleicht es bei der geringsten Sonneneinstrahlung zu einem hässlichen rötlichen Ton, der sich wunderbar mit dem restlichen aschblond beißt

    Frage 2) Inhalte zu Haar interessieren mich grundsätzlich schon, wenn es sich nicht um reine Produktplatzierungen handelt. Zudem muss ich mich mit der Haarstruktur der Bloggerin identifizieren können, Curly-Girl-Tipps gegen zu viel Volumen bringen mir nichts. Außerdem: keep it simple, bitte keine abgespaceten Flechtkunstwerke, sowas demotiviert mich nur..
    Mein Wunsch: Gerne mehr von Agatas INCI-Wissen zu Haarpflege!

    Liebste Grüße, Nadine

  81. Hallo guten Morgen 🙂

    zu Frage 1: ich betrachte mein Haar als Problemhaar, da ich Naturlocken habe und sie morgens nach dem Schlafen so liegen wie sie gerade lustig sind.

    zu Frage 2: ich lese sehr gern Tipps & Tricks über Haare in Blogs. Ich habe mir auch schon bei Youtube Videos über Haarpflege und Haarkurpackungen angesehen.

    Liebe Grüße

  82. Zu Frage 1: Ich würde mein Haar nicht unbedingt als problematisch einstufen. Es ist trotz Strähnchen sehr gepflegt, weißt wenig Spliss auf und hat einen durchaus schönen Glanz. ABER (und es gibt ja meistens eines..) meine Haare sind so glatt.. spiegelglatt.. aalglatt.. einfach nur glattglatt.. Jeglicher Versuch Volumen oder gar so etwas wie Locken/Wellen in mein Haar zu bringen gelingt entweder gar nicht oder wenn ich am einen Kopfende angekommen bin, ist am anderen schon nichts mehr von den gerade frisch eingekringelten Löckchen zu sehen. Von daher würde ich mir manchmal einfach ein wenig mehr „Griffigkeit“ und „Formbarkeit“ wünschen..

    Zu Frage 2: Ich finde Blogs zum Thema Haar immer interessant. Meistens lese ich diese in der Hoffnung doch ein „Zaubermittel“ zu finden das mir auf magische Weise Volumen in mein Haar zaubert. Aber da es dieses Zaubermittel (zumindest für mich und meine Haare) noch nicht gibt, lese ich einfach gerne Tipps & Tricks zu verschiedenstens Themen. Dabei stehen neben Volumen auch Blogs zum Thema Pflege und aktuell gerade Haar-Accessoires ganz oben auf meiner Liste. Sehr gerne lese ich dabei den Blog thebeautydepartment.com
    Hier konnte ich schon den ein oder anderen Trick mir abkucken um zumindest Zeitweise mit einem Gefühl von mehr Haar auf dem Kopf herum zu laufen. Außerdem mag ich die Bilder zu den einzelnen Blogeinträgen sehr gern.

    🙂 🙂

    Viele Grüße,
    Dana

  83. Hallo zusammen – mir gefällt die Frage sehr gut! Danke erstmal dafür.

    Frage 1
    Ich empfinde mein Haar durchaus als problematisch. Es sind sehr dünne und gleichzeitig doch recht viele Haare. Diese Kombinataion führt zu Plätte am Kopf und unschönes „Frizzy-Volumen“ in den Längen. Durch die dünne Fusseligkeit fallen mir viele Steck- und Flechtfrisuren schwer. Bobbypins halten nicht, weil es keine „Masse zum Reinstecken“ gibt. Ich ende also meistens mit Dutt oder Pfederschwanz. Achso – und falls das noch nicht reicht, zur Heizungssaison kann ich auch noch mit Schuppen in Kombination mit fettigem Ansatz dienen…

    Frage 2
    Ich würde mich über fundierte und vertrauenswürdige Haarinformationen wirklich freuen. Idealerweise nicht werbeverstrahlt und durchaus mit sinnvollen Produktreviews versehen.
    Klingt fast wie Magi-Style als Requirement, nicht?
    Ich habe bisher keinen wirklich guten Content gefunden. Ich habe zugegeben die Suche auch eingestellt, weil wirklich alle meine Tutorialnachmach-Approaches jämmerlich scheiterten ^^

    In diesem Sinne verbleibe ich in der Hoffnung auf haarige Themen bei Magi und das charmante Gewinnpackerl mit der Chance auf Flusen-Improvement… 😉

    Liebes Grüßlein
    Queenie

  84. Hai Magi,
    1. Meine Haare sind eigentlich anspruchslos , seitdem ich aufgehört habe sie zu färben. Das ist schon so lange her, dass ich alle gebleichten Haare Stück für Stück abgeschnitten habe. Außerdem habe ich so trockene Kopfhaut, dass ich sie bloß einmal alle 5 Tage wasche. Sie sind demnach sehr gesund. Was ich jedoch gerne ändern würde, wäre fehlendes Volumen im Haar – aber man kann ja nicht alles haben. Trotz viel Toupieren und Haarspray, sieht mein Haar nach kurzer Zeit aus wie zuvor 😮
    2. Hauptsächlich habe ich mich über Wege informiert wie man seine Haare „gesund“ hält, sodass sie von Grund auf besser aussehen und man weniger stylen muss. Haarstyling ist mir meist zu viel Mühe, da verwende ich lieber mehr Zeit ins Makeup 🙂 Dementsprechend weiß ich ein bisschen was über Haaröle und Haarseifen, aber wenig über Sprays, Mousse oder sonst was. Eine spezielle Seite habe ich da aber auch nicht … ?:-)
    LG Diana

  85. Super Idee Magi !

    Meine Haare haben eine ziemlich ungewöhnliche Struktur, ohne Spliss, kein strohiges Gefühl, nur die Kopfhaut fettet schnell sichtbar nach. Meine Haare habe ich in letzter Zeit ganz schön vernachlässigt und bin froh, dass mich Dein Beitrag animiert hat mich wieder mehr zu kümmern.

    Gerne würde ich über Erfahrungswerte von Dir erfahren zu kreativen Gimmicks ob nun über Styling der Haare oder Pflege der Haare. Gerne auch über Produkte die nicht unbedingt jeder schonmal verwendet hat. Bis jetzt fande ich Deine Erfahrungsberichte allesamt hilfreich ohne, dass mich das Gefühl überkam etwas aufgeschwatzt zu bekommen.
    Klasse auch, dass Du mal so in die Runde fragst inwiefern überhaupt Interesse besteht.

    Sollte das Gewinnspiel tatsächlich nur für Frauen gedacht seien, siehe diesen Kommentar einfach als ‚dazugegebenen Senf‘ 😀

  86. Tolles Gewinnspiel 🙂

    Ich habe definitiv Problemhaar, aber einfach, weil ich es gute 10 Jahre jeden Monat gefärbt habe. Seit etwas über einem Jahr lasse ich die Farbe nun rauswachsen und kämpfe immer noch sehr mit Spliss und trockenen Enden. Haaröl macht es etwas besser, aber so optimal ist es noch nicht.

    Ich lese ab und zu gerne Posts zum Thema Haar, natürlich vorrangig Frisurentutorials (das meiste ist so viel einfacher als es aussieht! Auf YT kann ich da Kayley Melissa empfehlen) und auf Maroccanoil bin ich auch nur durch Blogs gestossen.

  87. Ich würde sagen mein Haar ist jetzt keine Katastrophe, aber es ist immer recht trocken und die Kopfhaut schuppt sich oft. Könnte am Tönen liegen, aber auch daran, dass ich sehr oft zwischen Shampoos hin und her wechsle. Soll man nicht, weiß ich, ich machs aber dummerweise trotzdem…

    Blogs nutze ich beim Thema Haare schön, allerdings eher so um zu sehen was es alles so neues gibt. Vor allem bei den Tools. Weniger bei Shampoos etc.
    Da finde ich es einfach noch schwieriger als beim Thema Hautpflege sich zu orientieren. Haare sind einfach so verschieden, da kann man sich auf keine Meinungen verlassen.

    Viele Grüße
    Leila

  88. Halli Hallo 🙂 vor Gewinnspielen wimmelt es hier ja nur so 🙂 gut für uns, danke!

    Das ist mal ein Gewinnspiel nach meinem Gusto, meine Haare sind so ein Thema an sich..

    Frage 1:
    Mein Haar ist definitiv Problemhaar (vom Friseur bestätigt 😀 der Sack!) Das war nicht immer so, sondern erst ab meinem 19. Lebensjahr, als ich anfing die Pille zu nehmen. Ab dem Moment fiel es aus, wurde dünn und strohig. Nach ca 8 Jahren und (unzähligen!!) High-End und Discounterversuchen habe ich immer noch nichts gefunden, was geholfen hat.
    Das Problem ist auch, mein Haar kann sich nicht wirklich entscheiden, was es sein will, lockig oder glatt. Wenn ich es glatt föhne ist es innerhalb von 2 Minuten strohig und kräuselig und wenn ich es lockig föhne (mit Diffuser) ist es nicht wirklich lockig und ziet sich nach 2 Stunden platt.
    Das größte Problem habe ich aber wirklich mit meiner Haardichte und Dicke. Meine Haare sind so dermaßen dünn, dass sie sich sehr schnell spalten. Obwohl ich versuche möglichst oft Splissschnitte zu machenund meine Haare nur jeden zweiten Tag zu waschen (seltener geht echt nicht, bei dünnem Haar kann man einfach jedes kleine Bisschen fett sehen und dann auch die Kopfhaut 😯 ) splissen sie immer und spalten sich richtig.
    Die Verbesserung scheitert vielleicht daran, dass ich noch nicht alle Nahrungsergänzungsmittel eingenommen habe, die es gibt. Bisher probiert habe ich Zink, Bierhefe und Priorin.

    Frage 2:
    Nach der dekorativen Kosmetik ist Haarpflege mein liebstes Thema auf Blogs, einfach weil ich direkt betroffen bin und immer noch suche und hoffe 😀
    Ich lese sehr gerne über die Pflege von lockigem Haar ( weil es einfach so was von andere Bedürfnisse hat als glattes). Man bricht bei lockigem Haar alle Regeln (Kur in den Haaren lassen, viel Öl etc) und ich liebe es, mich in so etwas reinzulesen. Die Idee, mal einen Diffusor zu benutzen, kam übrigens von einem Blog :inlove:
    Ich muss jedoch auch sagen, dass ich denke, dass Haarproduktempfehlungen ein schwierigeres Thema sind. Dafür habe ich schon zu viel ausprobiert, was mein Haar statt gepflegt sogar noch geschädigt hat. Ich denke es ist ein ähnliches Thema wie mit der Hautpflege, bei den einen ist die eine Pflege super für die Haut, die andere Haut verträgt den gleichen Inhaltsstoff garnicht gut.
    Außerdem sind Ergebnisse schwer festzuhalten, da man die Erfolge meist in der Haptik hat, und da fehlt den Blogs natürlich ein Darstellungsmedium 😀
    Trotzdem schaue ich noch jedes Mal, bevor ich ein teures Haarprodukt kaufen will noch nach Reviews auf Blogs, so ist der Mensch halt, man möchte ja noch bestätigt werden und das neue Produkt „eingeredet“ bekommen O:-)

    Liebe Grüße,
    Miriam

  89. 1. Mein Haar ist okay. Dafür das ich ziemlich langes, natur-blondes, leicht natur-gewelltes (dadurch trocken) und zusätzlich noch gesträhntes Haar habe, ist der Zustand ganz passabel. Wenn, dann würde ich mir generell etwas kräftigeres und manchmal einfach nur aalglattes und schön glänzendes Haar wünschen :inlove: . Man will halt immer, was man nicht hat…. 😉
    2. Ich bin immer an guten Haarprodukten interessiert und hole mir dazu auch Informationen aus dem Internet und von Foren. Absolut wichtig ist für mich, dass alles was mit der Kopfhaut in Berührung kommt, möglichst mild (nicht reizend) ist. Ansonsten probiere ich in den Längen gerne alles aus, es darf nur nicht austrocknen / zur sehr beschweren oder zu sehr verklebend sein (sonst wird das Auskämmen zur Tortur). Wenn ich Erfahrungen zu bestimmten Produkten suche, schaue ich mich gerne im Haarforum.de oder im Langhaarnetz.de um. Da ich meine Produkte sehr sparsam benütze, komme ich nur leider gar nicht so oft dazu, etwas neues auszuprobieren. Mein Styling ist durch die Naturwelle (und meine Bequemlichkeit ..hust..) zumeist recht simpel. Und da wären wir auch schon bei meinen Wünschen… ich bin immer an wirklich einfachen, aber schönen Steckfrisuren, Dutts etc. interessiert.
    Liebe Grüße, Estrella

  90. frage 1:
    mein haar ist definitiv problemhaar. ich habe sehr dünnes & feines haar.
    meine spitzen sind spröde, trocken & kaputt (durch blondieren).
    mein ansatz fettet sehr schnell, ich muss sie also fast jeden tag waschen (da kann mein friseur noch so oft sagen ich soll mindestens 2 tage warten, es geht einfach nicht).
    nach einem friseurbesuch sehen meine haare meistens doch ganz toll aus, auch wenn es nicht lange anhält.
    ich wünsche mir schon immer kräftiges, dickes haare, vielleicht auch locken, aber naja..
    2. frage:
    das thema haare interessiert mich sehr vorallem weil ich noch nicht die richtigen produkte für mein haar gefunden habe (bin immer noch am suchen)
    ich finde das thema haare wird viel zu kurz angesprochen. man findet kaum blogs die dieses thema ausführlich genug behandeln.

    liebe grüße,
    anna

  91. Ich würde mein Haar schon als „Problemhaar“ bezeichnen. Zunächst habe ich es jahrelang total strapaziert, indem ich es ständig färben ließ und so sind trockene, kaputte Spitzen natürlich Tagesordnung. Dazu kam massiver Haarverlust nach dem Absetzen der Pille vor zwei Jahren – die Haare wachsen mittlerweile Gott sei Dank zwar fleißig nach, aber durch meine Naturkrause und den zwei unterschiedlichen Längen habe ich momentan echt Stylingprobleme. Ich muss derzeit wirklich einfach glätten oder Locken reinmachen, sonst seh ich aus, wie ein Pudel!
    Ich lese Posts zum Thema „Haare“ tatsächlich ganz gern auf Blogs, aber hauptsächlich wenn es um Neuheiten oder große Produkt- oder Toolempfehlungen geht, wobei man da natürlich echt vorsichtig sein muss, da jedes Haar anders ist. Frisuren sehe ich mir lieber auf Youtube an, da ich so einfach besser nachvollziehen kann, wie man sie selbst stylen kann. Das kommt auf Blogs in meinen Augen nie so gut rüber, wie in bewegten Bildern.

  92. Liebe Magi,
    wow, was ein tolles Gewinnspiel! Hier meine Antworten:

    1. Mein Haar war immer toll: Glänzend, gesund, leicht wellig, unkompliziert und leicht zu stylen – bis zu dem Zeitpunkt an dem ich beschloss, dass mir „Caramel“ doch besser steht als Dunkelbraun. Um meiner Wunschhaarfarbe näher zu kommen griff ich jedoch nicht zu „normaler“ Haarfarbe. Auch wollte ich mir geizigerweise den Frisörbesuch sparen. So benutze ich seit nun zwei Jahren ein Aufhellungsspray – quasi der Todesfeind. Anfangs steckten meine Haare alles gut weg, doch mittlerweile sind sie zur absolutem Katastrophe mutiert: strohig, splissig, trocken, stumpf, überstrapaziert. Leider befinde ich mich jedoch in einem kleinen Teufelskreis, da das Spray die meiner Meinung nach perfekte Haarfarbe liefert und ich absolut nicht weiß mit welcher konventionellen Farbe ich zum gleichen Ergebnis gelange. Demnächst wird dann wohl doch wohl oder übel der Friseur aufgesucht.

    2. Da ich für absolut jeden Haartipp dankbar bin, freue ich mich auf Blogs über das Thema Haare (Pflege, Styling, Gerätereviews usw.).

    Viele Grüße aus Mainz 🙂

  93. Liebe Magi,

    ich persönlich denke nicht, dass ich Problemhaar habe. Ich habe mich früher viel durchgetestet. Natürlich hatte ich zu Beginn keine Ahnung von Inhalsstoffen und pipapo. Aber mittlerweile hat man ein Gefühl dafür bekommen, was dem Haar gut tut und was es schädigt. Es wird von Monat zu Monat besser, die Haare wachsen kräftig und gesund – und so soll es bleiben!

    Bei kaputten Haar kann ich wirklich nur dazu raten: abschneiden! Es bringt nichts die Haare voll zu schmieren mit billigen Silikonbomben, die das Haar nur verkleben! Weniger und gezieltere Pflege ist besser!

    Ich lese sehr gerne artikel über Inhaltsstoffe. Aktuell interessieren mich Sachen wie man das Haar mit natürlich mit Ölen, wie Kokosnussöl oder Avocadoöl, pflegen kann. Zweckentfremdung ist mein Spezialgebiet!
    Außerdem suche ich immer gezielt nach Frisuren, die man leicht nachmachen kann. Bin da leider nicht so ein Profi darin 😉

    Lg Conny

  94. Frage 1: ich habe sehr umgängliches Haar: dick, glatt, pflegeleicht, wasche nur alle 5 Tage. Da ich es allerdings ständig färbe in allen Regenbogenfarben, brauche ich diesbezüglich ein wenig Pflege. Habe leider noch nicht die perfekte Reihe für mich gefunden und keine große Lust viel Geld zum Experimentieren auszugeben.
    Frage 2: ich bin nicht allzu intensiv am Forschen bezüglich Haarpflege und daher würden mich nur kurze Reviews zu verschiedenen Serien interessieren. Längere Texte würden mich vermutlich langweilen, da würde ich eher nen Roman über einen Lippenstift bevorzugen!

  95. Frage 1:
    Definitiv Problemhaar. Teilweise selbst verschuldet durch jahrelange Färberei und Pflege mit alkohol- und silikonhaltigen Produkten zum anderen habe ich schon immer zwei verschiedene Haarstrukturen. Das obere Haar ist glatt und fein; die untere Partie krause, trocken und störrisch.

    Frage 2:
    Ich finde es gibt fast noch zu wenig (unabhängige) Haarblogs. Ein guter ist zum Beispiel Haartraum.de. Ich interessiere mich weniger für Frisuren und Styling als für die richtige Pflege. Das heißt unabhängige Langzeittests von verschiedenen Pflege- und/oder StylingProdukten. Dabei sollte ein Hauptaugenmerk auf die Inhaltsstoffe gelegt werden. Des Weiteren würden mich DIY’s bezüglich Haarkuren, Leave ins & Co. interessieren.

  96. Hallo 🙂

    Also ich finde mein Haar im Allgemeinen ganz in Ordnung. Es ist leider nur sehr Spliss anfällig, da es so fein ist. Ein weiteres Problem ist, dass sie am zweiten Tag nach dem Waschen wirklich sehr platt werden. Dann kann ich eigentlIch nur noch einen Zopf tragen.

    Am Thema Haare bin ich im Allgemeinen sehr interessiert. Ich lese auch verschiedene Foren dazu, habe aber nicht MEINE perfekte Informationsquelle gefunden.
    Ich finde, dass Thema Haare kommt auf vielen Blogs zu kurz.

    LG Alina

  97. Hallo Magi,

    zur Frage 1: Ich schätze meine Haare schön eher als Problemhaare ein. Leider habe Ich sehr krauses Haar und kann sie ungestylt so gut wie gar nicht tragen. Deswegen werden sie täglich mit Hitze strapaziert. Die Längen sind somit noch trockener geworden und ich habe diesen „Stroh“-Look. Außerdem fetten meine Haare am Ansatz sehr schnell nach. Ich wünsche mir echt mal geschmeidige Haare, die einfach gepflegt aussehen 🙂

    Zur Frage 2: Ich würde gerne viel mehr über das Thema Haare auf Blogs lesen. Ich interessiere mich sehr für neue Pflegeprodukte und probiere gerne neues aus. Zu meinen Hauptquellen zählt besonders auch YouTube (falls das auch gilt :P)

    Liebe Grüße 🙂

  98. Hey Magi,
    also ich würde meine Haare nicht als Problemhaar bezeichnen, sondern eher als sehr sehr anstrengend und zeitintensiv. Ich habe von Natur aus sehr krauses, dickes und trockenes Haar und muss mir meine Haare eig immer glätten um überhaupt irgendeine Frisur machen zu können, und allein das Glätten dauert ca. 45-60min! Zudem sind sie jetzt ziemlich lang und nach 4 Jahren doch wieder gefärbt! Also sowohl Styling als auch Pflege nehmen sehr viel Zeit in Anspruch. Einziger Vorteil: so gut wie nie fettige Haare
    Zu Frage Nummer 2: ich informiere mich gern allgemein über Inhaltsstoffe und da kommt man bei Haarpflege und da kommt man an den Silikonen, Sulfaten etc. nicht dran vorbei. Aber mit Styling oder Frisuren Tips kann ich eher weniger anfangen, weil sie mit meiner dicken Mähne meistens eh nicht wirklich funktionieren.
    LG aus Berlin :-*

  99. Frage 1: ich habe auch eher ein Problemhaar. Sehr lang, trockene Spitzen und ein wenig kraus. Ich habe schon sehr viele verschiedene Pflegeserien ausprobiert aber irgendwie bin ich noch immer nicht zu frieden. Wenn sie in den längen gut gepflegt sind habe ich oft einen strähnigen Ansatz. Das nervt -.-
    Frage 2: das Thema kommt leider oft zu kurz. Grundsätzlich wird auf den Beautyseiten viel mehr über Make-up und Tools berichtet als über Haarpflege. Aber ab und an stoße ich auf interessante Dinge. Auf shopparellala Blog war ein toller Beitrag und Jamina1404 letztes Video war auch super 🙂

  100. Tolles Gewinnspiel…da mache ich nur zu gerne mit

    Frage1: ich würde mein Haar nicht als „Problemhaar“ einordnen. Ich habe zwar nicht die dicksten Haare, dafür jedoch viele. Bewegung ist auch im Haar. Nur die Locken/Wellen hängen sich aus, weil die Haare zu schwer sind. Ganz ehrlich: das grundlegende Problem ist, dass ich ein Fauli bin, was meine Haare angeht Maske hier, Pflege da…das dauert immer alles so lange. Von daher wären diese Produkte ideal, um meinen inneren Pflege-deine-Haare-Schweinehund zu überwinden!

    Frage2: Genereller Informationsaustausch ob nun via Blog, Video, Bilder, Erfahrungsberichten etc. finde ich unheimlich wichtig! Und ich bin den Damen und Herren, die sich intensiv mit Produkten beschäftigen, diese testen, Inhaltsprodukte aufdröseln etc. sehr dankbar, dass ich und andere von diesem Wissen und den Erfahrungen profitieren können! Hat mir schon einige Fehlkäufe erspart. Da finde ich auch, dass die Sparte Haar teilweise zu kurz kommt.

  101. Ich habe definitiv viel zu trockene Haare. Immer. Egal mit wieviel Liebe und langer Einwirkzeit ich die best angepriesensten Kuren benutzen, meine Haare sind immer krause und trocken…außerdem sind sehr dünn, was die ganze Angelegenheit nicht besser macht und das allerschlimmste: die kleinen Kringellöckchen vorne an der Stirn am Haaransatz, nicht zu bändigen und beim kleinsten Nieselregen sind alle Bemühungen mit dem Glätteisen in Sekunden zunichte gemacht…:)
    Also…ja!! Ich lese definitiv gerne zum Thema Haare, neue Masken, Masken zum Selbermachen, Frisuren und Föntipps und und und…dazu wird viel viel zu wenig geschrieben…und da ich keine Frau kenne, die wirklich zufrieden mit ihren Haaren ist, bin ich da sicher nicht die einzige;)

  102. Zu Frage 1:

    Huhu Magi,

    dieses Gewinnspiel passt perfekt zu meinem Lieblingsspruch 🙂 Dieser lautet: Jetzt steh ich da, mit wirrem Haar 🙂 *räusper* Ich komme mal zur Sache zurück. Ich habe leider nicht das Glück „gute“ Haare zu haben. Meine Haarpracht ist von Natur aus eher wellig / lockig. Ich habe vorne mittig am Scheiten eine graue Strähne, die ich alle 3 Wochen färben muss, ansonsten fühl ich mich mit 31 wie 70. Ich liebe glatte Haare die glänzen und voller Volumen sind. Dies schaffe ich, wenn ich 30min mein Glätteisen mißbrauche und im Anschluss in Schwung bringe. A la 3 Wetter Taft Werbung 🙂 Das Set würde meiner Krause mehr als gut tun.

    Zu Frage 2:

    Ich sehe viele Tutorials die über ein bestimmtes Pflegeprodukt handeln, die im Video angewendet wird und thats it. Eine richtige „reihe“ von Tipps und Tricks oder Kuren sind eher die Minderheit. Ich beschäftige mich gerne mit Anwendungen zur dauerhaften Glättung der Haare wie z.b. brasilian blow out. Habe es selbst machen lassen und war begeistert davon. Zudem finde ich es wichtig auch mal über die Kopfhat zu sprechen. Ich habe öfter Schuppen, und kann diese wirklich schwer bekämpfen, weil ich dur das ganze föhnen und glätten meine Haare und meine Kopfhaut wirklich strapaziere. Ich muss sagen das ich einen Föhn habe der von Aldi ist, der ist zwar top aber nicht annähernd so gut wie die Profi turbo booster föhne, föhns oder auch der Gerät 🙂
    Würde gerne selbst mal Hand anlegen und Videos drehen aber dazu fehlt mir das Equipment.

    Hab einen schönen Abend/Nacht.

    Bis denne, liebste Grüße
    Semra 😉

  103. Hallo Magi,
    das ist ein echt tolles Gewinnspiel und da probiere ich gerne mein Glück, da ich die Produkte wirklich gebrauchen könnte.

    Frage 1: Leider habe ich nicht das tolle dicke Haar meiner Mama geerbt und habe deswegen sehr feines Haar, das gerne etwas fülliger sein könnte, da es an den Seiten eher spärlich ist, aber sie sind an sich glatt und ich muss somit nicht zwingend stylen. Obwohl ich sie regelmäßig schneiden lasse, sind die Spitzen trocken und brüchig. Das größte Problem an meinen Haare und deswegen auch der Grund, warum ich sie als Problemhaar bezeichne, ist, dass sie wahnsinnig schnell fetten. Ich muss eigentlich täglich waschen. Wenn ich einen ganz schlechten Tag habe, wasche ich morgens und gegen abend sind sie schon sehr strähnig. Das macht mir am meisten zu schaffen, da es ungepflegt aussieht, aber ich mittlerweile viel für meine Haare mache und viel getestet habe, aber leider noch nicht das passende gefunden habe für sehr fettige Haare aber etwas trockene Spitzen/Längen. Eine vermutlich niemals endende Suche…

    Frage 2: Da ich nach fast 6 Jahren wachsen lassen von Kinn auf unter BH-Träger Länge gekommen bin, sehe ich mir vermehrt Frisurentipps an, auch wenn ich da leider wirklich absolut unbegabt bin. Alles war über normal geflochtenen Zopf oder Fischgrät rausgeht, sieht meist aus wie ein Unfall 😀 Speziell einen Haarblog oder ein Forum darüber lese ich nicht, aber ich sehe mir gerne Reviews über Haarpflege an und wenn die Erfahrungen zu meinen Haaren passen könnten, lasse ich mich da gerne inspirieren und kaufe auch mal gerne nach.

    Liebe Grüße!

  104. Hallo Magi,
    Also ich denke ich habe ganz „normales“ Haar.. Aber was ist schon normal:D
    Ist wohl eine typisch weibliche Eigenschaft, etwas zu finden was man nicht so gut findet. Ich habe relativ feines Haar, aber davon viele und schwere Haare. Ausserdem bin ich von natur aus Mittelblond… An Pfeleg mache ich nicht viel, versuche Silikone zu vermeiden und wasche seit ich Agata hier lese mein Haar mit Sante, welches ich echt klasse finde!
    Kolumnen oder Blogs die sich um Haare drehen lese ich eig nicht, bis auf das langhaarnetzwerk. Zuehe dort aber auch nur für mich interessnte Sachen raus, bin aber sehr kritisch und hätte ich dann etwas gefunden was mich interessiert, bin ich oft am Hadern ob ich wirklich für eine meason Pearson zb sooo viel Geld ausgeben will. Auch auf teureres Make-up bezogen (hier die dior air gesehen und daraufhin gekauft) bin ich leider schon öfters sehr enttäuscht gewesen, da teuer nicht gleich gut war. Von einer bürste/make-up für >50€ erwarte ich andere Ergebnisse als von Drogerieartikeln;)

    So genug geschwafelt:D
    Grüsse Jacqueline

  105. Hallo liebe Magi,

    Zu Frage 1: ich habe super krauses lockiges Haar, dann durchs Färben sehr strapaziert und trocken, was sie auch schon von Natur aus sind ich bin mit meiner Pflegeroutine dadurch nie richtig zufrieden entweder habe ich definierte locken aber dafür trockenes Haar oder entweder habe ich durch spezielle Produkte z.b Haarmaske geschmeidigtes Haar kann es aber danach nicht mehr richtig frisieren, weil nichts hält ein Teufelskreis, zu Frage 2 finde ich es auf Blogs super schwierig Reviews für Haare zu machen. Da finde ich Videos z.b auf youtube Janina1404 sie ist soo wunderbar verrückt was haare angeht. Das ich mir tatsächlich nach ihrer Pflegeroutine die Produkte danach näher angeschaut habe.. ich finde in Videos kann man viel näher auf die Produkte eingehen , viel detaillierter. Das ist meine Meinung LG Nadia

  106. Zu 1: ich habe kurze Haare, die relativ trocken sind. Manchmal schon fast strohig. Deshalb sind sie obwohl kurz ohne ausreichende Pflege schlecht zu stylen. Deswegen ist mir haarpflege wichtig.
    Zu 2: ich bin interessiert an Videos und blogs zum Thema Haare. Besonders styling von kurzen Haaren, welche Produkte dazu am besten sind. Auch haarpflege ist für mich interessant. Aber einen guten Blog zum Thema habe ich noch nicht gefunden.

  107. Also zu Frage 1 kann ich sagen, dass ich mit meinem Haar vollkommen zufrieden sein kann. Ich könnte mich sogar glücklich schätzen meinen viele. Ich war in der Schule immer diejenige die wegen ihrer langen, glänzenden und glatten Haare beneidet wurde. Klar, ich war auch froh darüber aber das Volumen hat einfach komplett gefehlt. Nach dem föhnen und mit der Hilfe von einigen Produkten hätte man schon etwas mehr Fülle oben drauf aber nach 9 Stunden Schule ist davon nichts mehr übrig und sie hängen einfach nur platt herunter. Zum einen muss ich sagen dass ich definitiv kein Problemhaar habe, aber ja, Raum zur Verbesserung ist da. Nur fehlt einfach Volumen und Griff in den Haaren.
    Zu Frage 2: Das Thema Haare oder die richtige Pflege kommt viel zu kurz was eigentlich nicht so sein sollte. Ich interessiere mich sehr dafür aber die beste Möglichkeit Tipps und Anleitungen zu bekommen ist meiner Meinung nach YouTube. Dort lassen sich Produkte oder Tutorials besser vermitteln als in Bildern auf einem Blogpost. Ich interessiere mich sehr dafür da wie schon bei Frage 1 erwähnt mir Dinge wie Volumen und Griff bei meinen Haaren fehlen. Dadurch wird es aber dann auch schwierig einige Frisuren zu rekonstruieren weil sich mit der Haarstruktur nicht arbeiten lässt.

  108. Liebe Magi,

    zu Frage 1:
    Ich würde mein Haar als okay bezeichnen 🙂 Das war allerdings nicht immer so… durch Strähnen ziehen waren sie trocken, brüchig und splissig. Mit der richtigen Pflege mit den richtigen Inhaltsstoffen habe ich mein Haar allerdings wieder in den Griff bekommen und dass obwohl ich meine blonden Strähnen regelmäßig erneuern lasse. Etwas zu verbessern gibt es natürlich immer (meine Matte könnte voluminöser sein), aber wir Mädels sollten die Kirche doch mal im Dorf lassen und mit uns zufrieden sein. Nobody is perfect 😉

    Zu Frage 2:
    Wie oben schon geschrieben: auf die richtigen Inhaltsstoffe kommt es an. Ich informiere mich über INCIs in Haarprodukten und lese etliche Reviews bevor ich mir etwas neues zulege. Da ich nicht jeden Tag gleich aussehen mag und Veränderung brauche, interessieren mich vor allem auch Frisurentutorials.
    Wünschenswert wäre, dass die Bloggerinen mehr auf Inhaltsstoffe achten, denn oft ist es doch eher „Schein als Sein“.

    Herzliche Grüße,
    Janine

  109. Hallöchen :),

    also ich habe so lala Haar – mal total toll und liegt wie ne 1 und manchmal föhn ich sie und ich seh aus wie en Löwe. Hab generell trockene, krause Haare da ich von meinem lieben Dad wunderschöne (hmmppf ?:-) ) Naturlocken erhalten habe. Muss schon sehr viel pflegen um mit gutem gewissen aus dem Haus gehen zu können. Mit den Jahren weiß man natürlich irgendwann welches Shampoo/Stylingprodukt zu welchem „Event“ das man das bestmögliche aus ihnen rausholt.

    Allgemein find ich Reviews zu Haarprodukten natürlich mega gut aber auch nur wenn die schreibende Person dazuschreibt was für ein Haartyp sie denn ist. Oftmals liest man „war sehr pflegend, aber meine Haare waren danach schon sehr platt“. Hm..okay 🙂 aber heißt das dann die Person hat lockige Haare und findet ihre Haare nun zu glatt oder was genau sind das denn für Haare? Generell sind Produktreviews eine tolle Sache und sehr hilfreich bei der Entscheidung zum eventuellen Kauf. Aber wie bei der Foundation „ich hab fettige/trockene Haut“ würd ich auch gern wissen ob die Person „fettige oder trockene“ Haare hat.

    Ich hoffe du machst weiter so und ich finde jedes mal wenn ich „Mac..“ oder ähnliches eingebe, ein Bild mit Link zu deinem Blog. Ich feier es so, echt herrlich das ich immer wieder zu dir stoße :yes: :beauty:

  110. Zur ersten Frage: Ich würde meine Haare nicht problematisch nennen, aber auch nicht perfekt. Generell würde ich sagen, das sie pflegeleicht sind. Dennoch fehlt ihnen etwas Glanz und Volumen und dazu habe ich einfach noch nicht die perfekte Pflege gefunden.

    Zur zweiten Frage: Ich ertappe mich in letzter Zeit immer öfter dabei, wie ich verzweifelt nach vertrauenswürdigen Infos/Reviews zu Haarpflegeprodukten suche, denn wenn man schon bereit ist ein bisschen mehr auszugeben, dann will man sich auch vorher über Leistung, Inhaltsstoffe etc. informieren. Da fehlt mir halt noch die richtige Infoquelle für im Internet, daher würde ich mich freuen, wenn es hier ab und zu was zu Haarpflege gäbe 🙂

  111. Frage 1
    Ich habe „Problemhaar“. Meine Haare sind lang und blondiert. Um es zu schützen und durch kämmen zu können, verwende ich bei jeder Haarwäsche Spülung und Kur. Leider wird das Haar dadurch beschwert und verliert schnell das Volumen.

    Frage 2
    Um wieder Volumen in mein Haar zu bekommen, habe ich schon einiges selbst ausprobiert. Das gewünschte Ergebnis blieb aber aus. Dann habe ich im Internet nach Produktempfehlungen gesucht und muss sagen, ich bin kaum fündig geworden. Während der selbe Lidschatten in zig Blogs ewig diskutiert wird, findet man zu Haarprodukten ein zwei Sätze. Dabei ist die perfekte Frisur mindestens so wichtig, wie Makeup. Würde mich also freuen, mehr über Haarpflege zu erfahren.

  112. Magi ich liebe dich! Ja! Und das Seit Jahren! Danke für jeden einzelnen post! .

    Zu 1.
    Ich würde nicht sagen, dass ich Problemhaar habe. Aaaaber ich wünschte einfach mehr Volumen. Ich habe schon wirklich viele Produkte diesbezüglich ausprobiert aber vergebens von Shampoo, Spülung, Puder oder Spray…. entweder haben diese nichts gebracht oder das Volumen war von kurzer dauer..

    Zu 2.
    So sehr mein Herz für die dekorative Kosmetik schlägt finde auch ich, dass das Thema Haar doch zu kurz kommt. Ich würde mir sowohl Tipps für Stylings als auch viel mehr Berichte zu Produkten wünschen. Oder auch Trends etc.

    ✌✌✌

  113. Frage 1: ja ich habe definitiv Problemhaar. Da ich von natur aus eine Krause haben und auch Locken ist es oft schwierig etwas zu finden was mir auch wirklich hilft, da vorallem die Spitzen meist sehr strohig sind.

    Frage 2: ich finde das das Thema Haare echt zu kurz kommt auf den meisten Blogs und Seiten ich fände es toll mal was darüber zu lesen gerade wenn man probleme hat wie ich freue ich m7ch immer auf den austausch mit gleichgesinnten und das kommt finde ich definitiv zu kurz!!
    Ich würde mich über alles von Pflege bis Styling freuen

  114. 1. ich würde mein Haar mehr oder weniger als Problemhaar bezeichnen. Ich habe eher das Problem, dass ich aufgrund meiner generell sehr trockenen Haut, also auch Kopfhaut sehr zu Schuppen neige und meistens auch nur mehr oder weniger Head&shoulders bei mir etwas bringt, was die Schuppen zumindest angeht. Des Weiteren werden sie auch relativ schnell wieder fettig, obwohl ich kein Mensch bin, der jeden Tag die Hasre wäscht, einfach weil es ja auch nicht gut ist. Ansonsten muss ich sagen, dass meine Haare schnell wachsen und auch eine gute Dicke haben, manchmal aber auch genau deswegen schwer zu stylen sind…also ich habe hier und da ein paar Mankos, aber ich denke so ist das bei jedem und trotzdem sollten wir uns alle freuen, dass wir überhaupt Haare auf dem Kopf haben 😀

    2. trotz meiner Problemchen interessiert mich das Thema Haare eigentlich nicht wirklich. Also zumindest was Pflegeprodukte usw angeht. Ich gehe immer gerne zum Friseur, lass mich da beraten und schau dann meist online nochmal nach dem ein oder anderen Produkt. Speziell Videos oder Blogs schau ich mir diesbezüglich auch nicht extra an, wenn jetzt mal in einem Video ein Produkt erwähnt, was mich interessiert, dann halt ich danach auch mal Ausschau, aber wie bereits gesagt, ist das ein Thema, welches ich nicht extra recherchiere.

    Danke für die Möglichkeit hier am Gewinnspiel teilnehmen zu dürfen 🙂

  115. Frage 1: meine Haare sind lockig und soooo trocken, immer strohig, egal wieviel Feuchtigkeit und Öl ich Ihnen zufüge, schrecklich. Aber wenn ich sie schön Föhne, liegen sie für 5-7 Tage lockig und strahlen und glänzen, das ist immerhin gut:
    Frage 2: Ich lese sehr viel über haarprodukte, ich versuche von Silikone wegzukommen, von Shampoo allgemein, ich suche nach coolen Alternativen, wie Waschconditioner

  116. hallöchen 🙂
    zu Frage 1: ich habe von natur aus lockige haare und dementsprechend sind sie seeeehr trocken…grade,wenn das Wetter wechselt,ist es sehr schwer,sie in den Griff zu bekommen :/ Habe bis jetzt auch noch kein Produkt gefunden, dass langfristig ein schönes Ergebnis zeigt…

    zu Frage 2: ich finde,das Thema kommt leider viel zu kurz…ich lese ständig berichte über Inhaltsstoffe für gesichtspflege,doch für die Haare gibt es kaum etwas. Deswegen denke ich,dass es sehr sinnvoll wäre,mehr blog über Inhaltsstoffe in Haarprodukten zu schreiben.

    lg :))

  117. Frage 1: Ich habe eine Naturkrause und dadurch sehr trocknes Haar in den Spitzen, dazu kommt ein extrem fettiger Ansatz so das ich alle zwei Tage Haare waschen muss… die blonden Strähnchen machen es nicht einfacher aber darauf verzichten möchte ich dann auch nicht. Deswegen muss da halt dann eine ordentliche Portion Pflege her! 🙂

    Frage 2: Gerne würde ich mehr über Haare und Haarprodukte erfahren. Es ist intetessant zu wissen welche Pflege + Tricks jemand anwendet um sein gewünschtes Ergebnis zu erhalten. Zumal ich immer neugierig auf neues bin! 🙂

  118. Frage 1: Ich würde mein Haar nicht als Problemhaar einstufen. Ich habe sehr feines und trockenes Haar. Durch tägliches föhnen und glätten habe ich es jahrelang stark strapaziert. Seid ich 15 bin trage ich einen Kurzhaarschnitt und färbe meine Haare oft. Seid ein paar Monaten möchte ich meine Haare jedoch wachsen lassen. Ich versuche sie weniger zu beanspruchen indem ich sie nicht mehr jeden Tag wasche, mehr Luft trocknen lasse und sie intensiver Pflege mit spezielle. Produkten vom Friseurbedarf und regelmäßigen Kokosölkuren.

    Frage 2: Seid den letzten Monaten schaue ich mir immer mehr Videos zum Thema Haarpflege an. Als ich zum Beispiel vor einiger Zeit von der inversion Methode gehört habe, habe ich sofort nach youtube und Blog Beiträgen zu dem Thema gesucht. Die inversion Methode verschnellert das Haarwachstum und bei mir hat es wirklich geklappt. Auch Beiträgen zu Pflegereihen oder Tools wie Bürsten, Glätteeisen und Lockenstäben interessieren mich sehr.
    Würde mich sehr über einen Gewin freuen. Liebe Grüße Anna

  119. Auch ohne Problemhaar (1.) würde mich mehr zu Haarpflege bei Allergien gg. bestimmte Inhaltsstoffe interessieren!
    Und hopp, noch schnell in den L :rainbow: ostopf!

  120. Liebe Magi,

    dein Gewinnspiel ist wirklich toll und ich würde mich wahnsinnig freuen, das Paket zu gewinnen und die Produkte zu testen, da ich sowieso gerade auf der Suche nach einer geeigneten Pflege für meine Haare bin.

    Frage 1:

    Als Problemhaar direkt würde ich mein Haar nicht einstufen.
    Ich habe lange und dicke Haare, die an sich meistens glatt sind. Ohne föhnen sind sie ein wenig wellig, was mich persönlich dann doch stört.

    Frage 2:

    Auf Blogs sieht man nicht allzu oft Haarprodukte, wie ich finde.
    Hinweise auf Inhaltsstoffe fände ich auch interessant.
    An sich fände ich es auch gut, wenn irgendein Blogger mal so eine Art Lexikon oder Übersetzung für diese ganzen chemischen Stoffe schreiben würde.
    Bei all dem Fachlatein weiß man ja wirklich gar nicht mehr, ob die Stoffe gut oder schädlich oder sogar giftig sind/sein können.

    LG

  121. Mein Gott, was für ein hübscher Fön! 😀

    1. Meine Haare sind eigentlich okay. Ich hab zwölftausend Wirbel, der größte ist gleich vorne am Haaransatz. Dazu sind meine „Geheimratsecken“ voll von Babyhaaren, die bei mir nicht verspielt aussehen, sondern eher wie beim Phantom der Oper, wenn er die Maske abnimmt. Auch wenn ich mir wünschen würde, meine Haare würden ganz effortless schön fallen, wenn ich sie offen trage oder zu einem Pferdeschwanz/Dutt zusammennehme, will ich nicht meckern. Meine Geht-immer-Frisur zum Beispiel funktioniert auch an Bad Hair Days und was will man mehr?

    2. Vor allem im Bereich Haare finde ich viele Blogbeiträge und Youtubevideos etwas repetitiv. Ich werde mich jetzt einmal durch die Kommentare lesen und vielleicht neue, frische Haarblogtipps finden? 🙂

  122. Meine Haaren waren lange mein Heiligtum. Sie waren lang, glänzend, kräftig und unkompliziert. Egal wie scheisse ich an schlechten Tagen aussah, meine Haaren haben alles kompensiert. Nun sind sie seit einiger Zeit ganz schlimm geworden, obwohl ich nicht färbe, glätte oder ähnliches. Fettig und extrem schuppig am Ansatz, stumpf und trocken in den Längen, obwohl sie nicht mehr sooo lang sind. Daher wäre der Gewinn soooo dringend nötig 🙂

    Und jaaaaa, bitte mehr Haarthemen im Blog. Das wird viel zu wenig thematisiert im Vergleich zu Gesichtspflege und ich denke, da könnte man auch gezielt Probleme angehen

    Weiterhin alles Gute für den besten Kosmetikblog überhaupt !!!

  123. Frage 1: ich habe leider Problemhaar. Es ist ohne Pflege sehr spröde und trocken, vorallem in den Längen. Meist fehlt es Ihnen auch an Glanz. Daher greife ich eher auf teurere Produkte zurück. Dennoch habe ich die perfekte Pflege noch leider nicht gefunden.

    Frage 2: ich würde mir viel mehr Reviews über neue Haarprodukte erfreuen. Desweiteren kommt man sich meist veräppelt vor wenn einige Blogger ständig nur Produkte gut finden von Marken von denen sie gesponsert werden.
    Meisten hole ich mir Informationen aus dem Internet, bin mir nur nicht sicher ob das alle ehrliche Reviews sind.
    Natürlich würde ich mich hier über mehr Informationen über Haarpflege freuen

  124. Huhu 🙂

    Da seh‘ ich gerade erst das Bild auf Instagram zu dieser tollen Verlosung und man merkt direkt, was man alles verpasst, wenn man ein paar Tage internet-abstinent ist.

    Zu Frage 1: Rational betrachtet, muss ich wohl sagen, dass ich kein Problemhaar habe, beziehungsweise kein Haar, dass nicht in den Griff bekommen zu ist. Aber wie es an manchen Tagen so ist, würde ich gerne die Britney machen und einfach den Rasierer ansetzen. An manchen Tagen rede ich mir dann also doch ein, dass ich Problemhaar habe und hier und da geht es sicherlich noch immer ein bisschen besser. Die ideale Haarpflege ist auch noch nicht gefunden, aber das Testen macht ja doch irgendwie Spaß. Vom Färben hier und da strapaziert, ist für die Längen alles was Feuchtigkeit im Titel hat ein Muss, wobei ich mich immer wieder frage, ist da auch Feuchtigkeit drin wo Feuchtigkeit dran steht. Im Ansatzbereich muss ich dann wieder vorsichtig sein mit zu reichhaltiger Pflege, weil er sonst schneller nachfettet als eh schon. Mit regelmäßigen Tiefenreinigungen habe ich das aber recht gut in den Griff bekommen. Aber wie so oft, oben rum zu viel und unten rum zu wenig. Wobei ich mich frage, wie die Shampoos, die oben reinigen und unten pflegen sollen, überhaupt funktionieren können. Ich merke gerade dem Satzbau nach habe ich nun zwei sehr ähnliche Sätze mit ähnlichem Beginn geschrieben, aber das ignoriere ich mal gekonnt und hoffe, dass es nicht wegen des mangelnden Ausdrucks rot angestrichen wird. Was ich eigentlich noch schreiben wollte ist, dass Shampoo für mich sowieso immer eher als Reinigung denn als Pflege daherkommt, vielleicht hatte ich bis dato aber auch die falschen Pflegeserien.

    Zu Frage 2: Wenn es um das Thema Haare geht, dann stehen für mich ganz klar Reviews und Inspirationen im Vordergrund. Reviews, wenn es um teure Produkte geht aus dem Friseurbereich und Inspirationen rund um Farbe und Flechtfrisur, die dann mehr schlecht als recht nachgemacht wird. Aber sich durch Anleitungen zu klicken und schöne Haarfotos anzuschauen, alleine das bereitet mir große Freude. Insgesamt denke ich aber, dass Haare im schriftlichen Bereich einen weitaus kleineren Part einnehmen als Beauty und Co. Vielleicht schwerer zu zeigen und so weiter. Aber wenn es dann um Haare geht, bin ich stets dabei, denn wer will nicht das neuste Produkt für weiche Spitzen und einen strukturierten Ansatz kennenlernen? Also ein Go für mehr Haar im Internet 🙂

    Ganz liebe Grüße
    deine Linda

  125. Frage 1: Ich hab eigentlich wirklich Glück mit meinen Haaren. Sie sind sehr dick, sehr glatt und wachsen super schnell. Einziger Nachteil dabei ist, das ich dadurch das sie so glatt und schwer sind z.b. locken vergessen kann. Oder auch Wellen oder andere hochsteck Friseuren wie den klassischen Dutt. Selbst als ich mir mal beim Friseur professionell Locken machen lassen hab, war davon nach weniger als zwei Stunden nix zu sehen.

    Frage 2: Lieber als Blogeinträge mag ich Videos. Alles von der täglichen Haarpflege Routine bis über ausgefallene oder auch altägliche Stylingvideos. Ich bin nicht sehr geschickt wenn es um Haare geht und Videos die einem schritt für schritt zeigen wie man ne schöne Friseur bekommt find ich super

  126. An sich mag ich meine Haar besonders wegen der Farbe, jedoch finde ich, dass meine Haare immer nur nach dem Aufstehen gut aussehen und später so platt sind :/ Oh ja, leider so platt. Ob es jedoch Problemhaar ist, naja, es gibt schlimmere Haare 😉
    Dank meines “Problemchens“ lese ich auf Bloggerseiten besonders gerne Beiträge wie beispielsweise“wie bekomme ich mehr Volumen ins Haar“usw Nur weiß man meistens nicht, ob einem der Duft gefallen wird oder ob das Produkt wirklich so toll ist wie berichtet wird oder es nur PR ist.

  127. Mein Haar hat sich durch viele Medikamente sehr geändert, es ist feiner und sehr brüchig und knotet sehr viel. Es war früher viel dicker und schöner.

    Klar sind Artikel über neue Haarprodukte immer interessant lese ich gerne aber explizit danach suche ich nur wenn ich etwas ändern möchte oder mich bestimmte Produkte aktuell interessieren.

    Lieben Gruß

    Nadine

  128. 😀 sehr schönes Set!!! Darüber würden sich meine Haare und ich sehr freuen :yes:
    Frage 1: Also grundsätzlich darf ich mich über meine Haare nicht beschweren… habe dickes von Natur aus braunes Haar. Klar ist es ab und an etwas störrisch und will nicht so wie ich aber durch die richtigen Pflegeprodukte und schonendes stylen sind wir auf einem guten Weg.
    Frage 2: Mich interessieren immer die Pflegegewohnheiten, wie oft die Haare gewaschen werden usw. Auch für Frisuren-Anleitungen und Tipps bin ich immer offen!

  129. Hallo!
    Ich empfinde meine Haare auch teilweise als Problemhaare.Sie sind sehr dicht, dick,schwer und glatt. Volumen kann ich mir also weitestgehend abschminken,selbst wenn ein Profi föhnenderweise Hand anlegt,sieht es nach einer halben Stunde eher nach begossenem Pudel aus. Dazu kommt,dass ich letztes Jahr durch schwere Mangelerscheinungen heftigen Haarausfall hatte. Jetzt wachsen sie langsam nach und überall stehen/hängen eigenartige Strubbel in der vorderen Partie, die die Geheimratsecken füllen.
    Dazu bin ich schon mit 22 grau geworden, färbe mittlerweile seit 7 Jahren dauerhaft und mit wechselnden Erfolgen 😉
    Ich würde mir mehr einfache Möglichkeiten für schöne Frisuren wünschen, da meinem Haar die Griffigkeit für die meisten Flecht- und Hochsteckfrisuren fehlt – über einen bombenfest gespalten Dutt bin ich noch nie hinausgekommen…
    Zur zweiten Frage: ich lese selten Blogs zum Thema Haare,weil ich meinen Möglichkeiten entsprechend schon eine vernünftige Pflege habe und weil Frisurenanleitungen,wenn ich sie denn mal ausprobiere, zu ausnahmslos deprimierenden Erlebnissen führen…

  130. Hey, danke für die tolle Verlosung :heart: Kerastase :heart:
    Zur ersten Frage: Problemhaar würde ich meins nicht nennen. Ich hab zwar am Ansatz schnell fettendes Haar und die Spitzen sind trocken, aber so geht’s vermutlich vielen 😀 Ich wasche meine Haare täglich, sprühe anschließend einen Hitzeschutz auf und hoffe so beiden „Problemchen“ gerecht zu werden 😉
    Zur zweiten Frage: Klar hätte ich gerne mehr zum „Haar“, die Frage ist nur, ob das wirklich sinnvoll ist / leicht zu verwirklichen ist. Zu dekorativer Kosmetik kann man sehr viel schreiben, weil es variierbar ist – Haare halten sich da ein wenig in Grenzen… Daher finde ich die Menge derzeit okay :yes:
    LG, Elly

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen