Menü 
Scroll to top

Top

Den Nagel(lack) auf den Kopf getroffen

von Magi | am 20. April 2011
95 Kommentare
Den Nagel(lack) auf den Kopf getroffen

Es sind stets Phasen, die ich durchlebe, die Überdruss und Euphorie abwechseln lassen. Das kennt ihr sicherlich auch. Mir fiele keine Marke oder kein “Style” ein, bei dem es mir nicht mindestens einmal so ergangen wäre. Bei manchen ist es ein regelmäßiges Auf-und-Ab – bei anderen ein gemäßigtes Ausschwingen bis hin zur Normalisierung – bei einigen von 100-auf-0.

Eine solche Phasen spreche ich den Nagellacken zu. Vor Ewigkeiten “protzte” ich hier mit meinen 10 p2-Nagellacken herum “Oh Freude: ich bin bemalt auf den Nägeln”. Es folgte ein langsamer Aufbau, der sich auf einmal zu einem Turbo-Horting entwickelte, um nun hier zu enden. Einer randvollen LaLack Vitrina, einem Korb voll Lacken zum Aussortieren und einem Regal mit einer Warteschlange von Gratisexemplaren.

Und nun reicht es. Ich habe so viele Lacke angesammelt, die ich NIEMALS alle auch nur einmal tragen kann. Das ist makaber. Selbst wenn ich täglich umlackieren würde, käme ich über MO-NA-TE hin, ohne einen doppelt getragen zu haben. Da ich nun aber im Schnitt einmal die Woche lackiere, habe ich einen Vorrat für mehrere Jahre – wenn ich sie abwechslen sollte. WENN!

Ich habe nun eine Entscheidung gefällt, von der ich hoffe, dass sie mit dem Ausspruch nicht schon wieder vergeht. Ich werde keine billigen Lacke mehr kaufen. Die Drogerie ist in puncto Nail Polish für mich tabu – egal ob LE oder neues Sortiment. Es reicht. Ich habe so viele Lacke aus dummen Gründen gekauft: limitierte Erhältlichkeit, rabattierter Preis und v.a. ein schönes Funkeln in der Flasche, obwohl ich mir echt eingestehen muss so etwas auf den Nägeln gar nicht so gern zu mögen.

Ich verkneife mir keine Neukäufe, aber ich will ab sofort nur noch Farben, die mich umhauen, und Texturen, die perfekt sind – und gern, gern, gern teuer, dass es schmerzt, sodass ich sie benutzen muss, damit es mir nicht leid tut. Meine RBL-Bestellung hat mir so eine Freude bereitet – ich liebe jeden einzelnen Lack davon – bewusst und zufrieden. Und das ist auch der Ausschlag: ich bin einfach total traurig diesen Lacken nicht die Aufmerksamkeit zu schenken, für die ich bezahlt habe. All diese Kompromisskäufe trüben es. Die verusachen mir Reue und Kopfzerbrechen, wohin damit. Die Trennung fällt schwer: “war ja limitiert”. Aber das Gefühl Unnötiges hier stehen zu haben – keinen Überblick mehr zu haben (und daraus resultierende Doppelkäufe) – all die Kohle! Das muss gehen, so schnell es gekommen war – so schön sie auch sind und so limitiert sie waren.

Nun habe ich natürlich die Freude auch mal Gratislacke zu bekommen – die verschmähe ich natürlich nicht. So oft kommt das aber auch nicht vor, als dass es wirklich eine Rolle spielen würde. Ich muss gestehen, selbst CHINA GLAZE juckelt mich gar nicht mehr. Ich will CND, ich will RBL, ich will DIOR, ich will ILLAMASQUA. Vielleicht ja auch mal NFU OH. Das sind die Marken, die mir sofort einfallen und somit die, die es wert sind darauf zu sparen bzw. die Spontan-ach-sind-ja-nur-2€-Käufe zu unterbinden. Die tun mir nun nämlich mordsmäßig weh, auch wenn es kleine Beträge sind. Aber das ist ja die dumme Falle daran. … und führt mich nicht in Versuchung.

Bildrechte: MAC Cosmetics / Estee Lauder Companies
The following two tabs change content below.

Magi

All-in-One | Schwerpunkt: Makeup bei Magimania

Schreibt bis Anfang 2015 von Montreal, Kanada, aus!

∞ graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω hell & gelb | Sommertyp
Smokey Eyes Overblushing Pink Pinsel Sushi
kitschige Verpackungen Foundation-Suche Kotek

    Kommentar hinterlassen

    CatBlushRoseCanYesNoHeartIn LoveBig SmileGiggleRazzGrinLOLBeautyKissShameNerdAngelDevilFingers CrossedHypnotizedShockBig FrownWeepCryQuestionYawnSmugDOH!Eek!QuietPresentRainbowCakeLampSearchGoatSnail

    Kommentare

    1. Yes Guter Plan Smile

    2. Annalein

      Finde deine Einstellung sehr gut und wenn es nach mir geht würde ich nur noch Opi Lacke kaufen!

      • So am Ende: 10 x Essence oder 1 OPI auf sagen wir 3 Monate: langt ja völlig irgendwie. Also wenn man schon bissi was hat. Oder? Wieviele Lacke braucht Frau?

        • um ehrlich zu sein?
          ich schätze 8.
          rot, taupe, nude, violett, schwarz, ein lack mit goldschimmer, base- und topcoat. und frau ist angezogen.

        • Man “braucht” natürlich aus jeder Farbfamilie, die einem auch steht (warm, kalt, das üblich) mindestens einen Lack, sonst wäre ich hoch unzufrieden, obwohl ich mir super selten die Nägel lackiere. Einzig im Sommer sind meine Füße regelmäßig bunt.

          Irgendwie hat mein Gehirn es aber noch nicht verstanden, dass ich keine Lacke brauche, die ich eh nicht trage. Ja, hm und mein “uiii hübsche Farbe und aaach limitiert?”-Herz auch nicht Grin

    3. Du könntest ja einen Blogsale mit den “armen” weggelegten Nagellacken machen. Ich könnte mir vorstellen,dass so einige “in dem Körbchen liegende” traurige Gestalten einen “besseren” Eigentümer finden könnten, der sich tierisch über den einen oder anderen freuen würde. Smile

      • Ja na klar werden die verkauft. Hab ich schon immer so gemacht Smile

        • Dann musst du dich auch nicht mehr ganz so schlecht fühlen Smile Aber ich finde, du hast es sehr “süß” geschrieben, wie du dir selbst den Riegel vorschieben möchtest! Smile

    4. So geht es mir auch! Ganz genau das ist mein Problem.
      Ich habe über 200 Flaschen O.P.I, china glaze, Nfu.Oh und Orly hier in meinen beiden Lack-Regalen zu stehen,liebe sie heiß und innig und ärgere mich die Platze über meine bis oben gefüllte Drogerieschublade, die vor sich hinstaubt, weil ich keinen einzigen Blick reinwerfe.
      Ich schließe mich deiner Aktion an.
      Aber ich habe sowieso schon vor einiger Zeit beschlossen, mich von p2- und essence LE-Aufstellern fernzuhalten. Liegt bei mir alles nur rum.
      Das mit den Nagellacken finde ich äußerst vernünftig und auch leicht zu handeln.

      • Hab ja dein sexy Regal gesehen – das macht so viel Freude sie alle so nebeneinander zu sehen – jeder für sich ein (teueres) Schmuckstück. Seufz…

        Und bei anderen produkten geht es mir durchaus ähnlich, aber da ist es nie sooo akut. Da bin bzw. war ich mit dem Einkauf immer komischerweise viel vernünftiger…

    5. vernünftige und erfüllende einstellung.

    6. Melanie

      Das kann ich gut verstehen Wink
      Ich war auch mal im LE-Wahn, nicht nur Nagellacke. Habe Dinge daheim, die ich niemals benutzt habe. Das ist jetzt vorbei. Nur wenn es mir wirklich wirklich wirklich gut gefällt oder eben etwas leer ist. Bei billig ist die Enttäuschung daheim leider oft sehr groß. Ich verzichte lieber auf Spontankäufe, redzuziere mein Gedöhns und schau lieber was es bei High-End gibt. Es gab Zeiten da hab ich in der Drogerie irgendwas gekauft nur um mit irgendetwas rauszugehen. Ich male mich sehr gerne bunt an und experimentier auch sehr gerne, aber den zehnten lila Lidschatten oder Nagellack brauche ich JETZT nicht mehr. Feierabend.
      Lieber ein schönes feines Gesichtspuder von Dior. Das hat sich wirklich gelohnt.

      • Jupp. Finde ich auch. Bei normaler Deko bin ich nie ausschweifend gewesen – kaufte dennoch viel nicht sooo brauchbares, entschuldige es aber immer mit dem Blog. Und ich mache es gerne. Dinge, die ich aus Vernunft nicht kaufen würde, die mich aber interessieren. Und da geht das Maß gerade noch so. Aber auch da will ich auch schön ein Auge drauf behalten.

    7. Tinalein

      Ich würde mir aber auch wünschen, dass die Nagellackfläschchen kleiner wären…selbst wenn ich einen Nagellack ziemlich regelmäßig verwende (bei mir ein durchsichtiger Nudelack), bräuchte ich trotzdem EWIG, um den mal leer zu bekommen..
      Wir wärs, wenn du die Lacke, die du gar nicht mehr brauchst, einfach verkaufst oder verschenkst? Dann haben wenigstens andere Leute was davon und du kriegst wieder bisschen was zurück Smile

      • Tinalein

        Ah ok Thema Blogsale ist erledigt Razz habs grade im Kommentar drüber gelesen!

    8. Zum Glück habe ich nur 4 Lacke und trage sowieso vielleicht 1 mal im Monat Nagellack. Darf es von der Arbeit her schon garnicht. Huii ich bin erlöst Grin

    9. ich finde diese aussage schwierig.
      ich kann total nachvollziehen was du meinst, aber ich habe meine erfahrungen gemacht und ich muss ganz ehrlich sagen:
      ich würde meinen chanel-lack SOFORT gegen den lilanen aus der aktuellen essence LE tauschen!
      warum?
      weil der chanellack eine genauso miese qualität hat wie die typischen essencelacke – das einzige was besser ist ist der nicht ganz so strenge geruch,
      während die lacke aus der essence blossoms le die quali haben die ich von chanel erwartet hätte – deckend mit einer schicht, trocknen schnell!
      kaum zu glauben aber wahr.
      und das gleiche ist es mit den meissten meiner zoya-lacke – der holo zb ist von essence sogar besser obwohl er deutlich weniger gekostet hat…

      was ich dir eigentlich mitteilen möchte ist:
      grade bei lacken ist der zusammenhang von preis und quali nicht mit dem von sehr vielen anderen produktkategorien zu vergleichen!
      und nun hoffe ich, dass in einigen monaten ein post von dir kommt in dem du diese erfahrungen zumindest teilweise bestätigst oder sagst, dass du mega glücklich mit den teuren lacken bist – ich bin gespannt!
      lg =)

      • Aber ich benenne die Marken, die ich “will”, ja nicht aus Spekulation. Das sind die Marken, die mich überzeugt haben und die sich absolut von der Masse, die ich angesammelt habe, abheben. Bei Weitem. Chanel ist mir dabei furz.

        Daher brauchst du eigentlich nicht zu hoffen, denn die Antwort ist bereits hier. Ich will ja Farben und Effekte, die ich nicht schon 1000mal gesehen habe.

        Essence kommt mir nicht mehr ins Haus – die machen meine Nägel kaputt und ich will nicht spekulieren müssen, ob die Lacke aus LE xYZ anders formuliert sind.

        Ich kann natürlich nicht sagen, was in einem Jahr ist – es wird sicher maaaal ein Lack kommen, dem ich nicht widerstehen kann. Ich will keine Kompromisse und vor allem will ich nicht mehr Lacke. Ich will mich auf eine kleine aber feine, heiß geliebte Sammlung beschränken, die auch nebeneiander schick aussieht. Das kriegt Essence mit ihren ständig wechselnden, seltsam geformten Buddeln nicht hin. Will ich nicht. Ich will das perfekte Paket mit allem drum und dran und ich gönne es mir. Ab so fort

        • ich glaube ich habe mich etwas missverständlich ausgedrückt -.-‘
          ich habe auch eine sammlung von ca. 200 stücken und sortiere grade sehr streng aus, weil ich übersättigt bin.
          ich habe auch lacke von 1-25€ und weiß, dass zb bei opi die quali sehr gut ist und bei essence in der regel miserabel.
          ich wollte nur mal ein extrembeispiel nennen, weil ich es interessant finde und eben meiner meinung nach das quali=preisverhältnis nicht so sehr zu bemerken ist wie bei anderen produktsparten.
          ich finde auch nciht, dass die dior lacke zb SO viel besser sind as die von opi oder china glaze, dass sie den preis rechtfertigen.
          und ich habe natürlich nciht im kopf was du probiert hast und womit du zufrieden warst – ich bin davon ausgegangen, dass du dich nach und nach quer durch die marken testest und wundervolle und ernüchterne entdeckungen machst.
          auf das teilen dieser erfahrungen hätte ich mich gefreut.

          ich glaube das war mal wieder so ein missverständnis, weil man den “tonfall” des anderen nciht hört – kann auch sein, dass ich deine antwort jetzt angepisster aufgefasst habe als es gemeint war.
          auf jeden fall hofffe ich, dass meine meinung jetzt etwas klarer geworden ist als beim letzten versuch! Sweat

          • Neee, ich bin hier nur mit Leib und Seele dabei – immer mit einem stolzen Grin und bin gerade sehr zufrieden mit der Entscheidung. OK, ich gebe zu, ich praktiziere das schon seit einigen Wochen – mehr oder minder unfreiwillig, weil gerade eh keine tollen Lacke zu finden waren. Aber das Aussortieren steht sehr hoch auf der Liste.

            Die Marken im Post sind durchaus sehr bewusst gewählt und ich habe auch nicht wirklich das Bestreben noch weitere auszutesten bis auf 2-3, die ich von einer Freundin empfohlen bekommen habe. Aber wie du siehst, sind da weder Chanel, noch OPI, noch ESSIE dabei – auch kein Zoya oder eben als Gegenstück China Glaze. Und auch das ist sehr bewusst gewählt. Ich kenne nicht das ganze Spektrum der Marken, aber was ich sah, hat nicht überzeugt. Ich sehe da auch einen zu geringen bis nicht vorhandenen Unterschied zu den günstigen Lacken – sei es auch der 5€ Bereich. Muss ja nicht immer Essence sein.

            • du bist böse!
              du wirst bestimmt von den großen bösen konzernen gesponsert! ROTFL

              jetzt MUSS ich mir nochmal deine reviews zu den genannten lacken anschauen und mal die ein oder andere ausprobieren in der hoffnung die “perfekten” dabei sind. Hypnotized

              ich muss nämlich ehrlich sagen:
              als ich vor fast 2jahren angefangen hab deine vids zu schauen habe ich immer über deine einstellung zu drogerie und teuer gelächelt, weil ich einfach noch am probieren und blinden konsumieren war.
              seid einigen monaten bin ich aber über den ersten rausch endlich hinaus und fange an nach und nach deine meinung zu teilen – obwohl ich mir eine breite farbpalette von günstigen produkten erhalten will, weiß ich endlich (nach über einem jahr probieren) was ich mag, was mir an mir gefällt, was ich für konsistenzen und ansprüche habe!
              und leider werde ich da mittlerweile auch sehr oft nur fündig, wenn ich endsprend viel geld ausgebe Thinking
              wünsche dir noch ein schönes langes wochenende! Big Smile

    10. Da kann ich absolut zustimmen. Ich habe auch soooooo viel Nagellacke, die meisten aus der Drogerie, die ich aus einer Stimmung heraus gekauft habe, zuhause sofort euphorisch lackiert habe, zwei Tage getragen habe und die seither im Regal verstauben. Im Endeffekt trage ich von den 100 Drogerielacken in meinem Regal vielleicht 5 regelmäßig. Und dann habe ich noch einige etwas teurere Lacke, von Chanel, OPI, Essie, MAC, etc., die ich wirklich wirklich häufig und gerne trage, weil ich aufgrund des höheren Preises wirklich erstmal überlegt habe, ob mir die Farbe wirklich gefällt. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, fast nur noch teurere Lacke zu kaufen. Weil ich lieber 24 Euro für einen Lack ausgebe, der sich ohne Probleme lackieren lässt, in einer Farbe, in die ich nach 5 Tagen/2 Wochen/3 Monaten immer noch verliebt bin, anstatt mir für das gleiche Geld 10 Lacke zu kaufen, die erst nach der 7. Schicht decken, nicht durchtrocknen, Bläschen schlagen, streifig sind und vor Allem farblich doch nicht das Wahre sind….Früher hätte ich für einen Nagellack nicht so viel Geld ausgeben können und wollen, aber mittlerweile bin ich bereit für Klasse statt Masse.

      • recht haben die Mädels ja schon, dass es viele tolle Lacke gibt in der Drogerie – keine Frage – aber es ist immer eine Lotterie. Und ich bin nicht jemand, der eine Flasche anbricht, um sie zu testen. In der Parfü gibt es wenigstens Tester. Das ist für mich wesentlich. Und bei Marken wie CND weiß ich ja, dass mich das beste vom besten erwartet. TSCHAKKA!

    11. oh ich kenne das und ich hatte dich mal auf das nagellackthema angesprochen. bei mir ist es jetzt auch so weit. ich kauf mir einen nagellack, trag ihn einmal und *uninteressant*. und man kauft und kauft, wie du schon sagtest, sind ja nur 2 euro. aber die teuren sachen lässt man dann doch nicht so liegen. aus diesem grund magi, genau richtig. rock das haus und hau rein, high end nagellacke warten auf dich.

      • Ne ne, sie sollen nicht warten. Erstmal reduzieren. Aber jetzt wird jeder anvisierte halt 10 Nächte lang überschlafen und dann genossen wie Safranbrei (oder wie auch immer XD)

        • keimonish

          RazzGrinGrin 10 Nächte lang überschlafen …..Big Smile)

    12. Hm, den Plan ansich finde ich gut nichts mehr zu kaufen, nur dann wirklich gar nichts mehr. Finde es ein bisschen abgehoben zu sagen ich kaufe aus Prinzip nichts billiges mehr. Das ist doch Schwachsinn. Gerade wenn du doch schon so viele Lacke hast, dann geb ich doch lieber wenig Geld für einen neuen Lack aus als nur noch teure. Wo ist da der Sinn?! Ich brauch eigentlich keinen mehr, aber wenn muss er teuer sein…. Wenn es eine tolle Farbe ist und er zufällig teuer ist, ok. Aber teuer sein als Voraussetzung? Ich habe fast von allen Firmen Lacke und ich muss sagen, dass gerade P2 sehr gute Lacke haben. Die Deckkraft ist gut, sie halten bei mir lange und sind günstig. Oder China Glaze. Also bitte diese Marke ist so toll und hat super Lacke und das ist dir zu billig? Bitte liebe Magi, ich mag dich wirkllich gerne, aber diese Äußerung veranlasst mich dazu an meinem Kopf zu fassen. Wie gesagt entweder ein kompletter Stop oder wenn nicht sag, nur noch außergewöhnliche Farben. Aber teuer vorauszusetzen ist ja wie so Snobs die sich nur in Marken kleiden und sagen nein einen Golf fahr ich nicht, der ist was für die Mittelschicht.

      • Liebe Mona,

        du bezeichnest MEINE Entscheidung als “Schwachsinn” und bezeichnest es als abgehoben, und dann kritisierst du MEINE Art mich zu äußern? Das ist doch wirklich sehr fragwürdig und nicht wirklich ernst zu nehmen.

        Alle, die sich zu teureren Einkäufen entscheiden als Snobs abzutun, ist natürlich einfach – insbesondere, wenn man vor sich selbst eine Rechtfertigung sucht, warum man billig einkauft.

        Ich fälle diese Entscheidung nicht, weil ich euch etwas beweisen will – es ist eine Entscheidung für mich persönlich, und ich halte es für extrem arrogant und anmaßend sich da so einzumischen, wie du es tust. Die einzige Argumente, die du bringst, sind letztendlich absolut subjektiv. Ich soll davon absehen, weil es dir nicht gefällt? Weil du es anders machst?

        Ich denke nicht, dass in diesem Text irgendwo etwas Schlechtes über günstige Marken steht – dennoch sind meine Erfahrungen eben solche, das sich zufriedener bin mit anderen. Dabei beruht diese Entscheidung nicht nur auf diesem Fakt – sondern einfach, dass ich bemerkt habe unterbewusst Kompromisse einzugehen, wenn etwas günstiger ist. Und das möchte ich nicht mehr. Und wem bin ich außer mir selbst Rechenschaft schuldig? Es liest sich für mich, als sei ich es dir. Oder was genau möchstest du mit diesem “Einspruch” eigentlich bezwecken und ausdrücken?

        Ich möchte mir nun nur noch die Lacke haben, die ich will, die ich mir wünsche und nicht die, die mir Marken mit einer LE vorsetzen und mit einem kleinen Preis schmackhaft machen. Ich möchte jeden dieser teuren Lacke vollends genießen, weil ich für ihren Erwerb einfach viel arbeiten musste und sie so auch mehr wertschätze. Wenn das nicht deiner “Philosophie” entspricht, respektiere ich das absolut, aber ich würde dich nie zu einer anderen überreden wollen.

        Schwachsinnig werde ich auch noch bezeichnet – eigentlich ist das eine Frechheit, ehrlich!

        • PS: wieso eigentlich “Entweder Stop oder blablabla” – wer bestimmt das denn bitte? Also mal ehrlich. Wäre ja noch schöner, wenn ich mir das OK von Fremden einholen müsste, wohin ich mein Geld investiere.

    13. Genau diese Entscheidung habe ich vor ca. einem Jahr auch getroffen und seitdem kann ich sagen, dass ich viel zufriedener bin. Ich besitze zahlreiche Nagellacke von MAC, China Glaze und OPI und jeden davon trage ich gerne. Jedes Mal wenn ich doch wieder zu einem Drogerie-Lack gegriffen habe, war ich im Nachhinein von der Qualität enttäuscht und habe ich daraufhin nie wieder getragen: entweder dauerte es ewig bis der Lack trocknete (trotz Good to Go!) oder nach einem Tag splitterten sie bereits ab.
      Genauso wie bei Make-Up investiere ich auch bei Nagellacken lieber in Qualität die mich überzeugt.

      • Genau diese Zufriedenheit strebe ich an. Ich weiß, wie happy ich war – trotz zunächst Skepsis – als ich mich von gut 75% meiner MACies trennte. Ich dachte, ich würde es bereuen – am Ende war ich stolz. Total bescheuert als erwachsener Mensch, aber eben Mensch und nciht Roboter Razz

        • Du sagst es … gerade bei liminierten Produkten fällt die Trennung oftmals schwer, weil man weiß, dass es quasi kein Zurück mehr gibt Wink. Trotzdem hat es etwas Befreiendes wenn man die Produkte abgegeben und Platz für Neues geschaffen hat.
          Ich freue mich immer, wenn meine Produkte Gebrachsspuren haben und man sieht, dass ich sie benutze. Denn dafür habe ich sie schließlich gekauft! Dance

        • Meinst du damit Mac-Nagellacke oder Mac-Produkte allgemein? Eek!

    14. Das hast du wirklich schönauf den Punkt gebracht!
      Ich finde es immer wieder ein sehr schönes Gefühl, wenn man voller Freude seine Lieblinge (nicht nur Nagellacke) benutzt und dabei auch Abnutzungserscheinungen entstehen, weil man sie so heiß und innig liebt Grin Und da reichen meiner Meinung nach auch 10 Nagellacke, es müssen keine 100 sein…
      Aber ich kenne es von mir selbst, dass ich dann noch den und den und natürlich den Lack haben muss, obwohl man garnicht alle auf einmal benutzen kann.

      Viel Erfolg bei der Enthaltsamkeit von Drogerie-Lacken Wink

    15. Kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich besitze wahrscheinlich nicht soviele Lacke wie du, aber auch ich würde sicherlich zweieinhalb Monate täglich einen anderen Lack tragen können. Vor allem sind es die billigen Lacke, die den Großteil meiner Lackschublade einnehmen. Aber womit wird am öftesten lackiert? Mit meinen teuren und am meisten geliebten Lacken. In meinem Chanel Paradoxal befinden sich nur noch zwei Drittel der Anfangsmenge, aber viele essence Lacke sind so gut wie unbenutzt.

      • Mich erschreckt es, wieviele Lacke bei mir unbenutzt sind – oder gar nur geswatcht. Das ist doch nicht richtig Frown Ich meine, mindestens eine bewusste Mani muss doch drin sein – eigentlich ist ein lack erst ab 2en wirklich ein BEstandteil der Routine. Und genau diese zweite Mani bekommen meine Schätze nicht, weil immer was Neues dazukommt. BUUUUH!

        • Wann ist ein Lack ein Lack? Question
          Ich muss sagen, ich bemerke dieses Phänomen nicht nur bei Lacken. Es gibt auch Lidschatten/Blushes/Lippenstifte/wasauchimmer, die ein ähnliches Dasein fristen. Da wird – wie du es schon sagst – geswatcht und vielleicht einmal ausprobiert. Das ist doch blöd! Da lernt man ja nie alle Facetten seiner Produkte kennen. Ich mag es doch auch, wenn ich ein Produkt so gerne habe, dass ich es ständig benutzen will.

    16. Melanie

      Mir geht es weniger um Preis/Leistung als um Mengenanhäufung. Da werden schöne Sachen schlecht. Manche rührt man gar nicht an, weil kommt ja nie wieder, is so hübsch. Was hab ich von hundert günstigen Lacks, die ich nie nie nie im Leben verbrauchen werde? Richtig – nix. Bei mir platzen nach Entrümpelung immer noch Kisten, Kästen und Taschen und da tut mir oft mein Geldnerv weh, nur weil man etwas von jeder LE braucht.
      Klingt vielleicht etwas komisch, aber wenn man schon über 10 Jahre Kosmetik kauft, gibt es eine Zeit, in der das Alles einfach nur nervt. Jedes Jahr kommt derselbe “Mist”. Trends wechseln sich ab. Man kann im Frühling drauf wetten, dass es wieder tolle neue frische Pastellfarben für den Frühling gibt – ach? Sommer irgendwas mit Strand, im Herbst wirds grün und orange und dann glitzerts.
      Mann kann sich im Bezug auf LEs wirklich beruhigen, irgenwie wiederholt sich da alles. Aber Produkte, dich ich über Jahre benutzt und geliebt habe. Nee Grin die werden aus dem Sortiment genommen. lach…so genug geschrien. Confused Wink

      • jap jap jap jap, kann nur zustimmen…

        • keimonish

          Aber es ist doch auch so, wenn man in der Phase der Euphorie ist, findet man Begründungen, warum ich das oder auch den 120. Nagellack noch unbedingt brauch und in Phasen des Überdrusses, hat man auch entsprechende Begründungen, warum NUN nicht mehr……..Smile

          • Also ich will die Euphorie-Phases auch gar nicht missen und bereue sie auch nicht. Ohne sie halt auch kein Überdruss – laaaaangweilig.

            • keimonish

              Naja, auf die Überdruss-Phase könnte ich gerne verzichten, auch wenn es langweilig wirken würde. So toll find ich das Überdruss-Gefühl ja nicht Smile Ich kenne diese Phasen zwar nicht bei Nagellacken aber bei Klammotten. Passt nix mehr in die Schränke und wenn ich umsortiere, sehe ich, dass ich auch manches doppelt oder 3-fach habe…….Thinking Und eine Begründung find ich auch immer, sowohl in der einen als auch in der anderen Phase.

    17. Heute stand ich wieder einmal vor dem Catrice Regal und wollte mir eigentlich einen Lack kaufen. Aber dann dachte ich so, nee…den brauchst du eh nur einmal und nie wieder…was willst du mit all dem Krempel?? Und jetzt les ich deinen Post und denke mir nur, endlich hast du auch mal was richtig gemacht Smile Super Einstellung, ich glaub ich werde deiner folgen…
      LG

    18. Magi, die Idee ist super! Ich mach das auch so, warum 10 Drogerieprodukte kaufen und Abstriche machen anstatt eins von dem man wirklich überzeugt ist und es auch benutzen!

    19. Ich bin (bisher) immer eindeutig zu geizig gewesen wirklich viel Geld für Nagellack auszugeben, was jetzt im Nachhinein selbst in meinem Kopf keinen wirklichen Sinn mehr macht. Den Großteil der enormen Ansammlung von Fläschchen benutze ich nur in Ausnahmesituationen, da ich mich immer wieder dabei ertappe auf “altbewährte” und alltagstaugliche Farben zurückzugreifen. Ich denke langsam ist die Zeit gekommen es bei mir ebenso zu handhaben und lieber ein wenig mehr Geld für einen Lack auszugeben, damit ich mich dazu gezwungen fühle eben diesen auch zu benutzen. Smile

    20. pusteblume

      du sprichst mir aus der seele Yes

      genau vor 3 tagen habe ich zu meinem freund gesagt, dass er, jedes mal, wenn ich in der drogerie doch nicht nein sagen kann bei nagellacken, mich bitte sofort wieder zurück schickt, damit ich sie zurück geben kann.

    21. Ich hab auch genug Lacke..nicht so viele wie du..aber genug. Ich hab in den letzten Monaten keine gekauft…einfach weil ich demnächst nach London fliege und mir lieber Sachen kaufe wo ich so schnell nicht mehr drankomme^^ Sollte auch mal lansgam doofe Lacke aussortieren.

    22. Ich halte es da nicht anders…
      Ich habe viele Lacke, vieles geschenkt bekommen, vieles Frustkäufe.
      Allerdings herrscht bei mir immer noch das Kaufverbot vor.
      Ich muss jedoch gestehen, dass ich mich in die Nagellacke von Misslyn verliebt habe.#
      Habe die Marke heute zum ersten Mal gefunden.
      Geniale Lidschatten, wunderschöne Lippenstifte und Nagellacke wo ich dachte “Wow” weil es nicht alltagsfähige Farben waren.

      Aber wieviele Nagellacke braucht eine Frau?
      Ich kann nur von mir reden. Wenn ich mir meinen kaputten Nägel so anschaue würde ich sagen ich brauche gar keinen… aber manchmal ist mir nach Farbe. Was da im Haus sein muss:

      dunkles Pink, ein knalliges rot, ein dunkles rot, Khakigrün, dunkelgrün, blau, zartbitterschokoladenbraun und definitiv dunkelgrau und schwarz. Man merkt es mir nicht an, aber ich liebe schwarze Fingernägel.

      Vielleicht noch ein Nudeton… aber bisher fallen die bei meiner Hautfarbe alle unter die Rubrik “Fingernägel einer verwesenden Leiche…”

    23. Magi den Entschluss hatte ich auch schon vior Monaten.
      Ich habe mir selber ein Programm aufgestellt an das ich mich halte udn ich muss sagen es klappt bei mir super!
      Bei mir bezieht es sich aber auf die ganze dekorativer Kosmetik ( also Duschgel, Zahnpasta usw natürlich nicht)

      Wenn du willst kannst du dir mein Vorgehen anschauen, ich habe sämtliche Blogbeiträge dazu geschrieben und muss sagen sie helfen mir.

      Meine Aktion habe ich aufbrauchen statt aufkaufen genannt, wie ich finde auch passend zu deinem Thema.

      Alle Infos dazu findest du hier:

      http://lisa235.blogspot.com/search/label/aufbrauchen%20statt%20aufkaufen

      ( Ich würde dir empfehlen wenn du es alles liest von unten anzufangen ^^, dann hat man die richtige Reihenfolge)

      Mich würde es echt sehr freuen, wenn du die Beiträge lesen würdest und sie dir helfen würden^^

      Liebe Grüße
      SchminkElfe

      P.s. viel Erfolg dabei! Das schaffst du

    24. Hab vor 1 Jahr auch meine ganzen Drogerie-Lacke meiner Mama gegeben, war mir alles zu viel.
      Aber innerhalb des letztens Jahres hat sich trotzdem wieder sehr viele Lacke angesammelt, obwohl ich fast nur High End gekauft habe und dachte, dann würde ich weniger kaufen. Razz
      Naja, und nun freue ich mich schon auf die nächsten Lacke! Habe aber nur um die 20 Lacke, da geht das noch.

    25. Paphiopedilum

      Das find ich echt super, und ich kanns voll nachvollziehen. Mir ging es aus etwas anderen Gründen mit Lippenprodukten ähnlich. Ein völliger Wust teuerer und günstiger Produkte, in dem man total den Überblick verliert, und an manches, das es vielleicht tatsächlich wert wäre öfter benutzt zu werden mitunter gar nicht mehr rankommt, weil es irgendwo vergraben liegt. Und dann natürlich haufenweise Produkte, die ich kaum / nie / nicht mehr benutze, die aber Platz wegnehmen und Nerven rauben. Daher habe ich bei meinen Lippenprodukten kürzlich auch so einen Schritt vollzogen; ich hab mir ebenfalls eine ähnliche Kaufeinschränkung auferlegt, und mich von vielem Überflüssigem getrennt. Jetzt ist es eine wahre Wonne! Schade um das viele Geld, das ich für all das mal ausgegeben, und nun verschenkt, versteigert oder entsorgt habe, ist es natürlich schon; eindeutig, dieser Punkt hat mich wirklich geschmerzt. Aber ich fühle mich echt erleichtert so viel Ballast abgeworfen zu haben, und es ist mir auch eine Lehre für mein Kaufverhalten ganz generell – ich kaufe nichts mehr deshalb, weil es billig ist. Ich weiß, es ist mitunter sooo verlockend. Man denkt sich – wie gesagt, duchaus nicht nur bei Kosmetik – wer weiß, man kann es bestimmt mal brauchen, und selbst wenn nicht, verkauft man sich nicht bei einem so günstigen Preis… Und irgendwann erstickt man platzmäßig in solchen “Schnäppchen”, sodaß man nur die Wahl hat sich zu ärgern, oder auszumisten. Und das aller ärgerlichste ist, daß man unterm Strich im hochpreisigen Sektor für die gleiche Gesamtsumme zwar in der Tat nicht so viel bekommen hätte, wie im günstigeren Preisbereich bzw. bei besonderen Angeboten, aber doch auch echt ganz schön viel. Ich bin jedenfalls immer wieder frappiert, wie viel Geld man doch ausgibt, wenn man hier und da und dort und überall irgendwas kauft, bei dem man sich jedes Mal denkt, das ist ja sooo günstig… Daher lautet meine Devise mittlerweile, ich kaufe nur noch das, was ich wirklich will! Wenn irgendetwas davon reduziert oder sowieso günstig zu haben ist, dann ist es super, aber das darf meiner Meinung nach eigentlich nicht das ausschlaggebende Kriterium bei der Kaufentscheidung sein.

    26. keimonish

      hmmm, Nagellacke haben mir bisher zwar immer an anderen oder in der Flasche gefallen aber gekauft und verwendet hab ich bisher nur wenige. Es sind bis jetzt auch keine High End Produkte dabei. Wenn Dior zu den guten Marken gehört, deren Lacke qualitativ so gut sind, dass sie die Nägel nicht übermäßig strapazieren (hab nämlich nicht so tolle Nägel, sind brüchig und ich hab immer Mühe, sie auch ohne Lack gut aussehen zu lassen)…dann werd ich mir heute einen kaufen, weil es mir die Farbe “Purple Mix” von Dior sowieso schon angetan hat.(und es gerade 15 % Rabatt bis heute noch gibt Smile

      • keimonish

        Nun hab ich mir von Dior einen Nagellack gekauft und bin total enttäuscht Frown Dickflüssig, schwierig aufzutragen, und nach 2 Tagen splittert er ab. Die Farbe find ich sehr schön. War gestern bei Douglas (obwohl ich ihn nicht dort gekauft habe) und habe mit der Hauskosmetikerin ein Gespräch gehabt. Sie meinte, ich bin nicht die 1., die sich über die Dior-Lacke beschwert. Die Qualität hätte sehr nachgelassen. Und sie will es jetzt an Dior weitergeben.

        • Ach wie ärgerlich Frown Ich finde ja den Pinsel so genial – das könnten ruhig andere auch machen. Schade, dass die Quali nich tüberzeugt. Nu bin ich aber auch doch etwas verunsichert Thinking

          • keimonish

            Finde auch, dass andere mal so einen Pinsel verwenden könnten, den fid ich auch gut.
            Ich bin noch nicht so lackerfahren, deshalb hätte es mich nicht gewundert, wenn sie gesagt hätte……das hör ich zum 1. Mal….. Da es aber schon mehrere gesagt hatten, muss ja vllt. auch etwas dran sein ? ! Da sie es aber an Dior weitergeben wollte, wird es vllt. auch wieder besser ?!
            Sie meinte auch, dass ich ihn zurückgeben soll, da kann man ihn einschicken ….

    27. Alencia

      Da kann ich dir nur zustimmen. Habe eh wenig Lacke (18) und benutze nur die hochwertigen, weil mir der Rest einfach auf den Keks geht.
      LG, Alencia

    28. Anna Koch

      Ich bin zugegebener Maßen ein billig-Nagellack Käufer. Aber ich muss sagen, ich weiß inzwischen das ich essence schrecklich finde, also verführen mich auch die Lacke nicht mehr. Catrice ist meine bevorzugte Marke und ich war dort auch noch nie von einem Lack enttäuscht. Allerdings ist meine “Sammlung” mit knapp 40 Flaschen auch noch überschaubar, zumahl da mindesten 15 dabei sind die eh schon aussortiert sind und extra stehen, weil sie im Alltag versagt haben.

      Eine Frau braucht schwarz, ein grau, helles braun, blau, rot, nude, und rosa oder pink.
      Alles andere ist Luxus, aber ich denke solange es bei mir noch überschaubar ist und ich mich damit wohlfühle bleibe ich bei diesem Kaufverhalten Angel

      Trotzdem dir viel Erfolg und immer schön für uns die Nägel fotografieren Smile

      • Ich finde, es steht eigentlich auch nix im Wege sich auf günstige Lacke zu beschränken UND dennoch gut damit zu fahren. Bei mir wäre da der Effekt einfach nicht so groß. Ich gehe wegen dem Preis einfach zu viele Kompromisse ein bzw. beeinflusst der geringe Preis meine Entscheidung: ACH, SIND JA NUR…

    29. Ach Magi, irgendwie hast du ja so recht. Ich habe soo viele Nagellacke, und viele benutze ich nur ein Mal und dann nicht mehr. Und das ist Verschwendung. Und doof. Udn trotzdem könnte ich auf Drogerie Lacke nicht verzichten. Weil ich einfach zu geizig bin für die “teueren”. Die wirklich besser sind… Wink
      Liebste Grüße,
      Melody

    30. Hattest Du denn nicht noch eine zweite RBL-Bestellung gemacht? Ist die schon angekommen? Einer der Lacke gefiel mir sooooo gut, da wäre ich neugierig Smile

      • Ne, nur die eine – aber die enthielt ja auch 8 Lacke und ich habe noch nicht alle verwendet, was mich einfach auch total ärgert, weil die hinten anstehen neben all den LE und Trend-Sachen. Bescheuert sich selbst so zu sabotieren

    31. Moyave23

      Hehe, das erinnert mich an meinen guten Vorsatz nach meinem London-Haul: “Jetzt hast du aber eigentlich mal genug Kosmetik”
      Und ein paar Tage später: “Okay, den Essence Geleyeliner plus Pencil brauchst du aber noch!”

      Trotzdem gebe ich dir Recht. Ich wünschte auch, ich hätte, als ich angefangen habe, Kosmetik zu kaufen, gleich hochwertige Dinge gekauft. Ich merke nämlich, dass ich diese viel mehr schätze, viel eher benutze, einfach mehr Freude daran habe. Auf Drogeriefehlkäufe habe ich am Ende mit Sicherheit mehr Geld verschwendet als auf teure Sachen.

      • Also ich mag ja auch shopping und Kosmetik ist halt immer so ein schöner Kompromiss aus vielen netten Attributen. Ich möchte nicht aufhören zu kaufen, aber eben – auch wenn ich mir das schon häufiger vorgenommen habe – selektiver und durchdachter.

        Bei Lacken ist es halt besonders ausgepägt. Das sind auch so die Produkte, die ich schlecht verschenken kann. Meist eher Liebhaberfarben – verkaufen ist nahezu unmöglich. Und der Kram steht un dsteht und steht Thinking

    32. zimt-peppermint

      Wenn du die alle auf ebay verkaufst, gehts deinem Gewissen bestimmt bald besser^^ Wenn ich mal nen Rappel krieg, verkaufe ich einfach ein paar Lacke in 3er Sets oder so, die gehen auch immer weg und danach fühlt man sich schwer erfolgreich und ordentlich, weil man mehr Platz im Schrank hat Grin

    33. Oh ja, ich kann Dir das so gut nachempfinden. Ich habe auch mehr Lacke, als ich je tragen kann. Hab vor einigen Monaten alle unbenutzten Lacke mal in einen Behälter getan, um mir einen Überblick zu verschaffen und sie endlich mal zu tragen. Die Bilanz ist erschreckend! Und es wird nicht weniger, obwohl ich immer wieder in diese Kiste greife!

    34. Mir geht’s ganz ähnlich. Ich weiß nicht, wie oft ich schon vor dem neuen Catrice-Sortiment stand und “verzweifelt” nach einem Lack gesucht habe, den ich mir tatsächlich noch zulegen könnte, weil nicht so oder ähnlich schon vorhanden. I failed big time.

      Andererseits, meine Sammlung ist noch übersichtlich und so werde ich mir vermutlich ebenfalls nur noch schnieke Basics oder Besonderheiten gönnen. Chanel hat da noch ein paar Kandidaten, auf die ich schon länger mein Äuglein geworfen habe.

    35. Ein Thema, das mich als Polish Addict schon auch nachdenklich stimmt.
      Ich lackiere seit ca. 2 Jahren regelmäßig meine Nägel, so richtig zur Leidenschaft geworden ist es aber durch tolle Nail Blogs, Foren und auch meiner eigenen Bloggerei. Nun, als Folgeerscheinung habe ich dadurch natürlich viele andere Marken ausserhalb der Drogerien vor Ort kennengelernt. Ich kann jetzt nur schwer filtern, aber ich bevorzuge mittlerweile und hauptsächlich auch Lacke der Hersteller Nubar (kann ich dir sehr empfehlen Magi, weil dieser nicht unter deinen genannten Herstellern war), Zoya, CND, Essie, Illamasqua, OPI, China Glaze und manchmal auch Color Club. Den Lacken von Nfu-Oh bin ich bisher ausgewichen, noch, das liegt aber vielmehr an Überforderung des schönen Sortiments. Wink

      Die Lacke von Chanel mag ich auch sehr gerne, halten bei mir sehr gut, aber Haltbarkeit mache ich sowieso nicht am Preis des Lackes fest, dafür gibt es zuviele Faktoren, die davon abhängig sind, egal welcher Marke. Ich habe mich dabei aber sowei im Griff, dass ich mir von Chanel nur Farben kaufe, die ich wirklich und tatsächlich haben will. (!) Mimosa z.Bsp. tangiert mich überhaupt nicht, Morning Rose dagegen sehr.

      Kurzum, ich zahle heute für einen Nagellacke auch gerne mal mehr, wenn ich von deren Qualität überzeugt bin. Und das ist bei den von mir genannten Herstellern für mich absolut der Fall. Ganz selten gibt es darunter kleine “Ausreisser” die sich mehr oder weniger “zickig” beim Auftrag verhalten, das ist zu verschmerzen. Smile

      Was mir beim Lesen deines Themas auch aufgefallen ist, wenn ich darüber nachdenke, hat sich auch mein dekorativer Kosmetikbedarf in eine Richtung entwickelt, die mich bereits sehr sondiert kaufen läßt, und nicht mehr jeder LE nachläuft. Aber das ist eine andere Geschichte.

      Danke für dieses Topic, in dem ich mich sehr wiedergefunden habe. Schöne Osterfeiertage und liebe Grüße,
      Petra

      • Ja, ich bin mir sehr sicher, dass sich da einige wiederfinden. Ist wohl auch irgendwie ein ganz natürlicher Prozess… Besonders wenn es um Konsum geht.

        NUBAR habe ich nicht erwähnt, weil ich davon nix habe. Ich habe es zwar bei Tini gesehen, sie war aber von ihren Nubars enttäuscht, wenn ich mich nicht irre, daher war das für mich gegessen. Da gibt es bestimmt auch so ein Gefälle je nach Finish – und darauf hab ich gerade nicht so deck Bock. Iiiiiiirgendwann vielleicht.

        Nach Ealish, der bedachten Nagellack-Sammlerin (Konzentration auf Grün und Schlammfarben – sehr vorbildlich) ist BEAUTYFUL STRANGE ins Visier gerückt. Das wäre so das nächste Projekt samt CND-Aufstockung, wenn denn mal Platz ist.

        Also mit ESSIE hatte ich bisher viel Pech. Die machen zwar tolle Farben, aber die splittern bei mir wie Sau. Dazu dieser hohe Preis hier vor Ort und die LOREAL-Sache… Dazu haben zu viele andere genug Alternativen Smile Und CHANEL ist halt auch so ein Durchlutschthema. Inkl. diesem Exklusiv-High-End-Nobel-Ladylike-Faktor – fühle mich da doch stets etwas falsch aufgehoben. daher erst einmal nicht. PHÖ Razz

        • MrsPetruschka

          Ist verständlich, dass man nicht groß experimentieren mag, wenn man negative Erfahrungen mit Lacken, wie bei dir mit Essie oder Tine bei Nubar, gemacht hat. Ich bin immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich die Nägel der Anwenderinnen auf Marken reagieren können, aber so ist das nun mal. Smile

          Meintest du mit BEAUTYFUL STRANGE diese Lacke?
          http://strangebeautiful.biz/home.html
          Bei ALU habe ich schöne Swatches dazu gefunden, diese Marke ist mir noch neu, danke für den Tipp! http://www.alllacqueredup.com/2009/09/strangebeautiful-color-volume-3-review.html

          Bei Chanel kommt bei mir tatsächlich auch der “Exklusiv-High-End-Nobel-Ladylike-Faktor” zum Tragen, so ein klein wenig nur, das gebe ich offen zu. Hat aber nix mit Arroganz zu tun, ich mag einfach dieses kleine Luxus-Stückchen auf meinen Nägeln, wenn es auch nur Lack ist. Shame Und manchmal auch pflegende und dekorative Kosmetik von Chanel, ich steh da einfach drauf. Smile

          Achja, bei CND gibt es schöne “One Coater”, davon möchte ich auch noch mehr holen mit der Zeit.

          • Ja genau, das sind die. haben auch so Cubes. In NL gibt es wohl ne etwas günstigere Bezugsquelle als hier – aber ich frage Ealish einfach noch einmal…

            Ich finde den Luxus-Faktor auch ganz wichtig und finde das alles andere als arrogant. Nur ist halt Chanel da nicht so meine Marke…

    36. Mrs.Vedder

      bei mir ist es irgendwie anders:
      ich habe auch gefühlte 1000 Lacke – von P2 über OPI bis zu Chanel- und bei allen Marken gibt es gute und schlechte, so dass ich nicht finde, dass man unbedingt sagen kann : dieser Firma ist ein Garant für immer die gleiche Qualität…
      eine AUsnahme ist MAC… da sind alle Lacke , die ich habe IMMER erst in der 2. Schicht deckend und überzeugend…dann gefallen sie mir aber gut
      von OPI habe ich 5 Lacke – davon sind 2 fleckig und streifig… die anderen 3 perfekt
      Chanel??? ja Chanel… ich und Chanellacke…
      Rougenoir ist nun 9 Jahre alt und immer noch top
      alle anderen ( inkl 505) trocknen super schnell ein und werden fleckig
      p2 überzeugt mich ehrlich gesagt vom Ergebnis her am meisten + das bei allen ( ca. 15)
      wobei die Haltbarkeit nicht so der Knaller ist – da ist dann OPI nicht zu toppen

      Fazit :
      modische Farben, die mir gefallen immer nur noch von günstigen Firmen – stünde ein 25 Euro Lack im Schrank , den ich dann noch nicht einmal oft trage würde ich mich doppelt so sehr ärgern…

    37. toller post! ich besitze ledeglich eine kleine kiste mit ca. 20 lacken und die hälfte davon liebe ich wirklich heiß. Eben diese Hälfte sind Lacke von American Apparel. Ich liebe American Apparel und dachte mir die Lacke wären es wert getestet zu werden. Damals zu einem Preis von 6€?. Jeder dieser Lacke deckt mit nur EINER einzigen schicht, hält lange genug und kostet 9€. Alle Lacke danach haben mich nur enttäuscht und seit dem kaufe ich wenn überhaupt, die von American Apparel Grin

    38. Erst vor kurzem hatte ich eine Diskussion darüber, wann viel eigentlich zu viel ist –> http://jadebluete.blogspot.com/2011/04/frage-wann-ist-viel-zu-viel.html

      Dafür habe ich u.a. auch meine Kosmetikartikel gezählt und war angesichts der Tatsache, dass ich erst seit einem knappen Jahr sammel, entsetzt. Gerade bei über 150 Farblacken habe ich mich gefragt, was ich mir dabei eigentlich gedacht habe.
      Denn letzten Endes lackiere ich beinahe ausschließlich mit China Glaze, MAC, ab und zu Kiko oder Esprit. Wann meine Nägel zuletzt “ernsthaft” P2, Catrice oder Essence gesehen haben, weiß ich nicht mehr. (Außer eben zu Swatch- und Testzwecken. Aber nicht, weil ich Lust darauf hatte).

      Deshalb habe ich auch für mich ein Kaufverbot in Punkto billigen Lacken eingeführt und beschränke mich vorläufig auf Farben, die ich wirklich möchte – Von CG, OPI, Essie & Co. Denn hier überzeugt mich einfach die Qualität so sehr, dass ich wirklich mit Vorfreude vor meinem Regal stehen kann und denke: Oh, was lackier ichd denn heute schönes?
      Während ich meine Schublade mit einem Gefühl von: Oh weh… Das sind zu viele, die ich an mir nicht mal schön finde, öffne. Und das kann ja nicht Sinn der Sache sein.

      Insofern kann ich deinen Post gut nachvollziehen und bedanke mich an dieser Stelle, dass du es angesprochen hast Wink

      Liebe Grüße
      Franzi

    39. kann ich extrem gut nachvollziehen, ich hatte die tage ein ähnliches aha-erlebnis. und im grunde kann man das eigentlcih auf allle kosmetik produkte übertragen. ich ertappe mich selbst nämlich auch immer wieder dabei, etwas von essence und co zu kaufen, ums am ende 1,2 mal zu benutzen und dann “ad acta” zu legen. meine teureren produkte, die mich eher überwindung vorm kauf gekostet haben, benutze ich dagegen immer mit leidenschaft, allein weil ich dieses luxusgefühl beim anwenden so liebe. schminken ist schließlich nichts pragmatisches und die schminktasche kein werkzeugkoffer – es nervt einfach produkte zu benutzen, die zwar irgendwie funktionieren, deren anwendung aber einfach keinen spaß macht. geht mir aber wirklich mit allen dingen so, ich ess mein müsli auch lieber aus einer schönen schale Smile

    40. Boa,

      ganz im ernst. Ich habe solche Eigenschaften immer verschwiegen. Ich dachte die halten mich alle für verrückt. Und Leute die High End Sachen kaufen lachen mich aus, dass ich mir so ein Haufen Billigen …”Müll”… Angehortet habe. Den ich nun versuche auszudünnen und dafür teurer und qualitativer ein zu kaufen.

      Gut zu wissen das du als… Ja … “Profi” das selbe Problem hast.

      MfG Jules

      • Profi-Shopper, ja XD

    41. die entscheidung habe ich vor einigen wochen auch getroffen und radikal aussortiert und alle der kleinen schwester einer freundin geschenkt und die hat sich nen ast abgefreut mit ihren 13 jahren. ich suche mir nur noch bewusst bestimmte farben aus vergleiche sammel bilder und ueberlege fuenfmal ob ich ihn wirklihc haben muss. mal nebenher: es kennt nicht zufaellig jmd einen lack der die farbe und “druchscheinigkeit” von dunkler hagebuttenmarmelade hat?

      • Wenn ich wüsste, wie Hagebuttenmarmelade aussieht XD Ist da sin etwa die Farbe, die Hagebutten auch haben?

        • jaein, hagebutten sind oranger kauf dir ein glas hagebuttenmarmelade undhalt es ins sonnenlicht. eifnach eine absolut fantastische farbe. (die google ergebnisse sind alle viel zu orangelastig, finde leider nichts was der ‘schwartau-live-hagebuttenmarmelade’ nahe kommt)

    42. Mslili

      Ich habe meine ganz eigene Taktik, diese “kostet so wenig also kaufe ich so viel bis ich 25 € auf einmal ausgebe und mir die sachen nie mehr angucke”-Käufe zu verhindern. ich darf pro shopping trip nur EIN produkt mitnehmen. und erst wenn ich dieses benutzt habe kaufe ich mir das nächste. Klappt bis jetzt super und ich kaufe meine Schminke jetzt viel bewusster

      • das ist ein sehr guter Vorsatz – gerade, wenn man dazu tendiert: auch wenn schon, denn schon-Strategie zu leben. Wie z.B. bei 10-fach-Payback-Punkte-Aktionen. Das ist janz schlimm

    43. Lilith

      Ja, ich habe hier auch so einige Lacke herum fliegen (bei 100 hab ich aufgehört zu zählen), die ich nie/kaum benutze und von denen ich es teilweise schon vor dem Kauf eigentlich hätte wissen müssen.

      Am Anfang habe ich mir immer gedacht, ich kaufe lieber ein paar preiswerte anstelle eines einzigen teuren Lacks. Aber mal ehrlich warum? Mit vielen bin ich einfach unglücklich, Textur, Haltbarkeit und/ oder Farbabgabe waren bei vielen Drogerielacken mist. Oder es waren bekloppte Spontankäufe.
      Und dann kam meine “Überwindung” mit meinem ersten OPI Lack und es war wie eine Offenbarung. Ich hatte kaum etwas zu meckern und vor allem hielt dieser wenigstens auf meinen Nägeln! Nicht wie sonst am zweiten Tag schon gesplittern sondern fast eine ganze Woche. Seitdem denke ich so ähnlich wie du Magi. Ich freue mich auch viel mehr über diese Lacke, benutze sie unglaublich gerne und bin einfach ein winziges Stück glücklicher damit im Alltag.

      Nur hin und iweder kaufe ich dann doch überlegt den ein oder anderen preiswerten Lack. z.B. den giftgrünen aus der Show Off von Essence. Denn der hatte einen ganz bestimmten Zweck zu erfüllen. Wink

    44. Ich habe ca. 50 Lacke und find das schon zuuu viel …
      Scheiß LE’s, neue sortimente, und so -.- das verlockt einen immer so zum kaufen….
      und immer das gehype…
      hmm naja c’est la vie ;D aber ich benutze alle Lacke schon immer ^^ jetzt werde ich auch nur noch farben kaufen, von denen ich weis das ich sie tragen werde. habe einfach zu viele Farben die zu BÄM in your face – mäßig sind… dabei steh ich doch mehr auf nude töne…

      • Ich hatte einst auch Vorsätze Smile

    45. Aureolis

      Den Post kann ich nur noch mit drei Ausrufezeichen und einem fetten Punkt dahinter bestätigen.
      Ich habe fast alle der Beiträge unter dem Post gelesen und manchem scheint deine Einstellung doch wirklich Kopfschmerzen zu bereiten.
      Manchem/r machte es evtl. auch zeitlich nichts aus sich jeden Tag oder auch jeden zweiten Tag die Nägel zu lackieren, wenn man eine gewisse Passion für das ganze hegt.
      Ich für meinen Teil bin jedoch auch gerne bereit etwas mehr in einen Lack, oder Kosmetikprodukt zu investieren, wenn ich mir sicher sein kann meine Erwartungen werden ALLE erfüllt.
      Ich möchte nicht testen und lange suchen müssen wenn ich Lust auf eine neue Farbe habe, die erstens meine nicht Nägel ruiniert, zweitens gut zu applizieren ist und drittens, der für mich ausschlaggebenden Kaufanreiz, lange lange hält. (Ich erwarte ein Minimum von 4 Tagen ohne splittern).
      Damit ich bekomme was meinen Ansprüchen genügt, weiß ich mitlerweile zu welchen Produkten ich greifen muss. Mittlerweile hatte ich auch zweimal das Vergnügen einer Shellac Behandlung und bin davon derart überzeugt, dass ich schon überlege mir alle notwendigen “Zutaten” anzuschaffen. Ein Traum würde war…. nur noch alle 2 Wochen lackieren, himmlisch!

      • Hast du vielleicht Bock einen Gast-Post zu tippen, wenn du mal Zeit hast? Hattest du meine Email bekommen?

        • Aureolis

          Wann hattest du denn eine Mail geschickt? Evtl. muss ich sonst mal im SPAM nachschauen. Für einen Blogpost hätte ich zum Thema Shellac allerdings nur schriftliches und keine Fotos beizusteuern. Da musst du entscheiden, ob das genug Aussagekraft hätte. Im Moment hat meine Tochter in Dublin die Nägel mit Shellac behandelt bekommen. Sie knabbert leider an den Nägel und die einzige Massnahme sie davon abzuhalten, sind schön lackierte Nägel. Mittlerweile ist der Lack gut eine Woche drauf und sieht aus wie neu, kein Splittern, nix. Vorallem glänzt er wie frisch aufgetragen. Einfach ein tolles Produkt.

          • Das war erst gestern oder vorgestern – also nix Dringendes…

            Also ich wäre über alles dankbar. Ich hab mich hier weder umgehört noch weiß ich, ob es das Richtige für mich wäre. Aber interessant finde ich es doch sehr. Hätte auch absolut keine Eile – war eine spontane Idee. Ich habe bei MAHA auch mal wegen Infos gefragt und sie verwiesen mich auf deren FAQ etc., aber irgendwie war es bissi komisch zu schreiben ohne es zu kennen. Weil cool klingt es ja allemal. Aber Bilder kannst dann gern mit deren Zustimmung von da nutzen.

            Planst du denn noch einmal anstreichen zu lassen? Ich würd dich glatt einladen Smile

            • Aureolis

              Tja, wenn ich wüsste wo man hier in Deutschland Shellac Nägel bekommt und dann auch bitte noch bezahlbar, wäre ich sofort dabei. Ich hatte Shellac das erste Mal in den USA und nun in Irland.

    46. Liebe Magi,

      du sprichst mir mit diesem Post so dermaßen aus der Seele, dass es schon fast unheimlich ist. Du bringst auf den Punkt, was in meinem Unterbewusstsein schon lange schlummert. Auch ich horte Lacke, auch ich habe dieses Jagdfieber, bloß weil etwas limitiert ist. Doch seit einigen Wochen merke ich immer häufiger, wie schwer es mir fällt, für meine nächste Mani einen Lack auszuwählen. Ich nehme ein Fläschchen in die Hand, finde es schön, aber dann geht das nachdenken los: Ah nee, nicht der, der ist schlecht aufzutragen. Oh nee, der auch nicht, der trocknet nie ganz durch. Der? Ach nee, da brauche ich 4 Schichten, bis er deckt…

      Es gibt nur ganz wenige Lacke, bei denen ich mir einfach sicher sein kann, dass es Volltreffer sind und das Lackieren und Tragen des Lackes tatsächlich Spaß macht. Und das ist so gruselig, oder wie du sagst, makaber, dass ich mich nun auch von sehr sehr vielen Lacken trennen werde und in Zukunft nur noch sehr überlegt Lacke kaufen werde.

      Allerdings werde ich, anders als du, nicht direkt teuer mit qualitativ hochwertig gleichsetzen. Einer meiner göttlichsten Lacke ist z.B. von h&m. Wahrscheinlich ein Glücksfall. Wie man das vorher erkennen soll weiß ich noch nicht, aber wenn ich es rausfinde sag ich Bescheid Wink

      Danke für das tolle Posting. Liebe Grüße!

      • Ich setze es wohl doch ein wenig anders gleich: QUALITATIV HOCHWERTIG = TEUER. Und das ist schon ein wenig was Anderes als TEUER = QUALITATIV HOCHWERTIG. Die hier aufgezählten Marken sind die, die mich überdurchschnittlich und auffällig begeistert haben – und leider sind sie teuer. Würde CND z.B. nur 3€ kosten, wäre es trotzdem in der Liste. Darum soll es also nicht gehen. Die Marken hier sind sehr präzise und nicht wahllos niedergeschrieben.

        Leider ist das Risiko bei den günstigen einfach zu hoch. Selten bis nie gibt es Tester. Am Ende lande ich in der Schleife, in der ich bereits bin. Und ich muss ehrlich zugeben: die Zeit, die ich aufwänden würde, um mir Revies für 2€-Lacke einzuholen, ist doch deutlich mehr wert als 5€ Aufwand. Die schwanken einfach zu sehr.

        Wie oben geschrieben, schließe ich ja nicht aus eine Hammer-Farbe auch mal günstig zu kaufen, aber es wird schwer sie zu finden, da ich mich an diese selbst auferlegte Regel nur halten kann, wenn ich Scheuklappen aufsetze, um der Verführung zu widerstehen. Ich habe einige echt fantastische, günstige Lacke, aber diese waren zu 100% Glückstreffer. Hilft nix.

    47. Ich drück dir die Daumen, dass du durchhältst.

    Kommentar hinzufügen →