ESTEE LAUDER iMatch Digital Shade Finder bei Douglas

Den passenden Makeup-Ton finden

Die einst von Lisa Eldridge für BOOTS konzipierte Sensation könnte Step by Step auch für uns verfügbar sein. Ein kleines Gerät in der Parfümerie, das an 3 Stellen der Haut aufgelegt wird und die Farbe des teints ablichtet. Mit dem Ergebnis soll sich die optimale Foundation finden.

In ausgewählten DOUGLAS-Filialen kann man am ESTEE LAUDER Counter bis Ende Oktober ein ähnliches Gerät zu Rate ziehen. Hoffen wir, dass dies erst der Anfang ist…

ESTEE LAUDER iMatch Digital Douglas

Zwar hatte Paphio nicht so gute Erfahrnungen mit dem Service bei Boots gemacht – der empfohlene Ton passte am Ende nicht – aber eine Hilfestellung mehr bei der Auswahl ist nie verkehrt. Vielleicht findet man so nicht unbedingt den „Perfect Match“, aber es könnte ein Schritt in die richtige Richtung sein:

  • Frauen beschäftigen sich mehr mit der richtigen Farbe des Makeups – sei es das nur einige aufhören die falsche Farbe zu nutzen
  • den Marken fällt auf, wie viele Frauen von den mageren Farbpaletten unberücksichtigt bleiben
  • der Service könnte mit der Zeit optimiert werden und auch die Parfümerien sich für die Wichtigkeit eines größeren Nuancen-Angebots einsetzen

Ja ja, ein wenig utopisch, ich weiß. Aber besser als nix oder?

Leider ist auch von ESTEE LAUDER nicht die komplette Farbpalette in Deutschland verfügbar.

Es wäre sehr spannend zu erfahren, wie man am Counter damit umgeht, wenn keine passende Farbe im System angezeigt wird. Vielleicht bekomme ich ja noch eine Gelegenheit, denn in Bremen sind sie ja offenbar auch. YAY!

Info auf der DOUGLAS-Seite »
Geräte-Demo auf der SEPHORA-Seite »

Was prophezeit ihr – hilfreich oder irreführend? Konntet ihr vielleicht sogar schon vom Gerät Gebrauch machen? Würdet ihr gern?

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare
  1. Es wäre toll, wenn das System funktionieren würde und sich am Ende sogar durchsetzen könnte.
    Allerdings bringt es wenig, wenn sich das auf eine einzelne Marke bezieht.
    Sephora hat mit Pantone ein System entwickelt, dass darüber hinaus geht und über alle Marken (bzw. die bei Sephora erhältlichen) funktionieren soll. Das erscheint mir wesentlich hilfreicher, wenn es denn hilft. Ich konnte es leider noch nicht testen.
    http://www.sephora.com/color-iq

  2. Also ich fände es schon toll, wenn manche Firmen ihre Farbscala was Foundations betrifft, dadurch etwas erweitern würden. Mit sehr blasser Haut steht man da wirklich oft auf verlorenem Posten.

  3. Es ist nach wie vor etwas so Innovatives – eigentlich klar, daß das nicht in den Kinderschuhen schon perfekt funktionieren kann. Aber der Weg ist jetzt mal eingeschlagen, sodaß ich vermute daß es nur noch eine Frage der Zeit sein wird (wenn evtl. auch von einer noch etwas längeren Zeit), daß es da Geräte und Systeme von guter oder auch sehr guter Zuverlässigkeit geben wird. Jedenfalls find ich es super, wenn die Idee nach No7 auch von anderen Marken und Konzernen aufgegriffen und weiter verfolgt wird. :yes:

  4. Das Video ist ja der absolute Hammer.. mit der Bohrmaschine.. haha
    Das Prinzip und der Nutzen sind ja sicherlich ganz hilfreich, aber ich verlass mich da lieber auf Augenmaß und meine eigene Einschätzung bzw. die der Verkäuferin. Außer natürlich dieses Gerät ist so zuverlässig, dass es immer richtig liegt. Wäre es nicht außerdem sinnvoller, die Farbe am Dekolleté oder an der Kinnlinie zu messen als im Gesicht?

  5. Als ich das erste Mal von dem ShadeFinder auf Douglas gelesen habe, dachte ich auch: tolle Idee. Nur ist die Farbpalette von Estée Lauder in Deutschland sehr begrenzt. Umfasst das denn alle Marken der Estée Lauder Company oder ausschließlich die Estee Lauder-Produkte? Ansonsten wären ja noch MAC und Bobbi Brown im Portfolio und das wäre schon mal ein Anfang. Sicherlich eine gute Hilfestellung, wenn es gut funktioniert, denn ich wurde auch schon von der ein oder anderen Fachkraft falsch beraten.

  6. Ich finde die Idee klasse. Allerdings hängt das wohl auch viel mit der Ausleuchtung des Ladens zusammen. Es ist nun mal so dass Foundation etwas anderes reflektiert als Haut… Ich würds ausprobieren wenn ich nicht aufgezwungen kriege mir unbedingt DIESES Produkt von DER Firma JETZT zu kaufen.

    • Es wird nicht das Ladenlicht berücksichtigt. Das Gerät schottet ab und beleuchtet selbst.

      Ich glaube, man kann zu so etwas nicht gezwungen werden sondern sich nur zwingen lassen 🙂

  7. Was mich ja viel mehr interessiert und reizt ist dass Sephora auch so ein Matchsystem hat und dir dann von allen bei Sephore verkauften Marken dir den richtigen Foundation Ton angezeigt werden soll.

  8. Ich hab diese Info schon bei Douglas gesehen und mich gefragt wann du dann berichtest :yes:
    Ich finde es positiv, sehe aber noch immer zwei Schwachstellen. Zum ersten die Testpunkte. Ich habe beispielsweise ein rosa Gesicht aber eindeutig gelbliches Dekolte und Hals usw. Daher nehme ich gelbliche Foundation um das anzugleichen. Würde mir das gerät nun aber zu einer rosanen Foundation raten, weil die ja perfekt zum Gesicht passt!? ?:-)
    Zweitens die begrenzte Auswahl an Farben. Ich hätte die Befürchtung, dass das Gerät bei heller Haut automatisch die hellste verfügbare Foundation empfiehlt. Da besteht dann aber eben die Gefahr, dass diese eben vom Unterton trotzdem nicht passt oder sogar noch zu dunkel ist. Auch das wäre bei mir so und schon laufen mehr Frauen mit zu dunkler Foundation rum mit dem Glauben es würde ja passen!?
    Schade, dass der Service nicht in München oder Berlin angeboten wird. Ich hätte es gerne probiert und meine Zweifel überprüft. :nerd:

    • Ja genau, das frage ich mich auch. Ob das Gerät dann einfach die hellste Farbe anzeigt oder keine. Oder ob es Nuancen anzeigt, die es hier gar nicht gibt oder einfach die nächstpassende. Ich bin gespannt auf Erfahrungsberichte, bei mir hier wird das Gerät leider nicht angeboten.

  9. Ich war letzte Woche in NYC und hatte das Glück PANTONE im Sephora zu testen. Es wurde an drei Stellen gemessen: am Hals, und auf den Wangen. Mir wurden dann mehrere Foundations empfohlen und die Angestellte hat mir meinen Vorlieben und der Hautstruktur entsprechend eine empfohlen. Ich durfte dann eine Probe mitnehmen und bin echt super zufrieden. Die Farbe passt genau zu mir und ist sogar in Deutschland erhältlich!!

  10. Na, DAS will ich sehen – ich bin wohl bald mal in Hamburg und werde das austesten!!
    Doch, finde ich gut, vermutlich funktioniert es aber eh nicht.

  11. Was hat Wuppertal, was Karlsruhe nicht hat 🙁

  12. die Idee ist auf jeden Fall toll, wenn nun auch die Umsetzung passt und wirklich auch an verschiedenen Stellen wie Hals usw. gemessen wird, wäre das ja prinzipiell super. danach müssen die Marken nur noch ihr Sortiment anpassen… 😉

  13. Ich würde das sehr gerne mal austesten. Hatte ich eigentlich schon im Sommer vor, als ich in London war, ging sogar ungeschminkt in den Laden, aber wurde dann mehr oder weniger von einer Benefit-Dame „überfallen“ (von dem Resultat reden wir lieber nicht…). Ich hoffe ich kann das bei Gelegenheit nachholen, entweder bei der nächsten London-Reise oder in Bremen, wenn ich mal wieder in der alten Heimat bin.

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen