dm Online Shop ist live!

Dass dm sein Drogeriesortiment bald in einem eigenen Online Shop verfügbar machen würde, war bereits seit einigen Monaten im Gespräch. Nun ist es endlich soweit:

der dm Shop ist online »

Die Option seine Wunschartikel direkt nach Hause zu erhalten ist mit 2 „ABERS“ gespickt

1. 4,95€ Portokosten – ohne Aussicht auf Erlass ab einem höheren Bestellwert

Aufgrund der Natur der Sache: schwere Flaschen und Tiegel oder voluminöse Artikel ist der Platz im Paket beschränkt

Eine Füllstandsanzeige zeigt dir beim Bestellvorgang genau, wann ein weiteres Paket gepackt werden muss. Wir möchten unsere Versandaufwendungen nicht in höheren Preisen verstecken. Die Versandkosten betragen daher 4,95 Euro je Paket.

2. Ein Mindestbestellwert von 25€

Verschickt wird auf Wunsch mit HERMES oder DHL mit Option auf Packstation. Man kann seine Goodies aber auch in die Filiale schicken lassen und abholen. Da nichts gegenteiliges geschrieben steht, entfallen die Portokosten dann jedoch nicht.

Bisher sind über 9.000 Produkte online und täglich sollen mehr folgen.

Irgendwie habe ich mich eben auf die österreichische Version verirrt ohne es zu merken und wollte euch fröhlich verkünden, dass nun auch S-HE STYLEZONE verfügbar sein, das „sozusagen“ Pendant zu p2 in u.a. Österreich und Ungarn. Als ich aber p2 nicht finden konnte, wurde ich stutzig und entdeckte meinen Irrtum. Leider kein S-HE aber natürlich ist p2 verfügbar! Die neue dm Eigenmarke TREND IT UP, über die ihr einen Überblick auf innenundaussen bekommen könnt, ist noch nicht online (hatte ich zugegeben angenommen).

Die große Frage: wird es LIMITED EDITIONS GEBEN?

wird in der offiziellen Pressemitteilung nicht aufgegriffen und ich gebe zu eher pessimistisch zu sein, was das betrifft. Wer weiß, wenn der Shop großen Erfolg haben wird, könnte sich der Mehraufwand eventuell lohnen. Die Nachfrage wäre allein mit Bloggern sicherlich groß genug ^^.

Man findet die Beschreibung der aktuellen Kollektionen in neuem Look weiterhin auf der dm-Seite, z.B. derzeit BEYOND LAGOON. Einzelne Produktseiten für LE-Produkte gibt es offenbar nicht mehr. Ich kann mich zugegeben nicht erinnern, ob dm je die Inhaltsstoffe für limitierte Produkte bereitgestellt hatte. Aktuell bleibt dieses Information nur den im Shop erhältlichen Produkten vorbehalten, dafür aber auch über die Eigenmarken hinaus (bisher bei Stichproben stets Glück gehabt, ggf. aber nicht für alle Kosmetika verfügbar).

Völlig neu ist die Idee eines dm Online Shops nicht. Einst hatte man es  schon mit einem Marken-Shop bei AMAZON versucht. Und obwohl es theoretisch super klang „Staples“ mitbestellen zu können, habe ich es nie getan und war auch nicht in der Versuchung dazu. Auf der österreichischen dm-Seite sieht man bei einigen Produkte reduzierte Preise. Es ist aber nicht gesagt, dass es auch im deutschen Shop so sein wird. Solche Aktionen dürften sich nur bei großem Erfolg lohnen und das wird jenseits der Eigenmarken nicht einfach werden. Schließlich findet man Manhattan, Astor, L’Oreal & Co. bereits in diversen anderen, etablierten Shops, die mit Rabatten, kostenlosem Porto (zumindest ab einem bestimmten Bestellwert) und Preisen unter UVP locken. Ich persönlich habe da auch stets nur das Mitbestellen mit Parfümerieartikeln im Sinn – zumindest wenn es um Makeup und Pflege geht. Über andere Produktsparte habe ich noch nicht nachgedacht. Und ihr?

Ich hoffe, dass die gute Arbeit auch für ROSSMANN eine Motivation sein wird ihren Shop und vor allem das Sortiment zu modernisieren und für MÜLLER endlich die logische Konsequenz zu ziehen und Bestellungen direkt an den Kunden zu versenden. Als zur Einführung des 3. Meters der essence-Theke MÜLLER einen Online Shop ankündigte, haben wir alle was Anderes als die derzeitige Lösung erwartet. Entsprechend war die Enttäuschung groß, als man damit meinte Produkte in die Filialen liefern lassen zu können.

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare
  1. Das war von DM ein gaaaanz gaaaanz großer Fehler.. Nun kann ich wie ne doofe meinen Monatseinkauf machen… Ohne zu DM zu fahren.. Dies bedeutet :
    Das wird für mich ZIEMLICH teuer… War vorhin stöbern und hab mir dies und das in den Warenkorb gepackt und das Ergebnis war : 79€…kreiiiisch… :hypnotized:

    Das Müller mal in die Puschen kommen soll, ist klar.. Wir haben in HH keinen Müller, also wollt ich über den Shop kaufen und als ich fertig war mit shoppen gab ich gesehen das die garnicht versenden… Darüber hab ich mich sowas von geärgert… :no:

    Gruß

  2. Ehrlich gesagt finde ich es vollkommen in Ordnung, dass DM Versandkosten berechnet, auch bei Lieferung in die Filiale. Geliefert werden muss die wäre ja so oder so. Wer dafür nicht bezahlen will, kann ja entweder gleich selber in eine Filiale gehen oder – falls keine in der Nähe ist – woanders einkaufen. 90% des Sortiments sind doch sowieso überall sonst auch zu haben.

    • Das klingt ja so, als hätte ich etwas Anderes behauptet ^^

      Dass ein Online Shop für die Lieferung in die Filiale etwas berechnet, ist aber gewiss erwähnenswert, da sehr viele Shops das kostenlos anbieten. Potenzielle Kunden des Online-Shops könnten daher versehentlich davon ausgehen, dass es hier ebenso ist und sich dann über 4,95€ oder gleich ein mehrfaches bei einer großer Bestellung wundern.

      Wenn dm die Pakete „an sich selbst“ über DHL oder HERMES verschickt, sind die Gebühren natürlich logisch. Soweit ich weiß können andere Shops unentgeltlich anbieten, weil sie es mit der internen Logistik lösen.

      • Deine Formulierung „Die Option seine Wunschartikel direkt nach Hause zu erhalten ist mit 2 „ABERS“ gespickt…“ klingt für mich wie die Einleitung zur Aufzählung von Kritikpunkten. Ich halte Versandkosten jedoch für selbstverständlich. Transport kostet nunmal Geld, ob das nun vom Kunden für die Tankfüllung oder vom Anbieter für den Versand in die Hand genommen werden muss, spielt unterm Strich keine Rolle. Für so manchen sind die Versandkosten dann vielleicht sogar noch das kleinere Übel.

        • Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, welcher Teil meiner Aussage missverständlich war. Ich habe lediglich gesagt, dass die Versandkosten nicht kritikwürdig sind. Ob wer wann wieviel wo bestellt bleibt jedem selbst überlassen.

        • Ich verstehe und meine „ABERs“ irgendwie eben als „ABERs“, „JEDOCH“, a la „Gute Neuigkeiten, aber beachtet etwas…“, „es gibt einen Haken“. Das ist sicherlich ein Hinweis auf etwas, das nicht erfreulich ist (Du bezeichnest es ja auch als „Übel“), aber kein Hinterfragen der Motive. Dass Versandkosten selbstverständlich sind, macht sie noch nicht erfreulich.

          Trotz aller Missverständnisse, verstehe ich zugegeben nicht ganz, was Du von mir „willst“ 😛 Möchtest Du mich zum Bestellen animieren 🙂

          Wie gesagt, ich stimme Dir zu, dass Versandkosten selbstverständlich sind, darum finde ich sie per Definition keiner Rede wert. Und ich würde sie dennoch bei dm nicht bezahlen, in einem anderen Shop schon. Es ist eben auch relativ.

  3. Ich finde den Shop irgendwie uninteressant, da ich zwei Dms in der Stadt habe, aber lieber zu Rossmann gehe. Dort gibt es regelmässig Rabattaktionen 😀 Einen richtigen Mülleronlineshop vermisse ich auch, die haben ein tolles, großes NK-Sortiment und mal andere, interessante Marken als nur Weleda und Lavera.

  4. Für mich ist der Shop uninteressant, weil es bei uns hier an jeder Ecke einen dm gibt :rotfl: ! Auch mag ich es lieber vor Ort mir die Sachen in Ruhe anzuschauen & vor allem daran zu schnuppern und die Farben bei „normalen“ Licht zu begutachten. Ich denke, das es dennoch für viele eine Erleichterung ist, gerade für diejenigen die eben kein dm in der Nähe haben, oder evtl. anders eingeschränkt sind. Die Portokosten sind okay, wie ich finde O:-)

  5. Ich bin unschlüssig, ob ich das gut oder schlecht finden soll – im Moment ist es mir glaube ich egal. Hier gibt es auch an jeder Ecke einen DM, wirklich brauchen werde ich den Onlineshop also eher nicht. Interessant währe er nur, wenn man auch endlich Marken wie Bourjois anbieten würde, die es dann aus Platzgründen z.B. nicht in den Filialen gibt. Bisher sehe ich für mich in dem Shop gar keinen Mehrwert, ich habe allein in 5min Laufweite 2 DM Filialen und beide liegen in direkter Nähe zu den Poststationen, es würde sich also auch vom Weg her nichts für mich ändern 😀

    Ich bin sowieso etwas enttäuscht, das DM lieber noch eine so nach 0815 aussehende Marke wie Trend It Up einführt und das, was sich die Leute seit Ewigkeiten für die Drogerien wünschen (Bourjois, Revlon, Gosh, China Glaze,…) wieder nicht dabei ist.
    Meiner Meinung nach braucht es nicht noch eine Marke wie P2.

    • Naja, würdest du für einen China Glaze 8€ bei dm bezahlen? Die genannten Marken haben sicher kein übliches Drogerie-Preis-Niveau und ich frage mich dann immer, ob die nur halb so gut gehen würden, wie man sich in der Blogosphäre immer ausdenkt. Und letztlich liegt das auch bestimmt nicht nur an dm, sondern auch an den Firmen. Sich in D etablieren ist nun mal Arbeit, und die Energie investieren sie evtl. lieber anderweitig.

  6. Da das Bestellen bei Rossmann eine totale Vollkatastrophe ist (mehrmals versucht, immer haben die es total versemmelt) freue ich mich schon auf einen Versuch bei DM. Filialen haben wir ca. 2 KM entfernt, aber ich habe nur CarSharing hier in der Stadt.

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen