OBSESSIVE COMPULSIVE COSMETICS – ein paar Eindrücke von der Makeup Show

Zu meiner Überraschung war auch OBSESSIVE COMPULSIVE COSMETICS bei der Makeup Show Europe vertreten.

Allerdings nicht „in Person“, sondern in Vertretung durch den in meinem Einkaufs-Video erwähntem veganem Berliner Supermarkt, das seit einer Weile das Sortiment der veganen Marke führt. Da vielenachgefragt haben: es handelt sich um VEGANZ BERLIN. Es gibt keinen Online-Store, aber telefonisch kann man durchaus etwas bestellen. Hier ein kleiner Bericht bei GLAM.

Vermutlich ist den meiste die Marke durch die populären Lip Tars bekannt. Kleine Tuben mit flüssigem, deckenden Lippenstift in den wildesten Farben. Sie machten vor einigen Jahren einen „Run“ durch YouTube und sind auch mittlerweile in einigen deutschen Online-Shops erhältlich, aber natürlich auch im Hersteller-Shop direkt. Aber natürlich bietet OCC darüber hinaus weitere Produkte wie Nagellacke, Pinsel, Foundation und Lidschatten.

Obsessive Compulsive Cosmetics OCC (6)

Die Lip Tars habe ich bereits ewig hier bzw. große Abfüllungen Dank dem Fräulein vom Amt, mit der ich die ersten Farben tauschen konnte. Bisher konntet ihr sie an mir nur ein mal sehen – in diesem Look mischte ich mir eine möglichst passende Farbe an. Und das ist eigentlich auch das Highlight an dem Produkt: man kann es sehr easy mischen. Ich denke, für Standardnutzerinnen, die gern mal einen sheer Lipstick auftragen, ist es einfach zu viel Heckmeck. Bei einem Dreh an der Uni benutzte ich sie aber mehrfach und für solche Einsätze ist’s einfach optimal.

Obsessive Compulsive Cosmetics OCC (1)

Einen Pinsel habe ich mir ja gekauft – Preise um 20€ – entsprechend dem veganen Versprechen aus Synthetikhaar. Ich hoffe bald berichten zu können, finde ihn gegenwärtig aber nicht wieder. Ja, das ist Alltag hier.

Obsessive Compulsive Cosmetics OCC (4)

Einen Nagellack brachte ich Ealish mit, kann aber nichts zur Qualität sagen. Vielleicht wird sie ja noch ein Wörtchen dazu verlieren. Die Farben sind auf die der Lip Tars abgestimmt.

Obsessive Compulsive Cosmetics OCC (8)

Außerdem gibt es noch lose Lidschatten, die Loose Colour Concentrates. Ich weiß leider die einzelnen Namen nicht. Sie haben mich bis zur Show nicht interessiert und bestätigten vor Ort meine Vermutung, es handle sich um die üblichen Mineral Eyeshadows. Wer so etwas mag, kann mit bewährten Vorzügen rechnen und hat eine schöne Farbauswahl bei OCC. Mehr würde ich aber nicht erwarten.

Mir gefällt das Konzept von OBSESSIVE COMPULSIVE COSMETICS – prinzipientreu und dennoch Pro-orientiert. Ein überschaubares aber nahezu lückenloses Sortiment. Das find ich cool…

Kennt ihr die Marke? Besitzt ihr gar etwas aus dem Sortiment? Oder wolltet ihr schon immer einmal etwas testen?


OBSESSIVE COMPULSIVE COSMETICS Loose Colour Concentrate Swatches

Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (1) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (8) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (10) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (7) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (5) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (6) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (3) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (4) Obsessive Compulsive Cosmetics OCC loose Eyeshadow Swatches (9)

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare
  1. Von den Loose Colour Concentrates gefällt mir das Grün-Gold sehr gut. Erinnert mich an gorgeous Gold e/s von MAC. Dieser dunkle Ton sieht auch sehr schön aus. Der Schimmer ist so grünlich, aber auch Fliederfarben-silbrig. :heart:

    • Ähnlichkeiten kommen ja nicht von Ungefähr – das ist ja eigentlich das „Traurige“ daran: es sind auch immer die Glimmerrohstofffarben. Es ist für mich immer so enttäuschend, dass die Marken sich da so wenig Mühe geben eine eigene Farbe zu kreieren.

      MAC war wenigstens früh dran und raffiniert mit lauter chemischen Zusatzstoffen, damit das Zeug handlicher wird, aber die Mineral Makeup Marken – zumindest solche professionellen, belassen es oft beim Rohstoff. Das ist bissi naja…

      • Ich habe mich just heute ein bisschen auf englischsprachigen Blogs dazu eingelesen, nachdem Viola von Killer Colours ( :heart: ) erwähnte, dass es vor ein paar Jahren mal einen Riesenheckmeck um Lime Crime gab.
        Durchs Googlen bin ich dann auf die anderen Blogs gestoßen, die das recht anschaulich wiedergeben und ich war echt ziemlich baff, weil häufig wirklich NUR der pure Rohstoff neu verpackt und teuer weiterverkauft wird.
        (Andererseits bin ich so auch auf Fyrinnae gestoßen, die wohl „gute“ Mineral E/Ss verkaufen…)

        • Ja, ich erinnere mich, dass es da mal Trouble gab. In den Inhaltsstoffangaben stand ja immer „und eine geheime Zutat“ oder so etwas Ähnliches. Ist ja prinzipiell OK – so machen sie es ja alle: einfach noch etwas hinzutun. Reine Mica halten ja richtig schlecht – man kommt nicht drum herum, würde ich sagen. Es fehlt der Sache dann einfach an irgendwie Schöpfungshöhe, würd ich sagen. Schade…

          Aber wie auch bei Chinapalette und Sigma konnte Lime Crime sich nur dadurch so etablieren, dass sie mittlerweile eben doch ernst zu nehmende Produkte anbieten…

          Der Wind um die Sache war ja auch so typisch Online-Welt. Genauso wie einiges etwas übertrieben gehypt wird, wird einiges auch übertrieben plattgeredet. Es ist gut, dass aufgeklärt wird, aber es hat halt immer so einen riesen TRARARA dazu. Wie so schön gesagt wird: ES WURDE ALLES ZUM THEMA GESAGT NUR NICHT VON JEDEM.

      • Ich würde diese OCC Nuance jedenfalls nicht kaufen. Zumal ich GGold schon habe und super zufrieden bin. Ein Lidschatten, der nicht zickt, sowohl trocken als auch feucht aufgetragen super aussieht und nicht brökelt oder runterrieselt. Sollte er eines Tages (in 5 jahren vielleicht ^^)bei mir leer werden, werd ich ihn auch gewiss nachkaufen.

    • Der in der untersten Reihe: mal pink mal grün. Fasziniert mich total ^^ Generall find ich es schön, wie Groß die Variation der Farben und auch deren Intensität gestaltet ist – von hoch pigmentiert bis zum zarten duochrome Schimmer. Wie du schon sagst. es ist so lückenlos 🙂

  2. Ich kenn die Marke vom Hörensagen, mehr aber auch nicht. Die Sachen, die hier zu sehen sind, finde ich ganz schön, zumal ich lose Lidschatten ja gern mag, vom Hocker reißen sie mich aber nicht. Auch diese Lip Tars wären für mich persönlich in der Tat, wie Du schon zutreffend schreibst, zu viel Heckmeck. Insofern ist bei mir das begeisterungspotential eher niedrig. Schade eigentlich, denn Deine Beschreibung – prinzipientreu, überschaubar aber lückenlos etc. – die find ich eigentlich echt gut. Besser eigentlich, vernünftiger, als den Farb-, Effekt- und Verpackungs- und Marketingwahn, der andernorts herrscht. Aber wahrscheinlich ist bei uns Allen die Reizschwelle einfach schon so hoch, daß es das alles braucht, um uns hinterm Ofen vorzulocken. Mich selber eingeschlossen, denn ich liebe die 1000ste minimal andersartige Lilanuance, ich steh auf sowas leicht schizophrenes wie matte Glosse, ich genieße es von MACs Farbauswahl geradezu erschlagen zu sein, ich hab mehrmals nachts von Lightscapade geträumt, und ich bin entzückt von möglichst immer noch ungewöhnlicheren Verpackungen und Aufmachungen. Eigentlich schade, daß eine Marke, die so down to earth daherkommt wie diese hier, fast zwangsläufig das Nachsehen hat in der emotionalen Wahrnehmung.

  3. Ich habe vor ein paar Wochen einige Lip Tars von OCC zugeschickt bekommen und sie auch schon vorgestellt (vllt hast du das schon gesehen) und finde sie total witzig für kreative Looks. Nichts für jeden Tag, aber zum rumspielen absolute super.

    Ich habe mir dann noch einen Lidschatten gekauft (Jubilee) ein grün-blauer Duochrome, einfach unglaublich schön.

  4. Die Lip-Tars interessieren mich auch weiter am meisten, wenn ich mir hier deine Bilder so durchgucke. Danke für den schönen Post, ich finde deine Marken-Vorstellungen von der Messe immer toll!

  5. Ich hab zwar noch nichts dieser Firma in meinem Besitz, aber was mir total gefällt, ist, dass das Design so schön schlicht, aufgeräumt, professionell und erwachsen wirkt. Ich kann dieses ganze benefit-Rüschchen-Getüdel echt nicht mehr sehen… :quiet:
    Auf die Pinsel-review bin ich schon gespannt, da ich immer auf der Suche nach guten Synthetik-Pinseln bin! Danke fürs Fotografieren!

  6. Was? :O Wie geil, geil geil….. OCC in Berlin im Veganz… gut zu wissen. eigentlich müsste ich sofort hinfahren, ist nur 2 Stationen weg.
    Sind die Preise der Lip Tars dort bekannt? (:

  7. Ich kenne die Marke gar nicht, aber die Lip Tars klingen interessant, das wäre auch was für mich.

    Viele Grüße, Moppi

  8. ich wollte schon immer mal die lip tars probieren, allerdings möchte ich sie nicht über das internet bestellen, sondern würde sie gerne live testen.

  9. Klar kenne ich OCC, ich hätte soooo gerne ein paar von den Liptars!!! *schwärm*

  10. Ich hätte so gerne etwas von der Marke und bin todtraurig, dass es sehr schwer ist, an sie tanzukommen. ^^“ Ich würde dann wohl das halbe Sortiment kaufen, wenn die Marke nach Deutschland kommt.

  11. Macht hauptsächlich nen guten Eindruck, und vegan ist immer gut. Aber nach Berlin komm ich so bald nicht, und vorher Testen wäre mir halt schon wichtig.
    Mit den Lip Tars hab ich mal rumspielen dürfen und die zeigen, dass veganes Lippenzeug in Antiomafarben funktioniert, ich frag mich, warum so viele andere das nicht in einer akzeptablen Qualität hinbekommen.

    • Hm, ich glaube, das ist nicht so einfach, weil es nicht so einfach ist. Ich könnte mir zwar gut vorstellen, dass man so etwas produzieren könnte, aber ich glaube, das würde keiner im Mainstream-Handel kaufen. Es endet schnell in einer Sauerei, ist das Gegenteil von kussecht und steht in der Intensität einfach nur wenigen Typen. Ansonsten ist die Verwirrung um flüssige Lippenstifte ja sowieso schon unnötig groß.

  12. Durchaus interessant. Aber Berlin ist bei mir nicht gerade um die Ecke. Auch mir ist es schon wichtig etwas testen zu können, vor allem, wenn ich die Marke im Grunde kaum bzw gar nicht kenne.
    Naja…vllt komme ich ja irgendwann mal in den Genuss.

    Liebe Grüße

  13. Danke für die Übersicht, Magi. 🙂

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen