Sephora Deutschland Online Shop

Thema und Variation

Und jährlich grüßt das Murmeltier

Servus Ladies and Gentlemen,

der war heuer wirklich besonders schön! Sein Ende dürfte nunmehr aber leider absehbar sein, und daher habe ich für heute nochmal ein Makeup geschminkt, das diesen farblich für mich vollkommen ausdrückt!


So vollkommen, daß sich dieses Farbschema, wie ich feststelle, bei mir immer wieder wiederholt. Wie beispielsweise hier und hier; ein wenig abgewandelt auch hier. Und nicht nur daß es die gleichen Farben wären – zu einem guten Teil wiederholen sich sogar die Produkte. Eigentlich ist das unbeabsichtigt, und mal einen ebenfalls herbstlichen Kontrapunkt dazu zu setzen, war u.a. meine Intention bei diesem AMU.

Trotzdem: wenn ich Herbst ausdrücken will, läuft es oft auf die gleiche Handvoll Produkte raus. Ich will mir das eigentlich auch nicht versagen, denn daß dem zwangsläufig eine große Liebe zu eben diesen zugrunde liegt, ist ja logisch. ABER – da ich mir dessen jetzt wieder so richtig bewußt geworden bin, hab ich versucht aus den gleichen Lidschatten doch etwas ein wenig Andersartiges zu machen, sodaß es sich nicht zu sehr wiederholt.

Violetakontur linkes Auge offen k - Thema und Variation

Violetakontur beide Augen k - Thema und Variation

Violetakontur rechtes Auge halb offen k - Thema und Variation

Immerhin hab ichs für dieses Herbst-Makeup tatsächlich geschafft mal nicht Ben Nye Juniper, sondern den einen Touch bräuneren Burberry Khaki zu verwenden. Überhaupt vernachlässige ich meine Burberry Lidschatten sträflich; sie sind so toll, und ich nutze sie kaum. Das muß besser werden!

Aber auch ohne Juniper ist es  – mal wieder – eine ziemliche Ben Nye Show geworden… Violeta hab ich feucht aufgetragen; also nicht etwa mit Medium, sondern einfach mit Wasser. Wenn der Lidschatten ein wenig gebunden ist, und nicht herumstauben kann, ist das logischerweise sehr von Vorteil um eine möglichst exakte Linie zu erzielen. Gerade matte Lidschatten machen das zwar gerne mal nicht mit, sondern reagieren darauf mit der bekannten Oberflächenversiegelung; bei denen von Ben Nye klappt das aber tadellos. Echte Qualität halt!

Das Rot aus dem Burnished Amber Quad hab ich, wie man sieht, nur ganz zart aufgetragen; andernfalls ließe sich da schon noch eine andere Intensität rausholen. Gut passen im eigentlichen Sinne tut es zu Violeta ja nicht unbedingt; das finde ich aber gerade reizvoll! Zumal sich im Herbst in der Natur ja auch vielerlei Farben zu einer großen Pracht vereinen, die sich im einzelnen streng genommen ein wenig beißen.

Wie so oft konnte ich auch hier am Ende nicht widerstehen, und hab mich für eine goldene Wasserlinie entschieden. Ja ja, ich weiß, auch das wiederholt sich bei mir oft, aber was soll ich sagen – ich steh nunmal drauf! Und finde, daß es sich gerade für ein herbstliches AMU echt toll macht. Campo Fiori von Nars ist dafür in diesem Fall bestens geeignet. Einen Stift in seiner Art und Qualität hätte ich aber sehr gerne auch noch in einem kühleren Goldton. Es mag hier auf den Fotos nicht so augenscheinlich sein, aber Campo Fiori ist doch eher ein warmes Gold. Nicht gerade Kupfergold, aber immerhin so warm, daß es relativ häufig nicht oder zumindest nicht optimal paßt.

Das AMU Schritt für Schritt

Auf den Lippen trage ich heute den OCC Lip Tar Lydia; den hatte ich in diesem Post hier schon mal gezeigt und ein wenig dazu geschrieben. Wie dort geschildert, sind er und Too Faced Melted Fig sich recht ähnlich. Mittlerweile denke ich aber daß ich letzteren doch lieber mag. Er ist etwas matter und deckender.

Violetakontur Gesicht 01 und 02 - Thema und Variation

Was sonst noch im Gesicht abgeht ist dieses Mal nicht sonderlich spannend.

Nägel mit Köpfen: Ciaté, Tweed And Tails!

Ciate tweed And Tails k - Thema und Variation

Tweed And Tails von Ciaté ist ein leicht aschiges Hellgrün, das auch ein wenig ins Seladon geht. Meiner Meinung nach kein ausgesprochenes Herbstgrün. Vielmehr ist es so, daß man darin je nach Jahreszeit eigentlich ganz Vieles sehen kann. Würde es als etwas interessanteres, komplexeres Hellgrün in einer Frühlingskollektion, oder aber zusammen mit irgendwelchen goldenen Topcoats in einer Holiday-LE erscheinen, wäre das jeweils ebenfalls plausibel. Wobei das, wenn wir ehrlich sind, ja auf die aller, aller meisten Produkte zutrifft. Es kommt zunächst halt immer drauf an wie etwas vermarktet wird, und im weiteren Verlauf dann darauf, was man daraus macht.

Produktliste

Violetakontur Portraits 01 und 02 - Thema und Variation

Links mit Blitz, rechts mit restlichem Tageslicht.

So, hiermit sage ich nun zum Abschied leise servus zum Herbst, zumindest makeuptechnisch; für nächste Woche hab ich einen Retro-Look geplant, und dann bewegen wir uns auch schon langsam aber unaufhaltsam auf die Zielgerade Richtung Holiday-Makeups zu…

Ich entstamme dem internationalen Hotspot Süd-Ost-Bayern, sowie dem exquisiten Jahrgang 1980. Da Kälte meine Wärme ist, und blasiert parterrer Nonsens mein Humor, schlägt mein Herz für Großbritannien. Meine Lieblingsfarben sind Pink und Petrol, und Blätterkrokant geht bei mir zwangsläufig mit Kontrollverlust einher.

17 Kommentare
  1. Reply
    Sasi 9. November 2014 at 09:46

    Das AMU geföllt mir richtig gut! Vorallem mit der goldenen Wasserlinie, wirkt es so edel! :yes:

    Liebe Grüße Sasi :heart:

    • Reply
      Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:45

      Danke! Ja, wie gesagt – ich mag das total gern!

  2. Reply
    Shenja 9. November 2014 at 16:34

    Das ist wunderbar geworden! Finde deinen Schminkstil sehr einzigartig 🙂 Seh immer sofort, dass du’s gezaubert hast.

    • Reply
      Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:46

      „Einzigartig“ ist gut gesagt, bei einem AMU wie dem hier, mit so vielen Elementen, die ich immer wieder wiederholen 😛 Aber freut mich daß es Dir gefällt!

  3. Reply
    Barbara 9. November 2014 at 17:15

    Wirklich wunderschön! Einer deiner schönsten Looks bis jetzt wie ich finde 🙂

    • Reply
      Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:48

      Danke! Ich selber mag es schon auch, finde selber andere aber durchaus besonderer.

  4. Reply
    Blunia 9. November 2014 at 21:39

    Dir steht der hohe „Lidstrich“ sehr gut. Ich würde gern mal ein Amu von Dir sehen, welches diesen mit einem eher schlichten Ton-in-Ton TagesAmu kombiniert. In Braun oder Rose der Naked3 z.B. – könnte ich mir auch ganz toll vorstellen.

    • Reply
      Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:51

      Oh Mann, da sagst Du was… Ich steh nach Naked-losen Jahren nämlich glatt kurz davor mir die Naked 3 zu kaufen… Aber egal ob ich das nun mache oder nicht, Deine Idee greife ich auf jeden Fall auf, denn sie gefällt mir sehr gut! Wird aber nächstes Jahr, dieses ist jetzt mit dem kommenden Advent blogtechnisch schon durchgeplant.

  5. Reply
    Ranja 10. November 2014 at 09:07

    Ich finde deine AMUs durchgehend unschön. Es passt nicht zu deinem Typ, auch wenn es „anders“ sein soll, wirkt es auf mich leider nur unglücklich zusammengestellt.

    • Reply
      Paphiopedilum 10. November 2014 at 15:07

      Meine AMUs sollen durchaus nicht gezielt anders sein; sie entsprechen einfach meinem Geschmack. Ich betreibe jedenfalls keine bewußte Abgrenzung, ich nehme nur auch keine Rücksicht auf etwaige Mehrheitspräferenzen.

      Daß das, was mir gefällt, Anderen, ggf. auch vielen Anderen, nicht gefällt, das mag sein, und das ist auch völlig normal; ich bin sicher, Jeder hat in irgendeinem Bereich Vorlieben oder Ansichten, die von Vielen nicht geteilt werden. Und ja, sich selber sieht man natürlich immer höchst subjektiv, und es ist keine Frage, daß ich auch schon Makeups geschminkt haben mag, die meinem Typ nicht so geschmeichelt haben mögen. Daß sie „DURCHGEHEND“ nicht zu meinem Typ passen würden, kann ich jedoch trotz der Einsicht eigener Subjektivität nicht für objektiv zutreffend halten – allein schon der Wahrscheinlichkeit wegen. Ich schminke ja nun so viele so gänzlich verschiedene Sachen (u.a. auch neutrale Makeups), daß es schier nicht sein kann, daß mir nichts oder fast nichts davon tatsächlich steht.

      Wenn Du magst, schreib mir aber gerne detaillierter, warum Du dieser Meinung bist.

  6. Reply
    Andreea 10. November 2014 at 20:31

    …wunderschön!

  7. Reply
    April 13. November 2014 at 13:32

    Ein sehr künstlerisches AMU ist dir hier wieder gelungen! Ich schätze deine artifiziellen Ideen ebenso wie dein Vermögen der präzisen Umsetzung (leichtes neidvollen Erblassen meinerseits). Im Gesamtbild ist es für mich stimmig und überraschend tragbar – bei dir.
    Objektiv würde ich es als das Gegenteil eines alltagtauglichen AMU bezeichnen, und ich bin sicher, das dies auch nicht die Intention war und du es trotzdem nicht nur zuhause getragen hast (hast du nicht, oder?), und glaube mir, ich bin nicht die Nude-Schminkerin. Besonders gut gefällt mir die Kombination mit dem goldenen Eyeliner, er gibt dem Ganzen nochmal eine besondere Note und stellt (in meinen Augen) ein gutes Gegengewicht zu der rot-lila-Betonung dar. Diese Farben mag ich übrigens persönlich nicht besonders, dir stehen sie jedoch sehr gut.

    PS: Mir fehlte die Zeit und Muße zum Einzelkommentieren, aber ich möchte dir hier noch schnell sagen, dass mich deine „Himmelsscheibe“ begeistert hatte! Und DAS sind doch mal Farben :inlove:

    • Reply
      Paphiopedilum 16. November 2014 at 02:45

      Freut mich zu hören! Ich mochte das Nebrascheiben-AMU selber auch SEHR gern!

      Und ja, ich hab das hier außer Haus getragen; ich weiß aber gar nicht mehr, zu was für einem Anlaß eigentlich. Ich mein, was heißt schon „Alltag“; und „tauglich“??? Es kommt immer auf die Person und den jeweiligen Alltag an. Daß eine Revuetänzerin bei der Arbeit ein anderes Makeup trägt als eine Vorstandssekretärin, und eine Hausfrau ein anderes als eine Managerin, das ist ja alles klar. Und so gibts eben genauso viele Makeups, wie Facetten des Lebens. Plus das Geschmackskriterium, das das alles nochmal weiter vervielfältigt und potenziert.

  8. Reply
    KiSa 19. November 2014 at 16:31

    „Auf den Lippen trage ich heute den OCC Lip Tar Lydia; den hatte ich in diesem Post hier schon mal gezeigt und ein wenig dazu geschrieben. Wie dort geschildert, sind er und Too Faced Melted Fig sich recht ähnlich. Mittlerweile denke ich aber daß ich letzteren doch lieber mag. Er ist etwas matter und deckender.“

    Hattest du nicht das letzte Mal noch das Gegenteil gesagt? Lydia habe ich mir bestellt, nächste Woche sollte er ankommen, jetzt will ich aber natürlich wissen, ob ich den melted auch noch brauche 🙂

    • Reply
      Paphiopedilum 20. November 2014 at 05:08

      Ohje, ich fürchte, die Antwort darauf wird nun etwas kompliziert… Also: ich hab in dem Post kürzlich NICHT das Gegenteil von meiner Aussage hier geschrieben! Was ich neulich in „Lippenquartett“ geschrieben hab (habs grad extra selber nochmal nachgelesen), ist, daß die Melteds weniger deckend sind, als DIE KLASSISCHEN, MATTEN LIPCREMES (zu denen die Melteds selber ja eigentlich ebenfalls zählen). Und das stimmt auch. Die Lip Tars aber sind ja keine Lipcremes; die sind im Gegenteil sogar was völlig Anderes. Daß die Melteds matter und deckender sind, bezog sich also NICHT auf die Lip Tars, sondern, wie gesagt, allgemein auf andere matte Lipcremes. Falls das mißverständlich gewesen sein sollte, tuts mir leid – ich selber finde das zwar (auch nach nochmaligem Durchlesen jetzt) zwar nicht, aber man wird ja leider leicht ein wenig betriebsblind…

      So: grundsätzlich ist es also so, daß die Lip Tars eindeutig matter und auch deckender sind, als die Melteds. Gerade in diesem Fall hier ist es nun aber anders, denn Lydia ist aus irgendeinem Grund weniger deckend und matt, als alle anderen Lip Tars, die ich hab – und auch einen Tick weniger als Melted Fig. Ich hoffe, es ist nun klar geworden, was ich sagen will.

      Ob Du Melted Fig nun noch brauchst, oder nicht, das ist sicher eine Frage Deiner persönlichen Präferenz; für mich selber kann ich nun nur wiederholen, ich mag Fig nun fast lieber. Die Texturen sind beide sehr gut, aber beide nicht perfekt. Vor- und Nachteile haben sie beide, aber den Ausschlag gibt bei mir wohl die Farbe. Fig kommt eine Spur mauver an mir raus, und Lydia bräunlicher. Das sind aber Nuancen, die individuell verschieden ausfallen können. Tut mir leid, daß ich Dir keinen eindeutigeren Ratschlag geben kann!

      • Reply
        KiSa 20. November 2014 at 06:48

        Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung!

Hinterlasse einen Kommentar

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen