INGLOT Eyeshadow Short Review

Als Marina mir anbot einige INGLOT-Sachen zu besorgen, fielen mir natürlich ca. 1000 Sachen ein, die haben wollen würde, um sie zu testen.

Doch ist es bei der riesigen Auswahl an Produkten irgendwie so überwältigend, dass ich mich recht kurz fasste und nur 4 Lidschatten wählte.

Zwar empfahl sie mir doch lieber eine 10er-Palette mit runden Pfännchen zu nehmen, weil diese weniger beinhalten als die von mir gewählten rechteckigen, und somit günstiger wären. Doch ich kenne mich – diese großen Paletten sind nichts für mich. Ich benutze Paletten, die ich nicht mit allen Fingern umschließen kann, fest in der Hand halten kann, einfach nie. Bei meiner Auswahl schaute ich, dass ich verschiedene aber vielseitige Farben wähle und dabei leider nicht auf das Finish. Einzig einen AMC-Lidschatten habe ich bewusst gewählt. Alle übrigen sind „double sparkle“ und somit fehlt mir jegliche Idee, wie die matten, satinierten, frostigen, pearligen Lidschatten von INGLOT sind. Umso präziser kann ich aber nun hier sein.

INGLOT Eyeshadow Double Sparkle

Rauchige, matte, sehr trockene, staubige Lidschatten mit sehr hoher Deckkraft und losen Schimmerpartikeln (silber-gold), die vor allem im Pfännchen enorm funkeln – am Auge aber im Regelfall nicht zu sehen sind. Klingt bekannt? Richtig: das Phänomen erinnert an MAC Velvet, NARS Night, MEDUSA, BITCHSLAP und und und. Wer also sich etwas vollkommes Anderes erwartete, braucht zumindest dieser Textur bei Inglot nicht hinterherweinen. Sie sind erscheinen mir weder besser, noch schlechter – bringen die gleichen Vor- und Nachteile wie die genannten Marken.

+ hohe Deckkraft | schlechte Kontrolle / Tendenz zur Fleckigkeit

+ sehr rauchiges, absolut mattes Finish (v.a. Kanten) | Tendenz zum Rieseln unter dem Auge

+ lässt sich super einblenden in andere Farben | vom anfänglich sichtbarem Schimmer keine Spur

Aber es gibt 3 Dinge, die INGLOT den anderen voraus hat:

super Preis, riesige Farbauswahl und das geniale Paletten-System!

So gibt es also rein praktisch nichts zum Hinterherweinen, aber dürfte ich jetzt entscheiden, würde ich diese Art von Lidschatten wohl von INGLOT kaufen. ABER einzig und allein des Systems wegen. So finde ich, kommt INGLOT nicht an NARS zusätzlichen Soft-Faktor heran und ich gebe die Euros extra am Ende für ein besseres Finish doch aus. Da aber NARS fast nur Schwarz anbietet, ist dieses Szenario hinfällig. Und noch einmal ABER ich finde auch, dass dieses Finish sich am besten zum Schattieren macht, somit brauche ich nicht wirklich andere Farben. Eine Empfehlung stelle ich daher nur bedingt für das DS-Finish aus. Der Schimmer täuscht und das nehme ich übel. So erhält dieses Finish von mir eine Schulnote 3 – nehme ich Preis und System mit, dann wohl eine 2-3.

Zum Mythos INGLOT: ich glaube, eine gewaltige Portion „ich-kann’s-nicht-haben-also-will-ich“ umweht diese Marke. Aktuell sehe ich bis auf das Palettensystem keinen Kaufgrund für die Lidschatten. Bei dem niedrigem Preis dürfte es aber nicht all zu schmerzhaft sein ein schönes Basissortiment zusammenzustellen. Wer aber schon vieles hat, wird vermutlich in INGLOT keine Steigerung sehen. Trotz super matten Lidschatten hat ja auch keiner seine DIORs gegen KRYLOAN getauscht, obwohl die ebenfalls mit gleichen Pros daherkommen.  Die Swatches, die ich online sah, haben keine einzige Nuance gezeigt, bei der ich dachte HABENMUSS, sonst hätte ich Marina wohl sofort damit bombardiert. Es ist alles sehr bunt, sehr krass, aber auch sehr „plain“ – keine raffinierten Effekte und ich vermute zuverlässige aber nicht unbedingt herausragende Texturen. Da sich aber die Community in der Wertschätzung von „hoher Pigmentierung“  TOTAL spaltet und ich zur Fraktion gehöre, die auf sowas pupt, bleibt das Paletten-System das einzige, dem ich wirklich hinterhersabber. Dennoch steht für 2011 ganz oben auf der Liste ein Besuch bei INGLOT an. Lieber niedringe Erwartungen und überrascht werden, denke ich mir, als anders herum. Ich bin aber SEHR zuversichtlich, dass es in puncto Lidschatten nichts gibt, dem ihr hinterherweinen müsstet. Sollte sie aber kommen, würde ich mich sehr freuen. Der Mix macht’s…

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare
  1. Jaaaaa, das kenne ich nur zu gut: da will ich eine Marke kennen lernen, an die ich nicht so leicht ran komme, und dann finde ich keine einzige Farbnuance, die ich sofort haben muss. Ich glaube auch, dass das Phänomen daher kommt, dass es nicht so einfach ist, an Inglot ranzukommen. Und Internetbestellungen/Bestelllungen bei Freundinnen ersetzen für mich einfach keinen Besuch im Shop, wenn ich mir erst mal einen allgemeinen Überblick und Eindruck verschaffen muss.
    Also: ich muss bald mal in so einen Shop fahren ;)) Danke für deine Review und Eindrücke :-*

    • Yo, im Gegensatz zu den vielen anderen, schwer erreichbaren Marken kommt eben das gigantische Sortiment hinzu. ich glaube, das hat schon einen großen Reiz. Wenn sie erst einmal hier sind (hoffe ich doch), dann ist es sicher ne tolle Alternative und Ergänzung. Aber ich konnte ja auch den vielgelobten 120er-Paletten nicht so viel abgewinnen 😛

  2. Hm, das Ganze klingt wirklich sehr danach, als habe die Marke einen Exotikbonus hierzulande ^^
    Ich glaube, für mich sind sie nicht,s, also danke für die ausführliche Review!

  3. der preis in verbindung mit dem palettensystem würde mich reizen: Leider befürchte ich, dass sollte eine einführung bei uns stattfinden die preise deutlich höher ausfallen.

    Hatte nämlich gehofft im Dubliner store zuzuschlagen, aber für die dortigen Preise leg ich noch ’nen bissl drauf und kauf bewährte qualität oder gar nicht.

  4. Ich glaube auch, dass es einfach dieser von dir beschriebene “ich-kann’s-nicht-haben-also-will-ich” Effekt ist 😀 mir gehts nämlich ähnlich. Es ist irgendwie einfach spannend, wenn man es einfach nicht mal so eben um die Ecke kaufen kann, hat nen bisschen was von sonem Jagdinstinkt 😉 hehe!

    • Haha, Jagdinstinkt ist gut 😉
      Echt schlimm, das mit diesem „Haben-muss-Gefühl“ bei schwer zu erreichbaren Marken 😛
      Ich freu mich drauf, mal zu patschen und dann werd ich sehn, ob was mitkommt oder nicht .. =)

  5. Ich danke dir sehr für diesen kleinen Bericht über deine Erfahrungen mit den Inglot Lidschatten! Denn ich fall genau in die Kategorie “ich-kann’s-nicht-haben-also-will-ich” : )
    Von daher bin ich froh das du mich wieder ein bisschen auf den Boden der Tatsachen geholt hast. Ich war nämlich schon fieberhaft am Überlegen, wann ich einen Flug nach London buchen werde um sie mir endlich anzuschauen, obwohl ich auf der Website jetzt auch kein “haben-muss“ Gefühl hatte. Nun hat sich das Beauty Adrenalin wieder ein wenig gesenkt. Aber du kennst das ja sicher auch ; )

  6. Da ich schon dass Vergnügen hatte einen Inglot Store live zu testen, muß ich sagen das auch ich besonders das angebotene Paletten Systhem als herausragend empfinde.
    Da ich jedoch schon mehr als üppig mit Lidschatten jeder Couleur und Textur eingedeck bin und dann doch im Alltag immer zu denselben greife, habe ich bewußt die Lidschatten liegen lassen.
    Sie zu swatchen hat meine Neugierde befriedigt.
    Ich habe mich den Geleylinern gewidmet, da ich dringend Ersatz für meinen geliebten MUFE suchte die immer innerhalb von 4 Wochen zu Stein vertrocknen.
    Getestet habe ich meine neuen schon und bin hin und weg, tolle Textur, enorme Deckkraft, Haltbarkeit 1+ und bei mir das wichtigste Kriterium 100% wasserfest.
    Es gibt auch eine enorme Bandbreite an Nagellacken im Store zu bestaunen, ich habe keinen mitgenommen, da ich in Lacken schwimme, aber auf den ersten Blick sah es Illamasqua nicht unähnlich.
    Alles in allem wer die Chance hat rein in den Laden.
    Hier in den USA scheinen sie jedoch noch nicht so bekannt, denn ich war jedes mal alleine im Laden, doch da gibt es schlimmeres ;o)

  7. Gehört nicht ganz hier hin. Aber hier in diesem Post ists genausogut wie anderswo. ^^
    Was ich eigentlich nur sagen wollte ist, dass heute ein Verkauf von theBalm cosmetics bei Brands4freinds.de startet.

    Bye
    DulcisAmare

  8. …..Trotz super matten Lidschatten hat ja auch keiner seine DIORs gegen KRYLOAN getauscht, obwohl die ebenfalls mit gleichen Pros daherkommen……

    verstehe ich nicht, was damit gemeint ist, bin wohl etwas „begriffsstutzig“ 🙂

    die haben die gleichen Pro`s ?……aber ?
    Ich mein, wenn ich Dior hätte und damit zufrieden bin, MUSS ich ja nicht tauschen, gelle ? 🙂 Aber ich habe die Nachteile von KRYOLAN da nicht rauslesen können ?:-)

  9. Hi Leute,

    ich weiss jetzt schon das mich die Fraktion “ich-kann’s-nicht-haben-also-will-ich” hassen wird, aber ich finde die Sachen von Inglot genial. Ich habe letztes Februar nach einem Berlinbesuch einen Abstecher nach Inglot gemacht und war begeistert (habe ca. 200 € dagelassen aber auch einiges dafür bekommen). Zwar hatten die gute Dame im Laden und ich einige Kommunikationsprobleme, da ich kein Polnisch kann und sie kein Deutsch bzw. kein gutes Englisch, aber es hat funktioniert.

    Produktpalette (zu dieser Zeit hatten die in Polen noch das alte Freedom-System, wie ich von meiner besten Freundin, einer gebürtigen Polin weiss gibt es jetzt wohl auch dort das neue):

    Lippis:
    Eine Auswahl zum Rennen. Geruch ist nicht ganz so meins, da chemisch fruchtig. Am besten haben mir die Lippis in der runden silberenen Verpackung gefallen. Die gibt es leider auf der USA-Site nicht zu sehen. Textur super und auch die Farbe. Die Farbe 31 wirkt fast wie Strange Postion Mac VV LE in Lippiform. (Der Grund das ich mir die Farbe nicht geholt habe.) Die einfachen Lipglosse riechen noch intensiver chemisch und sind eher Drogerieniveau. Die AMC- Hologlosse habe ich inzwischen alle abgegeben. Sie haben meinem Empfinden keine Vorteile: Sie stinken, kribbeln dolle auf den Lippen (entweder eine allergische Reaktion meinerseits oder ein Lipplumper und sowas brauche ich nicht) und von dem Holoeffekt und überhaupt vom Gloss hat man meinem Empfinden nach nichts gesehen. (Gut, bei meinen stark pigmentierten Lippen haben es Lippis allgemein schwer.)

    Eyeliner:
    Ich habe eine Fast- Dupe (Eyeliner 530) zu Macs Eartline Liner mitgenommen. Der Mac-Liner schimmert nur etwas mehr, aber der Inglot-Liner hält den Wischtest deutlich länger stand als der Macliner.

  10. ja o.k. ….. der „Groschen“ ist gefallen 🙂

    • meinte das jetzt als Antwort zu Magi`s

      ….“Ja eben. Wer jetzt mit MAC und NARS zufrieden ist, wird ja auch nicht gegen INGLOT tauschen.“….

  11. Palette (ca. 50 €..das war ein Schnäppchen):

    Puder:
    Nett, bei meiner hellen haut nur zur Konturierung zu gebrauchen, aber nichts besonders.

    Rouge:
    Einmal orange matt..mir zu bröselig und sehr sparsam zu benutzen..Inglot liegt es pigmentierter beim Blush.
    Das andere Blush geht in den kühleren Erdbeerfarbigen (sieht bei Licht echt so aus..naja..keine Ahnung was mich beim Rouge geritten hat) und enthält aufdringliche Glitzerpartikel, die im Pfännchen noch recht apart aussehen aber auf der Haut mir persönlich schon zu aufdringlich sind. Auch hier sparsam anwenden wenn man nicht zur Rot anlaufen möchte. Ich weiss nicht ob sie die Konsistenz inzwischen überarbeitet haben, aber beim Rouge würde ich beim nächsten Mal zweimal hinsehen.

    Lidschatten:
    Ich habe 22 Farben in eckigen Pfännchen (wie gesagt noch in der alten Palette)
    Und ich habe bis auf die matten Finishs alles dabei. Und was soll ich sagen: Ich liebe sie und benutze sie teilweise sogar recht häufig obwohl es mir sonst ähnlich wie Magi geht mit grossen Paletten und ich selbst meine gepressten Pigmente von Mac ziemlich stiefmütterlich behandle. Sie sind superpigmentiert und lassen sich gut verarbeiten. Sogar von so grobmotorisch veranlagten Menschen wie mir. 😉 Auf Wunsch kann ich ja noch mehr dazu sagen, aber das hier ist eh schon lang genug. Einziger Minuspunkt waren die Lila/Pflaume-Töne. Wie bei anderen Marken auch kriegt es Inglot nicht hin das die Farbabgabe genauso gut zu gestalten wie bei einem Blau z.B.

    Paletten allgemein:

    Eine riesigen Auswahl..die sicher durch die Systemumstellung nur noch grösser geworden ist .Auch die Möglichkeit sich Paletten in allen möglichen Formen und Farben zu erstellen ist genial.

    Einzellidschatten:
    Wie auch schon die Farben in der Palette eigentlich gut deckend, aber meinem Gefühl nach auch einen Tacken weniger stark pigmentiert. Tolle Farben! Riesenauswahl.

    Pigmente:
    leider nur fürs Augen (oder auf eigenes Risiko) aber dort der Hammer. Ich habe ein Türkis (70 oder 71) wo Mac’s Teal einpacken kann. Die Farbe ist viel intensiver und brillanter.
    Auch ein weiterer Lilaton kommt auch in gepresster Form sehr gut raus. Duochrome habe ich allerdings nicht gesehen. (Bei den Lidschatten in der Palette im Ansatz schon)

    Pinsel:
    Ich habe mir 3 geholt. Ok und sicherlich teilweise oberhalb von der Drogeriesegment einzuordnen. Mit Sigma oder Mac können sie aber diffentiv nicht mithalten.

  12. Nagellacke:
    DAS Herzstück von Inglot (damit hats angefangen)und das merkt man auch. Farblich teilweise was für sehr Experimentierfreudige aber über die Qualität kann man nichts sagen. Ich finde sie deutlich besser als Mac Nagellacke. (Meiner Meinung nach ein Sorgenkind bei Mac). Ich kann die Farbe 958 wärmstens empfehlen.

    Falls noch Interesse und Fragen bitte nachharken, aber nicht wundern wenns länger dauert. Ich bin in der Prüfungsphase und hab jetzt mal eine heilsame Lernpause gemacht. 🙂

    LG,
    Imogen

  13. Inglot liegt einfach so fern und sieht dabei einfach sagenhaft aus…sehe ich so einen Counter dann setzt sofort das haben muss Gefühl ein.

    Da ich nicht die Aussicht habe in Kürze zu Inglot zu kommen habe ich sie vor ca. 2 Wochen mal angeschrieben ob sie evtl. planen in 2011 einen weltweiten Onlineshop zu eröffnen oder eine Filiale in Deutschland. Beides wurde leider verneint, somit bleibt für schauwillige wohl nur der Weg nach Kopenhagen und Polen *lol*

  14. inglot ooh ja .. bin schon heiss drauf geworden als xsparkage die mal vorgestellt hat und man scheint ganz anständig damit arbeiten zu können . der dämpfer kam dann als ich mal geschaut hab wie man an den kram komt . in D so gut wir garnich . eig schade ..

  15. Wieder eine ausländische unbekannte Marke. Danke Magi, dass du uns darauf gestoßen hast 🙂

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen