Klinge-linge Ling – vom Falschsparen bei Rasierern

Akte: wer billig kauft, kauft zweimal

Zunächst mein Klingen-Werdegang: als junges Mädchen hatte ich ziemlich Angst vor Rasierern. Nicht zuletzt, weil eine Mannschaftskameradin einst mit einer 10cm-Wunde an der Achillesferse zum Training kam. Das ist nun schon bestimmt 15 Jahre her und ich kann den Anblick nicht vergessen. Dennoch blieb mir nichts Anderes übrig, als es zu wagen, wo Haarentfernungscreme der größte, weiße B*ckm*st auf Erden ist, dicht gefolgt von Kaltwachsstreifen.

Ich fiel natürlich auf die Verkaufsmasche von WILKINSON herein: „So scharf, dass sie hinter Gitter müssen“, aber die Sicherheit, die mir diese kleinen Schutzbügel im Kopf verliehen, war letztendlich eine gute Investition. Lange waren wir ein gutes Team.

Eines Tages lag einer Frauenzeitschrift die GILETTE Venus bei. Damals gab es nur die eine – keine komischen Kissen, kein Schnickschnack – und ich wagte mich an die „ungebändigten“ Klingen. Definitiv ein Upgrade.

Ich habe nicht gedacht, dass die Ergonomie so eine Rolle spielen würde. Wären da nicht die Preise für die Ersatzklingen. Ich kaufte mir einst eine große Zahl bei eBay. Als ich jedoch beim letzten Aufsatz angelangt war, schob ich einen Neukauf über ! Jahre ! vor mir hinweg. Letztes Jahr dann dachte ich mir, statt neue Klingen zu kaufen, vielleicht besser zu einen günstigen Rasierer zu greifen. Trotz besseren Wissens übermannte mich der Gedanke: Ach, die sind vermutlich eh alle gleich. Ich sollte gestraft werden.

Das BALEA-Teil ist gefährlich. Ständig lief Blut über die Beine, es tat weh und machte einfach keinen Spaß. Ganz zu schweigen davon, dass das Resultat zu wünschen übrig ließ. Dazu war nach 3x benutzen Sense. Ich hätte die Klinge erneuern müssen. Auch der Pseudo-Schonstreifen über den Klingen war abgenutzt. Was tat ich? Ich griff zu meinem uraltem Teil und das erledigte die Sache 10mal besser trotz Hunderter von Einsätzen.

Nun war es beschlossen: nicht mehr geizen! Und was mache ich bei ROSSMANN statt die 10€-Refill-Packung zu nehmen? Richtig, ich kaufe BÄM die Sechsfachklinge von ISANA für 5,99€. Sie hat durchaus Ähnlichkeit mit GILETTE, aber ich musste sie schlicht haben, weil sie mich an Leslie Nielsen in DIE NACKTE KANONE 33 1/2 erinnerte. Na, weiß jemand, was ich meine?

ISANA Pace 6 Lady

Nun bin ich gespannt, ob ich wieder meine Kohle erneut im Klo heruntergespült habe, oder ob wir ein gutes Team werden.

Dazu muss ich sagen, dass ich eine Körperbehaarung habe wie das Mädchen, das sich damals vor den Klingen fürchtete. Die Klingen haben also keine wirkliche Herausforderung.

Tja, gleichzeitig ist es auch ein Statement, dass ich meinen BRAUN Epilierer schon ewig nicht benutzt habe – eben wegen der 3 Härchen, die eine Klinge in Sekunden entfernt hat, und weil ich letztendlich wegen „sensibler Bereiche“ sowieso dazu greifen würde.

Wird das mit dem Falschsparen mit dem Alter besser? Was beobachtet ihr bei euch?

ISANA Pace 6 Lady

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

123 Kommentare
  1. Oje, ich kann mich echt glücklich schätzen, dass ich mit sowas nie Probleme hatte. :-/ Ich komme auch mit Einwegrasierern gut zurecht.

    • Ich hab auch ne Packung, als so p2 Produkte drin waren, aber irgendwie tu ich mich nicht so mit denen. Sie sind nie so ergonomisch und mehr Müll. Das mag ich nicht so. Hab schon überlegt, ob’s ne Option wäre, aber näää. Für mich ist dat nix…

  2. Oh den Zahn musste ich mir selbst auch schon ziehen. Es ist definitiv sparen am falschen Ende. Eigentlich ist es nicht mal Sparen. Am Ende gibt man definitiv mehr Geld aus, mit den billigen Rasierern habe ich auch mehr Massaker gehabt als tolle Ergebnisse. Ich benutze nur noch die Venus Dinger. Bisher waren das immer die besten Rasierer.

    • Genau, man spart nix. Selbst, wenn die Klinge nicht so unangenehm wäre: ich zahle drauf. Ach, völlig vergessen zu erwähnen: ich kriege die BALEA auch nicht sauber. Die bleibt verstopft :-/ Die GILETTE hält gefühlt 100x so lang. Also ohne zu übertreiben. Das kann man mit Geld nicht aufwiegen.

  3. Ich hab von anfang an Gilette benutzt, bis ich irgendwann knapp bei Kasse war und mir dachte das die Preise eigentlich schon seeehr hoch sind. Also habe ich aus Geiz zu Balea gegriffen. Mit den Baleaklingen habe ich die gleichen Erfahrungen wie du gemacht: blutenede, brennende Beine.
    Im Urlaub habe ich irgendwann mal wilkinson gekauft und wurde auch da ziemlich enttäuscht. Seitdem zahle ich eben was mehr weil ich weiß dass es für mich nix besseres als Gilette gibt.

    • Benutze seit Jahren den von Balea und hatte nie Probleme … Weder brennen noch schnitte… Vielleicht seid ihr kicht vorsichtig genug? Oder cremt euch hinterher nicht ein? Benutze immer Aftershave für Frauen von Balea…

      LG Lisa

  4. hmmmm…
    ich benutzte die einweg version von ALDI.
    zum testen gekauft und verliebt.
    ich kann jetzt garnicht sagen, wieviele rasierer in der packung waren.
    glaubs oder nicht, aber ich bin jetzt mit den dingern ein 3/4 jahr augekommen! :yes:
    wenns die mal wieder im sortiment gibt (werbungsartikel) dann hol ich mir ne grosse ration.
    ergo, ich tu für meinen teil nix falsches am sparen.
    grüsse dich
    Mumme

    • Das klingt ja schon einmal cool. Wenn man günstige so auf Anhieb findet, find ich’s toll. Wenn das mit dem ISANA nu aber nix wird, bleib ich einfach beim Teuren aber Bewährtem…

  5. der von Rossmann sieht ja witzig aus!
    ich nehme immer Männerklingen, aber will auch schon seit über einen Monat mal wieder austauschen XD :shame:

    Probleme mit Schnitten beim Rasieren hatte ich echt noch nie oO Höchstens mal nen Mini Schnitt am Knöchel…

    viel Erfolg mit deinem neuen rosa Freund! 😉

    • Dazu muss ich sagen, dass ich kein Rasierschaum o.ä. benutze. Normalerweise bin ich sehr häppie mit dem „Schleim“ einer Olivenöl-Seife, aber wenn die nicht da ist, genügt mir mit VENUS jede Art von Seife. Mit BALEA offenbar nicht.

  6. Ich kenne das… greife aber mehr und mehr zu Einwegrasierern …seitdem mir einer den Floh ins Ohr gesetzt hat, dass diese doch hygienischer sind, als immer ein und derselbe Rasierer, der verkalkt und wo man nur die Klingen vorne wechselt.
    Ich meine mir auch einzubilden, dass ich nun weniger Entzündungen an den Beinen habe oder so ne kleinen Pickelchen … Verrückte Sache ist es allemal, da eh jeder von sich selbst behauptet, der absolut beste zu sein …

    • Interessant. Klingt so recht logisch. Das mit dem Kalk kenne ich nur ansatzweise, weil wir hier sehr weiches Wasser haben. Das mit der Hygiene ist aber sicher zu überlegen. Hatte aber jetzt keine Probleme in der Hinsicht. Aber ich werde mal drauf achten.

      • so ganz direkt ist mir auch nie was unheimlich schlimm aufgefallen … Also sterben wird man ja nicht ;D
        Aber wenn nach nem halben Jahr Benutzung schon der Kalk immer deutlicher sichtbar wird … macht man sich Gedanken. So habe ich halt jetzt immer einen komplett neuen 😀

        • Das mit der Hygiene ist mir auch aufgefallen. Seitdem ich meine Rasierer ab und zu mal desinfiziere (so alle 2-3 Wochen), habe ich wesentlich weniger Rasierpickelchen.

          Ich benutze schon seit bestimmt 6-7 Jahren den Wilkinson Quattro (auch wenn die Ersatzklingen leider etwas teurer sind, aber da kann man auch auf Angebote achten!) und bin rundum zufrieden. Zwischendurch habe ich mir einmal ein neues Modell gekauft.
          Mit Einweg-Rasierern komme ich maximal im Urlaub klar und Kaltwachsstreifen und Haarentfernungscreme sind der größte Mist…

  7. Ich habe auch schon mehrere Billigrasierer probiert – der von Balea war mit Abstand der Schlimmste. Nach 2mal benutzen war die Klinge rostig :no:

    Nach einigen Fehlkäufen bin ich reumütig zu Gilette zurückgekehrt. Vorteil an Gilette: alle Klingen passen auf alle Rasierer. Nachdem die Venus-Klingen ständig stumpf waren und mir das zu teuer wurde, bin ich auf die Mach3-Klingen umgestiegen. Die sind günstiger und halten länger, weil sie ja für Barthaare konzipiert sind. Mit einer Packung Ersatzklingen komme ich gut 1,5 Jahre aus. Von den Venus-Klingen musste ich jedes halbe Jahr neue kaufen.
    So habe ich die gewohnt gute Qualität, zahle aber im Schnitt sogar weniger als für Billigklingen, denn die müsste ich noch öfter wechseln als die Venus-Klingen.

    • Ach, die passen? Das find ich interessant. Wenn Schmu noch eine hat, klau ich sie mir. Aber eigentlich hab ich das Phänomen ja gar nicht beobachtet. Bin total zufrieden mit VENUS.

      • Das liegt daran, dass Gilette immer super tolle Klingen in die Packung mit dem Rasierer stecken, die halten ewig und sind qualitativ gut. Wenn man dann nachkauft halten die Teile nur halb so lange, wenn überhaupt.

      • Ja, es passt wirklich jede Gilette-Klinge auf jeden Gilette-Rasierer. So konnte ich meinen schönen pinken Griff behalten und habe da jetzt eben die Männerklingen drauf.

        Naja, ich muss auch dazu sagen, dass andere die Venus-Klingen sicher länger nutzen als ich. Aber sobald Klingen bei mir zu stumpf werden, schneide ich mich damit ständig und habe sie dementsprechend dann eben auch öfter gewechselt. Andere Leute nutzen die Klingen vielleicht doppelt so lange wie ich, keine Ahnung.
        Ich weiß nur, dass ich mich mit den Männerklingen nicht ständig schneide, auch dann nicht wenn ich sie schon eine Weile in Benutzung habe.
        Ich komme damit einfach besser zurecht.

  8. Ich habe noch nie einen billigen Rasierer benutzt – habe mich da von Anfang an an Muddis Empfehlungen gehalten. Bis auf eine kurze und unbefriedigende Venus-Episode habe ich immer zu Männerrasierern gegriffen, die ich deutlich schärfer und präziser nennen würde. Bei mir gibt’s auch genug Herausforderung für die Klingen, um mal deine Worte zu verwenden 🙂 Ich muss aber auch erwähnen, dass man mit Markengeräten auch nicht immer besser bedient ist: Ich habe mir vor ner Weile den Gilette Fusion zugelegt und die Klingen sind eine Frechheit, theoretisch müsste man sie auch nach dreimal benutzen austauschen. Das war bei den älteren Modellen definitiv nicht so … steckt man nicht drin, ne.

    • thihi an muddis empfehlungen gehalten? 😀 bei uns daheim ist es genau anders herum. meine muddi hat über jahre hinweg rasierer nach rasierer ausprobiert und ich habe von anfang an zum venus gegriffen. lustig, dass hier einige frauen auf männerrasierer schwören, denn mein freund mag die gar nicht und nutzt lieber den venus für die rasur 😀 allerdings mit dem blauen griff und frau darf immer die klingen kaufen :giggle:

    • Ich bin echt überrascht, wie es markenintern so schwanken kann…

  9. Ich verwende seitdem ich mich erinnern kann einen Venus Rasierer. Alles andere führte bei mir nur zu einem Eindruck der Massenverstümmelung 🙂

    Kürzlich habe ich ihn durch ein „Spa“ Model ersetzt und muss leider gestehen, der gleitet noch viel besser über die Haut. Da die Klingen bei mir auch ewig halten, dafür meine Haut aber nicht wie ein Nahkampfgebiet ausschaut, werde ich ihm treu bleiben. Wenn man sich überlegt wofür man sonst so Geld ausgibt, sind Klingen ja doch keine so große Investition 🙂

  10. Ich verwende seit über 15 Jahren schon einen Wilkinson Protector – für Männer und mit den 3-fach Klingen, weil ich den 4-, 5-, 6-fach Schnickschnack als unnötig ansehe.
    Ich hatte dazwischen ein Teil für Frauen, finde die aber irrsinnig unhandlich und umständlich, sodass ich wieder zu meinem geliebten Protector zurück gekommen bin – mittlererweile allerdings schon der „zweite Griff“, da der erste nach 15 Jahren auseinander gefallen ist =)

  11. Also ich war ganz lange dem Venus treu und mit ihm sehr zufrieden.
    Inzwischen epiliere ich aber. Sowohl Beine, als auch Achseln. Ist mir symphatischer und hält viel länger und gibt keine Rasierpickel… :giggle:
    Aber auch ich kann bestätigen: Billige Klingen sind meist eine teure Investition, da sie gar nix reißen. Meine teuren habe ich teils 3-4 Monate benutzen können (weil auch sehr flaumige Haare ohne Herausforderung).

  12. Ich hatte damals auch mit Gilette meine böse überraschung erlebt und nutze seit dem nur noch den Venus. Ich wechsel die klingen vlt. nicht so häufig wie man sollte aber bis hie und da mal ein ausrutscher komme ich damit gut klar.
    Leider kann ich meinen Epilierer nicht nutzten da trotz Peeling meine Haare stark einwachsen und super schnell wachsen 😉
    Tja muss ich halt jeden Tag rasieren 😥

    • Gegen Einwachsen habe ich schon öfter mal Bodylotion mit AHA benutzt,
      funktioniert bei mir ganz gut.
      Auch wenn sie schon eingewachsen sind,
      weil ich nämlich eingewachsene zwanghaft mit einer meiner Rubis-Pinzetten :inlove:
      aufkratzen und rupfen muss…
      und das macht die Beine ja nicht gerade schöner :shame:

  13. Ich benutze die von Balea für Männer und bin SEHR zufrieden 🙂
    Habe noch kein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis gefunden. Geschnitten habe ich mich damit auch noch nie.
    Ich komme mit diesen Frauenrasierer auch einfach nicht zurecht: viel zu groß, zu stumpf, usw. 😀
    Aber vielleicht habe ich auch einfach unkomplizierte Köfperbehaarung (sofern das geht) XD

  14. Habe mir alle mich störenden Körperhaare (also für mich alle ausser Kopfhaare, Wimpern und Augenbrauen) weglasern lassen bzw. mit diesem sogenannten IPL Laser entfernen lassen.
    Könnte nicht zufriedener sein, eine meiner besten Entscheidungen. Bereue nur, dass ich es nicht schon vor 10 Jahren habe machen lassen.
    Davor habe ich auch jegliche Form der Selbstverstümmelung probiert. Rasieren inkl. Mörder-Hardcore-Wunden (immer noch Narben über), Heisswachs was bei mir zu blutigen Haarwurzeln geführt hat und Epiliere mit dem Resultat das meine Haare unter der Haut gewachsen sind……

  15. Ich benutze auch lieber meinen Venus Embrace, als die günstigen Einwegrasierer. Ich habe auch die schon ausprobiert, war aber mit dem Ergebnis nie 100%ig zufrieden und meine Haut war nach dem Rasieren immer sehr gereizt. :no:
    Mit dem Venus klappts einfach geschmeidiger und nichts schneidet meine Haut.
    Einziger Nachteil ist eben der wirklich unverschämte Preis… Wenn möglich, dann kaufe ich die Ersatzklingen zu Sonderaktionen oder auf einem Trödelmarkt mit Neuprodukten.

  16. Ich habe bis ich 21 war tierische Angst vor Rasierklingen gehabt.
    Ich bin ein kleiner Tollpatsch und habe bis dato immer Enthaarungscreme benutzt oder es mit Wachs probiert, bis ich irgendwann mal übelsten Ausschlag hatte.
    Ich habe sogar mal diese Wegschleifdinger besessen (womit ich mir aber auch eine Schürfwunde nach der nächsten zugelegt habe)
    Irgendwann habe ich einen Wilkinson Rasierer besessen und war ganz und gar nicht glücklich.
    Seit gut einem Jahr habe ich nun den Phantasia von Balea und bin damit überglücklich… abgesehen von der 3 Cm breiten und 2cm langen Narbe auf dem Schienbein die aber durch Blödheit passierte (war unaufmerksam bin abgerutscht und hab ne Hautschicht weggeschnitten… NICHT NACHMACHEN!!!)

      • hat aber schön gebrannt, gell :giggle:

        Ich benutze alle möglichen Einwegrasierer, welche mir gerade so unterkommen.
        Mein Erfolgsrezept ist die Langsamkeit beim Rasiereren, seit ich das aufmerksam und langsam und „liebevoll“ mache … nie wieder geschnitten.

        So ein Schmirgelding habe ich schon öfter mal für´s Gesicht gesucht, aber nie gefunden.
        Es gab früher so eine „Bimsmaus“ in der Apo gegen Gesichtsflaum konnte man die nehmen.
        Habe nie wieder eine gefunden.

        Meine Körperhaare halten sich einigermaßen in Grenzen, aber dafür bin ich recht flaumig im Gesicht :mouse:
        Seit einiger Zeit enthaare ich mein Gesicht mit der Fadenmethode oder ich benutze einen Epilierer 😀
        -habe aber damit schon mal aus Versehen einen Großteil einer Augenbraue epiliert –
        das Teil rauscht ja irgendwie so unkontrollierbar über das Gesicht. :bomb:

        Aber rasieren im Gesicht ist ja eher net so ne Option.

        Kaltwachsstreifen für die Oberlippe finde ich gar net so schlecht.

  17. Ich kaufe keine Frauen-Rasierer mit Mehrfach-Wechsel-Klingen mehr.
    Habe mich da auch von billig bis teuer durchgetestet und war nie zufrieden. Balea hat mir die Beine aufgerissen, Gilette ein Loch in den Geldbeutel…

    Ich wollte aber auch letztens an den Einwegrasierern sparen und bin auf die Nase gefallen: statt Gilette Simply Venus 2- Einwegrasieren (große Klasse, die klingen halten länger als bei Mehrwegrasierern) habe ich welche von der Rossmann-Eigenmarke gekauft. Der Verbrauch an Bepanthencreme um die Schnittwunden zu pflegen hat sicherlich den Kaufpreis relativiert…

    Pro Gilette Simply Venus – Einmalrasierer 🙂

  18. Ich musste leider bisher auch die Erfahrung machen, dass die sauteuren Gillette Klingen das einzig Wahre sind. Der Venus Rasierer vor vielen Jahren war mein erster Rasierer und er überzeugt mich einfach.
    Mein letzter Reinfall war ein Damenrasierer von Aldi und da waren die Klingen grottenschlecht. Ich habe mir nun einen Rasierer von Balea zum Testen gekauft.

    Ich bin sehr gespannt, wie du den Rasierer von ISANA findest 🙂

    Liebe Grüße
    Isabel

  19. Ich rasiere mich grundsätzlich und schnell unter der Dusche. Das ist bequem und sauber. So wie du finde ich Heiß/Kaltwachs und Co total ätzend (alles ausprobiert!), also blieben nur die Rasierer. Ich nutze aber seit jeher die billigen Einmalrasierer. Die funktionieren bei meinem doch recht dicken Haar erstaunlich gut und ich muss sie nicht nach dem ersten Mal wegschmeißen. (Grünldiches Auswaschen verlängert die Lebensdauer) Ich nutze auch keinen Rasierschaum, weil der unter laufendem Wasser sowieso schneller weg ist, als er wirken kann. Nur im Intimbereich kommt er manchmal zum Einsatz.
    Teure Rasierer habe ich auch getestet. Ich hasse die Frauenrasiere von Gilette und Co wegen dieser blöden Seifekissen und der shclechten Möglichkeit die KLingen von Haaren zu befreien! Also versuchte ich mich an Männerrasieren. Die sind echt super, aber nachdem mir in der Dusche einer runterfiel und kapuut war, sah ich es nicht ein, mir ein neues Teil zu kaufen. DAfür sind sie zu teuer und ich zu tolpatschig. Also bleibe ich glücklich bei meinen Einwegrasieren!!

  20. Ich habe damals als Anfängerin auch erst dieses Wilkinsonexemplar benutzt, in Blau mit Glitzer :rotfl: Dann bin ich auch dank der damals anscheinend ansprechenden Werbung zu Venus übergegangen und es stimmt schon, dieser Rasierer ist wirklich gut.
    Weil mir das Ganze zu teuer wurde, kaufe ich jetzt die Gilette oder Wilkinson Einwegrasierer, die natürlich nicht nur 1x genutzt werden. Das ist soweit recht ok, aber ich denke, dass „richtige“ klingen einfach länger halten 8obwohl ich die Rasierer nicht in der Dusche rumliegen lass, von wegen Korrosion) und wenn ich mal welche von Venus im Angebot finde, werd ich auch wohl wieder welche kaufen. rentiert sich grad wegen des nahenden Sommers bestimmt 🙂
    Inzwischen bin ich generell bei Kosmetik und Pflegekram (aber nicht Duschgel und dergleichen, wo man nicht sooo viel falschmachen kann) auf dem Stand „Lieber einmal was Vernünftiges als zehnmal was, das doch irgendwie blöd ist“. 🙂
    Besonders blöd finde ich übrigens die Einwegrasierer von Balea und besonders Aldi (!!!). Die kommen mir schon neu ausgepackt vor, als wären sie niemals scharf gewesen. Damit hab ich mir viel zu oft ins Knie oder den Knöckel gehackt :beatup: Als würde ich mir mit Schlefpapier über die Haut fahren, wuah.

  21. Ich habe eine ganze Zeit lang immer nur Einwegrasierer benutzt und mich oft über fiese Schrammen geärgert. Aus Geiz habe ich nie zu teureren Produkten gegriffen.

    Doch vor ungefähr einem Jahr war Schluß damit: ich habe meinen „heiligen Gral“ gefunden, dieser hier: http://www.wilkinson.de/frauen/rasierer/quattro.html

    Dabei bleibe ich und finde ihn immer wieder gut.

    Liebe Grüße von Nicole 🙂

  22. also ich benutze seit jahren diesen pinken von wilkinson. der ist richtig gut und die klingen sind nicht allzu teuer. ansonsten probier es doch mal mit männer rasierern. die sollen besser sein und ich glaube die sind manchmal günstiger 😉

  23. Ich habe noch nie einen normalen Rasierer gekauft, ich benutze nur Einwegrasierer und hatte bisher noch keine Probleme damit. Ich verwende nur nicht die ganz billige von Balea etc. Mit den grünen von Bic hatte ich bis jetzt nur positive Erfahrungen und man muss nicht nach jeder Rasur einen neuen nehmen.

  24. 😀 Mama kauft und Tochter ist zufrieden. Ich wüsste grade auf Abruf nichtmal die Marke, die ich benutze, aber es ist kein Billigzeug, weil die Worte meiner Mama sind immer in meinen Ohren: „Schon wieder muss ich neue Klingen kaufen, was machst du denn damit“? :yes:

  25. ich kaufe schon seit jahren nur noch männerrasierer. ich habe das gefühl, dass die schärfer sind und länger halten. :yes: früher noch die teuren von gilette, aber seit einiger zeit komme ich auch mit denen von balea gut hin. ich habe nur irgendwie das gefühl das die schnell zu rosten anfangen, weswegen ich sie immer so in der dusche hinlege, dass die klingen nach oben zeigen und so nicht in eine pfütze liegen können.

    • Da kann ich nur zustimmen, ich benutze seid Jahr und Tag das Balea Herrenmodell mit drei Klingen und bin damit vollkommen zufrieden. Mein Klingenverbrauch und der Preis hält sich gut in der Waage. Ich hatte auch schon die teuren Marken, Gilette, Wilkinson und Co. aber konnte da keinen grandiosen Unterschied feststellen, der den Mehrpreis rechtfertigt hätte. ?:-) Allerdings bin ich nur sehr spärlich behaart …

  26. Ich verwende einen Rasierer für den Mann, obwohl ich nicht viel Haarwuchs habe. Mit denen geht es einfach schneller und es wird irgendwie glatter. Aber ja, egal welches Teil man sich kauft, die Klingen sind überdimensional teuer.

  27. Auf Einwegrasierergemetzel hab ich schon lange keine Lust mehr… an den Knien und Ferse passiert schon das eine oder andere Malheur. Damals hatte meine Mum nur so blaue (Marke?) Einwegrasierer gekauft.
    Seitdem ich den Venus benutze habe ich keine anderen mehr ausprobiert. Ja die Klingen sind nicht billig und scheinen sich auch recht schnell abzunutzen, aber wer hat schon Lust auf Wunden an den „empfindlichen Stellen“ :beatup:

  28. Einwegrasierer sind für meine Begriffe echt Müll, in Sachen Handhabung und Rasier-Komfort sowieso. Ich bin seit zig Jahren happy mit dem Venus-Rasier. Die Klingen sind zwar verhältnismäßig teuer, aber ich komme mit einer Viererpackung bestimmt ein 3/4 Jahr oder noch länger hin.

  29. Ich bin seit 11 Jahren Epilierkönigin. ; ) Ich epiliere fast alles, was sich epilieren lässt … abgesehen von den äußeren Schamlippen, obwohl ich die gern auch blank hätte via Epilation. Vielleicht traue ich mich irgendwann mal, mich professionell brasilianisch waxen zu lassen.

    Für ultrasensible Zonen nutze ich, wenn ich grad keine Zeit zum Epilieren habe, den Gilette Fusion. Ja, ein Männerrasierer.
    Ich habe etliche Rasiere ausprobiert. Vom Gilette Venus bis zum Billigeinwegrasierer.

    Die besten Ergebnisse lieferte nun einfach der Männerrasierer von Gilette. Ich habe auch das Gefühl, dass die Klingen deutlich länger scharf bleiben.

    Mein alter Epilierer ist leider hinüber bzw. schon so alt (Erstmodell seit meinem 18. Lebensjahr), dass ich mich sogar bei deinem Braun-Test beworben hatte. ;D Kam leider nicht dran und kam erstmal wieder eine Weile mit dem Rausrupfgerät klar, bis ich mir Ende letzten Jahres den Panasonic ES-WD22 gekauft habe. Ein Modell, das sowohl wet als auch dry benutzt werden kann. Leider habe ich das Gefühl, dass das Ding unter der Dusche oder in der Wanne gar nichts bringt. Ein soooo schlechtes Ergebnis konnte ich mit meinem alten Braun Silk-épil nie feststellen.

    Aber nochmal zu den Klingen: Nichts geht über Männerrasierer!!! :yes:

    • Ich verwende auch die Männerrasierer , allerdings von Wilkinson. Und ich bin echt erstaunt gewesen über den Unterschied zu den Damenrasierern. Ich würde glaub ich keinen Damenrasierer mehr kaufen, da ich mit meinem total zufrieden bin 🙂

      Ab und an habe ich auch mal Einwegrasierer benutzt, meistens im Notfall oder wenn grad kein Geld da war :p halte aber nicht sehr viel davon

      Ich überlege allerdings mal einen Epilierer auszuprobieren. Könntest du einen für Einsteiger empfehlen? Ist es besser unter der Dusche oder ohne Wasser? Und wie lange hält das Ergebnis ca?

      • So oder so: es gibt keinen, der schmerzfrei wäre :-p

      • Ich kann leider keine absolute Empfehlung aussprechen, da ich ja nur zwei Modelle in meinem bisherigen Leben auf Herz und Nieren getestet und benutzt habe. Ich war wirklich jahrelang mit dem Braun Silk-épil zufrieden. Das Modell kann ich gar nicht mehr nennen … es war weiß-lila und hatte drei Stufen zur Regelung. Das Kabel war lang genug und störte mich nie.

        Mein jetziger Epilierer ist von Panasonic, kabellos, hält 40 Minuten und muss danach 1 Stunde aufgeladen werden. Ich kann ihn zwar unter die Dusche nehmen, aber bin einfach nicht überzeugt. Er lässt einfach zu viele Härchen stehen. Macht wirklich keinen Spaß.

        Da lobe ich mir lieber den Trockenepilierer. Tut zwar bisschen mehr weh, aber das lässt sich alles aushalten. Man härtet sich ja selbst ab und empfindet es nur noch als Ziepen.

        Kleiner Tipp für alle: Man sollte sich lieber am späten Nachmittag oder frühen Abend epilieren. Da ist man weniger schmerzempfindlich als am Morgen. Selbiges gilt für Zahnarztbesuche. Lieber abends als zu früheren Stunden. :yes:

        Ich würde dir generell zu einem Basis-Modell von Braun raten. Die Silk-épil-Reihe ist auch größtenteils sehr gut bewertet. Meine Empfehlung also: ein günstiges Modell für ca. 30 Euro testen. Damit kommt man mit Sicherheit aus. Die Modelle, die jetzt so günstig angeboten werden, waren zu ihrer Hochzeit ja auch deutlich teurer. Manche werden ja zum Drittel ihres Originalpreises angeboten.

  30. Da du den Epilierer ansprichst.. was ist eigentlich aus den Testberichten der Gewinner der (Braun?) Epilierer geworden? Nach dem ersten Post hab ich irgendwie nichts weiter mitbekommen. =(

  31. Ich schwöre seit Jahren auf Männerrasierer. 😉

  32. Ich benutze einen Gilette Fusion für Männer. Das klappt hervorragend 😉

  33. ich benutze die venus und kaufe immer die günstigsten klingen nach (also ohne diesen seifen-stücken)

  34. Also diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Und ich habe mich darüber bei meinem Freund ausgeheult. Und der meinte nur so “ Ja dann kauf dir doch einfach mal nen gescheiten Männer-Rasierer und ich schwöre dir du bist zufriedener und billiger kommst du auch noch weg“. Und dieses Risiko bin ich eingegangen und wurde absolut nicht enttäuscht. Falls es euch zu teuer ist, gleich so eine Investition zu wagen, kann man ja auch einfach mal heimlich bei seinem Freund/Papa ausprobieren XD Ne also ich werde nie wieder die überteuerten Venus- Klingen kaufen, wenn doch die Männerabteilung eine viel bessere und günstigere Alternative bietet. Und das diese Rasierer dann nicht Pink sind, damit kann ich defintiv leben 😛

  35. Mir erging es genauso. Ich habe den Venus und auch Wilkinson, die beide gut sind. Jedoch mag ich den Venus etwas lieber.
    Meine Körperbehaarung ist nu auch nicht die Welt, aber die paar Fusseln stören halt trotzdem und müssen weg.
    Ich hatte schon diverse Drogerieraiserer gekauft, weil ich sparen wollte. Aber wie Du schon sagst, das Blut lief, die Klingen sind verstopft und das Ergebnis mistig. Ich habe dann letztens bei Stiftung Warentest gelesen, dass Gilette und Wilkinson ganz vorne liegen, auch bei den Männern. Es tut auch ein Herrenrasierer, ich glaube die Klngen sind etwas günstiger.
    Ich habe jedenfalls den Entschluss gefasst keine Experimente mehr. Selbst wenn ich mit den Klingen der Drogerierasierer klar käme, die werden meiner Meinung nach auch schneller stumpf, und ob das am Ende eine Ersparnis ist, bestimmt nicht.

  36. Ich bin zugegebenermaßen schon geizig, was den Rasierer und vor allem die Klingen anbelangt.
    Seit Jahren benutzte ich diesen unsäglichen Wilkinson Lady, bei dem ich mir auch immer blutige Beine geholt habe, jedoch dachte, dass da eh alle gleich seien.

    In einem spendablen Moment habe ich mir dann den neuen Gilette Venus Embrace gekauft und siehe da, es geht auch ohne Blut und viel anschmiegsamer und besser, ich dachte wirklich, alle meine Sorgen seien hiermit vorbei…..tja..bis ich den Preis für eine Dreierpackung Klingen sah..gerade vor 2 Tagen habe ich die letzte Klinge entsorgt und erwische mich dabei, wie ich den Nachkauf immer wieder herschiebe, weil es einfach keinen Spaß macht über 10 Euro hinzublättern, auch wenn das Ergebnis wirklich super ist.

    Seit gestern verwende ich notgedrungen dann wieder den alten Wilkinson und habe schon wieder einen Schnitt am Schienbein…wird wohl trotz Geiz dann sofort morgen wieder ein Refill Gilette Klingen nachgekauft und beim Preis schnell die Augen zugemacht und Karte durchgeschoben werden….führt ja doch kein Weg dran vorbei.

  37. hab ich auch schon alles durch. Von Venus über Gilette usw. Inzwischen bin ih bei den Einwegrasierern ausm dm hängen geblieben. FInde ich am günstigsten und einfachsten ehe ich mir dauernd neue Klingen für 16 Euro und solche Scherze hole, lieber 1-2 mal im Monat so ein fünferpack für knapp nen Euro.
    Mein Freund ist zb bei den Balea Rasierzeugs von Balea geblieben. Er ist total begeistert von den Klingen. Fand ich interessant.

  38. hum die von balea, die rosanen, sind echt schrecklich. hab die blauen, die sind etwas teurer, und besser. ansonsten hab ich so ein teil, wie du von isana, von balea mit diesen austauschklingen. bin auch zufrieden damit. ein bißchen sollte man schon geld hinlegen, aber auch nicht übertreigen. wer braucht schon venus-produkte… ich nicht!!!!!

  39. Das Thema finde ich echt interessant. Mir ging es auch so wie dir und vielen hier: Ich hatte lange Respekt vor Klingen, da ich es partout nie! geschafft habe, mich ohne einen Schnitt zu rasieren. Meist waren es so harmlose, winzige Hauterhebungen, die ich aufgeschnitten habe – gebrannt hat es dennoch wie sau. Einige Male ist es aber auch schief gegangen und ich habe ausversehen einen ganzen Teil der Haut geschält.
    Damals habe ich immer mit den „moderneren“ Damenrasieren von Gilette etc. rasiert. Irgendwann bin ich dann zu Einwegrasierern für Männer umgestiegen. Und seitdem dabei geblieben.
    Ich kaufe mir immer ein Paket mit 10 Rasierern für ~2€, welche ewig reichen.
    Meinen aktuellen Einwegrasierer nutze ich inzwischen seit 6 Monaten und bin immer noch zufrieden. Er rasiert gründlich, lässt sich super säubern, ich schneide mich nicht und habe auch nicht das Gefühl, dass er meine Haut reizt. Dazu nutze ich immer Rasiergel von Balea.

    Kurzum: Ich fahre mit dem günstigsten vom günstigen seit einer ganzen Weile sehr gut und würde deshalb auch keinen Cent mehr investieren 🙂
    Allerdings finde ich Testberichte zu anderen Rasierern etc. dennoch interessant und bin mal gespannt, was du uns später zum Isana Rasierer zu erzählen hast: Insofern du ihn noch näher vorstellen willst 🙂 Ich würde mich darüber freuen.

    Liebe Grüße
    Jadeblüte

  40. Hey Magi 😉
    wie wärs, wenn du mal einen richtigen Test machst.
    Nimmst also einen billigen Rasierer fürs Linke Bein und den teuren für das Rechte.
    Dann machst du das lange Zeit und dann kann man ja direkt vergleichen und später auch feststellen, welche Klinge wirklich länger ihre Dienste tut 😉
    So was fände ich wirklich total interessant.
    LG Fairy

  41. obwohl das total schwachsinnig ist die einwegrasierer zu benutzen benutze ich nur die. Ich sollte mir mal wieder den von Gilette mit den gelkissen kaufen. da werden die beine viel glatter und man schneidet sich nicht. 🙂

  42. ich nehm seit jahren nur noch männerrasierer und habe den besten kompromiss zwischen günstig und guten klingen gefunden: rossmann eigenmarke mit sechs klingen. den balea verschnitt (also männerabteilung, viele klingen) hatte ich auch mal, hat mir aber nichts getaugt. rasierschaum benutze ich auch immer, mit duschgel oder seife funktioniert das für mich nicht so recht.
    oberlippe und arme (letztere nur nach lust und laune) epiliere ich mit den bösen kaltwachsstreifen 😉 auch hier balea oder rossmann. für die oberlippe wollte ich immer mal zur kosmetikerin, bin dann aber doch zu geizig. habe auch schon bikinizone epiliert, ging zwar vom schmerz aber ich hatte mega entzündungen und eingewachsene haare – jetzt trau ich mich nicht mal mehr zum profi deswegen, daher noch kein brazilian waxing ausprobiert. würde raber im zweifelsfrau lieber bei einer türkin halawa machen lassen, ich das wachs nicht so gut vertrage.

  43. Zu Beginn habe ich hauptsächlich die Billig-Rasierer von Balea verwendet. Ich hatte ständig riesige Wunden an den Beinen und auch ansonsten waren sie nicht das Gelbe vom Ei. Auf jeden Fall bin ich vor ungefähr sieben Jahren auf Wilkinson für Damen in zartem Pink umgestiegen. Ich war begeistert, bis ich herausfand, dass die Klingen für die Ladys deutlich teurer als die für Männerrasierer sind. Seitdem teilen mein Partner und ich uns alle paar Monate eine Packung Rasierklingen und ich komme super mit den Männerklingen klar.

  44. Ohja, das Rasierthema bzw. mit was rasieren verfolgt mich auch schon seit Jahren.
    Ich bin eigentlich eine totale Gilette-Verfechterin, bis ich irgendwann gedacht hab, dass es ja schon ziemlich viel, alle 4 Monate knapp 15€ für Klingen hinzulegen.
    Also dachte ich mir, ich greif mal zu nem Balea Rasierer und gleich dazu noch ne Packung Ersatzklingen. Doch mein Geiz hat sich bereits bei der ersten Anwednung ausgezahlt…. meine Beine brennten und ich schnitt mich alle paar cm. Nun lag da der Rasierer und ne Packung Klingen, eigentlich für nichts.
    Also bin ich ein paar Tage wieder zu DM gelaufen und hab mir dann doch die Gilette Klingen gekauft….

  45. Ich investiere auch lieber in die teuren Dinger, mit billigen habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Das Ergebnis sieht 1000000mal besser aus! :yes:

  46. Also ich hatte schon seit ich mich rasiere 3 Rasierer von Venus gehabt und war damit ganz zufrieden. Allerdings sind die Preise der Klingen echt teuer .. bin dann vor 2-3 Jahren zu Wilkinson gewechselt (die 4er-Ersatzklingen gibts bei Rossmann oft für 6€ im Angebot) und bin damit suuuper zufrieden .. vor allem werden hier die Ersatzklingen nicht so schnell stumpf 😉
    Habe ehrlich gesagtnie darüber nachgedacht einen billigen zu kaufen.
    Kaltwachs war bei mir ein total Reinfall und hab da auch total sensibel darauf reagiert .. es wird wohl immer beim Rasierer bleiben 😀

  47. Ich bin 21 und komme mit den Balea Men Einwegrasierern gut zurecht. Mit zwei Klingen sind die genau scharf genug. Da bleibt nix über und auch sonst reizt oder blutet bei mir nix. Kaufe die schon seit ich mich rasiere und habe so keine Probleme.

  48. Ich greife eher zum Epilierer, da ich sehr dunkle Haare habe, und ich mit dem rasieren nicht hinter herkommen würde. 😉

  49. Ehrlich gesagt fahre ich auch gut mit 99cent Einwegrasierern im 10er Pack xD
    Ich habe scheinbar Glück, da ich mich nie großartig geschnitten hab. Vielleicht hat das was mit der Wadenform zu tun? :O weil ich da so gut wie null Muskeln hab… das sind einfach nur „i“s die man hochfährt :rotfl:

  50. Vielleicht liegt es ja auch an der individuellen Rasiertechnik, ob man mit dem einen oder den anderen Rasierer besser zurecht kommt?
    Jedenfalls hab ich den Balea-Rasierer und komme top damit klar. Keine gereizte Haut (trotz Problemhaut), keine Schnitte, keine Rasierpickelchen. Bei mir ist der auch noch nie rostig geworden.
    Je mehr Extra-„Schlonz“ ein Rasierer hat (also Schutzbügel oder Rasierschaumkissen), desto weniger scheine ich damit klar zu kommen. Mit dem angesprochenen Venus-Rasierer bin ich fast verzweifelt, zumal der Kopf so sperrig ist, dass ich damit an den schwierigen Stellen manchmal gar nicht zurande kam. Da tat es mir nicht leid, dass ich dann wieder auf die kostengünstige Version umsteigen „musste“. 😉

    Gespart hab ich dafür beim Epilierer nicht. Auch ein Braun. Und für die Beine will ich nix anderes mehr!

  51. Hach ja, ich erinnere mich noch ewig lange einen Gilette Venus gehabt zu haben und immer genervt gewesen zu sein. Natürlich funktioniert das Teil besser als alle möglichen Billigvarianten oder Einwegrasierer. Geschnitten habe ich mich trotzdem regelmässig und die Klingen sind wirklich teuer.

    Irgendwann bin ich zu einem ganz einfachen Männermodell übergegangen. „Wilkinson Classic“ – man setzt per Schraubmechanismus eine pure Rasierklinge ein. Sehr preiswert in der Nachbeschaffung die Dinger, insgesamt simpel in der Handhabung, es verstopft nix und er rasiert aalglatt, wenn man den Winkel einmal raus hat.
    Mag ungewohnt sein wenn man nur Klingen „hinter Gittern“ kannte vorher, aufpassen muss man schon. Aber für mich is das Teil gegenüber 3/6 Klingen Varianten in zahm aber ultra-teuer echt Gold wert.

  52. Mit den Frauenrasierern komme ich nicht klar, auch nicht mit Einweg-Dingern.
    Ich benutze seit Jahren den Männerrasierer von Balea. Davor habe ich den Mach3 von Wilkinson verwendet, aber der von Balea funktioniert bei mir genauso gut und die Klingen sind billiger, halten teilweise sogar länger.

    Momentan überlege ich, ob ich ´ne dauhafte Haarentfernung über mich ergehen lassen soll. Da muss ich mich aber noch ein bisschen informieren.

  53. Ich bin nach wie vor Pro Epilierer und Pro Gilette Venus 😀
    Beide gehören zu meinem festen Team nachdem ich mit anderen Nassrasierern viele schlechte Erfahrungen gesammelt habe, an einen Austausch ist garnicht zu denken.
    Mir tut das Geld für die Ersatzklingen auch ordentlich weh aber im Vergleich zu den Schmerzen und Entzündungen, die einem ein Billigrasierer bescheren kann (schonmal im Hochsommer unter der Achsel und Kniekehle geschnitten!? :sick: ) sind die Geldschmerzen angenehmer zu ertragen

  54. Ich kaufe meistens Einwegrasierer von Gilette (die grünen) oder auch mal welche für Männer, denn das macht nun wirklich überhaupt keinen Unterschied. Es sei denn es MUSS für jemanden unbedingt pink sein… :pig2:
    Sehr zufrieden war ich immer auch mit den Xtreme3 Rasierern von Wilkinson, das sind die mit den flexiblen Klingen. Aber die waren für Wegwerfrasierer doch schon wieder recht teuer…

  55. Puh, an Billig- und Einwegrasierern hab ich mich auch mal versucht, aber das hab ich dann irgendwann aufgegeben. Die hinter Gittern hab ich nie benutzt, dafür hab ich meistens Männerrasierer benutzt und tue es immer noch. Benutze schon seit Jahren den Gillette Mach 3 Power und find den klasse. Superscharf, rasiert alles weg an den Stellen, die ich kahl haben will 😀 und ich bekomm auch keine Hautirritationen. Werde auch in absehbarer Zeit nicht wechseln, weil ich einfach zufrieden bin.

  56. Ich hatte bisher immer teure Herren Rasierer und mittlerweile Liebe ich für die Beine Enthaarungscreme und für gewisse bereiche die Einwegrasierer von Balea wir sind ein gutes Team! Allerdings ist mir aufgefallen nicht nur bei Pflegeprodukten auch bei Kleidung ich habe Lieber weniger Zeugs dafür aber Hochwertiges! :yes:

  57. Ich benutze meinen Gillette Fusion Power und bin damit vieel glücklicher als ich mit diesen ganzen „Frauenrasierern“ jemals war. Männerrasierer sind auch viel schärfer, also die Klingen. 🙂
    (wow mein erster Kommentar 😀 )

  58. Ich habe von Isana dieses 3 Fach-Klingen Ding und bin zufrieden, hatte mit meiner dünnen und sensiblen Haut keine Probleme damit, und ich bin auch nicht grade wenig beharrt. Früher habe ich immer nur Einwegrasierer benutzt und ich dachte „Ach, schlimmer als die kann das Teil ja nicht sein:“ Am falschen Ende sparen ist immer so eine individuelle Sache, der eine kommt mit billig klar, der andere nicht, muss jeder für sich herausfinden wo sich die Investition lohnt. Kann mir aber vorstellen, dass man im Alter einfach gleich zu dem höherpreisigen greift, einfach weil man Sicherheit haben will, in jungen Jahren macht man sich da eher weniger Gedanken, nach dem Motto „wenn das Ding Schrott ist, probiere ich beim nächsten mal eben was anderes.“

  59. Ich schwöre auf meinen Venus und würde mir nie diese Einwegrasierer kaufen. Die sind viel zu scharf und man schneidet sich mehr in die Haut, als dass die Haare ab sind. Ich muss aber im Allgemeinen sagen, dass Gillette viel besser ist als Wilkinson. Egal, ob Frauen- oder Männerrasierer.

  60. Also ich bekomme von den ganz nromalen Einwegrasieren jedesmal Ausschlag hab auch einige Zeit den Venus benutzt aber damit war ich iwie auch nicht zufrieden sprich mit dem Gesamtergebnis. Ich bin iwann mal auf Gillette mach 3 umgestiegen und seitdem hellauf begeistert 🙂

  61. Ich benutze schon seit..öhh immer, also seitdem ich angefangen habe mich zu rasieren, den Wilkinson Quattro. Bin damit auch super zufrieden, die Klingen halten doch recht lange, je nachdem wie sehr sie beansprucht werden.. im Winter lasse ich das mit dem Beine rasieren doch ganz gern mal schleifen.. haha 😀
    Als ich mal absolut keine vernünftige Klinge mehr hatte, habe ich nen Einwegrasierer von meiner Mutter benutzt (weiß aber nicht welche Marke) und fand den einfach schrecklich. Hat nicht so gut und gründlich rasiert und es dauerte alles länger.. Meine Mutter benutzt nur die Teile, daher kennt sie wohl einfach die Vorteile von den „richtigen“ Rasierern nicht :rotfl:

  62. Hallo,

    ich besitze seit ca 15 Jahren so einen schlichten „Männerrasierer“. Schlicht, schwarz und mit fast allen günstigen Klingen zu besetzen.

    Was mir nur leider jetzt aufgefallen ist, wenn ich Klingen kaufen möchte, muß ich Hölle aufpassen, das mir keine falschen Klingen angeboten werden. Viele Klingen werden jetzt von oben eingeklinkt, während man die Klinge meines Rasierers von der Seite her einschiebt.

    Für 8 Klingen zahle ich aber auch so um die 10.- Euro.
    Aber Einmal-Rasierer finde ich richtig doof, da ich das Gefühl habe, das sie von Anfang an viel zu stumpf sind.

    VG,
    Tete

  63. Bisher hat mich kein Rasierer glücklich gemacht. Vielleicht sollte ich auch mal einen teuren probieren. Balea konnte ich nach 3x benutzen auch vergessen. Bei Einwegrasierern blute ich immer wie Sau.

  64. Ich habe einen elektrischen Rasierer von…Braun glaube ich. Die Klingen muss ich jetzt mal erneuern, aber die haben eine wirklich lange Zeit gehalten und ich bin damit sehr zufrieden!

  65. Ich epiliere und verwende an empfindlichen Körperstellen Einwegrasierer, weil ich mit denen gut zurecht komme. Ich nehme die von Balea und hatte bisher nie Probleme mit Wunden.
    Immer wenn Make-Up-Goodies drin sind, decke ich mich mit den Rasierern ein. Gebraucht werden sie ja sowieso.

  66. Ich schwöre auf den Männerrasierer von Balea. Brauch keine Feuchtigkeitsstreifen oder so. Drei Klingen sind ausreichend und scharf. Bei den Rasieren für Frauen bekomm ich, egal wo, immer Pickel, schneide mir ständig die Beine auf und die Achseln sind erst nach einer Woche wieder „bereit“ zum Rasieren. :-/
    Für die Bikinizone benutze ich ausschließlich die Einwegrasierer von Wilkinson for men. 5€ für vier Einwegrasierer sind nicht wirklich billig, aber sie sind ihr Geld alle mal werd. Ich wurde, seit ich sie benutze, nicht einmal mehr von Pickeln gequält. :yes:

  67. Also mir geht es da ähnlich wie dir. War auch voll der Rasier-Schisser weil Freundinnen super üble Wunden vom Rasieren hatten. Ich benutze seit ca. 12 Jahren die Venus Rasierer und bin reumütig zu ihnen zurück gekehrt.
    War aber auch schon immer auf dem Spartrip und habe versucht möglichst billig an die Klingen zu kommen. Und da es früher bei diesen Starter-Sets immer noch mehrere Klingen dabei gab (nicht wie heute wo nur noch eine Klinge dabei ist), habe ich nicht nur den klassischen blau/türkisen sondern auch noch einen lilanen und einen pinken Rasierer von Venus. Der pinke hat sogar eine Batterie drin und man kann ihn anschalten: Mit Vibration 😉 Ist irgendwie mein liebster und ich benutze ihn nur noch. Klingen kann man ja alle draufmachen, auch wenn sie neue Kissen oder mehr Klingen oder was auch immer haben. Bei mir hat der Rasierer auch nicht viel zu tun, sodass die Klingen ziemlich lange halten. Kaufe die Klingen immer im Angebot.
    Hab einmal den Rasierer von Aldi Süd ausprobiert, weil er dem Venus so ähnlich sah, aber nachdem ich mich direkt am Anfang geschnitten habe, habe ich ihn verschenkt und bin reumütig zu Venus zurück gekehrt und werde nie wieder wechseln! LG Julia

  68. also ich muss ehrlich sagen ich habe kürzlich zu balea gewechselt schon aus dem grund – wegen den ersatzklingen! und ich bin echt begeistert!

  69. Ich habe momentan Balea Klingen und da ich nichts anderes kenne bin ich zufrieden, aber ich denke ich werde mir mal einen „teuren“ holen wenn du sagst es macht so einen Unterschied!

    Kaltwachs ist Müll, ich hab mal für Konsumgöttinen die von Venus glaube ich getestet und komme garnicht damit klar! An einen Epilirer traue ich mich garnicht…pussy halt 😉

    Wie du schon sagst man spart am falschen Ende…vor allem wenn man mal wieder die Relation betrachtet ein MAC LIdschatten im Vergleich zum guten Rasierer!

  70. Ich habe auch einen Gilette Venus. Die Klingen halten einfach eeewig bei mir, aber ich bin da glaub ich auch unkompliziert. Seltsamerweise ist meine Körperbehaarung (zum Glück) auch eher spärlich, im Gegensatz zu der meine Mutter und der, die ich (leider) im Gesicht habe (leichte, aber dunkle Oberlippenbehaarung, unangenehm starke Augenbrauen mit Neigung zur Monobraue… klingt eklig, ist es auch). Deshalb ist es fast schon egal was ich mache. Und im Winter, ohne Freund lasse ich das Rasieren dann doch gerne mal schleifen, sieht ja eh keiner.

  71. Früher habe ich immer Einwegrasierer benutzt und dann immer mal wieder gewechselt, zwischen Gilette und anderen günstigeren Marken, komme aber irgendwie immer wieder auf Gilette zurück 🙂

  72. Ich komme mit keinem explizit als solchen ausgewiesenen Damenrasierer zurecht, auch die teuren wie Venus z.B. finde ich eher mistig. Schnitte, nicht richtig abgeschnittene Haare, nach jeder Rasur die Klinge wechseln – und wenn nicht, ist die bis drei Tage später trotz ordnungsgemäßem Aufbewahren im dafür vorgesehenen Halter schon verrostet… Nee, nee, eindeutig nicht meins.

    Ich bevorzuge meinen Gilette Fusion Power, der rasiert unglaublich gut und präzise, lässt sich gut handeln und die Klingen halten bei mir sehr lang, so dass ich immer noch günstiger wegkomme, als wenn ich bei nem Venus Rasierer nach jeder Rasur die Klinge wechsele.
    Kommt mir nichts mehr drüber, seit ich das in der Not mal ausprobiert habe, als ich keinen Rasierer parat hatte, es aber in ne Strandbar gehen sollte. :rotfl:

  73. Also mein Tipp sind ja Männerrasierer… stabiler, wirken nicht so klapprig und liegen meiner Meinung nach besser in der Hand… haben keinen Schnickschnack wenn man nicht grad den Gilette Kernfusion mit ausfahrbaren Mörderklingen kauft und sind dann auch nicht so teuer.
    Ich benutze hier die Baleavariante(nicht die allergünstigste, davon sind die Klingen schrott) und hab damit keine Probleme. Nur runterfallen darf er nicht, dann bricht die Plastikhalterung leicht raus und man brauch ne neue Klinge

  74. Nein, an Rasierern würde ich echt nicht sparen :giggle:
    Ich hatte da gott sei dank nie probleme, wir hatten immer Markenrasierer im Haus und ich hab immer schmunzeln müssen, wenn meine Freundinnen von den vielen Schnitten in Achseln und Bein erzählt haben. Ich habe mich in meinem Leben höchstens 5 mal geschnitten, dabei immer in den Achseln.
    Ich benutze immer Wilkonson 🙂

  75. Der Gilette Venus ist leider der beste Rasierer, den ich bisher hatte.. Aber ich versuche davon loszukommen (bei meinem Haarwuchs müsste ich täglich rasieren) und teste daher momentan das Sugaring aus. An alle Stellen traue ich mich allerdings nicht heran und vllt werde ich dafür dann ab und an mal bei einem Studio anklopfen.

    • Sugaring finde ich auch interessant, aber irgendwie ist mir noch nicht so nach irgendwo hingehen, um zu enthaaren. Dazu hab ich halt nicht so die Not. Aber es klingt nett… Hab schon eeeewig nen Gutschein für ne Behandlung bei SENZERA 😛

      • Die Masse kann man auch selbst machen, allerdings ist das ein ziemlicher Aufwand, der nicht immer so klappt wie er soll. Fertig kann man es beim Türken kaufen.

        Es ist auf jeden Fall hautschonend, vor allem dann wenn man Problemhaut hat und mit anderen Methoden gar nicht enthaaren dürfte.

  76. Ich benutze seit 15 Jahren den LadyShave von Wilkinson und lande auch immer wieder dabei. Hier und da mal Einwegrasierer von Billigmarken und gelegentlich die diversen Rasier meines Freunds, der nun auf ne klassische Nassrasur mit Hobel umgestiegen ist.

    Ich find’s interessant, wie unterschiedlich die Meinungen hier sind. Richtig übel geschnitten hab ich mich noch nie. Klar, es hat hier und da mal geblutet, wenn ein Pickelchen aufgeratscht wurde und ab und an mal schneide ich mir beim Haut straff ziehen in den Fingernagel. O:-)

    Ich hab nur leichten Haarwuchs. Da ich blond bin, würde man die Haare an den Beinen z.B. auch nicht sehen, wenn sie „lang“ wären. Ich hab schon ma überlegt, diverse Behaarungen wachsen zu lassen, aber der Autsch-Faktor hat mich bisher davon abgehalten, wenn ich so an Kaltwachsstreifen denke. 😮 Ich mag Haare nämlich an so gut wie keiner Stelle, außer eben im Augenbereich und dem Kopfhaar.

  77. Auch ich hab versucht an Rasierern bzw. Klingen zu sparen. Früher hab ich den Wilkinson Lady Protector benutzt, was mir häufig Schnitte in der Haut beschert hat. Da es mir irgendwann zu blöd war, mich nach jeder Rasur zu verarzten, bin ich auch – aus Kostengründen! – zu Einwegrasierern aus dem dm gewechselt. Nie, nie wieder! Solch ein schlechtes, ungleichmäßiges und schmerzhaftes Ergebnis, hatte ich noch nie. Deshalb benutze ich seit Jahren den Venus von Gilette. Den ganz normalen, ohne Wunderklingen oder Schießmichtot-Kissen. Als ich zu Gilette griff, gabs sowas noch nicht. Die Klingen sind zwar teuer, bringen mich aber auch häufiger dazu, mir statt der Ersatzklingen, gleich einen komplett neuen Rasierer zu kaufen. Der ist mit seinen Lamellen im Griff ja prädestiniert für Schmutz und Kalk. Nicht, dass er mir je geschadet hätte – aber hin und wieder austauschen ist sicher nicht verkehrt 🙂

  78. ich habs generell nicht so mit rasierern und bin im team epilieren. wenn man es gewohnt ist, tut es auch nicht weh und es hält einfach länger. aber ansonsten bin ich durchaus auch mit einwegrasierern gut zurecht gekommen, wenn es denn mal sein musste, weiss aber auch, dass es mit teureren komfortabler ist. man muss vielleicht nicht ganz so aufpassen. bin gespannt, wie du deine neue eroberung findest!

  79. Ich muss sagen ich habe nichts gegen Balea. Zuerst hatte ich die Pinke Plaste Version und dann die metallerne lila Version. Mit ihr meister ich meinen perfekten rasieralltag 🙂

  80. Ich hab meinen Venus seit fast 10 Jahren und ich habe seitdem nichts Anderes mehr benutzt. 🙂
    Vielleicht bin ich auch von der faulen Sorte: Was funktioniert wird beibehalten.
    Ich bin aber auch ein sehr heller Haut- und Haartyp und muss selten rasieren.
    Ein 4-er-Pack Klingen hält gut ein Jahr bei mir. Da sind mir die 10 Öcken echt Lachs 😉

    Obwooohoool.. ich hab mal Halawa ausprobiert. Dauert bei mir ewig, Beine gehen, Achseln mit Zähneknirschen, aber woanders kurz gefiepst und sein gelassen xD
    Ach ja… Ich würd ja gerne mal ins Studio gehen, aber das kostet mir ne Nummer zu viel 😉

  81. also ich muss gestehen, dass ich seid nunmehr bals 10 jahren einwegrasierer nutze und damit sehr gut zurecht komme.
    allerdings gibt es auch da immense qualitätsunterschiede und ich habe schon das ein oder andere mal übel geblutet und geflucht!
    mich hat der preis der „guten“ rasierer immer abgeschreckt, weiol ich (blöd bin und) einfach nciht gern viel geld für gebrauchsgegenstände dieser at ausgebe – dann lieber ein pinsel für 30€… :smug:
    lg =)

  82. Venus-Griff wegen der Ergonomie, aber die Männer-Klingen weil die ein wenig günstiger sind.

    Ich falle aber an der Kasse regelmäßig hintenüber… mein Durchsatz ist höher, ich bin nicht blond und habe eine Haar-Phobie 🙂

    Als ich „jung“ war (nicht ganz so trockene Haut) gingen die Einweg-Teile super…

  83. Ich nehme nur Männerrasierer. Die sind tausend Mal besser als die Venus und wie sie nicht alle heißen! Sind viiiiiel flexibler, man kann alles tip top rasieren, ohne sich irgendwo zu schneiden. Was für ein Männergesicht gut ist, kann für die Frauenknöchel oder sonstige „sensible“ Bereiche nur perfekt sein!!!
    Außerdem sind die Klingen für die Männer öfter in den Drogerien im Angebot, man spart also auch da. 🙂

  84. Auch ich benutze seit ca. 2Jahrn Männerrasierer in Verbindung mit Rasiergel oder Schaum, und das funktioniert super. Die Klingen müssen nicht so häufig ausgetauscht werden, weil sie länger scharf bleiben – ergo, man spart viel Geld. Hinzu kommt, dass bei meinem Rasierer von Wilkinson mehr Klingen für das gleiche Geld wie bei Gilette verkauft werden und diese sogar ooft im Angebot sind.
    Kurzum: Ich würde nie wieder zu einem Frauenrasierer greifen 🙂

  85. Ich hab ebenfalls nen uralten Venus. Und bin ebenfalls sehr zufrieden damit. Kauf halt tapfer immer wieder neue Klingen für teueres Geld… Es hält sich aber halbwegs in Grenzen, denn ich rasiere sowieso nur unter den Achseln. Wo immer sonst Haare zu beseitigen sind, verwende ich Wachs. Warmes Wachs mittlerweile, fand aber auch Kaltwachsstreifen eigentlich besser als rasieren. Ist mir aber halt zu schmerzhaft unter den Achseln.

    Ob das mit dem Falschsparen mit dem Alter besser oder schlechter wird, ist, denke ich, eine individuelle Sache. Entweder man beginnt als Falschsparer und läßt sich im Laufe der Jahre eines besseren belehren, oder man kommt irgendwann erst auf den Trichter daß eh alle gleich gut sind, oder der Qualitätsunterschied den Preisunterschied nicht wert ist, oder was auch immer. Ich glaub aber, auf die aller meisten Leute trifft einer von beiden Werdegängen zu; meiner Erfahrung nach sind die wenigsten Menschen zu keinem Zeitpunkt in ihrem Leben Falschsparer…

  86. Ich habe einen uralten Herrenrasierer von Rossmann,dem ich seit bestimmt 4-5 Jahren treu bin. Die Klingen kosten nicht die Welt und können auch mehrfach benutzt werden, das Ding liegt mir gut in deR Hand und ich bin dran gewöhnt.
    Neulich habe ich bei dm mal Balea einmal Rasierer gekauft, sie waren eben roooooosa und ich hatte Bock drauf. Naja, hätte schlimmer kommen können, aber die Herrenklingen bleiben bei mir länger scharf und sind auch weniger Umweltschweinkram als die Einmalrasierer.
    Einen Epilierer habe ich auch hier *seufz*. Ich hatte mich sogar schon dran gewöhnt, mir die Arme und Beine zu epilieren, aber dann habe ich eine Epilierpause gemacht und jetzt habe ich keine Lust, mich wieder dran zu gewöhnen.

  87. Deine Probleme möchte ich haben 😀

  88. Hey,

    also ich kann zum Beispiel mich überhaupt nicht mit den Einwegklingen rasieren.
    Nutze dann doch lieber einen WILKINSON, und bin damit seit Jahren schon zufrieden.

    Was nutzt ihr den so?

    lg
    Lisa

  89. Man kann sich richtig und falsch rasieren. Die meisten Frauen tun es schlichtweg falsch. Da kann man sich noch so oft dem Rasierer die Schuld geben.
    Am besten rasiert es sich ohnehin mit Hobel und der ist zudem im Preis unschlagbar.

    Übrigens solltest du dringend auf HTTPS umstellen…

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen