Mein Hautproblem vor einem Jahr

anzeige
Douglas Gutscheincode Rabattcode

Der Anblick ist nichts für empfindliche Gemüter. Ich denke, man kann das als üble Akne bezeichnen, also nur auf den Link klicken, wenn euch soetwas nicht ekelt.

Ja, es ist wirklich ein schlimmer Anblick und eigentlich poste ich es ungern. Ich habe die Fotos vor über einem Jahr gemacht und damals nicht getraut zu posten. Nun, wo alles vorbei ist, seit ca. einem Jahr, mache ich es fast schon gern. Balastabwurf.

Oben seht ihr meine Haut gereinigt. In der Mitte mit MF geschminkt und das gleiche für´s untere Bild. Wie konnte das passieren: ich hatte im Prinzip unreine Mischhaut, wobei mein Kinn und gelegentlich die Stirn etwas haben sprießen lassen. Ansonsten Mitesser. Auf einmal bekam ich aber lauter kleine Unterlagerungen am Kinn. Zu diesem Zeitpunkt war POD (Periorale Dermatitis) ein richtiger Run im Forum und ich habe mich von voreiligen Diagnosen anstecken lassen. Ich halte nicht viel von Hautärzten, weil ich bisher einfach keinen getroffen habe, dessen Ego nicht die zwehnfache Größe seiner Kompetenz hatte.

Face Face1

Also machte ich eine Nulldiät – das ist das „Rezept“ bei POD. Sprich: keine Feuchtigkeit zuführen. Bei POD ist die Haut nämlich nach zu viel Pflege „aufgeweicht“ und bietet Bakterien Nistplatz und so sprießt es üblicherweise kleine, weiße Punkte. So ganz kam es bei mir nicht hin, aber so ein Entzug ist nach zu viel Testerei ja nicht unbeding schädlich – dachte ich. Das Resultat des Entzugs seht ihr links. Es wurde immer schlimmer. 3 Monate, glaube ich, hatte ich damals wirklich gefastet in Hoffnung, es sei ein Schub, ein positives Zeichen.

Ich schämte mich auf die Straße zu gehen, echt. Das war ganz schlimm für mich 🙁 Es war nicht wirklich abdeckbar und wenn, dann sähe man eh total zugekleistert aus. Irgendwann hielt ich es nicht aus und rührte ne einfache Creme nach „Puppi“ und was war? Meine Haut war so happy – es hörte auf und die Pickelei war weg. Was übrig blieb, verfolgt mich bis heute. Eine Strafe für solch eigenständiges Herumdoktorn: die Narben. Keine physikalischen zum Glück. Nur Pigmentflecken und die verblassen inzwischen brav. Sie waren aber lange sehr, sehr schlimm.

Alles in allem ärgere ich mich natürlich über meine Leichtgläubigkeit, aber ich muss sagen: ich habe trotzdem nie bereut den Dermatologen da rausgelassen zu haben…

Hier unten könnt ihr das „vorher“ sehen. Vor dem „vorher“ war es zwar nie schön, aber auch nicht so schlimm. Inzwischen habe ich zwar ab und an einen hormonell-bedingten Pickel, aber die Haut ist prima. Nu ist mehr mein Problem, dass sie zur Trockenheit neigt und so langsam ein kleiner Zwerg kleine Falten reinmeißelt 😉

Face2 640x800

EDIT: ach, und hier noch so ein altes Make-Up-Bild von damals, wo ich mich echt schämte es so zu zeigen. Ich habe auch nicht viele von denen, weil ich sie damals alle retouchierte (hatte ich aber stets bei geschrieben 🙁

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare
  1. Ich bewundere dich das du diesen Post rein gestellt hast.
    Ich hätte nie, nie den Mut so etwas zutun.

    LG, Hanabi

    PS.: Frohe Ostern -(^-^)-o‘

  2. Danke schön…

    Wäre das aktuell, würde ich es mich sicher auch nicht trauen, aber so bin ich auch ein wenig stolz. Meine Haut ist jetzt sicher nicht perfekt. Nicht alle Narben sind weg und allgemein werde ich halt auch alt, aber das ist kein Vergleich.

  3. hallo magi,

    ich finde es auch sehr mutig die bilder zu zeigen.
    würde mich freuen wenn du das rezept der creme dazu posten würdest,
    auch gerne bei den bj´s.
    frohe ostern,
    liebe grüße m.

  4. Magi, ich weiss genau, wie Du Dich gefühlt hast!
    Mir ist vergangenes Jahr etwas ähnliches passiert: Ich hatte wegen ganz viel emotionalen Stress (Diplomarbeit & erste richtige Jobbewerbung) an der Kinnline Pickelchen bekommen. Nicht wiklich groß aber für mich halt megastörend. Also hab ich erstmal Zeug aus der Drogierie geschmiert. Half nix, im Gegenteil nun bekam ich am HALS (!) richtig tiefesitzende Pickel. Daraufhin war beim Hautarzt. Nur um festellen zu müssen, dass meine Derma super bei Allergie und sonstigen Hautproblemen ist, aber NICHTS von Erwachsenen-Acne versteht *seufz*.
    Die hat mir eine ganz böses Anti-Pickel-Gel verschrieben. Tja, nur nach 2 Monaten waren die immer noch da. Meine Beschwerde beim Hautarzt brachte den Vorschlag zu einer Hormonbehandlung! Ne danke, ich hab nicht mit der Pille aufgehört um mich wieder mit Hormonen vollzustopfen…
    Nach ca. 4 Monaten war das Supermittel der Derma aufgebraucht und ich total gefrustet – die Pickel waren gewandert und nun mehr auf der Kinnline sondern vorne am Hals.
    In meinem Frust hab ich alles was Anti-Pickelmäßig ist verbannt und einfach nur meine normale Gesichtspflege verwendet, jetzt auch wieder am Hals, was ich laut Derma ja nicht tun sollte. …
    Was soll ich sagen – nach einer Woche waren aus den roten, riesigen Pickel, kleine dunkle Unschönheiten geworden. Da sie so tief saßen, dauert es natürlich seine Zeit, bis die ganz verschwinden, aber sie sind nur noch für mich wirklich sichtbar.

    Gelernt habe ich aus dieser unschönen Erfahrung mit Sicherheit – es GIBT Trockenheitspickel und ich neige eindeutig dazu. (Meine Haut war vorher schon eher trocken.)

  5. Boah, Farangis. Das ist ja krass – und natürlich bestätigend für mein Dermatologenvorurteil. Bei jeglichen Problemen, mit denen ich zu mehreren HÄ ging, wurde es nie gelöst. Am schlimmsten war es mit Schmu und seiner Schuppenflächte. Erst jetzt nach ca. 10-12 Jahren verschiedener Ärzte und geringer Linderung fand er eine Ärztin, die sich den Poppes für ihn aufreist. Wenn ich mal gehe, dann zu der. Aber hat immer noch so einen Beigeschmack.

    Das mit der Trockenheit stimmt absolut. War ne harte Lektion, um das zu lernen. Aber nu weiß ich es und achte da drauf. Hast du denn noch Pickelchen oder sind es wirklich nur noch die Überbleibsel? Job haste ja schon 😉

    Also das Rezept für den „Schlonz“ „gehört“ Puppi und ich möchte das nicht ohne ihre Zustimmung hier posten. Es ist aber auch kein Wundermittel gegen Akne sondern wirklich nur eine Basiscreme, die die Barriere der Haut wieder kräftigt. Ich benutze sie schon rund ein halbes Jahr nicht mehr, weil ich was Anderes da habe und keine Lust zum Rühren hatte. Aber meine jetzige (LUVOS, echt klasse) neigt sich dem Ende zu und ich muss mal wieder. Der Name kommt daher, weil das Zeug wie 😡 Popel 😡 aussieht *lol*

  6. Die Vorurteile den Hautärzten gegenüber kann ich nur bestätigen, mir gings genauso. Ich war auch mehrmals da und immer hieß es nur ja kein Fett an die Haut, komisch, dass es dann immer schlimmer wurde. Auf meine Frage warum meinte sie immer nur das soll so sein das wird besser. Nach einiger Zeit wurde meine Haut nicht nur unreiner sondern auch wund und schmerzte, also hab ich meine fette Neurodermitiscreme drauf und siehe da, es wurde besser.
    Seither gebe ich praktisch gar nichts mehr auf Hautärzte und behandle mich lieber selbst.

  7. Ja genau, es schmerzte richtig.

    Diese Arroganz finde ich so nervig…

  8. Also ich habe mir geade mal alles durchgelsene:) super!!
    Ich hatte auch Akne Problme, aber machmal kommen sie wieder, was hilft den jetzt WIKLICH?:) Liebstegrüße.

  9. ah, danke für diesen post, das macht mir wirklich mut.
    (ich stöbere egrade durch ein paar der älteren beiträge)
    leider bin ich irgendwie zu doof, um das rezept zu ergoogeln, aber vielleicht finde ich ja auch für mich etwas passendes.

  10. Danke…. Es ist schon bissi Überwindung das zu posten, aber ich denke auch, dass es dazugehör. Meist postet man die möglichst vorteilhaftesten Posen, aber all das hat auch seine Kehrseite.

    Leider wirst du das Rezept wohl auch nicht finden über Google. Das hatte die liebe Puppi damals individuell für uns zusammengestellt. Leider ist sie nicht mehr aktiv – aber Rezepte unterliegen dem Urheberrecht, sodass es mir einfach nicht zusteht es zu posten.

    Schau mal bei Olionatura und dort im Forum. Da findest du viele fleißige Rührerinnen und Rezepte.

  11. Hallo Magi 🙂
    Hab den Post beim Stöbern entdeckt- ich find es auch sehr mutig, dass du das hier reinstellst!
    Leider hatte ich vor einiger Zeit richtig starke Akne und musste dann zum Hautarzt- und er super nett, total kompetent und hat mich ausführlich beraten und mir eine tolle Creme+Waschgel verschrieben, dass ich bis heute als Tagescreme benutze.
    Vorher war ich bei einem anderen Hautarzt, der nur meinte “Kein Make up mehr!“- dadurch sollte sich meine Haut angeblich bessern, was aber gar nicht der Fall war. Schade, dass es so viele schlechte/ inkompetente Dermatologen gibt, ich wünsche eigentlich allen Mädels, dass sie son tollen Hautarzt finden wie ich der ne Tagescreme für die eigene Haut “entwirft“- einfach tolli 🙂

  12. Mir ging es bis vor kurzer Zeit ähnlich 🙁

    Ich hab es mit dem Hautarzt versucht doch bei mir wurde es immer schlimmer:/

    zu dem Thema habe ich auch einen Artikel auf meinem Blog geschrieben :beauty:
    könnt ihr ja lesen wenn ihr lust dazu habt:)

  13. Hallo,
    mir geht es genau gleich. Daher wollte ich fragen welche Creme du benutzt hast?
    Lg

    • Ich habe keine bestimmte Creme genommen, zumindest erinnere ich mich nicht mehr genau daran. Aber es war eine durchdachtere Wahl von Inhaltsstoffen mit ausreichend Fett zum Einschließen der Feuchtigkeit. Es geht ja weniger um eine Creme, die diese Symptome bekämpft, als um das Meiden von Triggern, die es verursachen.

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen