BEAUTY BLOG: Makeup, Pflege, News & Shopping - est. 2008

Menü

Sauer macht lustig, basisch nicht

Wie man richtig reinigt bei säurehaltiger Pflege.

Im Post über chemische Peelings sind die idealen pH Werte für das Wirken von Fruchtsäuren, welche u.a. die Avène TriAcnéal verwendet, aufgelistet.

So verwundert es einen nicht, dass gut formulierte säurehaltige Produkte gegen unreine Haut einen pH Wert zwischen 3 und 4 besitzen. Die Avène TriAcnéal hat passend einen pH Wert von 3,5.

Nun stellt sich die Logikfrage: Muss man beim Auftrag nicht den pH Wert der Haut miteinbeziehen? Ja, die Haut sollte möglichst pH-hautneutral beim Auftrag sein.

Nehmen wir zwei Anwendungsbeispiele:

1) Man wäscht sich das Gesicht mit Wasser und Seife.

Wasser selbst ist im wahrsten Sinne des Wortes neutral – es nimmt schnell den pH von den Zutaten, welche man dem Wasser hinzufügt, an. Trotzdem erhöht Wasser kurzzeitig den pH der Haut, besonders, da man nach der Reinigung gründlich abspülen sollte:

Wasser ist pH-neutral (7 – bei stark kalkhaltigem Wasser bis 7,5), klassische Seife hat einen pH zwischen 9-10. Darauf wird die TriAcnéal aufgetragen.
(7+9+3,5)/3 ergibt einen pH von circa 6,5 auf der Haut (die Rechnung ist natürlich stark vereinfacht, da zu viele Faktoren zusätzlich eine Rolle spielen, soll jedoch exemplarisch zeigen, wie sich der pH bei der Reinigung verändert).
Da bei einem pH-Wert von 7 die restlichen freien Fruchtsäuren zu Salz neutralisiert werden, sind bei einem pH von 6,5 kaum noch welche aktiv.

Davon abgesehen ist der Säureschutzmantel in diesem hohen pH geschwächt und Bakterien werden schlechter bekämpft. Gewöhnliche Seife ist etwas, was man mit unreiner Haut meiden sollte.
Aleppo Seife (von der interessanten Diskussion zum Allergiepotential von Lorbeeröl abgesehen) hat wie andere pflanzliche Ölseifen ebenfalls einen basischen pH.

 

Balea Creme Seife Sensitive

pH-Teststreifen zeigen: Seife ist weit entfernt vom sauren Bereich,
in welchem die meisten Produkte gegen unreine Haut wirken.

 

2) Man wäscht sich das Gesicht mit einer ph-hautneutralen Mizellenlotion.

Haut und Reinigungsprodukt sind beides 5,5 und wieder wird die TriAcnéal benutzt.
(5,5+3,5)/2 ergibt einen pH von 4,5. Bei diesem pH sind die meisten Fruchtsäuren noch aktiv und funktionieren wie konzipiert.

 

Bioderma Sensibio/Sebium H2O

Mizellenlotionen sind im Gegensatz zu Gesichtswassern nicht leicht saurer als ph-hautneutral.

 

Wie umgeht man die Problematik, dass man bei säurelastiger Pflege sein Produkt durch die Reinigungsart nicht sabotiert?

Entweder: Wartezeit

Die Haut pendelt sich binnen 20-30 Minuten selbst wieder auf pH-hautneutral. Hier lässt man ein paar Minuten zwischen dem Reinigen und der Applikation des Produktes vergehen.

Übrigens ist der exfolierende Effekt ebenfalls maximal diese Minuten danach aktiv, da sich die Haut erneut auf ihren natürlichen pH einpendelt. Es hat trotzdem Vorteile, das Produkt auf der Haut zu lassen, z.B. sind AHAs feuchtigkeitsbindend, BHA entzündungshemmend und PHA wirkt als Antioxidans.

 

Oder: Ein saures Gesichtswasser

Viele Gesichtswasser sind minimal saurer als 5,5 und dienen perfekt als pH-Regulator. Die Wartezeit wird umgangen, indem man die Haut „vorbereitet“ und sofort auf pH-hautneutral pendelt.

Ein sehr gutes Produkt ist die Clinique Mild Clarifying Lotion (pH 2,9 – enthält ebenfalls 0,5% wirkende Salicylsäure), Eucerin DermatoClean Clarifying Toner (pH ~4), aber auch das Pflegende Gesichtswasser von Balea (pH 4,5-4,9).
Trotz des Alkoholgehalts (Irritation, Kollagen-Degradierung) sei das Dermascence Tonic (pH 4,5) erwähnt, da die Firma lobend offen mit pH-Werten umgeht.

Hier sei zu erwähnen, dass man Produkte, welche pH-technisch zu hoch formuliert sind, durch eine saurere Haut nicht „wirkender“ machen kann, da die Säuren im Produkt selbst passend zum Produkt-pH neutralisiert wurden. Es gibt keinerlei Grund, den pH der Haut selbst niedriger als 5,5 zu bekommen.

 

Eucerin DermatoClean Clarifying Toner

Alkoholfrei reguliert dieses Gesichtswasser den pH Wert der Haut nach der Reinigung – pro Säureschutzmantel!

 

Kritik zur Vorgehensweise:

Es wird oft davon gesprochen, dass ein pH-hautneutraler Reiniger und/oder ein pH-hautneutrales Gesichtswasser absolut ausreicht, um ideale Ausgangsbedingungen für die nachfolgende Pflege zu haben und eine Wartezeit optional ist.

Ebenfalls gibt es Meinungen, dass eine Wartezeit nur persönliche Präferenz ist und die Produkte (sobald sie im richtigen pH-Wert formuliert wurden) schon von der Konzentration darauf ausgelegt sind, sie direkt schichten zu können.

Man sieht: Auf die Reinigung zu achten hat mehrere Vorteile, ist aber nur die ideale Anwendung und nicht notwendig. Falls man eher enttäuscht von der Wirkung eines Produktes ist, kann man diese Vorgehensweise mindestens anprobieren.

 


 

Avène TriAcnéal

Water, Cetyl Alcohol, Cyclomethicone, Polysorbate 60, Glycolic Acid, Avene Thermal Spring Water, SD Alcohol 39-C, Polymethyl Methacrylate, Sodium Hydroxide, Cetearyl Alcohol, Arginine HCL, BHT, Ceteareth-33, Dimethiconol, Fragrance, Potassium Sorbate, Red 33, Retinal, Undecyl Rhamnoside


Ein weiteres Off-Topic zur Seifenreinigung: Seife löst sich nicht komplett in stark kalkhaltigem Wasser. Die Überreste bleiben an der Haut haften und können die Poren verstopfen. Ein Grund, weshalb sich Paris Hilton mit destilliertem Wasser waschen soll.

Hier wird mit Gesichtswasser geworben: pH-Wert Regulation und Entfernung von Seifenresten ist für mich die einzige Rechtfertigung für Gesichtswasser. Ansonsten können diese sogar mehr schaden, als helfen (wenn sie z.B. Alkohol enthalten oder sie austrocknend wirken, wenn man nicht sofort “drüber” cremt und die Feuchtigkeit an der Haut einschliesst).

Ab nächster Woche gibt es wieder mehr allgemeingültigere Themen!

 

Is Your Water Causing You to Break Out?
Info on pH and product application wait times
Waiting Between Product Applications

 

VG
Agata on sabtwitterAgata on sabinstagram
Agata
Ich verteidige gerne in Verruf geratene INCI (ob von der Werbeindustrie auferlegt oder durch Gruppendynamik entstanden), sehe ungern Trademarks von altbekannten Wirkstoffen ("Pro-Retinol") und liebe das Thema Irritation!

Was sagst du dazu?

180 Kommentare
  1. Reply Lilas 15. Februar 2013 at 20:53

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Alle meine Fragen zur Reinigung bzgl. BHA sind jetzt geklärt :D Hab heut den ganzen Tag magimania gestalkt und auf deinen Post gewartet. Freue mich auf nächste Woche. LG

  2. Reply Sicca 15. Februar 2013 at 21:08

    Agata, ich finde deine Posts richtig toll und freue mich jedes mal, etwas von dir zu lesen. Ich fühl mich jetzt tatsächlich schlauer als noch vor ein paar Minuten. Und wieder freue ich mich wie blöde, dass ich bei meiner Reinigung wohl unbewusst etwas richtig gemacht habe und nun weiß, warum meine Pflegekombi so gut funktioniert. Von mir aus, kannst du gerne noch mehr solcher Beiträge schreiben. Ich lesen sie bestimmt! :)

  3. Reply Dani 15. Februar 2013 at 21:37

    *kreisch* Heute habe ich zum gefühlten 1000. Mal Magis Blog angeklickt, weil ich auf Deinen neuen Post gespannt war. Freitag = mein Lieblingstag in der Woche, Magimania = mein Lieblingsblog, Agata = meine Lieblings-Co-Autorin
    Vielen Dank, dass Du Dein Wissen mit uns teilst!!!

  4. Reply nele 15. Februar 2013 at 21:39

    Deine Posts sind wirklich hilfreich, ich freue mich jedesmal total^^
    süße Grüße

  5. Reply Muriele 15. Februar 2013 at 21:42

    Ich benutze die Eucerin ph neutrale Waschlotion..ich glaube die hat 5,5 dann sollte ich danach wohl auch erstmal 10 min warten? irgendwie kann ich mich mit Gesichtswasser garnicht anfreunden…Lg

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 00:29

      Wenn bei Dir alles wie erwartet funktioniert: „Never change a running System“ :)

  6. Reply Grinsekatze 15. Februar 2013 at 21:53

    Es ist jedes Mal wieder eine Offenbarung hier zu lesen, jetzt wird mir langsam klar warum ich mit meiner Pflege nicht weiter komme.
    Du hast mir bisher schon mehr geholfen als jeder Dermatologe, danke schön :-)

    Lg Cat

  7. Reply Gwen 15. Februar 2013 at 21:59

    ach das erinnert mich daran dass ich schon die ganze Zeit pH Streifen kaufen will um meine Kanebo Sachen zu testen. Ich lese deine Artikel wirklich gerne und vieles klingt schlüssig. Ist halt wieder ein komplettes umdenken, denn ich hab mich auch schon mit basischer Pflege beschäftigt und diese beiden Theorien widersprechen sich ja total. Da heisst es zum Beispiel, dass pH hautneutral schon ungesund ist, Babys hätten einen Haut pH Wert von 7. Ist schon ein spannendes Thema…

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 00:33

      Ja, basische Ernährung hört sich ebenfalls schlüssig an, doch in der Hautpflege hat ein zu basischer Wert manchmal (nicht immer!) Nachteile.

      Beim Beispiel Baby ist das z.B. die Wichtigkeit von Wundpflege, da sich die Haut selbst kaum wehren kann gegen Irritation und Austrocknung.

  8. Reply Julia 15. Februar 2013 at 22:06

    Hallo Agata,
    ich lese Deine Beiträge sehr gerne – sie sind immer sehr informativ und regen zum Weiterlesen an!
    Als Biochemikerin habe ich zu den optimalen pH-Werten der BHA und AHA Produkte etwas hinzuzufügen: Es sollte keinen wesentlichen Unterschied machen, wie der pH Wert der Haut vor dem Anwenden der chemischen Exfoliators ist, denn die Produkte befinden sich – wenn sie mit dem korrekten pH-Wert eingestellt sind, den Du ja auch korrekt genannt hast, und der dem pKs Wert der jeweiligen Säure entspricht – in einem Zustand, den man „gepuffert“ nennt. Das bedeutet, dass sich der pH nur sehr geringfügig vom pH Wert der Haut beeinflussen lässt. Es sollte also wirklich fast egal sein, wie die Haut vorher „behandelt“ wurde – am Ende kommt dann doch 3-4 dabei raus, und das Peeling funktioniert. Hinterher eincremen ist da schon schlimmer, denn die Menge des neuen Produktes ist natürlich größer als das bisschen Flüssigkeit, das sich von einer vorherigen Reinigung noch auf der Haut befinden mag…

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 00:34

      Danke :))

      Ja, das Schichten von Produkten hätte hier sehr gut gepasst und kommt sicherlich noch zur Sprache!

    • Reply beautyKatze 16. Februar 2013 at 00:36

      hey das mit dem Puffer macht sogar sinn für mich :-)) Zahlt sich doch aus, dass ich in der schule aufgepasst hab!

      Allerdings hast du mich verloren im zweiten Teil… Warum muss man aufpassen beim eincremen nach dem Säurepeeling?

      • Reply Agata 16. Februar 2013 at 00:49

        Nachfolgende Produkte können einen anderen pH Wert haben und somit den pH vom Säurepeeling verändern.

        Deshalb sollte man Säurepeelings möglichst solo benutzen (kein Serum drunter zB) oder nur mit Produkten mit ähnlichem/keinem pH-Wert paaren.

      • Reply Julia 16. Februar 2013 at 10:37

        Also, wenn man danach eincremt, dann gibt man eine größere Menge Produkt hinzu – und da bin ich mir dann nicht sicher, dass die Pufferwirkung der Salicylsäure ausreicht, um das auszugleichen. Also würde ich lieber auf Nummer sicher gehen und etwas warten.
        Ich finds Klasse, dass Du Dich an die Pufferwirkung aus der Schule erinnern kannst – man lernt eben doch fürs Leben ;)

  9. Reply Innocence. 15. Februar 2013 at 22:09

    Ui, solch ein Post und das um 22:00 Uhr nach ungefähr 8 Std. Hausarbeit schreiben. Daher ein großes Komliment an dich, denn ich habe alles verstanden. Zugeben, ich musst ein Paar Sachen doppelt lesen, aber das zählt ja bekanntlich nicht ;-) Leider haben sich 2 kleine Fehler eingeschlichen, die mich aber interessieren würden. Zum Einen sagst du, dass es ausreicht 20-30 zu warten. Sind Sekunden gemeint? Ich denke schon, weil das zum weiteren Kontext passt, aber ganz sicher bin ich mir nicht. Uund das Zweite ist, dass bei mir der Link zum Balea Gesichtswasser nicht funktioniert. Ist das Blaue Standard-Gesichtswasser gemeint? Denn das habe ich mal auf Empfehlung von BlumenImNirgendwo gekauft und das ist nun zu meinem Go-To Gesichtswasser geworden, wenn ich nicht allzu viel ausgeben möchte (bei 0,85€ pro Flasche kann man wirklich nicht meckern). Liebste Grüße und danke für den informativen Post!

  10. Reply Melissa 15. Februar 2013 at 22:27

    Ich finde deine Posts auch immer sehr interessant, aber sie verwirren mich auch. Ich pfleg eund reinige mich intuitiv. Achte also eigentlich nur darauf, wie meine Haut reagiert und denke nach an ph-Werte und all das drumherum. Vielleicht fällt es mir auch so schwer das zu verstehen, weil ich mit Bio und Chemie etc. wenig Kontakt habe und da noch nie gut drin war…
    Trotz deines tollen Berichtes werde ich meine Pflege nicht genau ausrechnen und planen. Das ist mir zu anstrengend und ivh certraue weiter auf meine Intuition.

  11. Reply Rosa 15. Februar 2013 at 22:28

    Hallo, ich habe noch eine Frage zum Thema GW. Was hältst Du von dem Clarins GW ‚Lotion Tonique Sans Alcool Iris Peaux Mixtes ou Grasses‘? Ist alkoholfrei und lt. Angabe pH neutral bzw. soll den pH Wert der Haut nicht beeinflussen.

    • Reply fantaghiro 15. Februar 2013 at 23:13

      Bin zwar nicht Agata, wage aber trotzdem mal eine vorsichtige Antwort.

      pH-neutral und pH-hautneutral ist nicht das Selbe.
      Wenn ein Produkt pH-neutral ist, hat es einen pH-Wert von 7, ist es pH-hautneutral (und beeinflusst somit den pH-Wert der Haut nicht), hat es einen Wert von 5,5.

      Ist es pH-hautneutral, dürfte es gut sein, um die Haut auf eine eventuelle Säurecreme vorzubereiten.

      Aber alkoholfrei klingt schonmal gut, da Alkohol oft reizend wirkt.

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 00:41

      „Der pH der Haut wird nicht beeinflusst“ ist eine Aussage, welche sich auf vielerlei Arten interpretieren lassen kann. Man kann jedoch davon ausgehen, dass er kleiner oder gleich 5,5 ist.

      Jedoch ist der Rest der Formulierung nicht unbedingt gut! Der beworbene Iris ist in kleinerer Dosierung als 0,3% enthalten, Parfum weit oben, inklusive synthetischen allergenen Duftstoffen. Ohne Alkohol ist super, eine mildere Alternative wäre noch besser nach dem Aufbrauchen :)

      • Reply Rosa 16. Februar 2013 at 09:17

        Danke, ich werde erst mein Produkt aufbrauchen und evtl. das von Dir vorgestellte GW von Clinique kaufen. Bei der 400 ml Variante stimmt für mich das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis, aber ganz besonders interessant ist für mich die exfolierende Wirkung bei einem GW.

        • Dani 16. Februar 2013 at 17:41

          Die Mild Clarifying Lotion gibt es leider nur in den Flaschengrößen 100 und 200 ml.

  12. Reply ania 15. Februar 2013 at 22:52

    dank dir benutze ich jetzt cleanance k und sehe schon erste Ergebnisse!
    deine Beiträge sind unheimlich lehrreich und spannend zu lesen. MERCI BEAUCOUP!

  13. Reply PTJ 15. Februar 2013 at 23:17

    Heißt es eigentlich, dass jedes Produkt, dass Salicylsäure o. ä. enthält bei unreiner Haut helfen kann, wenn die pH-Werte stimmen und man somit ja eigentlich nicht mehrere Firmen durchtesten muss, obwohl die pH-Werte stimmen? Ich hoffe, das war jetzt nicht zu verwirrend…

    Gesichtswasser hat meiner Meinung nach auch keine so besondere Funktion. Falls man damit nur noch mal über das Gesicht geht, um restliche Makeup-Reste u. ä. zu entfernen, dann sollte man eher sein Gesichtsreinigungsprodukt wechseln.

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 00:45

      Ich habe Probleme beim Verständnis der Frage, korrigiere mich bitte, falls ich etwas nicht erwartungsgemäß beantworte:
      Falls Du ein Salicylsäure Produkt mit sauren pH Wert findest, dann kannst Du bei einem anderen Salicylsäure Produkt mit gleichem pH Wert und ähnlicher Dosierung mit den gleichen Ergebnissen rechnen :)

      • Reply PTJ 16. Februar 2013 at 10:50

        Ja, die Antwort passt zu meiner (kompliziert-gestellten) Frage!^^ Danke!

  14. Reply beautyKatze 16. Februar 2013 at 00:39

    Wundervoll wie sich die Posts auf einander aufbauen! Ich finde im Besonderen die kleine Rechnungen, die du aufgestellt hast sehr hilfreich!

  15. Reply nada 16. Februar 2013 at 09:39

    mein hautzustand hat sich auch „schlagartig“ verbessert, seit ich agata „lese“!
    ich bin aber jetzt etwas unsicher wegen der clinique lotion: meine ist grün, also die nummer 1, es steht aber nicht mild im untertitel?
    hast du da ein älteres foto bzw. link?
    ich freu mich auf weitere beiträge, es ist sehr spannend und hilfreich!

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 14:00

      Diese hat Alkohol und keine Salicylsäure und unterscheidet sich von der „Mild Clarifying Lotion“ :(

      Hier sind beide gelistet, es sollte keine „1“ drauf stehen vorne (auch wenn sie für diesen Hauttyp klassifiziert ist):
      http://www.clinique.com/products/1682/Skincare/Exfoliators_Masks/index.tmpl

      • Reply nada 16. Februar 2013 at 19:13

        oh, ja! jetzt sehe ich es – in der parfümerie, in der ich war, gab es nur die 1er. wenigstens habe ich nur die kleine gakauft, prozente bekomme ich auch…
        danke, ich habe die mild auf der douglas seite entdeckt…
        ;)

  16. Reply Tina 16. Februar 2013 at 09:50

    Logisch, sehr logisch. Werde mir gleich heute Teststreifen besorgen (hier in Schweden habe die Geschäfte auch Sonntags geöffnet) und meine Reinigungen/Gesichtswasser analysieren! Das TriAcnéal habe ich mir immer noch nicht kaufen können aber es wird nächste Woche bei einer Online-Apo bestellt, so! :-)

  17. Reply susanne 16. Februar 2013 at 10:49

    hallo agata,

    ich teste gerade die öl-seifen reinigung von erno laszlo und finde sie super !
    jetzt wollte ich nach dieser reinigung die cleanance k (ph: 3,5) testen.

    weißt du eventuell ob die öl seifen reinigung auch eine stark basische haut schafft? (oder nivelliert das das öl?)

    ich hab eigentlich danach überhaupt kein ausgetrocknetes gefühl auf der haut – eher im gegenteil :-)

    falls die haut dann dennoch stark basisch ist (wie du schreibst: ph 9 – 10 bei seife), müsste ich 7 (wasser) + 9 (öl-seifen-reinigung) + ? / 3 ja ein gesichtswasser mit dem niedrigsten ph überhaupt finden, damit ich gleich die cleanance k (ph: 3,5) auf die haut auftragen kann . .

    gibt es ein so saures gesichtswasser überhaupt?

    könnte man statt Gesichtswasser denn auch wasser mit kohlensäure aus der trinkflasche nehmen?

    freu mich auf deine tips :-)

    lg

    susanne

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 14:09

      Das Öl kann dort leider nichts nivellieren (da es selbst keinen pH hat) und reine Ölseifen (Aleppo) oder flüssige Ölseifen (Dr. Bronner) sind ebenfalls basisch.

      Bitte gucke auch bei Paula, ob Du da eine Review zu Deiner Reinigung findest, denn zB die Oil Control Seife ist klassisch basisch: http://goo.gl/d1XcP

      Du musst die Haut nicht komplett auf pH-hautneutral bringen, es ist nur empfehlenswert, besonders bei Seifenreinigung.
      Mineralwasser scheint einen pH von 5,9 bis 6,9 zu haben, ist somit zwar „sauer“, aber nicht so sauer wie die Haut oder drunter :)

      • Reply susanne 19. Februar 2013 at 13:05

        hey :)

        danke für die antwort :)

        ich dachte immer das öl ist eine art schutzschicht, damit wasser und seife nicht die haut irritieren . . ich hatte auch gelesen, dass dann beim abwaschen des öls (mandelöl) mit seife (ich nehme dr. bronner neutral mild fest) und wasser sich eine art creme bildet, die die haut schön befeuchtet . . hm . . so recht weiß ich nicht, wie das funktioniert, aber die haut fühlt sich super an :-)

        jetzt die frage:

        wenn ich jetzt nun die cleanance k nutze und die haut nach der reinigung sehr basisch ist, muss ich dann

        1.) ein stark saures GW nehmen, damit sich z.b. 9+7+1/3 = 5,6 ph
        einstellt ? könntest du mir vielleicht ein sehr saures empfehlen?
        das sehr saure clinique GW wird bei codecheck nicht so gut eingestuft . .

        ODER

        2.) einfach ein ph neutrales GW nehmen und die haut ist damit wieder ph heutneutral?

        oder einfach gefragt :) : muss man das alles addieren und dann teilen oder ist das vorige vorgehen egal und wenn man ein ph neutrales GW nutzt, ist die haut auch wieder gleich ph neutral?

        freu mich über mehr klarheit durch deine tips :-)

        lg

        susanne

        • Agata 19. Februar 2013 at 15:34

          Je höher der unverseifbare Anteil im Öl (ist je nach Art anders) ist, desto größer bleibt nach der Reinigung eine künstliche Lipidschicht auf der Haut erhalten, welche Austrocknung vermindert, jau!

          Die Hautbarriere besteht jedoch zusätzlich aus der Säureschicht, welche Irritationen fernhält/bekämpft. Diese wird durch basische (Seifen-)Reinigung gestört. Das sind zwei Teile, auf welche man achten muss :)

          Die Rechnungen oben sind sehr vereinfacht, weil die pH Werte logarithmisch sind, das heisst, es reicht schon, wenn man VERSUCHT, die Haut auf pH-hautneutral zu bringen. Dazu ist ein Wert von 1 ätzend.

          Bitte bei Codecheck nicht rein nach ROT/GRÜN Markierung gehen, sondern lies‘ Dir die Bemerkungen dazu in aller Ruhe durch. Falls Du danach überzeugte Palmöl-Gegnerin bist, kann ich das verstehen – aber nicht pauschal absagen :)

        • susanne 20. Februar 2013 at 14:22

          danke dir :)

  18. Reply NineBiene 16. Februar 2013 at 10:55

    Ich bin mal wieder von deinem Beitrag begeistert!
    Dieser Artikel ergänzt die vorhergehenden perfekt und langsam, so denke ich jedenfalls, habe ich das Thema verstanden ;-)

    Für mich rückt aber nun das Produkt „Thermalwasserspray“ in ein neues Licht:
    Ich sprühe mir damit doch eher Salze ins Gesicht, die dann auf der Haut liegen bleiben und auch Irritationen hervorrufen können, da sie keineswegs pH-hautneutral sind – oder verstehe ich da was falsch?
    Ich habe zu Hause sehr welches Wasser und keine Probleme damit. Mein Freund wohnt aber im Süden Deutschlands und hat sehr kalkhaltiges Wasser. Da ich mein Gesicht eigentlich nur mit Wasser reinige, bilde ich mir ein, dass genau dieser Kalkrest auf meiner Haut zu Irritationen führt. Ich bekomme nämlich vor allem an den Wangen rote, trockene Stellen – wenn ich länger bei ihm bin.
    Deswegen benutze ich nun das GW von Balea nach der Mikrofaser-Waschlappen-Reinigung mit Wasser, um solche Kalk-Rückstände zu entfernen.
    Wenn ich mich nicht recht täusche, hattest du das, Agata, mal erwähnt, dass man nach Thermalwasserspray mit einem Wattepad Rückstände entfernen sollte?!

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 14:26

      Thermalwasserspray (ja, bei Avene ist es pH 7,4) hat allerdings Mineralien, welche sogar als Anti-Irritantien wirken.
      Hier zum Beispiel die Zusammensetzung vom LRP Thermalwasser:
      http://www.larocheposay.de/Thermalwasser/Thermalwasser/b312.aspx

      Jau, Thermalwasserspray mit Wattepad wieder abnehmen oder mit Creme an der Haut die Feuchtigkeit einschließen, da es sonst wegen der Verdunstung austrocknend wirkt.
      Reinigst Du denn mit Seife, sodass dieses Problem entstehen kann? :)

      • Reply NineBiene 17. Februar 2013 at 17:57

        Also ich verwende keine Seife, sondern wirklich nur Wasser. Wenn ich ausgiebig bei meinem Freund dusche, reagiert meine Haut auch mit roten trockenen Stellen (und auch da benutze ich keine Seife im Gesicht).
        Merkwürdig?!
        Im Urlaub komme ich auch oft mit dem Wasser nicht klar.

        Ich habe bei Avene auch noch einmal zwecks Thermalwasserspray gelesen und deren Mineralien sollen wirklich gegen diverse Sachen helfen. Man sollte wohl auch eher dann zu solch einer Marke greifen, statt zu den Nachahmern bei dm&Co. Zumindest ist wohl bei avene einiges mit Studien bestätigt.

    • Reply Jade 16. Februar 2013 at 16:03

      Toller Post! (wie immer) *g*

      Das mit dem Thermalwasserspray beschäftigt mich ebenfalls. Ich habe mir eins gekauft, dann aber immer öfter gelesen, dass Mineralien eigentlich gar nicht so gut sind für unreine Haut. Salz ist sogar mancherorts als komedogener Stoff gelistet. Im Moment lasse ich nach der Reinigung das Spray jedenfalls weg und benutze nur das Balea Wasser.

      Kann es sein, dass prinzipiell die Sprays schon gut sind, aber nicht für unreine Haut?

      • Reply Agata 19. Februar 2013 at 15:37

        Unreine Haut ist meistens ölige Haut, welche am wenigsten zu Empfindlichkeiten neigt. Natürlich ist es nett, wenn in Pflege statt gewöhnliches destilliertes Wasser Thermalwasser benutzt wird, aber es bringt unreiner Haut keine großen Vorteile.

  19. Reply Sumi Suu 16. Februar 2013 at 11:42

    Vielen Dank! Mal wieder ein sehr interessanter Artikel von dir! So langsam hebt sich der Schleier bei mir und ich verstehe nun annähernd, wie ich wann welche Produkte verwenden sollte. Werde demnächst (sobald meine alten Produkte aufgebraucht sind) meine Hautpflege komplett umstellen und bin dann sehr gespannt, ob und wie sich meine Haut dadurch verändert.

  20. Reply Carola 16. Februar 2013 at 13:08

    Hi Agata,

    ich hatte schon versucht einen Kommentar bei dem anderen Posting über chemische Peelings zu hinterlassen, bin aber an irgendeinem Spamfilter gescheitert. Yay. Also noch mal:

    erstmal: Hut ab vor Deinen Postings. Die sind allesamt sehr informativ und hilfreich gewesen!

    Ich habe nun eine Frage:
    wie sieht es bei sonstiger basischer Pflege aus? Ist das „Sauer-machen“ um ein chemisches Peeling zu benutzen dann zuviel für die Haut?

    Bei mir ist es so, dass ich Neurodermitis habe und die mit Siriderma (basische Pflege) relativ gut im Griff habe. Die Pflege beinhaltet basische Bäder (auch zum Gesicht waschen) und ab und an Zinkmasken.
    Nun schuppt und verhornt meine Haut aber natürlich gerne (eben auch aufgrund der Neurodermitis). Um dem beizukommen muss ich regelmäßig peelen (ich habe dieses Daily-Microfoliant-Peeling von Dermalogica, aber das geht natürlich nicht jeden Tag, ansonsten nehme ich einen Waschlappen zu dem basischen Wasser), was aber bei sehr empfindlicher Haut einfach auch nicht wirklich toll ist, zumal sowohl das Dermalogica-Peeling als auch Waschlappen immer etwas mechanisch ist, egal wie sanft man das angeht.

    Daher nun meine Frage: Ist es ratsam in so einem Fall abends eine der von Dir empfohlenen Avene-Cremes zu benutzen – z.B. nach einem sauren Gesichtswasser, wenn man ansonsten, also morgens, basisch pflegt?
    Ich nehme abends meist eh nur Öl zur Reinigung und Pflege, bin da also bislang eher neutral…

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Danke und liebe Grüße,
    Carola

    • Reply Agata 16. Februar 2013 at 14:43

      Falls man ein chemisches Peeling nicht verträgt, dann liegt das tatsächlich oft am sauren pH (oder bei AHAs auch manchmal am Überlieferungssystem). Sauer reizt, basisch hebt den Säureschutzmantel auf und gibt Irritationen freien Lauf – beide Richtungen sind mit Nachteilen verbunden.

      Siriderma basiert auf einem Konzept, welches noch nicht bewiesen wurde, nämlich dass Schlacken durch die Haut ausgeschieden werden. Als Beispiel wird Babyhaut genommen, welche mit einem Haut-pH von 7 auf die Welt kommt und somit empfindlich für Irritationen (Windelgegend!) ist und kaum Bakterien von selbst bekämpfen kann. Man sagt, dass die Haut im Erwachsenenalter sich nur durch ausgeschiedene Säuren im pH verändert.
      Du findest viel Kritik zu dem Thema basische Pflege, bitte suche eigenständig danach und entscheide Dich, was Dir selbst am besten tut. Denn „never change a running system“ :)

      Abends spricht wirklich nichts gegen eine saure Pflege (mit Ölreinigung kannst Du das Gesichtswasser weglassen). Wenn Du allerdings eher eine empfindliche Haut hast, lieber BHA/LHA/PHA statt AHAs :)
      (Ja, das Microfoliant reizt!)

      • Reply Carola 16. Februar 2013 at 23:35

        Hallo Agata,

        vielen lieben Dank für deine Antwort. :)
        Dann werde ich mich mal weiter schlau machen und nach irgendwas mit BHA, LHA oder PHA (statt AHAs) Ausschau halten und vorsichtig damit rumtesten.
        Und … naja, dieses Pai Rosehip Oil wollte ich mr auch noch zulegen. Kann ja nicht schaden. ;)

  21. Reply sterndli98 16. Februar 2013 at 13:10

    Gut jetzt hab ich mir das Clinique Gesichtswasser auf meine Einkaufsliste dazugeschrieben.
    Danke für diesen Post, mit diesem Thema habe ich mich noch nie auseinandergesetzt.

  22. Reply narinli 16. Februar 2013 at 16:12

    Hey Agata,

    ich finde deine posts super und sehr informativ… und freue mich jedesmal sie zu lesen…. ^^

    Eine Frage hätte ich noch…ich habe die Rodial Skin Bleach Serie, insbesondere das Serum, empfohlen bekommen und kann mich erstmal gar nicht mit dem Namen anfreunden :)
    Kennst du diese Serie und kannst was zu den Produkten was sagen?

    Schönes WE und LG,
    narinli :D

    • Reply Agata 17. Februar 2013 at 01:01

      Hast Du denn mit Pigmentflecken zu kämpfen?
      Falls nicht, bekommst Du AHA (welche die Bleaching Reihe benutzt) in günstigerer Version, denn 99% der Glycolic Acid Formulierungen benutzen den gleichen Lieferant.

      Problem ist: Alcohol wahrscheinlich über 5%, da es vor Niacinamide (wird am besten mit 4-5% gegen Pigmentflecken benutzt) und Vitamin C (sollten 5% drin sein), steht. Dazu wird Niacinamide nicht in sauren Formulierungen benutzt, da es da hautreizend sein kann – aber Vitamin C und Fruchtsäuren brauchen einen sauren pH, um zu wirken.

      Die Frage ist hier, um die Säuren überhaupt funktionieren (selbst pH ausfindig machen) oder nur die anderen Wirkstoffe gegen Pigmentflecken helfen.

      (Jedoch würde ich bei dem Preis abraten, da viel Alkohol und synthetische reizende Duftstoffe)

      • Reply narinli 17. Februar 2013 at 08:27

        Nein, mit richtigen Pigmentflecken, also altersbedingt oder durch Sonneneinfluss, habe ich nicht wirklich zu kämpfen, sondern vereinzelt mit Pickelmalen…
        Denke, dass dann bestimmt andere Produkte mit AHA besser helfen könnten… Werde mich da mal informieren….

        Vielen Dank nochmal für deine Antwort :D
        Freue mich schon auf deinen nächsten Bericht!

        LG, narinli ^^

  23. Reply anne 16. Februar 2013 at 16:39

    agata, du bist eine bereicherung für diesen blog!

  24. Reply tinia 16. Februar 2013 at 17:14

    Würde Mizellenlösung überhaupt solo gründlich reinigen?
    Ich benutze es bisher nur um vor der Reinigung die erste Schicht zu enfernen, oder wennn ich Mittags ohne großen Aufwand schon mal die Foundation runternehmen möchte.
    Was den ph-Wert betrifft und die Kriterien aus dem Link zum Thema Wasser, wäre es ja ein großer Vorteil für unreine Haut..?

    Wenn ich Abends Tri und das BHA Liquid benutze, mische ich beides vorher auf der Hand, da es sich leichter auftragen lässt. Bzgl ph dürfte dass ja nichts „kaputt machen“. Gibt es aber irgendwas, was ich dabei nicht berücksichtige?

    Vielen Dank für deine hilfreichen Antworten. Auch wenn die Fragen manchmal off-topic sind!

    • Reply Agata 17. Februar 2013 at 01:12

      Mizellenlösungen sind Favoriten für empfindliche trockene Haut, welche möglichst wenig mit Wasser reinigen wollen und wurde ursprünglich auch erst „für die Reise“ empfohlen. Es gibt mittlerweile von Bioderma/Avene/LRP ebenfalls Mizellenlösungen für unreine Haut, jau, jedoch spricht bei unreiner Haut nichts gegen Wasserreinigung!

      Nein, die beiden sind ähnlich im pH Wert und man kann sie deswegen problemlos mischen :)

  25. Reply Touchingtherainbow 17. Februar 2013 at 13:04

    Hast du Erfahrung oder eine Meinung zu dem Neutrogena Gesichtswasser oder generell zu den Neutrogena Produkten mit Salicylsäure?
    Ich habe es neulich spontan mitgenommen und mir auf gut Glück eine kleine Flasche mit ein paar Messerspitzen Salicylsäure angesetzt, nachdem ich eine Empfehlung gelesen habe.

    • Reply Agata 17. Februar 2013 at 16:21

      Das Neutrogena Gesichtswasser enthält Alkohol. Leider schadet Alkohol im Gesichtswasser mehr, als es an Vorteilen bringt und ist besonders bei unreiner Haut zu meiden (da es die Ölproduktion durch die Irritation sogar ankurbeln kann).

      Die Neutrogena USA Sachen gehören zu den besten Drogerieprodukten gegen unreine Haut, jedoch sind die Formulierungen in Europa unterschiedlich. Ich tippe auf 2% Salicylsäure in den Cremeformulierungen, jedoch sollte man den pH selbst in Erfahrung bringen :)

      Ich habe kaum DIY Erfahrung, somit weiß ich nicht, wann und wie sich Salicylsäure in anderen Produkten gut auflöst/funktioniert.

  26. Reply lucy_87 17. Februar 2013 at 17:05

    hallo,

    hab alle deine Beiträge gelesen und bin begeistert von deiner art und deinem wissen in Sachen Hautpflege.

    ich bin 25 und hab eine recht schlimme haut mit vielen Unterlagerungen und Mitessern. benutze seit 6 Monaten das Seifenfreie Reinigungsgel (grün) und das Gesichtstonic (grün) und die Clean Ac von Avene. Seit 2 Monaten benutze ich zusätzlich abends die Tri. Meine Haut ist mittlerweile trocken und spannt deswegen hab ich Jojobaöl gekauft und es gegen die Clean AC getauscht. Von der bekam ich nur noch mehr Unterlagerungen. Die Mitesser haben sich gebessert aber die Unterlgerungen nicht. Sollte ich meine Pflege ändern? bin irgendwie nicht zufrieden, hab aber angst mehr kaputt zumachen als es mir gut tut.was kannst du mir raten, bin echt verzweifelt und will sooo nicht mehr aussehen.

    lg und danke im voraus

    • Reply Agata 17. Februar 2013 at 17:23

      Das Tonic möglichst absetzen, da Alkohol mehr schadet als hilft bei unreiner Haut.
      Vor der Triacneal hattest Du nichts in Deiner Routine, welches aktiv gegen Unreinheiten hilft. Es kann tatsächlich sein, dass das Übermaß an Feuchtigkeit von der Clean Ac alleine für mehr Unreinheiten gesorgt hat. Die Clean Ac ist nur begleitend bei austrocknenden Aknetherapien gedacht: Du benutzt soetwas nicht. Es spricht aber auch nichts dagegen, sie sparsam aufzubrauchen.

      Kein Tonic, die Clean Ac morgens (falls Du die Clean Ac nicht mehr hast: Eine andere LEICHTE Feuchtigkeitspflege reicht absolut!) und die Tri alleine(!) abends sind eine tolle Kombination – Jojobaöl wird zwar als unkomedogen empfunden, jedoch ernähren sich Aknebakterien von jeder Art von Öl und dieses sollte somit möglicht gemieden werden, solange man noch eher starke Problemhaut hat :)

      • Reply lucy_87 17. Februar 2013 at 17:48

        vor der tri hatte ich nichts gegen meine unterlagerungen in meiner routine. im moment verwende ich morgens

        reinigungsgel
        tonic
        jojobaöl vorher clean ac

        abends
        reinigungsgel
        tonic
        dannach gleich
        tri

        kannst du mir eine gute pflege empfehlen?

        und kann ich den tonic gegen das gesichtswasser von balea austauchen oder soll ich es lieber ganz weglassen?

        du benutz ja die tri und die PC 2% zusammen könnte ich das auch machen? würde mir das gegen meine unterlagerungen helfen?

        danke für die schnelle antwort

        • Agata 17. Februar 2013 at 18:16

          Die Clean Ac und Jojobaöl ist klar zu viel und nährt Bakterien nur unnötig. Siehe oben.
          Jau, es spricht nichts dagegen, das Gesichtswasser wegzulassen.
          Beobachte bitte erst, ob das Weglassen vom Tonic das Problem nicht schon behebt, bevor Du sonst etwas änderst :)

  27. Reply Vera 17. Februar 2013 at 19:37

    Ich benutze die Clinique Clarifying Lotion Nr 2 – diese hat Salizylsäure, aber auch Alkohol… Ich schätze mal, das diese dann auch nicht geeignet ist?

    • Reply Agata 17. Februar 2013 at 20:56

      Alkohol in Gesichtswassern hat keinerlei Vorteile, nur Nachteile :(

  28. Reply farbenvielfalt 17. Februar 2013 at 22:53

    Liebe Agata,

    sehr interessiert lese ich deine Artikel, da ich nicht wirklich zufrieden mit meiner Hautpflege bin. Bisher habe ich nach langer Suche Produkte von LUSH genutzt, die meine Haut zwar nicht wirklich frei von Unreinheiten machen, aber besser wirken, als das, was ich davor genutzt habe. Dennoch habe ich ständig Unreinheiten und kaum vergeht eine Woche ohne mehrere neue Pickel. In meinem Alter – fast Mitte 20 – doch eher nervig ;-).

    Ich möchte dich eigentlich nicht mit meinen persönlichen Problemen belästigen, jedoch bin ich mir unsicher, ob ich wirklich alles richtig verstanden habe. Da du so lieb und kompetent auf Fragen antwortest, dachte ich, ich versuche es auch mal :-).

    Ich kaufte mir mal von Avène TriAcnéal, war damit aber nicht zufrieden. Wahrscheinlich hatte ich es damals nicht richtig genutzt. Da es noch haltbar ist, will ich nun endlich ran an und ihr noch eine Chance geben, da ich denke, dass meine Anwendungsfehler zum Missgefallen führten.

    Ich habe Misch- bis ölige Haut mit relativ großen Poren und vor allem regelmäßigen Unreinheiten und auch Mitessern.

    Wenn ich das Avène Produkt nun abends nutze, nachdem ich meine Haut mit dem MAC Cleanse Off Oil und dem Bioderma Sensibio H2O gereinigt bzw. abgeschminkt habe, muss ich dann die 10 bis 20 Minuten warten, bis ich Avène TriAcnéal nutzen kann? Und sollte meine Haut mit Reizungen reagieren, dann die Anwendungen von täglich auf größere Abstände ändern und/oder die Haut eincremen? Ich bin da jetzt grad unsicher, da ich gelesen habe, dass ein Eincremen unmittelbar nach dem Auftrag von chemischen Peelings nicht unbedingt ratsam ist.

    Meine morgendliche Routine bestand bisher aus einem Gesichtswasser von LUSH und einer Balea Creme. Das Gesichtswasser möchte ich mit dem Bioderma Sensibio H2O tauschen. Eine Gesichtscreme wäre dann wohl mit einem LSF ratsam, wenn ich das chemische Peeling nutze, richtig?

    Eignet sich das Avène TriAcnéal denn auch für den Anfang? Da ich ohnehin bald in der Apotheke eine Bestellung aufgeben wollte, hatte ich nach deinen Einträge auch ein Auge auf das LRP EFFACLAR DUO so wie EFFACLAR K geworfen.

    Ich hoffe, dich damit nicht zu sehr in deiner Zeit beansprucht zu haben.

    Viele liebe Grüße
    farbenvielfalt

    • Reply Agata 17. Februar 2013 at 23:16

      Wenn Du so reinigst wie oben beschrieben, kannst Du die Triacneal sofort nach der Reinigung benutzen :)

      Ja, die Triacneal bitte solo benutzen. Falls Du Irritationen merkst, kannst Du sie auch jeden zweiten Tag benutzen.
      Sie ist gut für den Anfang, aber denk‘ daran, dass die anfänglichen Irritationen für eine Verschlimmerung des Hautbildes sorgen können. Bitte mindestens einen Monat beobachten!

      Lichtschutz ist auch ohne chemisches Peeling gut, ja ;)

      • Reply farbenvielfalt 18. Februar 2013 at 09:47

        Agata – vielen lieben Dank für die schnelle und vor allem aufklärende Antwort :)!

        Das LSF generell ratsam ist, ist mir vor deinen Beiträgen nie so richtig bewusst gewesen. Im Sommer schon. Ich habe zwar in allen meinen Foundations bzw. BB Creams LSF drin, aber nachdem ich die Dosierungsregel durch dich kennengelernt habe, ist der LSF teilweise ein Witz, so dass ich jetzt im Winter auch nachhelfen will. Ich habe mir jetzt eine Tagescreme von Bioderma mit LSF 30 gekauft. Das müsste ja hinhauen. Gegebenenfalls wollte ich noch bei Rossmann nach der mattierenden Sonnencreme suchen, die du erwähnt hattest.

        Jedenfalls: lieben Dank für deine tollen Beiträge!

  29. Reply Jane 18. Februar 2013 at 10:33

    Hey Agata,
    so langsam kommt Licht ins Dunkel, am Anfang dieser Reihe war ich sehr verwirrt, aber schön zu sehen, wie alles aufeinander aufbaut.
    Ich benutze nun seit drei Tagen PC 2%BHA Liquid und habe gar keine Irritationen bisher. Ist das dann (umgekehrt) ein Zeichen, dass es eben nicht wirkt? Ich hoffe ja mal nicht :-) Ist es denn sehr ratsam, anschließend noch eine Feuchtigkeitspflege aufzutragen?
    Und eine weitere Frage hätte ich noch: worauf trägst du das Öl auf? Auf frisch aufgetragene Creme oder sprühst du dir vorher (Thermal-)Wasser ins Gesicht?
    Danke für deine Hilfe und viele Grüße

    • Reply Blume 18. Februar 2013 at 12:38

      Bin zwar nicht Agata, aber zur letzten Frage weiß ich die Antwort. Sie trägt das Öl nach der Tri auf, um die Feuchtigkeit der Tri einzuschließen, hat sie mal irgendwann erwähnt. =)

      • Reply Jane 18. Februar 2013 at 13:45

        Danke für die Antwort! :-)

    • Reply Agata 19. Februar 2013 at 15:42

      Nein, es ist eine veraltete Annahme, dass Pflege „brizzeln“ oder „brennen“ muss, damit diese funktioniert.
      Das könnte sogar ein Zeichen sein, dass man die Pflege absetzen sollte. Denn solche Effekte werden meistens absichtlich durch reizende Wirkstoffe wie Menthol/Zitrusextrakte/Alkohol hervorgerufen und diese sollte man möglichst meiden :)

      Jup, PC spricht von einer optionalen Wartezeit (besonders, da das Liquid schnell einzieht) nach dem BHA Liquid und eine Feuchtigkeitspflege danach ist empfohlen. In der Theorie wird die Wirkung jedoch unterstützt, wenn Du Dich beim nachfolgendem Auftragen nicht beeilst :)

  30. Reply Pi 18. Februar 2013 at 17:19

    Ich verwende zum Reinigen den Skin Balancing Cleanser von PC, konnte aber dazu nichts in Sachen pH-Wert finden. Normalerweise kommt dann vor dem Exfoliant (PC 2% Gel)noch bei mir die alkoholfreie Lotion von La Roche Posay Effaclar mit einem pH-Wert von 5,5.
    Wenn der Cleanser nicht basisch ist, könnte ich die Lotion doch weglassen? Hat da jemand vielleicht die Werte?

  31. Reply Vera 18. Februar 2013 at 20:47

    Hallo Agata :) Ich würde zu gerne wissen, was Du von der Clinique 3-Phasen-Systempflege hälst! Vor allem von Step 3, der DDML, die ja den ph-Wert der Haut ausgleichen und für die kommende Pflege vorbereiten soll. Danke :)

    • Reply Agata 19. Februar 2013 at 15:52

      Die neuen Formulierungen (besonders, seit Clinique das gleiche Labor wie EL benutzt) sind unglaublich modern. Die 3-Phasen-Pflege gehört jedoch zu den „Klassikern“, welche zwar mit der Zeit in der Formulierung verändert wurden, aber unglaublich minimal. Die meisten Konzepte sind mittlerweile veraltet und können besser gelöst werden.

      Die DDML ist eine einfache Mineralölpflege, welche somit damals die beste Art war, für Feuchtigkeit zu sorgen. Klassisch halt.
      Problem ist, sie ist kein gutes Serum. Seren sind leichte Konsistenzen, welche Wirkstoffe schneller in die Haut befördern sollen. Mineralöl bleibt jedoch schützend auf der Haut, ohne eindringen zu können. Das einzige, was den Begriff rechtfertigt ist Propylene Glycol, welches eine Einzugshilfe für nachfolgende Wirkstoffe ist – sobald Du diese aufträgst, solange die DDML noch nicht angetrocknet ist- denn angetrocknet lässt das Mineralöl kaum noch etwas an die Haut.

      • Reply Vera 19. Februar 2013 at 23:14

        Ich danke Dir :)
        Verwunderlich, die DDML – vor allem, da Clinique sie ja nicht als wirkliche Pflege an sich vermarktet, sondern betont, danach noch eine zusätzliche Pflege aufzutragen. Da macht das Mineralöl dann wirklich nicht so viel Sinn

      • Reply Vera 3. März 2013 at 21:28

        Ich bin versucht zu fragen, ob dann nicht die DDMG eine Alternative für mich wäre… Aber ich möchte dich irgendwie nicht wegen jedem einzelnen Produkt fragen. Wie hast du dir diese ganzen Infos erworben? Hast Du ein bestimmtes Buch gekauft, oder hast Du Dir das anderwertig angeeignet?

        • Agata 4. März 2013 at 00:35

          Sie hat auf jeden Fall den Vorteil, dass da mehr Antioxidantien drin sind. Weiterhin sehr „klassisch“ formuliert – es gibt wirklich viele schöne Seren auf dem Markt, auch sehr moderne von Clinique! Sieh‘ Dich um ;)

          Nein, ich studiere nichts in die Richtung, ist leider dilettantisch.

  32. Reply Claudia 19. Februar 2013 at 23:59

    Hi Agata, auch von mir vielen Dank für die immer wieder interessanten und hilfreichen Artikel. Du hast mich echt angefixt (was für ein blödes Wort ;-)!), da das Thema bislang absolut an mir vorbeiging, ich mir aber gut vorstellen könnte, dass ich da was verpasst habe. Nun gut, nachdem ich mich hier runter- und hoch- und wieder runtergelesen habe, hab ich vorbereitend erstmal nach einem passenden Sonnenschutz umgesehen, damit ich das Experiment „Chemisches Peeling“ beruhigt angehen kann.

    Was mir aber nach wie vor Kopfzerbrechen bereitet, sind die wahren Silikonbomben, die die ganzen Produkte zu sein scheinen. Auch wenn du, wie ich meine gelesen zu haben, eine differenzierte Meinung dazu hast, kann ich mich damit irgendwie so gar nicht anfreunden, so dass von den von dir genannten Produkten eigentlich nur das Olaz-Nachtelixier, das PC BHA Liquid und das Balea Möchtegern-Enzym-Peeling für mich in Frage kommen. Für meine empfindliche Ü30-Haut mit ersten Alterungserscheinungen könnte Olaz wohl zu kräftig sein und natürlich würde ich auch gern den „innenreinigenden Effekt“ von BHAs mitnehmen oder aber nur das PHA-Peeling von Balea (hattest du zu diesem eine Meinung zwecks der Formulierung/Wirksamkeit geäußert)? Wäre aus den genannten Produkten eine sinnvolle Kombi zu bilden (bspw. alle 2 Tage das Olaz-Elixier mit PC 1 oder 2% oder mit Balea)? Oder muss ich doch in den sauren Apfel beißen und bspw. die Triacneal verwenden, auch wenn mich Silikone immer an die Baumarkt-Kartuschen erinnern? Hach, ich suche, wie beim Sonnenschutz, die eierlegende Wollmilchsau! By the way, dass sogar in der Mild Clarifying Lotion Silikon drin sein muss, verstehe ich schlichtweg nicht, dann doch lieber das Balea GW!

    • Reply Agata 20. Februar 2013 at 02:04

      Man gewöhnt sich an die Stärke von Säuren. Da Du mit “Ü30″ wohl auf eine Vorliebe zu Anti Age hinweist, ist das OoO Elixier ideal.
      Zum Eingewöhnen ist es eh empfohlen, dieses erst jede zweite Nacht zu benutzen. Mit dem Elixier macht man wenig falsch, es gehört in den Staaten zu den Verkaufsschlagern, ist nur in Deutschland weniger bekannt.

      Ohne unreine oder krank empfindliche Haut (Rosacea) Haut gibt es nicht viel Grund, BHA AHAs vorzuziehen.

  33. Reply Claudia 20. Februar 2013 at 11:18

    Hallo Agata,wow,vielen Dank für die prompte Antwort! Super,da werde ich wohl das OoO-Elixier probieren,ist ja auch preislich völlig in Ordnung und leicht zu bekommen. Unreine Haut in Form von Pickeln habe ich an sich nicht, aber schon typische T-Zonen-Großraumporen und relativ viele Mitesser bzw. „vollgestopfte Poren“, die so ein unglatt unruhiges Hautbild produzieren, so dass ich dachte, BHAs würden hier (besser) für die „innere Reinigung und Glättung“ sorgen, da sie tiefer eindringen und lipophil sind…

    • Reply Agata 20. Februar 2013 at 16:46

      Gerade AHAs dringen tiefer (man spricht jedoch nur vom Vorteil eines „gründlicheren“ Ergebnisses, da der Effekt trotzdem in der Epidermis bleibt), da Glycolic Acid (welches im Nachtelixier benutzt wird) die kleinste Molekulargröße aller anderen chemischen Peelings hat.

      Die Poren werden durch die mangelnden Hautschüppchen kleiner aussehen. Ob der Effekt im Gegensatz zu BHAs reicht, kann ich nicht einschätzen.
      Du kannst allerdings bei OoO anfragen, ob eine Beraterin der Firma in nächster Zeit eine Drogerie in Deiner Nähe aufsucht. Diese haben oft Proben vom Nachtelixier.

  34. Reply sabi 20. Februar 2013 at 12:45

    Könntest du mir erklären, was man eigentlich meint mit Feuchtigkeit in der Haut einschließen? Alles was ich aus Biologie noch weiß ist, dass die Haut eine semipermeable Membran ist. Also, dass ich jetzt nicht von außen Feuchtigkeit in die Haut bekomme. Wieso ist es dann wichtig über feuchter Haut drüberzucremen?

    Und vielen Dank für den Tip mit der Bioderma Photoderm AKN. Ich habe mir die gekauft und bin bisher sehr zufrieden damit, bin mal neugierig darauf wie es sich im Sommer macht.

    • Reply Agata 20. Februar 2013 at 17:19

      Der Begriff sagt mir wenig (auch in dem Zusammenhang nicht), deswegen allgemein zur Feuchtigkeit der Haut:
      Die Haut hat ein System, bei welchem die Haut andauernd Wasser verliert: Transepidermaler Wasserverlust, auch oft als TEWL abgekürzt. Um diesen zu minimieren, werden einschließende Konsistenzen auf die Haut aufgetragen (sodass nichts verdunsten kann) oder das Wasser wird gebunden (hauteigene Hyaluronsäure) zB zusammen mit Feuchtigkeit aus der Luft (welche zB Glyzerin einfangen kann).
      Wasser wird in der Hornschicht gebunden und verhindert so ein größeres Verdunsten der Haut. Olionatura haben glaube ich eine gute Beschreibung: http://www.olionatura.de/_basics/hautfeuchtigkeit.php?menue=hautfunktionen

      Die Photoderm AKN habe ich im Sommer benutzt und habe das dewy/nicht ölige Finish sehr gemocht. Viel Erfolg :)

      • Reply sabi 26. Februar 2013 at 12:11

        Danke für den link!

        Benutzt du eigentlich noch eine extra SPF Creme für die Augen oder könntest du eine empfehlen?

  35. Reply Lisa 20. Februar 2013 at 21:45

    ich find es echt toll, dass du das alles so verständlich zusammenfasst ;)
    ich hätte aber auch noch eine kleine frage – ich schminke mich abends immer mit dem milden waschgel von balea ab und trage anschließend, nach 5 min warten, die enzymmaske von balea auf. wäre es sinnvoll vorher ein gesichtswasser mit niedrigem pH aufzutragen?

    • Reply Agata 20. Februar 2013 at 21:52

      Solange man nicht zu basisch reinigt (was Du nicht machst) ist die Wartezeit/ein saures Gesichtswasser optional :)

  36. Reply nada 21. Februar 2013 at 09:05

    guten morgen agata!
    ich bin so happy mit meiner – derzeit – reinen haut ;)
    danke für die guten tipps – ich freue mich auf weitere beiträge von dir!!!

  37. Reply Alex 25. Februar 2013 at 19:00

    Hi,
    finde deine Beiträge genial, doch bin ich jetzt nicht mehr ganz so sicher ob meine Herangehensweise ‚ph-optimal‘ ist. Hoffe, du kannst mir da ein wenig helfen, derzeit benutze ich:
    Morgens:
    La Roche Posay Effeclar tiefenreinigende Waschcreme (ph 9,8)
    La Roche Posay Effeclar Tonic (hell) (ph 5,5)
    Bioderma Sebium AKN (pH?)

    Abends:
    Bioderma H2o Zum Abschminken
    La Roche Posay Effeclar tiefenreinigende Waschcreme (ph 9,8)
    La Roche Posay Effeclar Tonic (hell) (ph 5,5)
    Bioderma Sebium AKN (pH?)
    Pai Roseship Oil

    Da ich für die Bioderma Sebium Creme ja 3,13 pH (Citrid Acid) und 2,98 pH (Salicylsäure) bräuchte, frage ich mich ob das so überhaupt funktioniert?
    Wie kann ich sichergehn, dass vor dem Auftragen der Bioderma Sebium Creme der pH Wert stimmt?

    Wie verwendest du das Pai Roseship Öl genau? Nach der Pflege oder davor und vorallem wie viel davon nimmst du?

    Hoffe du kannst mir da weiterhelfen :)
    Liebe Grüße,
    Alex

    • Reply Agata 26. Februar 2013 at 14:16

      Das Rosehip Öl ist die letzte Schicht in meiner Routine, um das Wasser der Cremes davor an der Haut einzuschließen.

      2x täglich Bioderma AKN könnte für Überpeeling sorgen – bitte beobachte, ob Du Rötungen/“brennen“ bekommst. Einmal täglich ist absolut ausreichend :)

      Die Waschcreme ist leider ein wenig zu hoch im pH – dh es wäre in Zukunft cool, wenn man sich etwas pH-hautneutraleres nachkauft. Das Tonic nivelliert den pH jedoch wieder auf einen recht guten Wert.

      Jau, die Bioderma Creme hat nur so hohe Dosierungen an Säuren, da der pH höher ist und somit nur ein Anteil davon frei aktiv ist. Sie ist somit sehr eigen formuliert und es gibt kein ähnliches Produkt zu ihr.

  38. Reply Maria 27. Februar 2013 at 00:38

    Hallo Agata, auch ich habe noch Fragen zu deinem Beitrag bzw. meiner Pflegeroutine.
    Ist es bei unreiner Haut/ wenn man säurehaltige Pflege verwendet grundsätzlich eher schlecht, basisch zu reinigen? Oder macht es keinen Unterschied, ob man Seife + Gesichtswasser benutzt oder nur mit Mizellenwasser?
    Und reicht es aus, wenn das Gesichtswasser PH-Hautneutral buzw. nur leicht saurer ist? Denn auf vielen Gesichtswassern steht der PH-Wert ja leider nicht drauf (es sei denn, er ist Hautneutral) – deswegen fällt es mir gerade schwer, das „richtige“ Gesichtswasser auszusuchen, wenn es nicht gerade eines von den drei sein muss, die du erwähnt hast.
    Und danke natürlich für den informativen Blogeintrag! :)

    • Reply Agata 27. Februar 2013 at 01:19

      Basische Reinigung ist generell bei jedem Hauttyp unideal – sie hat überwiegend Nachteile. Zwei dieser Nachteile (den Säureschutzmantel zu schwächen und unaufgelöste Seifenreste auf der Haut bei kalkhaltigem Wasser) kann man durch Gesichtswasser einigermaßen beheben.

      Es muss nicht Mizellenwasser sein – es gibt sehr viele andere Reinigungsmittel, welche nicht so basisch wie Seife sind (Reinigungsmilch oder -gele zB).

      • Reply Wiegeliese 10. März 2013 at 22:56

        Hi Agata,
        mal eine etwas provokante Frage:
        Muss man sich überhaupt vor der säurehaltigen Pflege waschen?
        Reinigung hat ja einige Nachteile und ich frage mich, ob nicht einmal am Tag genügt.
        Ich benutze kein Make-up und trage tagsüber nur eine Creme mit LSF. Muss ich mir das Gesicht waschen, bevor ich abends ein chemisches Peeling benutze?
        Reagiert die Säure vielleicht mit den Lichtschutzfiltern oder sind die über den Tag sowieso schon abgebaut? Muss ich z.B. auch waschen, bevor ich das Pai Wildrosenöl benutze?
        Wäre sehr nett, wenn Du mir antworten würdest! Danke :-)

      • Reply Wiegeliese 12. März 2013 at 13:46

        Hi Agata,
        mal eine etwas provokante Frage:
        Muss man sich überhaupt vor der säurehaltigen Pflege waschen?
        Reinigung hat ja einige Nachteile und ich frage mich, ob nicht einmal am Tag genügt.
        Ich benutze kein Make-up und trage tagsüber nur eine Creme mit LSF. Muss ich mir das Gesicht waschen, bevor ich abends ein chemisches Peeling benutze?
        Reagiert die Säure vielleicht mit den Lichtschutzfiltern oder sind die über den Tag sowieso schon abgebaut? Muss ich z.B. auch waschen, bevor ich das Pai Wildrosenöl benutze?
        Wäre sehr nett, wenn Du mir antworten würdest! Danke :-)

        • Agata 12. März 2013 at 18:24

          Waschen MUSST Du Dich nicht, es würde alles funktionieren – es kann jedoch sein, dass Deine Poren auf Dauer größer erscheinen, da sich Sebum und Pflege addieren und dann natürlich mehr die Poren verstopfen. Solange Du Dich nicht nicht mit etwas stark okklusivem (wie Nivea Creme) vorher eingecremt hast, sollten auch alle Wirkstoffe funktionieren.

          Jedoch denk‘ daran, dass Reinigungsmilch ohne Tenside + lauwarmes Wasser + sofort danach cremen kaum Lipidschicht angreift und somit nicht austrocknend ist. Sehr gut ist auch das Bioderma Mizellenwasser – andere Mizellenwasser benutzen meistens nur nicht-schäumende Tenside, Bioderma nicht.
          Dazu trägt man bei einem frischen Waschgang meistens mehr Pflege auf, dh frische Feuchtigkeitscreme (denn die alte Schicht wird wahrscheinlich schon absorbiert/abgetragen sein) mit Antioxidantien (welche teils im Laufe des Tages schon verbraucht wurden).

        • Wiegeliese 13. März 2013 at 22:44

          Danke :-) Ich hatte nur Bedenken, ob man den LSF unbedingt wegwaschen muss vor dem Peeling. Also werde ich es ausprobieren!

          P.S. Off topic: Ich habe einer Freundin geraten, ein Shampoo ohne Sodium Lauryl/Laureth Sulfate zu versuchen, nachdem ich über die irritierende Wirkung bei Dir gelesen hatte und siehe da, Problem gelöst – merci :-)

  39. Reply helene.s 10. März 2013 at 19:18

    hi agata, ich finde deine beiträg hier auch super hilfreich und bin sehr dankbar dafür. ich habe mir nun avene cleanance k zugelegt und bin zufrieden damit. zudem hab ich mir proben bei paulas choice bestellt.

    sag mal, ich habe mal gehört dass manche apfelessig als gesichtswasser benutzen. was hälst du davon?? danke und LG, helene

  40. Reply Kikki 12. März 2013 at 15:25

    Hallo Agata,

    nach all meinen Fragen möchte ich dich eig. nicht mit weiteren nerven, aber du antwortest immer so toll!!

    Ich bin mir, was das Thema von AHA’s und der gleichzeitigen Benutzung von Retinoiden noch nicht ganz schlüssig. Nach wie vor weiß ich nicht wie ich diese beiden Komponenten optimal in meine tägliche/wöchentliche Pflege einbinden muss, ohne meiner Haut zu schaden.

    Kann man da die “Regel“ eine Woche AHA’s nächste 1 Woche Retinoide, anweden?

    Durch deine Empfehlung habe ich mit dem Pai Öl angefangen Retinol in meine Pflege einzubinden. Jetzt bin ich ganz begeistert von der SkinCeuticals 0.5 Retinol creme.
    Nun traue ich mich aber kaum noch meine gebliebten Alpha H Liquid Gold Sachen zu benutzen, da ich befürchte meine Haut zu sehr auszudünnen.

    Kannst du mir da weiterhelfen?

    Vielen lieben Dank!!

    • Reply Agata 12. März 2013 at 18:12

      (Nur zur Information: Die Skinceuticals 0.5 ist in Deutschland nicht zugelassen, da sie die zugelassene Höchstkonzentration von Retinol übersteigt.)

      Deine Haut (die Dermis) wird dicker durch Retinoide und chemisches Peeling, nur die Hornschicht (tote Zellen) wird dünner.

      Jeden Tag abwechselnd bringt mehr als 1-Wochen-Rhythmus: Sonst stauen sich eine Woche lang Hautschüppchen an und es sieht zum Wochenanfang des chemischen Peelings nicht gut aus. Dazu sind AHAs feuchtigkeitsspendend, was das austrocknende Retinol ausgleicht. Zu guter Letzt Eingewöhnungskriterien.

      • Reply Kikki 12. März 2013 at 19:29

        Das mit SkinCeuticals ist mir bewusst, nicht umsonst muss ich diese Pflege aus den Staaten bestellen. Halleluja Internet!

        Hmm, dein täglich abwechselnder Rhythmus klingt etwas harsch für meine Haut. Ich denke es ist ebenfalls in Ordnung wenn ich beide Komponenten mehrere Tage (keine Woche) von einander weg verwende, oder?
        Aber gut, letztendlich heißt es also doch dass man sowohl Retinoide als auch AHA’s in einer Pflege vereinbaren kann!

        Danke nochmals, Agata!

        Ich lese deine Einträge hier am liebsten :)

        • Agata 12. März 2013 at 19:37

          Es ist nicht mein Rhythmus.

        • Blume 8. Mai 2013 at 12:48

          Da hast du auch wahrscheinlich Glück gehabt, dass die 0,5er nicht beim Zoll hängengeblieben ist. Hast du Creme über ebay bestellt? Weil die Shops, in denen ich sie gesehen hab, verschicken auch gar nicht nach Deutschland.

  41. Reply MtotheL 18. März 2013 at 11:53

    Hallo Agata,
    ich habe mir alle Beiträge und Kommentare durchgelesen und trotzdem sind bei mir Fragen über geblieben.

    Ich verwende morgens unter der Dusche den Deep Cleansing Foam von bareMinerals, danach das DermatoCLEAN Klärendes Gesichtswasser und dann von Avene die reichhaltige Creme im Winter für überempfindliche Haut.

    Abends verwende ich von Avene das Milde Reinigungsgel für empfindliche Haut, dann Bioderma Mizellenlösung und wieder die Avene Creme. Trotzdem habe ich vermehrt vergrößerte Poren und besonders im Wangenbereich entstehen Pickel und Unterlagerungen :-( Was mache ich falsch? Zu viele Produkte durcheinander? Sollte ich besser einfach eine Reihe von Bioderma benutzen oder doch auch ein chemisches Peeling abends gegen die Unterlagerungen. Besonders wenn ich meine Familie besuche und nur einmal dusche, bekomme ich schlagartig noch mehr Hautunreinheiten.

    Danke für deine Mühe!!!

  42. Reply KIKI 5. Mai 2013 at 18:49

    Hallo liebe Agata,
    habe mich mittlerweile durch deine Artikel bezüglich chemischen Peelings und Sonnenschutz durchgearbeitet und diesen „Schlachtplan“ entworfen um meiner unreinen Mischahut endlich Herr zu werden :-):

    Morgens:
    Mizellenlösung
    ggf. Pflegendes Gesichtswasser von Balea
    Paulas Choice 2%
    Bioderma Photoderm AKN
    Clean AC

    Abends:
    Mizellenlösung
    ggf. Pflegends Gesichtswasser von Balea
    ggf. BPO
    Paulas Choice 2%
    Avene Tri Acneal

    Was sagst du dazu? Ist das zuviel des guten?

    LG und danke für die schnellen und kompetenten Antworten
    KIKI

    • Reply Agata 6. Mai 2013 at 23:22

      Besonders morgens zu viel des Guten :p
      Die Clean Ac spendet wirklich sehr viel Feuchtigkeit durch Lipide – das nimmt man bei sehr austrocknenden Aknetherapien wie zB verschreibungspflichtiges Retinol. Ansonsten könnte zu viel Feuchtigkeit eher Nahrungsgrundlage für Bakterien sein – die Photoderm AKN sollte auch allein reichen :)

      Ausnahme ist, wenn Du Dich erst an BHA und AHA/Retinol (Triacneal) gewöhnen musst – da kann die Irritation anfangs tatsächlich austrocknend sein.

      Dazu bitte beobachten, um zwei mal täglich BHA nicht für Überpeeling sorgt (rote Haut!).

      • Reply KIKI 7. Mai 2013 at 12:41

        Vielen Danke für die schnelle Antwort ;-) Dank kann ich ja heute zur Apotheke wandern und den Online-Shopping-Button drücken!

        Vielen Dank und LG
        KIKI

  43. Reply Nadja 10. Mai 2013 at 21:16

    Hallo Agata :)
    du hast mir in einem Kommentar mal die Avene Cleanance K empfohlen, da ich Angst hatte das es meine Haut austrocknet obwohl ich Mischhaut habe. Hab diese nun ca. 4 Wochen täglich benutzt, eine Anfangsverschlimmerung ist aufgetreten und irgendwie ist die Mitte meiner Stirn so „aufgequollen“ was sich aber nach einer Zeit wieder legt, außerdem ist meine Haut nachdem ich die Creme abends aufgetragen habe morgens total ölig. Und die Mitesser und Unterlagerungen sind immer noch nicht besser :(
    Was denkt du ob die TriAcnéal, die La roche Posay duo oder etwas anderes besser für mich geeignet wäre?
    Wäre super wenn du mir nochmal helfen würdest.

    Liebe grüße :)

    • Reply Agata 12. Mai 2013 at 20:46

      Es ist toll, dass Du vier Wochen lang dran geblieben bist, aber auch nach vier Wochen könnte das die Anfangsverschlimmerung sein. Besonders, wenn Deine Haut noch öliger ist als sonst, kann es von der anfänglichen Irritation kommen.

      Mit der Triacneal hast Du Fruchtsäuren wie in der Cleanance K und zusätzlich Retinol, welches ebenfalls anfänglich Irritation auslöst und somit ebenfalls Deine Haut mehr ölen lässt – also neue AV :)
      Die DUO würde das umgehen, da sie eine Säure hat, welche entzündungshemmend ist und man somit kaum mit einer AV zu rechnen hat.

      Trotzdem würde ich tatsächlich wegen der öligen Haut eher dazu neigen, Dir zu empfehlen, die Cleanance K noch nicht aufzugeben :)

      • Reply Nadja 13. Mai 2013 at 17:44

        Vielen Dank für deine Antwort! Ich versuche dann erstmal weiter mein Glück mit der Cleanance k creme, hoffe das die Wirkung bald anschlägt.

        Liebe grüße
        Nadja

  44. Reply Eljott 24. Mai 2013 at 22:16

    Liebe Agata,

    Dein Beitrag ist zwar schon etwas länger her, ich hoffe trotzdem noch eine Antwort zu bekommen :-)
    Ich reinige mein Gesicht mit handgesiedeter Seife oder Clinique Anti Blemish Cleansing Bar , dann mit Bioderma Sensibio H20 (morgens und abends)
    morgens OoO Total Effects Feuchtigkeitsspendende Tagespflege mit LSF
    abends roc deep wrinkle night cream oder Avene Triacneal

    Sollte ich am besten das Clinique Mild Clarifying Lotion dazwischen anwenden??? Vor Sensibio H2O oder danach?

    • Reply Agata 29. Mai 2013 at 13:00

      Die reinigst doppelt mit der Bioderma Sensibio – ist dieses nötig (dh: benutzt Du zB wasserfesten Sonnenschutz und willst sehr gründlich reinigen)?

      Ansonsten wäre es gut, die beiden Seifenprodukte auszutauschen, da die Überreste auf der Haut bei kalkhaltigem Wasser irritieren und somit zusätzlich zu Unreinheiten führen können – nicht nur der basische Wert ansich :) Ansonsten nach der Sensibio, da diese einen pH von 5,5 hat!

  45. Reply Linh 16. August 2013 at 23:35

    Hallo Agata,

    Ich bin eine frische Newbie bei diesem Thema und bin mir überhaupt nicht klar, wie man am besten BHA Produkt auftragen soll, obwohl ich viel gegoogelt habe. Ich habe das Paula’s Choice 1% BHA, reinige mein Gesicht abends immer mit Haferflocken und danach verwende ich das Aqua Gesichtwasser für normale und Mischhaut von Alverde. Soll ich so machen: Reinigung – Gesichtswasser – 20 Min Wartezeit – BHA – wieder 20 Min Wartezeit – Serum – Creme, oder Reinigung – Gesichtswasser – BHA – 20 Min Wartezeit – Serum – Creme?

    Auf deine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen. Bin echt ratlos jetzt :(

    Danke dir im Voraus :)

    LG,
    Linh

    • Reply Agata 20. August 2013 at 16:44

      Es wäre gut zu wissen, welch‘ einen pH Wert as alverde Gesichtswasser hat. Falls Du keine pH Streifen hast: Der dm Kundendienst antwortet meistens binnen einer Woche mit dem genauen Wert :)

      Wenn der pH Wert (mehr ist besser) unter 5,5 sein sollte, kannst Du die Wartezeit nach dem Gesichtswasser weglassen und der Rest passt :)

      (Hast Du mal ausprobiert ob Deine unreine Haut vielleicht von Irritation kommt? Haferflocken ist mechanische Belastung für die Haut und Alkohol im Gesichtswasser von Alverde wird auch als reizend eingestuft. Vielleicht beobachten!)

      • Reply Linh 26. Oktober 2013 at 11:07

        Hi Agata,

        Danke für deine Antwort :)

        Ich benutze jetzt das BHA 2% Gel jede 2.Nacht und bin total damit zufrieden :-D

        Ich hätte aber noch eine Frage und wäre sehr dankbar, wenn du mir helfen könntest. Ich bekomme ab und zu immer noch Akne (monatsbedingt) und sie hinterlassen sehr hässliche Aknenarben auf meinem Gesicht. Ich überlege mir jetzt ob ich die SébiumAKN Creme probieren soll. Ist es zuviel für meine Haut, wenn ich das BHA Gel und die SébiumAKN zusammen verwende? Oder eine Nacht mit BHA Gel, eine mit SébiumAKN?

        Wie würdest du mir empfehlen? :-)

        Vielen Dank Agata :heart:

        • Agata 26. Oktober 2013 at 11:21

          Nach sechs Monaten wird das BHA Deine Kollagenproduktion animieren, dh sehr oberflächliche Narben (müssen in der obersten Hautschicht sein, alles andere schaffen die frei verkäuflichen Dosierungen nicht) werden abgeschwächter.
          Retinol ist da allerdings effektiver. Da entweder beim Hautarzt fragen für gute Dosis (wenn die Aknenarben gut ersichtlich sind und Dich psychisch stören) oder Produkte wie Triacneal (bringt zusätzlich AHA wie die Sebium AKN), Effa K (zusätzlich BHA und LHA).

          Die AKN würde mit der Zeit zwar auch den Job tun, jedoch wollte ich nur die direkte Variante zeigen :)

          Ob etwas zu viel ist, kann ich als Außenstehende kaum beantworten, aber BHA+BHA ist viel verträglicher als AHA zu schichten, da man dort zwangsläufig überpeelt.

  46. Reply Ann 10. September 2013 at 22:00

    Hallo Agata,

    vielen Dank fuer deine tollen Post. Ich finde deine Themen wahnsinnig interessant.
    Ich hoffe es ist noch nicht zu spaet.
    Kannst du mir auch noch etwas erklaeren? Ich komme auf keinen gruenen Zweig :-/ Sebamed und viele anderen werben ja mit der „hautneutralen“ Seife von 5,5. Klingt logisch, da ja der Saeureschutzmantel somit nicht angegriffen wird und die Haut ja so mild wie moeglich behandelt wird (siehe auch Avene seifenfrei ..) Anderseits widerrum machen Leute Basenbaeder fuer weiche, geschmeidige und gesunde Haut. Da leuchtet mir jetzt der Zusammenhang nicht ein? Wobei muss man bei trockener Haut denn jetzt achten? Dass die Reinigung seifenfrei, also „hautneutral“ (da Seife ja wieder basisch und austrocknend wirkt) und ph hautneutral ablaeuft oder man zu z.B. Naturseifen mit einem hohen Lipidanteil(handgesiedete Seifen etc) Basenpflege und Co greift???!!!!!

    Sind Cremes die ja dann auf der Haut bleiben nicht auch eher basisch? Ich hoffe du verstehst die Fragestellung und kannst mir in meiner Verwirrung weiterhelfen :-)

    Ich benutze abends die Avene Cleanance Serie und nach Gel (5,5) Wasser (7) GW (?) lasse ich das GW erstmal trocknen und gebe danach das PC AHA Gel drauf. Ist das so in Ordnung deiner Meinung nach? Sollte ich danach dann nicht mehr cremen oder kann ich meine Cleanance Emulsion nach 10 min draufgeben?
    Danke fuer deine Hilfe

    • Reply Agata 13. September 2013 at 16:48

      Basenbäder: Die Schlackentheorie (inklusive zu saurer Ernährung) existiert nicht in der Hautpflege. Die Haut ist kein Entgiftungsorgan und die Schulmedizin akzeptiert die Schlackentheorie nicht für die Haut. Viele weigern sich, dieses einzusehen und versuchen, Basenbäder et cetera zum „Detox“ der Haut zu machen (was sie nicht braucht).
      Basenbäder sind noch aus einer Zeit, bei denen man zu wenig wissenschaftliche Ahnung hatte, ob diese tatsächlich etwas wirken.

      5,5 Seife ist trotzdem nicht ideal, da Soap Scum und irritierende Tenside weiterhin vorhanden sind – ist aber gut für Leute, welche sich partout nicht von Seife trennen wollen!

      Die Cleanance Emulsion hat keinerlei Wirkstoffe, sondern mattiert nur (im Soforteffekt) und hilft, die Sebumproduktion zu minimieren – aber eine Wartezeit vor PC AHA schadet nicht :)

  47. Reply Ramona 7. Oktober 2013 at 23:41

    Hallo liebe Agata,

    ich hoffe, das mein Post hier reinpasst ;-)
    Von „Frei“ gibt es eine Anti Aging Serie , welche in ihren Incs Niacinamide und Retinyl Acetate enthalten. Was hältst du davon. Ich suche noch für meine Pflege eine Formulierung mit Retin A(- Abkömmlinge). Die Triacneal war gar nicht mein Fall.
    Ich würde mich sehr auf deine Antwort freuen und vielen lieben Dank im Voraus.
    LG

    • Reply Agata 8. Oktober 2013 at 09:52

      Eher beim Niacinamide Post :p

      Du meinst die ANTI AGE HYALURON LIFT, gell? Da ist Niacinamide in geringer Dosierung (sollte in den ersten Stellen stehen, um über die Konzentration zu kommen, um kollagenanregend zu sein, sonst spendet es schlicht nur Feuchtigkeit!) und das Retinolderivat ist vergleichbar mit Retinyl Palmitate – also der schwächsten Retinolart auf dem Markt, dazu sind die Produkte teuer.

      Man bekommt für das gleiche und weniger Geld schon zwei Produkte mit Niacinamide und oder zwei mal stärkere Derivate von Retinol – jedoch ist die Pflege für jmd gut, der Angst vor einer Retinol Anfangsverschlechterung hat.
      Allerdings ist die Nachtcreme freaking gut für trockene, alternde Haut – man bekommt aber leicht „idealere“ Produkte.

      Macht trotzdem Spaß, soetwas im Regal zu entdecken, mhmm? :)

  48. Reply Ramona 8. Oktober 2013 at 22:18

    Lieben Dank Agata!

    Oh ja, durch die vielen interessanten Posts von dir und von den „Mitlesern“ gehe ich viel offener und ein viel „geschulter“ durch die Welt der Tiegel ;-)
    Mir macht das richtig Spass und was ganz wichtig ist: Diese Tipps von dir wirken total gut!! Bin ja beim Hautarzt in Behandlung und sie war heut richtig zu frieden. Sie hatt mir ein 2 fach Peeling bei sich empfohlen, damit Narben und so noch besser werden.

    Also dickes Dankeschön von Herzen !!!

    und bis demnächst ;-)

  49. Reply Gabriele 10. November 2013 at 16:29

    Hier gibt es aber sehr interessante Tipps.
    Also von Avene Couperose für den Tag habe ich komischerweise die beste Erfahrung für unreine Haut gemacht. Ob es für die Couperose wirkt,konnte ich noch nicht feststellen.
    Könnte es sein, dass Coupersoe-Creme einfach sanft zur Haut ist und gegen Rötungen
    und dass es deshalb wirkt?
    Wenn ich dann noch ein klein wenig Lipodermin-Konzentrat darunter mische verschwinden die Pickelchen.
    Allerdings ohne saures Gesichtswasser geht bei mir gar nichts – auch abwarten hilft nicht.

  50. Reply Esther 6. Februar 2014 at 11:59

    Arghs, Hilfe..Ich reinige schon reizfrei mit Clinique Take the Day Off Balm und lauwarmerm Wasser, warte dann brav meine 20-30 Minuten und trage dann die 2% Bha Lotion von Paulas Choice auf, warte dann weitere 20 Minuten um dann meinen Paulas Choice Daily Light Mineral Complex Spf 30 aufzutragen. Abends dann das selbe Spiel nur mit der Hydralight von Paula. Ich mach das jetzt schon eine Weile (etwa zwei Monate) und es tut sich kaum etwas bei meinen Mitessern in der T-Zone. Meine Haut schuppt seit ein paar Tagen vermehrt obwohl ich nichts geändert habe. Irgendwas scheine ich falsch zu machen und ich komm nicht drauf was es ist.:/

    • Reply Agata 8. Februar 2014 at 00:40

      20 Minuten braucht die Haut maximal, um von einem stark basischem pH (Seife) wieder in den pH-hautneutralen Bereich zu kommen. Das heißt, beim Balm brauchst Du da keine 15 Minuten :)

      Okay, nun kommt die Frage: Sind alle Mitesser gleich groß oder sind einzelne sehr viel größer? Wenn das erste, dann wird sich das nicht ändern, denn das sind keine Mitesser, sondern Sebaceaous Filaments. Das BHA kann diese höchstens bissl verkleinern, sie werden aber immer bleiben.

      Seit ein paar Tagen: Seit zwei Wochen? Seitdem ist es kälter in Deutschland, könnte daran liegen. Insofern weiter beobachten, ansonsten Feuchtigkeit ein wenig aufstocken (zum Beispiel Sonnenschutz dicker schichten oder irgendein Öl drüber nachts).

      • Reply Esther 8. Februar 2014 at 18:46

        Danke Agata :)

      • Reply Sophia 20. Februar 2014 at 09:23

        Und wie wird man dann diese Sebaceaous Filaments los?

        • Agata 20. Februar 2014 at 09:47

          Gar nicht, sie bleiben ein Leben lang. Die meisten verwechseln sie aber mit Mitessern und etwas, was man irgendwann dauerhaft wegbekommt.

          Man kann sie höchstens kleiner mit lipophilem chemischen Peeling machen (welches in der Pore säubert) oder seine Sebumproduktion hemmen (durch hormonbewusste Nahrung – wenn man aber keine stark ölige Haut hat, wird man auch da kaum Unterschiede sehen).

        • Sophia 20. Februar 2014 at 11:21

          Schade eigentlich!

          Bezüglich chemischem Peeling: Das heisst, ich müsste zu LHAs greifen, korrekt?
          Ich habe hier schon öfters mal von den LRP Effaclar Produkten gelesen.
          Würdest du dafür eher die K oder Duo empfehlen?

          Oder doch sowas wie die Avène Cleanance K?

          Oder ganz was anderes? :P

        • Agata 20. Februar 2014 at 11:28

          BHA oder LHA, genau! Auch PHA, aber das ist ja kaum zu bekommen :(
          Eher soetwas wie die Cleanance K am Anfang, da sie genauso arbeitet, wie es chemisches Peeling soll und man dann recht sicher weiss, mit welchen Ergebnissen man in Zukunft rechnen kann. Wenn Dir nach der K die SF nicht gefallen, dann werden sie Dir nie richtig gefallen :)
          Später kann man dann die anderen Produkte ausprobieren, diese sind dann aber immer mit Kompromissen behaftet.

        • Sophia 20. Februar 2014 at 19:27

          super, vielen Dank!

          Dann werde ich es mal mit der Cleanance K probieren. Nur als neugierige Nebenfrage: Welche Kompromisse wären das denn so?

        • Agata 20. Februar 2014 at 19:55

          Der K und der DUO fehlen beide AHAs, weshalb zusätzlich Hautschüppchen die Poren verstopfen können und die SF wieder größer erscheinen könnten. Dafür andere Vorteile wie Niacinamide oder Retinolderivat.

        • Kristina 24. September 2014 at 00:02

          Hallo Agata,

          ich habe gerade bei Google etwas nach Produkten mit PHAs (also speziell Gluconolactone) gesucht und bin auf folgende beiden Produkte von Balea gestoßen: Q10 Anti-Falten Serum und Magic Summer Gesichtspflege. Das Bräunungsprodukt interessiert mich eher weniger, aber das Serum wäre doch evtl. ein gutes PHA-Peeling, sofern der pH-Wert stimmt, oder? (Kann man den denn anhand der Incis in etwa abschätzen? Sonst würde ich dem DM-Kundenservice mal eine Mail schreiben :))

          Ich hätte noch eine Frage: derzeit benutze ich das Enzym-Peeling von Balea, weil ich paar Produkte leer machen möchte und meine Haut ist schon gut an Säuren gewöhnt. Bei den Anwendungshinweisen steht ja, dass man die Maske etwa 2 mal pro Woche benutzen soll, ich habe mir aber überlegt, sie jeden 2. Abend zu benutzen. Meinst du ist das zu oft? Oder kann ich sie prinzipiell auch täglich benutzen, da sie ja doch milder als AHAs sind? (Ich habe davor täglich die Bioderma AKN benutzt und früüüher auch das Bioderma Sebium Serum und meine Haut hat das gut weggesteckt, obwohl ich doch zu jedem 2. Tag tendiere, da meine Haut mittlerweile ganz gut geworden ist).

          Danke! :)

        • Kristina 6. Oktober 2014 at 17:05

          Hier noch die Mail vom DM-Kundencenter: „….Das Balea Q10 Anti-Falten Serum hat einen pH-Wert zwischen 5,0 und 6,0.

          Bei Gluconolactone handelt es sich nicht um ein Fruchtsäurepeeling. Der Einsatz dieses Stoffes in dieser Formulierung ist zu gering. Er dient als Feuchthaltemittel und hat eine unterstützende Wirkung bei der Konservierung….“

  51. Reply Nadine 13. April 2014 at 16:09

    Hallo Agata,

    ich tue mich noch immer schwer mit einem Gesichtswasser für vor dem BHA oder AHA. Ich reinige mit dem Martina Gebhardt Young & Active Cleanser und benutze danach momentan auch ihren Toner, in dem aber Alkohol enthalten ist. Ich möchte ein Gesichtswasser mit möglichst minimalistischen Inhaltsstoffen. Was müsste da drin sein? Destilliertes Wasser, Vitamin C Pulver, Niamicide? Noch etwas?
    Was hältst Du von einfachen Hydrolaten wie z.B. die von Maienfelser?

    • Reply Agata 13. April 2014 at 22:44

      Vitamin C und Niacinamide vertragen sich nicht (außer, Du benutzt die stabilisierte Form von C), da Vitamin C sofort das Gesichtswasser zu sauer machen würde → Flush.

      …wenn man sich ein reizfreies Hydrolat heraussucht, super. Ansonsten erfüllen sie für mich kaum einen Zweck – meistens sind diese pH-neutral und können nicht den Säureschutzmantel wiederherstellen und es bleibt ein kleiner pflanzlicher Effekt, der auch in Cremes gut untergebracht wäre. Für mich ist es immer ein Risiko, mehr Produkte zu nehmen, als nötig.
      Wenn man allerdings okklusiv das Hydrolat einschließen will, sind diese natürlich minimal besser (wenn reizfrei gewählt – leider greifen die meisten aber eher zu Geruchsfavoriten) als Thermalwasser.

  52. Reply Rita 21. Mai 2014 at 15:54

    das neue „balea pflegendes gesichtwasser mit mandelblütenextrakt“ hat einen ph-wert von 4,6-5,0. :)

  53. Reply snu 28. Mai 2014 at 10:04

    Eine Sache habe ich noch nicht ganz verstanden.
    Ich benutze Paulas 2% BHA gegen meine Akne. Es hilft auch bezüglich der Ausbrüche, ich bekomme allerdings immernoch regelmäßig Mitesser und Unterlagerungen, weshalb ich die Wirkung durch den richtigen pH Wert verstärken möchte. Ich werde also vor dem Auftragen des BHA die Clinique Clarifying Lotion verwenden. Meine Frage ist nun ob ich dies direkt (morgens/abends) auf die Haut auftragen kann oder vor der Clinique Lotion noch reinigen sollte. Wenn ja, mit was? Muss ich hier auch auf den pH Wert achten? Reicht hier Wasser?
    Danke

    • Reply Agata 6. Juni 2014 at 15:03

      Deine Frage wurde nicht gelöscht, sie war nur noch nicht freigeschaltet :)

      Nur Wasser ist blöd, da sich über die Nacht Umweltschmutz im Sebum gefangen (und die Haut irritieren kann) hat und Wasser Fett nicht löst.
      Milde Reinigung wäre toll und die MCL reguliert den pH der Haut gut alleine :)

  54. Reply violett-seconds.de 13. Juni 2014 at 14:39

    Liebe Agata,

    ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Gesichtswasser mit saurem ph-Wert. Deine Beispiele stehen ganz oben auf meiner Liste. Nun frage ich mich, ob die LRP Effaclar Porenverfeinernde Lotion (hatte ich von 05.2013-12.2013 schonmal) aufgrund des Alkohols und des Parfüms eher nachteilig bei meiner unreinen Haut wirken könnte? Aktuell nutze ich den Intensiv Toner von Retipalm. Er ist mit einem ph-Wert von ca. 3,8 angenehm sauer. (Verwende ansonsten noch die Effaclar Duo und die K Creme, sowie nachts Avene Triacneal.) Was hälst du von den Inhaltsstoffen des Retipalm Toners gegenüber denen von Clinique MCL?

    Retipalm Intensiv Toner:
    Aqua, Propylene Glycol, Glycolic Acid, Glycerin, Sorbitol, Sodium Hydroxide

    Alles Liebe
    Sindy

  55. Reply simone 28. Oktober 2014 at 12:13

    Liebe Agata,

    Leider stosse ich erst jetzt auf diesen tollen Artikel und habe trotz toller Erklärung noch eine Frage: ich benutze morgens das Pc BHA Liquid und abends das AhA von PC. Vorher reinige ich mein Gesicht mit einem Cleanser,nehme Rosenwasser und dann das Mild Clarfining Gesichtswasser von Clinique. Danach trage ich die jeweilen BHA / AHA Produkte sofort auf und warte anschließend 20 Minuten bis ich Serum etc auftrage. Erziele ich mit dieser Methode die bestmöglichen Ergebnisse oder muss ich etwas anders machen?

    • Reply Agata 28. Oktober 2014 at 18:21

      Wenn der Cleanser nicht seifenhaltig ist: Ja! :)
      Dazu ist Rosenwasser wahrscheinlich vom pH Wert ph-neutral statt ph-hautneutral – für die MCL ist sauer idealer.

  56. Reply simone 30. Oktober 2014 at 10:22

    Ohje bei dem Paulas Choice Cleanser steht alles auf englisch

    • Reply Agata 30. Oktober 2014 at 10:44

      Der PC Cleanser wird nicht seifenhaltig sein, jedoch sind die Reinigungen von PC leider oft nicht ideal (manchmal scharfe Tenside – erkennst Du an den Inhaltsstoffen mithilfe des „milde Reinigung“ Artikels beispielsweise, falls Du ihn noch nicht kennst).

  57. Reply simone 2. November 2014 at 16:03

    In einem anderen Post hast du geschrieben,das du die beste Haut mit dem Sebium AKN hattest. Würdest du es mir statt des PC Bha liquid empfehlen? Ich hab auch noch die Tri Creme von Avene,könnte auch PC und Tri versuchen,wie du es gerade machst. Hast du das Sebium auch mit dem PC Bha benutzt oder einzeln? Ich bin so unzufrieden, bin fast 40 und hab immer noch Pickel vor allem am Kinn. Was wäre deiner Meinung nach die beste Wahl für mich?

    • Reply Agata 2. November 2014 at 18:30

      Erst, wenn man schon die Wirkung von Säurenpflege kennt. Die AKN ist mir vom pH Wert weiterhin suspekt, weshalb ich gerne erst theoretisch gut wirksame Produkte empfehlen würde. Ja, das PC BHA kann man beliebig mit allen anderen Säuren mischen, da entzündungshemmend und kaum zum Überpeelen in der Lage.

      Pickel am Kinn > Hormone > Nahrung/Leben.

  58. Reply simone 2. November 2014 at 18:29

    Ich habe in einem anderen Post von dir gelesen,das du das PC BHA mit der Tri Creme von Avene verwendest. Und das deine Haut mit dem Bioderm AKN am besten war.

    Nun bin ich fast 40 und habe immer noch Pickel,vor allem am Kinn. Was würdest du mir emofehlen? Die BHA und Tri Variante oder eher die Bioderm AKN Variante? Ich bin so unzufrieden mit meinem Hautzustand

  59. Reply simone 2. November 2014 at 19:31

    Also ich bin jetzt beim Cleanser auch umgestiegen. Benutze jetzt den Cleanance Reiniger.

    Meinst du also,das das BHA und anschließend Tri Creme drüber könnten mir helfen. Kann ich danach noch ein Setum drübergeben? Und wenn ja, wie lang soll ich da warten?

    • Reply Agata 3. November 2014 at 14:52

      Das Gel? Finde ich gut, weil milde Tenside. Reinigungsmilch ohne Rückstände wäre natürlich idealer, aber ansonsten ist das Gel absolut okay.

      Warten „muss“ man nach nicht zu basischer Reinigung (was das Cleanance Gel nicht ist) eigentlich nicht unbedingt. Nur, wenn Du die Pflege voll ausnutzen willst, kannst Du zwischen Gel+Serum fünf bis zehn Minuten warten. Ist aber wirklich etwas für Perfektionisten (was ich selbst nicht mache, weil die Dosierungen einfach hoch genug sind).

  60. Reply simone 3. November 2014 at 14:57

    Ja genau,das grüne Gel. Das hatte ich noch im Schrank

  61. Reply simone 3. November 2014 at 15:02

    Entschuldige wenn ich dich so nerve,aber du hast ja wirklich drauf und ich hab schon so wahnsinnig viel unnützes Zeug gekauft

  62. Reply simone 5. November 2014 at 12:08

    Agatha, findest du das weisse Reinigungzeug von Avene besser?

    • Reply Agata 5. November 2014 at 12:45

      Ich finde alle Avene Reinigungen nur mittelprächtig – wieso fixierst Du Dich auf Avene? Such Dir durch den „Milde Reinigung“ Post eine echt milde Reinigung anstatt nur wegen Firmensympathie zu kaufen.
      Wenn man nach diesem Artikel geht sieht man dann auch sehr deutlich, dass in der weißen Reinigung SLES drin ist.

      Ich weiß, dass Du schon „viel schlechtes“ gekauft hast und einfach nur eine Empfehlung willst. Doch was ist, wenn unter dem „viel schlechtem“ etwas Gutes mit dabei war, nur das Wissen gefehlt hat, dieses richtig anzuwenden? Blinde Empfehlungen sind in meinen Augen nicht der richtige Weg.

  63. Reply scarlett 9. November 2014 at 17:57

    Hey Agata,
    ich hab gehört, dass man auh Apfelessig als Gesichtswasser benutzen kann.
    Dann glaube ich eher verdünnt.. oder man spült dann mit Wasser hinterher, ist das auch empfehlenswert als saueres Gesichtswasser ?

    • Reply Agata 9. November 2014 at 18:18

      Machen einige, ist aber nicht gut für die Haut, da Essig ein bekannter Reizstoff ist. Dazu einfach keine Vorteile für die Haut, außer sauer zu sein. Wenn Du wirklich ein minimalistisches Gesichtswasser wünscht, dann würde ich mir Vitamin C Pulver und destilliertes Wasser (beides aus der Apotheke) holen und daraus ein Gesichtswasser basteln. Es reizt nur anfänglich (im Gegensatz zu Essig) und wirkt dazu stark antioxidativ und ist in dem pH auch kollagenanregend :)

  64. Reply Wanda 21. Januar 2015 at 00:19

    Ich bei einem deiner Posts gelesen, dass es nicht gut ist Tenside auf der Haut zu lassen und man sie gut abspülen sollte da es sonst zu Irritationen kommt. Das Balea GW hat wie ich unlängst bemerkt habe Decyl Glucoside (leider auch Parfum). Das Eucerin Dermato Clean kommt auch nicht ohne diesen Inhaltsstoff aus. Auch wenn es als mildes Tensid gelistet ist, ist das drauflassen im Endeffekt nicht irritierend? Ich versuche meine Pflege so reizfrei wie nur möglich zu gestalten. Kennst du vielleicht andere reizfreiere GW die du empfehlen kannst? Ich würde mich sehr über eine Empfehlung freuen da ich in der Drogerie auf nichts passendes gestoßen bin :)

    • Reply Agata 5. April 2015 at 22:32

      Du hast recht! Das Balea med wurde umformuliert und ist nun toll minimalistisch, aber auch das mit Salicylsäure und PHA von La Roche Posay wäre vielleicht etwas!

  65. Reply Elisa 27. März 2015 at 12:08

    Hallo Agata! Vielen Dank für Deinen Post, eine brauchbare Hilfe im Dickicht der Gesichtspflege (vor allem, wenn man gerade am radikalen Umstellen ist). Eine Frage hierzu:

    Ich benutze abends zur Reinigung den Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser von Pai (sehr sanfte, cremige, nicht-schäumende Reinigungslotion).
    Danach benutze ich zwei Gesichtswasser: erst das Clean & Care Pflegende Gesichtswasser von Rival de Loop als BHA Toner (mit Salicylsäure), danach das Eucerin Dermatoclean Pflegende GW als hydrating toner. Passt die Reihenfolge so? Oder überanstrenge ich meine Haut durch die zwei GW?Ich benutze die beiden Toner jetzt seit zwei Tagen und bilde mir ein, dass ich nach Eucerin Rötungen im Gesicht bekomme und meine Gesichtshaut sich sehr warm anfühlt (vor allem morgens, da benutze ich lediglich Eucerin nachdem ich mein Gesicht nur mit Wasser gewaschen habe und gebe anschließend über Eucerin meine Tagespflege). Das Konzept des double toning habe ich mir bei Caroline Hirons abgeschaut, sie benutzt auch zuerst ein AHA/BHA und im Anschluss einen hydrating toner.

    Hier noch die INCIs von dem Rival de Loop GW:

    Aqua, Glycerin, Panthenol, Salicylic Acid, Butylene Glycol, Sodium Hydroxide, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Ginkgo Biloba Leaf Extract, Pantolactone, Citric Acid, CI 16035

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!
    Elisa

    • Reply Elisa 27. März 2015 at 12:09

      P.S.: Ich habe Mischhaut, die an den Wangen eher zu trockener als zu normaler Haut neigt.

    • Reply Agata 4. April 2015 at 21:05

      Ich würde erst das von Eucerin nehmen und dann das von RdL, da man doch das erste zu leicht mechanisch mit dem Pad „wegschwemmen“ könnte und nicht viel bleibt vom tollen Pantolactone oder Salicylsäure (übrigens ist der pH zu hoch, um zu exfolieren – ist rein entzündungshemmend).

      Erst zu exfolieren macht Sinn (da die Exfoliation nur weniger Minuten anhält), aber das RdL exfoliert nicht wirklich :(

  66. Reply Sandy 6. April 2015 at 14:43

    Hallo
    Sehr toll & interessant :yes:
    habe aufmerksam diesen und andere Artikel und die Kommentare gelesen,
    jedoch bin ich verzweifelt, da ich schlimme Pickel (zwar schubweise) habe, evtl weil die ph Werte meiner Mittelchen sich beißen?! ?:-)
    1. Ich reinigen mit pc earth sourced ph 6
    dann passender Toner ph 6
    dann bha (pc 2%extra) b der darauf verwiesen wird, dass sie zw 3,2&3,6 wirkt
    –> also 6+6/2=6 :/ das ist dann aber nicht so gut für das bha Peeling das b 3,x wirkt, oder?… deshalb warten o saures Gesichtswasser….was aber dann den guten Toner mit den wertvollen Inhaltsstoffen wieder mit abnimmt, nicht?

    2. Wenn ich dann peele und danach meine creme von pc earth sourced (ich brauche die Feuchtigkeit, da meine Haut teils echt spannt) m ph5
    3,4 (Mittelwert Peeling)+5/2=4,2
    ist vielleicht für die Profis eine echt blöde Frage, aber hebt eine creme m zu hohem ph Wert die Peelingwirkung wieder auf wenn sie direkt danach aufgetragen wird?

    Bin sehr dankbar für Aufklärung & Tipps :)

    Liebe Grüße

    Sandy :inlove:

    • Reply Agata 6. April 2015 at 14:52

      Man kann ich Wirklichkeit nicht so leicht rechnen, da die pH Werte logarithmisch sind und oben nur ein sehr annäherndes Beispiel ist, dass der pH Wert für die Wirkung nicht hin haut bei basischer Reinigung ;)

      Jau, würde keine zwei Toner benutzen, da man mit dem Pad doch sehr viel abtragen würde.

      Man verringert die ZEIT der Exfoliation, wenn man sofort etwas mit einem höheren pH Wert drauf tut. Da 2% schon von der Dosierung darauf ausgelegt sind, dass man sofort etwas anderes aufträgt (siehe die Kommentare zu Wartezeit bei Paulas Choice), hat man trotzdem noch sehr viel Wirkung über.
      Wenn Du die Feuchtigkeit wirklich brauchst, aber trotzdem sehr viel exfolierendes BHA wünscht, dann würde ich schlicht 2x BHA täglich anwenden.

  67. Reply Sandy 6. April 2015 at 19:22

    hab gerade entdeckt, dass schon mal über meine 2. Frage geschrieben wurde…die Creme verändert den ph Wert also wieder…:/
    d.h. nach dem Peeling wieder warten (dann würde man 2x warten, vorm Peeling ja auch)
    lt. Anweisung v pc aber waschen,tonen,peelen, Feuchtigkt…oje…oder kann ich alles draufmachen (waschen,tonen,Feuchtigkt) und dann erst das Peeling?

    Bitte helft mir!

    • Reply Agata 6. April 2015 at 19:43

      Ja, das geht auch! :)
      Jedoch wollen die meisten Peeling als eines der ersten Schritte haben, da dann die Inhaltsstoffe ohne alte Hautschüppchen besser einziehen.

  68. Reply Sandy 6. April 2015 at 19:25

    Oh supi, danke sehr, haben uns zeitlich „überschrieben“ :-*

  69. Reply Sandy 6. April 2015 at 19:39

    Eine Frage hätte ich dennoch: habe noch über eine ganze Packung,überlege aber die bha von pc gegen ein Kombiprodukt aus Feuchtigkeit und bha/lha und falls möglich aha zu tauschen… eine „Wollmilchsau“ also ;) wobei ich meine aha= Feuchtigkeit (?) um nicht mehr 4(!) verschiedene Produkte kaufen zu müssen…- kannst du mir da etwas empfehlen?

    (habe Mischhaut mit monatlichen Pusteln und vielen sebacious filaments und erste Fätchen).

    Viele liebe Grüße :inlove:

    Sandy

    • Reply Agata 6. April 2015 at 19:53

      Die Cleanance K wäre eigentlich ideal, aber wird nicht mehr produziert :( Gibt aber auch von PC so ein Kombiprodukt mit BHA und AHA.

  70. Reply Kay 7. April 2015 at 01:21

    Hey
    Was für eine Webseite, bin begeistert!!!
    Habe bei Paulas choice etwas neues entdeckt und wollte mal deine Meinung dazu hören oder ob du davon schon gehört hast:
    Clear daily Skin Clearing Treatment m azelainsäure u bha
    Finde irgendwie nichts zu Azelainsäure. such eigtl ein gutes Peelingprodukt gegen Unreinheiten und was für anti aging wie aha.
    Was meinst du dazu?
    VlG

    • Reply Agata 7. April 2015 at 10:08

      Wenn Du nach Skinoren suchst, gibt es ein paar Infos zur Azelainsäure :)

  71. Reply Kay 7. April 2015 at 01:43

    Ps welches Kombiprodukt ist das?

  72. Reply Kay 7. April 2015 at 15:18

    oh ja, danke! :-) schade, dass die nur 0,5% BHA hat, könnte etwas wenig für meine Haut sein

    • Reply Agata 7. April 2015 at 15:52

      Ja, empfinde ich auch als gerade so okay – bei der MCL kommt man wenigstens bei 2x benutzen auf 1% und somit die Grenze, ab der man Kollagen produzieren kann. Hier will man wahrscheinlich nicht unbedingt 2x AHA haben wenn man daran nicht gewöhnt ist

  73. Reply Alexandra 26. Mai 2015 at 14:05

    Hallo, ich nutze die Bioderma Sebium AKN.
    Davor das Bioderma Sebium H2o.
    Nach diesem Post überlege ich auf das Eucerin Gesichtswasser umzusteigen, wäre das besser oder würde es keinen Unterschied machen?
    Und kann ich nach der AKN sofort eine Feuchtigkeitscreme anwenden? Da meine Haut sich nach der Anwendung abends oft trocken anfühlt?
    möchte mir für abends und vielleicht auch morgens die Sebamed Creme mit 2% Vitamin E holen.
    Derzeit nutze ich noch das Rival de Loop Hydro Gel mit dem ich bisher gut zurecht komme.
    Bin mir jedoch unsicher ob ich damit die Wirkung der AKN zu nichte mache da ich nach 3 Wochen noch keinen Unterschied an meiner Haut bemerke.
    Liebe grüße

    • Reply Agata 26. Mai 2015 at 23:28

      Die beiden nehmen sich wahrscheinlich nicht viel – aber das Hydrabio Gesichtswasser ist doch sehr vorteilig im Gegensatz zum H2O (weil zusätzlich Niacinamide).

      Idealerweise alleine die AKN (oder mit etwas ohne pH Wert wie Silikoncreme ohne Wasser, Gesichtsöl), oder ein paar Minuten (max 10) warten oder die Wirkung ein wenig mindern und sofort drüber cremen :)

      Hattest Du davor schon ein anderes Säure Produkt benutzt? Die AKN ist wegen dem eh höheren pH Wert eh immer so ein Risiko, wie viel man von den Säuren eigentlich hat.

      • Reply Alexandra 1. Juni 2015 at 10:29

        Vielen Dank für die Antwort. :)

        Die Akn ist mein erstes Säure Produkt, nutze sie nun abends einzeln und creme dafür morgens noch unter dem Sonnenschutz ein. Seit dem fühlt sich die Haut nicht mehr so trocken an.

        Vor der Akn nutze ich jetzt das Balea Pflegende Gesichtswasser.
        Mal sehen ob diese Kombi jetzt besser hilft, ansonsten wollte ich die Akn aufbrauchen und dann vielleicht mal
        Paulas Choice 2% bha ausprobieren.
        :)

  74. Reply Sophie 24. Juli 2015 at 21:55

    Hey Agata,

    nach deinem Post bin ich etwas unschlüssig: Ich benutze die Zeniac Serie von Norvea.
    Wenn ich 20 Minuten warte, brennt die LP Creme ziemlich, wäre aber noch erträglich wenn es so sein soll ;)
    Kannst du mir einen Tipp geben ob da eine Wartezeit angebracht ist?

    Liebe Grüße :)

  75. Reply Christine 14. August 2015 at 12:00

    Hallo Agatha, jetzt traue ich mich mal zu schreiben :-D obwohl ich nicht weiss, ob diese Nachricht jemals ankommen wird, da der Bericht ja schon älter ist.

    Seit ich Deinen Blog entdeckt habe, verwende ich das Mild Gesichtswasser von Clinique und das Serum Turnaround, welche Du ja beide empfohlen hast.

    Nun meine Frage: zwischen dem Gesichtwasser und dem Auftragen des Serums, sollte ja nicht zu viel Zeit vergehn. Jedoch habe ich jetzt auf der seite http://super-twins.de/ gelesen, man sollte warten. Meinen die bei AHA, BHA ???? Oder habe ich da was falsch verstanden.

    Ich habe auch das BHA von Paulas Choice verwendet, jedoch spannte die Haut und mit dem Clinique bin ich sehr zufrieden, was das Hautgefühl angeht.

    Die Zwillinge schreiben auf ihrer Seite, das sie sowohl AHA als auch BHA verwenden. Ich konnte nicht erlesen, ob das auf verschiedene Partien aufgetragen wird, oder ob sie tatsächlich das ganze Gesicht damit behandeln. :shock:

    Kennst Du die Seite?? Was hälst du davon???

    Sei herzlichst gegrüst, ganz aus der Nähe :-*

  76. Reply Mette 14. Februar 2016 at 19:01

    Liebe Agate,

    ich lese mich gerade durch die Artikel und Kommentare.
    Vielen wurde dadurch schon beantwortet. Vielen, vielen Dank!
    Ich würde gerne das Balea Enzym Peeling einbauen (für ein besseres Peeling reicht das Geld momentan nicht und ich dachte, ich fange langsam an). Ich hab verstanden, dass ich dafür nach der Reinigung entweder warten mussoder ein Gesichtswasser verwenden soll.
    Was mir aber unklar ist, lasse ich dieses Peeling auch auf der Haut OHNE es abzuspülen mit Wasser? In der Anleitung zu dem Produkt steht etwas anderes. Ich bin verwirrt.
    Und danach kann, aber muss ich keine weitere Pflege verwenden, richtig?

    Danke dir schon einmal bei diesen vielen Fragen!

    • Reply Agata 19. März 2016 at 12:31

      Das Balea Enzym Peeling ist eher nicht zu empfehlen, da es selbst reizend ist (einige Duftstoffe) und das Enzym Papain reizend ist.
      Lieber ein Peeling, welches mild ist (BHA/AHA) und noch zusätzliche Wirkung hat (BHA ist entzündungshemmend, AHA hygroskop, beide Kollagen anregend – Enzyme können nichts davon!).

  77. Reply Olivia 16. Mai 2016 at 15:53

    Eigentlich schäme ich mich ein bisschen, dass ich um Hilfe fragen muss, weil ich mich selber irgendwie noch nicht richtig überall reingelesen habe. Aber ich hoffe du hilfst mir trotzdem. Ich bestelle des Öfteren im Internet und entweder sind die angegebenen Inhaltstoffe im Internet nicht auf dem neusten Stand oder ich bin zu faul um die INCIs zu überprüfen. Erst vor einigen Monaten bestellte ich so blind das Pai Rosehip Öl, um dann zu Hause festzustellen, dass die Zusammensetzung geändert wurde. >:( Nun ist mir sowas tatsächlich wieder passiert. Laut Verpackung hat das Dermasence Effects plus C eine neue Rezeptur.

    INGREDIENTS: AQUA, GLYCOLIC ACID, OCTYLDODECANOL, CETEARYL ALCOHOL, CANOLA OIL, UREA, GLYCERIN, CETEARYL GLUCOSIDE, CETEARYL ISONONANOATE, ASCORBIC ACID, OLEA EUROPAEA (OLIVE) OIL UNSAPONIFIABLES, GLYCERYL STEARATE, GALACTOARABINAN, TOCOPHEROL, VITIS VINIFERA (GRAPE) FRUIT EXTRACT, BRASSICA CAMPESTRIS (RAPESEED) STEROL, ESCULIN, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, LECITHIN, CARBOMER, AMMONIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE/VP COPOLYMER, TANNIC ACID, AMMONIA, SODIUM CETEARYL SULFATE, POTASSIUM SORBATE, BENZOIC ACID, ASCORBYL PALMITATE, DEHYDROACETIC ACID, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, POTASSIUM METABISULFITE, PARFUM, RIBOFLAVIN.

    Ist das Produkt trotzdem nach wie vor zu empfehlen?

    Außerdem ist bei mir statt dem normalen Sensibio H2O die Sensibio H2O AR im Warenkorb gelandet. Diese enthält ja bei Weitem mehr Inhaltstoffe. Eigentlich sind alle Inhaltsstoffe vom normalen H2O auch enthalten nur eben in anderer Reihenfolge. Bei den zusätzlichen Inhaltsstoffen konnte ich zunächst keine stark reizenden Inhaltsstoffe finden außer SODIUM HYDROXIDE, was jedoch fast an letzter Stelle ist.
    http://bioderma.de/unsere-produkte/sensibio/

    Rätst du davon eher ab?

    • Reply Agata 22. Mai 2016 at 16:26

      AHA + C ist identisch von der Wirkung/Reizfreiheit und hat nur eine andere Textur nun.

      Die Inhaltsstoffe der Sensibio Mizellenwasser sind eher eine Farce (Marketing) und sind auch alle austauschbar :p

Search
bloglovin magimania