PICK COLOR

BEAUTY BLOG: Makeup, Pflege, News & Shopping - est. 2008

Menü

Hyperpigmentierung

... wenn Melanin auf einmal stört.

Das häufigste Auftreten von Hyperpigmentierung sind Pigmentflecken. Diese häufen sich besonders im Alter an, doch wie entstehen, bekämpft und verhindert man sie?

 

Pigmente – nicht nur in Lidschatten

Melanin ist das Pigment, welches der Haut ihre bräunliche Färbung gibt, insbesondere, wenn sie sich z.B. sonnt.
Die Haut produziert Melanin als Abwehrreaktion gegen Sonnenschaden: Aus der Physik kennen wir die “Weiß reflektiert/Schwarz absorbiert” Gesetzmäßigkeit. Melanin färbt die Haut dunkler und absorbiert tatsächlich einen sehr kleinen(!) Anteil von UV-Strahlung. Bei der Melanin Synthese ist es so, dass freie Radikale die DNA Reparatur stimulieren.

 

Je nach Grad an sonnengeschädigter Haut (und somit mit dem Alter!) und hormonellen Einflüssen kann es zu einer Überproduktion von Melanin kommen und Pigmentflecke entstehen.

 

Was hilft gegen Pigmentflecken?

Niacinamide oder Soja hilft, den Transport von mit Melanin gefüllten Zellen an die Hautoberfläche zu verlangsamen – chemisches Peeling unterstützt, indem es diese Zellen schnell von der Hautoberfläche entfernt.
Doch es gibt die Möglichkeit, schon am Anfang die Überproduktion zu verhindern: Mit “Melanin-Hemmern”. Das funktioniert so:

 

Es gibt ein Enzym (Tyrosinase), welches die Umwandlung von Melanin kontrolliert. Nun gibt es Wirkstoffe, die dieses Enzym hemmen und die Überproduktion verhindern. Das heißt, wortwörtlich korrekt heißt es nicht “Melanin-Hemmer”, sondern Tyrosinase-Hemmer.

 

Tyrosinase kennt übrigens jeder von uns aus dem Alltag am Beispiel aufgeschnittenem Obst: Apfelstücke färben sich braun mit der Zeit, da durch eine Reaktion mit Sauerstoff Melanin produziert wird. Viele lösen das Problem, indem sie z.B. Zitronensaft über die Apfelstücke träufeln: Vitamin C ist ein Tyrosinase-Hemmer. Bei Obst und Haut.

 

Welche Wirkstoffe hemmen die Melanin-Produktion?

Vitamin C ist ein Beispiel für Wirkstoffe, welche die Melaninproduktion hemmen und ist aktiv bei u.a. den “Fleckenentfernen” von Garnier oder Balea.

 

Der effektivste Tyrosinase-Hemmer ist in Europa nicht zugelassen, in den USA wird er jedoch frei verkauft. Dieses sorgt in Europa teils für kuriose Werbung: Die Serie gegen Pigmentflecken von Clinique wird z.B. nur mit der Aussage, dass “das Serum in klinischen Studien vergleichbare Ergebnisse wie ein führender medizinischer Wirkstoff [zeigt]” beworben – in Amerika wird der Wirkstoff klar beim Namen genannt.

 

Eucerin hat ebenfalls eine Serie gegen Pigmentflecken, Even Brighter genannt. Hier wurde B-Resorcinol als Tyrosinase-Hemmer ausgewählt. Resorcinol ist vielleicht vielen durch professionelle Peels u.a. gegen Pigmentflecken bekannt. Dieses ist so effektiv, dass es sogar die Melaninproduktion-verstärkende Wirkung von Glycyrrhetinsäure (welche je in Tages- und Nachtpflege enthalten ist) komplett überschreibt.

Eucerin Even Brighter Serie

Es wird mit dem Tyrosinase-Hemmer B-Resorcinol und Glycyrrhetinsäure geworben.

 

Was macht Glycyrrhetinsäure dann?

Glycyrrhetinsäure wird aus der Süßholzwurzel gewonnen, welche 2012 zur Arzneipflanze des Jahres gekürt wurde – da sie ein kleiner Multitasker ist. Den Extrakt aus dieser Pflanze kennen wir schon von anderen Eucerin Produkten, aber auch als Antioxidans in Paula‘ Choice Produkten oder asiatischen BB Creams (Skin79 Orange Vita).

Ihre stärkste entzündungshemmende Eigenschaft wirkt Irritationen entgegen, welche zuständig für viele Hautprobleme ist. Auch sorgen („Micro-„)Entzündungen (diese laufen im Hintergrund ab und sind keinesfalls immer deutlich zu erkennen!) auch eine Ursache für Hyperpigmentierung. Entzündungshemmende Wirkstoffe sind somit nicht nur für unreine Haut interessant! Da Antioxidantien (wie das obig genannte Vitamin C) ebenfalls oxidativen Stress durch Sonnenschaden vermindern, sind diese somit hilfreich.

Eucerin betont eine andere Eigenschaft der Glycyrrthetinsäure: “DNA-Schutz und Reparatur”. Der Schutz ist verständlich, da sie antioxidativ wirkt – doch “Reparatur” ist in der Hautpflege noch ein starkes Wort und man ist auf Studien angewiesen: Von Eucerin selbst, aber auch von anderen Fremdquellen. Auch Etat Pur bieten dazu ein Wirkstoffkonzentrat an.

 

Sonnenschutz gegen Pigmentflecken!

In der Nachtpflege sind aktive Wirkstoffe (bei der Eucerin Even Brighter Serie ist das B-Resorcinol als Tyrosinase-Hemmer) oft höher dosiert, weshalb sollte man dann noch die Tagespflege brauchen?

Eucerin ist mir deswegen sympathisch, da sie im Gegensatz zu den oben erwähnten Drogerie-Alternativen einen SPF 30 anbieten.

 

UV-A Strahlen sind für die Melaninproduktion zuständig. Das ist der Grund, weshalb Solarien mit UV-A Strahlung arbeiten: Die Haut wird sofort braun und umgeht den Sonnenbrand, welcher durch UV-B verursacht wird.

 

Es ist somit eine Sisyphusarbeit, wenn man gegen Pigmentflecken mit Tyrosinase-Hemmern ankämpft, aber gleichzeitig neue Melaninbildung durch Sonnenstrahlen zulässt!

Dazu hilft Sonnenschutz schon im frühen Alter, die Neigung zur Hyperpigmentierung zu minimieren, da der Hautalterung entgegengewirkt wird.

 

Geduld

Aufhellungsprodukte mit Tyrosinase-Hemmern gehören wohl zu langwierigsten in ihrer Wirkungszeit – drei Monate werden von Eucerin für gute Ergebnisse angegeben, was ich für knapp bemessen halte. Einen “Sofort-Effekt” wird man nicht erleben – hier ist Loyalität zu den Produkten wichtig.

Das kommt daher, dass Tyrosinase Hemmer nur die zukünftige Hyperpigmentierung verhindert, nicht den aktuellen Zustand. Diese schon vorhandene Zellenschicht mit z.B. Pigmentflecken lässt sich nur durch Wirkstoffe auflockern, welche die Hauterneuerung ankurbeln, wie Retinol. Auch ein Grund, weshalb „unterstützend bei Hyperpigmentierung“ in der Liste der Vorteile von chemischen Peelings steht.

 

Persönliche Erfahrung mit Eucerin

Ich habe eine Leidenschaft: Sobald in der Drogerie oder Apotheke ein Firmenvertreter zu Besuch ist, spreche ich ihn an. Dabei ist meine erste Frage oft eine “Fangfrage”, von der ich die Antwort schon kenne.

 

Mein erstes (zufälliges) Gespräch mit einer Eucerin Beraterin war positiv einseitig. Ich nannte Stichwörter und bekam massig Input von ihr inklusive Sichtweisen, welche mir bis dahin neu waren (“Mizellen-Lotionen sind eher Reiseprodukte”). Begeistert vom ersten Gespräch und mit ein paar Fragen zu Eucerin ging ich gezielt in eine Apotheke, in der als nächstes eine (andere) Beraterin zu Gast war. Das Gespräch entwickelte sich leidenschaftlich und sehr Produkt-ungebunden (Sonnenschutz!).
Den Termin habe ich der Eucerin-Homepage entnommen.

 

Die Even Brighter Produkte werden gerade von meiner Mutter verwendet. Sie selbst benutzt seit Jahren treu eine Tagespflege mit Sonnenschutz und hat somit für ihr Alter wenig bis kaum Pigmentflecken – nur ihre Hände (da kein Sonnenschutz verwendet!) sind eine Fleckenlandschaft.

Mich interessiert oft nur die „Wirkungsweise“ von Cremes, ob sie überhaupt in der Theorie funktionieren können. Meiner Mutter „praktisch“ dabei zuzusehen, ist tatsächlich eine Abwechslung.

 

Even Brighter Tagescreme

 

Even Brighter Nachtcreme

 

VG

Ich verteidige gerne in Verruf geratene INCI (ob von der Werbeindustrie auferlegt oder durch Gruppendynamik entstanden), sehe ungern Trademarks von altbekannten Wirkstoffen ("Pro-Retinol") und liebe das Thema Irritation!

Was sagst du dazu?

82 Kommentare
  1. Reply
    m 3. Mai 2013 at 21:08

    Gehören „Pickelmale“ auch in die Kategorie Pigmentflecken (soll heißen: Können die Wirkstoffe auch gegen Pickelmale ankämpfen bzw deren Entstehung vorbeugen?)

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 21:19

      Jau, die Verfärbungen der Pickelmale sind mit Melanin verankert!

      Falls Du die Narben meinst: Diese sind eher mit zellerneuernden (Retinol, chemische Peelings) Wirkstoffen anzugehen :)

      • Reply
        Jelena 5. Mai 2013 at 00:08

        dumme frage: was ist der unterschied zwischen pickelmalen und pickelnarben? ^^

  2. Reply
    Pia 3. Mai 2013 at 21:13

    Vielen Dank für den klasse Artikel!
    Das zeigt zum widerholten Male, wie wichtig Sonnenschutz in jeglicher Hinsicht ist.

    Aber eine Sache dazu ein: Gibt es denn Handcremes, mit Sonnenschutz?

    Mir kommt keine in den Sinn, ich stelle mir das auch relativ unangenehm vor (zumindestens bei mir; ich mag dieses „klebrige-Sonnencreme“ Gefühl absolut gar nicht und gleichzeitig habe ich aufgrund einer Störung fast keine Pigmente in der Haut, also auch kein Melanin. Heißt, ich muss immer die klebrigsten Cremes mit dem höchsten Schutz verwenden.).

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 21:21

      Balea (LSF 10), The Body Shop (SPF 15), Clarins (SPF 15), Paulas Choice (SPF 30) haben alle Handcremes mit Sonnenschutz. Aber ganz normale Sonnencreme hilft auch, solange sie der gewünschten Handhabung (wie schnell einziehen) gerecht wird.

      Viele aus dem BJ Forum benutzen Baby Sonnenschutzprodukte als Handcremes :)

    • Reply
      mementomori 4. Mai 2013 at 13:47

      Ich löse das Problem mit dem klebrigen Effekt von Sonnencremes auf den Händen dadurch, dass ich die Creme mit dem jeweils anderen Handrücken auf die andere Hand verreibe. Dadurch kommt sie nicht mit den Handtellern in Berührung.

    • Reply
      Nadi 6. Mai 2013 at 21:36

      ich habe mir eine Sonnencreme von Vichy für empfindliche Haut (LSF 30) geholt. Die zieht innerhalb von 2-3 Minuten vollständig ein und klebt dann gar nicht mehr. die ist zwar eigentlich fürs Gesicht, aber warum nicht auch auf den Händen benutzen?

  3. Reply
    Rosa 3. Mai 2013 at 21:18

    Witzig, war auch mein Thema heute!!! Das Eucerin Produkt hab ich in der Apotheke gesehen, hab mich aber nicht getraut es zu kaufen weil ich nicht wusste, ob es nun gut ist oder nicht. Die Verkäuferin bei kiehls hat mir gegen die Pigmentflecken ein Produkt empfohlen (Clearly Corrective Dark Spot Solution) welches angeblich helfen soll, hab erstmal ne Probe mitgenommen, ist wohl aber mehr ein Serum. Den Dark Spot Correcter von Clinique kennt ja fast jeder, aber ist es denn gut? Was sagst Du zu diesen Produkten? Hab enorme Probleme in diesem Bereich und würde diese Flecken im Gesicht gern loswerden :-(

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 21:25

      Es gibt wirklich sehr viele Tyrosinase Hemmer auf dem Markt, welche jedoch alle sehr viel Zeit benötigen, aber alle wirksam. Kiehl’s benutzt ja ebenfalls Vitamin C (siehe Meinung oben) und Clinique eine Mischung aus Vitamin C und (wie Eucerin) einem Resorcinol Derivat.

      Problem ist immer, dass diese Produkte ohne zusätzlichen Sonnenschutz verwendet werden und man dann natürlich weniger Ergebnisse sieht :(

  4. Reply
    Lilo 3. Mai 2013 at 21:29

    Ich habe an der Stirn eine große dunkle Pigmentstörung oder Ansammlung oder wie auch immer. Sieht aus als hätte ich einen Schluck Kaffee im Gesicht, manche sprechen mich drauf an und sagen ich hätte da „Dreck“, den ich mal wegwischen müsste ^^. Im Grunde stört es mich nicht sehr und schaffe es auch gut diesen Fleck abzudecken bzw. etwas zu mildern. Vielleicht wäre die Eucerin Creme was für mich, denn von alleine wird sich da ja nichts tun, ne? Mal schauen, ich bin ja jetzt auch keine 20 mehr, also wird es wohl eher schlechter als besser.

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 22:10

      Falls man die restliche Pflege nicht ändern will, gibt es ja auch „Korrekturstifte“. Der von Eucerin hat auch GAcid und einem (anderen!) Resorcinol Derivat. Allerdings ist Alkohol enthalten, weshalb ich da Empfehlungs-Bedenken habe (da dieses irritiert und somit ebenfalls für Entzündungen zuständig ist). Solange man es jedoch nicht großflächig anwendet, verzeihbar.

      Auch Balea hat (hatte?) einen Stift gegen Pigmentflecken mit Vitamin C als Wirkstoff: http://goo.gl/C8P1v Diesen mochte ich unglaublich gerne, da er Sonnenschutzfilter integriert hat, ohne dafür zu werben. Also mehr durchdacht als zugegeben :p

      • Reply
        Lilo 3. Mai 2013 at 22:50

        Ah, danke für den Balea Tipp. Mit der Marke komme ich sehr gut zurecht. Ich meine das sogar heute im Budni kurz gesehen zu haben, sollte also noch im Sortiment sein.

  5. Reply
    Sicca 3. Mai 2013 at 21:56

    Wie immer sehr interessant! Meine Mutter nerven ihre Pigmentflecken auch total. Vielleicht wäre das was für sie. Bald ist ja Muttertag ;)

    Nun interssiert mich aber doch seeehhhhhr, was die gute Frau zum Thema Mizellen-Lotionen genau gesagt hat und wie du das siehst. Ich liebe dieses Zeug ja heiß und innig und nutze es als alleinige Reinigung seit ca. 9 Monaten. Ich komme damit sehr gut klar. Spricht irgendwas dagegen, das so beizubehalten?

    LG Sicca

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 22:02

      Die Sensibio H2O wurde damals ja von der Beauty Community zu Abschminkzwecken missbraucht – was absolut ok ist, da Zweckentfremdung eher ein Feature ist :)

      Doch ursprünglich waren Mizellenlotionen entweder für die Reise (soetwas wie Hygiene Tücher, nur für das Gesicht) oder sehr sensible trockene Haut (welche selbst Reinigung beansprucht) gedacht. Nein, es spricht absolut nichts dagegen – nur die neue Mizellenlotion von L’Oreal ist keine gute Alternative zu zB Bioderma, da wieder Tensid Gedöhns.

      • Reply
        Sicca 4. Mai 2013 at 10:53

        Daaanke, dann bin ich ja beruhigt. Also ist das L’Oréal-Zeug langfristig doch zu aggressiv? Ich hab’s bisher nur einmal getestet und war von der Wirkung positiv überrascht. Allerdings war ich mir wegen der INCI unsicher, da sie ja doch komplett anders sind als bei Bioderma und ich nicht einschätzen kann, wie gut sie tatsächlich sind.

      • Reply
        Gwen 4. Mai 2013 at 11:43

        Erstmal danke für den Vitamin C Beitrag, ist alles wieder sehr verständlich geschrieben.
        Bezüglich dem Mizellen Produkt von L´oreal welches Tensid ist denn da enthalten? Und was ist der Nachteil? Ich hatte es mit dem Produkt von La Roche-Posay verglichen, die INCI sind sehr ähnlich, allerdings verzichtet das L´oreal Produkt zusätzlich auf Duftstoffe. Von der Reinigungswirkung war es auch in Ordnung. Aber das Hautgefühl schon ein wenig anders als Bioderma.

        LG

        • Agata 4. Mai 2013 at 15:15

          Das Tensid im L’Oreal Mizellenwasser ist leicht zu finden (Codecheck hilft ggf mit seiner Deklaration auch), das von Bioderma H2O nicht – und daran wird auch der Unterschied liegen :p

  6. Reply
    ania 3. Mai 2013 at 22:24

    ich gebe meiner Mutter auch oft und gerne Produkte zum Testen. die würde sich sonst nie etwas beautymäßiges kaufen.

    ich will unbedingt als nächstes diesen von dir empfohlenen mattierenden Sonnenschutz von Eucerin ausprobieren! bin nämlich leider noch sehr faul, was den täglichen Sonnenschutz betrifft.

    danke mal wieder für deinen ausführlichen Post :yes:

  7. Reply
    SchminkElfe 3. Mai 2013 at 22:30

    Hey Agata,

    wiedereinmal ein wundervoller Beitrag.

    Kann man eigentlich auch etwas machen um die Melaninproduktion anzukurbeln?

    Es gibt ja auch die Probleme, dass es Hautstellen gibt die viel heller sind.
    (z.B. Weisfleckenkrankheit oder ähnliches)

    Gibt es also einen Inhaltsstoff, der sich positiv auf die Bildung des Melanins auswirkt.Kennst du zufällig auch ein Produkt, dass diesen Inhaltsstoff enthält.

    Danke !
    Deine Tipps sind einfach super.

    Lg

  8. Reply
    Kristina 3. Mai 2013 at 22:37

    Vielen lieben Dank erstmal für diesen wieder mal sehr informativen und ausführlichen Beitrag!!!! :-) Ich habe mir jetzt im stillen all deine Beträge jeden Freitag durchgelesen und weis seitdem mehr über Pflege und Inhaltsstoffe als je zuvor!!!! :-D nun möchte auch ich mal eine frage in die runde werfen: du hast die Handcreme von Paula mit LSF 30 genannt als Sonnenschutz für die Hände. Habe dort eben geschaut. Da sie in den incis auch antioxidants hat, wäre sie somit auch reparierend bei pigmentstörungen, oder nur vorbeugend?!? Und im allgemeinen zu Paulas Choice (Sorry, Off Topic): macht es Sinn die Produkte direkt über die USA Homepage zu ordern (trotz MwSt, Zoll und Porto), da es auf der „deutschen“ hp ja echt doppelt so teuer ist…. :smug:
    Wäre echt dankbar über eure Hilfe. Lieben Gruß :-)

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 23:20

      Die Versandkosten von der amerikanischen Seite nach Deutschland sind sehr hoch und die deutschen Produkte werden selbst von dort schubweise geliefert. Insofern lohnt es sich bei wenigen Produkten immer aus dem deutschen Shop – jedoch gibt es natürlich Ausnahmen wie BPO oder der obig genannte in Europa verbotene Wirkstoff gegen Pigmentflecke, welche hier nicht angeboten werden.

      Alle anderen Neuerscheinungen sind meistens binnen eines Monats auch in Deutschland erhältlich.

      Mhmm, es kommt immer auf die Konzentration an. Antioxidantien nicht als Wirkstoff sind meistens sehr viel geringer dosiert :(

      • Reply
        Ela 10. Juni 2014 at 21:27

        Darf man die Produkte mit hier verbotenen Inhaltsstoffen denn einführen oder gibts da Probleme am zoll?

        • Agata 10. Juni 2014 at 21:36

          Habe da keine Erfahrungswerte – weiß aber von ein paar gelungenen Ambi Creme Importen.

  9. Reply
    Katarina 3. Mai 2013 at 22:43

    Danke Agatha für die tollen Beiträge. Das ist meine liebste Subkategorie auf Magimania!
    Dabei hab ich mich immer nur „irgendwie“ durch Chemie geschummelt und mich eher weniger für das „Wie?“ als das „Wofür?“ interessiert, obwohl ich Derma als Fachbereich schon spannend finde und am Anfang meines Studiums nach dem Examen Dermatologin werden wollte…
    Aber du schaffst das, (für mich) komplexe Sachverhalte auf den Punkt leicht verständlich zu erklären und dabei kaum Fragezeichen zu hinterlassen.
    Durch die fundierte Recherche habe ich das Gefühl, auf deine Erklärungen vertrauen zu können und habe bereits einige Produkte, die du vorgestellt/ empfohlen hast, gekauf und bin damit sehr zufrieden.
    Ein großes Kompliment!

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 23:22

      Ehrlich gesagt empfinde ich es als schwer, Produkte passend zum Thema zu finden.
      Die Eucerin Produkte sind zB gesponsort und ich habe mich gefreut, das Thema an einem Beispiel zeigen zu können. Es freut mich immer ungemein, wenn man dann auch in anderen Produkten die Wirkstoffe wiedererkennt :)

  10. Reply
    nada 3. Mai 2013 at 22:51

    hallo agata, ich habe mich schon seit jahren mit dem thema pigmentflecken beschäftig, bereits zig produkte und ganz schön viel geld inverstiert, ich dachte immer, ich habe das alles verstanden… aber erst jetzt, als ich deinen beitrag gelesen haben, ist es richtig klar – woher, warum, wieso… du hast das so logisch beschrieben, super.
    origins hat ein serum von dr. weil, das geht auf anscheinend auf die entzündungen ein (mit welchem wirkstoff, kann ich nicht sagen)… ich habe es verwendet, aber eben wohl nicht lange genug.
    besonders lange habe ich clinique verwendet, leider war es auch die zeit während meinen schwangerschaften, da hat es bis zu einem gewissen grad aufgehellt, dann ging nichts mehr.
    sonnenschutz 50 ist bei mir pflicht, zu jeder jahreszeit. da weiß ich nicht, wie ich z. b. so eine eucerin tagespflege einbauen würde, nacht dem sonnenschut wäre es nicht so wirksam… ich werde die produkte auf jeden fall im hinterkopf behalten. was meinst du zum sonnenschutz 50+ mit aox von paula´s choise und zum bha 2% mit aox bei pigmentflecken (unter dem sonnenschutz ein gute vitamin c serum)? könnte das gehen? schöner freitag, übrigens :-D

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 23:24

      Denk‘ daran, dass BHAs Stärke ist, dass es lipophil ist. Um Hautschüppchen (und somit die Zellen mit den schon vorhandenen Melanin) zu lösen, sind AHAs zB besser geeignet und können auch in höheren Dosierungen benutzt werden.

      • Reply
        nada 4. Mai 2013 at 09:52

        ok, also deshalb eher für unreine haut. ich habe nicht gewußt, dass Paula´s Produkte, die es hier nicht gibt, wie eben das mit hydrochinon, bei uns überhaupt geliefert werden… weil es bei uns quasi rezeptpflichtig ist… hydorchinon soll doch „krebsfördernd“ sein, oder? wieso ist es in den usa so einfach zu bekommen? ähnlich ist es auch mit höher dosiertem retinol (ich glaube über 0,3 % kann man es schon nicht kaufen…)

        • Agata 4. Mai 2013 at 15:17

          Paulas Choice liefert die Produkte mit Hydroquinone nicht nach Deutschland :)

  11. Reply
    masdevallia 3. Mai 2013 at 23:02

    Liebe Agata,

    wieder mal ein schöner und informativer Beitrag von dir!
    Ich habe auch grosse Probleme mit Hyperpigmentierung von ehemaligen Pickeln.
    Eucerin und Avene und Seren mit Arbutin hab ich alle schon durch, mit wenig Erfolg.
    Im Moment nehme ich eine Creme mit 5% Hydrochinon (vom Hautarzt) und lasse Microdermabrasion machen und natürlich Sonnenschutz! Hoffentlich wirds jetzt endlich mal besser…

    p.s.: die INCI Fotos von Eucerin Tagescreme und Nachtcreme sind glaube ich vertauscht.

    ganz liebe Grüsse :cat:

    • Reply
      Agata 3. Mai 2013 at 23:28

      Jau, sind vertauscht, ändere ich gleich – danke!

      Arbutin ist ja ein schwaches, natürliches Derivat von Hydrochinon – es ist sogar in hohen Dosierungen Hyperpigmentierung fördernd. Das ist der Grund, weshalb es nie wirklich hoch dosiert ist (besonders in BB Creams, da dieser Umstand in Asien sehr bekannt ist).

      Ja, es gibt auch in den Staaten eine 8$ Hydrochinon Creme, welche sehr beliebt ist – toi toi toi :)

  12. Reply
    Juliane 4. Mai 2013 at 05:06

    Wäre das dann auch etwas gegen Augenringe (die erblich bedingten, dh. dunkel verfärbte Haut)?
    Viele Grüße

  13. Reply
    Shelynx 4. Mai 2013 at 08:54

    Hallo Agata!
    Kamen mir doch die beiden Cremes gerade bekannt vor! – Ich teste sie seit… mmh.. 3-4 Wochen jetzt in der Hoffnung, dass das Hautbild etwas einheitlicher wird-neben Überbleibseln von Pickelmalen habe ich einige Sommersprossen – aber ich fand auch den hohen Lichtschutzfaktor in der normalen Tagespflege sehr attraktiv!

    Du schreibst ja, dass die Cremes eher weitere Pigmentierung aufhalten als alte zu verändern – ich bin mal gespannt.Bisher kann ich darüber natürlich noch gar nichts sagen… Und ich bin jetzt auch nicht 45 und habe Altersflecken -aber… Pigmentierung wird jetzt mit Mitte 30 schon ein Thema… und da halte ich lieber, was ich kann. – Bin gespannt, was Deine Mutter erzählen wird!

  14. Reply
    Jule 4. Mai 2013 at 11:34

    Meine Mama nutzt von GoodSkinLabs das Equinol Serum und dies ist ja dem von Clinique sehr ähnlich. Bisher sieht man jedoch auch keine Erfolge (laut Werbeversprechen, sollen die ersten Erfolge nach 12 Wochen sichtbar sein). Sie verwendet es auch nur für ihre Hände.
    Hab mir mal eben die Incis angesehen und finde so als Laie die von dir genannten Wirkstoffe nicht ?:-) aber zumindest hat es keinen Alkohol, das ist doch auch nett!

    • Reply
      Agata 4. Mai 2013 at 15:19

      Jau, mit Resorcinol Derivat (Inci: Dimethoxytolyl Propylresorcinol), C (Ascorbyl Glucoside), BHA (Salicylic Acid) und vielen anderen Goodies kommt das Equinol Serum tatsächlich dem Clinique sehr ähnlich :)

      • Reply
        Jule 4. Mai 2013 at 20:48

        Dankeeeee für die Inci-Nennung. Ich habe nun eben erneut die Verpackung angestarrt und es nun auch gefunden *puhhhh* da ist aber auch viel Zeug drin. Zuuu viele Incis für mein ungeübtes Auge :)

  15. Reply
    Carol 4. Mai 2013 at 11:56

    Hi,
    eine Frage: was ist der Vorteil/Sinn von Octocrylene (Sonnenschutzkomponente) in einer Nachtcreme?

    • Reply
      Agata 4. Mai 2013 at 15:32

      Erinnert einen an Estee Lauder Advanced Night(!) Repair, welche ebenfalls einen Filter benutzen, gell? :p

      Mir fällt dazu keine Antwort ein, deswegen nur sehr vage Vermutungen, die keinesfalls zutreffen müssen (entschuldige!)
      – Aus Angst, dass man nur die Nachtcreme benutzt (gerade weil bekannt ist, dass diese meistens höhere Dosierungen haben)
      – Um minimal auch abends/morgens zu schützen
      – Um vor ganz kleinen UV-Strahlen von Fernseher/Computermonitor/gewisse Lampen zu schützen?

      Es ist mir unbekannt.

      • Reply
        Jule 4. Mai 2013 at 20:44

        UV strahlen von Computermonitoren?!? Ohhh man, ich geh das mal googlen… :D

      • Reply
        Carol 5. Mai 2013 at 10:38

        Joa, diese bösen Computerstrahlen… nee, ich habe da meine Zweifel, dass da heutzutage noch etwas strahlt. Aber gut, vielleicht weiß Eucerin da mehr (oder hat ältere Computer). Oder es schützt gegen den berüchtigten „Mondbrand“? Sorry. ;)
        So fleißig ich Sonnencreme tagsüber verwende, so kritisch stehe ich einigen Komponenten gegenüber und freue mich, dass ich meiner Haut zumindest nachts keine Filter antun muss…

        • Agata 5. Mai 2013 at 13:07

          Das sind nur Annahmen und Eucerin kann sich natürlich etwas vollkommen anderes dabei denken :)

  16. Reply
    Tina 4. Mai 2013 at 18:28

    Eucerin als Marke ist mir (warum weiß ich eigentlich gar nicht) jeher sehr sympathisch. Habe auch von der Even Brighter-Serie sehr positive Reviews gelesen. Da weiß man zwar nie ob die „gekauft“ sind, aber eine schwedische Bloggerin, die sehr offen mit PR-Samples umgeht und der ich so relativ viel vertraue hat auch nur Gutes berichtet.

    Ich habe bisher das Glück daß ich keinerlei Pigmentflecken habe aber ich denke das wird sich, wie bei Deiner Mama, an den Händen nicht so halten lassen. Hast Du 1.) Tips für eine gute Handcreme mit UV-Schutz und 2.) Tips für eine gute Handcreme gegen Pigmentflecken?

    • Reply
      Agata 4. Mai 2013 at 19:39

      Für Handcreme mit UV Schutz siehe Kommentare oben und jede Pflege gegen Pigmentflecken lässt sich ebenfalls an den Händen auftragen ;)

  17. Reply
    Claudia 5. Mai 2013 at 15:13

    danke für den wunderbaren Beitrag :)
    mich interessiert Hyperpigmentierung insofern, weil ich zwar selten Pickel habe, aber danach immer lange die roten Flecken zurückbleiben. momentan verwende ich eigentlich nur chemisches Peeling, um das zu verbessern. aber die RESIST Serie von Paula interessiert mich eh, hab da ein paar Proben, die mich anlachen… ;)

    ich finde Eucerin irgendwie unsympathisch.. habe mir schon einige Produkte angeschaut und auch wenn die Versprechungen und Intentionen gut sind – wie beim Sonnenschutz, von dem du erzählt hast – sie packen immer Parfum in ihre Produkte und manchmal auch Alkohol. es ist mir schleierhaft, wieso Apothekenmarken sowas machen! LRP tut das zum Teil leider auch, sogar bei Produkten, die für sensible Haut sein sollen.. sowas regt mich maßlos auf.

    • Reply
      Agata 6. Mai 2013 at 23:17

      Parfum ist in fast jedem Produkt von Apothekenmarken – der Unterschied ist, dass milde Duftstoffe verwendet werden – das erkennt man meistens auch daran, dass allergene (da oft die reizendsten) Duftstoffe nicht zusätzlich zum Parfum aufgezählt sind :)

      Das mit dem als „Produkte für sensible Haut“ stört mich ebenfalls. Letztes Beispiel das Sensitiv Deo von Balea – sie haben oft Deos ohne irritierende Duftstoffe – da sind gleich vier Stück drin.

      • Reply
        Claudia 7. Mai 2013 at 10:22

        ja, das kann sein.. verstehen tu ich es trotzdem nicht :( mir ist es egal, wie das Produkt riecht, die oberste Priorität hat für mich Hautverträglichkeit und deswegen will ich Parfum komplett meiden, auch wenn es nun milde Duftstoffe sein sollten.

        unabhängig davon ist mir noch eine Frage eingefallen, vielleicht weißt du dazu ja was. es gibt doch diese hellbraunen Pigmentflecken und ich habe das an einem Freund bemerkt, weil er im Gesicht einen großen und daneben einen kleinen bekommen hat – kann sowas eigentlich auch Hautkrebs sein? ich will ja nicht dramatisieren, aber wenn solche Flecken in jungen Jahren plötzlich kommen, macht man sich doch ein wenig Gedanken. und ich glaube auch nicht, dass er viel Sonnenschutz verwendet.

  18. Reply
    babeta 5. Mai 2013 at 22:49

    liebe agata :)
    ….. und alle die mama’s erfahrungen interessieren….

    da ich 50+ bin und so eine tolle tochter habe, die mir alle – für mich neue – geheimnisse der pflege-chemie klar macht, habe mich entschieden, meine lieblingsmarke für die gesichtpflege aufzugeben und eucerin mit even brighter zu testen.
    es sind noch keine monate vergangen, erst ein paar wochen: die dosen sind zur hälfte verbraucht… was ich bis jetzt gemerkt und mit agata auch teilweise besprochen habe: mein liebling ist die nachtpflege! und gut so! die soll meine haut pigmentfrei machen… mir gefällt die leichte konsistenz, einfaches ’schmieren‘ und gut tuendes, sogar frisches gefühl auf der haut; die tagespflege soll mich vor ‚der sonne schützen‘: nach den doch ein paar sonnigen tagen kann ich das auch bestätigunen; was ich aber weniger mag, ist die ’schwerere‘ konsistenz als bei meiner bisheriger pflegeserie; am anfang hatte ich bedenken, dass ich die haut nicht ausreichend ‚bedeckt‘ habe. agata hat mir vorgeschlagen, so viel davon ‚rein zu cremen‘, dass ich mich wohl fühle. und so mache ich auch…. jetzt brauche ich geduld!
    und jetzt nochmal: vieeeeelen dank agata! für die wunderbare erklärungen und tolle tipps! es ist schön, dich zu haben!
    glückliche test-mama :)

    • Reply
      Nadi 6. Mai 2013 at 21:48

      was für ein netter Beitrag :-)

      schön, dass Du Dir hier auch mal schreibst – Du hast eine tolle Tochter!

    • Reply
      Agata 6. Mai 2013 at 23:14

      Danke, Mama :)

  19. Reply
    pinkleoley 6. Mai 2013 at 19:49

    wow – danke für den informativen artikel, das muss ich erstmal verdauen! ^^

  20. Reply
    Silberdistel 7. Mai 2013 at 10:13

    Einfach super deine Beiträge, vielen Dank für deine Mühe! Ich habe noch eine Frage: Ich habe auf den Händen Sommersprossen.. kann man die auch mit den beschriebenen Wirkstoffen aufhellen oder sind Sommersprossen irgendwie „andere“ Pigmentflecken als die die man im Alter oder nach Sonnenschäden bekommt?

  21. Reply
    Anni 7. Mai 2013 at 22:11

    Ich bin immer wieder so begeistert über deine ausführlichen Reviews. Ich verfolge sie mit großer Spannung da ich mich zur zeit immer mehr mit den Inhaltsstoffen der Produkte aus einander setze.
    Gerne würde ich auch mehr zu den Inhaltsstoffen von Annemarie Börlind Produkten lesen wollen. Leider gibt es dazu wenige Reviews. Falls du mal freie spitzen hättest und an ein Produkt aus der purifying care Reihe gerätst, würde ich mich über einen ausführlichen Produkttest sehr freuen.

  22. Reply
    Coco 9. Mai 2013 at 10:23

    sehr interessanter post, habe mir bis jetzt noch keine gedanken um pigmentflecken gemacht …

  23. Reply
    Blume 30. Januar 2014 at 19:51

    Ich frage ich, ob es helfen würde, die Haut mit frischer Zitrone einzureiben. Oder dringt das Vitamin C so gar nicht tief genug in die Haut ein? Das wäre doch ein sehr kostengünstiges Mittel.

    • Reply
      Agata 30. Januar 2014 at 20:23

      Zitrone ist ein Reizstoff, Vitamin C nicht. Vitamin C Pulver ist noch günstiger als die Zitronen ;)

      • Reply
        Blume 31. Januar 2014 at 20:22

        Stimmt. An das reizende hatt ich gedacht, an das Pulver nicht. :-D

        • Agata 31. Januar 2014 at 20:30

          Jau, destilliertes Wasser und Vitamin C Pulver zusammen vom Müller oder dm sind 2,50€ und reichen ein Jahr lang und bilden ein besseres Gesichtswasser als 90% von verkäuflichen Gesichtswassern :)
          (Nur daran denken, es maximal jede vierte Woche neu zu mischen, da Konservierung und Oxidation.)

  24. Reply
    susanne 3. Februar 2014 at 18:41

    hallo :)

    wie findest du denn die vinoperfect nachcreme von caudalie?

    AQUA (WATER), BUTYLENE GLYCOL, GLYCERIN*, CETEARYL ALCOHOL*, HYDROGENATED VEGETABLE OIL*, ISONONYL ISONONANOATE, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER EXTRACT*, CETYL ALCOHOL*, VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL*, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE*, PEG-20 STEARATE*, GLYCOLIC ACID, SQUALANE*, PANTHENOL, TOCOPHERYL ACETATE*, HYDROXYETHYL ACRYLATE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYL TAURATE COPOLYMER, BISABOLOL*, PARFUM (FRAGRANCE), BENZYL ALCOHOL, PALMITOYL GRAPEVINE SHOOT EXTRACT*, CAPRYLYL GLYCOL, XANTHAN GUM, SODIUM HYDROXIDE, CASSIA ANGUSTIFOLIA SEED POLYSACCHARIDE*, ARGININE, CARBOMER, DEHYDROACETIC ACID, CARBOMER/PAPAIN CROSSPOLYMER*, SODIUM PHYTATE*, SODIUM HYALURONATE, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, TOCOPHEROL*, 1,2-HEXANEDIOL, ALGIN*, GERANIOL, LIMONENE, LINALOOL.* Origine végétale

    ich würde mich total über eine antwort freuen :) ich glaube glycerin und alkohol so weit vorne sind nicht so gut oder? alkohol, da es austrocknet. dann sind reizende duftstoffe enthalten wie limonene linalool, aber das eher am ende. schadet das der haut dann trotzdem? leider kann ich der inhaltsstoffliste sonst nichts entnehmen :)

    viele liebe grüße
    susanne

    • Reply
      Agata 4. Februar 2014 at 13:56

      Hey – ja, die reizenden Duftstoffe sind meistens immer am Ende (manchmal sogar weiter vorn, aber dann ist es SEHR empfohlen, davon Abstand zu nehmen, außer man sieht, dass die Hälfte der INCI Liste sich im 1% Bereich abspielt).
      Ja, sie gehören zu den reizendsten Komponenten, auch wenn wenig vorhanden.

      Ansonsten siehe Claudias guten Kommentar :)

      • Reply
        susanne 4. Februar 2014 at 16:09

        danke dir, vlg susanne

  25. Reply
    Claudia 4. Februar 2014 at 11:48

    ich bin zwar nicht Agata, aber ich antworte trotzdem mal ;)

    das, was hier angeführt ist – wie z.b. „Cetearyl Alcohol“ – ist nichts Schädigendes. der austrocknende und reizende Alkohol wird mit „Alcohol“ oder „Alcohol Denat.“ angeschrieben. aber ja, die reizenden Duftstoffe sind drin, auch „Parfum“ ist recht weit oben in der Liste. leider parfümiert Caudalie die Produkte sehr und ich kenne viele Leute, die das verständlicherweise nicht vertragen, ist auch einfach nicht gut für die Haut, selbst wenn keine sichtbare Reaktion erfolgen sollte (auf das Caudalie SOS-Serum hat meine Haut z.B. auch ganz furchtbar reagiert).

    • Reply
      susanne 4. Februar 2014 at 16:06

      hallo, danke für die tips, schade, dass die creme irritierende inhaltsstoffe enthält. ich habe ein paar samples getestet und ich fand sie sehr angenehm, aber wenn das langfristig eher schadet, dann suche ich glaube ich lieber weiter :)

  26. Reply
    Jelena 19. Februar 2014 at 21:52

    Hallo Agata,
    Ich benutze seit 2 Wochen Paula’s Choice Gel BHA 2% . Meine Haut war schuppig, und momentan sind Schuppen fast weg, aber treten es Pickelchen auf. Was meine große Poren betrifft habe ich noch keine Fortschritte festgestellt. Vielleicht muss mich noch gedulden. Dazu benutze ich 1mal in der Woche Neostrata Gel + AHA 15.
    Ich habe deinen Beitrag über Eucerin gelesen und möchte gerne die Cremen ausprobieren. Ich bin über 30 und habe Mischhaut und Pigmentflecken. Wäre Eucerin Even Brighter geeignet für meine Haut oder würdest du mir was anderes empfehlen um meine Gesichtspflege zu ergänzen?
    Kann ich anstatt blaues Balea Gesichtswasser für Mischhaut, das rosa Balea Gesichtswasser für trockene haut benutzen?
    Lieben Gruß

    • Reply
      Agata 19. Februar 2014 at 22:00

      Das blaue Gesichtswasser ist allgemein nicht zu empfehlen. Wenn Du jedoch etwas gegen Pigmentflecken suchst, dann würde ich ein eigenes Gesichtswasser mit Vitamin C zusammenrühren, da Vitamin C ein sehr guter Tyrosinase Hemmer ist: Vitamin C Pulver und destilliertes Wasser im Drogeriemarkt kaufen und sich langsam an eine 10% Konzentration herantasten. Das heißt: Wenn Deine Haut nicht irritiert ist durch das Vitamin C immer höher dosieren bis 10%.
      Jedoch würde ich noch damit warten, bis die Anfangsirritation vom Neostrata und PC zu Ende ist.

      Ansonsten ist die Even Brighter recht leicht und wäre auch etwas für noch nicht sehr trockene Haut mit 30 ;)

      • Reply
        Jelena 19. Februar 2014 at 22:55

        Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
        Ich werde das selbstgemachte Gesichtswasser auf jeden Fall ausprobieren und hoffen, dass diesen Sommer keine Flecken auftreten.
        Wie lange ist das selbstgemachte Gesichtswasser haltbar und kann es Nachteile für große Poren haben?

  27. Reply
    Lisa 31. März 2014 at 12:51

    Hey Agata!
    Meinst du, es wäre eine gute Idee, die Nachtcreme UND das Pai Rosehip Oil abends anzuwenden? Habe die Nachtcreme schon länger und bin auch recht zufrieden, würde aber auch gerne das Öl ausprobieren.

    Ganz liebe Grüße,

    Lisa

    • Reply
      Agata 11. April 2014 at 18:17

      Das kann man Dir nicht beantworten ;)

  28. Reply
    Siby 31. März 2014 at 23:48

    Hallo Agata.

    Gestern bin ich auf deine tollen Posts hier gestoßen und hab schon einige davon durchgeackert.
    Besonders das mit den chemischen Peelings finde ich super.
    Ich war heute in der Apotheke und hab mir einige davon angesehen…
    Leider sind ja überall Silikone enthalten :(
    Was hältst du persönlich von Silikonen?
    Ich habe das Gefühl, ich bekomme davon Pickel. Wüsstest du dann ein Produkt für mich, komplett ohne?
    Zudem habe ich auch noch Sommersprossen, die ich gern loswürde.
    Die Eucerin Cremes arbeiten leider auch alle mit Silikon :(
    Heute hab ich mir die Tages und Nachtcreme „Pigment“ von Medipharma Cosmetics gekauft, die explizit sagen, dass sie auf Silikon, PEG, Paraffin, Farbstoffe und Parfüm verzichten. Hast du damit schon Erfahrungen, ob das wirkt? Oder kannst du so irgendwie etwas dazu sagen?

    Wäre super, wenn du mir antworten würdest.
    Viele liebe Grüße
    Siby

    • Reply
      Agata 11. April 2014 at 18:16

      Im Artikel über Okklusion steht, weshalb Silikone wahrscheinlich nicht für Unreinheiten verantwortlich sind und was meine Meinung zu ihnen ist (sie sind toll, da feuchtigkeitsspendend und ölabsorbierend).
      Nein, ich kann kein Produkt empfehlen, da ich Silikone für sehr gut in Pflege halte und somit nicht darauf achte, ob sie fehlen.

      Hast Du die Inhaltsstoffe für mich?

  29. Reply
    babsi 1. Juni 2014 at 12:24

    Kann ich die Eucerin Tagescreme auch mit der RedermicR kombinieren? Oder ist die Komib ungut zwecks Vitamin C? Oder benötigt die Eucerin Creme einen sauren ph?

    • Reply
      Agata 6. Juni 2014 at 21:35

      Redermic R braucht ideal einen pH-hautneutralen Wert und passt da gut :)

  30. Reply
    babsi 6. Juni 2014 at 23:30

    Also erst RedermicR dann Eucerin (mach zwischen Serum und Creme immer nur ein paar Minuten Pause)ist kein Problem trotz Vitamin C in der Eucerin Even Brighter?!?!

    • Reply
      Agata 7. Juni 2014 at 09:54

      Da das Vitamin C wegen der Melaninsache drin ist anstatt wegen der kollagenanregenden Wirkung (die einen sauren pH Wert braucht), bezweifele ich, dass sie Even Brighter sauer ist. Hast Du pH Streifen da?

  31. Reply
    babsi 7. Juni 2014 at 11:45

    Ja, hab ich! Nur leider keine Probe der Even Brighter :-(. Evtl. schreib ich mal an Eucerin. Oder find ne andere gute Komib zu RedermicR! Vielen Dank auf alle Fälle für Deine Tipps. Hab immer irgendwie die Befürchtung dass ich durch falsche Kombis, Handhabung die Wirkung kaputt mach…

    • Reply
      Agata 7. Juni 2014 at 12:00

      Kann auch am Wochenende mit Teststreifen in den Tiegeln nachgucken, aber Eucerin geben da sicherlich gerne Auskunft, habe den Kontakt als sehr offen empfunden. Oder gucken, wann die nächste Hautberatung von Eucerin in der Apotheke in der Nähe ist – hatte da beide Male auch eine sehr aufgeklärte, offene Beraterin.

      Viel Erfolg!

  32. Reply
    Cassie 3. August 2014 at 11:10

    Hallo Agata,

    ich würde gerne unter dieser Eucerin Nachtcreme das neue Paula´s Choice 1%ige Retinolserum verwenden (vorher Clinique MCL) – paßt das oder passieren da dann chemische Reaktionen, die die Wirkweise der einzelnen Produkte negativ beeinflussen?

    Vielen Dank für eine Antwort und deine immer informativen Artikel hier :-)

  33. Reply
    susanne 30. Oktober 2014 at 13:22

    hallo agata,

    interessanter artikel! ich mag sehr gerne helle haut und nehme täglich sonnenschutz.
    jetzt habe ich seit einem halben jahr begonnen auch AHA peelings (cleanance k) zu verwenden und von 100 % pure die brightning maske.

    nur irgendwie bin ich diesen sommer viel brauner geworden als sonst. irgendwie verstehe ich dass nicht, da ich dass ja mit den oben genannten produkten verhindern wollte.

    kann es sein, dass meine haut durch die produkte empfindler geworden ist und somit schneller auf die sonne reagiert?

    dann hätten die brightning produkte ja aber einen ganz gegenteiligen effekt ??

    ich benutze die kimberly sayer light sonnenschutz creme . .

    ich freue mich sehr über deine antwort !

    VLG

    Susanne

    • Reply
      Agata 8. November 2014 at 16:32

      Der Sonnenschutzfaktor von Hautschüppchen ist 4. Das ist wenig. Wenn Du die Kimberly Sayer gut geschichtet hast (denn Dosierung ist wichtig!), dann sollte der SPF 4 nichts ausmachen.

      Die 100% Pure Brightening Mask ist kein gutes Produkt gegen Hyperpigmentierung. Es enthält reizende Zitrusextrakte, welche angeblich wie AHAs funktionieren sollen (was sie nicht zun – die Dosierung ist viel zu gering und keine einzige Studie bestätigt die Wirkung) und reizend sind. Irritation = mehr Hyperpigmentierung.

  34. Reply
    susanne 8. November 2014 at 16:19

    vielleicht hast du ja dazu einen kleinen tip :-)

  35. Reply
    Tanja 14. August 2016 at 15:13

    Liebe Agata!
    Du schreibst, dass B-Resorcinol die Melaninproduktion-verstärkende Wirkung von Glycyrrhetinsäure aufhebt.
    Glycyrrhetinsäure ohne B-Resorcinol ist also kontraproduktiv im Kampf gegen Pigmentflecken?

    Danke für deine Antwort!

bloglovin magimania