PICK COLOR

BEAUTY BLOG: Makeup, Pflege, News & Shopping

Menü

Billy – the Kit

Was Billy B auf Tour mit hatte

Nach dem kurzen Interview mit BILLY B, einem der bekanntesten und erfolgreichen Makeup Artists zur Zeit, habe ich euch noch zugesagt einige Fotos von den Produkten zu zeigen, die er mit sich hatte.

Er ließ im Gespräch durchblicken, dass es natürlich stets sehr vom Einsatz abhängig ist. MeineFrage, ob die ausgewählten Produkte solche sind, für die er „seine Hand ins Feuer legen würde“, hatte er nur damit beantwortet, dass er auf ein Palettensystem angewiesen sei. Ich habe das Gefühl, dass er da viel weniger auf die Produkte selbst konzentriert sei, als es die Makeup Artists sind, denen ich bisher über den Weg gelaufen ist.

BILLY B: Makeup Kit

Aber gerade darum finde ich den Einblick spannend, denn eigentlich standen die meisten Makeup Artists, mit denen ich in den letzten Jahren sprach, in einem Verhältnis zu einer Marke. Bei Events, an Coutnern auf Messen – eine selbst zusammengestellte Auswahl konnte man nur selten sehen, weil sie eine Marke promoteten. Zwar gewährte Steve uns ja auch schon einen Blick in sein Kit, aber um eine Perspektive mehr, freut man sich ja immer.

Ich war in der Tat recht überrascht zu sehen, dass Billy hauptsächlich MAC bei sich hatte. Aber eben nicht ausschließlich, sodass man nicht den Eindruck hatte, die Produkte seien wahllos zusammengetragen.

Billy Brasfields Makeup Kit

Man kommt ja nicht umhin eine gewisse Rebellion gegen MAC in der Szene zu verspüren. Sei es wegen der Kommerzialisieren oder vielleicht doch wegen sehr guter Alternativen. Ich denke aber, nicht jeder Artist hat die Zeit und Muße sich durch sämtliche Neuerungen zu testen. Ob MAC nun das beste auf dem Markt hat, kann jeder nur subjektiv beantworten. Ich denke aber, dass es schlicht bewährt ist UND praktisch.

BILLY B Makeup Kit - MAC

BILLY B Makeup Kit - MAC

BILLY B Makeup Kit - Palettes

Sehr spannend, dass Marken auf Messen aber offenbar auch nicht schnacken. So sagte die Gründerin der kanadischen Marke FACE ATELIER Debbie Bondar auf der MAKEUP SHOW EUROPE letztes Jahr stolz, dass Billy B auf ihre Foundation schwören würde. Und sie sollte nicht gelogen haben. Ich denke, meine Review wird nun auch so langsam fällig.

BILLY B Makeup Kit - FACE ATELIER Foundation

Natürlich sollten auch seine eigenen Pinsel mit von der Partie sein. Ich habe die Vermutung, sie liefen nicht so erfolgreich nach dem Release vor einigen Jahren, wie erhofft. Man findet nur wenige Reviews und der ehemalige Shop auf der Website ist entfernt worden. Doch Billy kündigte ja für dieses Jahr noch eine Besonderheit an – vielleicht werden sie auch neu zum Leben erweckt werden. Seine Assistentin säuberte sie sofort nach dem Gebrauch stets mit Pinselreiniger…

BILLY B Paint Brushes

BILLY B Makeup Kit - Brush Cleanser

Die Lippenprodukte waren bunt zusammengewürfelt – sowohl kit-tauglich in Paletten als auch Einzelnuancen verschiedener Marken. Auf den Bildern der Teilnehmerinnen hat man gesehen, dass Billy B auch gern über den Rand malt und stets auf Lipliner zurückgreift. Darunter entdeckt habe ich:

  • MAC ‚Myth‘ (2x), ‚Blankety‘, ‚Sin‘, Viva Glam ‚Nicki‘ (schon gezeigt), ‚Crosswired‘
  • CHANEL Rouge Coco ‚Paris‘
  • La Femme ‚Cranberry‘
  • KIEHL’S ‚Pink Rose‘

Billy Brasfields Makeup Kit

Billy Brasfields Makeup Kit
Spannend fand ich aber, dass er bei allen Frauen nach dem Auftrag der Lippenprodukte den Rand mit MAC Studio Fix, einer Puder-Foundation „säuberte“. Witzigerweise habe ich das auch früher intuitiv gemacht. In solchen Momenten klopft man sich selbst ein wenig auf die Schulter.
Billy B: Liptrick
Und Mascara-technisch scheinen sich die meisten Artists einig zu sein: L’OREAL Voluminous:
BILLY B Makeup Kit - Mascara

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

27 Kommentare
  1. Reply
    Madeleine 25. März 2012 at 13:29

    Ein hoch auf die Wimperntusche. Meine erste und einzige Wimperntusche, wundert mich nicht, dass sie von den Artist geliebt wird – für diese Mascara würde ich jede andere stehen und liegen lassen! :heart:

    • Reply
      Christina 25. März 2012 at 19:57

      Auf den Merkzettel schreib. Meine aktuelle Mascara trocknet so langsam ein.

  2. Reply
    Saskia 25. März 2012 at 13:44

    Hu? Die Mascara ist total an mir vorbeigegangen- beim nächsten Mal mitnehmen! :D

    Danke für den tollen EInblick, ich find das total spannend & Billy SEHR! sympathisch! :)

    • Reply
      Magi 25. März 2012 at 14:16

      und günstig ist sie (verhältnismäßig) auch noch

  3. Reply
    Maria 25. März 2012 at 13:58

    Die Mascara macht zwar wirklich tolle Ergebnisse, aber nach 3-4h gibt es bei mir (immer :pain: )Pandaaugen … und die waterproof variante trocknet wie die MUFE Smokey Lash total schnell ein und krümelt dann fürchterlich
    aber ich habe mittlerweile auch schon mein 5. exemplar in bentzung.. trotz allem…

    • Reply
      Magi 25. März 2012 at 14:32

      Ich hab sie bisher noch nicht gehabt. Immer kommt irgendeine andere neue dazwischen – oder mehrere :-P

  4. Reply
    Aureolis 25. März 2012 at 14:20

    Vielen vielen Dank für die spannenden Einblicke.
    Schon den Beitrag mit Steve habe ich genossen.
    Als Miss Marple bei Billy B. spionieren zu können, ist jedoch die Kirsche auf dem Eis.
    Soooo schade das er nicht in unsere Nähe kommt, dass hätte ich mir nicht entgehen lassen.
    Kann man denn vorher – nachher Bilder der Damen sehen, oder habe ich nicht aufgepasst und diese sind bereits verlinkt.

    • Reply
      Magi 25. März 2012 at 14:31

      Also im Post zum Event sieht man die Gruppenbilder. Meine Bilder sind leider alle nicht so toll. Man wollte mir von ONE TOUCH welche schicken, aber die sind wohl noch beschäftigt :-(

  5. Reply
    Leni 25. März 2012 at 14:24

    es hängt wohl auch mit der tour zusammen, aber die farben, die er da hat sind doh schon eher richtung „nude“

    schick, wie es da alles so liegt :beauty:

    • Reply
      Magi 25. März 2012 at 14:31

      Darunter sind die bunten Paletten, aber ja klar. Die Otto-Normal-Umstyling-Kundin will Nude oder Smokey Eyes.

  6. Reply
    Chocii 25. März 2012 at 14:53

    Interessant. Ich mag solche Einblicke und wenn man dan n noch einen Wimpernkleber sieht denn man selbst benutzt… :-D Die Mascara hatte ich nie auf den Schirm, ich spick mal nach

  7. Reply
    Karmesin 25. März 2012 at 15:07

    Hm, die Mascara ist auch an mir vorüber gegangen. Aber ich bin noch immer auf der Suche nach DER Mascara, vielleicht teste ich sie mal.
    Ansonsten viel MAC, ja, wieso nicht. Mich selbst reizt MAC nicht mehr so wie am Anfang meiner Bloggerzeit vor einem Jahr. Ich finde eben auch, dass es einige Alternativen gibt und grade bei Lidschatten bin ich eigentlich nur noch auf der Suche nach wirklich besonderen Sachen. Meine Schätzchen von MAC habe ich aber im Moment würde ich nichts dazu kaufen.
    Paletten nutze ich auch lieber, allerdings presse ich mit meine Lidschatten selbst und bin nicht auf Refills angewiesen. Klar, das wäre für einen MUA wohl viel zu viel Arbeit ;-)
    Interessanter Einblick, danke!!

    • Reply
      Magi 25. März 2012 at 16:03

      Ich glaube, die vielen LEs lenken den Großteil der Klientel vom Standardsortiment ab. Auch wenn viele reguläre Lidschatten haben, kommen die vermutlich so oft gar nicht zum Zuge.

      Selbstpressen wäre für nen MUA ja schon allein keine Option, weil sie selten das Rütteln der Reise überleben würden. Hinzu kommt das Gebrösel. Ich glaube, da gibt es aus der Perspektive kein Argument dafür. Zumal es eben solch solide Lidschatten zu kaufen gibt :)

      • Reply
        Karmesin 25. März 2012 at 19:34

        Ja, da habe ich einige Lieblinge. Aber auch bei den Lippenstiften. :-)

  8. Reply
    WaxWhiteRose 25. März 2012 at 16:03

    Die Mascara macht mich langsam neugierig, aber ich habe keine besonders gute Meinung über L’Oreal wegen der Tierversuche oder gibt es da mittlerweile was Neues von der Front?

    Ich finde solche Einblicke nach wie vor einfach total genial, denke auch nicht, dass ein MUA sein Kit wahllos zusammenträgt, der wird sich schon was dabei gedacht haben.
    Wenn ich da an Lisa Eldridge denke, die alle möglichen Marken in ihrem Köfferchen mit sich herumschleppt, dann denke ich auch manchmal, da steckt keinerlei System dahinter, aber die Ergebnisse ihrer Arbeiten überzeugen vom Gegenteil :-)

    • Reply
      Magi 25. März 2012 at 16:13

      Was sollte es neues an der Front geben. Sollte sich L’Oreal je für Transparenz entscheiden und von Labors, die testen, distanzieren, würde es vermutlich auf einem Gesetz beruhen. Und selbst dann müsste man, wenn man ehrlich mit der Sache umgeht, Distanz wahren, weil die Firma es ja nicht aus Überzeugung tat.

      Ich verfolge das nicht (mehr). Ich bin da schon völlig kuriert und glaube nicht an den Weihnachtsmann a.k.a., dass es gute, moderne Kosmetik gibt, die aus einer Quelle stammt, die sich von Tierversuchen distanziert.

      Ich denke, ein guter MUA kriegt es mit allem hin. Klar gibt es Produkte, die es einem einfacher machen, aber das Herumprobiere dahin, kostet einfach zu viel Zeit und die Leidenschaft das auszutesten haben wohl nur wir Non-MUAs. Die Unterschiede zwischen Produkten sind doch mittlerweile so gering. Am Ende ist’s ja auch wie mit Eröl-Cremes: wenn man Produkte an vielen verschiedenen Menschen mühelos anwenden möchte, muss ein Produkt besonders neutral sein. Alles hat eine Kehrseite, sodass besonders effektvolle Produkte sicherlich auch mal für Ärgernis sorgen.

      Ich denke, die Wahl auf die einzelnen Produkte fällt eben auch wie bei uns oft durch Image. Ist ja sicherlich kein Zufall, dass Lisa viel von ihren Auftraggebern Chanel und Boots hat. Das bescheinigt den Sachen sicherlich eine gewisse Qualität aber keinen Vorsprung anderen Produkten ggü.

  9. Reply
    jazz 25. März 2012 at 19:18

    Ich liebe solche Beiträge.. ich lunz immer gern über den Tellerrand.. und so eine Assistentin brauch ich auch!!! :beauty:

  10. Reply
    Semisarky 25. März 2012 at 21:27

    Höhö, Billy the Kit. Super!

  11. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2012 at 04:16

    Ich denk, Rebellion hin oder her, schlecht ist MAC schließlich keinesfalls; zumindest bei den farbigen Komponenten der dekorativen Kosmetik. Bei Teintprodukten mag es in der Tat etwas streitbarer und v.a. auch unterschiedlicher sein. Aber bei ersteren ist halt nunmal einfach die Vielfalt bestechend. Eine enorme Vielfalt, zumal wenn man die limitierten Nuancen inkludiert, in unterm Strich zuverlässiger, solider bis sehr guter Qualität. Ohne natürlich wirklich Ahnung davon zu haben in einem professionellen Sinn, aber eben auch ohne eine Glaubensfrage draus zu machen, würd ich sagen, darauf allein läuft es rein inhaltlich halt immer wieder hinaus. Nicht mehr und nicht weniger. Insofern find ichs weder quasi bestätigend, noch andererseits irgendwie shocking, daß sich in Billy B’s Kit so viel MAC tummelt. Und wie du schon anklingen läßt – ein Mensch der von Berufs wegen schminkt, ist halt einfach was Anderes als ein Beautyliebhaber, der sich hobbymäßig in lustvollem Genuß-Testen der neuesten Farben und Texturen ergeht.

    Lustig, oder besser gesagt, bemerkenswert finde ich, daß Billy B in seiner neutralen MAC Palette, die meiner, ebenso wie wahrscheinlich den aller meisten, durchaus ähnelt, die Farben von dunkel nach hell ordnet; ich habs andersrum gemacht. Ist irgendwie so rein cognitiv naheliegender, denk ich. Wobei ich auch nicht wirklich weiß, warum. Aber wenns um hell und dunkel geht, dann nennt man eben, so wie ich hier jetzt auch, eigentlich „hell“ immer zuerst. Außerdem denk ich mir auch, wenn das Schwarz links oben eingeordnet ist, dann verschmutzt man mit etwaigem Fallout natürlich leichter und mehr umliegende, hellere Farben, als wenn das Schwarz rechts unten ist.

    Was mich interessieren würde – was ist diese weiße MAC Tube da auf dem dritten Bild, liegend neben dem Pinselreiniger??? Das kann man leider nicht erkennen, und sowieso erkennen, also quasi irgendwoher wieder erkennen, tu ichs nicht…

    • Reply
      Magi 26. März 2012 at 19:02

      Das dürfte die STROBE CREAM sein, also die Lotion mit dem Perlglanz.

      Man muss bedenken, dass viele Produkte in der Camera einfach nicht so aussehen, wie in natura und das macht MAC sehr gut. Ich finde, die Sachen kommen auffällig 1:1 auf Fotos heraus. Ich merke es immer wieder bei z.B. Swatch-Vergleichen.

      Ich finde es am Ende doch recht erfrischend, insofern ich das richtig deute, dass ein Makeup Artist seine Produkte einfach nur Produkte sein lässt und ihnen nicht zu viel Bedeutung beibemisst.

    • Reply
      Semisarky 26. März 2012 at 07:09

      Meine Theorie zur Palette: Der gute Mann scheint Linkshänder zu sein. Insofern ist die Sortierung von dunkel nach hell gar nicht mal so unpraktisch. Würde ich mir auch wünschen :) Das Schwarz hätte ich aber auch eher nach unten getan.

      • Reply
        Paphiopedilum 26. März 2012 at 15:34

        Möglich; an sowas denkt man gar nicht, wenn man selber Rechtshänder ist. Weils sowas Grundlegendes ist, daß man gar nicht drüber nicht mehr nachdenkt. Linkshänder dagegen, stoßen ja viel öfter mit Bewußtsein auf ihre Linkshändigkeit, oder werden drauf gestoßen, sodaß man daran vielleicht leichter denkt, wenns einen selber betrifft. Ob das andererseits aber der Grund dafür sein kann, daß ich im Gegensatz hierzu meine Farben von hell nach dunkel ordne??? Und inwiefern es für einen Linkshänder praktischer sein könnte, die dunklen Farben nicht nur links, sondern auch oben zu platzieren – das erschließt sich mir nicht ganz. Aber was solls, das muß es ja auch nicht…

        • Semisarky 26. März 2012 at 18:16

          War nur ein fixe Idee, dass das der Grund ist. Ich bin selbst Linkshänderin und manchmal ein bisschen achtlos; wenn ich dann die (industriell zusammengestellte = von hell nach dunkel sortierte) Palette in der rechten Hand habe und mit dem Pinsel in der linken in die dunklere Farbe gehe, hebe ich den Pinsel dann nach links-oben, eben zum linken Auge hin (falls man das versteht :-) ). Wenn der Lidschatten dann zu Fallout neigt oder ich zu viel aufgenommen habe, kann „auf dem Weg“ über die Palette hinweg schonmal was vom Pinsel in die hellen Lidschatten krümeln. Ich gebe zu, dass es eine etwas abenteuerliche Theorie ist, einem Make-up-Artist eine ähnliche Motivation für seine Sortierung zu unterstellen :)
          Warum jetzt die dunklen Lidschatten oben und nicht unten sind, erschließt sich meiner kruden Linkshändlerlogik allerdings auch nicht, würde ich, wie gesagt, auch andersherum machen.
          Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen, nech :)

        • Magi 27. März 2012 at 21:06

          Ich LIEBE solche Herleitungen. Das ist genial :lamp:

  12. Reply
    Schminktante 27. März 2012 at 08:08

    Juhuuuu! Es bestätigt mich immer wieder, wenn ich auch bei anderen Kollegen die L’oreal Voluminous auf dem Tisch liegen sehe…Auch wenn man immer wieder fragende Blicke erntet. Sie ist einfach wirklich die Beste! Wenn Du magst, kannst Du in meinem Blog etwas darüber lesen: wimperngeklimper

    Liebe Grüße
    Die Schminktante

  13. Reply
    DasBlondinchen 28. März 2012 at 00:10

    Sehr spannender Post! Danke :yes:

    • Reply
      Magi 28. März 2012 at 12:18

      Danke. Das freut mich. Hat sich die Reise ja doppelt gelohnt. War abenteuerlich XD

Hinterlasse einen Kommentar

bloglovin magimania