BEAUTY BLOG: Makeup, Pflege, News & Shopping - est. 2008

Menü

In Deckung: eine zweite Lavine ist im Anrollen

und noch eine Proben-Box

Diese Box wurde mir kostenlos von Koteks Mama zur Verfügung gestellt und ist ein Uni-Cat

Bereits vor Monaten erreichte mich das erste mal eine Email über einen Service, der das Birchbox-System nach Deutschland einführen wollte. Es war jedoch nicht die Z***-Box, die aktuell die Redseeligkeit von Bloggern und Vloggern für Gratis-Marketing nutzt. Leider – oh ich beiß mich – finde ich diese Email nicht mehr, um abzugleichen, ob es die gleiche ist, die demnächst – da beißt sich wohl jemand auch – kurz nach der Z***Box nicht auf diese billige Art der Werbung verzichten möchte: Y***box

Freut euch auf Runde 2, denn auch ich wurde – wie man mir glaubhaft machen wollte – auserwählt des Privilegs teilzuwerden diese Box „auszuprobieren“, denn wie man sagte, gehöre ich samt 9 anderen Bloggern zur „Zielgruppe“. Auf meine Frage hin, wieso Blogger eine Zielgruppe darstellen würden und mit „Projekt“ eigentlich gemeint sei, dass man gern unentgeltliche Werbung platzieren möchte, drückte man mir nur Bedauern aus sich der Möglichkeit entzogen zu haben etwas GRATIS zu bekommen und somit beantwortete sich die Frage, ob man vielleicht einfach nur Feedback zum Inhalt wolle, von selbst. All das natürlich ohne gesetzlich vorgegebenes Impressum, was auf die Professionalität und eigentlich auch Glaubwürdigkeit des Unternehmens schließen lässt – allem voran aber auf den Respekt und Stellenwert, den man uns Bloggern zuspricht.

Der Honig, den uns einige um die roten und pinken Münder schmiert, war vorher im Rektalbereich, denn dort gehen solchen Unternehmen unsere Integrität und das Vertrauen der Leser in uns Blogger vorbei.

Für mich gehören solche Kampagnen bezahlt – sei es, dass man es spendet. Dreiste PR sollte nicht mit Unterstützung belohnt werden, denn bei solchen Unternehmen ist das Budget da – man möchte es nur nicht springen lassen, so lange es genug (V)Blogger gibt, denen der Honig genügt. Sie sind abhängig von uns – wir aber kein Stück von ihnen. Im Gegenteil: das einzige, was Bloggern nach der Aktion hatten, war eine Hand voll Lesern weniger.

Klar muss man hier differenzieren. Wie ist es mit jungen Shops ohne Budget? Was ist mit den Konzernen? Für mich ist das immer eine Sache der Intuition und es beginnt beim Anschreiben – heißt es „Stellen Sie uns vor“ oder „Schauen Sie vorbei“. Beide Boxen sind mir so enorm arrogant entgegengetreten – US-Modell??? – da vergeht einem alles. Ich sei auserwählt… PHA! Da pfeife ich auch auf den „Traffic“, der mir blüht, wenn ich über Hot Topics berichte.

ABER das alles ist nicht so einfach. Es ist wirklich verzwickt und es gibt keine „Die Lösung“. Blogs sind letztendlic nicht nur da, um Swatches zu zeigen – hier kann man seine Meinung kund tun. Je mehr sich äußern, desto besser kann man reflektieren – schließlich lernen wir auch voneinander – aus Fehlern, aber auch durch Vorbilder. Das waren meine 99Cent – es war halt reduziert ;-)

Ich möchte keine Hetzjagd lostreten. Leider passiert es nach solchen Posts gerne einmal. Lasst Leute bloggen, worüber sie es für richtig halten. Den Content sollte weder von Lesern noch von Firmen bestimmt werden. Wenn ein Blogger dazu eure Meinung nicht wissen möchte, dann zwängt sie ihm nicht auf. Wenn es euch nicht passt – geht!
Apropos: an der Stelle viel Lob und Dank an Andreea! Für’s Kopfwaschen auch an Karina und Jojo. Und natürlich immer an Tini und Zaz, die vielleicht nicht täglich hier bloggen, aber viel Rückenstärkung geben. Und natürlich Kotek und Schmu, die auf mich so lange verzichten, wie ich blogge, schminke und mich aufrege – und den Hauptanteil – der Freude daran – mit mir teilen ❤❤❤. Und natürlich euch Lesern – insbesondere denen, die hier regelmäßig mitdiskutieren und den Blog bereichern!

VG
Magi on sabyoutubeMagi on sabtwitterMagi on sabrssMagi on sabpinterestMagi on sabinstagramMagi on sabgoogleMagi on sabfacebook
Magi
Schwerpunkt: Makeup & News
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelb | Sommertyp
#SmokeyEyes #StatementCheeks #ColorPink #BrushObsessed #CutePackaging

Was sagst du dazu?

72 Kommentare
  1. Reply Lu ♥ 11. April 2011 at 14:54

    Haha – Kotek, das Uni-Cat – göttlich! :cat:

    • Reply Charmine 11. April 2011 at 21:01

      in der tat :D :cat:

  2. Reply Carry 11. April 2011 at 14:56

    Mich würde trotzdem interessieren, welche die 2. deutsche „Birchbox“ ist. Mit der einen ist ja wohl GlossyBox gemeint. Bei der 2. bin ich mir nicht sicher. Ich selbst habe Glossybox und eine andere neue abonniert, kann mir aber nicht vorstellen, dass letztere (LipstickNet Box) die ist, worüber dieser Post handelt

    • Reply Magi 11. April 2011 at 15:01

      Ich vermute, das wird sich an 10 Blog-Beiträge herauskristallisieren :) Die Verfremdung bleibt und ich bleibe :quiet:

  3. Reply Koko 11. April 2011 at 14:56

    haha ich glaube ich weiss wer die Y**** box ist. =) das du dieses noble Angebot aber auch nicht annehmen willst, kann ich nicht verstehen *Ironieaus*

  4. Reply Jojo 11. April 2011 at 15:00

    Das Foto!!! Herrlich! Wenn die Boxen wenigstens so gefüllt werden. ;)
    Also ich bin ja von Natur aus so neugierig, deshalb locken mich diese verdammten Boxen so unglaublich. Aber ich verstehe auch die Kritik der PR. Mal schauen wie ich mit den Dingern umgehen werde.
    Ach und btw: Magi, du bist echt ne wahnisnnig tolle Person und ich freu mich so, dass wir uns über diesen ganzen Wahnisnn hier getroffen haben. Dafür bin ich sehr dankbar!
    ♥ Jojo.

    • Reply Magi 11. April 2011 at 15:04

      Geht mir auch so. Hätte ich die Boxen auf eigene Faust entdeckt, hätte ich garantiert abonniert und berichtet – aber wenn man mir den Brei vorkaut, schmeckt er mir nicht mehr. Ich kann es ja abonnieren, aber berichten – nach der Nummer garantiert nicht mehr. PHÖ. Ich bin halt arrogant :-P

      Ja, ich sehe das auch so. keine Poster mehr ne?

      • Reply julie 11. April 2011 at 15:32

        Ich verstehe (und ich sehe Sponsoringgeschichten durchaus kritisch gegenüber bzw. wünsche mir für deutsche Blogs/Channel ein System ähnlich der amerikanischen FTC disclosure) gerade noch nicht richtig, wo du hier den Unterschied siehst zu anderen gesponsorten Produkten, die du – sofern ich mich recht erinnere – doch auch mal annimmst und prüfst/präsentierst?

        Oder wollten sie dich vorab schon zu sehr in eine ihnen schmeckende Richtung „pushen“?

        • Magi 11. April 2011 at 17:12

          Das ist eine gute Frage. Ich habe versucht es im Post darzustellen, abe res sprängte irgendwie seine Länge, weil es einfach oft eine sehr individuelle Entscheidung ist.

          Wesentlicher Unterschied:

          Direktvertrieb oder ein Hersteller, der über zig Shops erhältlich ist. Wo dem Leser nicht nur die Wahl der Bezugsquelle bleibt sondern auch genug Zeit zu reflektieren.

          Es gibt einerseits Shops, die anfragen, wo man sich was aussuchen kann: Vorteil – man kann nehmen, was einen interessiert – eine schlechte Review juckt den Seller nicht.

          Hersteller: sie können natürlich viel raushauen, es kostet sie wenig – so sind auch Gewinnspiele drin, Event-Einladungen, man hat einen Ansprech-Partner, kann Informationen Anfragen – und die Review ist nur zum Produkt – unabhängig von einer Vertriebsquelle.

          Im Falle solcher Boxen sieht es anders aus. Hier berichtet man über Produkt UND Vertrieb gleichzeitig. Der Link kann ur auf eine Seite führen. Eine Review des Service an sich ist ja objektiv gar nicht möglich. Wie man es dreht und wendet: es ist lupenreine Werbung. Und bei den meisten Bloggern, die nicht auf SEO achten auch noch Gratis-Verlinkung, die bei erfolgreichen Blogs allein einen „virtuellen Wert“ von 50€ oder mehr hat. PHA!

          BDas Annehmen von Gratis-Produkten ist eine sehr frickelige Sache – da macht man sich natürlich Gedanken drüber und wie schon geschrieben: oft ist es Intuitionssache. Ich bin auch nicht Mutter Theresa, dass ich etwas, was ich total gern hätte aber dafür vielleicht zu geizig oder arm bin, verschmähen würde. Flipcam zu bekommen für die Teilnahme an einem stinkendlangweiligem Event… Happige Sache. Da bin ich egoistisch. Bei Marken, die ich sehr gern mag, sage ich daher zu und wie man im Fall von NARS sehen kann, war eine unter-aller-Kanone-Kommunikation nicht genug, um imich vom berichten abzuhalten – wo andere Marken mich schon mit kleingeschriebenem „du“ sonstwo können. Aber das ist nun einmal Bloggen – das ist schrecklich subjektiv und das macht es aus. Der Blog bin ICH – ich bin seine Seele und ich bin eben nur ein emotionaler Mensch, der nicht alles rational entscheidet und begründet.

          Ich kann dir gern bei jeder Marke schreiben, warum ich zusammenarbeite oder ablehne – warum ich bei einigen anfrage und bei anderen lieber selberkaufe. Aber so lange das keiner fragt, mache ich daraus kein Fass. Das ist wie Promis – manche mag man, andere nicht: egal wie gut sie singen oder schauspielern :)

  5. Reply retrokitten 11. April 2011 at 15:00

    also… ich versteh den ganzen hype um diese komischen boxen irgendwie nicht. ich kaufe ein abo um dann einmal im monat ein paar proben von IRGENDWAS zu bekommen? sachen die mir vielleicht gar nicht zusagen? wenns gratis wäre, okay, aber dafür würde ich jedenfalls nix bezahlen. kapiere nicht, was an diesen boxen so toll sein soll. von mir aus könnten noch so viele blogger dafür „werben“… ich würd die nicht abonnieren. und die art wie diese firmen scheinbar leute anschreiben spricht ja auch für sich… :no:

    • Reply Magi 11. April 2011 at 15:06

      Also ich find’s prinzipiell cool. Da sind ja Marken drin, die man eben nicht an jeder Ecke hinterhergeworfen bekommt und ich hoffe, das bleibt auch so. 10€ sind mir allein dieser Überraschungseffekt wert. Ich liebe Tauschpakete und so nen kram – da zahlt man ja schon für’s Porto allein 4€, um an den nächsten zu schicken. Ich glaube, NUTZEN ist jetzt nicht die Essenz des Ganzen, aber da muss man halt schon der Typ für sein. Ich verstehe, dass es einigen so gar nix sagt.

      Aber so kann man sich das Ganze auch verderben.

      • Reply julie 11. April 2011 at 15:35

        Ich finde es auch sexy und habe mir die Glossybox mal bestellt – bei so viel Geld, was ich für Mist ausgebe, macht das auch nix mehr aus.

        Ich mag die Idee dahinter, also gerade, dass ich nicht weiß, was da ankommen wird, die Vorfreude, die nette Aufmachung, das Auspacken – wie eine größere Wundertüte halt.
        Klar, das Niveau müssen sie auch halten können und neue Partner-Marken hinzugewinnen, wenn jedes Mal das gleiche bzw. die gleichen Marken drin wären, wäre das öde.
        Da das Abo aber anscheinend monatlich kündbar ist, kann man das Risiko erstmal eingehen.

        Bin auf jeden Fall sehr gespannt auf meine erste Box…

  6. Reply Myone 11. April 2011 at 15:03

    ICh wüsste gerne mehr über die Uni-Cat Box :) Süßes Wortspiel :)

    • Reply Magi 11. April 2011 at 15:07

      :cat: :cat: :cat:

  7. Reply Alencia 11. April 2011 at 15:09

    Toller Beitrag! Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

    Ich mag aber auch so eine Box mit einer Uni-Cat :inlove:

  8. Reply Anna 11. April 2011 at 15:09

    ich will genau die Box die abgebildet wurde :D

    Bin deiner Meinung Magi…

    Liebste Grüße

    Anna :yes:

  9. Reply Pink Püppi 11. April 2011 at 15:12

    Ich habe in letzter Zeit leider häufig festgestellt, das man zwar bei den Firmen teilweise sehr schnell zur Hand ist einem etwas zuzuschicken, stellt man aber selbst eine Bedingung oder fängt an zu kritisieren dann ist der Ofen ganz schnell aus.

    Leider ist das alles sehr sehr verzwickt, da gebe ich dir recht…am Ende muss jeder (V)Blogger sehen was im Schnitt bleibt und wo er seine Prioritäten setzt.

    • Reply Magi 11. April 2011 at 15:31

      Du triffst den Nagel auf den Kopf. Und man kann seine eigenen Prioritäten – ob als Blogger oder Leser – natürlich nicht aufzwängen und ich glaube, es wird immer ein Kompromiss sein. Denn die Vorzüge von Bemusterung, wenn auch mit werbendem Charakter, sind durchaus berechtigt.

      Aber das hast du schön erkannt: die Flexibilität bringen echt nur wenige mit. Wie schade und wie abwertend :-o Klar können sich nur die Großen ein Werbeetar leisten, aber die Kleinen können doch wohl mit Respekt und Aktionen entgegenkommen. Wollen wollen wollen, aber wenn man nicht mitmacht, frech werden. PHA!

      • Reply Pink Püppi 11. April 2011 at 15:53

        Natürlich ist eine Bemusterung auch mit werbendem Charakter vollkommen in Ordnung. Why not…eine Hand wäscht die andere. Und das ist ja im Grunde auch der Sinn hinter dem ganzen ;)
        Ich gebe meine Produkte auch nicht an jemanden ab bei dem ich den Eindruck habe ich habe nichts davon.

        Ich habe hier ja ein bisschen das Glück die ganze Sache von beiden wenn nicht sogar von 3 Seiten zu sehen. Mit meinem Blog erhalte ich nicht gerade wenig Anfragen und bin immer wieder erstaunt wie wenig sich die Firmen mit dem „Werbepartner“ auseinandersetzen und auch wie wenig kooperativ man ist. Man sieht den Blogger oftmals wirklich nur als Werkzeug, am liebsten wäre es einigen Firmen einfach nur einen Werbeblock für Lau schalten zu können. Das der Blogger aber eben keine Werbepause sondern eben selbst ein aktives „Unternehmen“ führt, das entgeht den meisten Firmen (und hier sind es dann halt in der Mehrheit eher Gesichtslose große Firmen die teilweise Agenturen für solche Dinge einsetzen). Oftmals geht es in der Tat wirklich nur um eine zeitgleich hohe Präsenz und die wird schon durch Links erzeugt und ist damit unabhängig von eventuellen Meinungen die dahinter stecken.
        Den Firmen kann man nicht verübeln das sie es so machen, allerdings hoffe ich sehr das die Blogger mit der Zeit lernen das sie für diese Firmen mehr Wert sind als ein 50€ Einkaufsgutschein o.ä. und vor allem ist ihr Ruf mehr Wert und hier muss man überlegen mit wem man sich einlässt.

        Als Leser fallen mir in letzer Zeit immer mehr (V)Blogger auf die kaum noch innovotiven eigenen Content bringen. Seien es Gewinnspiele (meist gesonsort) oder das permanente Vorführen von tollen Produkten. Mir fehlen da die Anfangszeiten der „Szene“ manchmal sehr … aber that’s life und manche Entwicklungen sind gut.

        Und ich als Unternehmer, ich bin ein kleines Lichtleiner..kann mir eher keine PR leisten und umso mehr freue ich mich über ehrliche Reviews gesponsort (eher selten) oder nicht. Dennoch finde ich, muss der Blog dem ich etwas sponsore zu mir passen, ich möchte mir auch sicher sein das ehrlich gereviewt wird. Ich empfinde das teilweise als Luxus, als große Firma hat man diesen Luxus scheinbar oftmals nicht mehr (oder es ist einem auch Fleischwurst)…

        …so nu hör ich ma auf hier… *schwallblablubbende*

        • Magi 11. April 2011 at 16:50

          Also prinzipiell finde ich das System auch an sich OK – jeder macht, wie er will, auch, wenn mir manche Dinge zu ivle werden – dann bin ich aber mündig und haue ab. Ich würde als Unternehmer es nicht anders machen. Dass ich frech werden würde, will ich dabei aber bezweifeln. Ich will in dem Fall ja was von den (V)Bloggern – nicht anders herum. Einfach nicht unterschätzen und nicht für voll nehmen. Das ist alles.

  10. Reply Jessy 11. April 2011 at 15:20

    Ich würde gerne die box sehen :)

  11. Reply Rookie 11. April 2011 at 15:24

    Ich fand diese Ponyhütchen-Pigmentaktion total toll, aber Pröbchenboxen sind nichts für mich… Ich mag keine Parüms, keine Cremes und keine Foundations (mir reicht die die ich besitze) und ich glaube nicht das so eine Box ausschließlich mit Lidschatten und Mascaraproben befüllt wird…

    Also hätte ich einfach nichts davon. Und ich lerne genug Geheimtippmarken auf meinen Lieblingsblogs kennen, die mein Interesse wecken. :clap:

  12. Reply coconut210379 11. April 2011 at 15:46

    das bild ist ja wohl wieder mal der hammer. das prinzip dieser boxen seh ich irgendwie noch mit gemischten gefühlen, ich weiß auch nicht. einerseits ja, andererseits nein. ich lass mir meine meinung bei gott nicht kaufen, manchmal funktionieren produkte, manchmal nicht. bei meinem letzten produkttest hab ich mir irgendwie die gesichtshaut kaputt gemacht. das klingt krasser als es ist, aber ich hab wieder so eine pickelige haut, hätte ichs doch lieber gelassen.

  13. Reply Ina 11. April 2011 at 16:11

    Ich stimme total zu, dass bei größeren Konzernen einfach in „richtige“ Werbung investiert werden soll. Als Leser und Zuschauer habe ich jetzt schon genug Probleme, Bloggern und Youtubern zu glauben. Da gibt es wirklich wenige, deren Meinung ich noch vertraue und das finde ich schade. Ich sehe nicht, wo ich mich in Zukunft noch unabhängig über Produkte informieren kann, außer vllt Makeupalley.
    Trotzdem finde ich das Konzept der Boxen ganz interessant und bin grad dabei mich ausgiebig über die Glossy Box zu informieren. Mal sehen, ob ich sie mir bestelle.

    • Reply julie 11. April 2011 at 16:34

      Als jmd, der aus dem Bereich kommt: Ein Konzern investiert natürlich immer dort, wo er es für sinnvoll und effektiv hält, meist aber in den unterschiedlichsten Medien parallel.
      Welche Auswirkungen das auf ein Medium wie YT hat, interessiert dabei natürlich nicht – aber so ist es doch in allen Bereichen, wenn etwas beginnt, „mainstream“ zu werden.

      Ist in meinen Augen auch nicht Aufgabe der Unternehmen, da „richtig“ zu entscheiden, sondern die der Youtuber/Blogger, sich nicht unter Wert zu verkaufen.
      Und wenn genug davon den Unternehmen Abfuhren erteilen (oder genug relevante, also keine kleinen Popelblogs mit keiner Reichweite), wird es auch irgendwann ein wenig fruchten.
      Da sich aber sicher viele erstmal selbst am Nächsten sind und an sich denken und nicht „die Sache“ (= Ehrerhaltung von YT?), passiert es vielleicht auch nicht allzu schnell.

      Wobei ich allen denkenden und halbwegs erwachsenen Menschen zutraue, eine gekaufte Meinung meist zu erkennen. Bzw. sich die dritte Helena Rubinstein-Review einfach nicht mehr reinzuziehen und wegzuschalten.
      Klar, manchmal denkt man „Haben will“ – denkt man aber auch bei Klassischer Werbung mal.

      Klassische Werbung ist sehr teuer und um genug „Werbedruck“ (so nennt man das) aufzubauen, d.h. dich mit den Botschaften zuzuklatschen, muss man extrem viel investieren.
      Blogs/Youtube/Social Media erreichen zwar nur eine kleine(re) Gruppe von Menschen, evtl. aber genau die Zielgruppe, die man haben will – außerdem kann man – noch – für sehr wenig Geld viel Druck aufbauen, wenn plötzlich reihenweise Kanäle mit dem gleichen Thema kommen.

      Dazu kommt der „Vertrauens-Faktor“, die vermeintlich persönliche Meinung dessen, der das Produkt vorstellt und das in einer Ausführlichkeit, die in Klassischer Werbung so nie möglich wäre.
      Die User schauen sich evtl. ein 10 Min.-Video über ein Produkt an – was man da alles reinpacken kann an Message!
      Dazu noch die Feedback-Möglichkeiten…

      Wäre ich ein Unternehmen mit dieser Zielgruppe, würde auch ich Social Media stark nutzen.

      Klar, oft gehen sie es noch etwas plump an, da haben sie vielleicht die Zeichen der Zeit noch nicht verstanden (nämlich, dass es manche Youtuber auch nervt und sie mehr umworben werden möchten).
      Andererseits: Viele Youtuber schenken den Unternehmen immer noch Reviews für den reinen Gegenwert „Produkt“, also wieso so schnell die Strategie ändern?

      Übrigens enthalten auch viele Printmedien im Bereich Mode/Beauty nichts anderes als gekaufte Meinungen und damit meine ich nicht die 20 Werbung in der Vogue, bevor es losgeht mit Inhalt.
      Konzerne und Medien sind in diesen Bereichen eng verwoben und die vielen Produktvorstellungen landen nicht ganz zufällig in den Heften.
      Nur wird sich dort vielleicht noch mehr Mühe gegeben, den Redakteuren zu schmeicheln und nicht einfach lieblos was an x Leute parallel rausgeschickt, ohne sich mit den einzelnen Medien (in unserem Fall wären es Channels) mal auseinanderzusetzen.

      Das wird sich aber bei YT auch noch ändern – Aktionen wie Loreal lädt x Youtuber zur Berlinale sind da erst ein Anfang, denke ich.

      Letztenendes muss der Leser/Zuschauer selbst lernen, die Messages für sich einzuordnen und nachzudenken, wem er vertrauen möchte oder vor allem: niemandem blind vertrauen – so wie eben auch in den Printmedien.

      • Reply Magi 11. April 2011 at 16:55

        Prinzipiell wäre man echt dumm und würde mein Geld nicht verdienen, würde man diesen Bereich überspringen. Und die, die jetzt hinterherhinken, sind auch in meinem Ansehen sogar ein wenig heruntergerutscht. Keine Facebook-Präsenz? Was ist da los! Nach dem Motto…

        Und auch den geringstmöglichen Aufwand finde ich absolut nachvollziehbar. Aber selten falln in die angeprangerte etablierte Marken mit Budget. Da sitzen Fachleute – die es auch nicht immer optimal machen – am Werk, die den Kontakt pflegen, nachhaltig agieren und Spielräume einräumen. Sie sind einfach nicht abhängig von mir allein und sind dacher auch weniger verbissen – v.a. nehmen sie es nicht persönlich.

        Dass der Print von produkten / marken mit der Anzeigenbuchung einhergeht, ist ja relativ bekannt. Wer auf solide reviews in Zeitschriften hofft, ist wohl selbst schuld, aber wer „trendy“ sein will, ist nun einmal dabei. Ist ja auch OK.

        Das Problem ist für mich der mangelnde Respekt einiger Unternehmen. Warum fragt man so an, als würde man MIR einen Gefallen tun? Ich denke in dem Moment, man halte mich für dumm – und so jemand kann einfach nicht punkten.

        Dass man sich nicht genug mit der Materie beschäftigt, ist wohl in allen Branchen so. Dafür müsste man qualifiziertes Personal einstellen und das können neue Unternehmen vielleicht nicht sofort. Aber gerade dann muss man es sich ja nicht gleich mit so vielen verscherzen.

        • julie 11. April 2011 at 17:08

          „Dass man sich nicht genug mit der Materie beschäftigt, ist wohl in allen Branchen so. Dafür müsste man qualifiziertes Personal einstellen und das können neue Unternehmen vielleicht nicht sofort“

          Ich denke, daran liegt´s – wie in so vielen Unternehmen, an den unterschiedlichsten Stellen. Als Designerin habe ich täglich damit zu tun, wie unprofessionell sich meine Kunden (Unternehmen und auch öffentliche Einrichtungen) nach außen darstellen – und zwar so offensichtlich unprofessionell, dass es auch Nicht-Kommunikations-Profis sofort auffallen sollte, dass man so etwas nicht macht. Aber die Kunden selbst stehen manchmal doch auf dem Schlauch. Die haben kein Gespür dafür.

          Und bei Box-Firma X oder Z wird man halt noch nicht gecheckt haben, dass man ein bisschen mehr auf die Blogger ein- und zugehen muss.
          Die dachten sicher: Das machen doch alle so!
          Bzw. haben sie jetzt vielleicht schon von anderen positives Feedback bekommen (wie gesagt: jeder ist sich selbst der nächste und manche Bloggermädels lachen sich ins Fäustchen jetzt die Box abgestaubt und 10 Euro eingespart zu haben) und waren jetzt geschockt, dass du „zickst“.

          Stichwort „Milchmädchenblogger“, das hast du hier ja selbst schon mal irgendwo gebracht, wenn ich mich recht erinnere.
          Und ihr Blogger seid eben – auch wenn es immer um Schminke und oft die gleichen Produkte geht – keine homogene Masse.
          Ihr unterscheidet euch in Intellekt, Alter, Reflektiertheit und Professionalität.
          Und viele durchblicken halt das ganze „Spiel“ noch nicht ganz (dass sie sich unter Wert verkaufen) und spielen mit.

      • Reply Jana 11. April 2011 at 17:22

        „Popelblogs“ – als ich das las, hatte ich schon keine Lust mehr weiterzulesen. Finde ich sehr abwertend den Bloggern gegenüber, die noch in den Startlöchern stehen. Wenn die mal groß werden sollten, richten die Firmen sich nämlich ganz opportunistisch auch an sie.

  14. Reply Roxy 11. April 2011 at 16:16

    Das ist wohl alles total an mir vorbeigegangen.. ?:-)

    Kotek ist mal wieder einfach zauberhaft.. :heart:

  15. Reply Scarl 11. April 2011 at 16:28

    ich finde der blogeintrag ist eine standing ovation wert. Also ich erheb mich mal virtuell und abpplaudiere!

    Höre jetzt zum ersten Mal von den boxen. Für mich wären sie ein albtraum. da hab ich jetzt monate daran gearbeitet meine schminkbox zu reduzieren und bin immer noch dabei einige teile abzuarbeiten. für mich ist das also genau das falsche.
    ich spar mir das geld lieber und leiste mir dann in ein paar monaten ein hochpreisiges tolles produkt. wobei das ja nun auch wieder nicht gerechtfertigt ist, da ich ja von vornherein kein interesse an den boxen hatte… hmmm… ;)

    Aber ich glaube, dass das für dich zB toll gewesen wär!! Sowie für manch andere auch. aber das ist ja sowas von schleimig. deshalb hut ab, dass du nicht alles mit dir machen lässt magi! Darum lesen wir dich gern.

    :clap:

  16. Reply pseudoerbse 11. April 2011 at 16:44

    Sehr geehrtes Magimania-Team,

    vorrangig schreibe ich diesen Kommentar, weil ich an einer Uni-Cat Box interessiert bin. Bitte schicken Sie mir weiteres Informationsmaterial zu. <3

    Ansonsten möchte ich mich bei Ihnen für den äußerst kritischen Blickwinkel auf die restlichen Boxen, die mit Verlaub mit Sicherheit nicht mit der Uni-Cat Box mithalten können, bedanken.

    Halten Sie die Katzenohren gerade,

    Erbse

    • Reply Magi 11. April 2011 at 17:00

      Tut mir leid, wir haben unsere 1000-Blogger-Pakete leider shcon ausgesandt. :-D

  17. Reply Lisa 11. April 2011 at 16:45

    Hach, wie soll ich sagen? Daumen hoch! Dass solche Unternehmen bei dir abblitzen, macht den Blog für mich sogar noch lesenswerter. Und viiiiel authentiscer. :heart: :yes:

    • Reply Magi 11. April 2011 at 17:01

      Danke, das freut mich natürlich – aber ist ja immer auch so geschmackssache. Andere finden es kaka, dass ich DIOR-Produkte annehme. Ich denke, da findet einfach auch jeder den Blog für sich – darum finde ich solche Posts auch wichtig. Profilierung, um die Zielgruppe zu stecken. Damit wir alle auf einer Wellenlänge swingen :-D

  18. Reply strudel 11. April 2011 at 16:57

    guter beitrag. danke magi.

  19. Reply Jessica 11. April 2011 at 17:13

    Mir graust schon davor, dass jetzt jeden Monat x Mädels Videos über den Inhalt der aktuellen X/Y/Z-Box machen. Das macht meiner Meinung nach die Beauty-Blogger-Szene sehr langweilig.
    Mir geht das schon bei den LEs auf den Kecks, wenn im Vorfeld sehr vielen Leuten die gleichen Produkte zugeschickt werden. Deshalb habe ich in den letzten Monaten auch schon großzügigst ent-abonniert.

  20. Reply Jasmin 11. April 2011 at 17:26

    Also, wenn die Boxen hier ähnlich tolle Sachen wie die Birch-Box enthalten würden (z.B. Nars :heart: , Energytrinks, manchmal sogar Fullsize-Produkte), würde ich mir das bestimmt überlegen… Aber in der Summe sind mir 10 Euro doch zu teuer pro Monat!! Von daher: Nein, danke! ;-)

    • Reply Jasmin 11. April 2011 at 17:26

      Okay es sind natürlich Energydrinks gemeint!XD

  21. Reply Melina 11. April 2011 at 17:38

    Endlich jemand, der ausspricht, was er/sie denkt, ohne irgendwie verletzend oder aggressiv wird! :)

    • Reply Anni 11. April 2011 at 20:24

      :yes: :yes: :yes:

  22. Reply Hanna 11. April 2011 at 17:39

    wenigstens eine bei der man auf eine ehrliche meinung vertrauen kann ;)

    • Reply Magi 11. April 2011 at 18:19

      Meinst du mich ;-)?

      Ach, so schwarz würde ich das nicht sehen. ich persönlich glaube doch sehr an die ehrliche Meinung anderer. Da finde ich die bewusste Platzierung von Produkten viel schlimmer. Oder Massen-Reviews. Auf die Erfahrungsberichte ist eigentlich sehr Verlass. Aber vielleicht hier und da mal mehr Wohlwollen. ich glaube aber, die meisten Blogger wollen ehrlich sein – die wenigen Ausnahmen, v.a. im Videobereich kann man recht gut filtern, denke ich. Und auch da: es gibt ja eigentlich so schlechte Sachen auf dem Markt gar nicht. Die Firmen, die sich bezahlte Reviews leisten können, stellen ja zuverlässige Produkte her. Das machen sie ja nicht, weil sie nicht hinter ihren Produkten stehen sondern weil sie überzeugt sind. Es ist eher dieses Respektphänomen…

  23. Reply Sophie 11. April 2011 at 17:41

    Die Lipstick-Box finde ich besser aufgezogen, da man hier kein Abo eingeht und nichts kündigen muss. Allerdings sind 19,95 Euro schon ganz schön teuer, außerdem kommen in dem Shop bei Warenwert unter 30 Euro noch Versandkosten in Höhe von 2,95 Euro dazu. bei dem Ramsch der da sonst noch angeboten wird werden wohl die wenigsten noch was anderes in den Warenkorb hüpfen lassen.

    Bei der Glossybox ist das schon ein ganzes Stück schwieriger. Ein kundenfreundliches, leicht navigierbares Kündigungssystem ist auf der Seite nicht zu finden. Man muss das Kleingedruckte in den AGBs durchforsten um auf den Hinweis zu treffen, bei Kündigungswunsch solle man eine Email an eine dort angegebene Adresse schicken. Ich finde, ein seriöser Anbieter sollte einem die Kündigung einfacher machen. Die Undursichtigkeit erinnert mich ein bisschen an diese Jamba-Klingeltonabos, die vor Jahren mal angesagt waren.

    Ich würde jetzt gerne sagen dass ich hart geblieben bin, aber es hat natürlich mal wieder die Neugier über den Verstand gesiegt und ich habe beide Boxen bestellt.

    • Reply Carry 11. April 2011 at 18:04

      Ich habe auch beide Boxen abonniert :) Bin sehr gespannt. In der April Glossybox wird etwas von Korres dabei sein :)

  24. Reply Anne 11. April 2011 at 17:50

    Ich hab auch mal dran gedacht mir solch eien Box zu bestellen…aber da es ja nur festgeschriebene Firmen sind die ihre Proben dort anbieten finde ich das Ganze etwas eintönig. 10 Euro sind mir da zu viel.

    • Reply Carry 11. April 2011 at 18:05

      Sie wollen die Marken ja ständig erweitern, z.B. ist in der nächsten Box u.a. Korres dabei :)

  25. Reply Emily van der Hell 11. April 2011 at 18:36

    Also zwei der Boxen sind mir bekannt, die dritte habe ich durch die Kommis erfahren. ;-)

    Ich gestehe, dass ich bevor mir alle auf YouTube erzählt haben, wie toll diese Box ist, sie schon bestellt habe. Ich habe immer gerne die BirchBox-Videos einer amerikanischen YouTuberin gesehen und gehofft, dass es diese auch bald hier gäbe. Dass wir nun so überschüttet werden, ist krass!

    • Reply Sophie 11. April 2011 at 18:46

      Wie heißt denn die dritte?

  26. Reply Geist 11. April 2011 at 18:45

    Uff ich kann mich bisher noch nicht für diese Boxen begeistern. Habe einige Videos gesehen und mich begeistern die Produkte eher weniger. Und der Überraschungseffekt ist ja eigentlich zumindest bei der aktuellen Box auch nicht mehr vorhanden, da die Box schon oft genug mit Inhalt vorgestellt wurde, und zum anderen der Inhalt auch auf der Website einsehbar ist. Für mich ist das keine 10 Euro wert.
    Und die Werbemittel der Unternehmen sind mir teilweise eh suspekt, besonders wenn ich sowas hier lese….
    Da wunderts mich echt, wer das annimmt?!

    LG

    • Reply julie 11. April 2011 at 18:48

      Die aktuelle Box wird ja auch nicht mehr versendet, in den nächsten Tagen müsste die April-Box rausgehen.

  27. Reply Frau Kirschvogel 11. April 2011 at 19:27

    Also diese Boxen…. sind meiner Meinung nach der größte Mist. Warum soll ich Geld dafür bezahlen, daß mir ein Zwischenhändler Proben zusendet, die die meisten (seriösen) Hersteller kostenlos zur Verfügung stellen, weil sie den Begriff Kundenwerbung richtig verstanden haben?

    Also nicht, daß ich dauernd Zeug für umme abgreifen wollte, aber dieses „US-System“ leuchtet mir nicht ein. Die „Werbesendungen“ diverser Youtuber schrecken mich dann auch noch zusätzlich ab und bestärken das negative Gefühl, was ich bei dieser „Produkt-Innovation“ bzw. den Leuten, die dahinter stehen habe.

  28. Reply Anni 11. April 2011 at 20:22

    Dein Beitrag war mal wieder sowas von ehrlich und toll! Dafür lieben wir dich Magi :)
    Mal was ganz anderes: Wie schaffst du es immer, Fotos von Kortek zu schiessen, die so (sorry) wie Arsch auf Eimer passen? Mein Kater würde mir sicher den Vogel zeigen, spätestens wenn ich meine Cam oder mein Handy zücke, um solche Fotos aufzunehmen kommt er angelaufen und freut sich, dass ich mit ihm schmusen „will“. Dabei will ich ihn bloß fotografieren… :-D :silly:
    Ein Hoch auf den fotogenen Kortek :cat: :yes:

  29. Reply deepblackgirl 11. April 2011 at 21:11

    Ich finde die Idee der Boxen an sich ganz nett, muss ja auch jeder selber entscheiden ob das für einen was wäre oder nicht , man wird ja zu nix gezwungen.
    Das die „Box-Vertreiber“ aber Werbung für umme erwarten empfinde ich doch als etwas dreist. (und wenn man dieses Privileg erhält sich auch noch geehrt fühlen soll/darf :eek: )

  30. Reply Andreea 11. April 2011 at 21:53

    Gerne :-)

    Die Debatte… willst Du Review, musst Du Werbung schalten. Punkt. Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen.

    eCPM und TKP kann jeder in der Wikipedia nachschlagen, was ein Link wert ist anhand von Besucherzahlen ausrechnen. Einfach offen damit umgehen!
    Das machen die Verlage so, das mache ich auch so.

    Ich bin Bloggerin und brauche das Geld, um den Blog zu re-finanzieren – oder einfach um davon zu leben (ich jetzt leider nicht, aber andere haben das Potential dazu). Dem Springer Verlag oder Conde Nast springt ja auch keiner ins Gesicht, wenn die Geld für Werbung nehmen.

    Natürlich nimmst Du Sachen von DIOR an – ich nehme auch alles mögliche an, und davon will ich 60% nicht haben. Gott sei Dank werde ich alles irgendwo los – es gibt genug Leute die sich gerade mal so ein Duschgel leisten können, die bekommen das.

    Somit wird alles umgesetzt – und ist irgendwie nachhaltig.

    Solche Boxen hingegen sind Müll, für den man zahlt. Samples?! Ich glaube ich spinne!
    Die müssten eher Geld für Deine Adresse zahlen!
    Und wer kein Impressum hat sollte abgemahnt werden. Das sind schliesslich die Spielregeln des Gesetzgebers.

  31. Reply pinkleoley 11. April 2011 at 23:01

    schade, dass wir uns in der letzten zeit so mit diesen themen beschäftigen müssen, weil die firmen langsam versuchen und schamlos auszunutzen und es teilweise auch schaffen!
    wirklich schade :-((

    • Reply Magi 12. April 2011 at 08:55

      Also eigentlich finde ich es wichtig. Einfach ständig drüber quatschen – auch wenn die Firmen nicht da wären, sie würden früher oder später kommen und man ist sensibilisiert. Ab und an kann man ja ruhig drüber diskutieren. DAs soll auch kein Reviermarkieren sein, Kleinkrieg oder Buhrufe. Ich finde es sehr cool sich mit der Werbebranche in der Form auseinander zu setzen. Es ist ja ein Teil dessen, was wir mitbezhalen.

  32. Reply beautyjagd 11. April 2011 at 23:20

    Ich finde es gut, dass du mit solchen Posts für das Thema sensibilisierst! Und ich schätze sehr, dass du weißt, was dein Blog wert ist. Es ist immer noch sehr häufig der Fall, dass Unternehmen die Blogger für „Milchmädchen“ halten bzw. überhaupt nicht wissen, wie man dort vorgeht.

    • Reply Magi 12. April 2011 at 08:52

      Das ist natürlich eine sehr sensible Diskussion, und wenn man nicht immer nur über Blümchen und Wolken schreibt, tritt man einigen leuten IMMER auf die Füße. Aber das tun diese Leute ja auch bei mir. Sie fördern diese „für lau“-Haltung. Man liest es ja immer in Kommentaren, in Foren – es würd einem schnell Geldgeilheit vorgeworfen. Ganz ehrlich, wenn man es hochrechnen würde, dann kann ich auf den Stundenlohn von Spargelstechern neidisch sein. Allein der Papierkram. Aber ich will nicht klagen – ich sehe es als Erfahrung und will es nicht missen. Aber als allerletztes will ich, dass diese Unternehmen EUCH für lau manipulieren können. Wenn Geld fließt, gehört ein fetter Werbung / Sponsor oder sonstwas Stempel drauf und dann wirkt es nicht mehr so, als sei es das Mädchen von neben an. Und das sollte es auch nicht. Das ist zwar das Zepter des Erfolgs von Blogs, aber ganz ehrlich: wo ist die Authentizität dabei, wenn man 50% wenn nicht mehr der Sachen zugeschickt bekommt – man würde das nie im Leben selbst kaufen – auch, wenn man die Kohle hätte.

      Diese „das ist nur ein Hobby“-Tarnung finde ich ehrlich gesagt sehr heuchlerisch. Denn „nur“ Hobby ist es nun einmal nicht mehr, wenn man Gratis-Advertorials macht oder überall Google-Werbung blinkt. Da muss man dann auch einfach in den sauren Apfel beißen und sich unbeliebt machen. Das scheint für viele ja echt ein Problem zu sein: von einer Gruppe von Menschen nicht (mehr) gemocht zu werden…

  33. Reply mpj 11. April 2011 at 23:52

    Ich bin mir jetzt nich so sicher, ob ich dich richtig verstehe. Ich bekam ebenfalls vor einigen Monaten eine E-mail von einer Gruppe von Studenten, die ein Start-Up aufziehen wollten mit dieser Idee und mich nach meiner Meinung fragten – mit einer ganz „professionell“ aufgemachten PDF inklusive eines Screenshots von meinem Blog (wow, was habe ich mir geschmeichelt gefühlt… :sick: ). Da es mir aber wie ein Trupp netter Studis vorkam, habe ich ihnen ganz offen und ehrlich meine Meinung dazu gegeben und auch gesagt, dass ich persönlich für soetwas kein Geld ausgeben möchte.

    Die GlossyBox-Mail kam dann auch bei mir an, woraufhin ich mich dann prompt fragte, ob es sich um dieselben Leute handelt. Dem war aber nicht so. Jedenfalls geht mir das ganze „Geschäftsmodell“ total auf die Eier, es war auch die Rede von „auf dich angepasste Produkte“… A-lecken, die haben doch nur eine Box, und das auch noch total lieferverzögert.

    Ich bin dann mal so ignoranz zu sagen – juckt mich alles net, egal von wem! Das ist meine Meinung :dance:

    • Reply Magi 12. April 2011 at 08:43

      Ja jetzt, wo du es sagst: genau, diese PDF :hypnotized: Ich kann mich einfach nicht mehr genau erinnern, wie wir verblieben waren damals. Es gab ja keine Website… Egal :-P

  34. Reply UKraina86 12. April 2011 at 02:17

    Ich musste nicht lange überlegen, ich wollte sie nicht.
    Ich kenne mich alle schönen Boxen die ich je bekomme, bewahre ich auf und kann sie nicht entzsorgen.
    Was mache ich erst mit der Glossybox, sie soll wohl so schön rosa sein uns stabil und gut verarbeitet?!
    Super!
    Nach einem Jahr habe ich 12 Boxen, und kann mein Schlafzimmer nicht betretten , weil da doch die ganzen Boxen liegn :shock:

  35. Reply Kirschblüte 12. April 2011 at 13:59

    Ich möchte auch gerne ein Uni-Cat haben *-* :cat:

  36. Reply Susanne 12. April 2011 at 16:14

    Wird man bei Bestellung der Uni-Cat lediglich Samples oder gar Full-Size erhalten? ^.^ :heart: :cat:

  37. Reply Doreen 14. April 2011 at 00:58

    glossybox, boobox, birchbox, lipstickNetbox, leck_mich_am_arsch-box.. ich blick da echt nicht mehr durch.. waaaaaaaaaaaah :-?

  38. Reply Ani 14. April 2011 at 20:53

    Also Magi,
    du bist wirklich scheinheilig.
    Du möchtest nicht, dass Blogger „ausgenutzt“ werden, um kostenlos Werbung zu machen?
    Eigenartig dass du das aber machst bei Sigma, Dior und was weiß ich nicht alles. Schreibst ja selber, dass du nur zum Event von manhatten gegangen bist, wegen der Flipcam.
    Also hätten sie zur Box noch 100 Euro dazugelegt, dann hättest du sie genommen?

    Ich weiß auch gar nicht, was dieser Beitrag soll. Wenn du es nciht gut findest, warum lehnst du es nicht einfach nur ab? Stattdessen bloggst du noch darüber, damit dir alle zustimmen? Sowieso ist mir aufgefallen, dass die meisten Kommentarschreiber Fähnchen im Wind sind.

    Und, Blogger sind nicht abhängig von den Unternehmen? Ihr werdet quasi totgeschmissen mit gratis Produkten… aber das scheint irgendwie nicht mehr zu reichen.

    Ich finde du schlägst in letzter Zeit einen sehr arroganten Ton an. Was ich sehr schade finde, da ich deinen Blog eigentlich super finde und ihn immer gerne gelesen habe.

    • Reply Magi 15. April 2011 at 19:22

      Dein Kommentar enthält durchaus sehr interessante und wichtige Punkte, ist aber leider so abfällig und unkonstruktiv geschrieben, dass ich befürchte, jede Zeile von mir darauf einzugehen, wäre ein wenig vergeudete Zeit. Leser, die vielleicht ehrlich und kritisch in den Dialog treten möchten, um sich darüber auszutauschen – was im Großen und Ganzen mein Bestreben ist – sind herzlich eingeladen Fragen zu stellen, Kritik zu äußern. Aber erwartest du bei dieser Intonation wirklich eine Reaktion oder wolltest du dich einfach nur ein wenig auskotzen…?

      Ich befürchte, wir haben eine völlig verschiedene Sichtweise der Dinge. Du erachtest offenbar das Bloggen von solchen Dingen als fehlplatziert – ich finde sie essenziell und vermisse sie in der Community. „Was dieser Beitrag soll“? Er soll Transparenz geben und meine Sicht der Dinge darstellen – völlig bewusst, dass diese Sicht anderen nicht passt und durchaus auch Leser sich abwenden. Ich möchte nicht everybody’s Darling sein und ich möchte nicht nur Dinge verkünden, die total sympatisch sind. DAS ist nämlich FÜR MICH scheinheilig. Aber wir kommen da gewiss nicht auf einen Nenner.

      Die Bemerkung, dass die Kommentatoren, die offenbar nicht deiner „bescheidenen“ Meinung sind als „Fähnchen im Wind“ zu betiteln, halte ICH hingegen für sehr arrogant – anonym sowas vom Stapel zu lassen ist immer einfach. Aber sollte ein Blog nicht gerade das bieten? GLEICHGESINNTEN Content? Und wie findet man Gleichgesinnte? Richtig: in dem man Profil beweist. Das ist also für mich der Sinn eines solchen Beitrags. Ich hoffe, damit ist deine Frage beantwortet.

      Ich könnte natürlich stattdessen einmal wieder paar Swatches bringen oder einen Dupe von Essence für etwas super Teures und somit einige neue Leser gewinnen – ich könnte wieder einmal etwas verlosen – dann gäbe es wieder mehr Traffic JUHU. Sorry, aber das ist mir nicht genug. Ich will an Dingen, die mir missfallen, Kritik üben. Dass andere sich das nicht trauen, weil jede Kritik Leute wie dich anzieht, die alles torpedieren mit solchen utopischen Fallbeispielen wie „warum DIOR aber nicht Glossybox“. Warum? DARUM! Weil ich DIOR mag und GLOSSYBOX nicht. Absolut subjektiv, vom Bauch entschieden und vom Hirn abgesegnet – Argumente stehen im Post. Das ist ein Blog und kein Journalismus. Es geht hier um meine Sicht der Dinge – nicht nur zu der Textur der neuen CHANEL Foundation sondern eben zu allem, was ICH für richtig erachte – es ist eben mein Blog und nicht der Blog meiner Leser.

      Arroganz ist letztendlich Interpretationssache. Vielleicht bin ich nicht arroganter, als ich es je war, nur einfach mutiger mich euch so zu zeigen, wie ich bin und mir damit Leute vom Hals zu schaffen, die mich ausbremsen und unterdrückt halten wollen und stattdessenSpaß mit Leuten zu haben, die ähnlich ticken wie ich. Wenn du meinst, dass es für’s Bloggen etwas Anderes angestrebt werden sollte, als das, dann wirst du dich in Zukunft defintiv nicht wohl fühlen hier. Denn ändern wird sich daran nichts.

      An der Art, wie du schreibst, wie du argumentierst und welche Dinge du weswegen kritisiert, lässt mich leider darauf schließen, dass wir zwei völlig verschiedene Charaktere sind. Dennoch frage ich einmal ehrlich, wie du es dir denn anderst vorstellst.

      Also was findest du hätte ich anders machen sollen? Findest du, ich hätte den Post nicht tippen und meine Meinung verschweigen sollen? Oder hätte ich lügen sollen? Sollte ich Dinge, die mir gefallen, ablehnen, um es Lesern wie dir recht zu machen oder soll ich Firmen, die mich respektlos behandeln unterstützen? Denn mir entzieht sich bei all der Kritik einfach der kosntruktive Anteil – vielleicht hast du ja Zeit und Lust, obwohl wir beide wohl keine gemeinsame Zukunft haben, ein wenig konkreter zu werden.

  39. Reply PonyHütchen 18. April 2011 at 12:28

    Ich hatte vor einigen Wochen das Vergnügen, dass mir auf dem Blogger Event für ein grosses Unternehmen im Beauty-Bereich ein richtiggehender Fahrplan unter die Nase gehalten wurde. Welches Blog wann über welches Produkt berichten sollte. Und dann sollte man noch ein riesiges Banner aufs Blog setzen. Da habe ich keine Lust drauf, weil 70 € dafür echt zu billig sind. Zudem hat sich noch rausgestellt, dass das Unternehmen Tierversuche durchführt und ich kann schlecht mich degegen entscheiden und anschlöiessend für Firmen, die das noch machen Werbung machen.

    • Reply Magi 20. April 2011 at 15:31

      Das klingt eigentlich so ziemlich nach dem, was ich mir gedacht habe zur Mode wird. 70€ ist für einen fast schon Vertrag ein Hohn. Dann schon lieber für umsonst und dann nach eigenem Ermessen. Wenn dann auch noch die Vorstellungen nicht passen… Schade schade

  40. Reply Jana 20. April 2011 at 09:44

    Ich bin ja so enttäuscht… meine April Glossybox ist heute angekommen und entspricht ÜBERHAUPT nicht meinen Erwartungen, nachdem ich die erste Box bei einigen Youtube Mädels gesehen hatte. Ich habe sie soeben abbestellt. Mal ehrlich, eine Korres Bodybutter in kleiner als eine Douglas Korres-Probe? Geht gaaar nicht. Und die anderen Sachen gefallen mir auch nicht :( Eine Swiss Haircare Haarmaske, ein Getränk, eine Eight Hour Cream von Arden, eine HR Sexy Blacky Mascara in Minigröße, wie ich sie auch bei Douglas bekommen. Na toll, das habe ich nun davon, dass ich so Überraschungsgeschichten mitmache. Das enttäuschendste ist, dass nur eine dre Marken, die auf der Glossybox Seite aufgeführt sind, vertreten ist, nämlich Swiss Haircare. Ich wollte Laura Mercier, OPI, Kiehl’s! Keine alten Hüte!

    Ist egal jetzt, ich hab schon angefragt, ob ich die Sachen umsonst zurückschicken kann und mein Geld zurückbekomme. Diese Enttäuschung…

    Bin ja gespannt, was die anderen Glossybox Mädchen von der Aprilausgabe halten…

    Liebe Grüße,

    Jana (die sich immer noch ärgert)

    • Reply Magi 20. April 2011 at 15:34

      Ouch, das klingt ja gar nicht toll. Aber ich muss gestehen auch nix Anderes erwartet zu haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass jedes mal was Tolles für einen drin ist, ist ja schon gering. Ich habe heute auch mal drüber nachgedacht: 10€ ist ne Menge Asche. 2 Monate ohne Box und man kann sich ein tolles Produkte kaufen, das zu 100% gewünscht ist und passt… Aber ich verstehe natürlich diesen Wunsch nach Überraschung – ich kaufe mir auch ab und an ein Ü-Ei und bereue es hinterher – mache es aber dennoch wieder XD

  41. Reply Sophie 20. April 2011 at 12:47

    Ich habe gerade die Glossybox erhalten und darüber gebloggt, wens interessiert.

Search
bloglovin magimania