I am SHERlocked

Confetti Makeup Inspiration

Servus Ladies and Gentlemen,

wer von Euch auf echt GROSSE Fernsehunterhaltung steht, der hat – quasi zusammen mit Goldiegrace und mir – heute abend um dreiviertel 10 einen festen Termin: nach dem wohl unerträglichsten Cliffhanger der TV-Geschichte und sich daran anschließenden, quälend langen eineinhalb Jahren, startet im Ersten nämlich genau dann ENDLICH die 3. Staffel von SHERLOCK!!!


Ärmelkanal und zur deutschsprachigen Ausstrahlung geschafft.
Ich war zwar maximal in Versuchung, mir bereits die englische Version anzuschauen, aber ich hab mich halt an die deutschen Stimmen gewöhnt, und will die nun beibehalten. Außerdem ist die Handlung mitunter ja doch komplex, sodaß ich mich auf diese voll konzentrieren und sie inklusive aller Details richtig aufsaugen können möchte, ohne Konzentration dafür abzweigen zu müssen, daß ich Alles verstehe. Auch wenn eigentlich natürlich jede Originalversion geiler ist als eine synchronisierte Fassung, das ist klar…

Weil diese Serie mich gar so sehr begeistert, hab ich mich entschlossen meinen wöchentlichen Post heute unter das Motto „SHERLOCK“ zu stellen! Aber wie schminkt man eine Serie??? Noch dazu eine ohne weibliche Hauptrollen, also ohne jemanden, dessen Stil man aufgreifen könnte – oder wollte. Was ja mal so die naheliegendste Herangehensweise wäre. Mangels irgendeines sich speziell aufdrängenden Bezuges hab ich zu extrahieren versucht, was das Besondere und die Stimmungen dieser Serie ausmacht – das ist einerseits eine vielschichtige und intensive Düsterkeit; Dunkelheit, Grau, Nebel, aber auch überspielte Traurigkeit und von eisiger Contenance beschirmte Abgründe. Demgegenüber dafür viel zum Brüllen Lustiges, Groteskes, Überraschendes, bizarr Liebenswertes und Versöhnliches! Die Serie ist also geprägt von Gegensätzen. Das exponiert sie jedoch noch nicht per se; vielmehr ist die teilweise staccatoartige Abfolge von Windungen, Wendungen und außerordentlichen Kuriositäten – sowohl in der Düsterkeit als auch in der Komik – das eigentlich Fesselnde. Sowie natürlich der Übersetzungs- und Spannungsbogen zwischen Altherren-Schmöker und heutiger, urbaner, sexy Coolness.

SHERlocked linkes Auge halb offen k Kopie

SHERlocked beide Augen 02 k

Nun hab ich also versucht, mir einen Look auszudenken, der die Beschreibung „einerseits düster, andererseits vielfältig kurios, und dazu eindeutig britisch“ irgendwie abbildet. Intensive, schwarze smokey eyes mit vielen bunten Speckles und einem tendenziell britisch anmutenden Haarstyling sind dabei rausgekommen. Wenn man alles genau inspiziert, könnte man so bissl das Gefühl haben, die einzelnen Komponenten würden nicht recht zu einander passen, denn es ist stilistisch so von Allem ein bißchen was – am Ende aber dennoch unerwartet stimmig. Und ich finde, genau das paßt zum Feeling von SHERLOCK, und es paßt auch zum Feeling von London, wo die Serie ja spielt.

Die bemerkenswerte Goldiegrace, die ich kürzlich die Freude hatte zu treffen, und die ihrerseits auch ein großer SHERLOCK-Fan ist, hat sich dem SHERLOCK-Motto übrigens angeschlossen (was mich extraordinär gefreut hat), und postet heute ebenfalls ein entsprechendes Makeup! Schaut also unbedingt auch auf ihrem Blog vorbei!

Ein Styling, wie es Sherlock selber an einer Frau mutmaßlich gefallen könnte, wäre natürlich grundsätzlich auch eine denkbare Herangehensweise – allerdings käme man damit wohl nicht allzu weit, wenn man bedenkt, welch Womanizer er ist… Bei einem Kerl, der mehr auf Rätsel steht als auf Sex (oder was auch immer sonst), kann man den Lippenstift getrost stecken lassen…

Das AMU Schritt für Schritt

Obwohl es – denke ich jedenfalls – nicht unbedingt so wirkt, war dies dennoch echt eines der aufwendigsten AMUs, die ich je geschminkt hab. Ich werde ja nicht müde zu betonen, wie unaufwendig Speckles sind – und bei solchen wie hier oder hier stimmt das auch absolut. Im vorliegenden Fall wollte ich aber gaaanz, ganz viele ganz, ganz kleine und möglichst akkurate, tendenziell runde – und das ist dann halt echt ein enervierendes Ewigkeitswerk; Tupfen – Ausbessern – Liner – Wattestäbchen – Lidschatten … und das in Endlosschleife. Zumindest wenn man kein begnadeter Präzisionsmaler auf dem Augenlid ist. Klar, ich finde das Ergebnis sehr schön, und das entschädigt bis zu einem gewissen Grad. Aber ich würde es mir schon genau überlegen, bevor ich zu so etwas nochmal Anlauf nehme…

SHERlocked Gesicht 01 und 02

Unter der Briten-Prämisse hab ich dieses Mal drei Burberry-Produkte auf einmal verwendet 🙂 Just die drei, die ich eh am liebsten und häufigsten nehme: die Velvet Foundation, das Misty Blush No. 08, sowie den absolut anbetungswürdigen Kajal Oxblood – letzteren allerdings nicht auf den Augen, sondern in der roten Version auf den Lippen! Gott ich liebe dieses Teil!!! Müßte ich als Kajal wiedergeboren werden, würde ich mich für Oxblood entscheiden; naja, oder für EL Dramatic Teal…

Auf den Nägeln brennt mir…

IMG 5931 DG Peacock k

…schon seit Längerem eine Frage: wie kann man aus sehr dunklen Nagellacken die Farbe ein wenig besser herauskitzeln??? Ich habe ein paar dunkle Lacke, z.B. Black Iris und Black Plum von Éstée Lauder, von faszinierend tiefer Farbe; ein sehr dunkles Lila, ein sehr dunkles Aubergine, u.Ä..IN DER FLASCHE – auf den Nägeln wirken sie jedoch einfach nur mehr oder weniger schwarz. Was kann ich da machen? Klar, in nur einer Schicht lackieren, statt in zweien, aber erstens ist das Ergebnis in nur einer Schicht gerne recht streifig, und zweitens ist ein schlicht durchscheinendes Farbergebnis ja auch nicht das, was ich eigentlich erzielen will. Sondern halt die Farbe, die der Lack durch die Flasche hindurch verspricht. Tipps???

Dieser Nagellack hier, Peacock von Dolce & Gabbana, ist auch ein genau solcher Kandidat. Auf dem Foto kann man es leider nicht mal in der Flasche erkennen, aber es ist kein Schwarz, sondern ein sehr dunkles Petrol. Auf den Nägeln dann halt allerdings doch Schwarz; allenfalls ein leicht petroliges Off-Black. Quasi Plumage als Nagellack. Sehr ärgerlich in Anbetracht der „eigentlichen“ Farbe.

Fotografiert hab ich das hier übrigens schon vor vielen Monaten; daher das nicht ganz so optimale Bild; mittlerweile fotografiere ich Nagellack ja etwas anders. Nichtsdestotrotz bin ich eigentlich ganz froh Peacock noch nicht früher gepostet zu haben, denn da er sowohl düster als auch petrol ist (wenn eben auch nur in der Flasche), und auch Sherlocks obligatorischer Schal einen Petrolton hat, rundet Peacock meinen SHERLOCK-Post noch sinnig ab!

Produktliste

SHERlocked Portraits 01 und 02

Kennt Ihr SHERLOCK? Falls ja, wie findet Ihr es? Was für Herangehensweisen würdet Ihr Euch überlegen, wenn Ihr ein Makeup zu einer Fernsehserie oder einem Film schminken wolltet? 

Ich entstamme dem internationalen Hotspot Süd-Ost-Bayern, sowie dem exquisiten Jahrgang 1980. Da Kälte meine Wärme ist, und blasiert parterrer Nonsens mein Humor, schlägt mein Herz für Großbritannien. Meine Lieblingsfarben sind Pink und Petrol, und Blätterkrokant geht bei mir zwangsläufig mit Kontrollverlust einher.

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare
  1. Reply
    Magi 29. Mai 2014 at 13:23

    Oh, ich liebe so sehr Punkte in Makeups. Warum mach ich das bloß nie? Und dann auch noch bunt auf Schwarz – BIG LOVE! Nur am unteren Lid nicht so…

    Bei Neon-Lacken oder Glitter-Effekten, die ja bis zu einem gewissen Grad transparent sein müssen, damit sie nicht überdeckt werden, ist’s wie beim AMu: weiß drunter. Hab’s aber nie mit dunklen Lacken gemacht. In der Regel hilft auch die glatte Unterlage, dass es gleichmäßig wird. Müsste man mal schauen, ob man es durchtrocknen lässt oder eben gerade nicht. Solltest Du’s versuchen, sag Bescheid, was draus geworden ist.

    Danke für den Hinweis mit ARD. Ich war schon irritiert, wo man’s schauen kann. Hab nämlich 1 + 2 bei AMAZON der WATCHEVER geschaut.

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 18:10

      Warum auf dem unteren Lid nicht so? Weil mir die unten nicht ganz so klein und zahlreich geglückt sind, wie die obenrum, oder weils Dir einfach grundsätzlich nur oben besser gefallen würde? Freut mich aber natürlich so oder so, daß Du es magst, und ich wäre echt neugierig mal ein Speckle-AMU von Dir zu sehen!

      An Weiß drunter hab ich tatsächlich auch schon gedacht – hielt es aber irgendwie intuitiv für eine Schnapsidee bei Nagellack. Mir ist jedoch gar nicht mehr klar warum eigentlich, ich probiers vielleicht einfach doch mal aus. An einer nicht ausreichend glatten Unterlage scheitert es bei mir jedenfalls nicht, denn ich hab ja Gelnägel.

      Den Haarreif hab ich aus einem Geschäft in Berlin mit der Website http://www.hut-salon.de; ich glaube, wenn man die anschreibt, verkaufen sie auch direkt von dort, ein online-Shop, in dem die Sachen regulär verkauft werden, ist jedenfalls http://www.edlekoepfe.de Ich stehe auch TOTAL auf sowas, leider sind die Gelegenheiten es zu tragen allerdings eher rar…

      • Reply
        Magi 30. Mai 2014 at 14:47

        Oh super, danke. vielleicht komme ich ja mal hin in Berlin. Ich hab ja schütteres Haar und bei manchen Gelegenheiten wäre es die perfekte Lösung: elegant, speziell und kaschierend 🙂

        Bezüglich der Speckles unten: ich finde, bei offenen Augen, wenn man das oben nicht sieht und somit das Thema nicht klar ist, erinnert es etwas an Mascarapatzer. Es sind zu wenige, als dass es „rund“ wirkt. Vielleicht etwas filigraner und bunter, aber die großen dunklen Punkten sind so dominant…

    • Reply
      Magi 29. Mai 2014 at 13:24

      Ach, wo hast Du den Kopfschmuck her? ich möchte gern auch ein „Pseudohütchen“ haben 🙂 Hast Du da gar eine Quelle mit Auswahl?

  2. Reply
    Lena 29. Mai 2014 at 13:42

    Wow, das AMU ist ja genial!! lg Lena

  3. Reply
    Sonja 29. Mai 2014 at 14:29

    Alter Schwede! Toll! Grandios! Großartig!

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 18:13

      Freut mich, danke! Mußte gestern übrigens viel an Dich denken, weil ich den neulich schon mal angesrochenen, goldenen Look vorbereitet hab 😛

      • Reply
        Sonja 29. Mai 2014 at 22:12

        Bin ja gespannt – aber bei den tollen, die du grad auf Lager hast, „verzeih“ ich dir auch mal einen goldigen Look. 😉

  4. Reply
    Steffi 29. Mai 2014 at 16:18

    Wow, dafür hätte ich nie die Geduld! Tolles Ergebnis 🙂
    Die Serie kenn ich noch nicht, aber danke für den Tipp.
    LG

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 18:27

      Vielen Dank! Wenn Du die Serie noch nicht kennst, würd ich Dir offen gestanden aber nicht unbedingt empfehlen heute abend damit anzufangen, sondern sie Dir chronologisch von Anfang an anzuschauen. Gibt ja nur drei Folgen pro Staffel (die allerdings jeweils in Spielfilmlänge). Ich fürchte, Du könntest sie so ganz ohne Bezug zur bisherigen Handlung evtl. mehr merkwürdig als bemerkenswert finden.

  5. Reply
    Bella Snow 29. Mai 2014 at 16:34

    Die Serie kenne ich gar nicht, ich kriege immmer nur mit wie bei twitter alle drauf steil gehen wenn es läuft 😀
    Der Look ist dir wirklich ausgesprochen gut gelungen! Hammer!

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 18:15

      Freut mich daß es Dir gefällt!!! Und ich kann Dir sagen – es liegt nicht etwa daran, daß wir bei Twitter hysterisch wären, sondern daran, daß die Serie einfach TATSÄCHLICH eine der geilsten ist, die jemals über unsere Fernseher geflimmert ist :cake:

  6. Reply
    Danny 29. Mai 2014 at 17:08

    WOW das sieht mal wieder unglaublich toll aus!! Ich bin sprachlos.

    Die 3. Staffel hab ich mir damals gleich auf englisch angeguckt und sie ist grandios. Besonders bei der 2. Folge habe ich Tränen lachen müssen. Freue mich, sie auf deutsch zu gucken. Mein freund hat sich sogar Urlaub dafür genommen. 😉

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 18:20

      Sag Deinem Freund ausdrücklich RESPEKT von mir dafür! Mein Mann kann leider nicht so viel damit anfangen; allerdings hat er bis wir zusammen gezogen sind (und da war er immerhin schon 27) auch ohne Fernseher gelebt, und ich kann mir schon vorstellen, daß es einfach etwas too much ist, wenn man dieses Medium nicht sooo absolut gewöhnt ist.

      Interessant daß Du das mit der zweiten Folge sagst; bzw. vielversprechend, denn ich finde nach wie vor daß die zweite Folge in beiden bisherigen Staffeln mit Abstand die schwächste von den jeweils drei Folgen war.

  7. Reply
    Miaow 29. Mai 2014 at 19:05

    Okay, Paphio, du hast jetzt meine ganze Abendplanung durcheinander gebracht, eigentlich hatte ich überlegt Staffel zwei von IRIS anzufangen, oder RWBY weiterzugucken, aber jetzt muss ich natürlich fernsehen.
    Staffel eins und zwei kann ich beinahe auf Englisch mitsprechen.

    Dein Make up gefällt mir auch ganz wunderbar, vorallem mit dunklen Lippen.
    Hatte nicht MissChievous mal ein Londonmakeup mit glitzernden grünschwarzen Augen und dunklen Lippen? Ich meine mich zu erinnern, dass ich deswegen mal bei einem Londonaufenthalt unbedingt diesen Dazzledust und Hermetic von Illamasqua haben musste…
    Ich stehe auf solche Kombis!
    Einzig Magi muss ich mich anschließen, ich hätte den unteren Wimpernkranz wohl simpel schwarz und rauchig gehalten. So wäre dieser Eyecatchereffekt von den Speckles am Oberlid stärker gewesen und das Ganze etwas graphischer. So sieht das Unterlid auf allen Aufnahmen von weiter weg ein bisschen zu „verwaschen“ aus für meinen Geschmack.
    Trotzdem ein großartiges AMu – du postest in letzter Zeit sowieso vielle tolle Sachen, auch wenn ich nicht so oft kommentiere wollte ich das mal gesagt haben.
    Dein Narsissist AMu habe ich sogar nachgeschminkt, leider habe ich keine Fotos, morgens zu hektisch, abends zu dunkel. Vielleicht wiederhol ichs nochmal.
    Achja, Kopfschmuck gibt in meiner Wahrenhmung auch immer einen Bonus, egal ob Blume, Hut, Haarnadel, Fascinator, Bonnet oder Alicebow, ich seh das so selten, obwohl das ein Outfit so toll abrunden kann…
    Gerade so ein schickes Teil wie bei dir!

    Vielleicht tuts auch eine Sicht eines anderen Petrolfarbenen Lackes als farbige Basis? So dass Peacock eben noch gleichmäßig aussieht, aber man nicht so viele Schichten lackieren muss und es nicht so dunkel wird?

    Okay, ich höre auf wirres Zeug zu labern, geh bei Goldiegrace vorbeischauen und mich mental auf Staffel drei vorbereiten…

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 21:25

      Vielen Dank für das überschwengliche Lob! Ich hab mir das mit dem unteren Lid schon auch selber überlegt, letztlich empfand ichs dann doch irgendwie als zwangsläufig es mit zu „speckeln“, weil ich wollte, daß man von den Speckles auch dann was sieht, wenn die Augen offen sind; und das sind sie schließlich ja die überwiegende Mehrheit der Zeit.

      Den Misschievous Look hab ich ebenfalls noch genau vor Augen, ich fand den auch toll! Hab dann auch selber öfter was in der Art geschminkt. Die Lippen waren da aber eher so bräunlich, wenn ich mich recht erinnere.

  8. Reply
    Agata 29. Mai 2014 at 19:18

    Wie auch bei Goldie finde ich hier den Übergang vom unteren zum oberen Teil unglaublich toll!
    Punkte sind so verspielt toll. Mah, ich liebe Deine Beiträge.

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 21:25

      Ich danke Dir! Ich liebe Punkte einfach! Hätte so gern auch mehr Klamotten mit Punkte-Muster…

  9. Reply
    ulli ks 29. Mai 2014 at 20:00

    Das sieht fantastisch aus!
    … und merkwürdiger Weise wirkt es für mich alltagstauglich?!

    Bei Sherlock habe ich leider den Einstieg verpasst 😉

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 21:28

      Naja, was heißt Alltag…??? Es ist nicht so, daß ich sagen würde, man kann damit nicht aus dem Haus gehen, aber ich finde schon, daß es eher was zum Ausgehen am Abend ist. Allein schon wegen des Aufwands sehe ich es eher in Verbindung zu einem besonderen Anlaß, als so für den ECHTEN Alltag.

  10. Reply
    Phi 29. Mai 2014 at 20:37

    Tolles AMU zu einer (superdupermega)tollen Serie.

    In der Nahaufnahme gefallen mir die Speckles unten im Gesamtbild sehr gut (soo kunstvoll), nur von weiter weg (also den Full-Face-Bildern) sieht es (am unteren Wimpernkranz/Augenlid) ein wenig undefiniert-irritierend aus (als ob sich die bunten Sprenkel im schwarz verstecken würden, weil sie schüchtern sind [ok, miese Erklärung/Metapher, aber was besseres ist mir nicht eingefallen]). Ob der Eindruck anders gewesen wäre, wenn du die Speckles ein wenig weiter auslaufen lassen hättest (und auch oben! Du hast so wunderbar viel Platz zwischen Lidfalte und Augenbraue)? Allerdings wäre das wohl noch wesentlich extremer geworden, mit diesem AMU würde ich noch definitiv in die Uni gehen (vielleicht ohne Speckles unten, käme wohl auf meine Tagesform an), mit der „Erweiterung“ wohl nicht mehr.

    Und ich möchte noch abschließend bemerken, dass ich deinen Cat-Eye-/Winged-Liner sehr bewundere und er hervorragend zu dem Makeup und der Serie passt (denn manchmal erinnert mich Sherlock (wenn er hinter den (Tat-)Ablauf gekommen ist) an (m)eine Katze, die gerade ein Mäuseloch/eine Schale Schlagsahne entdeckt hat. Und wenn Sherlock eine Katze ist, dann ist John wohl ein Hund (denn „wie Hund und Katze“ passt auf die beiden doch [manchmal] recht gut).).

    • Reply
      Paphiopedilum 29. Mai 2014 at 21:39

      Ich find daß es schon ein etwas kräftigeres, auffälligeres Makeup ist, daher wollte ich es nicht noch weiter raus bringen. Obwohl die Überlegung wie weit es um das Schwarz herum gehen soll in der Tat nicht ganz einfach war. So wie es sich öfter mal ein wenig schwierig darstellt, einen gut proportionierten Abschluß zu finden. Und daß die bunten Speckles am unteren Lid sich im Schwarz ein wenig verstecken, finde ich in diesem Sinne auch ganz gut. Außerdem kommt dort auch noch hinzu, daß ich finde daß es bei mir schnell panda wird, wenn ich nur einen Tick zu weit runter komme. Das wollte ich natürlich keineswegs riskieren.

  11. Reply
    Steffi 29. Mai 2014 at 23:51

    Wow, wow, wow! Ja, es klingt wirklich simpel „ein paar Punkte“ als AMU zu zaubern, aber wenn man es im Detail sieht, erkennt man auch deutlich die Arbeit daran. Und die hat sich echt gelohnt. SO toll!

    • Reply
      Paphiopedilum 30. Mai 2014 at 02:41

      Vielen Dank! Die normalen, eigentlich Speckle – die eben Flecken sind, und keine Pünktchen – sind aber tatsächlich simpel und schnell zu machen…

  12. Reply
    Geri 30. Mai 2014 at 07:50

    Ohhhhh! Das AMU ist dir wirklich sehr gut gelungen ♥

  13. Reply
    Conny 30. Mai 2014 at 11:00

    Sehr cooler Look. Gefällt mir gut. Der Kontrast ist gelungen.
    Ich habe die erste Folge im Original gesehen und mich dann dagegen entschieden und auf die deutsche Version gewartet. Mein Englisch ist zwar nicht unbedingt schlecht und bei vielen anderen Serien habe ich auch kein Problem neuem Kontext zu folgen und Wortwitze zu verstehen, aber hier stieß ich doch an meine Grenzen und gerade bei einer Serie, die einem wichtig ist, möchte man doch gern alles verstehen. Deswegen ist es umso schöner, dass es nun endlich weiter geht ♥

    • Reply
      Paphiopedilum 31. Mai 2014 at 05:36

      Finde ich absolut nachvollziehbar; im Grunde war das ja auch genau mein Empfinden. Allerdings werd ich mir die Folgen vielleicht irgendwann von vorn nochmal auf englisch anschauen; aber dann bin ich eben nicht mehr drauf angewiesen in der Handlung mitzukommen, weil ich die ja eh schon kenne. Sondern mach das gerade deshalb, weil ich mich auf den Originalton konzentrieren will.

  14. Reply
    Anna D 30. Mai 2014 at 13:29

    Wie man so schön sagt: Großes (Home-)Kino! 😀
    Ich bin wie so häufig mächtig angetan. Punkte-Make-Ups kommen ja schnell mal sehr ideenlos und ala Kindergeburtstag rüber, aber du hasts wieder mit ordentlich Stil und Können umgesetzt!
    Ein weiteres Mal fühle ich mich angefixt. 😀
    Ganz viel begeisterte Grüße!

    • Reply
      Paphiopedilum 31. Mai 2014 at 05:38

      Freut mich daß es Dir gefällt, eine Kinder-Assoziation hatte ich bei Pünktchen allerdings noch nie; mich haben die schon immer einfach so begeistert, auch für Erwachsene. Wenn Du ein bißchen rumgoogelst stößt Du auch ganz schnell auf reichlich einfach fantastische Pünktchen und Speckle AMUs. Ganz unterschiedlicher Art…

  15. Reply
    Anne 30. Mai 2014 at 17:26

    #sherlocklebt
    🙂
    Schönes Augen-MakeUp!

    • Reply
      Paphiopedilum 31. Mai 2014 at 05:39

      Ich hätte ja zu gerne live mit getwittert, aber ich war zu gefesselt…

      • Reply
        Anne 31. Mai 2014 at 10:29

        Das ging mir ganz genauso :). Ich hatte auch darüber nachgedacht, aber dann hätte ich das Sofa verlassen müssen und vielleicht ein paar Sekunden verpasst…geht ja gar nicht :D!

  16. Reply
    Estrella 30. Mai 2014 at 21:50

    Einfach nur WOW !!

  17. Reply
    ChanelAurora 31. Mai 2014 at 00:25

    Die dunkle Farbe bringt deine Augenfarbe sehr schön zum Vorschein..

    • Reply
      Paphiopedilum 13. Juni 2014 at 02:52

      Vielen Dank! Ich schminke meistens etwas dunklere AMUs; gar nicht mal in Zusammenhang mit meiner Augenfarbe, sondern weils mir einfach liegt.

  18. Reply
    sarahh 31. Mai 2014 at 13:43

    Ha, im Zusammenhang mit Sherlock – Frau – Make-up
    fällt mir nur eins ein:

    Kampfanzug! :rotfl:

    Aber das wäre etwas zuuuuu gewagt, keine Frage, aber dein AMU begeistert mich eben so! Wahrscheinlich hätte ich unten auch keine Punkte gesetzt, aber so schlecht finde ich es nun auch nicht.

    So und nun fiebere ich weiter, ich denke morgen wird wieder eine (alte) Folge Sherlock zu sehen sein :inlove:

    • Reply
      Paphiopedilum 1. Juni 2014 at 02:02

      Jaja, daran hab ich natürlich auch gedacht… Also an ihr Makeup halt, aber da das abgesehen von den roten Lippen ja eigentlich ziemlich nude ist, ist das nunmal nicht mein Stil. Und es wäre im übrigen auch nichts, das die Serie als solche irgendwie versinnbildlichend zum Ausdruck bringt. Und wiederum abgesehen davon – mochte ich Irene Adler nicht!

      Ehrlich gesagt verwundert es mich ein wenig, daß die Punkte am unteren Lid solchen Anstoß erregen, denn ich selber konnte an ihnen absolut nichts Störendes, „verwaschen“ oder „mascarapatzermäßig“ Wirkendes finden. Eigentlich sogar im Gegenteil – für mich MUSSTE das AMU die Punkte irgendwie auch untenrum haben. Ich hätte es sonst wesentlich weniger stimmig gefunden; irgendwie unfertig, irgendwie so quasi nicht 100%ig. Und zwar nicht nur von vornherein, sondern ich finde das selber auch nach wie vor richtig so. Ob ich damit wahrnehmungsmäßig auf dem Holzweg bin, oder es einfach eine Frage dessen ist, ob man es in echt gesehen hat oder nicht, oder obs schlicht Geschmacksache ist – das würde mich nun zwar schon interessieren, aber das wird wohl nicht zu eruieren sein…

  19. Reply
    Kathi 31. Mai 2014 at 14:25

    Das Makeup ist einfach ein Traum! Du spornst mich mit deinen außergewöhnlichen Makeups immer total an, selbst etwas mehr zu experimentieren. 🙂 Schließlich ist Makeup auch Kunst!

    • Reply
      Paphiopedilum 1. Juni 2014 at 02:07

      Ich danke Dir sehr! Experimentieren ist immer gut, denn zu verlieren hat man damit schließlich nix; also zumindest sofern man sich nicht gerade zur Abi-Feier an irgendwas super Auffälliges und Schwieriges heranwagt, das man noch nie vorher ausprobiert hat… Aber wer macht das schon. Unter normalen Umständen kannst Du nur gewinnen, wenn Du bissl herumprobierst!

  20. Reply
    Saliera 1. Juni 2014 at 08:56

    ach, du deprimierst mich immer wieder mit deinen amu’s. ich würde mich ja zu gern mal von dir schminken lassen, um zu sehen, was man tolles aus kleinen schlupflidaugen rausholen könnte.

    dieses hier gefällt mir wieder richtig gut. mit petrol oder grün kriegt man mich ja sowieso immer. ich muss sagen, mir gefällt die kombi mit den dunklen lippen auch besser. aber das ging mir deinen make ups schon häufiger so, meistens fand ich nudefarbene lippen irgendwie „kreischender“ als die dunkleren varianten. weniger stimmig, sogar irgenwie überladener. ich kann es schlecht beschreiben, aber bei vielen anderen wäre so ein amu plus dunkle lippen wahrscheinlich too much.

    einen schönen sonntag dir!

    • Reply
      Paphiopedilum 4. Juni 2014 at 05:11

      Also ich mag nude Lippen schon auch – aber es kommt halt immer auf das Gesamtensemble an, und insgesamt kann „großes AMU – nude Lippen“ auch durchaus dramatischer wirken, als wenn man den Lippen zum gleichen AMU stattdessen irgendeine Farbe gibt.

      Was die Schlupflider betrifft: meine Lider haben zwar eine gewisse Überlappung, aber echte Schlupflider sind sie meiner Meinung nach noch nicht. Insofern schminke ich auch nicht etwa in irgendeiner Weise bewußt schlupflidkompatibel, und kann leider gar nichts dazu sagen, wie sich das mit „richtigen“ Schlupflidern“ verhält… Hab zu dem Thema zwar ein paar Videos gesehen, aber wenn man selber davon betroffen ist, hat man halt doch einen anderen Zugang…

  21. Reply
    Stef 2. Juni 2014 at 17:22

    Ich habe alles gelesen, denn ich liebe es wie du schreibst! :heart:
    So, zum Thema: dein AMU ist der Hit, die Speckles sind großartig und zusammen mit dem dunklen Lippenstift und den tollen Haaren.. Mein lieber Herrgesangsverein, siehst du scharf aus!
    Deine Herangehensweise finde ich sehr gut und ich hätte es wohl ähnlich gemacht; versuchen die Stimmung einzufangen und an was man so als erstes denkt, wenn man an die Serie denkt ist wirklich schlau 🙂
    Ich bin (mal wieder) maximal begeistert!

    • Reply
      Paphiopedilum 4. Juni 2014 at 05:14

      Vielen Dank! Ich mach mir irgendwie unwillkürlich auch weiterhin Gedanken darüber wie ich diese Stimmungen noch anderweitig in ein Makeup hätte umsetzen können… Vielleicht dann zum Start der 4. Staffel :nerd:

  22. Reply
    goldiegrace 12. Juni 2014 at 21:20

    Hach für deine Make-Ups nehme ich mir immer ganz viel Zeit, um alles durchzulesen. Ich liebe es wie du schreibst und oftmals werde ich dann erst auf die vielen Details aufmerksam. Hier war es auch so: auf den ersten Blick dachte ich mir ‚hm? Was hat das mit Sherlock zu tun?‘ und durch die Beschreibung deiner Gedanken dazu könnte ich es perfekt nachvollziehen. Vielen Dank dafür! Ich finde es drückt Sherlocks bizarre und groteske Momente und der spontane Witz, das mysteriöse Flair einfach perfekt um.

    Und hey! Die DVD ist seit dem 10.06. erhältlich! Ich muss sie so schnell wie möglich kaufen!!! Vielen Dank auch für den tollen Twitter Abend bei der Premiere! 🙂

    • Reply
      Paphiopedilum 13. Juni 2014 at 03:05

      Ich bin echt froh, daß Du es magst… Ich kann auch gut nachvollziehen, daß Du nur mit Erläuterung einen Zusammenhang gesehen hast – wie gesagt mußte ich es mir auch erst mal irgendwie selber erläutern, um einen konkreten Plan zu fassen.

      Die erste Folge fand ich schon mal fulminant! Hab mich v.a. natürlich auch einfach riesig gefreut, daß es endlich weiterging, und daß es dabei nicht etwa wider Erwarten plötzlich total abgefallen ist im Niveau. Folge 2 und 3 hab ich nun noch immer nicht gesehen, denn ironischerweise bin ich gerade ja nicht zu Hause um es anschauen zu können, sondern hier bei Sherlock; tatsächlich sogar ganz in der Nähe der Bakerstreet 😀 Nach meiner Rückkehr gibts dann beide Folgen auf einmal, ich hab sie nämlich aufgenommen. Hoffe bloß daß es funktioniert hat… Die DVD möcht ich zwar trotzdem, kaufen werd ich sie mir aber erst mal nicht; könnte mir gut vorstellen, daß die mir im Laufe der Zeit demnächst mal als Geschenk ins Haus flattert – da Keiner, der da als Schenker potentiell in Frage kommt, Magimania liest, kann ich das ohne schlechtes Gewissen hier schreiben…

  23. Reply
    miss_greeneyed 30. Juli 2014 at 04:40

    Hi,

    das Make up ist wirklich genial! Aber ich bin noch viel viel mehr von Deiner wunderschönen Brille begeistert. Würdest Du mir evtl. das Model und die Marke verraten?
    LG aus Wien
    miss_greeneyed

    • Reply
      Paphiopedilum 31. Juli 2014 at 03:50

      Es ist Chanel und das Modell heißt 3203 c622 (c622 ist die Farbbezeichnung, also in diesem Fall halt für Schwarz). Ich fürchte zwar, exakt dieses Modell gibt es nicht mehr, aber Du kannst natürlich Glück haben, und irgendein Optiker hat es zufällig noch da. Sehr ähnliche Gestelle werden jedoch nach wie vor von Chanel angeboten.

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen