Pinselkollektionen von Makeup Artists

Maßgeschneidertes Werkzeug der Profis

Gestern verkündete Wayne Goss auf seinem YouTube-Kanal, dass er nach zwei Jahren hürdenreicher Vorbereitung eine Pinsellinie lancieren wird. Er ist jedoch nicht der einzige Makeup Artist, der eigene Brushes anbietet.

Selbst ich als Laie beziehungsweise Hardcore-Enthusiast könnte mir gut vorstellen eine eigene Pinsellinie zusammenzustellen. Umso weniger verwundert es, dass Professionals der Beauty Branche sich früher oder später zu diesem Schritt entschließen. Ist ein gewisser Bekanntkeitsgrad erreicht, braucht man sich auch um den Absatz nicht zu sorgen.

Wie Wayne Goss‘ Pinsel aussehen werden, bleibt abzuwarten. Er ließ jedoch durchblicken unkonventionelle Formen kreiert zu haben. Ob er sich dabei von Rae Morris inspirieren ließ, die er schon oft erwähnte?

Rae Morris Makeup Brushes

Rae Morris Brush Set

Es ist noch nicht lange her, da brachte die Makeup Director von L’Oreal Australia eine eigene Linie in Zusammenarbeit mit Crown Brushes heraus. An japanischen Kabuki inspirierte Formen in einem hellen Bambus-Look – ich zeigte euch bereits einige Bilder nach meinem Messebesuch.

Die Pinsel sind in Sets erhältlich sowie einzelne, spezielle Exemplare einzeln. Letztere sollen überzeugend sein.

Einzelpinsel: 25 Designs – AU$8.45 – $80.00 – die meisten um $30.00
Brush Set: ca. AU$630 für 26 Pinsel bzw. Xmas Special für ca. $150 für 10 Pinsel

» Rae Morris Portfolio
» Rae Morris auf YouTube
» Rae Morris‘ Bücher bei amazon
» Rae Morris Online Shop (AU)

CROWN BRUESHES Makeup Artist Design Show 2012

Dieser Beitrag ist „mehrseitig“ – blättert euch durch

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare
  1. Ich finde Pinselsets von Make-up-Artist immer total spannend, weil sie ja im Prinzip das entwerfen was sie sich schon immer erträumt haben und das verändern was sie bei anderen Pinseln gestört hat…auf die von Wayne Goss bin ich sehr gespannt, da er immer sehr kompetent ist und ich denke das da etwas spannendes bei rum kommen wird.
    süße Grüße

  2. Die neuen Pinsel von W.Goss interessieren mich sehr, gerade weil er ja von neuen Formen und Innovationen sprach. Da bin ich erstmal skeptisch, weil ich denke, dass es schwierig ist etwas wirklich Neues zu entwickeln, was dann auch besser funktioniert als Bewährtes. (Ich habe z.B. so einen Kabuki von Real Tech. den man so aufklappen kann… benutzte ich nie- der Pinsel macht nämlich nix so richtig gut).
    Ich selbst habe nur Pinsel von Billy B. und Real T. benutzte sie beide sehr gerne.
    Es ist einfach wichtig eine gute Nische zu finden. Deswegen sind wohl auch die Linie von S.Chapman so erfolgreich. Das Preis-Leistung-Verhältnis ist super, sie sind gut erhätlich (UK+US) und es sind eben nicht diese MAC-Dupes die es sonst in allen Linien zu finden gibt.

  3. Ich sagte es ja schon oft – mich freut es, wenn Youtuber und Blogger aus ihrer Leidenschaft heraus ein Geschäft aufziehen, und damit erfolgreich sind. So auch bei Wayne Goss, der ja wirklich ganz, ganz besonders sympathisch ist! Nun hat er zwar bereits einen Beruf mit dem er Geld verdient, weil er ja schließlich ganz klassisch als Makeup Artist tätig ist, aber seis drum. Er erweitert sein Geschäft eben, und das finde ich mutig, beherzt und aller Ehren wert! Ich würde mich freuen, wenn seine Pinsel dann auch wirklich das halten, was er sich wohl selber davon verspricht, und wünsche ihm ggf. viel Erfolg damit!

    Ich bin auch selber sehr gespannt drauf, muß ich sagen… Die Pixiwoo Pinsel finde ich persönlich wenig interessant und attraktiv, auch wenn sie wohl nicht schlecht sind. Allerdings sind sie offenbar auch nicht mehr als – eben nicht schlecht. Echte Innovationen in tollem Design und guter, vielleicht sogar auch sehr guter Qualität, fände ich schon spannend, und würde ich Wayne Goss auch durchaus zutrauen. Mehr eigentlich, als den Pixiwoo Schwestern. Nicht etwa, weil ich die für blöd hielte, oder so, das tue ich ganz und gar nicht. Aber Wayne Goss‘ Leidenschaft und auch Kenntnis der Materie scheint mir doch noch ein gutes Stück profunder, als Sams.

    Daß er sich für synthetische Haare entschieden hat, um cruelty free Pinsel anbieten zu können, finde ich gut. Allgemein muß ich aber sagen, daß ich nicht so ganz nachvollziehen kann, weshalb es offenbar so schwer oder kaum möglich ist, auch Naturhaar cruelty free zu gewinnen. Wenn man das Schlachten (rein zur Fleischgewinnung, nicht etwa extra wegen des Fells) dabei mal inkludiert. Müssen es denn definitiv Wiesel und Marder und all sowas sein? Könnte man nicht auch allein aus dem Haar domestizier- und scherbarer Tiere qualitativ hochwertige Pinsel herstellen? Wenn das ginge, wären die zwar nicht vegan, aber mehr oder weniger schon ebenfalls cruelty free. Nungut, das ist wieder ein anderes Thema. Fiel mir in dem Zusammenhang nur eben ein.

  4. Eine schöne und interessante Zusammenstellung. da waren nun auch ein paar Serien dabei, von denen ich zwar mal etwas gehört habe, aber die ich wirklich mit etwas in Verbindung bringen konnte.

    ich bin selbst noch ein wenig interessiert an den RT Pinsel gehe aber mir niedrigen Erwartungen an die Sache heran.
    auf die Pinsel von wayne goss bin ich sehr gespannt und wenn mir die Pinsel gefallen kaufe ich bestimmt auch ein paar.

    insgesamt finde ich es sehr nervig, wenn Marken so extrem viele Pinsel haben. bei einer kleinen Auswahl vor bis zu 18 kann man sich einen guten Überblick machen, aber bei mehr setzt meine Lust mich da durch zu klicken aus.
    lediglich hakuhodo finde ich trotzdem sehr jnteresanaz und Mac, wobei da die Auswahl ja gar nicht so riesig ist wie ich immer dachte. zumindest im Standard Sortiment.

    es schrieb hier schon jemand aber auch ich finde diese tausend dupe Pinsel Serien zu Mac langweilig. von diesen basics, wie ich sie nennen würde will ich einmal wirklich gute auf die ich auch zugreife. ansonsten gilt mein Interesse dem besonderem, was wohl auch der Grund ist, dass ich RT Pinsel nach wie vor interessant finde.

    Liebe grüße

  5. Auf die Pinsel von Wayne Goss bin ich ja sowas von gespannt, da er immer sehr kompetent auskunft gibt zu den verschiedenen Pinseln.

  6. Der Preis ist nicht ganz so günstig, aber ich denke das dass Gesamtpaket stimmen wird Qualität & Stabilität

  7. Ich freue mich auf Waynes Pinsel, hoffe aber er hat nicht zu hoch gegriffen. Er hat uns ja schon sehr den Mund wässrig gemacht. Zweiffelsohne hat er selbst hohe Ansprüche, aber ich bin auch nicht immer mit ihm einer Meinung, was Qualitäten und co. angeht. Ich hoffe also, dass ich nicht schwer enttäuscht werde.
    Besonders da die Frage bleibt, wie erschwinglich er die Preise nach so viel Aufwand und Anspruch ansetzten kann.
    Danke fürs Zeigen so vieler schöner Pinselreihen. Die Pinsel von Miriam Jacks find ich ja extrem gelungen ♥♥♥

    • Ich bin genau aus dem Grund skeptisch. Bei Pinseln ist das ja schon noch einmal eine andere Nummer als Produkten, aber gerade hier schwärmt er oft so überschwänglich bei guten aber nicht überwältigenden Brushes so arg, dass ich mir denke, der findet alle irgendwie gut, wenn’s haarig ist XD

  8. ich finds nicht blöd und wayne ist klasse. außerdem ist es doch naheliegend wenn man einen gewissen bekannheitsgrad wie auch du ihn hast liebe magi, seinen geschäftssinn walten lässt.

  9. nicht blöd und wayne ist klasse. ich finde es echt naheliegend wenn man einen gewissen bekanntheitsgrad hat auch etwas geschäftliches zu tun. und wayne hat von seiner sache ahnung und er ist n klasse gesicht für ein produkt. wenn es dann noch sein eigenes ist, reissen wir das ihm doch aus den fingern

  10. Bin ja genau wie Du eine richtige Pinseltante. Habe meine Pinsel immer noch nicht durchgezählt aber ich schätze die Anzahl wie gesagt auf zwischen 150 und 200. Wenn man so auf den Markt schaut könnte es aber auch locker das doppelte sein – sobald eine neue Serie heraus kommt bin ich Feuer und Flamme und muß mich in Selbstbeherrschung üben.

    Von den erwähnten Marken habe ich bis jetzt nur 2 Pinsel von Lauren Luke (Flat e/s Brush und Foundation Brush) und bin mit denen recht zufrieden (bin auf Deine Review gespannt). Sehr reizen mich Real Techniques (wird definitiv ein Kauf bei der IMATS) und Billy B., aber auch Louise Young, Rae Morris und Cozzette würde ich gerne testen. Und jetzt noch eine Serie von Wayne? Lord have mercy… 😉

  11. Pinsel gibt es wie Sand am Meer! Da die richtigen für sich zu finden, ist wohl ziemlich schwer, jeder hat andere Must-haves. Ich selbst hab ja eh nicht wirklich viele Pinsel und schon gar keine teuren, zumal ich auch glaube, dass ich bei meinen begrenzten Schminkkünsten gar keine Verwendung für die tausend verschieden Formen und Qualitäten hätte. Wayne’s Pinsel interessieren mich daher grundsätzlich auch nicht mehr als andere Pinsellinien (machen die schier endlose Auswahl ja nur noch endloser), allerdings ist Wayne für mich der mit Abstand sympathischste und tollste aller „Gurus“, so dass ich schon aus dem Grund am Ende doch mit Spannung erwarte, was er da rausbringt ;-). Allerdings finde ich auch, dass er die Latte für sich selbst recht hoch legt, weil Innovationen im Pinselbereich, die auch noch praktikabel sind, meines Erachtens kaum noch möglich sind und es nützt ja nichts, wenn die Pinsel eine abgefahrene Form oder Qualität haben, man sich aber fragt, wofür sie nun eigentlich gut sein sollen…

    Ansonsten Wayne for President :-)!

  12. Zählen auch die Pinsel von Paula Dorf?

  13. Ich bin immer gespannt auf neue Pinsel-Serien. Meistens kommt es bei bestehenden Marken nur selten zu richtigen Innovationen und die Chance, dass jemand wie Wayne tatsächlich mal was Neues dabei hat, sind da schon größer.
    Wenn ich ehrlich bin, habe ich natürlich schon irgendwie einen Pinsel für jeden Zweck, aber man bleibt ja doch neugierig auf neue Highlights.

  14. Grundsätzlich finde ich es ja lobenswert Pinsel herzustellen die quasi cruelty-free sind. Allerdings finde ich es (wie so oft) nicht sehr konsequent dann gleichzeitig Makeup zu promoten, welche Tiertest durchlaufen haben oder Kleidung zu tragen die durch Ausbeutung erwirtschaftet worden sind. Sicherlich muss man irgendwo anfangen das bestreite ich nicht und ich hab da keine Lösung parat denn oft scheitert der Wille dann auch spätestens am Portmonnai. Aber nervt mich der moralische Unterton mancher Youtube Gurus doch sehr…Sorry etwas am eigentlichen Thema vorbei…:/

  15. Also ich freue mich auf die Pinsel von Wayne und würde mir auch etwas kaufen, vorausgesetzt die Pinsel gefallen mir ;-)))

  16. Robert Jones ist auch ein Makeup artist mit eigener Pinsel-Linie:

    http://www.robertjonesbeautyacademy.com/beauty-shop/brushes.html

    Auf youtube findet man ihn als robertjonesbeauty. Finde seine Videos ganz interessant, weil stets verschiedene Frauen(typen) geschminkt werden. außerdem hat er schon ab und zu den einen oder anderen Insidertipp parat, den man möglicherweise noch nicht bereits 100 mal gehört hat.

  17. Ich bin total verliebt in meine Pinsel von Paula Dorf. Leider hab ich noch nicht alle, aber ich arbeite dran (und auch dafür). 🙂

  18. Bei so vielen Pinseln so vieler unterschiedlicher MuAs bin ich schlicht überfordert. Ö______Ö

  19. Ich selbst hab von den genanten pinsel nur die von real techniques ( finde sie nicht alle gut). Die Jack’s Beauty Line Makeup Brushes sprechen mich optisch aber sehr an :-)!

    LG Olia

  20. Also ich bin bezüglich solcher Pinsel etwas desillusioniert… Wir verkaufen bei uns im laden ebenfalls eine eigene Pinsellinie die von Schramm (Leonhardy) hergestellt werden. Die Pinsel sind wirklich super, aber ich selbst durfte Pinsel für den Store auswählen. Man bekommt Muster gezeigt, kann das Desgin des Stils bestimmen und fertig…

    Wenn ich solche Kooperationen sehe denke läuft das einfach ähnlich ab… Das Wayne wohl mit Hakuhodo zusammen gearbeitet hat finde ich insofern cool da ich von der Marke viel gehört habe, aber nichts besitze.

    Fakt ist jedoch: Ein Make up Artist, ist Make up Artist und kein Fachmann für Pinselherstellung… Inwiefern große Hersteller in der Lage sind bei einer Kooperation extra Frisuren für den Youtuber herzustellen… Bleibt fragwürdig. Sonst ist es ja nur eine andere Form des Repackiging.

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen