Menü 
Scroll to top

Top

taBeauté² sind jetzt BLUSH HOUR

Akademy in den Startlöchern

taBeauté² sind jetzt BLUSH HOUR

Vor einer Weile zeigte ich euch meine Pinsel von taBeaute², die mir Tolga zugeschickt hatte. Mittlerweile habe ich euch den ein oder anderen bereits gezeigt – weitere Details folgen. Ich habe mir schließlich ein wenig Zeit nehmen müssen und ich bin ja ein großer Pinsel-Review-Schisser, weil ich so viel Erfurcht davor habe.

Im Oktober wird die Academy ihre Pforten in Düsseldorf öffnen und man kann sich von Stéfan & Tolga zum Visagisten oder Makeup Artist ausbilden lassen. Das Duo nennt sich nun BLUSH HOUR und nicht mehr taBeauté², was zugegeben ein wenig kompliziert und schwer über die Zunge ging. Später hätte es nicht kommen dürfen…

Alle Details zu den verschiedenen Ausbildungen, Preise (in der 3-monatigen Ausbildung bekommt man ein iPad2 als Grundausstattung neben den Pinseln) und Förderungsmöglichkeiten findet ihr auf der neuen Website – einiges wird noch ergänzt – ggf. einfach kontaktieren. Die beiden sind unheimlich nett!

Alternativ haben sie angeboten eure Fragen über mich zu beantworten. Wenn euch jenseits der verfügbaren Infos noch etwas interessiert – zur Ausbildung, zum Visa-Job aber natürlich auch zu den Pinseln, sammle ich gern und vielleicht gibt es ja ein leserorientiertes Interview.

Die Pinsel werden in Zukunft auch mit dem neuen Logo gestempelt werden – sie sind, wie bereits erwähnt, made in Germany und blush hour gewährt 1 Jahr Zufriedenheitsgarantie.

The following two tabs change content below.

Magi

All-in-One | Schwerpunkt: Makeup bei Magimania

Schreibt bis Anfang 2015 von Montreal, Kanada, aus!

∞ graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω hell & gelb | Sommertyp
Smokey Eyes Overblushing Pink Pinsel Sushi
kitschige Verpackungen Foundation-Suche Kotek

Neueste Artikel von Magi (alle ansehen)

    Kommentar hinterlassen

    CatBlushRoseCanYesNoHeartIn LoveBig SmileGiggleRazzGrinLOLBeautyKissShameNerdAngelDevilFingers CrossedHypnotizedShockBig FrownWeepCryQuestionYawnSmugDOH!Eek!QuietPresentRainbowCakeLampSearchGoatSnail

    Kommentare

    1. Ich freue mich schon auf deine Pinselreviews! Die Ausbildungen hören sich auch interessant an, verlockend!

    2. keimonish

      Schade, dass man nur mit PayPal und Visa-Card bezahlen kann, den Cashmere Powder Brush # 120 würde ich mir gern kaufen.
      In meiner Stadt wird auch eine Makeup Artist-Academy eröffnet. Da werde ich mich als Modell melden. Eine Ausbildungsmöglichkeit ist sicher für viele verlockend Smile

    3. Du hast auch die möglichkeit per Rechnung oder Vorkasse zu Zahlen seh ich grade Grin

      Lieben Gruß

      Figen

      • keimonish

        Danke, dass Du genauer geguckt hast als ich und es erwähnst Smile Ich habe nur die beiden Möglichkeiten re. in der Spalte gesehen.
        keimonish

        • Hab auch gerade Mail bekommen, dass das geht.

    4. Find’s echt schade, dass diese Ausbildungen an solchen Schulen immer so teuer sind.Dageht’s ja null mehr um Talent, sondern nur drum, wer die dickste Knete hat.

      • Vom Talent kann man sich nix kaufen. Irgendjemand muss ja das Ganze finanzieren. Du kannst dich ja bei Douglas ausbilden lassen, was dabei rauskommt, hat aber nicht wirklich mit dem Können eines Visagisten zu tun. Oder sollen die Ausbilder alles für lau machen? Auch Fußball-Profi wirst du nicht ohne Verein, Gesangsunterricht gibt es auch nich tumsonst. Sind halt Trendberufe, bei denen man sich individuell verwirklicht und nicht unbedingt der Allgemeinheit einen Dienst leistet.

        Es gibt ja auch Schulen, die BAFÖG-Anerkannt sind. Und wenn man WIRKLICH Talent hat, dann findet man durchaus Wege sich helfen zu lassen, zumal es kein Beruf ist, bei dem man zum Arbeiten ein Zertifikat braucht. Talent ohne Ehrgeiz, Fleiß und den Willen sich auch mal schmutzig zu machen und dabei zu jammern, dass die Welt ungerecht ist, ist nun einmal wertlos.

        • Ich sage ja auch nix dagegen, dass sie etwas kosten. Ich finde nur die Preise völlig übertrieben, wenn man sich mal ansieht, was z.b. die Maske in Köln für sowas nimmt. Und Bafög ist ja schön und gut, kriegt aber nicht jeder, was noch lange nicht heißt, dass die Eltern reich genug sind 10 000 Euro pro Halbjahr zu bezahlen.

          Natürlich gibt es auch andere Wege in den Beruf einzusteigen, aber darum ging es hier ja auch gar nicht.

          • Ich weiß natürlich keine Details, aber man bekommt ja auch einiges dafür. Ich gehe doch davon aus, dass man da ungeheuer viel Praxis hat.

            Ich finde natürlich schon, dass das eine Stange Geld ist – ich hoffe wir verstehen uns nicht falsch – aber ich verstehe dich so, als betitelst du es als Wucher. Das sehe ich gar nicht so.

            Ich bin absolut dafür, dass Know How, erst recht, wenn es weitergegeben wird samt Namen, kosten sollte. Ganz ehrlich, wenn man in einer Schule weniger verdient als freiberuflich, warum sollte man es machen? Und ich bin auch dafür, dass nicht jedes schminkbegeisterte Mädchen Visagistin werden kann.

            Ich glaube, mich hat einfach dein Argument mit dem Talent etwas verwirrt. Als sei das ein Argument für geebnete Bahnen egal in welcher Branche.

            Ich denke, so eine Ausbildung ist doch eh etwas on Top auf eine bestehende. Nicht nur wegen der kurzen Dauer. Fast eine Fortbildung und die kosten nun einmal so viel. Für mich ist das keine Ausbildung, die von Eltern bezahlt wird.

    5. Puh, die Preise sind echt nicht “für mal eben aus Spaß teilnehmen” geeignet Wink Schade

    6. Paphiopedilum

      Ich hab mir zwei Pinsel dort gekauft, einen kleinen Duo Fibre, den ich nun für Concealer verwende, womit ich dafür wirklich sehr, sehr zufrieden bin; besser, als mit allen anderen Pinseln, die ich bislang hatte. Und dann noch einen ganz kleinen geschrägten Liner Pinsel. Der ist noch etwas kleiner, als der kleinste dieser Art von MAC. Ebenfalls sehr zufrieden damit. Einzig schade ist, daß der Logoaufdruck sich binnen weniger Tage verabschiedet hat. Aber das ist natürlich ein absolut verschmerzbarer Minuspunkt, wenn die Qualität ansonsten stimmt.

      Was bei allen gängigen bzw. besser gesagt mir bekannten Pinselherstellern für mich ein gewisses Problem darstellt – ich bräuchte für einige Anwendungsfälle sehr, sehr kleine Pinsel, und die gibts so gut wie nicht. Solche Anwendungsfälle gibts mehrere, ich nenn mal beispielhaft einen: das untere Lid. So vorsichtig kann ich da mit einem normalgroßen Pinsel oder auch einem gängigen kleinen Pinsel gar nicht hinpinseln, als daß ich statt des gewünschten Farbhauchs oder gar Strichs, nicht einen ganzen Farbbalken unter dem Auge hätte. Dann kann ich allenfalls einen Teil davon mit einem Abschminktuch wieder wegnehmen, aber eine Smokey Optik ist auf diese Weise überhaupt nicht zu erzielen. Nun hab ich mir ein paar sehr kleine Pinsel von Hakuhodo in Amerika bestellt, mit denen komm ich für den genannten Fall und die anderen einschlägigen Zwecke sehr, sehr viel besser zurecht. Obs an meinen kleinen Augen liegt, an meinen kleinen Händen (ich bin nämlich nur 1,58m groß), oder einfach an meiner Ungeschicklichkeit, das weiß ich nicht. Auf jeden Fall erlebe ich das Fehlen wirklich sehr, sehr kleiner Pinsel als echte Marktlücke.

      • Ja stimmt, die schrägen Pinsel werden ja oft sehr präzise und intensiv. Einzig ein Eyeliner-Rundpinsel würde mir da einfallen. Hoffe, die Hakuhodo sind das Richtige für dich…

        Ach krass, meine Logos sind noch wie neu. Vielleicht aus Versehen nie angepatscht Razz Aber die neuen Logos werden eingestanzt, sagte man mir… Hilft dir leider wenig :>

        • Paphiopedilum

          Ja von Hakuhodo gibts eben tatsächlich sehr, sehr kleine Pinsel, sogar in relativ vielfältigen Formen. Hab mich vielleicht falsch ausgedrückt, als ich schrieb “keine mir bekannte Firma”, denn Hakuhodo halt schon; aber eben auch nur Hakuhodo. Ich hab mich davor lang gedrückt, weil die halt schon recht teuer sind, und auch nur aus Amerika zu beziehen, soweit ich weiß, wo dann ja noch diverse Kosten und Umstände mit drauf kommen… Bin mit diesen Minis jetzt aber super glücklich. Hat mir so bissl eine neue Welt eröffnet, gerade auch was das angesprochene untere Lid betrifft, denn mir hats schon immer sehr gefallen, wenn ich gesehen habe, wie das mit geschminkt wird, nur ich konnt das halt nicht. Ich hab quasi nie mehr als Liner am unteren Lid gehabt. Und daß das jetzt eben auch anders geht, ist echt toll. Möglicherweise ists aber auch echt bloß fehlende Praxis, daß ich es mit einem normalen Pinsel nicht kann. Auch ungeachtet all dessen muß ich aber noch sagen, daß die Hakuhodo Pinsel qualitativ echt spitze sind! Müssen sie natürlich bei den Preisen eigentlich auch, aber danach kann man ja bekanntlich nicht immer gehen.

    7. Lisa Scandalous

      Ich finde die Idee wirklich super und ich habe auch den Ehrgeiz eine Visagisten, bzw. vielleicht auch Make-Up-Artist-Ausbildung zu machen, jedoch ist Düsseldorf leider etwas unpraktisch.
      Und die Internet-Recherche für Stuttgart gibt leider auch nicht so viel her, dass ich da gescheite Schulen finde. Und da ich nicht weiß, ob ich danach gleich nen Job bekomme, würde es sich für mich gar nicht lohnen, sofort nach Düsseldorf zu ziehen… Dann hab 2 Wohnungen und das ist auch ein bisschen teuer, oder eine Wohnung und kein Job ^^
      3 Monate würde das ja gehen, wenn man vorher drauf spart, aber länger.. das ist realtiv utopisch.

      Ich finde die Preise vollkommen in Ordnung, immerhin bekommt man alles Material gestellt (wenn ich mir ausrechne was die ganzen Pinseln & Schminke kostet…) und dann noch die “Clubkarte”, dass man MakeUp günstiger beziehen kann… Das läppert sich denke ich.

      Mir stellt sich die Frage, da ich dazu leider nichts auf der Homepage finde, wie groß die Kursgruppen sind? Und ob sich jeder, der sich anmeldet, auch genommen wird und es dann mehrere Kurse gibt?!

      Liebe Grüße,
      L.S.

      • Werde ich gern weiterleiten die Frage. Ich bin aber sicher, dass die Kursgruppen fix und überschaubar sind – darum wohl auch der Preis. Und am Anfang wird der Ansturm sicher nicht so groß sein – obwohl…

    8. Engelchen22

      Ja, an den Post kann ich mich erinnern, der ist mir wegen des Namens damals in Erinnerung geblieben. Mich würde am meisten der Cashmere Powder Brush interessieren; mal sehen, was der Geldbeutel die nächsten Monate so hergibt…

    9. Jelice

      Ich bin echt total erschlagen von den ganzen Angeboten…

      7500€ für 3 Monate, aber inkl. iPad

      In Frankfurt bei der Ursula Haas
      12.900€ für 1 Jahr Ausbildung

      Frankfurt Glamour Look Academy
      9.800€ für 1 Jahr Ausbildung

      Das Problem (für mich) ist einfach, dass man kaum Infos über die verschiedenen Schulen findet.
      Grade wenn man eben noch keinen Kontakt zu der Branche und zu Visagisten oder MUAs hat, findet man im Internet wirklich keine verwertbaren Infos über die Qualität der Ausbildung/Ausbilder/Schulen…
      Ich bin durchaus bereit das Geld auszugeben, blicke aber momentan ehrlich gesagt noch nicht ganz durch.
      Und wie wir ja alle wissen kann eine Homepage auch ein guter Blender sein.
      Ich kenne nun glücklicherweise ein Mädchen, das an der Glamour Look die Ausbildung macht. Sie hat mir von einer bisher favorisierten Schule in Frankfurt (Catwalk) abgeraten und gesagt, dass der allgemeine Tenor zu dieser Schule sei, dass es dort nur ums Geld gehe und nicht um eine gute und fundierte Ausbildung. Die Homepage und das Angebot fand ich zum beispiel supergut..
      Die Glamour Look findet sie gut und sie ist zufrieden, die Ursula Haas sei allerdings noch besser (ihre Freundin ist dort) – aber auch teurer. Zu anderen Schulen kann sie aber natürlich auch nichts sagen und wirklich vergleichen auch nicht, da sie nur eine kennt.

      Dann kommen noch die verschiedenen Angebote dazu. Wochen, 3 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre. Generell würde ich ja sagen, dass eine längere Ausbildung vermutlich besser ist, weil sich das Wissen besser setzen und öfter wiederholt werden kann. 3 Monate zB finde ich doch arg kurz!?

      Naja, zum Glück habe ich ja noch ein knappes Jahr Zeit, bis ich die Ausbildung anfangen könnte.Thinking

      Viele Grüße,
      Jana

      • Jelice

        Ach so, und ‘kennen’ ist bei dem Mädel, dass an der Glamour Look Academy lernt, eigentlich auch zuviel gesagt. Ich habe 2,3x mit ihr in Facebook geschrieben, mehr auch nicht..

      • Ich bin mir nicht sicher, ob die Laufzeit nicht auch was mit der Aufteilung zu tun hat. Ist es denn bei 12 Monaten auch Vollzeit? Ich weiß noch, dasss Ebru z.B. 3 Monate gemacht hat irgendwo in Hamburg aber das war nur 1-2 die Woche ganztägig oder so – schon auf berufstätige Menschen ausgelegt. Sie sagte aber auch, sie habe da nicht so viel Neues gelernt, aber für die Prüfung musste sie schon lernen und üben… Viel mehr weiß ich da nicht.

        Hinzu kommt sicher, wieviele Schüler pro Gruppe vorgesehen sind – ob man sich gegenseitig schminkt oder Modells gestellt werden…

        ich hab mich damit nie auseinander gesetzt, weil das für mich gar keine Option ist. Ich habe aber z.B. auch schon bei MAC angeboten bekommen da zu arbeiten. Man wird da ja auch stets geschult und daraus ergibt sicher einiges. Ich schminke gerade auch an der Hochschule – würde ich eine Visagisitenkarriere anstreben, ist ein Portfolio doch eh mehr wert als jedes Zertifikat – selbst im Stock-im-Arsch-Bürokratenstatt-Deutschland.

    Kommentar hinzufügen →