Meine „Klett-Haar-Pads“

Helden des Alltags

Hallo,

heute möchte ich Euch treue Begleiter vorstellen, die mir so gut wie täglich im Hintergrund zur Seite stehen.

Meine „Klett-Haar-Pads“

Für manche vielleicht überflüssig, aber ich liebe diese Teile seit bestimmt fast drei Jahren. Ich nutze sie beim Gesicht waschen, wenn ich eine Maskeeinwirken lasse, zum Schminken etc. Was machen sie? Sie halten schlichtweg meine Haare aus dem Gesicht. Sie bestehen aus einer Art Klett-Plastik, man setzt sie am Haaransatz an und schiebt sie in die Haare. Wenn ich möchte, dass meine Haare komplett aus dem Gesicht sind, nutze ich zwei Stück.

Vorteile aus meiner Sicht:

  • super schnelle und einfache Anwendung
  • im Gegensatz zu Haarklammern gibt es kein Gefriemel und es verfangen sich keine Haare
  • im Gegensatz zu Haarklammern sehe ich nach der Anwendung im feuchten Haar keine „Knicke“ im Haar, das Problem hatte ich früher, dass Haare so eine Welle bekommen, wenn man sie beim Schminken wegsteckt und danach die Klammern entfernt
  • ich finde sie sehr günstig (drei Paar inkl. Versand bei ebay ab etwa 1 Euro „Sofortkauf“)
  • sie sind sehr langlebig
  • man kann sie recht gut reinigen (per Hand säubern und im Wasser einweichen)

Nachteile:

  • nicht an jeder Ecke spontan zu kaufen, nur online, daher lange Lieferzeiten und ggf. Angst beim Bezahlvorgang?
  • ich habe sehr feines Haar (wenn auch viel davon), daher kann ich nicht beurteilen, ob sie auch dickeren Haaren genügend Halt bieten
  • dadurch, dass man sie etwas in das Haar schieben muss, werden ganz kurze Haare nicht festgehalten – das macht mir aber nichts aus, denn diese Haare sind eh so kurz, dass sie mir nicht ins Gesicht hängen
  • weiterer Plastikmüll (ich habe aber meine Exemplare vom Anfang noch in Gebrauch, also ist da bisher kein Müll angefallen abgesehen von der Umverpackung)
  • Haarklammern kann man natürlich beim Sport, tagsüber anwenden, das würde ich nicht machen ;o)

Velcro_Fringe_Grip

Bezugsquelle:

Ich habe meine über ebay bestellt. Käufer kann ich euch leider nicht sagen; Suchbegriffe, mit denen ihr sie findet, sind: velcro fringe

Kennt ihr diese Pads auch? Wisst ihr vielleicht zufällig, wie sie „richtig“ heißen“?

Trotz des Regens wünsche ich Euch ein schönes Wochenende

Liebe Grüße

Eure zaz

Autor

Seit 2010 Teil der Samstagsschicht und eher die Otto-Normalverbraucherin hier. 1981 geboren; trockene, meist unkomplizierte Haut. Sehr heller Teint. Faible für duochromen Lidschatten, Eyeliner und nicht-dezente Mascara.

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare
  1. Lese ich ehrlich gesagt zum ersten mal von 😀 witzig! Bin aber mit meinen Haarklammern recht zufrieden und die sind ja auch ein kleiner und für mich somit besser wegzuräumen.

  2. ich finds echt auch total witzig und habe noch nie davon gehört 🙂

  3. Das ist ja super! :yes:
    Mich stört es nämlich auch jedes Mal aufs Neue, dass meine Haarklammern Knicke in mein Haar machen… Dann kann ich direkt wieder das Glätteisen ziehen, wenn ich das sehe…

  4. Kannte ich bis jetzt gar nicht, aber sie klingen schon irgendwie praktisch 🙂
    Lassen sie sich denn problemlos wieder entfernen? Ich hätte etwas Angst, dass sie zu gut halten…

    Liebe Grüße
    Isabel

  5. Bei etwas mehr bzw. dickeren Haaren halten sie an den Seiten nicht so gut, wenn man sich nach vorn beugt, z.B. zum Gesichtwaschen. Dann kann es sein, dass alles irgendwie nach vorn klappt, also bei mir zumindest.

    Ich benutze immer diese Stoff-Bänder mit dem Gummizug im Nacken, die man auch bei DM bekommt. Das hält auch ganz gut.

  6. Ohh weißt du wo ich solche Klett Schleifen her bekomme??? Habe das mal bei einer Amerikanischen Youtuberin gesehen aber habe sie nie gefunden :/ Finde die Teile soo cool :D:D

  7. Kenne ich gar nicht 😀 Aber echt lustig :))

  8. Ich verstehe nicht wozu man so etwas braucht, wenn es Haarreifen und Haargummis gibt 😛
    Haarspangen und Haarklammern benutze ich schon lange nicht mehr, nur noch als Accessoires (wenn sie hübsch sind).

  9. Habe auch noch nie davon gehört. Ist aber eine nette Idee zum netten Preis, aber ich komme auch mit mit meinem Haarreif gut zurecht. 🙂

  10. Oh 🙂

    Ich kenn die aus Asien und hab die mal selber gemacht und verkauft ^^ Wer Interesse an kleinen Schleifen und „Nerdbrillen“ hat, kann sich ja gern bei mir melden, hab noch ein paar über. Links werd ich nicht schicken, aber wer Interesse hat kann ja mal auf meinem Blog stöbern und nach „Klett Me“ suchen ^^

  11. Lustig, hör ich zum ersten Mal von.. Werd ich mir aber mal ansehen, da mich Klammern immer nerven (aus den selben Gründen wie die genannten) außerdem lauf ich mit den Dingern da weniger gefahr, dass ich sie verlier 😀

  12. Das habe ich ja noch nie gesehen! Witzige Idee!. Ja, das fänd ich auch praktisch. Ich nehme immer einen Haarreif, der tut auch.

  13. Huhu!
    Ich benutze selbst seit längerer Zeit so ein Teil, allerdings ist meins „Marke: Eigenbau“ 😉
    Das ist im Prinzip auch ganz einfach und ich habs damals auf einem Blog gesehen:
    Die günstigen Klett-Lockenwickler von Rossmann/dm/etc. kaufen, am besten in der größten Größe. Dann aufschneiden, sodass man das Klettband drumrum abmachen kann – fertig. Jetzt muss man es nur noch für eine Nacht z.B. zwischen zwei schwere Bücher legen, damit es sich nicht immer wieder in die runde Form zurück rollt.
    Wenn man will kann man die auch noch in ne beliebige Form schneiden, ich hab meine allerdings in ihrer rechteckigen Grundform gelassen.

  14. Is ja cool, sowas kannte ich noch garnicht!!
    Also das werde ich mir sicher mal anschauen…
    Ich habe bis jetzt immer Haarreifen benutzt, das funktioniert aber nicht so toll weil manchmal mein haar danach wie du schon gesagt hast einen Knick hat… 🙂

  15. Solche Teile habe ich noch nie gesehen. Ich benutze dazu immer ein elastisches Haarband, das kann ich auch problemlos waschen.

  16. Die „Fringe Holder“ sind super, benutze sie jetzt auch schon seid nem Jahr oder so :yes:
    Kann man sich allerdings, auch aus diesen Klett lockenwicklern leicht selbst machen 😀

    LG, Yuki

  17. Was es alles gibt, da höre ich jetzt zum ersten Mal von. Ich nehme immer so ein Haarband von dm, das finde ich sehr praktisch, ist waschbar und lässt sich gut auf Reisen mitnehmen.

  18. Bei mir würde sowas überhaupt nicht halten… Habe viel zu dicke und zu viele Haare. 😉 Bobbypins halten bei mir bspw. auch nciht.

    ich nehme immer solche riesigen Samthaargummis, die gibts ja in jeder Drogerie. Haarreifen machen mir selbst bei so einer kurzen Zeit Kopfschmerzen leider.

  19. Interessant, sowas hab ich noch nicht gesehen. Ich schminke mich mit Pony im Gesicht, weil ich die Haare sonst verknicken würde. Ich heb die Haarpartien dann einfach hoch oder klemm die Strähnen hinters Ohr, also eine ganz gewöhnliche Methode. Masken und so mache ich eh nur abends, da können die Haare dann auch mal hochstehen :laugh: Aber weil die Haare ja nicht nass und patschig vom Maskenmatsch werden sollen, benutz ich einen Haarreifen. Mein Exemplar kommt noch aus Grundschulzeiten, aus heute unerfindlichen Gründen fand ich pinkes Plastik damals sehr schick :pig2: Und aus genauso unerfindlichen Gründen hab ich den Reifen nie entsorgt. Jetzt hilft er mir halt beim dämlich aussehen, falls die Maske im Gesicht nicht spackig genug aussieht 🙂

  20. nicht schlecht 🙂

    Ich benutze schon seit Jahrzehnten einen Haarreifen mit „Kammleiste“ . Den nehme ich sogar immer mit, wenn ich irgendwo geschminkt werden soll oder zur Kosmetik gehe, weil sonst anschließend mein Ponny sonstwo liegt. (mit Klammern oder Ponny seitl. zusammengenommen….oder was denen sonst noch so einfällt 😉 )Wenn ich den Haarreifen rausnehme,, steht das Ponny nur etwas hoch…..kommt aber innerhalb 2 Min. wieder runter und liegt gut/normal.
    Ganz kurze Haare werden auch bei diesem Reifen mit erfasst, ich muss ihn ja nicht so weit hinter schieben, dass vorne wieder alles rausfällt 🙂
    Wenn ich ihn auf Reisen vergessen habe, bin ich ganz unglücklich .

    Der Haarreifen ist aber so ungefähr das gleiche Prinzip wie Dein Pad, wenn ich das richtig sehe ?!

  21. Ich hab davon schonmal iwie gelesen. Finde ich jetzt aber iwie nicht nötig. ich nehm einfach Bobbi Pins 😀

  22. Das ist wirklich interessant, und eigentlich hätt ich auch Bedarf an irgend so einer schlauen Lösung, denn auch ich hab das Problem mit den Knicken. Ich kann mir allerdings auch gut vorstellen, wie weiter oben schon jemand geschrieben hat, daß das bei dickeren Haaren nicht so optimal funktioniert. Ich machs jetzt halt oftmals so, daß ich nur das Deckhaar auf dem Hinterkopf zusammen klammere; dann ist der Hauptstörfaktor weg aus dem Gesicht, und dann sind es weniger Haare, u.a. diejenigen, die bei mir sowieso etwas gewellt sind, also die so direkt ums Gesicht herum, die dann ein paar Knicke bekommen, und da finde ich das weniger auffällig und störend, als bei den Haaren, die tatsächlich völlig glatt hinten runter hängen. Optimal ist das aber natürlich nicht.

  23. Ach ja…

    ich hab davon mal welche als Goodie bei ner Bestellung aus Asien gehabt. Habs eine Weile getestet und sie dann doch weggeworfen, irgendwie bin ich da nicht mit klar gekommen, sie haben nie so recht gehalten, haben mich gestört und ich hab mich (auch zuhause unbeobachtet) immer extrem doof damit gefühlt :rotfl:

    Ich habe eine umfangreiche Sammlung an Haarnadeln, Klammern, Spangen, Klipse, Bändern und Gedöhns und hab (gerade zuhause) die Haare eh meist irgendwie zusammengedröselt, da brauch ich sowas gar nicht.

  24. Ich kannte die Teile bis jetzt auch nochnicht. Aber ich glaub ich bin jetzt schon so angetan, dass ich mir welche bestellen werde. Ich bin meist recht genervt, wenn meine Haare mal wieder beim Schminken im Gesicht rumhängen und meist greife ich ebenfalls nich zu Klammern, da sie wie gesagt unschöne Knicke erzeugen.

  25. Ich finde die Teile auch immer toll, allerdings brauche ich das bei meinen Haaren gar nicht erst auszuprobieren. Ich habe sehr viel dickes, schweres Haar, da hat so ein Klett-Ding leider keine Chance 😉 Da reicht normal nichtmals nur eine Haarklammer 😉

  26. Bis jetzt wusste ich garnicht das es sowas gibt :giggle:

    Aber brauchen würde ich es nicht. Ich benutze jeden Tag Haarklammern um meinen Pony beim Schminken aus dem Gesicht zu bekommen und ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen wie da Knicke ins Haar kommen sollen ?:-)
    Bei mir passiert das nicht, allerdings sind meine Haare eher dick

  27. Ich habe die Dinger auch noch nie gesehen. Halten die denn auch wenn man sich nach vorne beugt, beim Gesichtwaschen zum Beispiel?
    Ich benutze ganz altmodisch einen Haarreif und keine Klammer, wenn ich mich Schminke und Abschminke.
    LG, dee

  28. Habe sie mir soeben bei Ebay gekauft. 6 Stück für 1,19€ inklusive Versand im Sofort-Kauf.
    Eigentlich hatte ich nie Probleme mit meinen Haaren beim (Ab-) Schminken, aber für den Preis probiere ich sie mal aus 😉

  29. Die Teile habe ich auch schon mal irgendwo gesehen, wusste aber nie wie die heissen.
    Bisher habe ich auch nen Haareif genommen, aber da hat man ja leider auch die besagten Knicke im Haar.
    So Dinger muss ich mir jetzt unbedingt auch mal besorgen 😀
    Danke fürs Vorstellen :yes:

    • bei einem normalen Haarreifen kommen doch nur Knicke (?) aber bei den breiten (meiner ist ca. 3-4cm breit) mit dem Kamm drunter, nicht. Da ist doch noch ein Zwischenraum zwischen Kamm und Reifen…….da kommt der Reifen nur an den Seiten (hinter dem Ohr) an den Kopf ran, oben nicht ?!
      Die gibt es nur selten, weil sie als Schmuck grad nicht Mode sind. Ich hatte mir vor Jahren gleich ein paar gekauft, weil sie ja auch mal kaputt gehen.

  30. cooles teilchen! ich nehme da immer so n 99cent haarreifen von h&m =)

  31. Wiedereinmal etwas neues kennengelernt. Ich habe bis jetzt noch nie von so etwas gehört, oder gesehen.
    Es reizt mich jetzt aber auch nicht so sehr. Bisher kam ich auch gut ohne zurecht.

  32. Habe ich noch nie von gehört. Bevorzuge aber eher so breite Haarbänder, wenn mal alles ausm Gesicht muss. Ansonsten auch Haarreifen.
    Könnt mir vorstellen, dass das Plastik nicht gut für die Haare ist und sie abbrechen lässt. Plastikbürsten sind ja ebenso böse.

  33. juhuuuu endlich, endlich meine suche ist beendet, ich hab mich dumm und dusselig nach diesen praktischen dingern gesucht 😉 danke für den post! 🙂

  34. DAS ist eine tolle Sache. Ich stecke meine Haare immer mit einem Frotteehaarband und Zopf zurück, aber das Klettding scheint mir noch ein Stück praktischer zu sein als mein Haarband, weil die Haare danach bestimmt nicht so platt sind wie mit dem Haarband.

  35. kannte ich auch nnocht nicht, nutze immer ganz normale haarreifen 🙂

  36. Sieht wirlich praktisch aus! Aber bei meinen Pferdehaaren bezweifle ich, dass sie halten würden. 😕
    Ich bin ganz glücklich mit meinem Frotte-Stirnband mit Gummizug, dass ich mir aus Japan mitgebracht habe (gibt es hier bestimmt auch xD). Das ist so schön breit, dass ich Pony und Fusselhaare sogar drunter packen kann, der Rest wandert dann in nen Zopf.

    Trotzdem danke für den Post, ich liebe solche kleinen Gimmicks und lese total gerne davon! :heart:

  37. Kannte ich noch nicht, klingt aber sehr interessant! Danke fürs Zeigen 🙂
    Ich benutze immer Haarreifen, aber die hinterlassen leider Knicke im Haar. Habe es auch mal mit Haarbändern versucht, aber die rutschen immer bei meinen glatten Haaren.

  38. Ich kenne die aus den Videos von xteeener, die hält sich so auch den Pony aus der Stirn beim Schminken.
    Ich benutze ein Haarband. Ich fürchte mit Pony und dicken Haaren wären das einfach ZU viele Haare…
    Haarband ist ja auch nicht aus Plastik, man kann es ohne Probleme waschen und es gibt auch keine Knicke im Haar 😉

  39. kenne die teile zwar, besitze aber keines. benutze meistens einfach irgendwelche klammern und spangen oder ein haarband… 🙂

  40. Was es alles so gibt :giggle:

  41. Noch nie von gehört! Interessant ist es ja schon aber wie du sagst du hast ja, wie du es sagst, „Schnittlauchhaare“, es könnte ja bei dickeren Haaren schwierig werden. Abgesehen davon bin ich immer zu faul bei ebay zu bestllen (doof ne?) und dadurch gerät es wohl eh in vergessenheit

  42. Das hat sie doch beschrieben. Über ebay.
    Wer lesen kann….

  43. Es sieht wohl nur nach einer Bitte-Nur-Zu-Hause-Tragen-Anwendung. Aber was will man sagen – coole Idee.

    Ich bin mir sicher, dass man dieses Wunderteil auch unter die Haare zum Halten bekommen kann. Nicht, dass es dann doch nicht so einfach rauszunehmen wäre…

    Wie man merkt ich habe Idee…. Ich glaube ich kaufe mir das!!!

    LG Lume

  44. Ach Gott, was es alles gibt! Witzig die Dinger. Aber, wie du bereits angesprochen hast, hätte ich mit meinem relativ dicken Haar, denk ich, Schwierigkeiten. Außerdem geht mir ebay aufn Keks 😉

  45. Habe ich noch nie gesehen…wer kommt bei dem Foto auch schon auf die Idee, dass es etwas für die Haare sein könnte?

    Habe hier den Tipp mit den Lockenwicklern gelesen…das werde ich mal ausprobieren :yes:

  46. huhu 🙂 ich habe heute einfach mal die GANZE stadt nach so breiten klett-verschlussdingern gesucht, selbst die kurzwarenläden waren da nicht so gut bestückt 🙁 dann bleibt mir wohl doch nix anderes übrig als im shop zu bestellen 😉

  47. deine waaaaaas? ich denk da erst noch einmal drüber nach. 😉

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen