Seite:
Menü 
Scroll to top

Top

VG

Produktzwillinge Teil 2

Inklusive Exkurs zu flüchtigen Silikonen

Produktzwillinge Teil 2
Agata
  • am 22. März 2013

Letzte Woche verglichen wir zwei konzerngleiche Produkte mit drei gleichen Hauptwirkstoffen, dieses mal (ebenfalls konzerngleiche) Produktkopien – sprich “Dupes”.

Gestern erschien auf Futurederm (recht beliebt bei mir, ebenfalls mit einigen Gastautoren) ein Artikel über die fast identischen Formulierungen von der Dolce & Gabbana Perfect Matte und der Covergirl Outlast Stay Fabulous 3-in-1 Foundation – beide Firmen gehören dem Procter & Gamble Konzern an.

Vor einem Jahr habe ich eine Covergirl Foundation über eBay bestellt, da diese (wie auch Olaz) sehr oft Niacinamide in ihre Formulierungen einbauen. Noch eine Firma tut das gerne: Max Factor – ein kurzes Nachschlagen verrät, dass auch diese zum P&G Konzern gehört.

Viele erkennen es wahrscheinlich schon am Namen der Covergirl Foundation – auch die aktuell erschienene Face Finity All Day Flawless 3-in-1 Foundation hat als drittes in der Reihe eine fast übereinstimmende Formulierung.

 

Covergirl 3-in-1

Covergirl 3in1

Active Ingredients: Ensulizole 3%

Inactive Ingredients:
Aqua, Cyclopentasiloxane, Propylene Glycol, Talc, Dimethicone, Aluminum Starch Octenylsuccinate, Sodium Chloride, PEG/PPG-18/18 Dimethicone, PVP, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol, Sodium Hydroxide, Ethylene/Methacrylate Copolymer, Trihydroxystearin, Arachidyl Behenate, Methicone, Silica, Synthetic Wax, Sodium Benzoate, Hexyl Laurate, Polyglyceryl-4 Isostearate, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Isopropyl Titanium Triisostearate, Ethylene Brassylate, Behenic Acid, Polyethylene, Iron Oxides, Titanium Dioxide.

Max Factor 3-in-1

Max Factor 3-in-1

Aqua, Cyclopentasiloxane, Propylene Glycol, Talc, Dimethicone, Phenylbenzimidazole Sul-fonic Acid, Aluminum Starch Octenylsuccinate, Sodium Chloride, PEG/PPG-18/18 Dimethicone, PVP, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol, Sodium Hydroxide, Ethylene/Methacrylate Copolymer, Trihydroxystearin, Arachidyl Behenate, Methicone, Silica, Sodium Benzoate, Synthetic Wax, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Hexyl Laurate, Polyglyceryl-4 Isostearate, Isopropyl Titanium Triisostearate, Ethylene Brassylate, Polyethylene.

(“Phenylbenzimidazole Sul-fonic Acid” ist der Ensulizone Sonnenschutz und wird in Europa nicht getrennt aufgelistet.)

 

Man muss nicht weit suchen, um andere Produktparallelen zu finden – auch die neue Clump Defy Mascara gibt es schon länger bei Covergirl unter dem Namen Clump Crusher. Hier sind die Inhaltsstoffe allerdings in minimal abweichenden Konzentrationen vorhanden, b.z.w. sind sie unter 1% in der Formulierung enthalten, denn dann dürfen sie in beliebiger Reihenfolge aufgelistet werden.

 

Covergirl Clump Crusher

Covergirl Clump Cruser

Aqua, Acrylates Copolymer, Glyceryl Stearate, Disteardimonium Hectorite, Stearic Acid, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax/Cire, De Carnauba, Propylene Glycol, Triethanolamine, Polyethylene, Lecithin, Propylene Carbonate, Polyvinyl Alcohol, Synthetic Wax, Oleic Acid, Alcohol Denat, Benzyl Alcohol, Panthenol, Henoxyethanol, Methylparaben, Glycerin, Ethylparaben, Propylparaben, Ascorbyl Palmitate, Xanthan Gum, Tocopherol, Trisodium EDTA, Simethicone, Tocopheryl Acetate, Methylcellulose, Iron Oxides.

Max Factor Clump Defy

Max Factor Clump Defy

Aqua, Acrylates Copolymer, Glyceryl Stearate, Disteardimonium Hectorite, Propylene Glycol, Stearic Acid, Cera Carnauba (Carnauba), Triethanolamine, Polyvinyl Alcohol, Synthetic Wax, Lecithin, Propylene Carbonate, Oleic Acid, Alcohol Denat., Benzyl Alcohol, Panthenol, Ascorbyl Palmitate, Tocopherol, Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben, Sodium Laureth-12 Sulfate, Propylparaben, Disodium EDTA, Tetrasodium EDTA, Xanthan Gum, Simethicone, Potassium Sorbate, [+/- CI 77007, CI 77491, CI 77492, CI 77499].

 

Silikone, welche verdunsten!

Nun sind Produktdupes und insbesondere im gleichen Konzern nicht unüblich – weshalb ich gerade dieses Beispiel so freaking interessant finde?

Im Futurederm Artikel wird über die Ähnlichkeit von den Silikonen Cyclomethicone und Cyclopentasiloxane berichtet, welche beide Formulierungen (D&G und Covergirl) unterscheidet. Diese sind sehr viel zähflüssiger als andere Silikone und sind somit unglaublich gut im z.B. Falten kaschieren – das ist der Grund, weshalb es kaum Foundations gibt, welche auf dieses Silikon verzichten.

Doch beide haben eine andere Eigenschaft – sie sind flüchtig, d.h. sie verdunsten vollständig. Die Trockenzeit und somit die Zeit zum Verdunsten dauert zwischen kurz nach dem Auftrag bis zu wenigen Stunden (je länger die Ringstruktur, desto langsamer verdunstet das Silikon).

Was hat das für Vorteile? Bei der Foundation ist das klar der Auftrag – flüchtige Silikone helfen beim Verteilen der Pigmente und verdunsten dann nach “getaner Arbeit” – aber das ist auch wichtig beim Sonnenschutz, um Filter gleichmäßiger aufzutragen. Somit heben Silikone bei Produkten mit SPF indirekt den Schutz, ohne dabei ein schweres Gefühl auf der Haut zu hinterlassen. “Auftragsgefühl” hat hier Vorteile.

 

Auch in der Haarpflege sind flüchtige Silikone ein großes Thema – als Magi Armin Morbach wegen Silikonen ausfragte, war sein wichtigstes Anliegen, dass “Silikone nicht mehr wie früher beschweren” – wenn man nun Magis Liste mit Haartrockenölen und deren Inhaltsstoffe ansieht, dann weiß man auch, was er damit meint: Sie bestehen zu einem Großteil aus flüchtigen Silikonen, welche nicht filmbildend nur kurz auf dem Haar bleiben (im Gegensatz zu anderen Silikonen, welche auch tatsächlich stark an den Haaren haften sollen).

 


 

Habt Ihr auch Dupes, welche Euch aus einem ganz bestimmten Grund begeistert haben?

Falls Ihr bewusste Silikon-Benutzer seid – achtet ihr darauf, ob ein flüchtiges Silikon mit dabei ist und freut Euch dann (wie ich!)?

Zwei Linkempfehlungen zusätzlich: Zu den von mir gern gelesenen Blogposts diese Woche gehörte der Haarpost von Kalter Kaffee, in dem interessant auf die Curly Girl Method eingegangen wird. Hier sei zu bemerken, dass unsere hier vorgestellten “volatile” (also flüchtigen) Silikone beim Verdunsten im stark lockigem Haar eine eher unschöne Textur hinterlassen. Weshalb, wird in diesem Artikel gut beschrieben.

 

Silicones’ Benefits in Antiaging Skin Care
What is Cyclopentasiloxane?
Better crafting through chemistry: Cyclomethicone

Bildrechte: P&G
The following two tabs change content below.

Agata

... mag Ausrufezeichen! ☺ Hautpflegeanalyse bei Magimania
Ich verteidige gerne in Verruf geratene INCI (ob von der Werbeindustrie auferlegt oder durch Gruppendynamik entstanden), sehe ungern Trademarks von altbekannten Wirkstoffen ("Pro-Retinol") und liebe das Thema Irritation!

Neueste Artikel von Agata (alle ansehen)

    Kommentar hinterlassen

    CatBlushRoseCanYesNoHeartIn LoveBig SmileGiggleRazzGrinLOLBeautyKissShameNerdAngelDevilFingers CrossedHypnotizedShockBig FrownWeepCryQuestionYawnSmugDOH!Eek!QuietPresentRainbowCakeLampSearchGoatSnail

    Kommentare

    1. Wie immer sehr spannend. Und wie immer ärgere ich mich, dass man CoverGirl frühestens hinter der Grenze zur Schweiz kaufen kann.

      Die Wimperntuschenbürsten sehen ja identisch aus, faszinierend. Die Clump Defy gehört derzeit zu meinen liebsten!

      Ich habe bisher versucht offensichtliche Silikone (so an zweiter Stelle) zu vermeiden, habe mich aber nicht mit der Art auseinander gesetzt. Muss ich jetzt machen!

    2. Das ist mir schon bei mehreren Produkten aufgefallen, allerdings habe ich nie daran gedacht daß die Marken zu dem gleichen Konzern gehören. Jetzt macht es Sinn!

      Ich bin ja grundsätzlich eine Verfechterin von Silikonen, aber über flüchtig oder nicht habe ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht. Werde Dank Deiner Info jetzt mehr darauf achten!

      Haben jetzt mal eine völlig OT, aber sehr konkrete Frage. Da war ja die Sache mit dem Sonnenschutz. Habe mir wie zuvor erwähnt das Grandel UV Serum gekauft und bin bis jetzt ganz zufrieden damit. Habe aber ein bißchen bei den Online-Apotheken gestöbert und bin auf folgendes gestoßen:

      Eucerin DermoPURIFYER Therapiebegleitende Feuchtigkeitspflege LSF 30. Was halten wir davon? Dachte daß es sich vor allem wg. dem “Therapiebegleitend”, in meinem Fall ja Therapie in Form von TriAcnéal, interessant anhört.

      INCI:

      Aqua
      Glycerin
      C12-15 Alkyl Benzoate
      Butyl Methoxydibenzoylmethane
      Octocrylene
      Cetearyl Alcohol
      Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid
      Tapioca Starch
      Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine
      Glyceryl Glucoside
      Carnitine
      Cyclomethicone
      Dimethicone
      Butylene Glycol
      Glycyrrhiza Inflata Root Extract
      Decylene Glycol
      Chondrus Crispus
      Sodium Chloride
      Sodium Stearoyl Glutamate
      Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer
      Trisodium EDTA
      Phenoxyethanol
      Methylparaben
      Benzoic Acidä

      • Mit “Therapiebegleitend” sind eher stärkere Hautarzt Verfahren wie professionelle chemische Peelings oder Isotretinoin Behandlungen gemeint, da diese austrocknen und ebenfalls einen Sonnenschutz verlangen. Für die meisten ist die Feuchtigkeit von diesen therapiebegleitenden Cremes (Avene Clean AC oder Roche Posay Effaclar H) sogar zu feuchtigkeitsspendend, da das auch eine zusätzliche Nahrungsgrundlage für Bakterien ist.

        Allerdings ist diese Creme wirklich gut formuliert, falls Du noch etwas feuchtigkeitsspendendes brauchst und mit Eucerin als Makeup Unterlage hatte ich bisher keine Probleme.

    3. Maxfactor ist die europäische Schwesternmarke von Covergirl.
      Man findet in den Sortimenten also ziemlich durchgängig die ‘gleichen’ Produkte. Wobei ich die wasserfeste lashblast von Covergirl schonmal hatte und sie angenehmer in der Textur fand, als die MaxFactor Varainte – vielleicht machen das wirklich die kleien Abweichungen, die du erwähntest.
      Danke für deine Ausführungen.
      Ich achte ja, der faulheit wegen, immer noch wenig auf Inhaltsstoffe, aber ich finde es sehr spannend.
      lg

    4. Oh die beiden Artikel zu den Haarprodukten werde ich auf jeden Fall studieren, denn auch ich hab eigentlich relativ lockige Haare.

      Ich benutze bewußt Silikonprodukte, denn ich habe in Laufe der Zeit festgestellt (nachdem ich sie auch erst mal etwas verquer indoktriniert zu vermeiden versucht hatte) daß die sich, sofern es keine bloßen Silikonbomben sind, auf meiner Haut recht gut machen. Ins Detail bin ich dabei nie gegangen, aber wenn ich mir jetzt so dieses Silikon vorstelle, mit dem man Fugen ausspritzt, find ich es doch schon irgendwie krass zu wissen, daß es damit verwandte Stoffe gibt, die einfach verdunsten… Wäre in Fugen natürlich höchst unerwünscht Smile

    5. sterndli98

      Ich benutze auch viele Produkte mit Silikone, aber ehrlich gesagt, schau ich nicht bewusst ob Silikone enthalten sind oder nicht.
      Zu den Produktezwillingen muss ich sagen, dass mir bei den Makeup dies schon eher klar war vorallem bei Covergirl, aber da ich ja in der gutne Lage bin hier in der Schweiz Covergirl in jeder Migros zu finden, such ich nicht bewusst nach dem Zwilling von Max Factor, die etwas weniger gut vertreten sind hier.

      • Jau, der Vergleich zwischen D&G mit einem anderem flüchtigen Silikon ist bei weitem interessanter als zu MF Smile

    6. Toller Beitrag.

      Ich wusste gar nicht, dass es flüchtige Silikone gibt. Das finde ich sehr interssant. Danke das du die Inhaltsstoffe immer so genau erklärst.

      Ich habe da mal eine Frage zu Hyaluronsäure.
      Es soll ja gut für Feuchtigkeitsarme Haut sein, habe ich zumindest gelesen.
      Dabei wurde erwähnt, dass es kurzkettige und langkettige Hyaluronsäure gibt.
      Kann man die anhand der Inhaltsstoffe erkennen?

      Ich bin noch recht jung und weiß daher nicht ob das überhaupt das richtige für meine Haut ist.
      Sollte man seine Haut auch schon in den jungen Jahren oft eincremen oder gewöhnt sich die Haut dann daran und verliert dadurch die Fähigkeit selbst Feuchtigkeit zu speichern/produzieren?

      Lg
      SchminkElfe

      • Da HS Offtopic ist, hier nur kurz:
        Nein/Hyaluronsäure wird mit dem Alter wichtiger, da knapper, funktioniert aber in jedem Alter/Ja, die meisten hautalternden Sonnenschäden entstehen in Kind- bis Teenagerjahren – deshalb immer mindestens Sonnenschutz cremen/Nein, die Haut kann sich an nichts gewöhnen – sie produziert immer nach dem aktuellem Zustand.

    7. Hallo Agata,
      ich hätte genauso wie Tina auch noch eine Frage bezüglich UV Schutz.
      Benutze ebenfalls das Triacneal und als Feuchtigkeitspflege die Hydraphase UV Intense Legere von LRP. Diese hat einen SPF von 20. Hat sie, wenn ich sie normal auftrage denn wirklich einen SPF von 20 auf meiner Haut oder müsste ich sie schichten, um den SPF überhaupt zu erreichen? Die Creme an sich gefällt mir wirklich gut, aber ich befürchte, dass der UV Schutz wohl doch weniger ist auf der Haut als angegeben.
      Vielen Dank schonmal Smile

      • Da wieder Offtopic, nur kurz:

        Falls Dosierungsanleitung befolgt, dann ja Smile
        Bei der Hälfte Auftragsmenge hat man nur die Hälfte vom SPF.

    8. piaygelo

      Vielen Dank dafür. Da ich aktuell in den USA bin und die maxFactor 3in1 meine Lieblingsfoundation ist und zudem meine Nouance nicht in Deutschland erhältlich ist war das der perfekte Post. Bin direkt zu Walgreens gegangen Smile

    9. Nice article, I like dupe comparisons Smile

    10. Mir ist es bei Foundation z.B. relativ wurst ob die einer anderen ähnlich ist, weil ich es mit meiner Hautfarbe sowieso schon extrem schwer habe überhaupt eine zu finden, die zu mir passt. Und ohne Silikone wäre die für meine Haut leider ziemlich unbrauchbar. Da habe ich schon so viele getestet, die ohne daherkamen und es war ein Graus. Wo ich keinerlei davon benötige, ist meine Haarpflege weil meine kurzen Haare sehr anspruchslos sind^^

    Kommentar hinzufügen →